G

Gast

Gast
  • #1

Wesentlich älteren Mann für mich, w,35?

Hallo,

leider war ich jahrelang absolut nicht erfolgreich auf Partnersuche. Ich bin nun 35 (w).

Nun habe ich endlich mal einen Interessenten für mich, der mich wohl auch sofort heiraten oder sonstwas würde. Das einzige, was mich etwas stört ist das Alter.

Er ist 48 und sieht halt älter aus, ich bin 35 und seh sogar noch jünger aus.

Aber ich finde keinen anderen mehr in meinem Alter denke ich. Soll ich es probieren? Er hätte noch einen Kinderwunsch und ich wollt wenigstens ein Kind haben. Naja, viel Zeit hätt ich da nicht mehr. Ich bin auch nicht gut situiert und damit keine gute Partie.

Leider lern ich nur Ältere kennen über Internet, die jüngeren sind wohl alle vergeben.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Der Kandidat würde Dich heiraten oder sonstwas?

Was soll ich denn bitte darunter verstehen?

Die Frage ist doch, wie Dir der Mann gefällt und ob er für Dich als Partner in Frage kommt. Harmoniert Ihr? Seid Ihr Euch schon körperlich näher gekommen? Bist Du verliebt?

Meiner Meinung nach ist das Alter nicht entscheidend, wenn dieser Mann Deinen Vorstellungen entspricht und eine ähnliche Lebensvorstellung und -planung hat wie Du...
 
G

Gast

Gast
  • #3
Was für eine grauenvolle Vorstellung, sich selbst als Trostpreis zu sehen und mit einem Mann zusammenzutun, den ich ebenfalls als Trostpreis sehe. Und in diese von Torschlusspanik geprägte Umgebung ohne die Chance auf Verliebtheit und Liebe auch noch Kinder in die Welt zu setzen. Nein, das würde ich nicht machen. Da würde ich lieber als Single durch die Welt gehen und andere Wege finden, um mir meinen Kinderwunsch zu erfüllen, ohne mich durch Heirat und gemeinsame Kinder bewusst an den falschen Mann zu binden.

w
 
G

Gast

Gast
  • #4
Er will dich also "sofort heiraten oder sonstwas"? So so ...

Irgendwie kommt mir die Frage wie ein Fake vor. Warum?

Du schreibst sämtliche Klischees, die hier in zahlreichen Altersunterschieds-Threads immer und immer wieder durchgekaut werden. Was irgendwann ziemlich ermüdend ist.

Folgende KLISCHEES:
Frau mit 35 angeblich zu alt für Partnersuche (vor allem für Gleichaltrige oder gar Jüngere), Mann mit 48 (natürlich nie zu alt) sucht die jüngere Frau zwecks Familienplanung.
Frauen, die angeblich "keine gute Partie" sind, wird auch ganz gern mal was unterstellt.
Frauen, die meinen, jünger auszusehen, werden hier auch gern verhöhnt, von wegen falsche Selbstwahrnehmung usw.

Sollte die Frage dennoch ernst gemeint sein: Falls du diesen Mann liebst, greif zu. Wenn nicht, dann eben nicht. Frauen von heute müssen wirklich nicht den Erstbesten nehmen, wenn sie keine Gefühle für ihn entwickeln können.

Nun werden hier bald wieder die üblichen Verdächtigen auftrumpfen, die meinen, du kannst froh sei, dass dich überhaupt noch ein 48 Jähriger will,der könnte ja schließlich ebenso die übliche 25Jährige kriegen
 
G

Gast

Gast
  • #5
Die FS: Geht das wirklich noch danach, ob er mir gefällt???

Ich sehe das eher mittlerweile so, dass man nehmen muss, was man kriegt. Viel Auswahl und Möglichkeiten hab ich da nicht, da ich keinen Jüngeren finde.

Angesichts meines fortschreitenden Alters muss ich fast den Erstbesten nehmen, den ich noch kriegen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Rein vom Alter her, sähe ich jetzt eigentlich kein Problem. Aber, wenn er auch noch älter ausschaut und er Dir nicht gefällt, dann lass es. Ich bspw. schaue mit 46 wesentlich jünger aus und bin daher auch immer mit jüngeren Frauen zusammen gekommen, die mich, so wie ich bin, einfach mochten. Mit Deinen 35 (noch dazu wenn Du auch noch jünger ausschaust) brauchst Du noch keineswegs verzweifelt einfach nur den erstbesten nehmen, der sich anbietet. Schau Dich weiter um.

m/46
 
  • #7
- Geh, wohin dein Herz dich trägt -

Wenn dieser Mann die große Liebe für die FS ist, und dies eine Ehe, gemeinsames Kind, und mindestens die nächsten 20 Jahre mit ihm hält (bis das Kind groß ist) - dann ok.

