• #1

Wie bringe ich ihm bei, dass es vorbei ist?

Ich date seit knapp 2 Monaten einen Mann. Aus verschiedenen Gründen sehe ich keine gemeinsame Zukunft für uns und auch wenn ich die Zeit mit ihm aufrichtig genieße und er mir auch definitiv etwas bedeutet kann ich nicht das in meinen Augen nötige Engagement einbringen und habe das Gefühl es ist Zeitverschwendung und vor allem ungerecht ihm gegenüber. Ich möchte es beenden, weil ich denke das ist das Beste für uns beide, so sind wir frei einen Partner zu finden der wirklich zu uns passt und mit dem wir Zukunft haben. Das Problem; er ist total verknallt in mich. Hals über Kopf. Er behandelt mich super gut, trägt mich mehr oder weniger auf Händen, plant unsere Zukunft und ist jedes mal happy wie ein kleines Kind wenn wir zusammen sind. Wie schon gesagt genieße ich die Zeit mit ihm auch (aufrichtig!) und bringe es nicht über mich kalt zu ihm zu sein. Nun weiß ich absolut nicht wie ich ihm das erklären soll... Mich würde das total verwirren wenn jemand glücklich an meiner Seite ist und dann plötzlich den Schlussstrich zieht. Hat irgendjemand Tips wie ich ihn in die Situation "hinein-easen" kann, dass es nicht so ganz aus dem blauen Himmel kommt (ohne dabei eine bitch zu sein)?
Danke
 
  • #2
kann ich nicht das in meinen Augen nötige Engagement einbringen und habe das Gefühl es ist Zeitverschwendung und vor allem ungerecht ihm gegenüber. Ich möchte es beenden, weil ich denke das ist das Beste für uns beide, so sind wir frei einen Partner zu finden der wirklich zu uns passt und mit dem wir Zukunft haben. Das Problem; er ist total verknallt in mich. Hals über Kopf. Er behandelt mich super gut, trägt mich mehr oder weniger auf Händen
Das ist wieder ein typischer Fall von den Eigenschaften, die vorgeblichen ein Mann haben soll, vs. diejenigen, die tatsächlich ankommen.

Wie Du ihm Deinen Ausstieg am besten beibringst? So musst ihm justament das sagen, was Du hier geschrieben hast. Vielleicht bringt es ihm zum Nachdenken bezüglich seines Verhaltens Frauen gegenüber. Dann hast Du ihm sogar einen Dienst erwiesen.
 
  • #3
Du wirst schon eine "bitch" für das Umfeld sein, weil ihr in deren Augen schon "zusammen" seid. Es ist sonst immer verwunderlich, warum sich eine Frau länger mit einem Mann abgibt und ihn regelmäßig trifft, wenn sie doch nichts von ihm will. Ich kann dir sagen, das geht nach hinten los und streut Gerüchte und Intrigen gegen dich! Das macht sich auch noch nachteilig bemerkbar, wenn du selbst mal einen Mann interessant findest.

Besser nächstes Mal von Anfang an klar sagen, dass kein Interesse besteht. Das kostet Überwindung, bereichert dich aber ungemein, weil andere dann wissen, woran sie mit dir sind.

Ich würde mich jetzt erstmal nicht mehr melden und jedes Gespräch abblocken. Nach einigen Wochen würde ich dann sagen, dass du dich nicht mehr mit ihm treffen kannst. Sage einfach, du hast endlich deinen Traumpartner kennengelernt, der besser zu dir passt. Ihr seid ja nicht zusammen, du bist frei, da musst du schon bisschen autonomer denken. Entweder das, oder du bist mit ihm zusammen.
 
  • #4
Ich würde ihm einen Brief schreiben und die Situation erklären, wie du es hier auch getan hast. So ausführlich, dass er deine Situation verstehen kann. Deine Zeilen klingen respektvoll und reflektiert, hab Mut und steh zu dir, ehrlich währt am längsten.
 
  • #5
Probier es doch einfach mit ihm, das klingt irgendwie total verkopft, es wird nie alles perfekt sein. Du hast scheinbar schon das Ganze im Kopf durchgespielt, aber ich bezweifle stark, dass das Szenario der Berührung mit der Realität standhält.
 
