G

Gast

Gast
  • #1

Wem ist es schon passiert, dass er sich in jemanden verguckte,

der eigentlich absolut nicht in sein Beuteschema passt? Wie geht ihr damit um, steht ihr dazu, schämt ihr euch vor euren Freunden und der Familie? Hat noch nie jemand etwas in euch zum klingen gebracht, von dem ihr eigentlich überzeugt seid, dass derjenige passen würde, wenn da nicht eine ganz bestimmte Sache wäre, die euch "eigentlich" stört? Stört die Sache so stark, dass ihr euch keine Beziehung mit demjenigen vorstellen wollt oder habt ihr eine Beziehung versucht? Was waren in jedem Fall eure Beweggründe und hat einer von euch seine Entscheidung später bedauert?
 
G

Gast

Gast
  • #2
wem ist das noch nicht passiert? Liebe macht bekanntlich erstmal Blind!! Die störende Sache wird erstmal verdrängt und man hofft, entweder damit klar zu kommen oder sie irgendwann ändern zu können. Solange sie nicht äußerlich, sondern eine Chraktersache ist, ganz schwer, fast unmöglich zu ändern! Spätestens nach ein paar Monaten wird sie zum Thema, fordert Endlosdiskussionen und und wird irgendwann der Anfang vom Ende...Also schau genau hin, ob du mit dieser "Sache" auf Dauer leben könntest oder nicht.
 
T

Tonja

Gast
  • #3
Ich bin absoluter Nichtraucher, und es geht mir schon auf die Nerven, dass ich öfters mit zum Rauchen raus gehe, einfach um auch ein bisschen mitzubekommen, was in der Firma so passiert. Als ich mich in einen Raucher (so eine Zigarette pro Stunde) verliebt habe, habe ich dem allein deshalb keine Chance eingeräumt. Und das obwohl er für mich aufhören wollte. Jetzt hat er aufgehört aber ist mit einer anderen zusammen... so kann's gehen.

Ein Exfreund von mir stand bildungsmäßig einiges unter mir: ich studiert, er gerade mal Realschulabschluss und Lehre gemacht. Anfangs habe ich drüber weggesehen. Doch es kam mehr und mehr durch dass auch unsere Freundeskreise nicht zusammen passen. Daran ist die Beziehung schließlich gescheitert. Es kann also so oder so gehen.

Was stört dich denn genau wenn man fragen darf?
 
G

Gast

Gast
  • #4
@Fragesteller
Worum geht es bei dir genau? Äusserlichkeiten oder Charakter? Schämst du dich denn für ihn/sie?Hast du dich in jemanden "verguckt", der nicht in dein Beuteschema passt? Nenne mal dein Beispiel. Würde mich auch sehr interessieren, da ich mich momentan in ähnlicher Situation befinde.
Er ist kleiner, von der Statur kräftiger und hat unsymetrische Züge im Gesicht, die sehr markant sind. Auch vom Alter her passt er nicht in mein bisheriges "Beuteschema" und weicht stark von meinen Expartnern ab. Aber er ist insgesamt ein einmalig liebevoller, sensibler und ehrlicher Mensch, mit dem mich "erschreckend" viele Gemeinsamkeiten verbinden, die eine ungeheure Anziehungskraft auf mich ausüben und mir das Gefühl geben, ihn schon ewig zu kennen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
@Tonja - es gibt auch Menschen mit Realschulabschluß und einer Ausbildung, die eine sehr gute Allgemeinbildung haben und sich auf jedem Parkett bewegen und unterhalten können. Finde es von Studierten (auch ich habe studiert) sehr voreingenommen, wenn die meinen nur sie haben das Ei des Kolumbus entdeckt. War übrigens mit einem Mann der nicht studiert hatte über 30 Jahre verheiratet. Der Trennungsgrund war mit Sicherheit nicht, daß er mir bildungsmäßig unterlegen war.
 
  • #6
Nein, das ist mir noch nicht passiert. Ich glaube, Du stocherst im Nebel. Nenne doch einfach konkret die Sache, um die es geht, und wir können viel besser dazu beraten.

