G

Gast

  • #1

Welche männlichen Hobbies/Interessen nerven Frauen?

Hallo,
welche Hobbies und Interessen , die Männer haben, nerven Frauen?
Als Anregung: Fussball, Auto,Autotechnik, Heimwerken, Spass guerilla, Abeuterurlaub, Paragliding,
Comic s sammeln, Porno sammeln, PC/Internet

was nervt euch?

FS ist M
 
G

Gast

  • #2
Hallo!
Unangenehm wären mir sehr gefährliche Hobbys oder so etwas wie Pornos sammeln/gucken (ich höre schon den Aufschrei).
Ansonsten finde ich prinzipiell gut, wenn man(n) ein oder mehrere Hobbys hat. Schlecht ist es nur dann, und das habe ich schon oft erlebt/gehört, wenn Mann das Hobby der Frau immer vorzieht, weil er z. B. daraus seine Selbstvertrauen zieht (wieder der Aufschrei) oder weil es schlichtweg ihm viel mehr Spaß macht, als Zeit mit seiner Partnerin zu verbringen. Wenn die Partnerin sich immer nach den Hobbyterminen des Mannes richten soll, hat das Ganze keine Zukunft.
 
G

Gast

  • #3
Eigentlich keine. Pornos wirklich sammeln, statt mal ab und ein einen zu kaufen wär mir allerdings zu arm und zu pubertär, oder wirklich nur Fußi im Hirn. Aber da ich so Männer nie treffe, ist mir auch noch nie jemand mit seinem Hobby auf den Wecker gefallen. Ich will ja auch nicht, das mir jemand in meine Hobbies redet.
w46
 
G

Gast

  • #4
Motorrad fahren
 
G

Gast

  • #5
Mann ohne Hobbies geht gar nicht ! Ein Mann braucht was, wofür er "brennt", es sollten allerdings nicht die oben genannten Pornos sein, das passt nicht so in eine Beziehung. Alles was eher passiv ist (Fernsehgucken, Sport GUCKEN statt treiben) ist nicht so schön wie selber aktiv was sein. Also lieber selber Fußball spielen, Angeln, Radfahren. Auto: Kann er gerne, immerhin profitiert "Frau" auch davon.

Wie oben geschrieben: Egal was es ist, ese sollte überwiegend an zweiter Stelle nach der Partnerin kommen. So handhabe ich es mit meinem Hobby auch. Ich würde es nie aufgeben, es gehört zu mir, ich nehme mir auch Zeit dafür, aber mein Partner kommt zuerst.

Was ich auch völlig daneben finde: Wenn die Beziehung nicht gut läuft, sich auf die Hobbies konzentrieren und sich zurückziehen statt sich die Mühe machen, ernsthaft mit Partner/Partnerin zu sprechen.

w,40
 
G

Gast

  • #6
Liebe #1,

dann hoffe, dass du einen Partner gefunden hast (oder finden wirst, falls du Single bist), der seine Freizeit mehr mit dir verbringt als mit seinen Hobbys. Das ist mir noch nie im Leben passiert.

Ich habe nämlich recht ausgefallene Hobbys und kenne viele Männer, die meine Interessen teilen. Das finde ich klasse, ich liebe es, mit Männern über meine Leidenschaften zu reden und sie mit ihnen zusammen auszuleben. Auf der anderen Seite war für mich eine Beziehung immer das A und O im Leben, und für mich war es klar, dass die Hobbys für den Partner zurückgefahren werden. Nur sahen die Männer das nicht so.

Heute denke ich, dass es im Grunde genommen nur 2 Möglichkeiten gibt: Wer einen Partner mit interessanten Hobbys möchte, der sollte sich damit abfinden, dass dieser Mensch auch in der Beziehung sehr viel Zeit in seine Interessen investiert und diese nicht bzw. nur ganz wenig für den Partner zurückfährt. Und wer sehr viel Zeit mit einem Partner verbringen will, der muss sich einen Menschen suchen, der außerhalb der Arbeitszeit höchstens mal etwas Sport macht und sich für kein Thema so richtig interessiert - das wäre mir definitiv zu langweilig.