  • #6
Hoffentlich liest er hier mit ... !!

Also echt - jedesmal zuckersüss die Weekends mit ihm verbringen ...
und insgeheim bereits voll abgehakt/der Beziehung null Chance mehr geben ...
das ist schon eine gewaltige Nummer.

Ja jeder hat das Recht sein eigenes Leben zu leben - aber wochenlang hinhalten und so tun als ob und Hoffnungen schüren ist nicht fair. Du hast es schon vorige Woche und vor 14 Tagen gewusst, dass es nicht passt. Aber die Feiertage noch mitgenommen. Warum warst du nicht SOFORT ehrlich?
Und der Nächste soll dann besser sein?
Das Beziehungsrad dreht sich bei Wegwerfleuten immer schneller ...
Ja man/frau darf Schluss machen. Aber warum lesen wir hier ständig eine Litanei von angeblichen Vorzügen?
Was ist das für eine Scheinheiligkeit?

Ich mag auch keine Leute, die Tiere sich anschaffen und nach paar Wochen wieder weggeben, weil sie plötzlich merken, dass sie keine Zeit haben oder die Wesen Zuwendung und Zeit kosten.
Hier geht es um Menschen und Datingportale sind kein Katalog.

Also sei so freundlich und sende ihm den Thread einfach per Mail.

Falls du noch Sachen dort hast - oder er bei dir - nebenan gibt es den passenden Thread.

Mehr möchte ich hier nicht an wertvollem Beistand investieren.

Samtina
 
  • #7
Das ist wieder ein typischer Fall von den Eigenschaften, die vorgeblichen ein Mann haben soll, vs. diejenigen, die tatsächlich ankommen.

Diese Eigenschaften schätze ich sehr an ihm. Ich schätze eigentlich alles sehr an ihm und bin wirklich traurig, dass ich keine Gefühle für ihn entwickle, die mich eine Zukunft mit ihm sehen lassen. Ich wünsche es mir sehr aber erzwingen geht leider nicht und es einfach laufen zu lassen ist doch total gemein ihm gegenüber.

Besser nächstes Mal von Anfang an klar sagen, dass kein Interesse besteht.
Das stimmt ja so nicht, ich habe Interesse an ihm auch von Anfang an gehabt nur stellen sich eben nicht die erhofften Gefühle ein.
Ich würde mich jetzt erstmal nicht mehr melden und jedes Gespräch abblocken.
Das finde ich so ziemlich das schrecklichste was man jemanden antun kann der einen mag; Ghosten... danke für den Vorschlag aber das werde ich ganz bestimmt nicht tun.
 
  • #8
Ich finde dich etwas unsouverän. Niemand kann meine Zukunft planen, weil ich ihn gar nicht so intim in menen Freundeskreis lasse.
Das heißt, ich würde diese Partys meiden, um ihm nicht mehr zu begegnen und Nachrichten gar nicht mehr beantworten.
Ihr seid doch längst freie Personen. Ihr seid gar nicht zusammen!!! Warum machst du dich so abhängig von ihm?

Ich wüsste gar nicht, was dieser Mensch von mir will? Zukunft planen, Kinder? Hallo?

Ich bin jetzt nicht mehr so jung, daher habe ich gelernt, dass ich sehr viel Rücksicht auf meine Zeit nehmen muss.

Das was du hier geschrieben hast, klingt doch ganz okay. Geh nochmal in dich und sage ihm dann, dass du dich nicht mehr mit ihm treffen kannst. Wieso, warum geht ihn nichts an, denn wie gesagt, ihr seid schon längst freie Personen.
 