Wenn die FS aber zweifelt, oder diesen Mann nur "aus Not" nehmen will - dann besser zunächst vorsichtig sein, und viel nachdenken.

Vorschlag: Mit diesem Mann weiter zusammen sein, und viel Zeit zusammen verbringen. Also ihn noch näher kennenlernen. Auch unter dem Aspekt: Ist er in seiner Persönlichkeit und Charakter auch stabil für Ehe und Kind/er ?

Bis die FS selber zu einer Entscheidung kommt, ob mit diesem Mann in die Zukunft, oder einen Anderen suchen ?

Vorteil älterer Männer: Ruhiger, gelassener, erfahren, krisenfester.
Auch mit 48 J. hätte mich weder ein schreiendes Baby noch eine genervte Mutter aus der Ruhe gebracht.
Und das Baby ggf. selber versorgt. Und Babies/Kleinkinder können viel schreien.

Diesem Mann muß aber klar sein, daß er z.B. mit 65 J. immer noch als Vater bestehen muß.
Dann ist das Kind ca. 16 J. alt. und braucht auch seinen Vater.
Kinder sind erst mit ca. 20 J. aus dem gröbsten heraus. Aber noch hohes Risiko wg. Verkehrsunfälle.
 
  • #8
Meiner Meinung nach ist das Alter nicht entscheidend, wenn dieser Mann Deinen Vorstellungen entspricht und eine ähnliche Lebensvorstellung und -planung hat wie Du...

Dies sehe ich ein wenig anders und vor allen wenn die FS noch einen Kinderwunsch hat. Die Natur hat die Frauen davor bewahrt ab einen gewissen Alter noch Kinder zu bekommen. Leider hat man dies bei den Männern versäumt. Der Mann ist dann 70 und das Kind feiert gerade Matura.

Aber ich finde keinen anderen mehr in meinem Alter denke ich. Soll ich es probieren? Er hätte noch einen Kinderwunsch und ich wollt wenigstens ein Kind haben. Naja, viel Zeit hätt ich da nicht mehr. Ich bin auch nicht gut situiert und damit keine gute Partie.

Das hört sich für mich wie now or never an. Eventuell solltest Du dein Licht nicht so unter den Schäfel stellen.

Leider lern ich nur Ältere kennen über Internet, die jüngeren sind wohl alle vergeben.

Ich würde auch eher parallel suchen und nicht nur im Netz.

Da ich nur 1 j. älter bin als der Mann, wärst Du mir ehrlich gesagt zu jung, was wiederum aber ein anderes Thema ist. Für mich wären da im Laufe der Zeit die Interessenkonflikte vorprogrammiert.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Liebe FS,
was bitte ist "heiraten oder sonstwas"?
Du erwähnst mit keinem Wort, dass er Dir gefällt, Du mit ihm lange Zeit Deines Lebens zusammen verbringen willst, nur dass er Dir gerade passend kommt, damit Du überhaupt einen Mann hast. Er soll Dich auf den letzten Drücker schwängern, weil Du denkst, dass Du keinen anderen mehr findest. Das Einzige was Du aussagst, dass er Dir eigentlich nicht gefällt, weil er Dir zu alt ist. Das wird sich nicht mehr ändern, die Natur der Dinge ist, dass es schlimmer wird.
Das klingt für mich nicht nach einer Chance auf eine glückliche Beziehung, besonders nicht, weil Kinder nicht nur pures Glück sind, sondern auch anstrengend. Mit 48 ist er nicht mehr so besonders belastbar, was die Unruhe angeht, die ein Kind ins Leben bringt und mit jedem Jahr wird es schlimmer.

Vielleicht erzählt er Dir was, um mit Dir eine Affäre anfangen zu können, vielleicht ist er ausreichend unreflektiert und meint es tatsächlich ernst. Ja, es ist so, die Partnersuche im Internet hat wenig mit dem richtigen Leben zu tun. Die Männer dort suchen diesen Altersunterschied.
Bevor Du mit ihm ins Bett gehst und ein gemeinsames Leben mit Kind planst, überleg Dir, ob Du auch in 10 Jahren noch jeden Morgen neben ihm aufwachen willst, wenn er Dir jetzt schon nicht gefällt. Frischer wird er nicht mehr.
w, 52
 
G

Gast

Gast
  • #10
Leider lern ich nur Ältere kennen über Internet, die jüngeren sind wohl alle vergeben.

Das glaube ich so nicht! Ich bin w 52 und werde hier bei EP zu 80% von Männern +/- 4 Jahre kontaktiert (also auch von besagten 48-Jährigen). Dass sich keine Männer unter 40 für Dich finden, kann nicht sein. Wie lange suchst Du denn schon? Wartest Du darauf, angeschrieben zu werden?

