• #1

Widersprüchliche Signale, was soll ich tun?

Hallo,
ich habe vor 2 Wochen einen Mann kennengelernt, sind uns auch schon näher gekommen. Vor allem morgens und abends schreibt er Nachrichten mit Küssen etc. Tagsüber habe ich das Gefühl er ist ein anderer Mensch und ich interpretiere vielleicht zu schnell etwas hinein. Da kommen seine Nachrichten eher abweisend rüber. Natürlich weiß ich, dass er auch etwas zu tun hat, aber dennoch sind meine Antennen auf Alarm umgesprungen. Ist er einfach nur beschäftigt, was denken sich Männer dabei? Einen Status, was das zwischen uns ist, gibt es noch nicht, wohl noch zu früh.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
ich habe vor 2 Wochen einen Mann kennengelernt, sind uns auch schon näher gekommen.
Wie hättest Du gern, dass er sich meldet bzw. was erwartest Du genau? Er schreibt Dir morgens und im Laufe des Tages, obschon man im Regelfall einen Job hat und sich auch mal auf seine beruflichen Dinge konzentrieren sollte, auch wenn er Home Office hat; was ist mit Dir? Willst Du im Dauer-Chat sein? Wieviel Zugewandtheit gibst Du, hast Du ihm schon geschrieben oder gesagt, dass Du manche seiner Worte abweisend empfindest? Wie reagiertest Du darauf, als du das Gefühl hattest, er ging nicht so auf dich ein?
Ich würde sagen, solange er dich nicht völlig ignoriert und Dir antwortet, ist er zumindest an Dir oder den Kontakt zu halten interessiert. Auch werden schriftlich nicht immer die richtigen Emotionen transportiert, es sei denn, die Worte sind eindeutig abweisend, nur dann reagiert man im Regelfall nicht, dass man denkt, etwas in Worte hineinzuinterpretieren. Warum verlegt ihr Euren Chat nicht auf Euren Feierabend oder noch besser ihr trefft euch nach Feierabend persönlich und redet.
 
  • #4
Vor allem morgens und abends schreibt er Nachrichten mit Küssen etc. Tagsüber habe ich das Gefühl er ist ein anderer Mensch und ich interpretiere vielleicht zu schnell etwas hinein. Da kommen seine Nachrichten eher abweisend rüber...... sind meine Antennen auf Alarm umgesprungen...
Ach, tatsächlich: morgens und abens ist er ein anderer Mensch, der Dich bespassen kann und tagsüber ist er eher unangenehm. Lass mich raten, ich komm gleich drauf 🤔 - er arbeitet und ist anders als Du kein beruflicher Vollloser, der den ganzen Tag auch im Job auf dem Handy rumdaddeln kann. Bei ihm kommt es halt drauf an, dass er was tut und möglicherweise macht er das auch noch gern.
Wenn Dir das nicht gefällt, dann wirst Du es wohl beenden müssen, denn er wird Dir später nicht mehr Aufmerksamkeit schenken als jetzt, wo Du noch neu und interessant bist.

Ist er einfach nur beschäftigt, was denken sich Männer dabei?
Denk doch einfach mal nach. Ust er berufstätig oder auf H4? Wenn ersteres, Dann liegt doch wohl die Wahrscheinlichkeit nahe, dass er arbeitet um seine Brötchen zu verdienen.
Wenn er auf H4 ist, dann ist es natürlich unentschuldbar, dass er Dich nicht 24 Stunden am Tag bespasst - Ironie off.

Ihr kennt euch seit 2 Wochen. Ich glaube, er denkt sich nichts dabei und arbeitet einfach. Und das ist gut so, finden auch seine Kollegen, die dann nicht für ihn mitarbeiten mussen.
Der kommt garnicht auf den Gedanken, dass eine Frau in den mittleren Lebensjahren so infantil sein kann, dass sie wie ein Teenie/Onlinejunkie 24 Stunden am Tag am Handy hängt und auf irgendwas von ihm wartet.
 
