Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
P

prinzenrolle

  • #1

Was ist der Reiz nach fremder Haut?

Hallo ich bin nicht so der Schreiber hoffe ihr könnt trotzdem helfen
Ich bin 45 und habe seid einem halben Jahr den Reiz Fremd zu gehen.
Bin seid 26 mit meinem Mann zusammen und 19 verheiratet , aber im Bett ist es nicht mehr so wie früher er kommt auf seine Kosten ich schon lange nicht mehr muss dazu sagen hatte nie einen anderen Mann als meinen, und wenn ich daran nichts ändere ist er mein erster und letzter. In meiner Fantasie habe ich richtig geilen s.., den hätte ich auch gern real .jetzt frage an euch hat jemand das gleiche Problem wie ich oder einen Tipp was ich machen soll. Will mich aber nicht trennen sondern einfach nur Spaß:)
 
  • #2
Tue es bitte nicht. Sprich mit deinem Mann. Ändert gemeinsam etwas. Wenn alles nicht hilft, trenn dich vorher. Aber beginne nicht das betrügen. Verschone dich und andere damit.
M45
 
  • #3
Dann solltest du als erstes mit deinem Mann darüber reden, daß dir etwas fehlt.
Ich gehe davon aus, daß du nicht fremdgehen willst, weil das sehr destruktiv ist.
Also: Reden!
 
  • #4
Liebe Prinzenrolle,

aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass ein Seitensprung der Beziehung großen Schaden zufügen kann. Ich persönlich glaube der bessere Weg ist offen und ehrlich mit deinem Mann über deine Bedürfnisse zu sprechen. Vielleicht geht es ihm ja ähnlich? Ihr könntet ersteinmal versuchen an eurem Sexleben zu arbeiten, versucht doch mal ein Rollenspiel wo ihr so tut als würdet ihr euch gerade erst in einer Bar kennenlernen. Es gibt auf jeden Fall vor dem Seitensprung genug wege die man Zusammen einschlagen kann, um es erst gar nicht so weit kommen zu lassen.
 
  • #5
Will mich aber nicht trennen sondern einfach nur Spaß:)
Wasch mich, aber mach mich nicht nass...

Den Spaß kannst Du haben, wenn Du mit Deinem Mann redest und ihr eventuell gemeinsam einen Weg findet euer Sexualleben aufzupeppen. Das wäre der konfliktfreie Weg.

Oder aber, indem Du mit jemand anderem Spaß hast. Dann riskierst Du aber die Trennung, wenn Dein Mann das mitbekommt. Der einzige wirklich faire Weg zu "fremder Haut" ist, auch darüber mit Deinem Mann zu reden und dann entweder die Ehe zu öffnen oder Dich zu trennen.
 
  • #6
Stichwort: Swinger Club
Überzeuge deinen Mann und dann viel Spaß
 
  • #7
Das Thema ansprechen. Vielleicht geht es ihm ähnlich. Und dann entscheidet ihr, was jeder macht oder ob ihr zusammen in einen Swingerclub gehen wollt.
Ansonsten kannst Du nichts tun, wenn Du ehrlich bleiben willst. Und das auch zu den Außenstehenden.

Du schriebst, es sei nicht mehr wie früher. Hat sich denn was geändert oder hast Du Dich geändert bzgl. Deiner Bedürfnisse?
 
  • #8
Es wundert mich, dass du den Reiz erst seit einem halben Jahr hast!

Ich würde, wenn ich mich nicht trennen will, erstmal mit deinem Mann reden, dass dich der Sex nicht mehr auslastest und du gerne neues probieren willst. Immerhin ist es ungewöhnlich in heutiger Zeit, mit 45 lediglich einen Mann/eine Frau gehabt zu haben (also nicht, dass ich es schlecht finde, aber es fehlt einem eben bereichernde Lebenserfahrung).
Vielleicht geht es ihm ja genauso?

Außerdem weißt du ja nicht, ob dein Mann nicht auch in all den Jahren hin und wieder eine Affäre hatte. Meine Menschenkennntnis sagt mir, ich glaube schon. Immerhin ist es für Männer auch nicht berauschend all die Jahre mit einer fast unerfahrenen Frau Sex zu haben, die nichts anderes kennt. Ich denke aber, Männer nutzen diese Hilflosigkeit und Naivität der unerfahrenenen Frauen gerne für sich aus und steigen deswegen mit ihnen trotzdem jahrelang ins Bett. Mir ging es zu Zeiten der Unerfahrenheit mit Männern genauso.