Mein Tipp: werde selbst aktiv, schreibe Profile an, die DICH ansprechen und die DEINE Kriterien erfüllen. Mal ehrlich, was willst Du denn mit einem so alten Mann? Männer in diesem Alter wollen für gewöhnlich keine Kinder mehr und auch nicht heiraten. Dass erzählen sie bloss naiven Frauen, deren biologische Uhr sie denkunfähig macht. Weil das neben Kohle der einzige Grund ist, warum Frauen sich mit so deutlich älteren Typen einlassen.

Ich selbst hätte mir mit 35 never ever einen mehr als 5 Jahre älteren Partner vorstellen können. Und wenn Du schreibst, dass er noch älter wirkt, als er ist, dann dreht es mir stellvertretend für Dich gerade den Magen um.

Kannst Du Dir wirklich vorstellen, einen Mann diesen Alters zu küssen, Dich von ihm berühren zu lassen oder sogar Sex mit ihm zu haben???
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich bin fassungslos über Deine Selbstwahrnehmung! Ich bin ebenfalls 35 und relativ frisch getrennt und habe mich hier vor 2 Wochen angemeldet - seitdem habe ich ca 150 Partneranfragen bekommen von vielen klasse Männern - dass ich davon 130 Absagen geschickt habe, liegt daran, dass es mir bei der Fülle der Anfragen einfach zu viel wird. Ich habe nicht in Ansätzen den Gedanken, keinen Mann mehr zu bekommen und mich dem nächstbesten zu schenken. Wie kann man nur so denken wie Du?
 
G

Gast

Gast
  • #13
Wie stellst du dir als sogenannte Spätgebärende dein Leben mit dem 48iger vor? Was, wenn er nicht oder du nicht kannst wie er oder du es sich wünscht?
Schwanger in deinem Alter kann durchaus Mehrlinge, Frühgeburt oder beides bedeuten. Dein Gynäkologe kann dich da ausführlich informieren und du kannst dir die Belastung vorstellen, die auf zwei "Liebende" zukommt.
Wie sieht es denn mit einem "Gefrierpapi" aus? Musst du auf Biegen und Brechen dein Leben mit einem Mann teilen, den du, 10 Jahre jünger, vermutlich nie und nimmer an dich rangelassen hättest?
Was, wenn dir, schon in dieser Beziehung lebend, DER Mann schlechthin über den Weg läuft, der, auf den du bis jetzt gewartet hast?
Rein vom Unterbewusstsein her stehst du doch gar nicht zu dem Herrn, sonst würdestet du hier nicht fragen und was kann wichtiger sein neben Gesundheit als die eigene Zufriedenheit/ das eigene Glück?

Mann, Mädel, mit 35 ist doch dein Leben noch nicht zu Ende.
Wer hat dir denn den Unsinn eingetrichtert?
Endlich leben wir Frauen unser eigenes, selbstbestimmtes Leben, dass uns unabhängig macht von (Ehe-)Männern. Und du hörst nur deine biologische Uhr ticken?
Du wirst kreuzunglücklich, wenn du deiner Torschlusspanik nachgibst.
Ich würde es nicht tun, weder das mit der Spätschwangerschaft, denn Kinder mit alten Eltern vergleichen sich mit den Familien, die ihre Kinder zeitgerecht bekommen haben, noch das mit der krampfhaft schöngeredeten Liebe zum 48iger.

Lass es, es kommt der richtige und dann gibt es immer noch die Möglichkeit einer Adoption oder Pflegschaft für ein oder mehere Kinder.

So manche Mutter bekommt ihr erstes Kind Anfang 20. Du hast bis heute gut 15 Jahre verstreichen lassen, die Gründe kennen wir nicht, den möglichen Vater zum evtl. Kind zu finden.Findest du es nicht egoistisch, jetzt noch an Kinder zu denken und ihnen alte Eltern zuzumuten, du 35, er 48?

Und kannst du dem Mann das antun, nur als Samenspender benutzt zu werden?

Wenn du dich für einen Mann entscheidest, dann muss es dir den Boden unter den Füssen wegreißen, der darf dir gar nicht mehr aus dem Kopf gehen, du musst alles andere vor Glück vergessen, sonst ist es kalter Kaffee und darauf kann man wohl kaum das Wohl einer Familie aufbauen, die glücklich wird.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hallo,

leider war ich jahrelang absolut nicht erfolgreich auf Partnersuche. Ich bin nun 35 (w).

Nun habe ich endlich mal einen Interessenten für mich, der mich wohl auch sofort heiraten oder sonstwas würde. Das einzige, was mich etwas stört ist das Alter.