LG
 
G

Gast

  • #7
Mich (w, 49) nerven so Dinge wie
- Sport nur passiv vorm Fernseher betreiben (Formel 1 !)
- Männer, die so gar keine Interessen haben und sich immer nur an die Frau anpassen
 
  • #8
Also für mich persönlich wären folgende Hobbies eher nervig, bzw. ein NoGo:
- ständiges "Rumdaddeln" auf irgendwelchen Spielekonsolen, betrifft hoffentlich nur die jüngeren Männer bis Mitte 30 ;-)
- Spotter jeglicher Art (zeitintensiv)
- Jagd
- Briefmarkensammeln -> fällt für mich unter die Rubrik Spießer - ja klar, Aufschrei wird folgen...
- Insekten Sammeln -> Tiere und Insekten gehören lebendig in die Natur und Schaukästen mit ekligen Krabblern in der Wohnung braucht kein Mensch, oder gar wunderschöne Schmetterlinge gehören lebendig in die Natur!
- exzessiv betriebener Sport
Grundsätzlich finde ich es sehr gut wenn beide Partner eigene Interessen haben, die Beziehung und Freizeit die man gemeinsam verbringt sollte aber deutlich im Vordergrund stehen.
w/45
 
G

Gast

  • #9
Ganz einfach:

Wenn es nicht die Beziehung schädigt, wenn es nicht die ganze Freizeit einnimmt, wenn es nicht psychisch oder physisch den Körper schädigt (PC-Computer-Spiele), dann ist für mich alles erlaubt.

Am besten ist es, wenn sich die Hobbys ähneln, oder gleich sind, dann gibt es wenig Stress.

w 50
 
G

Gast

  • #10
Noch nerviger ist, wenn die Partnerin versucht, einem durch eigene Interessen (Gartenarbeit, verursacht durch heftige Bepflanzung mit anschließender Forderung nach Mithilfe, und zwar täglich etwa 2-3 Stunden) die Zeit für eigene Interessen (Ausstellungen besuchen, Fotografieren, aber auch sportliche Betätigungen) massiv zu verkürzen (und diese nicht exzessiv, aber Sport 3 mal wöchentlich 2 Stunden, eine Ausstellung im Monat, etc) sollte doch akzeptabel sein.
Anders gesagt: "normale" Hobbies des Partners (was mMn Porno-Gucken ausschließt), in vernünftigem Ausmaß betrieben, sollten niemals als nervig empfunden werden, anderenfalls wäre das bloß ein Vorwand für Machtspiele.
 
G

Gast

  • #11
Nichts davon interessiert mich (w) auch nur ansatzweise.
Macht aber nichts, ich gehöre nicht zu denen, die jede freiem Minute mit dem Partner verbringen müssen.
Mein Mann darf gern seine Interessen pflegen und mir meine lassen, die er auch nicht teilt.

Ein paar gemeinsame Interessen muss es allerdings auch geben!
 
G

Gast

  • #12
Was No1 gesagt hat.

Ausserdem würde mich aber auch der völlige Mangel an eigentlichen Hobbies nerven. Also wenn einer keine Hobbies hat ausser "Fernsehen" oder "schön Essen gehen" oder "Kino". Natürlich geh ich auch gern ins Kino aber ein Hobby ist das nicht.

Ein gefährliches Hobby würde ich noch nicht grundsätzlich ein Problem finden. Es wäre eher die Frage was es dem Mann bedeutet und wie er damit umgeht. Also wenn er z.B. Bergsteiger ist oder Taucher und sich da wirklich auskennt und gut vorbereitet usw. würde ich das als seine Leidenschaft respektieren. Wenn es vordergründig ums Risiko geht, eher nicht.

Und was soll denn bitte "Spass Guerilla" sein? Sich mit den Jungs besaufen und dabei Blödsinn machen (inkl. Fremdflirten)? nervt.

w41
 
G

Gast

  • #13
Ich finde peinliche Hobbies schlimm, also z.B. in einem Verein Hühner zu züchten.
Eigentlich grundsätzlich Vereinsmeierei.
Wenn ich damit allerdings nichts zu tun haben muß und er noch genug Zeit für mich hat, kann ich damit leben.
Peinlich wäre es mir trotzdem, hat sowas ländlich-proliges.
 
G

Gast

  • #14
Kicher - eigentlich das meiste was du da aufzählst in Kombination. Ich hatte nie Partner mit diesen Hobbies und musste es nicht mit machen. Und ich kann es mir kaum vorstellen.
Ok, das Heimwerken kenne ich gut, ist ja auch praktisch, gell.
Diese Autoschrauber Typen kenne ich von anderen Frauen und ich muss sagen, ich weiss einfach nichts mit denen anzufangen.
w44
 
G

Gast

  • #15
Alles was zu exzessiv ist und zu extrem ausgelebt wird, nervt mich, vor allem aber fernsehen (Sport, Fussball, Formel 1 ect.)
 
G

Gast

  • #16
Hallo,

-elektrische Autos
-elektrische Flugzeuge
-handwerkern bis zum Morgengrauen
-grillen an 50 Wochenenden im Jahr (ja, auch das ist für den ein oder anderen ein Hobby)

viele Grüsse und dir viel Spass bei deinen Hobbies
 
G

Gast

  • #17
Motorradfahren
 
G

Gast

  • #18
Jagen ginge gar nicht für mich als Vegetarier!