  • #9
Du bist nicht verantwortlich für die Gefühle anderer Menschen und nicht verpflichtet, sie zu erwidern oder "wiedergutzumachen". Ihr habt keine Beziehung, sondern Kennenlernphase und wenn deine Bekanntschaft Gas gibt oder sich was zusammengeträumt hat, dann liegt es in seiner Verantwortung. Sag ihm, was du hier geschrieben hast, dass er toller Mensch ist, aber du hast dich nicht verliebt, mehr muss du nicht sagen, du bist ihm keine Rechtfertigung schuldig. Ich habe aus diesem Grund sogar Freundschaft gekündigt - er wusste von Anfang an, dass es nur rein platonisch ist, hatte aber immer wieder Hoffnung, mich umzustimmen. Er war auch lieb und nett und charakterlich eigentlich ein Mann, wie ich mir immer vorstellte, aber ich stand eben nicht auf ihn. Ich hatte schlechtes Gewissen und Hemmungen, weil er einer von den "guten" war, aber irgendwann mal nur wütend geworden, weil er doch meine Ansichten unterschwellig missachtet hat. Ist dein Freund wirklich toll, wird er dein Wille respektieren und akzeptieren, wenn er Vorwürfe macht, dann war die Trennung erst recht notwendig.
 
  • #10
Irgendwann geht es emotional weiter und vertieft sich oder flaut ab.

Wenn Männer in sich die Flaute bemerken und sich trennen, werden sie gerne als Strohfeuerherren etc beschrieben.
Und eins lernt man hier...falls man es nicht schon selbst erlebt hat.

Egal wie es verpackt wird, ohne Aua bei dem, dem es anders geht ...geht's nicht.

Aber eine Gefahr solltest Du vermeiden: zu lieb und nett nach Worten zu suchen, weil die dann oft nicht klar sind.
Das führt zu: verstehe ich nicht und Hoffnung beim Gegenüber

Sag es wie es ist
 
  • #11
Ich würde mich jetzt erstmal nicht mehr melden und jedes Gespräch abblocken. Nach einigen Wochen würde ich dann sagen, dass du dich nicht mehr mit ihm treffen kannst. Sage einfach, du hast endlich deinen Traumpartner kennengelernt, der besser zu dir passt.
Ziemlich verlogen, finde ich!

Sag ihm lieber - und das möglichst bald - , dass du dich nicht verliebt hast. Dass du ihn schätzt und gerne Zeit mit ihm verbracht hast ... aber dass mehr einfach für dich nicht drin ist. Keinesfalls nur einen Brief schreiben, das wäre feige. Schließlich hast du die Unternehmungen mit ihm genossen, »Zeitverschwendung« ist die mit einem wertvollen Menschen verbrachte Zeit nie - das sollte dir klar sein.
Doch wenn du seine Verliebtheit nicht von deiner Seite aus zurückgeben kannst, er aber darauf baut, solltest du ihn nicht länger hinhalten. Denn das ist doch gerade das Verhalten, das hier immer wieder angeprangert wird!
 
  • #12
Es ist sonst immer verwunderlich, warum sich eine Frau länger mit einem Mann abgibt und ihn regelmäßig trifft, wenn sie doch nichts von ihm will.
Naja, sie hat seine Verliebheit, Zuneigung, Aufmerksamkeit genossen (So wie die FS schreibt, glaube ich aber nicht, dass sie Sex hatten).
Das könnte man jetzt als Ausnutzen dieses Mannes interpretieren, aber die FS hat das nicht absichtlich - böswillig - gemacht. Vielleicht wollte sie tatsächlich schauen, ob sich noch etwas entwickelt bei ihr.

ErwinM, 50
 
  • #13
Ich versteh auch noch nicht so richtig, was du überhaupt für ein Problem mit ihm hast, aber gut.

Ich wundere mich immer, wie wenig Rückgrat die Menschen so haben. Sag ihm einfach was los ist! Wieso ist das so schwer, auszuhalten, dass er hinterher wütend, traurig und enttäuscht ist? Da muss man auch mal durch im Leben! Jeder verletzt irgendwann mal irgendwen, und du bist auch schon mal verletzt worden. So what? Das gehört zum Leben dazu! Ich meine, wenn man einfach nüchtern und sachlich bei der Wahrheit bleibt, muss man auch nicht verletzend werden.
Mach doch einfach, wirst doch sehen, was passiert! Immer noch besser als das ganze Höflichkeits- Rumgeeier.
 
