G

Gast

  • #31
Ja, 28 das ist wirklich schön für Dich, ist aber eher selten der Fall mit einem Sexualpartner davor...

Schlimm finde ich eher die Tatsache, dass der FS die Dame so herabkanzelt...Eigentlich kann sie froh sein, dass sie dich los ist.

w
 
G

Gast

  • #32
Februar 2041. Du lernst sie gerade kennen. Und sie sagt Dir das sie in den letzten 30 Jahren mit
3 Männern Sex hatte. Würdest Du deswegen den Kontakt abbrechen?
Wer erzählt seinem Partner überhaupt von seinem vorherigen Liebesleben?
Sie hat es zu Dir getan und Dir damit sehr grosses Vertrauen entgegengebracht.
Das entgegengebrachte Vertrauen währe mir an Deiner Stelle sehr viel wert. Mehr als diese dabei genannte Zahl. M 53J
 
G

Gast

  • #33
@28
Ja, da hat Dir Deine Freundin einen schönen Bären aufgebunden. Die war halt nicht so ehrlich wie die Freundin des FS, der sie jetzt dafür verachtet. Ich hoffe, dass die bald keinen Bock mehr auf ihn hat. Und Du: Träum schön weiter ...
 
G

Gast

  • #34
Wie kann man hier von Promiskuität sprechen?Wie gemein-ohne die Frau und die Hintergründe zu kennen...3 in einem Jahr kann doch echt mal sein.Vielleicht sucht sie auch nur einen richtigen-und diese 3 waren´s halt nicht.Wenn Männer 3 Frauen "abschleppen",dann kräht kein Hahn danach.Das sagt doch gar nix über den Charakter aus,und manche Beiträge sind hier echt dermaßen anprangernd....Als Single mal 3 Partner im Jahr...und?Wichtig ist:Mag ich die Frau,gefällt sie mir....Und zu sagen,"ich mag sie nicht mehr anfassen"....mein Gott,und das cist ein Forum für (intelligente)erwachsene Menschen...
 
G

Gast

  • #35
Ich finde es ohnehin komisch, dass man den Datingpartner nach seinen vergangenen Sexualpartner fragt, das ist doch kein Thema für eine Konversation? Ist man ehrlich, passt es nicht, ist man unehrlich passt es auch nicht. Lieber FS, du siehst die Sache viel zu eng - mein Tipp: Such Dir eine Jungfrau oder eine, die schon seit 5 Jahren keinen Sex mehr hatte.

w
 
G

Gast

  • #36
3 Männer in einem Jahr... ist dein Ego im Keller, weil du nicht der erste sein darfst;-)?
 
G

Gast

  • #37
@29
Natürlich habe ich ihr geglaubt und das tu ich noch heute. Wir haben noch Kontakt. Bislang hat sie mich 1mal angelogen und nach 14 Tagen hat sie mir die Wahrheit gesagt, weil sie es mit ihrem Gewissen nicht vereinbaren konnte. Sie ist ein ehrlicher Mensch was Leute anbelangt, die ihr wichtig sind. Selig sind die, die denken, dass es soetwas nicht gibt. Ein weiterer Hinweis, dass die Aussage stimmt ist auch das Wissen um eine Sexualstraftat in ihrer Kindheit. Viele sind deshalb Männern gegenüber zurückhaltender.
 
G

Gast

  • #38
#28: Natürlich kannst Du es handhaben wie Du es willst - nur die Verurteilung Deiner Freundin ist so selbstgerecht und die Art zu schreiben, verächtlich. Darum wirst Du kritisiert.

Ansonsten: Wenn Du eine jungfräuliche Partnerin haben willst - viel Glück bei der Suche. Deine Freundin paßt nicht zu Dir und Du nicht zu ihr - eines nahen Tages wird sie froh sein, dass Du sie nicht mehr anfassen wolltest und den Partner finden, der sie respektiert.
 
G

Gast

  • #39
Was mich bei der Sache interessiert: wie ehrlich hast du denn reagiert, als du sie über deine Sexpartnerinnen befragt hat?
 
G

Gast

  • #40
@32
Das ist eine absolute Frechheit, dass Du soetwas unterstellst. Du kennst sie überhaupt nicht. Menschen sind viel zu verschieden, als dass man sie alle in diese Schublade stecken könnte. Ich hatte vor ihr auch erst 1 Frau. Soll ich mir dann selbst nicht glauben, weil Du es Dir nicht vorstellen kannst? "Ich kann mich zwar nicht daran erinnern, aber irgendeine muss es doch dann mindestens noch gewesen sein, vermutlich sogar 5 oder 6."

