• #31
Ich habe den Jahrestag noch nie gefeiert und finde so eine übertriebene Schenkerei eher stressig als romantisch.
Weiß dein Freund denn, dass du so ein Gedöns aus dem Jahrestag machst?
Ich würde einfach etwas Schönes mit ihm zusammen planen - vielleicht ein Wellness-WE, was ihr Euch beiden zusammen schenkt oder du bekochst ihn ganz romantisch.
die meisten Männer wollen keine Soap-ähnlichen Feiereien. Viele Männer stresst es, wenn sie nicht nur zu Weihnachten und Geburtstags, sondern jetzt auch noch zum Jahrestag was schenken sollen.
Schenke ihm etwas, bei dem du weißt, dass ER sich freut - das kann weit davon entfernt sein, was du gut findest.
Und erwarte keine Gegenleistung.
Mir würde es reichen, wenn wir zusammen schön essen gehen würden - ich wäre aber auch nicht beleidigt, wenn er es glatt vergessen würde.
 
  • #32
Also um noch mal aufs Thema zurück zu kommen, Blumen, Schmuck oder eine andere kleine Aufmerksamkeit - darüber freuen sich doch alle. Egal was es ist, es sollte den Geschmack treffen. Es macht absolut keinen Sinne irgendeinen Schmuck zu schenken oder Blumen zu kaufen, nur weil sie teuer waren und man dem anderen damit etwas beweisen will. Es geht eher darum gut zu beobachten und dann ein Teil, z. B. Schmuck von Thomas Sabo, Pandora oder was auch immer Sie gerne trägt, für Sie als Geschenk zu kaufen. Mit einem gerade mit individuellen Charms oder einer süssen Engelsrufer Kette kann man dem anderen eine Freude machen - wie gesagt, wenn das Teil zum eigenen Stil passt und man (im Idealfall) damit auch noch etwas Schönes verbindet. Einen Urlaub, ein tolles Essen, einen super Ausflug etc. Eine grosse Auswahl gibts bei vielen Online-Shops.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
L

Lexcanuleia

Gast
  • #33
Also wir schenken uns nichts, wir gehen an dem Tag schick essen und versuchen soviel Zeit wie möglich miteinander zu verbringen.
 
  • #34
Ich wusste gar nicht, dass es sowas noch gibt.
Am geeignetsten empfinde ich ein gemeinsames Essen bei Kerzenlicht, und dort hinzugehen, wo man sich das erste Mal geküsst hat. Das ist doch Sinn des Jahrestages, oder? Sich zurückzuerinnern, wie es angefangen hat.
 
  • #35
Ich habe meinem Freund Macarons gebacken, weil wir die im Urlaub in Paris so sehr mochten. Ansonsten waren wir in dem Restaurant essen, wo wir das erste Mal essen waren beim Kennenlernen. Den Jahrestag ganz übergehen, würde ich nicht. Sich zumindest eine Kleinigkeit zu überlegen, ist doch eine nette Geste. ❤
 
  • #36
Zu unserem Jahrestag hatte ich folgendes gemacht:
Es war ein Wochentag, ich komme einen Tick früher als sie nach Hause. "Du schmeist dich in Dessous, deponierte im Eingangsbereich einen Zettel mit "geh ins Bad, wasch dich und dann komm bitte ins Schlafzimmer"
Nicht dein Ernst ?
Fand deine Frau das gut ?
Ich wäre stinksauer gewesen.
Ich komme also von einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause. Mein Mann hat sich früher als sonst freigenommen, aber mitnichten, um alles sauberzumachen, die Wohnung mit Blumen zu übersäen, mir mein Lieblingsgericht zu kochen und anschließend abzuwaschen oder sonst was zu machen, was MIR Freude bereitet, sondern hat sich einen Stringtanga im Leopardenmuster angezogen, verlangt, dass ich mich für ihn wasche, damit er sich nicht ekeln muss und dann ohne weitere Begrüßung oder anderes Vorgeplänkel begattet er mich, weil IHM eben dies Freude bereitet.

Na gut, es gibt ja nichts, was es nicht gibt, und so findet deine Frau vielleicht genau das richtig gut, während du lieber gemütlich was schönes gegessen und anschließend auf dem Balkon mit ihr einen Rotwein getrunken und dich über Literatur unterhalten hättest. Dann nehme ich alles zurück.
Dann hättest du in der Tat im Leo-Schlübber deine Wertschätzung zum Ausdruck gebracht, vor allem wenn du Dessous richtig doof findest. Wertschätzung drückt man dadurch aus, dass man dem geliebten Menschen das gibt, das er haben will, nicht etwas anbietet, das man selbst haben will.

Wenn deine Frau zu der Aktion sogar gelächelt hat, hat sie anlässlich des Jahrestags dir ihre Wertschätzung entgegen gebracht.
Wie gesagt, falls nicht sie diejenige ist, die derlei schätzt. Dann vergiss meinen Post.

w 51
 
L

Lionne69

Gast
  • #37
Sorry, @frei,
Das ist nett erfunden, wie schon andere Posts von "claus", der auch identische Posts unter einem Frauen - Nickname postet.
Also blühende Phantasie.

Wertschätzung ist, wie Du wunderbar schreibst,
Wertschätzung drückt man dadurch aus, dass man dem geliebten Menschen das gibt, das er haben will, nicht etwas anbietet, das man selbst haben will.

Genau dafür ist meines Erachtens ein Jahrestag - zur Erinnerung daran, warum man sich für jemanden entschieden hat und warum man immer noch gerne mit ihm / ihr zusammen ist.
Dem geliebten Menschen eine Freude machen, und sich daran freuen, dass sich der / die andere freut.

Wobei diese Geste nichts wert ist, wenn sie nur an diesen einen Tag erfolgt - und ansonsten grauer, gleichgültiger Alltag herrscht. Dann kann man die Farce auch lassen.
 

Laleila

Cilia
  • #38
Geschenke zu Jahrestagen bzw. Hochzeitstagen machen wir uns nicht.
Wir nehmen uns an diesen Tagen einfach ganz gezielt frei, Zeit miteinander, gehen schön essen, suchen besondere Plätze auf, erinnern uns zärtlich, sowas.
Blumen bekomme ich schon, aber die bringt mir mein Mann auch sonst ganz oft mit.
Feiern sind generell nicht so meins, egal ob Geburts-, Jahres-, Hochzeitstage oder Feste. Selbst die Hochzeitsfeier selbst, machten wir nur für die Familie. Eigentlich wollten wir ganz allein am Strand heiraten, was ich auch viel schöner gefunden hätte.
 
Top