G

Gast

  • #1

Was soll ich mit dem wunderbaren Mann man machen, der nicht in mein "Beuteschema" fällt?

Hallo! Ich (42) bin seit vielen Jahren Singlefrau und nicht direkt "auf der Suche" nach einem Partner gewesen, habe aber immer mal wieder geschaut, aber niemanden gesehen, der mein Herz dauerhaft erwärmt hätte. Nun hatte ich vor zwei Monaten auf einer Feier einen Mann kennengelernt, den ich auf freundschaftlicher Basis sofort in mein Herz geschlossen hatte. Optisch ist er eher das, was die meisten Frauen nicht wollen: ca. 1,75 m groß, um die Mitte rund, beginnende Glatze. Aber ich habe in meinem Leben keinen Mann kennengelernt, der ähnlich viel Herz und Humor und klugen Weitblick gehabt hätte. Wenn ich mit ihm telefoniere, schmelze ich dahin - wenn ich ihn sehe, muss ich schlucken, aber nach ein paar Minuten geht es dann. Er ist sehr lieb mit meinen Kindern, mit mir auch, hilfsbereit, zuverlässig, ein echter "Beschützer". Gekuschelt haben wir, Sex hatten wir noch nicht. Hat hier eine Frau ähnliches erlebt? Wie ging es aus?
 
G

Gast

  • #2
Es ging glücklich aus. Wir lieben uns. Ich bin noch nie auf den Gedanken gekommen, beim Sex den Bauch einzuziehen...
Ich schlucke auch jetzt noch manchmal. Aber das ist mein Problem, nicht seines.
 
G

Gast

  • #3
Ich kann Ähnliches wie #1 berichten, nur ist mein Partner zusätzlich noch 14 Jahre älter als ich. Habe mich lange an den Äußerlichkeiten gestört, zumal er selbst leider nicht zu einer Veränderung bereit war/ist. Aber letzten Endes ist er der wundervollste Mann, den ich bisher kennenlernen durfte und bin froh, mich für ihn entschieden zu haben. Was die weiteren Jahre bringen, weiß ich nicht, aber die mit ihm waren die schönsten meines Lebens. Wenn alles sonst passt, lohnt sich zumindest ein weiterer Gedanke. Schönlinge gibt es genug. Menschen, die dein Herz erwärmen weitaus weniger ;)
 
  • #4
Was du machen sollst?

Zugreifen und NIE WIEDER los lassen!

Ich habe Ähnliches erlebt. Mein Ex- Mann war zunächst optisch wirklich nicht mein Traum- Typ. Trotzdem war bald für mich klar: Den oder keinen!

Wir hatten fast 30 glückliche Jahre miteinander. Immerhin...
 
G

Gast

  • #5
Ich habe genau das Gleiche erlebt wie du und konnte dagegen nichts machen. Es ging einfach nicht! Schlucken musste ich auch und der Mann hat es gemerkt, ws mir dann auch noch leid tat.

Aber man sagt jas, "dass Auge isst mit" und wenn du nicht über deinen Schatten springen kannst, hat es keinen Zweck. w45 Single
 
G

Gast

  • #6
Ändere subito Dein Beuteschema.
Kann sein, dass er etwas für/gegen sein Bäuchlein machen will, wenn er einer so tollen Frau wie Du, näher kommen möchte.
Villeicht müsstest Du Dich auch einwenig an sein Beuteschema anpassen.
Wir sind alle ja nicht nur die Tram-Typen.
 
G

Gast

  • #7
Wenn sich das Kuscheln gut anfühlt, und wenn er Dich körperlich anzieht, habt Ihr gute Chancen, finde ich.
Wenn Du Dich allerdings überwinden musst, um mit ihm in´s Bett zu gehen, wird´s schwierig.
w49
 
  • #8
Liebe Fragestellerin, die Frage ist doch einfach, ob Du VERLIEBT bist oder nicht. Lass Dir Zeit, warte ab, ob sich die entsprechenden Gefühle einstellen. Wenn ja, dann passt es. Wenn nein, dann nützen auch all die positiven Merkmale nichts.

Andererseits empfinde ich "wenn ich ihn sehe, muss ich schlucken" schona ls ziemliches Ausschlusskriterium. Kann man sich unter solchen Bedingungen wirklich verlieben? Oder hast Du nur übertrieben? Musst nicht Dein Herz und Körper schlucken, sondern nur Dein Kopf mit seinem Anspruchsdenken?

Du brauchst einen Mann an Deiner Seite, in den Du Dich verliebst, den Du einfach wirklich magst, auf den Du stolz bist, den Du gerne Deinen Freundinnen vorführt. Wenn Du schlucken musst, er Dir peinlich wäre oder Du einfach nicht mit seinem Aussehen zurecht kommst, dann ist es der Falsche.