@34
Es passt wenn man ehrlich ist UND die Zahl für den anderen angemessen erscheint.

@33
[Mod.= unnötige Bemerkung gelöscht.]
Anderen ist eben noch mehr wichtig. Jeder setzt andere Prioritäten.
 
G

Gast

  • #41
@34: genau das:)!

Außerdem ist es anmaßend, einer Frau einen "gruseligen Männerverschleiß" vorzuwerfen, weil sie offensichtlich nicht in sein Schema passt. Ich frage mich auch, warum er über eine männerverschleißende Frau überhaupt noch so viele Worte verliert. Er sollte dann seine Finger von ihr lassen und darüber schweigen, bevor er sie hier so entwürdigt.
 
G

Gast

  • #42
Ich war in meinen Zeiten als Single auch kein Kind von Traurigkeit und habe hin und wieder mit Männern geschlafen, wenn es sich ergeben hat. Deshalb bin ich keine Schl..., denn in meiner Beziehung bin ich seit Jahren treu und würde es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren können, wenn ich ihn betrügen würde. Du (ver)urteilst eine Frau anhand ihres Vertrauens zu dir. Eigentlich sollte sie DIR den Laufpass geben! Ich frage mich, warum du einerseits so hart im urteilen bist, denn du weißt überhaupt nicht, wie sich ihr "gruseliger Männerverschleiß" ergeben hat... Denn so wie du es hier hinstellst, ist sie in deinen Augen ein Flittchen. Das ist sie - nachdem, wie ich es beurteilen kann - nicht, sonst hätte sie mehr Männer gehabt als diese drei...
 
G

Gast

  • #43
Sorry für mein Kauderwelsch: ich wollte eigentlich fragen, wie ehrlich du reagiert hast, als sie dich über deine Sexpartnerinnen befragt hat... (#38)
 
G

Gast

  • #44
Die Art und Weise wie Du hier schreibst, lieber FS, lässt darauf schliessen, dass Du generell ein verurteilender und anklagender Typ bist. Wie darf ich denn das Miteinander mit Dir vorstellen? Du bist der Ankläger und sie muss unter Eid die Wahrheit sagen? Hast Du vllt. Angst, dass sie Dich mit ihren vorigen Sexpartnern vergleichen könnte?

Mir kommt es so vor als wärst Du ziemlich engstirnig und kleinkariert - und ich bleibe bei meiner Meinung (34) suche Dir eine Jungfrau - und NEIN, es passt zwischen Euch nicht. Du machst ganz schön viel Wirbel um eine Frau, die Du angeblich nicht mehr anfassen willst.

w
 
  • #45
das einzige, was ich als gruselig empfinde ist, dass der fs sich mit so einem spruch ins forum begibt und seine neue bekanntschaft breitdiskutiert.
als seine freundin würde ich ihm dafür den laufpass geben - würe es mir zu ohren kommen!

allgemein: man sollte es mal akzeptieren, dass es unterschiedliche motivationen für den sex gibt.
der gefühlvolle sex ist nicht der alleinig seligmachende...!
ob man das nun mag oder nicht, ist völlig unerheblich.
über sex anders denkende zu diffamieren, mit worten wie krankhaft, promisk, schlampe und co...ist nicht sehr stilvoll[mod]
 
G

Gast

  • #46
Liebe '43,

natürlich haben Männer Angst, und zwar völlig zu Recht.

Eine Frau mit Erfahrung weiss einfach, wie zärtlich und einfühlsam ein Mann sein kann, und vergleicht natürlich.

Wir haben ja hier genug Posts von Frauen, die sich über Männer beklagen, die ein Minimum an Einfühlsamkeit vermissen lassen.

Eine unerfahrene, verliebte Frau lässt sich das ewig gefallen- eine verliebte Erfahrene versucht eine Weile lang, ihrem Liebsten zu vermitteln, was ihr wichtig ist. Wenn er dann absolut nicht lernen mag, sie aber genau weiss, wie wohl sich sich schon gefühlt hat- dann dürfte es bald vorbei sein mit der innigen Zweisamkeit. Logisch... und bitter für den Herrn....
 
