• #1

Welche Allgemeinplätze nerven Euch in Profiltexten?

Ich fange gleich mal an: "Es macht mich glücklich, wenn die Sonne scheint" -- Leute, einfallsloser geht es wirklich nicht. Wer mag schon Sonne schon nicht und was soll das über Dich aussagen? Seltsamerweise schreiben das aber sehr viele! Ebenso auf meiner Würgliste ist "Rotwein trinken". Noch so ein Statement, mit dem man sich irgendwie profilieren will. Was soll das über die Persönlichkeit aussagen? Wer schreibt eine Nachricht, weil der andere auch Rotwein trinkt? Und trinkt wirklich jeder vierte regelmäßig zuhause Rotwein am Abend? Welche Aussagen nerven oder langweilen Euch?
 
A

Apollo

  • #2
Das allernervendste und abtörnendste für mich sind folgende Kommentare:

"Kannst du über dich selbst lachen?"
"Einander annehmen, wie man ist"
"Das besondere an mir ist, daß ich bin, wie ich bin".

Die Elite läßt sich nicht zuletzt an geistig-intellektueller Präsenz erkennen, auch hier in der Community, selbst wenn man über manche Dinge einen anderen Standpunkt vertritt, siehe Frederika, Alhanifa, Thomas usw. Aber welch ein Geist kommt in solchen Statements zur Erscheinung? Und es ist keine Flasche in der Nähe, ihn wieder darein zu bekommen? Vielleicht wohl deshalb, weil sie identisch sind?
 
G

Gast

  • #3
Ich muss immer lachen, wenn ich bei der "Besonderheit" lese: "Ich sehe mindestens 10 Jahre jünger aus", dann denke ich: "Tja, wer nicht?", das nimmt doch heute jeder 2. für sich in Anspruch. Und es trifft ja tatsächlich auch auf einen Großteil der Bevölkerung zu, insbesondere au Frauen, weil wir durch Kosmetik, Frisuren und entsprechende Kleidung -aber mit Stil bitte- der Natur durchaus nachhelfen können.
Wenn ich aber lese: "Ich verhalte mich mindestens 15 Jahre jünger", dann grinse ich und denke: "Dann mach' Dich weiterhin lächerlich, aber ohne mich!"
Frederika, daran kannst Du aber erkennen, dass es für die nicht mehr ganz "taufrischen Jungs" offenbar sehr wichtig ist, optisch jünger zu wirken, während die Jüngeren durch ihr Statement, dass sie gerne Rotwein trinken, eher etwas reifer wirken wollen.
Viele Grüße Traudel
 
G

Gast

  • #4
Rotwein trinken ist für mich Genuss pur! Ich trinke nicht jeden Abend Rotwein, aber ein guter Wein lässt mich zur Ruhe kommen, den Tag nochmal reflektieren und über das geleistete nachdenken. Es ist die Stimmung die daraus entsteht, in Erinnerungen schwelgen, träumen.
Mit seiner Partnerin oder Menschen die Dir nahe stehen tolle tiefgründige Gespräche führen,
sich fallen lassen. Wer dass kann ist in meinen Augen bestimmt nicht oberflächlich.
Denn das ist ein Punkt den mann heute oft vorbringt, wenn mann mit seinem Partner unzufrieden ist.
Für mich ist Rotwein trinken nicht einfach nur trinken, wenn ich trinken will dann trinke ich ein Bier oder ähnliches. Ich denke Menschen die Wein trinken sind Genussmenschen. "In Vino Veritas"
Fazit: Es sagt nicht nur etwas über die Persönlichkeit, sondern es sagt viel mehr über einen Menschen aus.
 
  • #5
@#1: Klasse! Ja, diese Aussagen finden ich auch extrem langweilig.

@#2: Stimmt, ignoriere ich auch total. Entweder Foto freischalten oder Klappe halten, denk ich mir dann immer. Wer kokettiert denn schon mit seinem Alter?

@#3: OK, jetzt verstehe ich, was das Rotweintrinken aussagen soll. Dennoch gebe ich Dir den Tipp, dass das halt SEHR viele schreiben und es daher seine Wirkung nicht ausspielen wird. Allgemeinplätze sind einfach langweilig, selbst wenn sie im Einzelfall zutreffen. Und Rotwein ist so häufig, dass es nur noch nervt.

Und als Frau gesagt: Deine obige Beschreibung klingt viel romantischer und anziehender als die blöde Rotweinfloskel. Ich wette, Du hättest bessere Chancen, wenn Du von den Erinnerungen, Gesprächen, dem Fallenlassen und Genießen schreiben würdest... Du kannst das nämlich!
 