Beim Kuscheln müsstest Du ja auch schon merken, ob Du mit dem Übergewicht überhaupt klarkommst. Also ich könnte mir Sex mit Fett nicht vorstellen, aber da hat jeder andere Vorlieben.
 
G

Gast

  • #9
Ich habe ähnliches erlebt. Mit der Zeit habe ich mich über beide Ohren in ihn verliebt und mittlerweile gefällt er mir sogar optisch. Wie heißt es so schön: " Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben, die Liebe entscheidet, wen wir schön finden." Ich habe so einen absolut wunderbaren Mann ergattert.
Zugreifen!
 
G

Gast

  • #10
Sorry, aber für mich wäre das nichts. Ich möchte meinen Partner gerne angucken und stolz darauf sein, mit ihm zusammen zu sein (auch aus optischen Gründen!). Mein Nachbar ist auch lieb und nett. Trotzdem würde ich niemals auf die Idee kommen, mit ihm eine Beziehung zu führen. Ein guter Charakter reicht doch nicht aus!
 
G

Gast

  • #11
gib ihm eine Chance. Bei mir hat es zweimal auf diese Art zu längeren Beziehungen geführt. "Liebe auf den zweiten/dritten/zwölften Blick". Das hatte auch nichts mit Überwindung zu tun - am Ende hatte ich wohl eine völlig andere Wahrnehmung ;)
Du magst ihn ja.
Probiers aus, nichts ist schlimmer, als wenn Du Dich hinterher fragst: "Hätte ich nicht....," "Was wäre wenn...?"
 
G

Gast

  • #12
Ich stimme Frederika zu und kenne dies aus eigener Erfahrung. Stellt sich keine Verliebtheit/Liebe ein, geht es nicht!
Jeder Mensch ist da anders und bei manchen klappt es auf den 10. Blick oder sogar mehr. Bei mir geht das nicht. Entweder gleich oder garnicht.
w 43 Single
 
G

Gast

  • #13
Nun, wenn er Dein Herz erwärmt und Du ihn ansonsten toll findest, dann greif zu. Einge Garantie bekommst Du auch bei einem "Adonis" nicht. Was die Körpergröße betrifft: Mein Partner ist 176 cm groß, na und? Dafür hat er menschliche Größe und das ist viel wichtiger.

w/39
 
G

Gast

  • #14
Hallo, hier die FS:
Ich finde es schwierig, zwischen Verliebtheit und warmem Freundschaftsgefühl zu unterscheiden. Wenn wir telefonieren, fühle ich mich wie verliebt - wenn ich ihn sehe, mag ich ihn sehr, aber da ist auch eine deutliche Mauer. Die verschwindet dann zwar wieder mit der Zeit, aber ich kann nicht behaupten, dass Schmetterlinge in meinem Bauch steppen.
Andererseits ist Verliebtheit auch nur eine Projektion der eigenen Wünsche auf einen eventuell passenden Menschen. Ob aus Verliebtheit Liebe wird, ist mehr als unsicher!
Ich denke daher, dass sich aus dem einen kleinen Schmetterling in meinem Bauch und dem großen Gefühl von Freundschaft irgendwann Liebe entwickeln kann, bin mir aber nicht sicher, ob ich Wunschdenken habe.
Verliebt war ich öfter - Liebe ist daraus nie entstanden.
 
G

Gast

  • #15
Ich weiss was liebe ist..leider ist das was du fuelst keine...und wird auch keine werden..suche weiter...
 
G

Gast

  • #16
Wenn dein Bauch sagt, da ist eine Mauer, dann ist sie da. Da hilft auch das Schönreden nicht. Vielleicht sehnst du dich gerade nach Zuwendung, er zeigt dir seine Zuneigung, das tut dir gut. Das bedeutet aber noch nicht dass er es ist.

Ich habe so ein Experiment auch mal gewagt, ich wollte ihn mir schönreden. Es hat nicht funktioniert, da waren zuviele "Aber". Er hat es irgendwann gemerkt und sich zurückgezogen. Und es war gut so. Ich denke man sollte sich und dem anderen ggü. ehrlich sein.