G

Gast

  • #47
Es ist doch egal ob die Anzahl der Männer viel ist oder nicht für den FS- Durch seine Wortwahl hat er es ja bereits beendet, anfassen würde er sie eh nie mehr, für ihn ist es viel.
Ob es die Angst ist dass er nicht mithalten kann oder ob es die Angst ist einfach Nr. XXX zu sein, ist doch egal.
Ich persönlich hätte keine Probleme mit einem Mann der im letzten Jahr 3 Frauen hatte, ich hatte selbst exakt gleich viel Männer. Ob mich jemand deswegen für eine Schlampe hält ist sein Problem, nicht meines. Ich erwarte eine gewisse sexuelle Erfahrung in meinem Alter und habe keine Lust auf Nachhilfeunterricht. Eine angehende Beziehung habe ich nach der ersten Nacht (war unser 5. Treffen) beendet, er war einfach miserabel und da verging mir die Lust.
Lieber erfahren als ncohmal so einen Stümper der sich 2 Jahre lang für die "Richtige " aufgehoben hat (O-Ton, ich war es dann nur nicht....)
w, 39
 
G

Gast

  • #48
@#43: Das ist kein entschiedenes Männerproblem - Frauen geht es da genauso:)! Nur würde ich es nicht als Angst, sondern als Randerscheinung bezeichnen, über welche man sich auch als Frau hin und wieder mal Gedanken macht.
 
G

Gast

  • #49
Ja, ich finde das auf jeden fall auch zu viel. Mich würde es stören und würde die Konsequenzen ziehen.Für mich käme eine solche Frau nicht in Frage, geht schon in Richtung Schlam*** und welcher Mann möchte eine Solche?! m/46
 
G

Gast

  • #50
@#48: Schwitzt du es dir denn aus den Rippen?
Außerdem: es ist sehr verachtend, eine Frau aufgrund 3(!) verschiedener Männer innerhalb eines(!) Jahres als Schl**** zu bezeichnen! Du solltest mal an deiner Engstirnigkeit arbeiten - das finde ich viel schlimmer, als wechselnde Sexualpartner.
 
G

Gast

  • #51
Die Tatsache, dass du dir mit deiner Neugier selbst geschadet hast, kannst du nicht abstreiten... Denn offensichtlich liegt dir trotz dieser "Schocknachricht" etwas an dieser Frau, sonst würdest du diese Frage doch gar nicht stellen...

Mal angenommen, ihr hättet inzwischen eine Beziehung und irgendwann, wenn dein bzw. euer Vertrauen größer gewesen wäre, hätte sie mal erwähnt, dass sie drei Männer innerhalb eines Jahres hatte, würdest du sicher nicht so hart urteilen. Ich finde solche Fragen - vor allem am Anfang einer Beziehung/beim Kennenlernen völlig überflüssig, da eben das entscheidende Vertrauen fehlt und man den anderen evtl. falsch einschätzt.

Und zu deiner Aussage, deine Ex-Freundin hätte nur einen Mann vor dir gehabt, wäre aber eine Hu** im Bett gewesen, halte ich für unwahr. Wenn sie wirklich so abging, dann hatte sie aufgrund ihrer Erfahrungen sicherlich mehr Männer und wusste insgeheim, die du zu der Tatsache stehst, dass da doch mehr waren. Mit anderen Worten: es war eine reine Schutzbehauptung ihrerseits;)... Die Annahme, dass Frauen aufgrund von einer Vergewaltigung/Missbrauch keine Beziehung (auch auf sexueller Hinsicht) eingehen, ist auch nicht immer richtig... Manchmal haben gerade diese Frauen einen höheren Männerverschleiß, weil sie ihre Opferrolle ablegen wollen, aber das nur am Rande... Außerdem war sie ja deiner Aussage nach eine Hu** im Bett und das ist im Hinblick ihrer Vorgeschichte doch irgendwie widersprüchlich.
 
  • #52
Die Situation scheint absurd und aussichtslos zu sein, denn jetzt hatte die arme Frau sogar 4 Sexualpartner in einem Jahr - dank des freundlichen FS, der sie nach 3 Liebhaben nicht mehr anfassen möchte, aber sicherlich schon "angefaßt" hatte.

Und nicht nur das, er hat auch sich, durch den Umgang mit einer solchen Schlampe praktisch für jede ernstzunehmende Partnerschaft disqualifiziert. Wer will schon einen Mann, der so wenig Gespür hat und mit jeder Schlampe ins Bett steigt?
(Ironie aus).
 
G

Gast

  • #53
48 wenn Du Frauen, die drei Männer hatte als Schlampe bezeichnest, stellst Du Dich mit dem FS auf eine Stufe, ich bin immer wieder entsetzt, wie abfällig manche Männer über Frauen reden, die mehr als einen Mann hatten und das in der heutigen Zeit. Ich würde Euch raten, eine Jungfrau zu suchen oder eine, die schon seit vielen Jahren keinen Sex hatte - wieviel Frauen hattet ihr denn als sog. verurteilende Moralapostel? Ich wiederhole mich: Die Anzahl der Sexpartner ist doch kein Thema für eine Konversation? Ich würde niemals erzählen, wieviel Sexpartner ich hatte, ob es nun 2 oder 20 sind, das ist für eine Partnerschaft unwichtig und ich wurde noch niemals danach gefragt.