  • #14
Du bist nicht verantwortlich für die Gefühle anderer Menschen und nicht verpflichtet, sie zu erwidern oder "wiedergutzumachen". Ihr habt keine Beziehung, sondern Kennenlernphase und wenn deine Bekanntschaft Gas gibt oder sich was zusammengeträumt hat, dann liegt es in seiner Verantwortung. Sag ihm, was du hier geschrieben hast, dass er toller Mensch ist, aber du hast dich nicht verliebt, mehr muss du nicht sagen, du bist ihm keine Rechtfertigung schuldig. Ich habe aus diesem Grund sogar Freundschaft gekündigt - er wusste von Anfang an, dass es nur rein platonisch ist, hatte aber immer wieder Hoffnung, mich umzustimmen. Er war auch lieb und nett und charakterlich eigentlich ein Mann, wie ich mir immer vorstellte, aber ich stand eben nicht auf ihn. Ich hatte schlechtes Gewissen und Hemmungen, weil er einer von den "guten" war, aber irgendwann mal nur wütend geworden, weil er doch meine Ansichten unterschwellig missachtet hat. Ist dein Freund wirklich toll, wird er dein Wille respektieren und akzeptieren, wenn er Vorwürfe macht, dann war die Trennung erst recht notwendig.
Ja, das denke ich auch.

So wie Du schreibst wirst Du es schon halbwegs sanft rueberbringen.

Wie einige hier vorschlagen zu ghosten oder schriftlich Schluss zu machen ist feige und respektlos.

Aber wenn es für dich nicht funktioniert ist es halt so.

Ich würde mir da auch keine großen Vorwürfe machen. Man darf probieren, hoffen, um dann manchmal festzustellen dass es nicht klappt. Das ist menschlich und gilt nicht nur für Beziehung.

Dass er sich bereits nach zwei Monaten so reinsteigert, ist schade, aber Du kannst ja nicht aus Mitleid bei ihm bleiben...

Alles Gute und viel Mut!
Wenn er wirklich ein Guter ist, wird er es dir nicht schwer machen....
 
  • #15
Diese Eigenschaften schätze ich sehr an ihm. Ich schätze eigentlich alles sehr an ihm und bin wirklich traurig, dass ich keine Gefühle für ihn entwickle,
Du schätzt diese Eigenschaften nicht wirklich, sondern nur auf der rationalen Ebene Deines Bewusstseins, welche nicht die entscheidende ist. Auf der Gefühlsebene, dem Unterbewusstsein, schätzt Du sie nicht, sonst hättest Du Dich verliebt. Darauf wollte ich hinweisen.

Man ist oft ein anderer als man glaubt. Und man will oft etwas anderes als einem bewusst ist.
 
  • #16
Erwartest du dir, dass jede Sekunde die Sternchen fliegen? Sei doch froh, dass er dich interessiert und sehr gut behandelt. Diese komische Mischung aus einer Hollywoodtraumwelt gepaart mit einer ständigen Unzufriedenheit die man heutzutage bei so Vielen merkt ist schon sehr merkwürdig.

Da merkt man einfach, dass es uns „zu gut geht“ und die Welt zu schnell und global geworden ist. Das sag ich als unter 30jähriger.
 
  • #17
Du brauchst es ihm nicht beibringen, wie bei einem kleinen Kind, er ist erwachsen und versteht, sag es ihm genauso wie du es uns hier sagst, alles andere ist nicht aufrichtig, nicht authentisch und verletzt ihn weitaus mehr, als fadenscheinige Ausreden und Vorwänden!
 
  • #18
Der Vorschlag sich einfach nicht mehr zu melden, den anderen einfach so sitzen zu lassen finde ich geschmacklos und unehrenhaft!

Sorry Leute aber wie würdet ihr das finden wen das jemand mit euch machen würde?

Zur TE- es gibt KEINEN schönen Weg aus der Situation.

Er ist verliebt- du nicht.
Ein Korb verletzt da zwangsläufig, immer!

Aber weitermachen finde ich persönlich noch viel viel mieser!

Raus mit der Wahrheit, ich finde das bist du dir selbst schuldig!
 
