• #31
Ich würde mehrfaches miteinander im Bett liegen, ohne das etwas passiert, als Ablehnung meiner Person empfinden. Für mich gehört Sex einfach dazu ... nur so weiß ich ob wir kompatibel sind.
Eine Friendzone ist für mich klar abgesteckt - das würde ich auch klipp und klar sagen. Da würde ich auch auf Couch bestehen bzw. Übernachtungen vermeiden.
Das hat sie nicht getan... du kannst es ganz einfach rausfinden ... du musst ja nicht mit ihr schlafen aber rumknutschen geht. Das würde ich an deiner Stelle austesten - für weiteres braucht es dann keine Gespräche. Man kann gerade am Anfang alles zerreden.
 
  • #32
Wenn Du versuchst, beim nächsten gemeinsamen Urlaub im Bett gleich aufs Ganze zu gehen, kann das komplett falsch ankommen.
DAS mag sicher so sein, wie Du sagst
ABER wenigsten wird es/er ankommen - auf die eine oder andere Weise.
Klarheit hat er danach auf die eine oder andere Weise und kann eine Beziehung endlich beginnen oder aber sein Leben aktiv gestaltend eine neue Liebe suchen.

So wie jetzt ist es weder Fisch noch Fleich.

Und natürlich ist es der Rat einer Frau: "Tue nichts, es könnte falsch ankommen."
Rat eines Mannes (meiner): "Tue etwas, damit Du ankommst."

Wahn ist eine krankhafte Vorstellung. Ich wähne nichts, sondern habe Sympathien für MGTOW, nichts weiter, das ist nicht krankhaft.

kleine Grossmannstraeume. So wie die Fakten sind, müsste der FS aufs Sofa oder den Urlaub abbrechen.
ICH würde es so tun, weshalb mein Ratschlag authentisch ist - Großmannsträume hin oder her. Täte der FS es gleichermaßen, wüßte er woran er ist.
Handeln zählt mehr als Worte - besonders, wenn man ein Mann ist/sein will.

Es sei denn man ist
"Der Zauderer" (Johann Gottfried Herder)
 
  • #33
Mir ist sowaß letztes jahr auch passiert und habe meine Chance einfach nicht genutzt.Kannst froh sein dass sie sich mit dir noch treffen will!.Sie saß bei mir auf der Couch und habe nichts gemacht.Ich War einfach so aufgeregt und zu gehemmt.Danach wurde die regelrecht sauer und antwortete nicht mehr auf meine Mails.Also riskiere was,sonst wirst du es ewig bereuen.Ich bin allerdings auch Dauersingle und habe es ihr auch gesagt!Das sie mich verunsichert!Ich wusste auch nicht ob ich jetzt ein Mann sein soll oder Freund.Warte nicht auf irgendwelche Zeichen ihrerseits,sondern küss sie einfach!
 
  • #34
An #21

Stern12345, hoffe, du hast mein Post nicht in den falschen Hals gekriegt. War nicht persönlich gemeint.

Trotzdem ist dein Vorschlag (#12) absolut nicht zielfuehrend. Die Vorstellung, wie der superschuechterne FS krampfhaft versucht, "erotische" Atmosphäre herzustellen, ... hm, ich weiss nicht.

Nix für ungut, FS, aber ist dir schon mal der Gedanke gekommen, dass du sie ja in deine friendzone einsortiert hast von Anfang an, trotz anscheinend recht deutlicher Signale ihrerseits.

Ich glaube, nach dem Urlaub war ihr klar, dass du nicht interessiert bist. Wenn du jetzt plötzlich nach 2 Jahren körperliche annaeherungen startest, wird sie ziemlich sicher irritiert sein, selbst wenn sie sich das (früher?) gewünscht haette.

Ich empfehle weiterhin ein offenes Gespräch. Viel Glück
 
  • #35
Nein, das ist kein guter Rat.