Prinzipiell wüde ich meinem Bauchgefühl vertrauen -- Du bist mehr als skeptisch und ich glaube, wenn solche Gefühle erst auftreten, dann ist das ein Warnsignal, dass der Partner nicht passt -- auch wenn Gefühle vorhanden sind. Sei vernünftig.
 
T

Tonja

Gast
  • #7
@4
Lies genauer: auch unsere Freundeskreise haben nicht zueinander gepasst, daran ist es letztendlich gescheitert!

Erläuterung: Wir wohnten beide in einer Stadt, in der wir nicht groß geworden waren. Wenn wir seine Familie und Freunde besucht haben habe ich mich nur gelangweilt weil es typisch weltfremde Dörfler waren, die allesamt höchstens noch das nächste Dorf interessiert hat, sonst konnte man sich mit ihnen nicht unterhalten und ich konnte da auch nicht so einfach raus. Umgedreht wenn wir bei mir zu Hause und meinen Freunden waren, waren die Themn (für mich völlig normal) für ihn viel zu hochgestochen, so dass er sich da gelangweilt hat. Irgendwann hat es uns beide nur noch genervt, dass wir uns für ein Wochenende zusammen oder eines mit unseren Freunden entscheiden mussten und es ging einfach nicht mehr.

Ich habe nicht geschrieben dass ein Bildungsunterschied grundsätzlich ein Problem sein muss, aber dass es eines bei mir war. Das ist alles. Ich schreibe nicht zwischen den Zeilen, lies einfach was da steht!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Was für en Beuteschema hast du denn?
Ich will mkeine Frau erschlagen, also auch keine Beute.
Ich suche stattdessen eine Partnerin mit der ich gemeinsam durch´s Leben gehen will.
Da bin ich erstmal sehr offen und beschränke mich nicht schon im Vornherein, sonder schau erstmal.
Wenn ich merke, dass wir weniger zusammenpassen, versuche ich höflich zu sein und erkläre, warum ich meine, dass daraus nichts werden kann.
Ich suche halt eine Frau und keine Beute.
 
G

Gast

Gast
  • #9
1. ich habe kein Beuteschema, weil ein Mann keine Beute ist für mich
2. es gibt trotzdem Männer, die mir nicht sonderlich gefallen
3. ich habe ihn trotzdem gemocht und deshalb näher kennen gelernt
4. wir waren 2 Jahre zusammen und ich habe ihn geliebt.. dann war er für mich auch schön- das hat sich nie geändert
5. sowas habe ich im Leben mehr als 1x erlebt und bin froh darüber
6. ich finde solche Fragen schlimm, wo der Wert eines Menschen auf das Level von Beute fällt und nichts anderes mehr wichtig ist...
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich, Fragestellerin: ich habe Übergewicht von ca. 30kg und sehr große Angst, daß ein sehr schlanker und sportlicher Mann, den ich über Elitepartner kennenlernte, obwohl er ein Foto von mir in voller Größe hat, mich der Figur wegen nicht als Freundin in Betracht ziehen wird wenn wir uns erst einmal getroffen haben. Ich bin völlig verunsichert, denn er sieht aus wie ein (mein!) absoluter Traummann und die Frauen laufen ihm mit Sicherheit nach! Was er mir über Wochen hinweg auch nach meinem Foto schrieb ist wunderbar. Er ist ein zuvorkommender feiner Mensch. Nur auf mein Foto selbst ging er nicht ein. Der Kompromiß, den ich ich Gegenzug bezogen auf einen seiner "Mängel" eingehen müßte, war bisher für mich ein Ausschlußkriterium und ich wäre bereit, mich für diesen tollen Menschen damit zu arrangieren. Wann kommt ein Mann mit einer übergewichtigen Frau wie mir klar und wie zeigt er es ihr? Ich habe sehr große Angst, daß er bald ein Treffen vereinbaren will und ich gefalle mir überhaupt nicht. Seit dem Erhalt seines Fotos versuche ich abzunehmen und treibe vermehrt Sport, was leider nicht klappt. Ich habe Angst, daß er höflich ist, aber sich mehr nicht vorstellen kann und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Er hat sich mit Sicherheit in Deine Persönlichkeit und nicht in Deine Figur verliebt, denn er hat Dir ja weiterhin geschrieben. Bleib einfach wer Du bist und verkrampfe Dich nicht um jemand anderes zu werden. Mit dem verbiegen für einen Partner ist das so eine Sache wie ein Bumerang, irgendwann möchtest/musst Du wieder Du selbst sein. Er wird wissen warum sich in Dich verliebt hat, wahrscheinlich bist du offen und ehrlich und genießt dein lieben und das ist viel anziehender wie ein noch so schöner Body. LG, ein Mädchen mit Erfahrung diesbezüglich
 
