G

Gast

Gast
  • #31
Ich habe in meinem Leben zu häufig deutsche Frauen klagen hören, daß sie ausgenutzt wurden. Verzeihung, aber daran waren (wenn keine Vergewaltigung vorlag, was öfter vorkommt, als man annimmt) allesamt selbst daran schuld. Welche Frau läßt sich denn - wenn sie Liebe sucht - sofort auf Sex ein und lernt nach dem x-ten Mal immer noch nichts aus ihren Reinfällen? Bei soviel Realitätsverweigerung und Naivität kann niemand helfen.

Da ich Frauen nie anlog oder rumkriegen wollte, sondern nur eine feste Beziehung anstrebte, fand ich niemals eine deutsche Partnerin. Frauen anderer Kulturkreise sind anders gestrickt und agieren meistens nicht so notgeil.

M Ende 30
 
G

Gast

Gast
  • #32
Es geht doch gar nicht darum Sex zum Spaß zu verdammen. Aber dennoch besteht in dem Fall immer die Gefahr Gefühle zu verletzen. Deswegen finde ich eine klare Ansage davor nur fair.

Ich denke nach wie vor, dass - trotz der Selbstverantwortung die jeder natürlich für sich selbst hat - ein Verantwortungsgefühl für Mitmenschen mit denen man intim wird selbstverständlich sein sollte.

NEIN. Denn diese klare Ansage ist schlicht nicht immer möglich, weil man es nicht weiß! Jetzt frage ich dich: Kannst du nachvollziehen, dass es Menschen in ihrer Lebensfreude beschränkt, wenn sie vor jedem Schritt erst einmal überlegen müssen, "ach, kann ich 100 % garantieren, dass ich niemanden verletze, ach, sollte ich vielleicht das Risiko nicht eingehen?" Nein, das kostet eine ganze Menge Spaß.

Und wenn das die, die sich ständig verletzt fühlen, nicht verstehen können, dann sollten diese sich vielleicht mal Gedanken machen, wie es mit der eigenen Empathie für andere Lebenseinstellungen aussieht.

Und nein, man hat den anderen gegenüber nicht die gleiche Verantwortung. Weil diese selbst entscheiden, wie sie leben. Ich bin doch mir selbst gegenüber nicht einmal so, dass ich jedes Risiko scheue. Für ein Jammerlieschen wäre genau das aber das beste, um sich vor zu "großem Schmerz" zu bewahren. Ja, sie kann sich dafür entscheiden, aber das nicht von anderen, risikofreudigeren erwarten. Die sind auch SICH SELBST gegenüber risikofreudiger und verbringen nicht den ganzen Tag damit, ihre Wunden zu lecken.

Und wenn das so schwer zu verstehen ist, dann bleibt nur noch die Aussage, dass die Menschheit eben ganz böse ist und die Einsamkeit von Singles ausnützt. Daran wird dann auch dieser Thread im EP-Forum nichts ändern.

Es gibt zwei Möglichkeiten:
- Entweder man versteht, wie und warum andere so handeln und zieht dazu eigenverantwortliche Konsequenzen.
- Oder man muss weiter jammern, wie schlecht die Welt ist (ändern wird sie sich sowieso nicht)

Ich hatte vielleicht mit 20 mal so ne Phase, dass ich dachte, wenn mir was in der Welt nicht passt, müssen sich alle für mich ändern. Für eine erwachsene Frau finde ich persönlich das einfach peinlich, wenn man über dieses Denken noch nicht hinausgekommen ist. Nicht die ganze Welt dreht sich um das kleine Prinzesschen. Die Welt ist noch ncht einmal mit Absicht böse, aber sie hat noch anderes im Sinn, als die Prinzessin. In anderen Hirnen spielt ihr nicht so eine große Rolle wie in eurem eigenen. Das dürfte man doch irgendwann mal verstehen.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Welche Frau läßt sich denn - wenn sie Liebe sucht - sofort auf Sex ein und lernt nach dem x-ten Mal immer noch nichts aus ihren Reinfällen? Bei soviel Realitätsverweigerung und Naivität kann niemand helfen.

