Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #31
Ich wurde auch von meiner Freundin betrogen und das Lustige an der Sache: Ich wollte zuerst nix von ihr, das hat sich nach und nach ergeben.
Aber das schlimmste an der Sache war, dass ich eigentlich nicht der Dumme war, sondern sie, denn sie war immer eifersüchtig, wenn ich mit Mädchen gesprochen habe und dann bin ich zu ihr gefahren um sie zur Rede zu stellen.
Später hat sie mich rausgeworfen und mich stehengelassen.
Das Schlimme an der Sache ich kann sie nicht vergessen :'(
 
  • #32
Ich kann mich in die Reihe der Betrogenen einreihen. Meine Ex hat mich jahrelang belogen und betrogen. An der Ehe arbeitete nur einer... ich. Als die Affäre aufflog war die Ehe nach 18 Jahren zu Ende. Ich habe lange gebraucht um über den Betrug hinweg zu kommen. Noch heute kämpfe ich mit den Restwirkungen. Mir hat damals geholfen, dass meine Tochter bei mir blieb. Inzwischen ist die Scheidung durch. Kontakt gibt es nur noch, wenn organisatorische Dinge geregelt werden müssen. Das ist Gott sei Dank sehr selten.
 
G

Gast

  • #33
Auch ich wurde betrogen, über mehrere Monate hinweg. Ursprünglich habe ich versucht zu vergessen, hab den Mann auch geheiratet und Kinder mit ihm gekriegt. Ich war überglücklich, dass er sich - vor die Wahl gestellt: sie oder ich - für mich entschieden hat. Eine Zeit ging alles recht gut. Vergessen konnte ich es aber nicht. Und irgendwie blieb immer das Gefühl "vielleicht macht er es ja wieder". Und als ich dann selber mal in der Situation war ihn zu betrügen, ich glaube, ich hätte es recht leicht getan, weil ich das Gefühl hatte, etwas gut zu haben. Meine Bekanntschaft hat sich - im nachhinein zum Glück - nicht drauf eingelassen. Ich habe meinem Mann damals davon erzählt, er war schockiert und die Ehe ging auseinander. Ob er mich später nochmal betrogen hat, weiß ich nicht, ein 2. Mal hätte ich wohl aber nicht mehr drüber hinwegsehen können.

Was ich damit sagen will: es ist es vielleicht schon Wert, dem anderen eine 2. Chance zu geben, aber es wird meist nicht mehr so, wie es vorher war.
 
  • #34
Ich wurde 2x innerhalb von 3 Jahren betrogen. Ich habe ihm beide Male verziehen. Ich dachte mir ich lasse mir nicht den Mann von irgendeiner Tussi wegnehmen. Er war immer sehr lieb zu mir und ich war überglücklich mit ihm. Ich wurde auch später nicht misstrauisch. Ich habe ihn vertraut. Ich habe ihn irgendwann für einen anderen verlassen . Ich bin viel unterwegs beruflich so wie privat. 90% der Männer die gebunden waren, waren bereit was mit mir anzufangen, deswegen halte ich nicht viel von dem ganzen treue Gerede hier. Wir Frauen hätten es so gern als einzige geliebt zu werden, das können aber leider höchstens 10% der Männer. Mann muss da sehr viel Glück haben. Vielleicht sind deswegen so viele alleine.
Heute nach 13 Jahren möchte ich ihn wieder. Hoffentlich klappt es.
Natürlich werden dann solche Sprüche wie, wo bleibt den dein Stolz kommen...... Aber es gibt so viel wichtigeres im Leben.
w
 
G

Gast

  • #35
"Man kann verzeihen, aber nicht vergessen".

Mein Spruch zu diesem Thema, weil selbst gelebt. Mein Mann hat mich im 7. Jahr unserer Ehe mit einer Arbeitskollegin betrogen. Ich habe ihm verziehen, wir leben seitdem im 30. Jahr unserer Ehe. Aber vergessen konnte ich es bis heute nicht. Es bleibt immer gegenwärtig. Mal stärker, mal schwächer, je nach Situation. Und was ganz schlimm ist, bei einem Streit wird genau dieses Fehlverhalten wieder hervorgekramt.