  • #6
Was die 3 Fragen angeht, da nerven mich Fragen dieser Art:

* Wenn wir könnten, würdest Du mit mir durch das Weltall reisen?
* Bist Du authentisch?

* Ist die eigene Familie wichtig für dich
* Bist du aufrichtig

* Sind Sie spontan und unkompliziert?
* Haben Sie heute schon richtig herzhaft gelacht?

Diese Fragen habe ich gerade aus den ersten 6 Einträgen meiner Interessentenliste herauskopiert. Mich nerven generell Suggestivfragen; ich fühl mich dadurch unter Druck gesetzt, denn eigentlich steckt da nicht wirklich eine Frage dahinter, sondern eher eine Mahnung.

Ich antworte auch nur dann auf diese 3 Fragen, wenn das Profil sonst nichts Interessantes hergibt, aber die Fakten ansonsten stimmen.

Es ist gar nicht so einfach, wirklich interessante 3 Fragen zusammenzustellen, das muss ich schon zugeben. Ich habe sie deswegen in meinem Profil auch nicht ausgefüllt. Dafür bietet mein "Ich über mich" aber auch genügend Stoff.
 
G

Gast

  • #7
Ja, die drei Fragen sind auch so ein Thema!

Gestern gelesen:
+ Wärest Du bereit, Dir die Elternzeit zu teilen?

Aua!!! Die hat nicht mal einen Partner und fängt schon mit zwei Tabuthemen an: Kinder und Emanzengequatsche -- viel blöder geht es wirklich nicht. War ausgrechnet eine Lehrerin.

Richtig langweilig sind dagegen:
Bist Du treu?
Bist Du spontan?
Bist Du ehrlich?

Was in aller Welt sollen diese Fragen? Da wird doch wohl kein Mann "nein" antworten, oder? Viel ungeschickter, nichtssagender und einfallslose kann eine Frau kaum sein. Na, da weiß man immerhin gleich, woran man ist.

Ich achte sehr darauf, ob die Fragen einfallsreich und das Profil aussagekräftig ist. Wer nicht mal dazu Lust hat, der will eh nur gucken oder hat eine Störung.
 
  • #8
die formatierung ist nicht so gut aber ein kurzer zusammenschnitt aus den to "das besondere an mir ist"

"ein unkompliziert...." unglaublich wieviel unkomplizierte frauen es gibt obwohl bei vielen auch
"120 Zeichen nicht ausreichen, um diesen Satz zu vervollständigen." dafür wissen sie "..relativ genau ... was ich(sie) will ( wollen)" und man kann "...Spass ...(mit ihnen) hat ! ! ! ! (haben)" aber "..um mehr über mich(sie) zu erfahren ( man )genauer hinsehen muss(t)" "dass sollte (aber) jeder selbst entscheiden und herausfinden." alles in allem aber sehen sie "... in Allem etwas Positives ..."
 
G

Gast

  • #9
Super übel und absolut mies finde ich vor allem:

"...finde es selbst heraus"

Als ob der Mann nicht von alleine darauf kommen würde, eine Mail zu schicken, und als ob nicht jeder froh wäre, wenn die Freitext-Felder sinnvoll und aussagekräftig ausgefüllt werden.

Je mehr man weiß, desto eher kann man geistreiche und passende erste Mails schreiben! Ohne Anhaltspunkte reicht's höchstens zum Gruß.
 
G

Gast

  • #10
Lebe jeden Tag so, als wärs der Letzte.

Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin.
Böse "Schlampen" interessieren mich nicht, ergo auch keine guten, die sich durch das "böse" Image interessant machen wollen.

lg F.
 
G

Gast

  • #11
to Frederika,

danke für Dein Kompliment! Ich werde es beherzigen! Danke!

LG G
 
G

Gast

  • #12
- "finde es selbst heraus" ist wirklich echt billig
- "weil ich die Menschen liebe" (wir sind ja schließlich nicht dabei, Haustiere zu vermitteln)
- "Tolleranz" (ist er/ sie toll?)
- "ich gestärkt aus Krisen hervorgehe"
- "Bist Du kompliziert?" (Finde es selbst heraus, ha ha.)
- trotz Bildung noch so bescheiden geblieben
- "Wollen wir telefonieren?" (entscheidet sich doch erst nach ein paar mails)
 
G

Gast

  • #13
"Finde es selbst heraus" nervt mich (weiblich) genau so.