Frauen anderer Kulturkreise sind anders gestrickt und agieren meistens nicht so notgeil.

Also, ich agiere so notgeil, falle damit aber nicht hin, und stimme dir aber ansonsten zu. Natürlich sollte man, wenn man aus Reinfällen nichts lernt, sich so seine Gedanken machen. Ich glaube, dass das Schuldschieben auf andere, auf die Männer, ganz gut dazu beiträgt, nichts zu lernen. Noch nicht einmal eine Frau darf solchen Lernresistenten die Meinung sagen, weil das ist ja alles böse. Jeder Angriff, jede Aufforderung in den Spiegel zu blicken. Wer lernresistent und realitätsverweigernd ist, will in der Opferrolle bleiben und Mitleid bekommen, sonst nichts. Merkt man doch auch hier. Auf einen Tipp, wie man sich verhalten soll, kommt: "Aber die anderen, die müssen doch..."
 
G

Gast

Gast
  • #34
NEIN. Denn diese klare Ansage ist schlicht nicht immer möglich, weil man es nicht weiß! Jetzt frage ich dich: Kannst du nachvollziehen, dass es Menschen in ihrer Lebensfreude beschränkt, wenn sie vor jedem Schritt erst einmal überlegen müssen, "ach, kann ich 100 % garantieren, dass ich niemanden verletze, ach, sollte ich vielleicht das Risiko nicht eingehen?" Nein, das kostet eine ganze Menge Spaß.
Und wenn das die, die sich ständig verletzt fühlen, nicht verstehen können, dann sollten diese sich vielleicht mal Gedanken machen, wie es mit der eigenen Empathie für andere Lebenseinstellungen aussieht.
Und nein, man hat den anderen gegenüber nicht die gleiche Verantwortung.
@#31 Also so viel Schwachsinn auf einem Fleck habe ich hier noch nicht gelesen!
Du kannst doch nicht erwarten, dass ich Verständnis für dich aufbringe, wenn Du wie eine Walze über mich drüberfährst, nur weil Du Spass daran empfindest?!!! Ziehst Du jemandem eine Flasche über den Kopf, weil Dir gerade danach ist und ich soll’s verstehen? Ich meine, wie krank ist das denn? Ich glaube, Du weißt nicht, was Empathie bedeutet!
Du hast verdammt noch mal zu 100 % zu garantieren, dass Du niemanden verletzt, wenn Du ein erwachsener und verantwortungsvoller Mensch bist. Du musst Dein Leben so leben können, dass Du niemandem Schaden zufügst, sei es emotionaler oder physischer Natur! Alles andere ist wider dem gesellschaftlichen Leben!
Siehst Du, und genau das ist es: Offensichtlich gibt es hier einige (oder vielleicht sogar viele), die Deiner Meinung sind. Und die sehen und verstehen das nicht einmal! Sehen sich selber in der Opferrolle, wenn sie andere Menschen verletzt haben. Erschreckend!
w
 
G

Gast

Gast
  • #35
Du hast verdammt noch mal zu 100 % zu garantieren, dass Du niemanden verletzt, wenn Du ein erwachsener und verantwortungsvoller Mensch bist.

Oh oh, der Meinung bin ich (m) zwar auch, aber das kommt bei Frauen ganz und gar nicht gut. "Ich bin doch nicht aus Porzellan!" sagte mal eine zu mir, die so ganz und gar nicht verstehen konnte, daß ich versucht hatte, auf ihre Befindlichkeiten Rücksicht zu nehmen. Und ich solle doch bitte einfach so machen wie ICH es will, sie würde sich schon rühren, wenn es ihr nicht gefällt.
 
Thread starter Similar threads Forum Replies Date
S Single 69
R Single 107
S Beziehung 348
berbernina@y Single 37
M Familie 162
Top