J

JoeRe

Gast
  • #1

Was versteht ihr unter einem Gentleman?

Der Begriff taucht sehr häufig in dem Geiz-ist-nicht-geil-Thread auf, wird aber sonst von der holden Weiblichkeit nie erwähnt. Da stellt sich mir die Frage, ob ein Gentleman nur eine wandelnde Geldbörse ist, auf dessen Kosten man sich einladen lässt.
 
  • #2
Das Thema haben wir hier schon mal diskutiert:

http://www.elitepartner.de/forum/gentleman-oder-ruepel-wie-wichtig-sind-gute-manieren.html

Meine Meinung dazu habe ich in dem Thread kundgetan.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Natürlich ist das nicht die Definition eines Gentlemans. Da gehört ein wenig mehr dazu. Ein Gentleman benimmt sich zuvorkommend, ist unterhaltsam, charmant, witzig - kurz um, man mus merken, dass er eine gute und bodenständige Erziehung genossen hat. Bei meinen nisherigen Dates war es, dass die meisten den ersten Kaffee/ Wein unbedingt übernehmen wollten. Ich habe dies nicht als selbstverständlich vorausgesetzt. Habe zur Zeit einen Mann, der sich anscheinend für etwas festes herausstellen könnte. Dieser will auch meist alles bezahlen, aber ich habe natürlich auch einige Dinge übernommen. Es muss sich ungezwungen ergeben und das richtige Gefühl dabei geben. Dann ict es richtig. Aber schön finde ich es schon, wenn beim ersten Date der Mann die Rechnung übernimmt. Ist ja meist nur ein Minibetrag...
Mija, 41
 
A

AnnaHH83

Gast
  • #4
Wie ich auch schon in dem Geiz-ist-nicht-geil-Thread schrieb, ist ein Gentleman für mich definitiv mehr als eine wandelnde Geldbörse! Mir kommt es viel mehr auf die kleinen Gesten an. Tür aufhalten, in den Mantel helfen usw. Auch gehört für mich dazu, dass er Aufmerksam ist und zuhört, einen ausreden lässt (wobei das eigentlich selbstverständlich sein sollte). Ich finde es auch nicht kitschig, wenn ich friere, dass er mir seine Jacke anbietet, so ihm denn nicht kalt ist.

Und um es mal andersrum zu sagen, ein Mann, der mich (ständigt) einlädt, ist noch lange kein Gentleman!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Christina 56
Wie kommst Du denn auf die Idee?Einen Gentleman erkennt man an seinem Benehmen, seiner Ausstrahlung, seinen Ansichten. Das wissen wir alle.Sicher hat er auch sein Auskommen.Oft spricht man auch von "Alter Schule". Der Begriff kommt heute selten vor.Gutes Benehmen steht ja heute oft nicht mehr im Vordergrund.Vielleicht kommen wir wieder dahin. Wäre wünschenswert.
Ich stelle hier immer wieder fest, dass gerade die Männer ständig Angst haben, dass sie alles bezahlen sollen. Auch diese Zeiten sind lange vorbei. Dazu haben wir genügend Frauenmeinungen gehört.Sicher haben hier alle ihre Erfahrungen gemacht, auch die Frauen. Geld ist nun einmal Zahlungsmittel, aber wie sieht es denn mit Hochachtung, Würde und Verehrung aus?
 
G

Gast

Gast
  • #6
ohne Ladies.....keine Gentlemen!...so einfach ist es
 
  • #7
du brauchst ja nur in den anderen topics nachlesen Gentleman=Zahlen was bedeutet nur wenn du genügend verdienst kannst du ein Gentleman sein.
Alle anderen werte die man als mann dem zuordnet sind für die meisten frauen hier ohne bedeutung, sie werden nie erwähnt.
 
G

Gast

Gast
  • #8
@6 Thomas, ich habe, ganz im Gegenteil (!) eher den Eindruck, dass die Mehrzahl der Frauen hier NICHT materiell eingestellt ist. Das macht mich ganz froh!
Angela
 
  • #9
#7 dann scheinen die sich beim schreiben sehr zurück zu halten, den der schreibende anteil ist mit große mehrheit auf geld fixiert, das kommt in jedem topic wo das thema auftaucht, eindeutig zur geltung.
Einige reagieren fast schon aggressiv vor lauter raffgier.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Für mich zeichnet sich ein Gentleman durch sein zuvorkommendes Verhalten aus und hat nichts mit dem Bezahlen zu tun. Wenn es sich um ein Treffen handelt und klar ist, dass man sich nicht wieder sieht, bezahlt jeder seinen Teil. Ansonsten habe ich es schon gerne wenn jeder abwechselnd mal die Gesamtrechnung übernimmt. Vielleicht ist es aber auch eine Frage der Gesellschaftsschicht.
 