43 und 47 ich hatte noch nie ein Problem bzw. Angst, verglichen zu werden, soviel Selbstwertgefühl muss sein.
 
G

Gast

  • #54
Ich glaube es nicht! Die Frauen werden als Sch...bezeichnet und einem mann würde man auf die Schulter klopfen und wahrscheinlich auch noch entsetzt fragen, wie du hattest bloß drei im Bett? Es ist doch egal wieviele sie hatte, wenn sie mit dir zusammen sein will und nur mit dir noch ins Bett will. Was ekelt dich daran. Ekelst du dich auch vor dir selber weil du schon mit mehr als einer Frau sex hattest?

Das ist nicht dein Ernst! Schau bitte auf dich. Sie war mutig, dass sie dir davon erzählt hat, denn ihre Pflicht ist es nicht!

w/28
 
G

Gast

  • #55
@46
wie erfrischend, dass es auch andere, nicht erzreaktionäre Meinungen gibt. Die Männer wollen eine richtige Hure im Bett, aber Jungfrau sollte sie schon sein, sie könnte einem ja sonst zeigen, wo es lang geht. Nach Aussage einiger mir bekannter Frauen sind gerade diejenigen Männer, die "grösstmögliche Reinheit" der Frau verlangen, die grössten Stümper im Bett.

Man sollte ab einem gewissen Lebensalter seinem Gegenüber schon eine "Vita" zugestehen, die vielleicht auch nicht immer frei von Fehlern war. Ansonsten muss man - wie der FS - halt noch ein wenig auf seine reine Prinzessin warten...

So long,
m/42
 
G

Gast

  • #56
@28 letzter Absatz: Und du glaubst auch noch an den Klapperstorch und den Weihnachtsmann. Wie naiv muss ein Mann sein...

Witzig nur, bei Männern anerkannt, bei Frauen verpönt, als lebten wir im letzten Jahrhundert. Ich werde meiner Tochter mal empfehlen: Genieße dein Leben, genieße den Sex und setze immer bei Nachfragen, wieviele Männer du schon hattest den Unschuldsblick auf und verrate nichts. Die Gentlefrau genießt und schweigt - alles andere wird sowieso gegen sie verwendet.
 
G

Gast

  • #57
4 Männer in einem Jahr wären auch für mich inakzeptabel.
Bin doch erstaunt, wie locker hier der GV genommen wird. Und bravo an Frederika für Ihre Einstellung
 
G

Gast

  • #58
@50
Wie kommst Du auf die Idee, dass man bei zuvor 1 Sexpartner keine Hure im Bett sein kann? Wozu braucht man da mehr Männer? Wenn man nur 1 Mann hatte heißt es nicht, dass man nur 1mal Sex hatte. Außerdem gibt es sicher auch Naturtalente, die direkt beim 1. Mal alles probieren wollen. Eine Beziehung ist sie vor mir ja eingegangen, aber trotzdem braucht sie viel länger, um einen Mann zu vertrauen als die durchschnittliche Frau. Ob Du es glaubst oder nicht, es gibt Frauen, die nur in einer Beziehung Sex haben bzw. erst wenn gewisse Gefühle vorhanden sind.
Wo ist da ein Widerspruch? Vertrauen da, dann Hure im Bett ... das Puzzleteil passt. Natürlich geht eine sexuelle Straftat nicht immer mit sexueller Zurückhaltung (was die Anzahl der Sexparnter anbelangt) einher. Aber es kann ein Grund dafür sein. Und in ihrem Falle war es so.

@49
Vielleicht Selbstbefriedigung!?

@52
Für eine Partnerschaft mag es unwichtig sein, es gibt aber Leute, die es deshalb nicht zu einer Partnerschaft kommen lassen. (wie z.B. #56)
 
G

Gast

  • #59
@55
An Beitrag 56 siehst Du, dass es auch bei Männern nicht anerkannt sein kann. Warum sollte ein Frau schweigen wenn sie wenig Sex hatte? Weil es sowas nicht gibt? Doch, soetwas gibt es. Vielleicht nicht oft, aber das heißt nicht, dass es das nicht gibt.

Wie naiv muss eine Frau sein? :p
 
G

Gast

  • #60
Lieber FS,

wie alt bist du denn überhaupt?
 
Top