• #1

Was will die Ex Partnerin?

Hallo zusammen,

Nach einer Trennung von ca 6 Wochen kommen immer wieder Dinge, die ich evtl. nicht richtig interpretiere.

Daher wollte ich mal eine objektive Meinung.

Sie hat sich getrennt.

Sie ist viel beschäftigt und hat keine Kraft für eine Beziehung.

Ihre Eltern sind gegen die Beziehung und üben starken Druck auf sie aus. Sie ist einerseits auch abhängig von ihnen.

Sie macht mir Komplimente zu meiner Kleidung.

Sie fragtt mich bei verschiedenen Dingen um Rat.(gesundheitlich.)

Sie schickt mir Bilder von sich. Aber will erst wissen ob ich daran interessiert bin.
(Ich würde nie auf die Idee kommen einer ex Bilder von mir zu schicken! Auch wenn sie daran interessiert ist.)

Bei einem Telefonat fragt sie, wo ich bin, mit wem und was ich mache.

Freut sich immer sehr, wenn ich mich melde.

Die Art und Weise wie sie spricht, entspricht der von früher. Als wäre nichts gewesen.

Sie spricht und verhält sich übernatürlich freundlich.

Entschuldigt sich für jeden Käse.

Sie hält Kontakt zu meiner Familie. Angeblich wg dem gemeinsamen Kind.

Sie will mit allen auskommen. Ist ja auch nicht verkehrt!

Wichtig zu erwähnen wäre noch:
Sie kontaktiert mich nicht von sich aus!

Sie sagt in letzter Zeit ist zu viel passiert (übrigens ohne verschulden meinerseits. Sieht sie auch so)

Dieses Verhalten löst in mir teilweise noch bzw wieder Hoffnungen aus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ich bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig verstanden habe- ihr habt ein gemeinsames Kind, sie ist abhängig von ihren Eltern und diese setzen sie unter Druck, die Beziehung zu beenden?

Das klingt nach vielen Baustellen

Warum hat sie sich getrennt... wg des Drucks oder gab es Gründe zwischen euch?
Wart ihr ein gutes Paar oder kam immer jemand zu kurz? Das solltest du dich zuerst fragen, weil sie signalisiert dir zumindest, dass sie dich im Umfeld behalten will, wenn nicht mehr.
Wenn sie allerdings aus Verhältnissen kommt, in denen sie nicht viel selbst entscheiden darf, kann es auch sein, dass sie von der Meinung und Entscheidungen anderer abhängig ist aufgrund fehlender Eigenständigkeit.

Ich würde mir an deiner Stelle erst ganz genau klar machen, was die Problempunkte waren, ob diese weiterhin existieren und sie dann genau darauf ansprechen.
Wenn sie keine Lösung hat, zieh einen Schlussstrich drunter und bitte sie um mehr Distanz, da Du sonst nicht von ihr loskommst. Alles Gute!
 
  • #4
Dein einer Satz: "Sie kontaktiert mich nicht von sich aus", sagt eigentlich alles. ich weiß nicht, wie die Kontakte zwischen Euch entstehen, aber da es nie von ihr aus geht, denke ich, dass sie lediglich einen freundschaftlichen guten Kontakt zu Dir möchte, wohl wegen dem Kind, was du erwähntest. Ich denke, da machst du dir im Moment falsche Hoffnungen.

LG
 
  • #5
Lanzelot,

Liebst du sie?
Willst Du einen Neustart?
Dann überlege Dir, warum Ihr Euch getrennt habt - was wäre da zu verändern?

Dann nimm Dir Zeit für den Gespräch mit ihr - sage Ihr, was Du möchtest, frage sie, was sie fühlt, möchte.

Wenn Ihr beide wieder Eure Partnerschaft neu starten wollt, dann wirkich mit einem Neuanfang, mit Prüfen, warum Ihr Euch getrennt habt, mit Schauen, was Ihr verändern könnt - auch das Thema Eltern.
Vielleicht gibt es eine neue Chance - Klarheit gibt es nur, wenn Du fragst. Die Forumsglaskugel wird Dir abraten.