Lästig finde ich auch Suggestivfragen, die gezwungen humorvoll sein sollen, z.B.
1) War es schwer für dich, dir drei Fragen auszudenken?
2) Hat es lange gebraucht, bis du die Antwort auf Frage 1 wußtest?

So viel Hirn kann der Herr gar nicht vom Himmel regnen lassen.

"Bin ich der richtige Mann für dich?" ist auch sehr einfallsreich. Ich dachte "Nein, wer solch dumme Fragen stellt, ist sicherlich nicht der Richtige."
 
G

Gast

  • #14
Alles zusammen in einem Profil einer Dame zu lesen:

Bist Du gepflegt und auf der Suche nach einer ernsthaften Partnerschaft ?
Rauchst Du ? Trinkst Du ? Bist Du treu ?
Möchtest Du in 2-3 Jahren verheiratet sein und Kinder haben.?

Alles in 3 Fragen gepackt.

Ich war bedient und schrieb ihr höflich zurück, dass ich keine Fernbeziehung in Betracht ziehe.
(Sie schrieb mich PLZ-technisch geschätzt aus etwa aus 250km Entfernung an)
 
G

Gast

  • #15
Nicht zu vergessen, noch das quasi-obligatorische Pferdestehlen.
Ich glaube, da wissen die wenigsten, die das schreiben, was sie wirklich wollen (kann sein, das es deshalb so oft geschrieben wird).

Hm. Was gibt's noch?
Ah-hier: die Juristin, die an das Gute im Menschen glaubt...

OK, ist natürlich fies hier so über die Leute abzulästern. ;-)
 
G

Gast

  • #16
ich sehe es auch wie thomasHH:
Mich nerven generell Suggestivfragen; ich fühl mich dadurch unter Druck gesetzt, denn eigentlich steckt da nicht wirklich eine Frage dahinter, sondern eher eine Mahnung.

Ganz egal wie du darauf antwortest: es kann beides falsch sein. Ich stimme auch zu, daß es schwer ist, interessante Fragen zu stellen, jedoch habe ich aufgegeben, das Profil nach den Fragetexten zu sieben, da ich glaube, daß die Fragen aufgrund der Schwierigkeit oft nicht ausgefüllt werden.
Interessant finde ich aber, wenn Fragen gestellt werden. wie: Stell dir vor, wir sitzen in Deinem/meinem Lieblingsrestaurant. Wie kann der Abend ablaufen? Da hat der Antwortende Chance, durch Witz und Esprit eine individuelle Antwort zu schreiben. Dagegen lehne ich allgemeine Fragen ab und beantworte diese falls vorhanden fast überhaupt nicht, sondern nehme Bezug auf das hoffentlich ausgefüllte Profil.
 
  • #17
Weitere Highlights:

Ich kann es nicht leiden, wenn ...
- jemand unzuverlässig ist
- jemand unehrlich ist
- ich belogen werde

Ich bin da ja ganz anders - ich find's toll, jeden Tag belogen und betrogen zu werden.

Es macht mich glücklich, wenn ...
- es meiner Familie und meinen Freunden gutgeht.

Wenn ich mir einen Traum erfüllen könnte, dann ...
- würde ich eine Weltreise machen.

Ist zwar keine Plattitude, aber kommt in sehr vielen Profilen vor.

Es bringt mich zum Lachen, wenn ...
- Situationskomik

Wird auch sehr häufig verwendet.

In fünf Jahren möchte ich ...
- weiter sein
- mich weiterentwickelt haben
- hier nicht mehr angemeldet sein

Optisch möchte sie sich bestimmt nicht weiterentwickeln. :) Und wenn sie nicht bald ihr Profil ein bisschen aufpeppelt, dann *wird* sie hier noch in 5 Jahren aktiv sein. :)
 
G

Gast

  • #18
Ein Mensch der schreibt:"es macht mich glücklich wenn die Sonne scheint, ist nicht automatisch oberflächlich und dumm. Ich bin Südländerin und lebe seit 30 Jahren in diesem schönem Land aber leider regnet es hier sehr oft. Mich macht es glücklich wenn die Sonne endlich scheint. Von intensiven Glücksgefühlen zu schreiben ist sehr intim, das Glück lässt sich nich mit Floskeln beschreiben. Diese Frage nach Glück ist ohnehin überflüssig.
 
M

Marianne

  • #19
Die, die hier motzen, sollen man ihre tollen "Fragen" im Profil herzeigen, damit wir mitbeurteilen und lachen dürfen!!!
 