Ich würde Tacheles machen, allerdings auch die Reife haben, mit einer potentiellen Trennung umgehen zu können. Wir sind nicht im Kindergarten, wo man alles haben kann. Man muss bei Extrawünschen, mit den Konsequenzen leben können. Ich denke, das ist auch etwas, das du nicht gelernt hast, durch bloß einen Mann an deiner Seite. Dir fehlt die zwischenmenschliche Erfahrung bei Sexwünschen.
 
P

prinzenrolle

  • #9
hallo nein es ist nur in gedanken ...aber warum habe ich diese gedanken?
 
P

prinzenrolle

  • #10
Das Thema ansprechen. Vielleicht geht es ihm ähnlich. Und dann entscheidet ihr, was jeder macht oder ob ihr zusammen in einen Swingerclub gehen wollt.
Ansonsten kannst Du nichts tun, wenn Du ehrlich bleiben willst. Und das auch zu den Außenstehenden.

Du schriebst, es sei nicht mehr wie früher. Hat sich denn was geändert oder hast Du Dich geändert bzgl. Deiner Bedürfnisse?
es ist weniger geworden und nicht mehr so intensiv. Habe mich in sachen Kleidung verändert ist nicht mehr so bedeckt und verschlossen, trage jetzt obwohl ich etwas mollig bin sexy klamotten aber es fällt ihm nicht auf :(
 
  • #11
Außerdem weißt du ja nicht, ob dein Mann nicht auch in all den Jahren hin und wieder eine Affäre hatte. Meine Menschenkennntnis sagt mir, ich glaube schon. Immerhin ist es für Männer auch nicht berauschend all die Jahre mit einer fast unerfahrenen Frau Sex zu haben, die nichts anderes kennt.
Oh je, was sind denn das für Ansichten und Vorwegnahmen.
Vielleicht ist es für die FS auch nicht sooo prickelnd mit einem unerfahrenen Mann all die Jahre Sex zu haben.
Nichts anderes schreibt sie nämlich.
Liebe FS, ich kann mir in etwa vorstellen wie es bei Euch läuft..wahrscheinlich die klassische rein-raus Nummer, wie man es eben so macht, wenn man jung ist.
Es ist sicher auch nicht einfach nach so vielen Jahren über Sex und über das zu reden, was Dir fehlt bzw. was Du gerne
hättest, vorausgesetzt Du weißt es überhaupt?! Doch ich würde Dir empfehlen zuerst das Gespräch mit Deinem Mann zu suchen, denn Du könnest viel verbrannte Erde verursachen. Sollte Dein Mann offen sein, kann auch ein Sexualtherapeut sicher hilfreich sein.
auch darüber mit Deinem Mann zu reden und dann entweder die Ehe zu öffnen oder Dich zu trennen.
..deshalb muß man sich doch nicht immer gleich trennen und das nach 26 Jahren...da gibt es sicher vieles was einen verbindet.
 
  • #12
hallo nein es ist nur in gedanken ...aber warum habe ich diese gedanken?
Na weil Du anscheinend merkst, dass Sex doch wichtig ist in der Beziehung.
Manchmal kommt das eben später, weil man auf so langsam sieht, dass man Liebe und Sex trennen könnte.
aber im Bett ist es nicht mehr so wie früher er kommt auf seine Kosten ich schon lange nicht mehr muss dazu sagen hatte nie einen anderen Mann als meinen, und wenn ich daran nichts ändere ist er mein erster und letzter.
Wenn es nicht mehr schön ist, will man was anderes. Du kennst nur das und fragst Dich nun endlich, ob es noch was anderes gibt. Wenn Du Sex und Liebe trennen kannst, ja. Wenn nicht, musst Du entweder so weiterleben ohne guten Sex oder Dich doch trennen.
 
  • #13
Prinzenrolle, wenn du die Ehe nicht kaputt machen möchtest und sicher bist, dass du das Körperliche von den Gefühlen unterscheiden kannst und dich nicht Hals über Kopf in den Mann verliebst mit welchem du schlafen möchtest. Dann Mach es doch. Niemand muss es sonst wissen und je erfahren. Man muss doch die Ehe nicht deswegen beenden...