Er ist 48 und sieht halt älter aus, ich bin 35 und seh sogar noch jünger aus.

Aber ich finde keinen anderen mehr in meinem Alter denke ich. Soll ich es probieren?

Ja, probiere ihn kennenzulernen. Probiere einen Kaffee mit ihm zusammen zu trinken oder ein Glas Wein und probiere das Gespräch mit ihm.
Wenn du dabei ein gutes Gefühl hast, dann ist es gut; wenn du dabei kein gutes Gefühl hast, dann lass es bleiben.
Mach dich nicht unglücklich indem du eine Beziehung mit jemandem eingehst, den du nicht wirklich magst.

Viel Glück

m, 41
 
G

Gast

Gast
  • #15
Die FS:

Da ich nun schon jahrelang erfolglos Single bin, seh ich nur noch wenige Möglichkeiten.

Früher - so bis in die 1950er Jahr - musste man auch das so nehmen wie es kommt, konnte keinen großen Ansprüche stellen und hat sich damit arrangiert, wie es ist.

Da ich nun jahrelang keinen passenden Partner gefunden hab, kann es evtl. an den Ansprüchen liegen. Also muss man diese wohl herunterschrauben, wenn man den Zug nicht endgültig verpassen will.

Früher war es so und die Zeiten kommen halt wieder, dass viele sich das nicht mehr aussuchen können.

Es wird schon seinen Grund haben, dass heutzutage gut 1/3 von Mann und Frau kinderlos oder gar Partnerlos bleiben werden.

Ich muss also die Ansprüche herunterschrauben, oder ein Leben lang allein bleiben. An sowas wie "Liebe" glaub ich eh nicht mehr, das ist eine Illusion.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Mann, Mädel, mit 35 ist doch dein Leben noch nicht zu Ende.
So manche Mutter bekommt ihr erstes Kind Anfang 20. Du hast bis heute gut 15 Jahre verstreichen lassen, die Gründe kennen wir nicht, den möglichen Vater zum evtl. Kind zu finden.Findest du es nicht egoistisch, jetzt noch an Kinder zu denken und ihnen alte Eltern zuzumuten, du 35, er 48?

.

Ich hab 15 Jahre keinen Mann richtig kennengelernt. Ich hatte noch nicht sehr viele Beziehungen und schon gar keine richtigen Partnerschaften, wo man zusammenlebt oder ähnliches. Ich muss gestehen, das ich bei Kontaktaufnahme nicht besonders geschickt bin. Ich lebe auch sehr zurückgezogen.

Kurioserweise seh ich gar nicht schlecht aus, aber ich krieg keinen Kontakt zu Menschen auf vernünftigem Wege hin - die Welt lebt quasi an mir vorbei, oder ich an dieser.

Naja, eine Kleinfamilie hätte ich doch gerne gehabt. Das Leben allein ist oft ziemlich mühselig und noch anstrengender. Vor allem ist mein kleiner und vor allem der entfernte Bekanntenkreis (z.B. Frauen aus dem Dorf, dem Nachbarort, frühere Freundinnen aus kindheitstagen...) in der gleichen Lage: in DE leben sehr viele Frauen, die viele Jahre alleinstehend und ohne Partnerschaft leben. Dann sind sie 35, dann 40 und dann kommt auch nichts mehr.

Ich passe mich an die Gegebenheiten an, wie sie heute so sind:

Meine Wahlmöglichkeit scheint zu sein:

ein Leben lang allein, wie bei vielen anderen auch, oder auch die 2. oder 3. Wahl akzeptieren und so doch noch an eine Kleinfamilie zu kommen. Vielleicht sind die meisten mittlerweile zu verwöhnt und es muss wieder so werden wie früher -- der Perfektionswahn bringt einen eher an den Rand des Aussterbens. Ich hätte schon noch gerne eine kleine Familie gehabt.


(Die FS)
 
G

Gast

Gast
  • #17
Offen gestanden halte ich diese Frage für einen Scherz, wirkt sie doch zu naiv und zugleich provokant gestellt, und es ist auch sehr schwer vorstellbar, dass eine Frau Mitte Dreißig keinen Partner in ihrem Alter findet, aber dennoch will ich Sie fragen: Wenn Ihnen dieser Mann nicht gefällt, warum erwägen Sie dann überhaupt eine Beziehung mit ihm? Wenn es um die Erfüllung des Kinderwunsches geht, wären Sie meiner Ansicht nach besser mit einer Samenspende bedient, als sich mit einem ungeliebten Partner zu belasten.

