• #31
Das ist die Gefahr, die von online Kontakten ausgeht. Durch das viele Schreiben - und in Deinem Fall sogar Videos - schicken entsteht so eine Pseudonähe.

Das persönliche Kennenlernen rückt in den Hintergrund. Wer weiß, vielleicht magst Du ihn im RL überhaupt nicht?

Online ist es so viel leichter, die eigenen Sehnsüchte auf den Anderen zu projezieren. Wenn er dann noch genau die richtigen Tasten bei Dir drückt, meinst Du, Du bist verliebt, ohne ihn überhaupt zu kennen.

Vorsicht, kann ich Dir da nur sagen, das ist der erste Schritt in eine Abhängigkeit. Das kann in eine Sucht ausarten, Du bist nur noch happy, wenn er nett schreibt, und todunglücklich, wenn nicht.

Mein Rat ist auch unbedingt, Kontaktabbruch, also Nullkontakt. Blockiere ihn, lösche alle Daten. No contact.

Dann mach mal Pause, geh raus in die echte Welt.

Warum sich mit 25 einen verheirateten Mann ans Bein binden?

Und davon abgesehen hast Du hier gepostet. Weil Dein Bauchgefühl wahrscheinlich heftig reagiert. Irgendetwas stimmt da nicht.

Dann könntest Du Dir überlegen, welche Sehnsucht und Träume er grundsätzlich in Dir weckt. Irgendetwas triggert er in Dir, dass Du das Spiel mitspielst.

Außerdem kann ich Dich nur warnen, Videos oder Bilder zu freizüggig ins Netz zu stellen. Zudem noch einen fremden Menschen zu schicken, den Du noch nie getroffen hast.

Pass gut auf Dich auf.
 
  • #32
Von Kummer und Schmerz bleibe ich nicht verschont, aber dafür bin ich selbst verantwortlich.
Du bist dir gegenüber auch verantwortlich, aus dieser Sache zu lernen.
Schau nach vorne, du hast Lehrgeld bezahlt, nun schau, dass es eine gute Investition ist.
Du hast viel gelernt - über dich, das Leben als solches und auch, wofür du anfällig bist. Nutze deine Erkenntnisse. Du wirst in Zukunft klüger sein. Und auf weniger Maschen hereinfallen. Das kann Kummer Schmerz und Geld sparen ......
 
  • #33
ich weiß, dass ich ziemlich jämmerlich klinge.
Nein. Denk sowas nicht. Das kann Dir auch egal sein. Es ist doch völlig normal, dass Du Dich nach Romantik und einem Partner sehnst. Nur das hier kennst Du so noch nicht und denkst vielleicht deswegen, dass es eine Möglichkeit zum Glücklichwerden wäre.

Das Problem ist, dass ich nicht mal weiß, wie meine Gefühle zuzuordnen sind.
Sehnsucht nach was Schönem in Deinem Leben, nach Partnerschaft? So, wie das jetzt bei euch läuft, ist das ideal, sich schön was vorzumachen. Die harte Realität ist ja (erstmal) gar nicht da.

Ich glaube seine tägliche Aufmerksamkeit und Begehren nach mir ist es, was mich im Moment so glücklich macht...
Dann lege doch Dein Augenmerk darauf, dass genau das ALLES sein wird. Also hänge nicht noch so eine Wolke aus Zukunftsträumerei daran und pass auf, wo Du das, was Du real weißt und siehst, uminterpretierst in was Schönes ("ja, Männer die eine Frau haben und mit einer anderen Sexphantasien austauschen, finde ich eigentlich doof, aber in meinem Fall ist das was anderes, denn seine Frau ist wirklich schlimm und er muss sie anlügen, weil ...") oder was ergänzt aufgrund einer Info und dem, was Du von der Erfahrung her dazudichten kannst ("er mag auch Mangodessert, wir ja haben sooo viele für eine Partnerschaft wichtige Übereinstimmungen"). Und, wo Du ihn retten willst, musst Du auch beachten ("der Arme darbt sexlos bei seiner frigiden Frau dahin, dabei könnte ich ihn so glücklich machen, zumal ich so viel jünger/hübscher bin").

Dass Du es schwerer hast mit dem Rausgehen, ist doof. Denn ich denke, ein realer Mensch, der Dir gefällt, würde das Schreib-Gspusi sofort öde aussehen lassen.
 
