G

Gast

Gast
  • #1

Welche Weihnachtsgeschenke für den Partner?

Was schenkt Ihr so Eurem Partner/Eurer Partnerin zu Weihnachten? Oder worüber würdet Ihr Euch am meisten bzw. am wenigsten freuen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Gar nichts, lieber regelmäßig schenken statt nach Kalender. Weihnachten als reines Genießerfest und nicht Konsumfest.
 
  • #3
Das kannst du mich gern Mitte Dezember noch mal fragen, ich war vorgestern noch mal im See baden, warum sollte ich mich im Oktober mit so etwas beschäftigen? Ich schenke ebenfalls am liebsten spontan und ohne Anlaß. Weihnachten mit seinem ganzen Romantikgetue nervt mich.
 
  • #4
Weihnachten mache ich eher kleine, nützliche Geschenke, wie ein Parfüm, Kleidung, etc.
Dieser Zwang verdirbt doch jedes Tag die Festlichkeit.
Jemand, der zu Weihnachten eine Weltreise erwartet, ist mir generell unsympathisch und mein Freund und ich begnügten uns mit Bauch voll schlagen und kleine Dinge austauschen.

Beim Geburtstag darf's dann schon etwas teurer und generöser sein, schließlich ist das ein tatsächlicher Anlass. Ansonsten stehe ich auch auf spontane Geschenke zwischendurch.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Zeit - das wünsche ich mir und verschenke ich auch gern
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ja, das mit den Weihnachtsgeschenken ist immer so eine Sache...Man beschenkt sich ja eigentlich gegenseitig, ist also kein wirkliches Geschenk, wie beispielsweise zum Geburtstag. Ich tendiere dazu, dass man sich zu Weihnachten eher eine kleine Aufmerksamkeit schenkt und sich, wie ein Gast geschrieben hat: "Zeit nimmt bzw. ver-schenkt."

w
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wieso sollte Weihnachten denn kein Konsum sein? Schließlich lebt ein ganzer Wirtschaftszweig vom "weihnachtlichen Konsum"!
Ich stehe dazu, dass ich zu Weihnachten gerne teure, schicke Sachen bekomme und nicht nur eine Kleinigkeit oder gar "wir schenken uns nichts." Worauf sollte ich mich dann freuen?!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Die Frage könnte von mir sein. Ich weiß, worüber ich w. mich freuen würde, aber was ich ihm schenken soll, keine Ahnung. Vielleicht etwas fürs Büro oder einen Schlüßelanhänger mit meinem Bild. Ich weiß es nicht.
Ich würde mich natürlich über Schmuck, Theaterkarten, Tanzkurs oder über einen WE-Ausflug freuen. Typisch Frau eben ;-) w.30
 
G

Gast

Gast
  • #9
Nichts, wir hassen Weihnachten und alles was dazu gehört und verbinden nichts damit. Zudem sind wir beide nicht christlich.

Wir schenken uns zu gegebenen Situationen übers Jahr etwas, dass uns fernab der Gesellschaft nur an uns erinnert, nicht weil die Gesellschaft es uns vorschreibt. An Weihnachten treibst den Dummen das Geld aus den Taschen. Schonmal überlegt wieviel die Industrien dadurch einnehmen? Generell mehr als sie im ganzen Jahr verdienen. Vielleicht bin ich auch einfach zu clever für diese Gesellschaft, um mein Geld besser anzulegen. Wer das unterstützen möchte, bitteschön, ich brauch den ganzen Schrott nicht. Und wer zum 30. Mal Socken verschenkt, naja... der ist für mich irgendwo auch nicht ganz Helle.

Wenn mein Partner am 20. Januar kommt und sagt, er hätte gerne einen neue Kaffeemaschine, weil seine alte kacke oder hässlich ist, dann erfüll ihm gerne den Wunsch, das ist kein Thema. Ich seh es aber nicht ein, reiche Firmen auf Teufel komm raus, noch mehr Geld in den Rachen zu schieben, als sie eh schon haben, nur weil Weihnachten ist und Kaufzwang besteht, für Dinge, die man sowieso nicht braucht.

Und wer an Weihnachten Luxusgeschenke braucht, der ist für mich schon äußerst verdorben.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Weihnachten ist für mich und meinen Liebsten ein wunderschönes religiöses Fest und wird auch so begangen - ohne Geschenkorgien, dafür mit Gemeinsamkeit und Besinnlichkeit.
 
  • #11
Wenn wirklich ein enger Bezug zum Partner da ist, dann weiß man doch, was den kickt oder kicken könnte?
Ich kenne ganz genau die Faibles meines Partners und muss (falls es keine Eigenproduktion ist) nur immer schauen, dass er sich das nicht im Zeitraum zwischen meiner Idee eines Geschenks für ihn und seiner eigenen Begeisterung nicht selbst schenkt... Bei uns ist das besonders gefährlich bei allen neuen Büchern, Tonträgern, DVDs, da er in diesen Bereichen sowas von uptodate ist. Deswegens hat er sein punktgenau auf ihn passendes diesjähriges Weihnachtsgeschenk schon jetzt bekommen - wo es ihn noch überrascht und erstaunt und sehr erfreut, da er selber noch nicht draufstieß... ;-)
Ha, ich war schneller! ;-)

Wenn einem gar nix einfällt, dann ist ein GEO-Abo auch immer sehr gern genommen. Tolle Geschichte für Elite-Akademiker. Meine ich echt ernst!

Frau kann übrigens auch nach Wünschen des Holden fragen...
 
G

Gast

Gast
  • #12
Weihnachten ist toll!