26, w
 
G

Gast

Gast
  • #18
Wenn ich lese "er würde mich sofort heiraten oder sonswas", dann würde ich hellhörig werden.
Nicht nur wegen des Altersunterschieds und dass ihr möglicherweise nicht zusammenpasst,
da würde ich mich auch fragen, welchen Zweck er aus dieser "Zweckehe" haben würde.
Braucht er jemand, der für seine Schulden mit aufkommt? Oder seinen Lebensunterhalt mitfinanziert? Oder vielleicht Aufenthaltspapiere?
Oder einfach nur eine Spaß- und Vorzeigefrau und Putzfrau?

Erst wenn das geklärt ist und ihr euch liebt und es harmoniert, dann würde ich übers Heiraten konkret nachdenken.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Liebe FS,

das finde ich reichlich seltsam, was du da über die 1950er Jahre schreibst. Wie kommst du darauf, dass man früher nehmen musste, was kommt? Du hast diese Zeit doch gar nicht erlebt.

Ich übrigens auch nicht. Ich glaube, so schlecht war das damals gar nicht.
Es gab Vollbeschäftigung, romantische Männer, die der Angebeteten auf der Parkbank die Sterne erklärten, die Frauen trugen schicke Petticoat-Kleider, Mann und Frau siezten sich anfangs, so dass das erste "Du" etwas Besonderes war ... Damals gab es den Kuppelparagraphen, da war nichts mit wahllosem Sex und Frauen verar...en.

Du siehst: Ich habe auch so meine Vorstellungen über die 50er Jahre, aber halt schönere. Sind sicher auch Klischees dabei.

Es muss nicht so werden wie früher, und es wird nicht so werden wie früher.

Warum wünschst du dir das? Kannst du mit einem Mann Sex haben, den du nicht liebst? Den du vielleicht sogar ekelig findest, aber es war leider gerade kein anderer zur Stelle?

Also: Ich könnte das nicht. Aber Menschen sind nun mal verschieden.

Ich glaube, dass man in einer Zweckehe auf Dauer nicht glücklich sein kann.
 
G

Gast

Gast
  • #20
FS, und du glaubst wirklich, dass du in einer Vernunftsbeziehung (Ehe) mit einem Mann, den du nicht ansatzweise liebst, glücklicher bist, als als Single? Ich bin auch Langzeit-Single und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, meine Unabhängigkeit, meine eigene Wohnung, meine freie Zeiteinteilung für so eine Art von Beziehung aufzugeben. Wenn ich einen Mann in mein Leben lasse, dann einen, durch den ich mich emotional besser fühle und dem ich körperlich gerne nahe bin, gerne mit ihm Unterhaltungen führe und gerne Zeit mit ihm verbringe, und keinen, bei dem ich, wenn er in meiner Nähe ist, bestenfalls keinen Fluchtreflex bekomme. Ich gehe jede Wette ein, dass du dich totunglücklich machst, wenn du dich auf eine Vernunftsbeziehung inklusive Familiengründung einlässt - erst recht, wenn du auch noch den Mann heiratest und dich dadurch rechtlich an diesen Mann bindest. Kinder kann man als Frau auch alleine haben, dazu braucht es nicht unbedingt einen dauerhaft präsenten Mann.
 
  • #21
Liebe Frauen, man kann bei EP einen Suchfilter für das Alter des Wunschkandidaten setzen.....
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ob ihr Beide nun die grosse Verliebtheit spüren müsst oder nicht ist ganz alleine eure Entscheidung..

Unabhängig von den anderen..

Wenn Du und er der Meinung seid das es ein paar zweckmässige Punkte gibt die sich mit euren Partnerschaftsvorstellungen vereinbaren lassen dann geht das nur euch was an..Und wenn ihr beide noch ein Kind wollt dann ist das schon mal ein wichtiger gemeinsamer Punkt.

letztendlich kann es genauso gut oder schlecht laufen wie andere die anfangs total ineinander verknallt sind..

Der Weg ist das Ziel ..Nicht der Startschuss..

M
 
G

Gast

Gast
  • #23
Wenn man den Mann liebt und er einen sogar gleich heiraten würde, wäre mir der Altersunterschied von 13 Jahren egal. Deine Überlegungen sind eitel und haben nichts mit Liebe zu ihm zu tun.
Eine Frau die den Mann ihres Herzens bekommen kann, freut sich und nimmt ihn mit Kusshand.
Du drehst Dich im Spiegel Deiner Eitelkeit. Du bist nicht die Richtige für ihn oder jemand anderen wenn Du so über Dich und Deinen Marktwert nachdenkst. Wenn Du Dich Mal wirklich verliebst und an ein solches Exemplar von Mann gerätst, der dann auch so denkt wie Du - dann vergeht Dir das Lachen garantiert.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Liebe FS,

das finde ich reichlich seltsam, was du da über die 1950er Jahre schreibst. Wie kommst du darauf, dass man früher nehmen musste, was kommt? Du hast diese Zeit doch gar nicht erlebt.