  • #34
aber wenn er sie dafür anlügen müsste, dann könnte er das nicht.
Ups. Immerhin ist er ... diesbezüglich ehrlich. Das kann Dir ja nur helfen, wieder mehr in die Realität zu kommen, auch wenn das sicher sehr weht tut.
Bin also doch nur sein Online-Spielzeug, das er mit schönen und netten Worten warmhält, damit sexuell was geht.
Ja, aber fühl Dich nicht so als Opfer. Du hast doch auch was draus gezogen aus dem Schreiben. Ja, er ist nun in einer Machtposition, weil Du denkst, Du bist abhängig von ihm und seinem Schreiben und er nicht von Deinem. Aber Du hast auch Macht, Du kannst es beenden und ihn damit wieder in seinen grauen Alltag mit seiner Frau stoßen. Und sieh es auch mal so: DU bist FREI. Du kannst Dir Sex draußen holen, wenn Du willst. Er nicht, er hat sich an seine Frau gekettet und muss nun so leben, weil sein schlechtes Gewissen nichts weiter zulässt, als ein bisschen sexuelles und romantisches Schreiben, und weil er zu ängstlich ist, sich zu trennen. Der Mann ist in einer viel blöderen Lage als Du. Außerdem lügt er ja schon bei ihr, es ist nur die "Super-Light-Variante", aber es würde sie sich auch nicht glücklich machen, wenn sie das erführe.

Mann, Du bist jung, Du bist frei, Du musst niemandem gegenüber lügen. Ja, Du hast Wünsche in Deinem Leben, z.B. nach einer schönen, romantischen, mit einem guten Sexleben ausgestatteten Beziehung, aber Du kannst die Erfüllung noch angehen. Der Mann sitzt in einer Falle und muss erstmal eine Riesenhürde in seinem Leben bewältigen, bevor er versuchen kann, sich sexuell wieder glücklich zu machen, Du nicht.
Sieh doch mal, wieviel besser Du es hast als er von der Position her, statt vielleicht (ich weiß nicht, ob Du das tust, aber ich könnte es mir vorstellen) zu denken, dass Du hier kapitulierst vor einer schon bestehenden Beziehung. So eine Beziehung würdest Du doch gar nicht wollen, also beneide die Frau nicht.

Nun ist eine Hoffnung flöten gegangen, und das tut weh. Aber nimm es doch als Inspiration, Dich mehr darum zu kümmern, dass mehr von dem, was Du Dir wünschst, in Dein Leben treten kann.

Unglücklich verpartnerte Menschen brauchen oft noch wen außen, um ihre Probleme quasi mit Make Up zuzuschmieren. Manchmal brauchen sie auch einen Außenmenschen, der ihnen zeigt, dass sie was vermissen (so wie er Dir ja auch irgendwie zeigte, dass Du was vermisst in Deinem Leben). Das einzige, was Du tun kannst, wenn Du das nicht sein willst, ist Dich von verpartnerten Menschen wirklich fernhalten, wenn sie anfangen, irgendwas zu tun, das in Richtung Umwerben, Flirten, Glücklich-machen-und-sich-dafür-Liebe/Verliebtheit-abholen-Wollen, Sexverheißung, Partnerschaftsanbahnung geht.
 
  • #35
Von Kummer und Schmerz bleibe ich nicht verschont, aber dafür bin ich selbst verantwortlich.
Das tut jetzt sicher erstmal weh. Gräm dich nicht. Fühl dich gedrückt.
Der Vorteil ist, du wirst wachsamer aus dieser Situation heraus gehen.
Es war eben nun eine Erfahrung. Auch wenn es weh tut, ist es praktisch eine positive Erfahrung. Denn es wird dich in zukunft stärker machen.
Du musst dir selber viel mehr wert sein. Wählerisch sein.
In Zukunft bestimmst du, was gut für dich ist.
Das was nicht gut ist, da bist du konsequent und sortierst das aus.
"Nein" sagen lernen. Nur Positives in dein Leben lassen.

Kopf hoch. Der Richtige kommt irgendwann.
Lass es dir gut gehen.
 