Ich habe das Gefühl schon erlebt wenn aus Verliebtsein Liebe wurde, aber da hat es immer mit einer gewissen "Magie" angefangen und nicht so lauwarm. Vielleicht sucht man im Unterbewußtsein auch immer diese Referenzgefühle.

w (45)
 
G

Gast

  • #17
ad fs in #13:
du schreibst selbst, aus verliebtheit ist bei dir noch nie liebe entstanden. jetzt soll aus freundschaft liebe werden? das ist einerseits sehr unwahrscheinlich, weil der sprung zur liebe noch ein größerer ist, andererseits könnte man ja auch "hoffen", dass gerade das bei dir funktioniert, nachdem das andere bis jetzt nicht fruchtete...
es gibt visuelle und weniger visuelle typen, das bestimmt dann auch, wo die grenze für jeden einzelnen am kontinuum zw. abstiche bei schönheit zu gunsten von inneren werten (oder was auch immer) liegt.
du bist anfang 40 und dürftest im grunde von dir selbst auch wissen, ob du eher der visuelle typ bist oder nicht. nachdem du dein eigenes "beuteschema" kennst, spricht jedenfalls einiges dafür.
m/45
 
G

Gast

  • #18
Liebe FS, es lohnt sich auch jeden Fall dem Mann/ der Beziehung eine Chance zu geben! Laß dir Zeit und schaue, was sich daraus entwickelt. Ich bin immer der Meinung gewesen, es kommt, was kommen soll!
w/43
 
G

Gast

  • #19
Ok, mit Beitrag 13 ist die Sache dann schon sehr klar.
Du hast ihn schlicht auf die Freundschaftsschiene geschoben, also wie du es eben schon im ersten Beitrag erwähnt hast. "Nun hatte ich vor zwei Monaten auf einer Feier einen Mann kennengelernt, den ich auf freundschaftlicher Basis sofort in mein Herz geschlossen hatte."
Er ist zwar ein netter Zeitvertreib, aber der echte Kerl wartet eben noch irgendwo da draussen ;)

Eigentlich dachte ich schon, dass du wegen deines Kindes endlich auf Männer die "zur Ruhe gekommen sind" abfährst, dem ist aber wohl noch nicht so. Genieße das Leben und tobe dich noch aus.

>Ob aus Verliebtheit Liebe wird, ist mehr als unsicher!

Du bist noch nicht mal in der Verliebtheit

m31
 
G

Gast

  • #20
Gib' ihm doch einfach eine Chance! Ihr habt noch nicht miteinander geschlafen? Dann wird es allerhöchste Zeit dafür! Eventuell findet Ihr über's Bett ja zusammen. Und wenn nicht, dann bist Du sicher, dass er nicht der Richtige ist für Dich und kannst eine Entscheidung treffen. Viel Spaß!
 
G

Gast

  • #21
Vielleicht solltest du dich fragen, warum diese Mauern hast mit seiner Optik hast und "schlucken" musst? Ist es etwas was du subjektiv empfunden an seiner Optik nicht magst, oder würden alle anderen auch "schlucken", weil er hässlich wie die Nacht ist? Oder passt er optisch nicht in das Selbstbild welches du von dir mit Partner nach außen darstellen möchtest? Eventuell ist es sinnvoll sich auch mal diese Fragen zu stellen und daran zu arbeiten, manchmal verändert das den Blickwinkel und solltest du dich verlieben, ist er eh bald der schönste Mann der Welt, mit oder ohne Glatze - egal ;-) Ansonsten kann ich dir raten, wenn es menschlich wirklich funkt und auch sexuell klappt, dann: Ran an den Mann!!!
 
G

Gast

  • #22
Du brauchst einen Mann zum Leben und nicht zum Angeben. Wie heißt es so schön:

"Man sieht nur mit dem Herzen gut"

Und was ist gegen 1,75m große Männer zu sagen?

Lass es auf dich zu kommen und gebt euch eine Chance!
 
G

Gast

  • #23
#19 - über's Bett kann man nicht zusammen finden. An die FS: wenn du von vorneherein ein ungutes Gefühl hast, lass es. Das ist meine Meinung. Gefühle können sich mit der Zeit von Anfang an zwar einstellen, aber nur zu einem gewissen Punkt. Ging mit einem Mann aus, der mich vergötterte - er war 20 Jahre älter, sehr sportlich und für sein Alter attraktiv. Hat alles unternommen, um mir Gutes zu tun. Wollte mich auf Händen tragen - hätte es auch getan. Aber bei mir ging es nicht. Hatte das gleiche Jahre später - Mann, schmächtig, so meine Größe (ich bin 1,66). Jedesmal wenn ich ihn umarmte und seine schmalen Schulterchen spürte, ging bei mir gar nichts mehr. Innere Sperre. Wenn du die nicht überkommen kannst, dann lass es, lass es, lass es. Es bringt nichts.

w50
 
G

Gast

  • #24
Warum soll man immer einen Kompromiss machen??
Ich versteh das überhaupt nicht.
Ein potenieller Partner muss beides bieten, Optik und Charakter, körperl.u.geistige Anziehung.
Wenn ein Teil davon fehlt bleibt man besser alleine oder sucht weiter.
Alles andere kann eine schöne Freundschaft sein.
Warum in aller Welt muss man sich dann sexuell mit einem Mann zusammentun, der einem nun mal nicht voll und ganz gefällt?
Diese Ratschläge man soll es mal versuchen sind zum davon laufen.
Entweder fühlt sich die FS körperlich zu ihm hingezogen oder nicht, nur zwingen oder überreden dazu ist wohl das Letzte. Mein Tip platonisch ok, sonst nichts.
 