Warum wünschst du dir das? Kannst du mit einem Mann Sex haben, den du nicht liebst? Den du vielleicht sogar ekelig findest, aber es war leider gerade kein anderer zur Stelle?

Also: Ich könnte das nicht. Aber Menschen sind nun mal verschieden.

Ich glaube, dass man in einer Zweckehe auf Dauer nicht glücklich sein kann.

Die FS:

Mit einem Mann den ich nicht liebe, würde mir Sex in der Tat schwerfallen.

Was mich stört sind die heutigen Zeiten. Die Vereinzelung überall. Es gibt so viele Frauen in meinem Bekanntenkreis, die alle ein Leben lang alleine bleiben, weil Partnerfindung heute nicht mehr funktioniert. Früher ging das viel einfacher von der Hand, heute sind immer mehr Langzeitsingles, Kinderlose, ....

mir gefallen die Zeiten heute nicht. Aber ich werde entweder genauso enden, oder ich geh mehr Kompromisse bei der Partnersuche ein.

Ich versteh auch nicht, woran es bei mir liegt. Ich seh nicht hässlich aus, dennoch hab ich kein Erfolg bei Männern gehabt, hab aber zugegebenermaßen selten jemand kennengelernt.

Ich werd nach all den Jahren auch langsam ungeduldig und hab nicht mehr so viel Zeit. Eigentlich müsste ich langsam mal eine Partnerschaft eingehen, wo man auch mal mit jemanden zusammenlebt und ein normales Leben führt.

Ich will auch nicht mein Leben lang alleine bleiben, weil das genauso traurig ist. Es gibt etliche Frauen in meinem Bekanntenkreis, wo das so ist. Warum auch immer es heute so ist.

Es gibt schon auch ein paar andere Interessenten, auch ein paar Jüngere. Ich lege aber auch Wert auf eine guten Charakter und habe Angst, dass viele zu oberflächlich sind, oder zu kindisch sind. Ich bin auch immer wieder erschrocken, dass ich z.B. einen 38jährigen Mann vor mir habe, der mir "Daddel-Apps" zusendet, mich als 1. fragt, ob ich Piercings habe (eine Sache, wo man so mit Mitte 20 eigentlich herauswächst), oder der immer noch mit Anfang 40 in Techno-Discos fährt. Alles voll nicht mein Fall.

Es gibt anscheinend nur noch die Wahl zwischen "ewig unreif" oderr halt älter.

Ich hatte damals auch immer gedacht, ich hätte mal eine Familie mit 2 Kindern und einen passenden Partner. Aber, so scheint es nach alle den Jahren zu sein, gibt es für mich keinen passenden Partner. Also muss ich wohl, wenn ich nicht ein Leben allein verbringen möchte, anfangen auch Abstriche zu machen. Meine Ansprüche waren nie groß! Alles im Rahmen des Normalen. Aber selbst das ist für viele nicht mehr erreichbar.
 
G

Gast

Gast
  • #25
FS, und du glaubst wirklich, dass du in einer Vernunftsbeziehung (Ehe) mit einem Mann, den du nicht ansatzweise liebst, glücklicher bist, als als Single? .