Ich weiss nicht ob man mit dem Ehepartner darüber sprechen sollte oder nicht. Eine "offene Ehe" ist für wenige vorstellbar und für noch weniger funktionierend.

Sind das wirklich nur Körperliche Bedürfnisse oder wünscht du dir das "kribbeln"? Die Leidenschaft ist gefährlich, weil die Gefühle im Spiel sein könnten. Wird es bei einem mal bleiben oder wird man zum wiederhol Täter? Was du genau suchst kannst dir nur Du selber beantworten.

Wie auch immer du dich entscheidest, Du solltest dich dann positiv entscheiden wenn du ein gutes Gefühl und Spass dabei hast.

Das ist meine Meinung.
 
  • #14
Niemand muss es sonst wissen und je erfahren.
Ach so, niemand muss es wissen. Tolle Aussage!

Ich rate dir, bevor du die Praxis testest rede mit deinem Mann. Vermutlich ist der Akt für ihn auch nicht mehr so prickelnd weil eure Ehe in die Jahre gekommen ist und der Körper des Anderen nicht mehr so reizt wie am Anfang. Schließlich verändert der sich mit der Zeit. Die Alterserscheinungen machen auch vor euch nicht halt. Wahrscheinlich ein weiterer Grund für`s Fremdgehen, wobei das eigene Ego natürlich an erster Stelle seht. Ich, ich und noch einmal ich habe Lust auf fremde Haut also mache ich. Unabhängig von Lug und Betrug.

Also, setz dich mit deinem Mann an einen Tisch und rede unter vier Augen Tacheles. Vielleicht empfindet er genau wie du und ein Swinger-Club ist die optimale Lösung. Beide habt ihr dann fremde Haut und keiner betrügt heimlich.
 
  • #15
Guten Morgen liebe Prinzenrolle,

(Wie und warum kommst Du auf diesen Nicknamen? Was willst Du damit, über Dich, sagen?)

Bei einigen Antworten, die Du Dir hier erhälst, kann ich mir, wieder einmal, nur verwundert die Augen reiben.

Ich war mit meiner Frau (auch) 26 Jahre zusammen, sie war meine erste und einzige Erfahrung und wir haben (sexuell) nichts vermisst, dass habe ich um so schmerzhafter erfahren als ich auf fremde Haut "verwiesen wurde". Selbige wird meiner Meinung nach völlig überschätzt. Was versprichst Du Dir davon.

Bist Du Dir sicher, dass Dein Mann auf seine Kosten kommt? Nur weil er kommt?
Warum lässt Du es zu, dass Du nicht auf Deine Kosten kommst?

Ich sehe einen großen Anteil des Nichtgelingens bei Dir. Du willst wegrennen und Dich auf Neues stürzen ohne Dich, scheinbar, ausreichend um Vorhandenes zu kümmern. Meinst Du fremde Haut wird es richten?


Wenn ich hier so einiges lese, Deine Gedanken und dazu die Erfahrung in meiner jetzigen Beziehung nehme, wundere ich mich andererseits gar nicht mehr so sehr. In unserer ach so (sexuell) aufgeklärten Gesellschaft ist man(n) und frau offensichtlich immer noch nicht in der Lage über Wünsche und Vorstellungen gemeinsam sich zu kümmern und zu kommunizieren.

Dies solltest Du erst einmal in der Ehe und mit Deinem Mann tun sonst lernst Du es nie und besser wird es, auch mit einem anderen Mann, nicht.
 
P

proudwoman

  • #16
Liebe Prinzenrolle, frage Dich mal, wie Du Dich fühlen würdest, wenn Dein Mann genau diese Frage auf sich bezogen an dieses Forum richten würde....na, wie fühlt sich das an? Nicht so gut, was? Vielleicht hat er ja schonmal....?
Da denke ich wie @neverever , sprich mit ihm! Spaß haben kann man auch mit dem Partner und das fühlt sich um so vieles besser an. Wenn es nicht geht, trennt Euch.
 