Mit einer Frau darüber zu reden spricht ihre kognitive Seite an. Die rationale Seite. Hör hierbei nicht auf den Rat eigentlich aller Frauen. Frauen geben kaum guten Rat, wie du sie tatsächlich verführen kannst. Ich rieche bei dates an völlig fremden Frauen. Oder berühre ihr Haare oder umarme sie einfach mal oder verrate ihr ein Geheimnis, tue so, als ob ich ihr was flüstern will und küsse dann einfach ihre Wange oder den Hals. Wären das keine effektiven Wege Frauen näher zu kommen, würde ich das nicht schreiben. Wenn du der Sache selbstverständlich begegnest....glaub mir. Frauen die dich nicht unattraktiv finden mögen das. Darüber reden hat bei Männern genau einen Antrieb:

Sie wollen Versicherung, das berüchtigte Go der Frau. Sie soll ihm das Go geben. So funktioniert Verführung nicht. Glaub mir einfach. Frauen mögen es wenn du ein wenig der Draufgänger bist. Ein Mann der keine Angst vor Körben hat oder sein romantisches/sexuelles Interesse selbstverständlich zu transportieren. Fragst du also um Erlaubnis, weiss eine Frau dass du Angst hast zu handeln. Dass du keine Risiken eingehen willst.

Das ist unattraktiv. Egal wie viele Ladies hier das Gegenteil behaupten. Ich habe Recht. Das sind Erfahrungen die das deutlich zeigen. Ich hatte früher zu viel Angst und tat genau das gleiche. Hatte Angst vor Körben, hatte Angst vor Risiken und fragte mit solchen 'Gesprächen' um Erlaubnis. Ich hatte Angst vor den Konsequenzen. Ich landete so häufig in der infamous Friendzone. Don't do that.

Wie gesagt....keine Angst. Einfach machen. Umarm sie einfach mal mit den Worten 'warte ich muss was gucken'. Umarm sie, riech an ihr und wenn sie fragend guckt sagst du 'ich hatte einfach Lust dich zu umarmen. Fühlt sich gut an'.

Nie darüber reden. Das machen Mädchen und Jungs in der dritten Klasse. Willst du mit mir gehen, ja, nein, vieleicht.

Du bist einfach körperlich. Du gehst immer einen kleinen Schritt weiter. Mach ihr ein Kompliment, flüster ihr etwas, dass du ihr schon immer sagen wolltest, wenn du neben ihr sitzt. Etwas, das dir an ihr gefällt. Riech an ihr. Begegne der ganzen Sache spielerisch. Begegne deinem Interesse und selbst so einer für dich vielleicht aufregenden Situation mit Humor.

Wenn du vor ihr sitzt und ihr redet, lächel sie einfach mal an. Guck sie an. Und wenn sie dann fragt :Was ist denn?

Antwortest du: Gott bist du hübsch.

Bei all diesen zunächst eher kleineren Avancen, wird eine Frau unweigerlich reagieren. Eine Frau die überhaupt nicht auf dich steht, wird dir signalisieren, dass sie kein Interesse hat.

Viele Frauen wollen tatsächlich, dass du den 1. und 2. und sogar 3. Schritt machst. Sie mögen dich vielleicht. Finden, du siehst ganz gut aus, mögen auch deinen Humor usw. Aber sie wollen dass du Initiative zeigst. Mutig genug bist ihnen wie ein Mann zu begenen der sie begehrt. Wenn du um Erlaubnis fragst, überlässt du ihr die Initiative.
 
  • #36
Ich rieche bei dates an völlig fremden Frauen.
Nein, bitte das nicht.
Es mag stimmen, dass eine Frau, die wirklich diesen einen bestimmten Mann will, sich über seine Annäherungsversuche freuen würde. Auch der alte Spruch "Bei dem/der Richtigen kann man nichts falsch, bei dem/der Falschen nichts richtig machen.

Aber wenn ER (ich sehe da einen ganz bestimmten Mann vor mir, den ich gern gehabt hätte und leider auch heute noch oft an ihn denke) aus heiterem Himmel an mir geschnuppert hätte (so sehr ich mir gewünscht hätte, dass er mir näher kommt) - mir wäre unbehaglich zumute gewesen und ich hätte vermutlich eher beschämt reagiert. Warum? Weil ich gedacht hätte: Hoffentlich versagt mein Deo nicht, das ich vor vielen Stunden benutzt habe. Und hoffentlich ist mein Atem frisch genug, weil ich das letzte Mal heute Morgen die Zähne geputzt habe und nicht damit gerechnet habe, dass ER heute das Schnuppern anfängt ...
 
