G

Gast

  • #1

Wie deutet Ihr diese Verhalten bei der Beziehungsanbahnung?

Habe via Singlebörse eine Bekanntschaft gemacht. Es kam zu einer kurzen Liaison, die von ihm dann beendet wurde, obwohl er anfangs artikulierte, eine feste Beziehung zu wollen.
Ich hatte ihm zu Beginn sehr offen meine Situation dargelegt, damit er sich entscheiden könne, ob er unter diesen Bedingungen eine Beziehung will. Und zunächst schien es okay, trotz viel Arbeit, Entfernung etc.

Dann begann er mir zu unterstellen keine Zeit zu haben, während er dreimal hintereinander von ihm initiierte Datevorschläge kurzfristig absagte.
Auf Gesprächsthemen, die ich anschnitt, ging er überhaupt nicht ein, und beschwerte sich dann, dass mit mir die Kommunikation nicht funktioniere. Ich war zwar absorbiert von meinem Projekt, doch er hatte nicht mal Geduld, die paar Wochen zu warten, bis ich wieder den Kopf frei hatte.
Beim Sex war er sehr fordernd und gleichzeitig unwillig, auf Wünsche meinerseits einzugehen. Zuletzt beschwerte er sich, dass der Sex nicht so wäre, wie er es sich vorstellt.

Ich frage mich, ob das ein schlechtes Experiment in Gehirnwäsche sein sollte... Einfach nur bizarr.

Wie beurteilt Ihr das hier im Forum?
 
G

Gast

  • #2
Er war verliebt in dich, da sieht man alles rosarot, es gibt keine unlösbaren Probleme, und alles scheint machbar. Ich würde ihm seinen guten Willen für eine Beziehung nicht absprechen wollen.

Und dann waren eure Differenzen wohl doch grösser als gedacht. Zu wening gemeinsame Zeit, keine befriedigende Kommunikation, und schlechter Sex. Das sind gleich drei gute Trennungsgründe an denen immer beide beteiligt sind. Er hat es nur schneller gemerkt als du, und wollte so nicht weiter machen.

Kein Experiment, keine Gehirnwäsche. Nur eine ganz normale gescheiterte Beziehung. Das ist alles.
 
G

Gast

  • #3
Ich verstehe Deine Trauer, es ist nicht einfach sich emotional einzulassen, immer wieder, aber ich stimme #1 zu. Es hat nicht geklappt und er ist gegangen. Warum bist Du geblieben, obwohl Du Dich nicht so gut gefühlt hast? Anscheinend warst Du selber nicht glücklich in der Beziehung und er hat Dir die Entscheidung abgenommen.
 
G

Gast

  • #4
Ganz so einfach sehe ich das nicht wie #1 und #2.

Es scheint ja ein absolut widersprüchliches Verhalten seinerseits gewesen zu sein. Denn einerseits sich zu beschweren, dass Du keine Zeit hast und dann selbst die Dates absagen?? Würde ich auch nicht verstehen. Auf Deine Themen oder Dich selbst gar nicht einzugehen, spricht nicht unbedingt für ihn. Denn auch wenn die Umstände, zeitlich und entfernungstechnisch, schwierig sind, erwarte ich doch zumindest Interesse an meiner Person, meinen Bedürnissen und Wünschen.

Klingt nach Deiner Beschreibung nach einem sehr egozentrischen Typ. Schwierig. Und macht mürbe irgendwie, kann ich mir vorstellen.

Es lohnt sicher nicht, lange hinter her zu trauern.

W/43
 
G

Gast

  • #5
Kein Verständnis, kein Interesse, kein Mitgefühl, keine Freundschaft, keine Geduld, keine Toleranz, keine Kompromisse. Nur Sex! Was soll man dazu noch sagen?
 
G

Gast

  • #6
Schließe ab mit diesem Mann. Er ist nicht der richtige für Dich.
Da fehlt der Respekt.
w/45
 
G

Gast

  • #7
Ja, das klingt alles sehr traurig.
Ich bin momentan in einer ähnlichen Situation: Er stellt beim Sex ständig irgendwelche Forderungen, geht aber entweder gar nicht oder nur halbherzig auf meine Wünsche ein. Das ist echt abtörnend.
So etwas habe ich in der Art nocht nicht erlebt. Wahrscheinlich liegt es daran, dass die Liebe fehlt.
Auch bei mir besteht kein großes Interesse an meiner Person. Ich kann dich gut verstehen, wie man sich da fühlt, liebe FS.
Abschließen scheint auch für mich die einzig richtige Lösung zu sein. Ich warte jetzt noch Weihnachten und Silvester ab und dann wird eine Entscheidung gefällt.
 