  • #17
In meiner Fantasie habe ich richtig geilen s.., den hätte ich auch gern real .jetzt frage an euch hat jemand das gleiche Problem wie ich oder einen Tipp was ich machen soll. Will mich aber nicht trennen sondern einfach nur Spaß:)
Baden und nicht nass werden geht nicht!
Nur feige Leute bleiben und trennen sich nicht. Ich habe genügend Erfahrungen diesbezüglich und trenne mich immer, wenn es sexuell nicht oder nicht mehr passt, verzichte also nicht auf meine sexuelle Bedürfnisse und fremd gehen sowie Swingerclubbesuche sind für mich auch keine Kompromisse.
 
  • #18
Warum das so ist? Weil wir Menschen Abwechslung brauchen. Nicht die fremde Haut sondern einfach mal weg von der Norm. Du hast sexuelle Phantasien. Logo. Dein Mann aber auch. Da gehe ich jede Wette ein. Redet ihr offen über diese? Ich denke nicht. Und deshalb wird es langweilig. Wenn ihr das lernt wird auch der sex wieder besser. Falls alles andere soweit stimmt. Kenne das aus der Vergangenheit ähnlich. Doch wir hatten gelernt uns über unsere Phantasien auszutauschen. Ohne irgendwelche Vorurteile. Und siehe da es wurde sehr aufregend und interessant. Versucht es mal.
M45
 
  • #19
Mich wundert es nicht wenn jemand nach langen Jahren kaum noch oder keine Erotik mehr in der Beziehung verspürt. Du solltest m.E. mit ihm ganz mutig und ehrlich darüber reden. Es gibt ja noch andere Möglichkeiten als Betrug oder Trennung: Andere Arten von Sex versuchen oder Beziehung öffnen oder Swingerclub. Nur Mut, sag ihm was die Probleme sind und redet über Lösungsmöglichkeiten. Er wird sich ja wohl nicht trennen wollen wenn du die Dinge ansprichst?! - Nach so langer Zeit?
 
  • #20
Ich bin natürlich auch fürs miteinander reden.
Wenn ihr sonst nach den ganzen Jahren glücklich miteinander seit, wäre es schade das aufs Spiel zu setzen.

Ich selbst habe aber ein solches Gespräch mal völlig falsch angefangen.
Denn Mann wie Frau kann daraus schnell hören: Sex mit Dir ist langweilig oder ich begehre Dich nicht mehr.

Habt Ihr Kinder, die ggf jetzt flügge sind?
Oft ist das ein Punkt, wo zb eine Mutter wieder mehr Frau wird.
Gleichzeitig ein schöner Einstieg zum reden oder auf Eure Anfänge kommen.
Weisst Du noch als wir damals gar nicht aus dem Bett gekommen sind und das und das probiert haben....
Ich hätte auch heute wieder Lust auf Dich und neue Erfahrungen......
 
  • #21
Liebe Prinzenrolle, ich habe hier schon meine Meinung gesagt. Sorry wenn ich es so Simple schreibe - Deutsch ist nicht meine Muttersprache. Jeder kann natürlich nur von sich reden. Es gibt kein richtig oder falsch wenn es um das Privatleben der anderen geht.
Ich war 24 als ich meinen Mann begegnet bin. Er war 34 damals. Bis dahin hatte ich einige Erfahrungen gesammelt so wie er natürlich auch. Damals habe ich mit meinem Mann ganz bewusst für eine feste Beziehung entschieden. Und 2 Jahre später haben wir geheiratet. Ich habe alles hinter mich gelassen und war Happy. All die Jahre war ich treu. Bis mein Mann eine andere getroffen hat und mich wegen eine 20 jährige Frau verlassen hat. Die "grosse Liebe" mit jeder Mädel war nach paar Wochen erlöscht. Und kam die andere und wieder andere und jetzt ist das 4 "Liebe" was er hat. Ich weiss noch wie es für mich war als ich erfahren habe. Das hat unbeschreiblich weh getan. Aber ich hatte Verständnis! Weil mir ging es nicht anders... Ich wollte auch noch etwas erleben. Und habe ihm sogar eine offene Ehe vorgeschlagen. Nach 5 Jahre trennung hat er mir gesagt dass er damals ein Fehler gemacht hat. Aber seine Leidenschaft war gross und er konnte nicht weiter lügen.
Die Ehe muss nicht beendet werden. Ganz klar nicht. Das ist meine Geschichte. Meine Erfahrung.