  • #36
Ok, du weißt jetzt immerhin, woran du bist.
Er wird sich nicht mit dir treffen.
Du bist jetzt enttäuscht, weil du dir etwas anderes erhofft hast als nur zu schreiben, aber vielleicht siehst du es bald anders.
Das Schreiben hat dich doch glücklich gemacht, nicht ?
Das, was Menschen mit richtigen Partnern machen ( Sex, Unternehmungen, Urlaube... ) schaffst du gesundheitlich derzeit ohnehin nicht oder nur eingeschränkt.
Könntest du dir vorstellen, weiter mit ihm zu schreiben ?
Einfach so, weil das Schreiben schön ist ?
Ohne zu hoffen, dass ihr ein Liebespaar werdet ?

Mir hat meine Chatfreundschaft mit dem goldenen Engel sehr viel gegeben. Jeden Abend habe ich mich auf die Gespräche mit ihm gefreut und das, obwohl ich null von ihm wußte. Nur das, was er mir erzählt hat. Vielleicht war alles gelogen. Er nicht krank, sondern einfach so den lieben lange Tag zuhause ( H4 oder Rentner oder Hausfrau ). Ich weiß nicht, ob das Bild ihn zeigte, nicht mal, ob er ein Mann war. Ich habe nie auch nur telefoniert mit ihm.
Das hatte was Surreales. Körperloses. Der um alles Äußerliche bereinigte Geist. Der reine Inhalt.
Ist es nicht das, was wir alle wollen ?
Um unser Selbst Willen gemocht zu werden.
Es zählt nur das, was wir denken und sagen. NULL, wer es sagt.

Ich vermisse ihm...merke ich gerade.
...ich bin schon sehr lange nicht mehr auf der Plattform, aber ich könnte mal versuchen, ob ich ihn irgendwie entdecken kann...ich weiß nicht mal, wie ich ihn anschreiben würde, weiß nicht mal mehr seinen Namen...mal sehen, vielleicht versuche ich es mal...wahrscheinlich ist er tot. Oder nicht ?

w 52
 
  • #37
Nochmal vielen lieben Dank an alle für eure Nachrichten.
Und vor allem zuletzt auch an @void und @Schnuppe78 für eure ehrlichen und aufbauenden Worte...ich werde sie mir zu Herzen nehmen, auch wenn es mir direkt danach noch etwas schwer fällt, aber ich glaube daran, dass ich das schaffe.

Ja, aber fühl Dich nicht so als Opfer. Du hast doch auch was draus gezogen aus dem Schreiben. Ja, er ist nun in einer Machtposition, weil Du denkst, Du bist abhängig von ihm und seinem Schreiben und er nicht von Deinem. Aber Du hast auch Macht, Du kannst es beenden und ihn damit wieder in seinen grauen Alltag mit seiner Frau stoßen. Und sieh es auch mal so: DU bist FREI. Du kannst Dir Sex draußen holen, wenn Du willst. Er nicht, er hat sich an seine Frau gekettet und muss nun so leben, weil sein schlechtes Gewissen nichts weiter zulässt, als ein bisschen sexuelles und romantisches Schreiben, und weil er zu ängstlich ist, sich zu trennen. Der Mann ist in einer viel blöderen Lage als Du. Außerdem lügt er ja schon bei ihr, es ist nur die "Super-Light-Variante", aber es würde sie sich auch nicht glücklich machen, wenn sie das erführe.

Du hast so Recht und deine Worte geben mir Mut.
 
  • #38
Könntest du dir vorstellen, weiter mit ihm zu schreiben ?
Einfach so, weil das Schreiben schön ist ?
Ohne zu hoffen, dass ihr ein Liebespaar werdet ?

Nein, ich hab ihn zwar noooch nicht blockiert, aber seine Antwort auf meine Frage war schon ziemlich niederschmetternd, sodass ich mich ihm gegenüber wertlos fühle. Ich bin froh, dass ich mich getraut habe zu fragen...irgendwie hatte ich diese Antwort geahnt.

Ich habe ja jetzt schon Alpträume von ihm und seiner Frau, obwohl ich Letztere noch nie gesehen habe...zum Glück. Ich denke wenn ich weiter mit ihm schreiben würde, würde mich das kaputt machen und ich würde hängen bleiben und mich nicht weiterentwickeln können, geschweige denn jemand Neues kennenlernen. Ich werde versuchen mich schnellstmöglich irgendwie von ihm zu lösen....
 