  • #37
Ja, du hast schon irgendwo recht. Ein Mann fragt nicht um Erlaubnis.
Aber:
Er ist nicht wie du oder ich. Wir beide gehen heute nacht jagen, wenn wir wollen, haben wir zu 75 % iger Wahrscheinlichkeit eine im Bett, wenn der Morgen graut.
Aus 3 Gründen, die bei ihm nicht zutreffen:
- Erfahrung - er hat keine. Du riechst auch nicht an jeder Frau....
- Beliebigkeit - er will diese bestimmte Dame, nicht einfach irgendeine, die heute nacht auch Lust hat
- der Rucksack des "2Jahresfreundes" - da kommt solch ein Angriff nicht so gut.
Daher habe ich ihm einfache Tipps gegeben, sich etwas langsamer anzunähern. Hopp oder Top ist in dem Falle nicht. Er will ja gar nicht jagen. Und ich denke auch nicht, dass die oft geübte Aufreissertour das ist, was ihm die Angst nimmt. Kleine Dinge, aus denen sich grössere ergeben können, passt besser zu ihm - kostet weniger Überwindung - und vor allem: Er kann das authentisch rüberbringen.
 
  • #38
Ich denke, der Zug ist abgefahren. Aus der friendzone kommst Du nach 2 Jahren nicht mehr raus. Versuche nun nicht, Dich völlig zu verstellen und den großen Verführer zu mimen. Das kann nur schief gehen. Mir scheint außerdem, Du weißt selbst nicht, was Du willst.
 
  • #39
Casanova-Tipps für einen Anfänger, na herzlichen Glückwunsch. Da stelle ich mir Szenen vor, die Stoff für eine Komödie sind. Und das dann nach 2 Jahren Freundschaft, das wird ein Rohrkrepierer.

Ich würde an die Sache einen Haken machen, mir für die Zukunft überlegen, wie ich nicht in der Friendzone lande und anfangen, andere Frauen zu treffen.
 
  • #40
Ihr habt offensichtlich sexuelles Interesse aneinander.
Halb richtig. Der FS hat offensichtlich sexuelles Interesse an der Frau.
Aber woran machst du ihr Interesse fest ?

Sie sind Kollegen und sehen sich sicher oft.
Ab und zu ( alle drei Monate ) fragt sie ihn, ob sie mal wieder was machen wollen und dann gehen sie in ein Konzert.
Danach macht der FS nichts mehr und sie zieht sich wieder zurück. Wahrscheinlich grüßen sie sich dann in der Firma oder essen mal in der Kantine zusammen.
Da hat sie dann nichts dagegen, dass er auch mal länger die Hand auf ihren Arm legt ( wie oft kam das vor ? Einmal, dreimal ? Wie lange ist 'länger' ? Drei Sekunden ? Oder fünf ? )

Einmal waren sie zusammen im Urlaub und haben aus Kostengründen ein Zimmer geteilt.
Jeder hatte seine Seite des Bettes, sein Kopfkissen, seine Decke.
Wahrscheinlich hatten beide was pyjamaähnliches an.
Und wahrscheinlich haben sie sich im Bad umgezogen.
Das machen sicher viele Freunde so, da muß sich weder der FS was bei denken, noch der Poster, der das als Offerte zum Sex versteht und bei Nichteinhaltung des Versprechens beleidigt wäre und die Frau auf's Sofa schicken würde ( Hm... ich denke aber doch, dass dieser Poster seinen Beitrag schrieb, bevor der FS die mißverständliche Erstaussage in Richtung Doppelzimmer korrigierte. Das dürfte niemand, der bei Verstand ist, als Sexbereitschaft interpretieren ), noch du, lieber schnov.

Ich kann mir vorstellen, dass die Frau Interesse hat ( te ) und ich kann mir ebenso vorstellen, dass sie den FS als ( losen ) Freund sieht.
Ich kann keinen Hinweis auf sexuelles Interesse von Seiten der Frau in den Schilderungen des FS finden und ich kann nicht erkennen, dass sie einen regen Kontakt über die zwei Jahre hatten.
Eher sporadischen, nicht ?