  • #19
Ich würde einen Spaziergang vorschlagen, für den heiklen Teil eine Bank. Ehrlich bleiben wie es für dich ist. Das wird ihm weh tun, ganz klar. Aber er hat dann Klarheit. Ghosten geht gar nicht, sowie geht doch nur wenn etwas vorgefallen ist, was weiteren Kontakt unmöglich macht. Das liegt hier ja nicht vor. Und du kannst üben, zu dir zu stehen. Aber so ist es eben, es gibt keine Garantien für Beziehungen und keinen Schutz vor Verletzungen. Das ist das Leben. Sei mutig.
 
  • #20
Ich würde mich jetzt erstmal nicht mehr melden und jedes Gespräch abblocken. Nach einigen Wochen würde ich dann sagen, dass du dich nicht mehr mit ihm treffen kannst. Sage einfach, du hast endlich deinen Traumpartner kennengelernt, der besser zu dir passt. Ihr seid ja nicht zusammen, du bist frei, da musst du schon bisschen autonomer denken. Entweder das, oder du bist mit ihm zusammen.
Was für ein feiger und schlechter Rat!
Da kann ich Dir nur wünschen, dass Dir das gleiche einmal wiederfährt und Du spürst wie es ist geghostet zu werden.

@Annenna_5578
Habe einfach den Mut und bringe ihm den Respekt entgegen der er sich verdient hat und sage es ihm in einem direkten Gespräch. einfach beim nächsten Date, da brauchst Du nichts vorbereiten. Für ihn fühlt es sich so oder so elend an und er wird es nicht verstehen. Bereite Dich darauf vor, dass er es nicht verstehen wird.
 
  • #21
So ganz verstehe ich das auch nicht. 2 Monate sind jetzt nicht 2 Tage oder 2 Wochen. Du wirst es schon früher gewusst haben. Ich würde ihn weder ghosten noch einen Brief schreiben, sondern ihm face to face die Wahrheit sagen, nämlich, dass Du nicht verliebt bist. Dies dürfte im Zweifelsfall ausreichen. Du bist nicht für seine Gefühle verantwortlich. Er wird es überleben, gehört zum Leben dazu.
W,54
 
  • #22
Als Mann .....
,,,, offen, ehrlich und direkt. Ohne Möglichkeiten zur Interpretation.
Natürlich in deinem Falle freundlich formulieren - die Botschaft muss aber klar sein .... "Sorry, du bist es nicht und wirst es niemals".

Schlechte Nachrichten immer knackig und unmissverständlich - dann kann sich derjenige, dem diese Nachricht gilt damit befassen.
 
  • #23
Aus verschiedenen Gründen sehe ich keine gemeinsame Zukunft für uns und auch wenn ich die Zeit mit ihm aufrichtig genieße und er mir auch definitiv etwas bedeutet kann ich nicht das in meinen Augen nötige Engagement einbringen und habe das Gefühl es ist Zeitverschwendung und vor allem ungerecht ihm gegenüber.
Das könntest du ihm ja genauso sagen. Zusätzlich könntest du ihm natürlich die Gründe explizit benennen. Du mußt dabei ja nicht mit dem Holzhammer zu Werke gehen.
 
  • #24
Was möchtest du den hier hören? Wie du jemandem nett eine Abfuhr erteilst? Du machst jemandem Hoffnung, der echte Gefühle für dich entwickelt. So ein Verhalten finde ich echt verlogen. Lege die Karten klar auf den Tisch, dann hat der andere wenigsten noch die Chance glücklich zu werden. So etwas ist einfach nur verlogen
 
  • #25
Naja, ich hätte ihm den Wind aus den Segeln schon eher genommen, bevor er Hals über Kopf in mich verliebt ist. Das muss doch auch dir unangenehm sein. Selbstverständlich kannst du nichts damit anfangen, weil du von Anfang an unauthentisch zu dir selbst warst. Du hast dich quasi treiben lassen.
Spätestens aber, wenn er meine/unsere Zukunft plant, hätte ich stop gesagt und ihn mal zur Seite genommen.

Ich hätte mich schon vorher ziemlich rar gemacht. Es ist doch nur logische Konsequenz, dass der andere denkt, dass da was läuft, wenn man die ganze Zeit mit ihm verbringt.