Hatte ich letzt ne Anfrage von einem Herrn, wär gar nicht so übel gewesen, aber passionierter Jäger - da hörte meine Komromissfähigkeit dann aber auf :)
 
G

Gast

  • #19
Nichts gegen ein Hobby! Dazu gehört auch Motorradfahren! Findet dieses Fahren jedoch fast jedes Sommerwochenende, endlose Wochenendtouren, Urlaub usw. statt ist das völlig übertrieben.
Exzesive Hobbies fördern keine Partnerschaft!
 
G

Gast

  • #20
Mir ist es völlig egal, was er für ein Hobby hat und ob er überhaupt eines hat.
Bevorzugen würde ich aber Heimwerken und Elektrokrams, weil er mir dann immer Sachen reparieren kann. ;-)
 
G

Gast

  • #21
Männer brauchen Hobbies! Zum Abschalten, als sozialen Ausgleich und zum Auspowern - viel mehr noch als Frauen.
Würde einem mann nie seine Hobbies absprechen.
Das einzige, was nervt ist, wenn er keine Zeit für gemeinsame beziehungsfördernde Maßnahmen mehr hat, keine Zeit als Paar verbringen will, weil er lieber seinem Hobby nachgeht und die Wochenenden, als die einzige wirkliche gemeinsame Zeit darunter regelmäßig leidet.
Ansonsten kann ein Mann das machen, was ihm Spaß macht. Ich mags, wenn Männer segeln, reiten, Tennis spielen, golfen, jagen, klettern, rad oder Motorradfahren oder was auch immer.
Modellbau oder sowas fänd ich schräg - oder so kleinbürgerliche Sammlerleidenschaften wie Schlümpfe, Insekten, Briefmarken, Eisenbahnen... sammeln oder Ü-Ei-Inhalte. Kleintierzucht ebenfalls. Peinlich.
Aber Sport ist immer gut! Mit oder ohne mich! Männer brauchen Zeit für sich und das ist auch gut so! Brauch ich auch ab und zu und ich kann mich auch ohne ihn beschäftigen.
Sport kommt mir ja dann auch zugute, wenn er durchtrainiert und ausgeglichen wiederkommt, kann er sich gleich mal präsentieren ;-)

w,40
 
G

Gast

  • #22
- Modellbau - immer an etwas schrauben bis der Arzt kommt, was eigentlich schon zusammen geschraubt war.
Sagte ich dann mal: Mann, fahr mal mit dem Ding, anstatt nur dran rum zu fummeln, sagte mein (EX) Gatte:
Das heisst Modellbau, nicht Modell fahren. Muhahaha - ham wa gelacht. Grrrr!
- IT - Fach-Idioten und Gamer
- Fussballverrückte
- Handwerkeln für andere, weil das Telefon nicht mehr still steht, wenn man mit einem Do-it-youself-Handwerker-Gott verheiratet ist.

- Dafür gehe ich den meisten Männern mit meinem Hund auf den Keks. ;-) W
 
G

Gast

  • #23
<mod.>

Mich nervt Sammelleidenschaft, exotische Tiere, Tauben- Kaninchenzucht usw. Kleingarten, und dann eben auch besagte Pornos.

Aber solche Typen entsprechen eh nicht meinen Geschmack.
Gewünscht: Sport, Kultur, Motorsport (Autos/Motorrad), Fliegen,

Warum fragst du?
w 34
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #24
Was nicht gut ankommt?

- Haltung von Schlangen, Spinnen und anderem Terrariengetiers.

- Möchtegern Pokerstars

- Daddelei mit Computer-/ Onlinespielen

- Boxen & Trompete spielen

- Herumlungern auf Erotikmessen und in Swingerclubs
 
G

Gast

  • #25
-Kinderspielzeugsammler von 80er Jahren Spielzeug, Spielzeugeisenbahn bei einem erwachsenen Mann, das sind auch generell Männer, die mir zu jung geblieben sind und meinen geistigen Horizont nicht teilen

-statt richtige Bücher zu lesen nur Fantasy und Comics im Regal stehen zu haben und dazwischen mal 1-2 Sachbücher über Sex und Liebe. Das kommt schon sehr hilfsbedürftig unerfahren herüber, und auch sehr unerotisch.

-Fussball gucken mit Bier saufen und faul auf dem Sofa liegen und sich bedienen lassen, während man(n) es sich körperlich selbst nicht leisten kann.

- Den ganzen Tag nur im Internet hängen, am Pc sitzen, und Singlebörsen abchecken, Frauenbilder sammeln und Profile erstellen.