Ok, der FS hat Interesse.
Wahrscheinlich sind die Chancen, die der FS hat, nicht sehr zahlreich, also sollte er diese eine nutzen, auch auf die Gefahr hin, dass er einen Korb bekommt.
Denn das, was er jetzt hat, gefällt ihm nicht,
Also muß er etwas ändern.
Und es wäre dumm, wenn das Ändern hieße, sich zurückzuziehen.
Dumm im Sinne einer verpaßten Chance.

Die Freundschaft ist nicht eng, er verliert also nicht viel.
Ich würde es unbedingt versuchen.
Allerdings auf eine dem FS angemessene Art.
Und darunter kann man wohl kaum die Vorschläge der Männer mit dem großen Selbstbewusstsein und den vielen vergangenen Erfolgen verstehen.

Na und wie das mit dem zwischen-seinen-Beinen-auf-dem-Sofa-bzw-auf-dem-Boden-sitzen funktionieren soll, habe ich auch nicht verstanden.
Das ist doch absurd.
Wie soll sie denn da hinkommen ? Die beiden kennen sich doch kaum. Sie sind Kollegen, die selten mal was miteinander machen.

w 50
 
  • #41
Ich habe inzwischen die Firma gewechselt, wodurch wir keine Kollegen mehr sind. Als rein kollegiales Verhältnis kann man unseren Kontakt nicht beschreiben. Wir treffen uns schon sehr regelmäßig 1-2x die Woche. Der Wunsch nach mehr Kontakt ihrerseits häuft sich jedoch alle 3 Monate. Ich sollte wohl versuchen, ein klärendes Gespräch zu führen, einfach um für mich Gewissheit zu haben.

Leider fehlt mir noch der richtige Einstieg für das Gespräch.
 
  • #42
Einstieg: Wir sind schon lange befreundet und irgendwie könnt ich mir mehr vorstellen mir Dir, tu mir halt schwer, weil Du mir wichtig bist und ich die Freundschaft nicht riskieren will. Lass es uns versuchen und schauen, wo es uns hinführt.
Das sagst Du beim Spazieren wenn Du neben ihr gehst, auf keinen Fall daheim oder in einem Restaurant wenn ihr sitzt. Übe das, das muss nicht hochoffiziell rüber kommen.
Oder Du wartest bis zum Urlaub und sagst, wenn ihr ein anderes Pasr seht (und das wird doch wohl passieren) sowas wie, "Wir wären schon ein cooles Paar".
Traust Du Dich das? Da Du recht schüchtern bist, würd alles andere unecht rüber kommen.
 
  • #43
Ganz ehrlich? Ich würde einfach ihre Hand mal nehmen und schauen wie sie reagiert wenn ihr so spazieren geht.
Das hat mein jetziger Freund so gemacht und da merkte ich: ich war raus aus der Friendzone!
 
  • #44
Ich sollte wohl versuchen, ein klärendes Gespräch zu führen, einfach um für mich Gewissheit zu haben.
Ich versteh schon, dass Du nicht irgendeine Handlung machen kannst/willst, weil Du sonst so nicht tickst. Ich würde aber nicht auf einmal fragen, was sie für mich empfindet. Und es geht auch nicht darum, dass nur Du Gewissheit kriegst. Sie ist ja schließlich auch noch da und Du willst doch eigentlich mit ihr zusammenkommen und nicht eine Antwort auf "willste jetzt oder nicht".
2Jahre Kumpelkontakt, da solltest Du mEn nicht mit der Einstellung rangehen rausfinden zu wollen, ob sie nun 2 Jahre in Dich unglücklich verliebt war. Du solltest ihr eher zeigen/vermitteln, was Du für sie empfindest, statt erstmal zu gucken, was sie für Dich empfindet, um Dich dann aus der Deckung zu wagen.
 
  • #45
mr.magonlia (oder wars Mr. Magnolia, der Mann, dem ein Schuh fehlte?), du wirst immer nass werden, wenn du ins Wasser springst. Aber wenn du das einmal geschafft hast, weißt du erst, wie schön es ist, sich frei zu bewegen und wie schön es sich anfühlt.
By the way, die wenigsten Frauen suchen einen wild entschlossenen Schwarzenegger-Typen. Die sind auch meistens intellektuell so abtörnend. Sei einfach der Mensch, der du bist. Auf der Kumpel- und Berufsebene schaffst du das doch auch. Und bevor du untergehst, wird sie dir sicher helfen, sie ist doch mit dir befreundet.
 