Man muss auch nicht kalt zu jemandem sein, nur weil man ihm sagt, dass man ihn nicht liebt oder sich keine Beziehung mit ihm vorstellen kann. Das ist doch das normalste der Welt!?! Nach 2 Monaten schon so viel im anderen zu sehen, halte ich, gelinde gesagt, für äußerst bedenklich und auch unreif. Das würde ich ihm auch sagen, dass ich eher ein Vernunftmensch bin und aus diesem emotionalen Überschwang rausgewachsen bin. Da hätte ich ihn vorher ausgebremst, auch wenn das heißt, auf ein paar Treffen weniger zu gehen.
Evtl. würde ich auch mit einer kleine Notlüge kommen und sagen, dass ich mir keine Kinder wünsche und andere Vorstellungen habe, damit der andere mal aufwacht.
 
  • #26
Hallo,

du solltest erstmal nicht mehr so tun, als wäre alles in bester Ordnung, damit deine Ansage dann später eben nicht mehr aus heiterem Himmel kommt. Wenn du ihn nicht treffen möchtest, dann triff ihn nicht. Wenn er Anruft, sagt ihm dass du keine Zeit hast usw..
Verhalte dich authentisch. So spürt er, dass etwas nicht stimmt und kann sich schon mal innerlich darauf einrichten, was wahrscheinlich demnächst kommt.
Wenn er nachfragen sollte, sagst du ihm, dass du mit ihm reden willst.
Lenke es so, dass ihr euch an einem neutralen Ort trefft, an dem ihr ungestört reden könnt. Aus der er auch notfalls flüchten kann, wenn es ihm zu viel wird.
Dort redest du dann respektvoll und ruhig mit ihm und erklärst die Situation. In etwas so wie hier. Letztlich musst du es klar und deutlich über die Lippen bringen, dass du dich nicht weiter mit ihm treffen möchtest. Dass die kurze Beziehung beendet ist. Damit er die Botschaft auch klar und deutlich versteht.
Natürlich darfst du ihm dann auch noch sagen, was du toll an ihm findest. Dass es nicht an seiner Art liegt. usw.
Tröste ihn. Beantworte seine offenen Fragen, damit er nicht grübeln muss.
Wenn er wütend reagiert, dann sei nachsichtig. Steige nicht in einen Streit ein. Er empfindet dann Schmerz. Bleib respektvoll und ruhig.
Wenn du aus der Situation irgendwann heraus willst, sag ihm, dass du jetzt gehen möchtest. Dich verabschieden möchtest.
Und dann verabschiedet ihr euch mit einem "Machs gut".
Ende Gelände.
 
  • #27
Ich finde erstmal deine Denkeinstellung sehr bedenklich. Du klingst so willenlos. Lässt du dich oft in Beziehungen und zu Dingen hinreißen, die dich nicht reizen? Wie kannst du überhaupt davon reden, dass es vorbeit ist. Was soll denn vorbei sein?
Die Treffen? Die "Beziehung"? Die Annäherung? Die Gespräche?

Ich würde erstmal keinerlei Treffen mehr zusagen und sagen, dass du etwas anderes vor hast. Eigentlich müsste es sich dann erledigt haben, denn ich würde mich dann frei fühlen, ich sehe auch keine Verbindlichkeit bei euch. Deswegen verstehe ich das große Trara gar nicht.

Wenn das nicht geht, und er nicht versteht, dass ich keine Lust mehr auf seine Treffen habe, dann würde ich ihm demnächst auch genau das sagen, was du hier geschrieben hast: "Hallo xxx, ich habe etwas nachgedacht. Ich genieße unsere Treffen, aber ich sehe keine gemeinsame Zukunft mit unseren treffen. Du bist mir als Freund wichtig geworden, mit dir kann man gut reden, dennoch passt es für mich nicht. Ich suche etwas anders. Ich habe entschieden, deine Zeit nicht weiter zu verschwenden. Ich hoffe, du verstehst, dass es bei mir nicht anders geht. Ich hoffe dennoch, wir können Freunde bleiben."

Ich würde mich in Zukunft nicht mehr so einlullen lassen und hilflos daneben stehen, nur weil jemand Hals über Kopf in dich verliebt ist. Sage sofort nein und dass dir das nicht passt.