Zum glück konnte ich mir die Vorfreude und das Zelebireren aus meinen Kindertagen bewahren.
Das fängt schon in der Adventszeit an.

Und natürlich wird geschenkt und zwar krachermäßig. (schließlich wollen wir doch all die schönen Arbeitsplätze, die der Wirtschaftboom bringt, erhalten? mhh?)

Ein Geschenk wird etwas Sauteures sein, dass ER sich nicht so ohne weiteres selber kauft aber damit liebäugelt, weil es eigentlich komplett überflüssig ist, aber sehr viel Spaß macht (also bloß nichts Nützliches!!!), das zweite wird etwas etwas selbst Gemachtes sein, indem auch einige Tage /Wochen Vorbereitung drin stecken (also nichts lieblos mal eben Gebackenes, Gemaltes, Geschriebenes......)........
Ziel: dem Mann, den ich beschenke soll die Kinnlade runter fallen und er soll sich richtig freuen, eben wie ein Kind.......Weihnachten eben...

W/ 54
 
G

Gast

Gast
  • #13
@7 - sehr egoistisch, deine Argumentation. Er bekommt eine Kleinigkeit fürs Büro - wie langweilig.... Du hingegen möchtest gerne teure Dinge wie Theaterkarten, WE-Ausflug usw. Du kannst ihm doch genau so einen WE-Ausflug schenken, den ihr ebenso gemeinsam genießen könnt? Mein LG liebt ebenso wie ich solche Überraschungen und vor allem Reisen. w/42
 
G

Gast

Gast
  • #14
Am meisten freue ich mich über geschenke, die ich tatsächlich brauche oder mir wünsche: kann mein parfum sein, eine musik-cd oder eine bestimmte DVD, meine haarkurs + shampoo, einen gusseisentopf von xy, tolle kerzen, was auch immer, schöne bilderrahmen oder dicke wollsocken...

Ich lege das ganze jahr irgendwelche produkte oder gegenstände auf meine wunschliste online (primär für mich angelegt, die liste) und wer keine idee hat, darf gerne dort nach inspiration suchen. Das geht ab 5,- los bis 300,- euro.

Es muss kein grosses fest sein und auch keine teueren geschenke. Aber weihnachten ohne feiern? ohne geschenke? und das alles hier, wenn die nachbarn alle glücklich zusammen sitzen? Sehr sehr schwer, seine gedanken auf ein anderes thema zu lenken...
 
G

Gast

Gast
  • #15
wir schenken uns gemeinsame Zeit...
die hat man selten wenn beide arbeiten und auch noch ein 4 jähriger danach rumhüpft :)
 
  • #16
Naja das ist eiggentlich nicht imme ganz so leicht aber es kann ja auch nichts schaden einfach was zu schenken. Wenn man jetzt schon länger zusammen ist sollte das ganze kein Problem sein, dann kann man auch was zum besser schlafen schenken oder etwas was beide geniessen können.
 
  • #17
Weihnachten ohne Geschenke ist doch wie Sylvester ohne Feuerwerk.
Aber die x- te Handtasche ? Wie langweilig ....
Aufgrund gewisser Formalitäten weiss V ihr Hauptgeschenk schon .... wir fliegen zu den Drehorten der "Herr der Ringe" Filme. Sie ist da grosser Fan .... 2020 geht es nach Neuseeland. Und ich darf auch mit. Naja, an Weihnachten selber gibts nicht mehr viel .....
 
  • #18
Weihnachten ohne Geschenke ist doch wie Sylvester ohne Feuerwerk.
Aber die x- te Handtasche ? Wie langweilig ....
Aufgrund gewisser Formalitäten weiss V ihr Hauptgeschenk schon .... wir fliegen zu den Drehorten der "Herr der Ringe" Filme. Sie ist da grosser Fan .... 2020 geht es nach Neuseeland. Und ich darf auch mit. Naja, an Weihnachten selber gibts nicht mehr viel .....
Dann hau Dir in Beutelsend nicht den Kopf, ich war vor 12 Jahren da, meine erste große Reise alleine. Das war sowas von klasse und unvergesslich.
Ich hab auch schon ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk für ihn, ich werde ihm sagen er wird wieder Vater. Meins kenne ich auch schon, ich durfte mir neue Tiffany-Lampen aussuchen.
 
  • #19
Hmm.. als ich noch verpartnert war, habe ich zu Weihnachten immer schön übertrieben, ich Konsumopfer ;-).. es musste teuer sein, es musste etwas sein, dass so teuer ist, das er es sich eh nicht selber kauft, obwohl er es gerne hätte. Ich schenke gerne kostspielig. Jeder (?) Mensch hat doch gewisse (materielle) Wünsche, die er gerne erfüllt hätte, aber eher hinten anstellt, weil es eben nicht soooooo notwendig ist.
(Spontanes, recht "unspektakuläres" Beispiel: teure Uhr).
Ich mag so was, obwohl es in meiner Familie zu Kindheitstagen absolut nicht so gehabt wurde.

Für meinen Teil, höre ich das Jahr über zu, wovon mir meine Liebsten so berichten und das gibt´s dann eben zu Weihnachten. Oder beim shoppen mal drauf achten, wo die Augen des Liebsten so hängen bleiben. ;-) Hat immer gut geklappt, die Freude war groß..

als Single übertreibe ich dann halt bei der eigenen Ursprungsfamilie.

ICH finde "wir schenken uns nichts" oder "ich hasse Weihnachten/Weihnachtsgeschenke" echt gruselig..
solche Aussagen brechen mein inneres Kinderherz.

Aber jeder wie er mag.
 
Top