w,57
 
G

Gast

  • #36
Ich bin im moment in so einer Situation. Bin seit 12 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Vor 2 Wochen sind wir zusammen in ihre Wohnung gezogen, bis dahin haben wir eine Fernbeziehung geführt. Ich habe sie vor meinem Einzug des öfteren gefragt ob sie es überhaupt möchte dass ich bei ihr einziehe und sie hat dies immer bejat. Nachdem wir eine wunderschöne Woche zusammen verbracht haben, fand ich heraus dass sie mich seit Anfang des Jahres ca. 4 mal mit einer etwas prominenteren Person betrogen hat (auch in der Woche in der ich schon bei ihr gewohnt habe) Da ich Fan von dieser Person bin habe ich in unserer Wohnung Poster von ihm aufgehangen ohne dass sie mich daran gehindert hat. Ich würde wirklich gerne mit ihr zusammen bleiben aber ich glaube ich kann es nicht...
 
G

Gast

  • #37
Auch ich darf mich jetzt hier einreihen.
Meine Frau hat mich nach 15 Jahren mit einer Internetbekanntschaft mehrfach betrogen und ich habe es gespürt. Ich habe sie darauf angesprochen, als ich merkte, dass sie plötzlich ihr Verhalten änderte. Sie hat alles geleugnet. Dann kam einmal der Knall, als sie meinte, dass ich mich sowieso nicht für sie interessieren würde. Das ist nicht wahr. Sie hat mich jahrelang zurückgewiesen. Ich habe sie gefragt ob sie sich mit jemanden getroffen habe und sie sagte ja. Sie sagte Sie habe nur sich nur mit Ihm zum Essen getroffen. Es sei nix gelaufen. Aber dann kam der Satz, dass sie beide sich einander angezogen fühlen. Ich war am Boden zerstört, alles in mir hat weh getan. Ich war gleichzeitig noch krank, habe das ganze Wochenende geheult, habe sie angefehlt, dass diese Typen nur das eine wollen. Aber sie konnte nix damit und mit mir mehr anfangen und hat hinter meinem Rücken einfach weiter gemacht. Ich habe es gespürt, habe um sie gekämpft, aber sie wollte mich nicht hören. Freitags habe sie versucht anzurufen. Sie war nicht zu Hause, obwohl unsere kleine Tochter schon längst aus der Schule hätte zurück sein müssen. Ich habe bestimmt 8 oder 9 mal auf ihrem Handy angerufen. Dann bin ich früher nach Hause gefahren. Sie sagte sie wollte Schuhe kaufen und hätte das Handy nicht gehört. Ich habe weiter auf Sie eingeredet. Dann kam raus, sie war wieder bei ihm. Angeblich haben sie nur geredet und da sei nicht mehr. Sie wollte nur ein Buch abholen, dass sie ihm geliehen hatte. Sie wollte wissen ob da vielleicht mehr ist, aber da sei nicht mehr. Und dann kam noch der Satz, wenn du weg bist ist alles wie sonst. Ich war am Boden zerstört. Sie ist dann zur Arbeit gefahren und unsere Tochter war noch bei ihrer Freundin. Ich habe mir die Haare abrasiert. 1,5 Flaschen Korn in mich reingekippt und bin dann mit meinen Klamotten und die volle Badewanne gestiegen. Ich wollte nicht mehr.
Sie hat mich gefunden, leblos auf dem Boden liegend und in der Intensivstation bin ich dann wieder zu mir gekommen. Danach war ich 4 Tage in der Geschlossenen. Wäre ich gestorben - mir wärs egal gewesen. Ich wollte nur noch, dass diese Schmerzen aufhören. Wir haben noch viel geredet. Und jedes mal hat sie mir versprochen den Kontakt abzusprechen. Letzte Woche stellte sich dann heraus, dass alles nur gelogen war. Sie hat mehrfach mit dem Mann geschlafen, auch an diesem besagten Freitag. Sie hat es jetzt beendet, sie hat geheult als ich Ihre Klammotten auf die Strasse geworfen habe. Und hat nun 2 Tage lang gefehlt, dass ich ihr noch eine letzte Chance gebe. Während dieser Zeit wollte ich nicht mehr, dass sie in meiner Nähe ist, wollte auch nicht dass sie mich berührt.
 