  • #5
Tagsüber habe ich das Gefühl er ist ein anderer Mensch und ich interpretiere vielleicht zu schnell etwas hinein. Da kommen seine Nachrichten eher abweisend rüber.
Was genau heißt in dem Fall abweisend? Ist er genervt von dir? Unfreundlich? So etwas würde mich ehrlich gesagt auch stören. Wenn er keine Zeit hat, kann er das ja nett sagen und schreiben, dass er sich später wieder meldet.
Ich denke, dass dein Bauchgefühl Recht hat.
 
  • #6
Also manche Menschen müssen tagsüber arbeiten und dann nervt es, wenn jemand die ganze Zeit einen volltextet und man zumindest höflichkeitshalber antworten muss.

Demzufolge könnte die Antwort dann etwas kühler ausfallen.

Ich persönlich schreibe ja auch gerne MAL per WhatsApp, aber wenn ich was nicht ab kann, ist es grundloses Gesäusel.

Ich hatte da auch mal so einen Kandidaten, der mich den ganzen Tag mit "romantischen Nachrichten" zugespamt hat.

Man hat sich doch abends nichts mehr gescheites zu erzählen wenn man tagsüber die ganze Zeit textet.

Ich denke daher der Grund für die kühleren Mails deines neuen Schwarms liegt einfach darin, dass er keine Lust hat die ganze Zeit zu schreiben.
 
  • #7
Ich bin da ehrlich gesagt auch so. Wenn ich bei der Arbeit bin darf ich mein Handy gar nicht benutzen. Da würde es Ärger vom Chef geben. In der Pause bin ich auch nicht ständig auf WhatsApp, Facebook usw. Das mache ich eher am Abend. Wenn ich mal eine Nachricht von der Arbeit aus schreibe ist sie auch nur ganz kurz.
 
  • #9
nichts :) ojeee du denkst zu viel nach. Lass ihm doch über den tag in Ruhe. Es soll tatsächlich Menschen geben die über den Tag zu tun haben und nicht ständig an das Handy schauen und sofort jeder Nachricht beantworten. Mein Partner antwortet oft Stunden lang nicht oder auch nur ganz knapp. Ich habe es immer so gesehen, dass er kein Zeit oder Lust gerade hat, aber nicht das er mich damit abweissen möchte.
Ich habe vor kurzem auch über alles zu viel nachgedacht. Das kann mehr schlimmer machen als besser.
Genieße doch seine Nachrichten am Morgen und Abends.

LG W36
 
  • #10
Ich stimme dir ja zu, dass er arbeiten muss. Aber wir können doch gar nicht wissen ob sie einen Job hat oder nicht.
Bitte differenzieren: Ich habe nicht gesagt, dass sie keinen Job hat. Wenn sie einen hat, dann offensichtlich einen, bei dem es nicht so drauf ankommt, ob sie den ganzen Tag privat rumtextet. Und dann hat sie wohl auch ein soziales/berufliches Umfeld, in dem es allen so zu gehen scheint, denn sonst wäre sie von ganz allein drauf gekommen, dass er einen Job hat, bei dem das nunmal nicht geht - spätestens nach seinen kühlen, seltenen Antworten.
Dieser Gedanke ist ihr mangels entsprechender Lebenserfahrung/sozialem Umfeld komplett fremd, denn sonst würde sich die Frage garnicht stellen.

Sie ist ja auch nicht die Einzige der es so geht - liest man doch ständig hier.
 
  • #11
Allgemein ausgedrückt denken Männer da gewöhnlich: "Was könnten Frauen denken?"