Vielleicht mag sie Dich aber auch nur noch als vertrauten Freund, würdest Du das wollen?

Wenn Du selbst nicht mehr möchtest, oder sie nicht mehr, dann schließe ab, und gestalte den Kontakt so, wie er für Dich in Ordnung ist.
 
  • #6
Nichts, sie will dich ausnutzen! Jeder Mensch nimmt sich die Annehmlichkeiten von anderen Menschen mit!
Sie ist inkonsequent, weil du inkonsequent bist. Sie kann nur auf dich reagieren!
Hoffnungen brauchst du dir ja nicht zu machen, das weißt du ja selber. Realistischerweise musst du dich dagegen schützen, also Mauern hochfahren und dir eine richtige Frau suchen.

Sie will keine Beziehung mit dir, zudem sind die Eltern ein hoher Stressfaktor, der ihr viele Steine in ihren Lebensweg legt. Das ist schade, machen aber viele Eltern so. Vergiss daher die Frau. Sie hat keine Nerven für dich und ihre eigenen Probleme und will anderswo im Leben voran kommen, aber ohne dich. Da jetzt dran rumzuwühlen macht ihr noch mehr Stress.

Sie kann dir gar keinen "Käse" erzählen, weil du das ja hören willst. Du bist für dich selber verantwortlich. Diese Menschen machen so lange weiter, bis du begriffen hast, dass du dich zur Wehr setzen musst und die Mauern hochfahren musst. Blockiere sie aus allen Kontaktstellen, weil du das nicht hören möchtest.
Ansonsten bist du selber schuld.
 
  • #7
Die ganze Zeit Nebensächlichkeiten und dann mitten drinnen versteckt das:

Sie hält Kontakt zu meiner Familie. Angeblich wg dem gemeinsamen Kind.
Du beschreibst deine Situation schon sehr ungewöhnlich bzw. löst das schon Unverständnis aus.

Wie alt seid ihr? Wie alt ist das Kind? Wie lange wart ihr zusammen? Weshalb habt ihr euch getrennt?

Ihr habt ein gemeinsames Kind. Wenn du diesen Satz nicht geschrieben hättest, hätte man den Eindruck es war eine lose Bekanntschaft, die sich wieder gemeldet hätte.
 
  • #8
Lieber Lanzelot,

hast Du IHR diese Fragen schon mal gestellt? Das wäre für mich das erste Mittel der Wahl. Wenn Ihr bereits eine Familie mit Kind habt, ist das schließlich kein Pappenstil. Probier's doch mal!

Viel Mut und gutes Gelingen!
JuliSommer
 
  • #9
Umgekehrt was willst Du von ihr?, wenn
Sie will ein gutes Eltern-Verhältnis mit Dir und ist deshalb freundlich, weil wegen Eurem
Warum soll sie sich Dir gegenüber ätzend verhalten? Oder den Kontakt zu Deinen Eltern abbrechen, welche die Großeltern eures Kindes sind?

Sie hat sich aus verschiedenen Umständen heraus von Dir getrennt und versucht einen guten Umgang mit Dir, als Vater, und mit den Großeltern, nicht angeblich, sondern wirklich wegen dem Kind. Auch kann sie deine Eltern mögen, die haben nämlich nichts mit eurer Trennung zu tun.

Wenn sie viel beschäftigt ist und Druck von irgendwo zusätzlich ausgeübt wird, dann auch noch viel passiert ist in ihrem Leben, dass sie keine Kraft für eine Beziehung hat, dann ist das so.

Aus den freundlichen Gesprächen sehe ich nicht, dass sie Dir speziell Hoffnung macht. Das ist guter Umgangston und warum kann sie Dich nicht auch mal um Rat fragen, wenn es gerade zum Thema in euren Gesprächen passt?