G

Gast

Gast
  • #11
@#10: Das mit der Gesellschaftsschicht habe ich mir auch schon überlegt.
Ich provoziere jetzt bewusst: Könnte es sein, dass sich bei EP manche Frauen nur deshalb anmelden, weil sie hoffen, sich hier einen reichen Mann angeln zu können? Sind das genau die Damen, die so großen Wert darauf legen, Kleider, Urlaube, Schmuck, usw.bezahlt zu bekommen?
Angela
 
G

Gast

Gast
  • #12
Echte Gentleman sind eine aussterbende Spezies, weil es kaum mehr Ladies gibt, die das zu schätzen wissen.
Viele Frauen sind emanzipiert im negativen Sinnn, alles können und wissen sie besser,wenn ein Mann einen Handkuß gibt lachen sie milde, Frau kann ja ohnehin alles alleine-Männer brauchen wir nicht.
Bin weiblich und habe"Geiz ist nicht geil" eröffnet.
Für mich als Lady ist ein Mann ein Gentleman, wenn er mir in den Mantel hilft, mich wenn ich etwas Schweres trage fragt, ob er helfen kann, einer der die Türe aufhält, ein Mann mit guten Manieren im tägl Leben und selbstverständlich ein Mann, der in KLEINEN Dingen großzügig ist, für den es selbstverständlich ist, den Kafffee oder das Abendessen bei einer Einladung zu zahlen.Ein Mann, der mich schätzt und respektiert, dies auch in seinen Handlungen ausdrückt.

Keine Gentlemen sind Männer für mich, die die Frauen mit Geschenken überhäufen-meist aus Gründen der Berechnung od dem schlechten Gewissen, die sonst kein Benehmen z. B.keine Tischmanieren...haben.

Ladies lassen sich gerne auf "Händen tragen", aber meistens sind sie weitaus genügsamer als so manche Tussi oder Bordsteinschwalbe, die zwar jung,vollbusig und sexy ist, die aber sonst nichts im Hirn hat, die mit Stockelschuhen und wackelndem Hintern umhertrullert.
Mit einer Lady hat Mann meist eine Partnerin fürs Leben, die im Notfall auch für ihn da ist, ihn nicht ausnimmt und dann fallenläßt, wenn er alt und schäbig ist.
Aber das werden die Männer in 100 Jahren nicht begreifen.
 
L

Lilli

Gast
  • #13
@Marianne
Herrlich deine Antwort

Und AnnaHH schreibt.
Und um es mal andersrum zu sagen, ein Mann, der mich (ständigt) einlädt, ist noch lange kein Gentleman!

Gentlemen sein hat wirklich nichts mit Geld zu tun.

LG
Lilly
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ein Gentleman - gibt es das noch. Ich möchte keinen Mann, der den Knigge verschluckt hat und jetzt wie ein steifes Buch, durch die Gegend läuft. Nein, ein Mann mit guten Manieren und Charme wäre mir sehr viel lieber. Ich mag nichts überkandideltes. Meine Jacke kann ich mir selbst anziehen und auch die Türe öffnen und hindurch gehen. Gelegentlich mag ich aber auch mit diesen kleinen Gesten sehr gerne. Zwanglos und von selbst. Alles eingeforderte ist anstrengend. Ich mag einen Mann finden, der weiß, dass er mir damit auch Freude bereitet und es deshalb für mich tut. Und auch umgekehrt würden sich Gesten und kleine Handlungen finden, die ihm Freude bereiten. Mich zum Essen einzuladen, meinen shopping Ausflug muss er nicht bezahlen können. Ich habe immer für mich selbst gesorgt und bin auch durch schwere Zeiten gegangen. Aber, ich könnte es annehmen, wenn er mich gelegentlich mit einem Geschenk überraschen will. Aber das zu diskutieren zeigt ja eigentlich schon, dass solche Handlungen infrage gestellt werden und nach ihrer Zeit hinterfragt werden. Ich mag Männer, die das auch nicht nach 10Jahren vergessen haben. Meine Mama bekam freitags immer einen kleinen Blumenstrauss - irgendwann hat er es gelassen und sie erzählt aber noch heute ganz begeistert von den kleinen Blümchen, wie sie sagt.
 
G

Gast

Gast
  • #15
@14: Richtig, ein Mann, der einlädt ist noch lange kein Gentleman. Mit Geld hat das wenig zu tun. Aber die Emanzen unter den Männern sehen das gern so, denn könnten sie sich ja nicht aufregen. Wo ist Marianne`s Artikel??!
 
Top