Bei den ersten Nachrichten auf der Arbeit denkt ein Mann vermutlich:

"Mist! Ist es wirklich so wichtig, mich bei der Arbeit zu stören? Nein,wie vermittele ich ihr das bloß, dass ich sie zwar sehr mag, ihr auch nicht wehtun möchte, durchaus gerne mit ihr kommuniziere, aber auch keine Zeit für 24h Vollbetreuung im Hinblick auf Allgemeines bzw. Unwichtiges habe. Wenn ich jetzt gar nicht antworten würde bzw. erst heute abend nach Dienstschluss, würde sie vermutlich beleidigt sein, das kann ich also nicht bringen. Na, vielleicht hat sie ja nur heute so ein Kommunikationsbedürfnis. Ich versuche es daher heute mal noch mit netten Antworten und hoffe einfach, dass das nicht einreißt und sie die sozialen Empathiefähigkeiten besitzt, dass das nur Ausnahmefälle sein können!"

Wenn das (entgegen der Hoffnung) jedoch kein Ausnahmefall bleibt, dann denken Männer vermutlich:

"Mist! Was mache ich bloß? Vielleicht war es doch blöd von mir, dass ich letztes Mal geantwortet habe. Ich will ihr doch nicht weh tun! Wie kann ich ihr es bloß vermitteln, dass ich das während der Arbeit keine Lust darauf habe und andere Dinge wichtiger sind bzw. wir es dann auf wichtige Dinge beschränken müssen. Naja, sie wird sicher die Empathie und das Verständnis haben und es verstehen, wenn ich jetzt nur kurz, sachlich und weniger kommunikativ antworte."

Wenn das nicht klappt, denkt ein Mann vielleicht:

"Mist! Sie peilt es nicht. Vielleicht versteht Sie es ja, wenn ich zwar freundlich, aber noch etwas kürzer und abweisender antworte. Das versteht sie bestimmt, denn ich werde ja am Abend wieder der Alte sein."

Wenn das auch nicht klappt und von der Frau die ersten angesäuerten (subtilen) Vorwürfe kommen, denkt ein Mann irgendwann vielleicht:

"Mist! Sie peilt es wirklich nicht und hat keine Empathie. Wenn die jetzt schon sauer ist und nichts versteht, dann wird reden auch nichts bringen. Will die mich den ganzen Tag überwachen? Mist, was mache ich bloß? Ich habe sie doch lieb und will ihr nicht weh tun. Ich werde wohl erfinden müssen, dass ich das Handy nicht gesehen habe und ich in wichtigen Terminen gewesen sei, wo ich das Handy stumm schalten muss."
 
  • #12
Allgemein ausgedrückt denken Männer da gewöhnlich: "Was könnten Frauen denken?"

Bei den ersten Nachrichten auf der Arbeit denkt ein Mann vermutlich:

"Mist! Ist es wirklich so wichtig, mich bei der Arbeit zu stören? Nein,wie vermittele ich ihr das bloß, dass ich sie zwar sehr mag, ihr auch nicht wehtun möchte, durchaus gerne mit ihr kommuniziere, aber auch keine Zeit für 24h Vollbetreuung im Hinblick auf Allgemeines bzw. Unwichtiges habe. Wenn ich jetzt gar nicht antworten würde bzw. erst heute abend nach Dienstschluss, würde sie vermutlich beleidigt sein, das kann ich also nicht bringen. Na, vielleicht hat sie ja nur heute so ein Kommunikationsbedürfnis. Ich versuche es daher heute mal noch mit netten Antworten und hoffe einfach, dass das nicht einreißt und sie die sozialen Empathiefähigkeiten besitzt, dass das nur Ausnahmefälle sein können!"

Wenn das (entgegen der Hoffnung) jedoch kein Ausnahmefall bleibt, dann denken Männer vermutlich:

"Mist! Was mache ich bloß? Vielleicht war es doch blöd von mir, dass ich letztes Mal geantwortet habe. Ich will ihr doch nicht weh tun! Wie kann ich ihr es bloß vermitteln, dass ich das während der Arbeit keine Lust darauf habe und andere Dinge wichtiger sind bzw. wir es dann auf wichtige Dinge beschränken müssen. Naja, sie wird sicher die Empathie und das Verständnis haben und es verstehen, wenn ich jetzt nur kurz, sachlich und weniger kommunikativ antworte."