Die FS: Ich will auch nicht mein ganzes Leben alleine verbracht haben. Das Leben ist auch anstrengend. Eine andere Alternative wäre vielleicht eine WG, aber da ist es ähnlich schwer wie mit Partnersuche.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Als ich die Frage gelesen habe, hatte ich das zuerst auch für eine Scherzfrage gehalten die versucht zu provozieren um wieder einmal den Frauen einzureden sie seien ab einem gewissen Alter einfach zu alt. Aber nun, da die Fragestellerin noch ein paar Mal geantwortet hat glaube ich, dass es sich nicht um einen Scherz handelt. ABER so wie Du - liebe Fragestellerin - die Dinge beschreibst liegt es überhaupt nicht am Alter sondern an DIR und Deiner EINSTELLUNG! Wie kommst Du denn darauf das ab 35 oder 40 bei den Frauen nichts mehr kommt. Was sollen den die ganzen Frauen machen die in diesem Alter eine Trennung oder Scheidung durchmachen? Ins Kloster gehen, weil dann nichts mehr für sie kommt? Deine Statements hier klingen sehr frustriert, traurig und vor allem resigniert. Schade, denn dadurch nimmst Du dir die Chance auf eine intensive und vorurteilsfreie Suche nach einer richtig guten Partie für Dich. Mit 35 bist Du heutzutage auch nicht mehr ganz so spät dran für Familie. Die Zeiten in denen die meisten Frauen mit Anfang 20 gebären sind vorbei und die kommen auch nicht mehr zurück . Es ist für Dich noch alles offen - ob es mit einer Schwangerschaft aber tasächlich klappt, steht auf einem aderen Blatt, denn auch junge Frauen haben Probleme ein Kind zu empfangen. Wer sagt denn auch überhaupt, dass der 48 jährige Mann gut zeugungsfähig ist? Wenn er ein schlechtes Spermiogram hat, und Du vielleicht hormonelle Probleme dann schaut ihr beide in die Röhre! In Deinem Alter kannst Du auch etwas jüngere Männer daten und gerade im Internet würde ich mich aktiv auf die Suche machen. Vor allem wenn ich noch eine Kleinfamilie plane - dann aber auch nur mit einem Mann, mit dem ich mir vorstellen kann wirklich zusammen zu sein und den ich nicht nur aus Verzweiflung nehme! Ich wünsche Dir mehr Selbstvertrauen und eine gute Selbstwahrnehmung.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Wenn ich lese "er würde mich sofort heiraten oder sonswas", dann würde ich hellhörig werden.
Nicht nur wegen des Altersunterschieds und dass ihr möglicherweise nicht zusammenpasst,
da würde ich mich auch fragen, welchen Zweck er aus dieser "Zweckehe" haben würde.
Braucht er jemand, der für seine Schulden mit aufkommt? Oder seinen Lebensunterhalt mitfinanziert? Oder vielleicht Aufenthaltspapiere?
Oder einfach nur eine Spaß- und Vorzeigefrau und Putzfrau?

Erst wenn das geklärt ist und ihr euch liebt und es harmoniert, dann würde ich übers Heiraten konkret nachdenken.

Die FS:

Das er mich gerne zu sich holen würde, muss man verstehen. Er lebt im Osten, wo in ländlichen Regionen Frauenmangel herrscht. Er hat sein Leben lang viel gearbeitet und sich dort was aufgebaut. Wahrscheinlich hat er auch länger keine Beziehung gehabt, oder noch nicht viele. Er ist beruflich recht erfolgreich, so schätz ich das so ein. Wahrscheinlich merkt er erst jetzt, dass er nun Zeit für sowas hat und das er auf seinem Anwesen doch recht allein ist.

Ich hab interessanterweise mittlerweile bei vielen Männern gelesen, das die über 40 sind, kinderlos, aber im Profil steht immer noch, das man sich Kinder vorstellen kann. Natürlich frag ich mich auch manchmal, was die Männer bis dahin denn gemacht haben.

Aber die heutige Zeit ist anscheinend so seltsam.

Im Fernsehen letztens war auch so ein Bericht: sie war mit 53 oder sogar älter noch mal schwanger. Ihr Mann war ein 15 Jahre jüngere türkisch stämmiger Mann. Optisch passten beide überhaupt nicht zusammen, waren aber glücklich. Es ist ihr 2. Kind. Dieses ungleiche Paar hat mich zusätzlich nachdenklich gemacht.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Die FS:
Da ich nun schon jahrelang erfolglos Single bin, seh ich nur noch wenige Möglichkeiten.
Da ich nun jahrelang keinen passenden Partner gefunden hab, kann es evtl. an den Ansprüchen liegen. Also muss man diese wohl herunterschrauben, wenn man den Zug nicht endgültig verpassen will.

Liebe FS, "erfolglos Single", ist ein netter Ausdruck, du bist also gar nicht Single. Warum treibst dich dann das Problem an? . Unter dem Aspekt, dass dein grammatisch undifferenzierter Post in Forum von EP platziert ist, könntest du bezüglich deiner Ansprüche Recht haben, differenzier diese einfach noch mal. Vielleicht wird das Problem dann für dich auch überschaubarer.
w
 
G

Gast

Gast
  • #29
Hallo FS,
du schreibst:

"Kurioserweise seh ich gar nicht schlecht aus, aber ich krieg keinen Kontakt zu Menschen auf vernünftigem Wege hin - die Welt lebt quasi an mir vorbei, oder ich an dieser. "

Jetzt kommen wir der Sache schon näher, eigentlich willst du den Mann, den hier als Notnagel herhalten soll, wohl doch nicht, sondern eher einen, der zu deiner von dir wahrgenommenen Attraktivität passt.
Dein Problem liegt wohl eher in der Tatsache, dass sich bei dir nicht genügend Männer zu melden scheinen, so wie das im Alter von 35 eigentlich sonst der Fall ist.
Ist nun die Wahrnehmung, wie du dich optisch empfindest, nicht ganz richtig, oder bist du doch nicht so attraktiv?
Wie auch immer, ich denke, du hast hier noch gar nicht alle Möglichkeiten der Profi-Unterstützung ausgeschöpft, so sehr bist du in deine Kinderkriegen-Idee verrannt.
Zudem sind hier genügend Herren, die schon Kinder haben, du also doch noch deine Kleinfamilie haben kannst. Hast du das mal in Erwägung gezogen? Könnte ja auch fehlschlagen, das Schwangerwerden, denn das klappt nicht bei jeder Frau.