Das sind Dinge, die ich bei einem Mann nicht gebrauchen kann.

Gut ankommen tun bei mir dagegen echte Naturburschen, Extremsportler, Wanderer, Handwerker, Künstler. Menschen, die unabhängig sind.

Das sage ich aus meinem Erfahrungsschatz, die ich die letzten 15 Jahren mit Männerbeschaftschaften gemacht habe.
 
G

Gast

  • #26
Alles was gefährlich, kriminell, unterschichtig oder auf eine unangenehme Weise kindisch ist. Oder etwas, was Tiere tötet oder leiden lässt. Also gefährliche Sportarten, Erotikmessen, Jagd, Sauftouren etc. Was hier auch alles schon genannt wurde.

Gamer und Nerds mag ich dagegen sogar. Männer mit Leidenschaft für TV-Serien auch.


w30
 
G

Gast

  • #27
Lieber Fragesteller - M ,
ich habe geringes Interesse an allen von dir beispielhaft aufgezählten Hobbys und mir wäre es vollkommen Banane, wenn mein Partner eines / einige davon hätte. Erstens ist ein Mensch ohne Hobbys ein Langweiler vor dem Herrn, zweitens mache ich gerne Kompromisse der Art "Du Formel 1 Fernseher - ich Ballettpremiere mit Pausensekt. Ich bin erwachsen, ich muss doch nicht jahrzentelang in jeder freien Minutte an meinem Partner kleben.

Hobbys / Interssen die mich nerven gibts nicht und wenn er Warmwasserschildkröten im #warmwasserschildkrötenverein züchtet. Nerven würde jede Art von Sucht - Spielsucht inbegriffen und nerven würde kein Hobby zu haben. W/57
 
G

Gast

  • #28
Männer, die

1-Krankhaft Pornos ansehen oder Bilder sammeln, etc...
2-insgesamt so passiv sind...
3-nichts mehr als Wandern kennen...Und Sport oder Hobby nur damit eingeschränkt bleibt....Dieses WE wandern, nächstes WE wandern, übernächstes WE wandern.....Nein, oder???
4- die auf Bordell, Nightclubs, Swinger o.Ä. stehen
5-im bestimmten Alter noch immer sehr oft in die Disko gehen
6-ihre Frau nicht in Ruhe lassen,wenn sie mal mit den Freundinnen zusammen ist...
7- ihre Frauen vor anderen Leuten ständig küssen, berühren, etc...

sind nicht so toll für mich!
 
G

Gast

  • #29
Am schlimmsten finde ich, wenn sich alles nur um Fußball dreht. Habe ich leider mal bei einem Freund von mir erlebt. Da musste nicht nur die Dauerkarte her und so oft wie möglich auf den Platz, nein, man ist dem Verein auch zu Auswärtsspielen hinterhergereist, in einen Fanclub eingetreten, der am Wochenende zusätzlich zu den Spielen Veranstaltungen gemacht hat. Außerdem musste man dann im Fernsehen noch mal das Spiel anschauen, das man schon live gesehen hatte, weil einen ja die Großaufnahmen und Kommentare interessierten. Dann auch noch im Fernsehen zusätzlich alles, was mit Fußball zu tun hatte: Interviews, Gesprächsrunden etc.

Für die Beziehung war kaum noch Zeit. Wenn mir ein Mann mit Hobbys kommst, die regelmäßig das ganze Wochenende einnehmen, dann ist bei mir schon das Interesse an dem Mann erloschen, egal um welches Hobby es geht. Schön sind ja auch die Sportfanatiker, die jeden Abend trainieren und am Wochenende Wettkämpfe haben. Frau soll dann immer schön brav mitgehen und lächelnd als Zuschauer unterstützen.

Was für mich ebenfalls nicht in Frage kommt: Alles , bei dem Blut fließt (Boxen, Jagd), was primitiv ist (Pornos, Erotikmessen, Tattoos), extrem gefährlich (Drachenfliegen, Bungee) oder was viel Geld kostet (Tauchen, Wasserski). Wenn mir ein Mann beim Kennenlernen schon sagt, jeder Urlaub wird da verbracht, wo man tauchen kann und die neue Freundin muss sich direkt eine Tauchausrüstung oder Wasserskiausrüstung zulegen oder erwartet, dass sie den Motorradschein macht, da mach ich mich direkt vom Acker.

Leider habe ich einige Männer kennen gelernt, die sehr extrem mit ihren Hobbys waren. Wenn mir einer ohne Hobbys käme, würde ich ihn sicherlich nicht als Langweiler sehen, wie einige hier, sondern drei Kreuze machen.
 
G

Gast

  • #30
Motorradfahren

am computer sitzen