  • #46
Ganz ehrlich? Ich würde einfach ihre Hand mal nehmen und schauen wie sie reagiert wenn ihr so spazieren geht.
Das hat mein jetziger Freund so gemacht und da merkte ich: ich war raus aus der Friendzone!
Das, finde ich, ist genau der richtige Tipp. Der große Unterschied zwischen Freundschaft und mehr ist nun mal das Körperlichsein. Sachte körperlich werden, und Du sprichst ihre Emotionen – und auch ihren Hormonhaushalt! :) – an. Sie wird Dir sofort zeigen, ob da tatsächlich Interesse an mehr ist oder nicht.

Lange, tiefe Geständnisse und Gespräche gehen doch völlig in die verkehrte Richtung. Sie soll doch nicht gut von Dir denken, sondern Dich mögen und wollen.
 
  • #47
also nochmal zum Abschluss:

Wenn DU dich nicht (ver)änderst wird sie es auch nicht machen. ich habe einen Freund bei dem Trifft genau das zu was du beschreibst.. bei dem haben sich schon halbnackte Mädels angelehnt und als er sich endlich mal traute zu sagen das sie nur noch geld für EIN Taxi haben und das sehr gut als Aufhänger nutzte um dezent nachzufragen ob sie mit zu ihm kommt (nach einer durchfeierten Nacht) antwortete sie ihm "och XXX versuch doch sowas gar nicht erst..." da war selbst ich baff . Fürs wegegehen und Lachen und trinken war er absolut gut genaug aberalles andere sollte er bitte doch gleich von vorneherein weglassen. Sowas ist mir noch nie passiert, und das liegt einfach daran das ich komplett anders mit den Damen umgehe als er.. meistens direkter, frecher, deutlicher und zielstrebiger als er ..
 
  • #48
... halbnackte Mädels angelehnt,,,ob sie mit zu ihm kommt ... antwortete sie ihm "och XXX versuch doch sowas gar nicht erst..." da war selbst ich baff . Fürs wegegehen und Lachen und trinken war er absolut gut genaug aberalles andere sollte er bitte doch gleich von vorneherein weglassen.
Dein Freund ( oder du ? ) 'feiert' mit einer Frau in einem Club.
Lachen und trinken.
Sie ist halbnackt ( damit meinst du sicher, dass ihr Rock kurz war und ihr Shirt keine Ärmel hatte, richtig ?
Die Nacht ist rum und weil sie müde ist und er ein richtig netter Kerl war, lehnt sie sich an ihn, woraufhin er sie fragt, ob sie jetzt noch mit zu ihm kommen will.
Er fragt also nach Sex, richtig ?
Jedenfalls dürften das die meisten Frauen so interpretieren, denn sie sind ja beide müde und wenn es um einen Kumpel oder eine hässliche Frau ginge, würde er sie wohl kaum mit nach Hause nehmen wollen.
Die Frau fand bis dahin, dass er ein netter Kerl ist, mit dem man lachen und trinken kann, ja, dafür war er gut.
Warum auch nicht, das ist doch viel.
Hat er das denn die ganze Nacht nur mitgespielt und vorgeheuchelt, weil er auf Sex hoffte ?
Hätte er sich mit ihr nicht so lange abgegeben, wenn er sich sicher gewesen wäre, dass es im Morgengrauen keinen Sex gibt ?

Die Frau will aber keinen Sex, warum sollte sie, er ist ja nur ein netter Kerl und außerdem geht sie doch nicht gleich mit jedem ins Bett, obwohl ihr Rock kurz ist und sie sich an ihn lehnt.

Und da warst du baff ?
Hahaha, da bin ich jetzt baff.
Nee, eigentlich nicht, war gerade nur rhetorisch gut, denn ich weiß natürlich um diese männliche Folgerung, habe es selbst nicht selten erlebt und auch hier gelegentlich gelesen, dass Männer dazu neigen, reine Freundlichkeit als sexuelles Interesse fehlzuinterpretieren.