Wenn das nicht klappt, denkt ein Mann vielleicht:

"Mist! Sie peilt es nicht. Vielleicht versteht Sie es ja, wenn ich zwar freundlich, aber noch etwas kürzer und abweisender antworte. Das versteht sie bestimmt, denn ich werde ja am Abend wieder der Alte sein."

Wenn das auch nicht klappt und von der Frau die ersten angesäuerten (subtilen) Vorwürfe kommen, denkt ein Mann irgendwann vielleicht:

"Mist! Sie peilt es wirklich nicht und hat keine Empathie. Wenn die jetzt schon sauer ist und nichts versteht, dann wird reden auch nichts bringen. Will die mich den ganzen Tag überwachen? Mist, was mache ich bloß? Ich habe sie doch lieb und will ihr nicht weh tun. Ich werde wohl erfinden müssen, dass ich das Handy nicht gesehen habe und ich in wichtigen Terminen gewesen sei, wo ich das Handy stumm schalten muss."
Haha, ja, genau so stelle ich mir das auch vor. Der ARME Mann! Alternativ könnte es auch sein, dass er sich gar nichts weiter dabei denkt und aus allen Wolken fallen würde, wenn er wüsste, wie jede seiner Nachrichten genauestens analysiert, interpretiert und klassifiziert wird.

Bitte die Nachrichten nicht überinterpretieren und zerdenken. Das gleiche gilt für euren "Status" -- man muss nicht alles genau definieren. Genieß es doch einfach and lass es sich entwickeln.
 
  • #13
Eher macht er wohl den Fehler, Dir antworten zu wollen, obwohl er gerade nicht den Kopf frei hat.

Frag ihn doch mal...was er beruflich macht und wie sein Tag aussieht...am Abend

Da wäre ein...Ich bin beschäftigt...wohl die ehrlichste Nachricht
 
  • #14
Jeder Mann der so denkt und so handelt, ist der falsche Mann für eine solche Frau! Bin der Meinung, dass man immer kurz mitteilen kann, z.B. bin gerade beschäftigt, geht gerade nicht anders, wichtig du weißt es!
Ich habe es immer so gemacht. Als ich damals meine Frau kennengelernt habe. Natürlich darf man nicht während der Arbeit daddeln. Ich bin irgendwann mal auf die Toilette gegangen und habe von da aus geschrieben. Oder allerspätestens in der Pause. Sofort zu antworten geht oft nicht. Wenn man beispielsweise in einem Kundengespräch ist. Ansonsten bin ich so, dass ich zumindest eine zeitnahe Antwort erwarte. Das mache ich ja auch. Natürlich nicht sofort. Die Gründe habe ich ja schon erwähnt.
 
  • #15
Genau deswegen nervt mich viel Hin- und Hergeschreibe in der Anbahnungsphase und ich rate auch davon ab. So leicht wird in Antwortzeiten, Satzlänge, Auswahl und Anzahl der Emojis alles Mögliche reininterpretiert, was beide Seiten nur stresst und verunsichert. Wie man an diesem Post ja sehr gut sehen kann.

Klar kann man sich mal zwischendurch eine nette, zwanglose (!) Nachricht schreiben, aber der Hauptteil der Kommunikation sollte bei persönlichen Treffen oder, zweitbeste Variante, telefonisch stattfinden. Mein Freund hat mich damals eigentlich immer nur kontaktiert (und auch dann meist: angerufen!), um das nächste Treffen zu vereinbaren, und die fanden dann auch prompt zwei, dreimal die Woche statt. So sieht für mich echtes Interesse aus.