Ebenso bei den Bildern, wo sie Dich zuvor fragt, ob Du sie haben willst. So schickt sie diese nicht einfach kommentarlos und ungefragt an Dich (als Ex). Und du weisst auch den Zusammenhang zum Bild.
Wenn Du keine Bilder möchtest, dann lass dir doch künftig keine mehr schicken.

Ich verstehe durchaus, dass mit Liebeskummer auch die Hoffnung einhergeht, es könnte alles wie vor 6 Wochen sein. Es ist ziemlich frisch und Du wolltest weiterhin das Leben an ihrer Seite.

Auch ist es noch zu früh nach Gründen für die Trennung zu forschen, weil bei ihr ein Konglomerat aus vielen Dingen ist, wo sie das Ausschlaggebende für die Trennung, noch nicht eindeutig benennen kann.

Scheinbar hast Du sie gefragt, ob sie sich einen Neuanfang mit Dir vorstellen kann und sie schließt es momentan aus, weil
Sie sagt in letzter Zeit ist zu viel passiert (übrigens ohne verschulden meinerseits. Sieht sie auch so).
Die Art und Weise wie sie spricht, entspricht der von früher. Als wäre nichts gewesen.
Nochmal meine Frage, wie soll sie sich verhalten? Dich als Staatsfeind Nr. 1 deklarieren?

Ihr hattet eine lange Zeit als Paar, seid immerhin Eltern und immer über euer Kind verbunden. Vorwürfe, Unterstellungen, Ignoranz, was würde das Dir & ihr bringen, außer noch mehr verletzte Gefühle, noch mehr Unverständnis auf beiden Seiten...wie man so sagt...verbrannte Erde?! Willst du das ernsthaft?
 
  • #10
Lieber @lanzelot81, sie hat sich von dir getrennt weil sie keine Kraft für eine Beziehung hat und sie zu viel Stress hat?
Obwohl ihr ein gemeinsames Kind habt?
Was ist denn genau vorgefallen, dass sie es nicht mehr ausgehalten hat? Habt ihr viel Streit gehabt und weshalb?

Und wenn sie dich verlässt und sich nie von sich aus meldet, warum tust du es und läufst ihr nach?

So wird sie dich nie vermissen können. Melde dich nicht mehr! Laufe ihr nicht nach! Nur wenn es wegen eurem Kind etwas zu besprechen gibt!

Du liebst sie scheinbar noch und machst dir Hoffnungen, dass sie wieder zurückkommt. Das geht aber nur wenn sie einsieht einen Fehler gemacht zu haben und dich vermisst.

Also ziehe dich zurück, auch wenn es schwerfällt! Kontaktiere sie nicht mehr (außer wegen eurem Kind), ignoriere ihre Bilder.

Nur so kann sie wieder zurückkommen, wenn sie dich liebt.
Lasse ihr Luft und Zeit.

Wie alt seid ihr? Ist sie noch sehr jung da abhängig von ihren Eltern?

Bleib stark und alles Gute!
 
  • #11
Ach du meine Güte, ist das die Dame von September 2017? Ich blicke da nicht durch. Was soll dieses ganze Herumgeeiere? Frage die doch einfach mal selber!
die muss sich immer noch von den Eltern abnabeln, ihr habt aber schon ein gemeinsames Kind....das arme Kind, kann ich da nur sagen!
Werdet beide selber erstmal erwachsen.
Was meinst du eigentlich damit?
 
  • #12
Hallo FS,
bitte mal mehr Hintergrundinfos.
Ihr habt ein gemeinsames Kind?
Inwiefern ist sie abhängig von ihren Eltern, finanziell oder was die Kindsbetreuung angeht? Welche Rolle hast diesbezüglich du als Partner und Kindsvater gespielt und spielst du heute?
Sie hat keine Kraft für eine Beziehung - klingt für mich wiederum als sei eure Beziehung eher kräftezehrend denn kraftspendend gewesen.
Was heißt "es ist zu viel passiert"?

Insgesamt, ohne weitere Infos, zeichnet sich für mich das Bild einer Frau ab, die sich klar getrennt hat aber ein harmonisches Verhältnis zum Kindsvater und den Großeltern beibehalten will.
 