Irgendetwas scheint bei dir anders zu laufen als bei den anderen Damen gleichen Alters hier.
Wie lange suchst du hier bereits, wieviele Kandidaten haben sich bei mir gemeldet, wieviele hast du aktiv angeschrieben?
Gerade in deinem Alter und bisher kinderlos müssten dir die Männer in Scharen nachlaufen.


Und du schreibst:
"Naja, eine Kleinfamilie hätte ich doch gerne gehabt. Das Leben allein ist oft ziemlich mühselig und noch anstrengender. Vor allem ist mein kleiner und vor allem der entfernte Bekanntenkreis (z.B. Frauen aus dem Dorf, dem Nachbarort, frühere Freundinnen aus kindheitstagen...) in der gleichen Lage: in DE leben sehr viele Frauen, die viele Jahre alleinstehend und ohne Partnerschaft leben. Dann sind sie 35, dann 40 und dann kommt auch nichts mehr."

Frage: Was ist an einem Singleleben denn bitte anstrengend?
Das man auf Veranstaltungen nicht mit einem Partner erscheint oder man sein Essen allein kocht?
So langsam komme ich auf den Gedanken, dass du eine ungewöhnliche, unterschwellige, negative Ausstrahlung mit dir rumschlepspt und das in deinem Bekanntenkreis bzgl. der anderen Single-Damen regelrecht zelebrierst, nach dem Motto: früher, in den 50iger Jahren war alles besser und ich armes Häschen werde wohl immer allein bleiben.

Denk mal darüber nach, ob du baldmöglichst den Absprung schaffst aus deinem gewohnten Umfeld, rein ins volle Leben, neue Freunde, neue Kontakt und ob du deinem Leben nicht erst mal den richtigen Drive geben solltest, statt sich an einen Mann zu binden, der dich nur nimmt, weil du sitzengeblieben zu sein scheinst.

Aus jedem Entlein wird ein Schwan, mach was !!
 
G

Gast

Gast
  • #30
Die FS: Geht das wirklich noch danach, ob er mir gefällt???

Ich sehe das eher mittlerweile so, dass man nehmen muss, was man kriegt. Viel Auswahl und Möglichkeiten hab ich da nicht, da ich keinen Jüngeren finde.

Angesichts meines fortschreitenden Alters muss ich fast den Erstbesten nehmen, den ich noch kriegen kann.

Liebe FS,
das ist die Strategie ins maximale Unglück und es ist ein Grauen, zu wissen, dass Du in so eine emotionale Ödnis ein Kind setzen willst. Das bekommt das Ticket zum maximalen Unglück schon bei der Geburt in die Hand gedrückt. Während andere Kinder in einem liebevollen Umfeld zu starken Menschen heranwachsen, hat so eine Kind nur wenig Chancen aus einem lieblosen, zweckorientierten Umfeld zu einem emotional-stabilen Erwachsenen zu werden.

Nein, niemand muss den erstbesten nehmen, den man bekommen kann. Man kann sich auch dafür entscheiden, sich selbst genug zu sein und mangels eines geeigneten Partners allein zu leben. Ich glaube nicht, dass Du glücklich mit einem Partner wirst, den Du ohne Liebe nimmst, weil Du meinst keinen besseren mehr zu finden. Wie willst Du in solchen Zusammenhängen konstruktiv Meinungsverschiedenheiten klären, die selbst in den besten Beziehungen zum Alltag gehören?
Gerade wenn Du glaubst, nicht allein leben zu können, überfrachtest Du den Partner, für den Du keine Liebe empfindest mit der Anforderung, für Dein Lebens- und Liebesglück verantwortlich zu sein. Das kann nicht gutgehen.

Niemals würde ich mich mit einem Mann auf eine Partnerschaft einlassen, zu dem ich nicht bedingungslos "ja" sage, denn ich weiß, dass es immer Zeiten gibt, die nicht so gut sind. Ich bin kein Mensch, der dann eine Beziehung wegwirft. Um dafür zu kämpfen, sich zurückzunehmen usw. benötigt sie aber eine gewisse Substanz. Diese hat sie nicht, wenn sie mit Deiner Einstellung eingegangen wurde.
 
Top