Eine Freundin von mir legt hingegen größten Wert darauf, dass zwischen den Dates fleißig hin- und hergeschrieben wird. Sie definiert Interesse des Mannes darüber, dass man sich viel alltägliches Zeug mitteilt ("Ich bringe heute meine Katze zum Tierarzt"), was für mich persönlich schnell alle Spannung rausnehme würde. Ein drittes Date haben sie seit fast vier Wochen nicht mehr auf die Kette gekriegt, Telefonieren lehnt er auch ab, aber er "schreibt ja so nett und erzählt soviel von seinem Alltag, da muss er doch ernste Absichten haben"...seufz.

W, 27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #16
Klar kann man sich mal zwischendurch eine nette, zwanglose (!) Nachricht schreiben, aber der Hauptteil der Kommunikation sollte bei persönlichen Treffen oder, zweitbeste Variante, telefonisch stattfinden.
Ich stimme dir ja zu. Mir ist es auch lieber zu telefonieren. Nur beim Telefonieren gibt es es folgendes Problem. Ich habe ja schon erwähnt, dass man oft auf der Arbeit sein Handy nicht benutzen darf. Ich habe es trotzdem dabei. Es ist dann auf lautlos. Jetzt bekommt man einen Anruf wenn man beispielsweise in einem Kundengespräch ist. Dann muss man den Anruf also wegdrücken.

Meine Frage also. Wie würdest du es finden wenn du jemanden anrufst und derjenige dich weg drückt?
 
  • #17
Bitte differenzieren: Ich habe nicht gesagt, dass sie keinen Job hat. Wenn sie einen hat, dann offensichtlich einen, bei dem es nicht so drauf ankommt, ob sie den ganzen Tag privat rumtextet.
Natürlich gibt es auch so Jobs wo man die ganze Zeit daddeln kann. Trotzdem hast du natürlich recht. Wenn ich mein Handy während der Arbeit benutzen würde würde mir mein Chef in den Hintern treten.
 
  • #18
Meine Frage also. Wie würdest du es finden wenn du jemanden anrufst und derjenige dich weg drückt?
Ehrlich gesagt ist mir das noch nie passiert, zumindest nicht in einer Dating-Situation. Wahrscheinlich, weil ich gar nicht auf den Gedanken käme, anzurufen, wenn ich weiß, der andere arbeitet höchstwahrscheinlich um diese Zeit. Selbst wenn ich zu einer (für mich) menschenfreundlichen Zeit jemanden anrufe und er oder sie auch dran geht, ist meine erste Frage, ob es denn gerade passt.

Ich kann also nur hypothetisch antworten: Wahrscheinlich wäre ich kurz irritiert oder enttäuscht. Dann würde mich aber schnell wieder fangen und es nicht als persönlichen Affront werten, sondern davon ausgehen, dass es höchstwahrscheinlich einfach gerade nicht geht und es dafür gute Gründe gibt, die nichts mit meiner Person zu tun haben. Zum Beispiel (wie in deinem Fall) die Arbeit, Sport, Autofahren, konzentrierte Tätigkeiten, gerade im Gespräch mit anderen Personen vor Ort... eben all die Situationen, in denen ich selber auch jemanden wegdrücken würde.

Ich rufe dann aber zurück oder frage via Nachricht nach, was es gibt, sobald es mir wieder möglich ist (was mal in zehn Minuten, mal erst am Ende des Tages sein kann). Und nicht mehr und nicht weniger würde ich von einem wohlwollenden Gegenüber erwarten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #19
Ich habe es immer so gemacht. Wenn ich arbeiten bin und mich jemand angerufen hat dann habe ich ihn meistens nicht weg gedrückt. Es ist auf lustlos. Ich habe dann meistens den Anruf nicht angenommen. Das finde ich besser als weg drücken. Hört ja niemand wenn es lautlos ist. Ich habe mich dann später gemeldet. Wenn mein Chef mal nicht da war habe ich gesagt ich bin arbeiten. Ich melde mich später. Weg drücken finde ich jetzt nicht die beste Lösung. Wenn das Handy lustlos ist und nicht vibriert hört es ja niemand.