  • #13
Guten Morgen,

lieber FS, anhand deiner Schilderungen sehe ich eine Person, die sehr unsicher ist, ob das stimmig ist, schwer zu sagen. Entscheidende Aussagen zu Hintergründen fehlen.
Warum ist sie von den Eltern abhängig, in welcher Form? Was waren die Trennungsgründe und von wem wurde die Trennung ausgesprochen? Das sind wichtige Anhaltspunkte, um dir einen halbwegs guten Rat zu geben.

Ihr Verhalten kann man deuten, wie man will, letztendlich wäre entscheidend, wie deine Exliebste auf diese Fragen persönlich, direkt antwortet. Aber nicht per Whatsapp, sondern wenn du vor ihr stehst.
Ich nehme an, dass ihr durch das gemeinsame Kind regelmäßig Kontakt habt? Warum möchtest du ihr Verhalten interpretieren? Hast du noch Hoffnung, war die Entscheidung *Trennung* nur halbherzig, kopfgesteuert?
 
  • #14
Ich bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig verstanden habe
Tja, das ist das Hauptproblem.
Ich habe mir nach Heidis Hinweis deine früheren Posts angesehen.
Dies hier ist dein dritter Thread und ich denke, es geht jedesmal um die gleiche Frau ( nicht mal das ist eindeutig ).
Die Angaben sind widersprüchlich, z.B. was das Alter des Kinds betrifft und den Zeitpunkt der Trennung.
Kann sein, dass ihr euch vor 18 Jahren getrennt habt ( im Thread von 2015 sagst du, es sei 15 Jahren her ) oder vor 15 oder vor sechs ( im vergangenen Herbst ) oder vor sechs Wochen ( jetzt ). Das Kind ist entweder 18 oder ca. 14.

Einmal versuchtest du was mit einer anderen Frau, die du aufgrund roter Fingernägel als Ferrari bezeichnest, während du deine Kindsmutter verläßlich und lieb findest und sie mit einem Golf vergleichst ( oder ist sie der Porsche in deiner Metapher ? Habe ich nicht kapiert ).
Einmal habe ich sogar gedacht, dass du es mit einem Mann versuchst, weil du von einem Partner gesprochen hast, an dessen Beziehung du arbeiten willst.
Alles SEHR konfus.

Die Frau dürfte jetzt 41 sein, du 37, richtig ?

Was aber in allen Beiträgen übereinstimmt:
Ihr habt nie zusammen gelebt, nicht mal einen gemeinsamen Urlaub verbracht, obwohl sie das wollte.
Sie arbeitete ( im vergangenen Herbst ) mehr als Vollzeit, du hast auch immer sehr viel gearbeitet und hattest daher wenig Zeit, das ist die Begründung für alle Trennungen seit der ersten vor 18 Jahren.
Du hattest immer nur sporadischen Kontakt zum Kind.
Sie war immer freundlich zu dir, wollte von dir in den Arm genommen werden und bot dir an, zum Essen zu bleiben, wenn du mal da warst.
Sex gab es keinen, sie hat nie etwas in dieser Richtung unternommen, das verwirrte dich.

Sie sendete in deinen Augen widersprüchliche Signale, einerseits war sie immer freundlich, andererseits wollte sie keinen Sex.
Was du im vergangenen Herbst wie folgt kommentiertest:
"Ich mach sowas nicht mit. Hab mittlerweile einen Dachschaden von dem Ganzen."

Sie hat sich getrennt....hat keine Kraft für eine Beziehung.
...Ihre Eltern sind gegen die Beziehung.
Kann ich gut verstehen.