G

Gast

  • #38
Nun habe ich ihr diese letzte Chance gegeben, denn ich habe auch wieder das Gefühl, dass ich sie doch noch liebe. Aber ich hatte auch die Nachrichten gefunden die sie sich geschickt haben und Ich bekomme die Bilder nicht mehr aus meinem Kopf. Immer wenn ich die Augen schließe sehe ich sie. Seit Wochen kann ich nicht mehr schlafen, habe Alpträume und fühle mich wie der letzte Dreck. Wertlos, ohne Selbstvertrauen, ohne jeglichen Stolz. Der Schmerz zerreist mich.
Ich will ihr glauben, aber vertrauen kann ich Ihr nicht mehr.
 
G

Gast

  • #39
Hallo,

Ich musste leider die erfahrung mehrmals machen. Mein exfreund hatte mich nach 8 jahren betrogen. Nach einem wutausbruch war schluss. Er blieb dann auch mit ihr zusammen.

Nun bin ich seit 9monaten verheiratet. Lebe wegen meinem mannn, in den ich mich unsterblich verliebt hatte ins ausland gezogen. Schon als ich herkam, 3 monate vor der hochzeit war er ständig getresst. Er war nicht mehr so einfühlsam und ich war nicht mehr diejenige die seine aufmerksamkeit hatte, wie vorher. Ich dachte es wäre der hochzeitsstress und sein neuer job. Habe ihn darauf angeaprochen und er meinte ea wäre der stress und das wurde sich nach der hochzeit bestimmt ändern. Hats aber nicht!

Die ersten monate waren schlimm. Er dachte nur an sich und aein wohlergehen. Er machte nur das was ihm spass machte und mich liess er links liegen. Ich habe oft versucht mit ihm zu sprechen. Habe auch versucht zustreiten, habe nichts gesagt .. ich habe allea gemacht was moglich ist um kuz zu fassen. Ich habe ihm den sex nie enthalten. Im gegenteil. Er ist immernoch derjenige der nur 1-2x die woche will, ich könnte täglich.

Kurz, nach 3 monaten ehe hat er angefangen gewisse fotos an seine exaffäre (vor meiner zeit) zu senden. Ich habe es erst nach 6 monaten herausgefunden als er sein handy daheim vergessen hatte.

Ich weiss, das sollte man nicht tun. Ich fuhlte mich auch mies deawegen, aber als ich die fotos sah, war ich sogar froh, dass ich es getan habe.

Nun ich habe ihn zur rede gestellt und er sagte sie habe nie zuruckgeschrieb oder sonst was. Es ist also total bemitleidenswert.
Ich habe mich auch bemitleidet, ich dachte, wie sch***** (sorry) muss ich denn sein, dass dieser Mann eine solche tat begeht.

Ich weiss nicht ob ihr das als betrug sieht, aber ich fühle mich betrogen.
Da ich erst seit kurzem verheiratet bin, wollte ich nicht aufgeben und habe ihm 'verziehen'. Aber ich kann ihm einfach nicht vertrauen...ich werde das gefühl nicht los, das er ea wieder mavhen wird. Oder noch schlimmer, es real wird. Nicht nur bilder per sms.

Ich wriss nicht was ich machen soll. Aber vertrauenslosigkeit und paranoia machen mich fertig.
Sorry fur die wahracheinlich aufgetretenen schreibfehler...
 
G

Gast

  • #40
Nun habe ich ihr diese letzte Chance gegeben, denn ich habe auch wieder das Gefühl, dass ich sie doch noch liebe. Aber ich hatte auch die Nachrichten gefunden die sie sich geschickt haben und Ich bekomme die Bilder nicht mehr aus meinem Kopf. Immer wenn ich die Augen schließe sehe ich sie. Seit Wochen kann ich nicht mehr schlafen, habe Alpträume und fühle mich wie der letzte Dreck. Wertlos, ohne Selbstvertrauen, ohne jeglichen Stolz. Der Schmerz zerreist mich.
Ich will ihr glauben, aber vertrauen kann ich Ihr nicht mehr.
Ehrlich? Ich bin auch nicht besser aber in deiner situation isz es das beste a) sie zu verlassen b) dich versuchen zusammen zu reissen (psychlogogen aufsuchen?) Und dein leben wieder zu leben.
Spätestens nach dieser aktion hätte sie ehrlich zu dir sein sollen und dir sagen das sie nicht treu bleiben kann/will.
Was sie jetzt gemacht hat ist noch mieser.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.