Ach Hellekeen, du bist doch schon groß.
Deine Baffung klingt ziemlich unerfahren.

w 50
 
  • #49
Fürs wegegehen und Lachen und trinken war er absolut gut genaug aberalles andere sollte er bitte doch gleich von vorneherein weglassen.
Merkwürdige Einstellung.
Ein lustiger Abend mit netter Gesellschaft und Lachen ist etwas sehr Schönes und Wertvolles. Ich bin Menschen, mit denen ich solche Abende erleben durfte, dankbar.

Allerdings impliziert diese Dankbarkeit nicht, dass eine Frau dafür quasi den Gegenwert in Sex liefert. Diese unausgesprochene Forderung kann unmöglich dein Ernst sein.

Ein schöner Abend bereichert beide Seiten, wenn's gut läuft.
Andernfalls versuche ich beim nächsten Ausgehen mal, Geld, Schmuck und Geschenke für meine Gesellschaft zu beantragen ;-) Mal sehen - vielleicht klappt's ja, wenn ich direkter, frecher, deutlicher und zielstrebiger bin?
(Stelle mir gerade die Gesichter und Reaktionen von Männern vor, wenn ich nach dem Abend total enttäuscht schmolle, weil ich keinen Schmuck bekommen habe... köstlich! made my day!)
 
  • #50
Merkwürdige Einstellung.
Ein lustiger Abend mit netter Gesellschaft und Lachen ist etwas sehr Schönes und Wertvolles. Ich bin Menschen, mit denen ich solche Abende erleben durfte, dankbar.
Daran siehr man doch exemplarisch, dass Frauen und Männer völlig verschieden sind.
Ich, m, treffe mich mit einer Frau wenn sie für mich attraktiv ist und ich mir eine Partnerschaft mit ihr vorstellen kann und anstrebe.
Für Frauen soll der Mann lediglich sie einen Abend lang bespaßen.
 
  • #51
Ich verstehe nicht, was die letzten Beiträge noch mit den Problemen des FS zu tun haben, der 2 Jahre mit einer Frau befreundet ist, bei der er jedes Mal, wenn sie näheres Interesse zeigt, die Schotten dicht macht,... um dann hier zu schreiben, dass er starke Gefühle für sie hat. Wenn sich jemand ständig von mir distanziert, weil er eigentlich an mir interessiert ist, fühle ich mich gemein behandelt, kann aber gar nichts dagegen tun, weil ich ja auf Vermutungen über seine Gefühlslage angewiesen sind, die er aber jederzeit als meine Hirngespinste abwiegeln kann. Der FS geht je sogar so weit zu schreiben, dass er sich mit ihr nicht mehr treffen will, gerade weil er so starke Gefühle für sie hat. Und jetzt? Game over?
 
  • #52
Moin,

eine Frau gibt eigentlich schon auch recht deutliche Signale, wenn sie wirklich interessiert ist, aber eben oft nicht durch direkten Körperkontakt, so meine Erfahrungen. Frag sie doch einfach mal, gerne auch schriftlich, ob sie es nicht auch schön gefunden hätte, wenn du ihr beim letzten Treffen mal die Hand gehalten hättest oder so... sag ruhig, dass du dich nicht getraut hast. Hör nicht auf die ganzen Angrabbeltipps hier im Forum... Das muss nicht sein.

manchmal
 
  • #53
Dein Freund ( oder du ? ) 'feiert' mit einer Frau in einem Club.
Lachen und trinken.
Sie ist halbnackt ( damit meinst du sicher, dass ihr Rock kurz war und ihr Shirt keine Ärmel hatte, richtig ?[...]

Das war nicht ich, nur keine Panik, ich bin bei sowas kein "netter Kerl" und hatte solche "Rückzüge" nicht zu verzeichnen gehabt bei den Mädels mit denen ich Ausgegangen bin. Ich bin auch mittlerweile verheiratet und mein Freund noch immer Single.

war auch kein club sondern eine Bar.. (nur nebenbei) und ihre "Entrüstung" das er es doch bitte wissen soll das er das bei ihr doch erst garnicht versuchen solle..

Es ist allerdings interessant das alle Antworten in die Richtung gehen :

"sollte man als Kerl wissen"..
bei gleichzeitigem
"Frau kann doch nicht wissen was der Kerl will".