Ich finde, du hast großes Glück, dass die Frau nach diesem ganzen Verlauf immer noch freundlich, ja freundschaftlich zu dir ist. Dich gar um Rat fragt !
Und schön, dass sie versucht, ihrem erwachsenen Kind den Kontakt zu seinen Großeltern zu erleichtern.
Keine Ahnung, warum sie sich das antut, denn sowenig wie dir die Sache guttut, ihr ganz sicher erst recht nicht.
Sei froh, dass es so ist, wie es ist.

w 51
 
  • #15
Ach du meine Güte, ist das die Dame von September 2017?
Heidi, das ist diesselbe Dame seit 2015(!!).
Lanzelot,in anderen Threads hast du mal geschrieben, dass du langsam Dachschaden hast und eine klare Linie willst. Nach deiner Beschreibung eurer "Beziehung" bekommt jeder einen Dachschaden. Wenn ich richtig ausgerechnet habe,kennt ihr euch mittlerweile seit 18 Jahren,paar Jahren zusammengelebt,sie hat sich getrennt.Das Kind muss jetzt so 14- 16 sein,aus deinen Beschreibung leider nicht ganz verständlich,wann ihr es bekommen hat. Seit der Trennung im Dauerlauf On/Off Geschichte,mit anderen Partnern dazwischen.
Wenn du eine klare Linie willst,lern zuerst deine Gedanken zu sortieren,deine Geschichte verständlich zu erzählen. Dann überleg dir,WAS du willst. Deine Ex ist mittlerweile 41, gross ändern wird sie sich nicht.Liebst du sie so wie sie ist? Mit allen ihren Macken? Dann sag ihr das und bitte sie um klare(!) Antwort , ob sie zurück will. Ich vermute ehe, dass es keine Liebe ist,sondern Gewohnheit,wie man sie von Jugendliebe kennt.Man kennt sich ja solange,die erste Verliebtheit bleibt in Erinnerung und es wird an gute alte Zeit geklammert,obwohl die Basis schon lange weg ist. Ob die Eltern schlechten Einfluss hatten oder sie von sich aus dich nicht wollte ,spielt keine Rolle.Solange sie sich nicht eindeutig zu dir bekennt,habt ihr keine Chance.
 
  • #16
Ich denke, dass sie in eurer Beziehung keine Zukunft sieht. Die Soziale Kontrolle, der Duck vom Außen lässt ihr keine andere Wahl aber von der anderen Seite ist die Einsamkeit, Isolation aufgrund ihres Alleinerziehenden Status auch nicht einfach. Ein Dilemma ist es und du bist der Vater ihres Kindes. Sie weißt, dass du sie doch nicht fallenlässt und vielleicht merkt sie dass alle anderen sie nicht wollen. Sie hat eine Krise und du bist da , wahrscheinlich als einziger! Die Frage ist nur willst du es?
 
  • #17
Nach Durchforsten der Folgebeiträge muss ich leider sagen, lieber Lanzelot- such dir professionelle Hilfe um dieses Problem einmalig zu diskutieren und in den Griff zu bekommen.
Ich bin kein Spezialist, allerdings muss ich als Arzt sagen, dass diese Beiträge und insbesondere die Art und Weise, wie du das Problem angehst, bei mir einige Alarmglocken haben läuten lassen.
Es klingt, als ob du eine Schwierigkeit hättest, die Situation objektiv zu erfassen und Konsequenzen aus den Schlüssen zu ziehen.
Vielleicht spielen auch andere Dinge in Deinem Leben eine Rolle, die Du hier nicht öffentlich diskutieren möchtest, zumindest drängt sich mir hier das Gefühl auf, dass alles weichgezeichnet ist.
Dass du seit 2015 im Beziehungslimbo zu schweben scheinst, ist ja durchaus kein erstrebenswerter Zustand- auch wenn man vielleicht mit dem potentiellen Ausgang einer tiefergehenden Analyse nicht zufrieden ist.
Aber es gehört zum Erwachsen sein dazu, dass man Fakten akzeptiert und danach handelt.
Sieh es als Chance, ein besserer Vater zu werden.
Und nein, ich halte Dich nicht für verrückt oder sonstiges. Aber wenn man sich verfährt und kein Navi hat, sollte man bei Zeiten mal nach dem Weg fragen. Das macht das Leben einfacher.
Ich wünsche Dir alles Gute!