  • #39
Durch die Uni, Nebenjob und einer chronischer Erkrankung, fällt es mir sehr schwer außerhalb Uni und Job rauszugehen und Party zu machen wie Gleichaltrige, da ich oft müde und erschöpft bin und es mich ziemlich viel Kraft kostet...alles nicht so einfach.
Ich habe mir gedacht, dass Du nicht viel Zeit hast, auszugehen und passende soziale Kontakte aufzubauen. Aus Einsamkeit bist Du an diesen Mann geraten und baust Luftschlösser und gibst Dich ihm mental hin. Ich kann das gut nachfühlen, weil ich im Alter von 24 Jahren dasselbe aus denselben Gründen getan habe. Der Mann war unverheiratet, knapp 30 Jahre älter als ich, eine ganz unpassende Wahl und sehr schädlich für meine weitere Entwicklung. Noch heute denke ich manchmal daran zurück und es schaudert mich. Einsamkeit treibt einen zu so dummen Entscheidungen.

Sei Du gut zu Dir. Brich den Kontakt ab und mobilisiere direkt gute Freunde, Familie, die dich auffangen. Das wünsche ich mir für Dich.

W31
 
  • #40
Ich denke wenn ich weiter mit ihm schreiben würde, würde mich das kaputt machen
Genau. Denn es kam ja mit seiner Ansage nun ein wichtiger Standpunkt in eure Verbindung. Wenn Du diese Grenze jetzt überschreitest, akzeptierst Du ja das, was er sagt, und ignorierst Du das, was Du eigentlich wolltest und nun definitiv mit Ansage nicht mehr bekommen wirst. Jetzt tut sich, um mal eine plastische Situationsbeschreibung zu versuchen, eine Weggabelung auf: Seine Richtung lautet "wir werden uns niemals treffen", Deine lautet "ich will mich mit dir treffen und vielleicht eine Beziehung mit dir starten". Wenn ihr jetzt weiter schreibt, gehst Du seinen Weg und in eine falsche Richtung, die NIE richtig wird. Ab und an wirst Du Dir noch sagen, dass es noch werden kann, dass es Wege auf Deinen Weg hin gibt, aber die werden nicht gegangen. Und je weiter Du gehst, umso mehr Energie hast Du schon investiert, die nicht umsonst gewesen sein soll. Das hält Dich fest, weiter in die falsche Richtung zu gehen.

sodass ich mich ihm gegenüber wertlos fühle
Weil ER Dir den Wert nicht geben will, den Du Dir gewünscht hast. Ich denke, Du konkurrierst mit seiner Frau und willst natürlich gern gewinnen. Mach das nicht, sonst hängst Du an dem Haken "ich bin schlechter als seine Frau, weil ER nicht mich wählte". Und das fühlt sich ja an wie ein GLOBALES Urteil des "Gottes aller Männer" über Dich und Deinen Wert als Frau. Den kannst Du doch nicht von anderen Menschen und schon gar nicht einem Brieffreund abhängig machen, von dem Du nicht mal weißt, ob er für Dich gut riecht.
In Deinem Fall lautet die Sache auch unterm Strich: Ich bin wertlos, weil er seine Frau für mich nicht belügen will. Klingt nicht gerade toll, so seinen Wertmaßstab zu setzen.

Er traf eine andere Wahl, sie ist also wichtiger als Du FÜR IHN, er will sie Deinetwegen nicht anlügen. Mehr ist nicht passiert. Und seine Motivation kennt man auch nicht, also es muss weder daran liegen, dass seine Frau schöner als Du ist, noch daran, dass sie weiblicher ist oder mehr sexy als Du. Ich denke, das Bleiben beim Partner liegt oft einfach nur daran, dass einer sich an seinen Partner gewöhnt hat und Angst vor Veränderungen hat.

Einer, der sich in eine Affäre begibt, stellt den Betrüger, in den er verliebt ist, gar nicht mehr in Frage, sondern gerät in einen Konkurrenzkampf mit dem unbekannten Partner. Der soll dem Verpartnerten nichts mehr bedeuten, er soll ihn belügen und betrügen und dann endlich möglichst ohne Restgefühl wegschmeißen, damit die Affärenperson gewinnen kann: den Fremdgänger und den Wettkampf, wer die bessere Frau / der bessere Mann ist. Das ist ne sehr doofe Methode, sich Selbstwert beweisen zu wollen. Und vor allem: Wenn einer wirklich so drauf ist, dass er seinen Expartner so belügt, betrügt und dann gefühlstot wegschmeißt - will man so einen als Partner?
 
Top