G

Gast

  • #8
Sei doch froh, dass er die Liason von sich aus beendet hat und diesen Schritt unternommen hat.
Es scheint, dass zu dir das zu lange hast bieten lassen, den Zeitpunkt zum Ausstieg nicht vorher aus eigenen Stücken erkannt hast, deine Leidensfähigkeit scheint groß zu sein. Da ihr nicht zusammen gepaßt habt, ist es jetzt besser für dich sich neu zu orientieren.

Weihnachten und Silverster abzuwarten für die Bereinigung von unstimmingen Beziehungen halte ich nicht für die richtige Strategie, wenn klar ist, dass die Beziehung keine Zukunft hat. Misstimmungen während der Festtage auszuhalten anstatt die fällige Entscheidung zu treffen ist schade um die wertvolle Lebenszeit.
 
G

Gast

  • #9
Das ist traurig. Man /frau wird im Laufe des Lebens aufgrund der Summe der Verletzungen unerblittlicher und ungeduldiger. Oft läuft es dann auf das Abhaken eines Punktekataloges hinaus: Nähe ja / nein? Sex gut / nicht gut? Gespräche gut / unbefriedigend?
Wenn ich an die Jugendzeit denke... das größte Gut war die Unbeschwertheit aufgrund der noch vor einem liegenden Zukunft. Verrinnende Zeit? Lachhaft.
 
G

Gast

  • #10
Warst Du mit meinem letzten Freund zusammen? :)

Ich habe das Spielchen ein halbes Jahr mitgemacht. Immer wieder ein hin und her. Er meckerte auch ständig. Forderungen im Bett, ja auch die. Und sich dazu noch bedienen lassen. Mein Fazit: Ein unzufriedener eigentlich extrem langweiliger Mensch. Und Schuld sind immer andere oder sogar Dinge. Er meckerte sogar übers Wetter, Stau und sonstige übliche nicht zu vermeidende Dinge. Und zwischendurch ständig diese Fragen, was ich denn an ihm toll fände. Ja, ich konnte da nicht viel sagen, denn da war nicht viel. Aber er selber beruhigte sich damit, er sähe zwar nicht gut aus, habe aber andere Vorzüge. Ich habe mich immer gefragt, welche er damit meinte.

Das sind verdammt selbstgerechte Menschen, die genau wissen, dass sie nicht lange bei anderen Punkten können. Dann immer mal mit besonderer Mühe lieb erscheinen, um dann sofort wieder ins alte Schema überzugehen. Das sind Menschen, die Rücksichtnahme und sich zurücknehmen nie gelernt haben und es wohl auch nie mehr lernen werden.

Zweifle nicht an Dir, Du scheinst das alles nur normal zu empfinden.

Ich frage mich, ob es auch Frauen gibt, die so sind? Können die Männer besser beurteilen. In der Form war er das einzige Exemplar, dieser Art in meiner Laufbahn. Ich hoffe, das bleibt so!
 
G

Gast

  • #11
Kein Verständnis, kein Interesse, kein Mitgefühl, keine Freundschaft, keine Geduld, keine Toleranz, keine Kompromisse. Nur Sex! Was soll man dazu noch sagen?
Nicht einmal Sex. Sex hat ihm auch nicht gefallen. Wahrscheinlich hat er da welche Probleme, und das ist die Hauptsache.

Wäre mit Sex alles im Lot gewese, wäre "nur Sex" ausreichend. Aber gerade am Sex scheiterte es, und es ist vollkommen verständlich

w, 43
 
G

Gast

  • #12
Liebe Fragestellerin,

dieser Mann war nicht (genuegend) verliebt in Dich. Nicht aufgeben! Der naechste wird es vielleicht sein, und der wird Dich dann auf Haenden tragen, interessiert sein, geduldig und einfuehlsam sein in jeder Hinsicht.

Alles Gute!
 
G

Gast

  • #13
Hier könnte es sich glatt um meinen Exfreund handeln.

Es gilt ganz deutlich....nicht den Worten sondern max. den Taten eines Mannes glauben...

Der hat zwar gesagt, dass er eine Beziehung will..aber wohl offensichtlich deshalb, weil er so sein krankes Spiel besser treiben kann.

Sei froh, dass Du ihn los bist und freue Dich, dass Du auch mit der Sorte Mann einmal die Ehre hattest....Zum Trost: Solche "Fälle" gibt es häufiger....