G

Gast

  • #25
@23 ich glaube die FS hat sich noch gar nicht entschieden, sondern wägt pro und contra noch ab... immerhin schmilzt sie ja auch dahin?
 
G

Gast

  • #26
ich habe auch einen solchen Mann kennengelernt. Am Telefon war es ein Traum, noch nie habe ich mich so gut unterhalten. Wir haben in allem übereingestimmt. Es war fast schon beängstigend.
Im wirklichen Leben war er optisch so gar nicht mein Typ. Ich habe versucht, mir seine menschlichen Vorzüge immer wieder bewusst zu machen. Es war aber so, dass ich ihn meinen Freunden nicht vorstellen wollte und auch seine Freunde nicht kennengelernt habe. Wir haben fast zwei Jahre wie auf einer Insel gelebt.
Getrennt habe ich mich letztendlich, weil es sexuell einfach nicht gepasst hat und mir das sehr wichtig war.
Mir hat schönreden nicht geholfen.
Jetzt bin ich wieder Single, aber ich vermisse ihn nicht wirklich. Wahrscheinlich war die Trennung eine richtige Entscheidung.
w
 
G

Gast

  • #27
Er ist Dein väterlicher Berater und Stütze in allen Lebenslagen - er gibt Dir auf diese Weise wohl , was Du noch von keinem andren Mann so bekamst : DAS willst Du nicht(mehr) missen !
Und damit Punkt !
Künstliches Beuteschema - Ersatz für Schmetterlinge - ver-schluckende Optik - von weitblickender Freundschaft zur erfüllten Liebe ?
Seit zwei Monaten nur kuscheln - und Du deutest nichtmal erotische Versuche - Verlangen - Leidenschaft und Begehren von SEINER Seite an ? Under-sexed - beidseitig kein Knistern ?
Sei einfach ehrlich zu Dir selbst - und steh zu Deinen Wünschen und Träumen - ohne schlechtes Gewissen ihm gegenüber !
 
G

Gast

  • #28
Bei mir ist es wichtig, dass auch die Optik passt.
ich möchte schliesslich auch keinen Mann den es würgt wenn er mich sieht.
Zieh dich halt langsam zurück,mehr wird dir wohl nicht übrig bleiben....
Alles andere ist Humbug.
w, 40
 
G

Gast

  • #29
Liebe FS, ich kenne das ;-)) mir gings genauso und ich habe mich nach 6 Monaten von ihm getrennt. weil mein Kopf gemeint hat, das ist einfach nicht Dein Typ ;-))
Trotzdem wir supertolle Gespräche hatten, denselben Humor und dieselben Interessen.
Aber ich wollte diese schmetterlinge ;-)). Punkt. Und ich sage Dir, erst nach der Trennung kam das. so seltsam es klingt. Er hat sich sehr behutsam per email gemeldet, mir Zeit gegeben und wir haben ein paar stunden wie Freunde gemeinsam verbracht. Ich habe ihn óhne Druck von einer ganz anderen Seite kennengelernt, plötzlich sah ich in ihm viel mehr als nur das Äußere. Er ist ein aussergewöhnlicher Mensch und gibt mir sehr viel und ich kann Dir sagen: ich bin sehr glücklich, denn wir sind jetzt zusammen und zwar richtig. es ist für mich (und für uns beide) sehr gut.
Lass Dir zeit! versuche nicht, dich in zukunftsdenken zu verheddern. Bei mir ists jedenfalls so, daß ich erkannt habe, daß mein Kopf tausende Gründe gefunden hat, warum er es nicht sein DARF. aber es darf sein ;-))
ein vielleicht guter Faktor: stellt er dich seinen freunden vor? seiner familie? sagt er dinge, die mir "wir" anfangen? ;-)) es kann sein, daß er dich so liebt, wie du bist!
alles liebe!
 
G

Gast

  • #30
Warum muss es eine Beziehung sein?
Freundschaft reicht da vollkommen.
Wenn er dass nicht will, lass ihn ziehen.
Aber gerade optisch "nicht so tolle Männer" bleiben dann bei der Freundschaft, weil sie insgeheim hoffen, durch Hartnäckigkeit doch noch irgendwann der "Liebhaber" zu sein.
Tchja, das ist dann allerdings sein Problem.
Wenn Du als Frau von Anfang an klarstellst, nur Freundschaft und er irgendwann einmal "mehr will" hast Du kein schlechtes Gewissen, denn er wusste es von Anfang an.