G

Gast

  • #20
"Ehrlich und treu". Das ist auch so ein Statement. Für mich ist das eher eine Grundvoraussetzung und lohnt sich gar nicht, besonders erwähnt zu werden.

"lache über mich selbst", "....wenn ich ins Fettnäpfchen trete", sind auch so Klassiker.

Ich habe ja kürzlich selbst die Frage gestellt, ob Ihr "das Besondere an mir ist" auch häufig sehr einfallslos ausgefüllt empfindet. Es geht ja gar nicht darum, ob jetzt ein Mitglied ausgesprochene literarische Fähigkeiten und besondere Fantasie beim Ausfüllen entwickelt. Aber ein Profil sollte schon etwas über den Menschen dahinter aussagen, finde ich.
Ute
 
G

Gast

  • #21
"Möchten Sie meinen Hund kennenlernen?"
 
  • #22
also zum thema besonderheiten, so sehen die bei mir ausm sicher nicht das gelbe vom ei, aber zumindestens dinge die wirklich auf mich zutreffen und sicher nicht noch in 100 anderen profilen stehen:

ich menschen instinktiv zum lachen bringe und zu dem stehe was ich mache, auch wenn es teilweise nicht den erwartungen der masse entspricht.
...man mit mir von einer sekunde auf die andere in urlaub fahren kann
...ich immer mit beiden ohren zuhöre
...ich alles in meinem leben von 0 an selbst geschaffen habe
...ich die geduld habe auch langfristige dinge zu lernen
...ich rechtschreibtolerant bin :p
...ich ein mann bin der sehr gut kochen kann
...ich in allem u. jedem etwas schönes sehe, auch wenn es demjenigen selbst verborgen bleibt
...ich kung fu kann ;-)
...ich ein gutes händchen für pflanzen habe
...ich mein brot selbst backe

---

so in der art würde ich mir das auch in anderen profilen erwarten und nicht floskeln wie "bin einfühlsam" "mit mir kann man reden" "ich weiß was ich will" udg...
 
G

Gast

  • #23
Wie war das nochmal mit "man soll nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen"? Liebe Leute, manchmal fällt einem auf die Schnelle nichts besseres ein, als dass man glücklich ist wenn die Sonne scheint. Na und?
 
  • #24
Einen Aspekt möchte ich hier noch anbringen: Viele Fragen sind auch als - bewusste oder unbewusste - Selbstoffenbarung gedacht. Man hat ja in den Profilfeldern relativ wenig Möglichkeiten, freien Text einzugeben. Die drei Fragen geben also die Möglichkeit, hier in Frageform besonders interessante Informationen über sich selbst zu verpacken oder ein "No Go" aufzuzeigen. Wer nur triviale Fragen stellt, vergibt sich diese Chance.
 
G

Gast

  • #25
Pflanzenliebhaber, Brotbäcker.... wie interessant... gähn
 
  • #26
@#22: Wenn dir "auf die Schnelle" nichts einfällt, dann nimm dir halt mehr Zeit. Man kann sich auch durch andere Profile inspirieren lassen. Ich gebe zu, dass ich einen Spruch auch aus nem anderen Profil geklaut habe.
 
G

Gast

  • #27
Hast Du Geld ? Bist Du reich? Willst Du Kinder mit mir?
 
  • #28
#24 egal was du schreibst es werden nie alle interessant finden, aber das ist auch nicht wichtig, es geht darum was besonders ist und die zwei dinge macht nun mal nicht jeder => ist besonders.
 
G

Gast

  • #29
@all hab ich teilweise gelacht, ist ja besser als eine gute Comedy Sendung zu schauen. Aber es gab doch mal eine andere Frage wo diese und mehr Fragen gepostet wurden...

Die Fragen und sonstige Freitextfelder werden oft anders gelesen, als wie sie gemeint sind und natürlich schlägt die aktuelle Stimmung des Lesers auch ihren Teil dazu bei. Wie oft habe ich schon meine Fragen geändert... ich glaube sie sind jetzt schon besser und funktionieren als zusätzlicher Filter ganz gut.
 
G

Gast

  • #30
Es sind oftmals die Kleinigkeiten im Leben, die Freude machen. Und wer sich nicht mehr über Kleinigkeiten freuen kann, hat ein Problem. Von daher schließe ich mich #17 an.

Wenn man wie #15 als Antwort ein Drehbuch für einen Abend erwartet, kann das auch in die Hose gehen.

Das Gesamtbild ist entscheidend.

Gruß, Micha