G

Gast

Gast
  • #12
wenn ihr, wie du schreibst, einen wunderbaren email-verkehr habt, warum sprichst du ihn nicht konkret auf deine befürchtungen an, die, wie ich finde, durchaus berechtigt sind.
ich gehe mal davon aus, dass er sich dein profil vorher angesehen hat, und du nicht schlank oder normal geschrieben hast. irgendwann hat er sich ja entscheiden mit dir zu kommunizieren, da wußte er also schon bescheid und hat zusätzlich durch dein foto eine reale vorstellung bekommen. es gibt männer, die stehen auf mollige frauen, auch wenn sie es selbst nicht sind. das ist für eine frau in deiner situation, die auch mal meine war, aber nur schwer vorstellbar.
also: quatsch ihn drauf an, du hast doch nichts zu verlieren! außer einem schönen traum vielleicht, denn du soo nie in die realität hieven kannst. viel glück.
 
G

Gast

Gast
  • #13
mich würde das mal interessieren wie das weitergeht mit euch. weil ich kenne diese Art der Befürchtung nur zu gut. Diese Angst wegen des Übergewichts nicht gemocht zu werden, nicht dem Anspruch zu genügen. Ich hatte mal eine Fast-Beziehung und musste dann auf einer Online-Dating-Seite in seinem Profil lesen, dass sich Übergewichtige erst gar nicht melden brauchen. Das hat mich dann Jahre gekostet aus diesem Loch wieder herauszukommen.
 
F

Fergie

Gast
  • #14
Ich glaube, ich möchte an dieser Stelle harte Worte sprechen:

In unserem Alter verliebt man sich nicht mehr online. Wenn der Mann mit Dir online kommuniziert, dann weil er Interesse an Dir als Person hat und das Aussehen zunächst einmal hinten angestellt hat.

Tatsache ist jedoch, dass ein erstes Treffen ausschlaggebend ist für Eure weiteren Kontakt. Dabei kann alles passieren: Ihr könnt Euch toll finden und über einander herfallen, Ihr könnt Euch auch abstoßend finden und dafür schämen, dass Ihr so viel Zeit online miteinander verbracht habt.

Deswegen: Trefft Euch schnell, nur so kann es Klärung geben. Und um Dich einer weiteren Illusion zu berauben: Du wirst in einem Monat (oder was weiß ich, welchen Zeitraum Du Dir eingeräumt hast) nicht so viel abnehmen können, dass Du grundlegend anders aussiehst. Das geht nur langsam. Verschwende also nicht Deine Zeit mit hoffen und unnötigen Diätversuchen, sondern treff ihn. Schnell. Vielleilcht mag er Dich ja gerade, weil Du so aussiehst, wie Du aussiehst.
 
  • #15
Ergänzend zu Fergies Vorschlag würde ich noch raten, ein auf Langfristigkeit ausgelegtes Sportprogramm aufzulegen, um von den 30 kg Übergewicht herunterzukommen. So viel Übergewicht ist nicht nur bei der Partnersuche extrem hinderlich, sondern gesundheitlich ziemlich bedenklich.
 
Top