Mich würde das total verwirren wenn jemand glücklich an meiner Seite ist und dann plötzlich den Schlussstrich zieht.
Beides trifft nicht zu. Du bist nicht glücklich, du wirst es irgendwo auch ausstrahlen, sonst ist es doch komisch, dass nach 2 Monaten noch kein Körperkontakt folgte oder ein gegenseitiges Liebesgeständnis. Zweitens kann man keinen Schlusstrich ziehen, wo keine Beziehung ist.
 
  • #28
Erwartest du dir, dass jede Sekunde die Sternchen fliegen? Sei doch froh, dass er dich interessiert und sehr gut behandelt. Diese komische Mischung aus einer Hollywoodtraumwelt gepaart mit einer ständigen Unzufriedenheit die man heutzutage bei so Vielen merkt ist schon sehr merkwürdig.

Da merkt man einfach, dass es uns „zu gut geht“ und die Welt zu schnell und global geworden ist. Das sag ich als unter 30jähriger.
Das ist doch Quatsch. Auch ich hatte es schon, dass objektiv alles super war, aber ich mich einfach nicht verliebt habe, der andere halt schon. Wenn es einem wichtig ist, dass man mehr als freundschaftliche Gefühle für den Partner hat, dann spielt das eben eine Rolle. Mein Freund jetzt ist genauso lieb und beziehungsfähig wie der andere damals, aber ich hab mich eben in ihn verliebt. Das ist die biologische Seite der Sache. Und ich bin froh, dass es uns hier „zu gut“ geht und man nicht einfach verheiratet wird oder nach dem Geld auswählen muss. Oder welche Zeit war denn angeblich so viel besser?
Liebe FS, ich verstehe dich und finde zwei Monate zwar sehr lang dafür, dass du dir nicht sicher warst, aber so ist es jetzt und das passiert eben. Du wirst es ihm offen sagen müssen, wie du es hier geschrieben hast. Das hab ich damals auch gemacht und derjenige war verletzt und traurig, aber immerhin hab ich niemanden geghostet und Wochen später einen Brief geschrieben - @Elisabeta das fände ich unglaublich verletzend und so einen Rat unmöglich. Unehrlichkeit kann ich wirklich nicht ausstehen.
W, 36
 
  • #29
Meine Güte, ihr kennt euch gerade mal zwei Monate. Da lernt man sich eben kennen und lieben oder eben auch nicht. Ich weiß nicht, was andere erwarten und auch sofort wissen, ob was geht oder nicht. Ich bin da auch nicht die schnellste und schaue was geht.

Wenn er in diesem Zeitraum derartig verliebt ist, ist es auch nicht wirklich echt, weil er kennt dich auch noch nicht richtig, es ist lediglich seine Wunschprojektion auf dich.

Ich hatte auch mal einen der mir schon nach 14 Tagen und einem gemeinsamen Wochenende eine Liebeserklärung machte. Er meinte gar nicht wirklich mich als Person, er hatte lediglich jemanden gefunden, der in seinen Traum passte. Das hätte genauso gut meiner Nachbarin sein können.

Ich würde ihm sagen, dass ich ihn mag und die Zeit mit ihm sehr genossen habe, aber dass es für mehr eben nicht click gemacht hat, du dich eben nicht verliebt hast, es für mehr nicht reicht.

Kritisiere ihn nicht, nenn keine praktischen Gründe, somit bietet sich keine Diskussionsfläche.

Du hast dich nicht verliebt und das ist nunmal schlicht und ergreifend die Wahrheit.

Soviel Rückgrat ihm das zu sagen, solltest du schon aufbringen.
 
  • #30
Als Mann .....
,,,, offen, ehrlich und direkt. Ohne Möglichkeiten zur Interpretation.
Natürlich in deinem Falle freundlich formulieren - die Botschaft muss aber klar sein .... "Sorry, du bist es nicht und wirst es niemals".

Schlechte Nachrichten immer knackig und unmissverständlich - dann kann sich derjenige, dem diese Nachricht gilt damit befassen.

Ganz genau, da stimme ich Dir zu, Tom26.

Ohne Möglichkeiten zur Interpretation.
Freundlich, nicht verletztend (du musst es nicht begründen), aber klar und eindeutig.
"Sorry, du bist es nicht und wirst es niemals".