Wenn ich lese, dass eine Frau nur mit einem Mann in ihrem ganzem leben geschlafen hat und erst mit 45 stellt sich die Frage "wie wäre es mit einem anderen?" Es wird auch nicht anders sein in 30 Jahren... Die Frage wird sich nicht ändern... Die Bedürfnisse vielleicht, aber nicht die fehlende Erfahrung.

Wir alle haben nur ein Leben. Das wichtigste überhaupt ist das Lebensqualität. Was gibt uns unser Lebensqualität? Für jeden ist das was anderes. Aber Grundsätzlich ist das unser wohlfühl gefühl. Für mich z.b ist das Freiheit selber über mich und mein Leben zu entscheiden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #22
Hallo...
Ich kann dir nur raten das du nicht den selben Fehler machst wie meine Frau.
Ich hab sie kennengelernt da war sie 17 und sie hatte auch nie jemand anderen, bis vor kurzer Zeit.
Wir hatten tollen Sex und waren glücklich...
Sie hat sich verliebt und eigentlich weiß sie selbst nicht wie es entstanden ist, dass sie mich betrügen konnte. Es hat sich aus harmlosen Gesprächen entwickelt.
Diese wurden intimer und sie stellte sich die falschen Fragen. Klar ich hätte ihr unter diesem Aspekt, dass sie nie den Vergleich hatte was sie hat, den Seitensprung durchgehen lassen.... Sie will aber mehr erfahren und hat mich damit sehr verletzt.
Jetzt ist alles aus und wir gehen getrennte Wege. Nur für unsere Kinder sind wir zusammen da.
Bitte nehm dir, wenn du dir nicht sicher bist, eine Auszeit und betrüge deinen Mann nicht. Ich hätte mir das von meiner Frau gewünscht.
Alles wäre für Sie und mich besser gelaufen.
Der Sex in eurer Beziehung wird sicher besser wenn ihr darüber offen redet.
Bleibt immer ehrlich zueinander
auch wenn es weh tut. Dann kann man auf jedenfall auch noch zurück... Aber wie gesagt, nur wenn man nicht betrügt!
...viel Glück
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

prinzenrolle

  • #23
Hallo, danke für die netten Antworten und Ratschläge.
Ich habe ja geschrieben, dass es Gedanken sind und es bleiben auch Gedanken.
Ich werde keinem weh tun oder betrügen, habe ein sehr gutes Gespräch mit meinem Mann geführt und ich war echt überrascht das er es so gut aufgenommen hat.
Ja er hat mich an diesem Abend verwöhnt und es war toll.

Danke nochmal aber ich wusste nicht was ich tun sollte deshalb habe ich hier reingeschrieben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
L

Lexcanuleia

  • #24
Hallo,
Ich verstehe Dich sehr gut.... Ich habe selbst mit 18 geheiratet und bin jetzt seit 20 Jahre verheiratet. Außer mein Mann hatte ich keine anderen sexuell Partner gehabt. In mein Studium Zeit traf ich eine Menge interessanten Typen, aber ich bin mir und mein Mann treu geblieben.
In solchen Zeiten , es ist besser , etwas Neues anzufangen, eine neue Sprache lernen oder joggen gehen etc. Du sollst dich mit der neue Herausforderung austoben können um neue Gefühle Zuzulassen, dann kommt neu Wind in der Ehe.. ( klappt bei mir mind.)
 
  • #25
Hallo ich bin nicht so der Schreiber hoffe ihr könnt trotzdem helfen
Ich bin 45 und habe seid einem halben Jahr den Reiz Fremd zu gehen.
Bin seid 26 mit meinem Mann zusammen und 19 verheiratet , aber im Bett ist es nicht mehr so wie früher er kommt auf seine Kosten ich schon lange nicht mehr muss dazu sagen hatte nie einen anderen Mann als meinen, und wenn ich daran nichts ändere ist er mein erster und letzter. In meiner Fantasie habe ich richtig geilen s.., den hätte ich auch gern real .jetzt frage an euch hat jemand das gleiche Problem wie ich oder einen Tipp was ich machen soll. Will mich aber nicht trennen sondern einfach nur Spaß:)
Hallo, ich habe gelesen, dass hier alle empfehlen, zu REDEN statt Spaß und Sex zu haben. Das kann man eine Weile lang tun, klar. Aber ändern wird sich vermutlich nichts. Das ganze Gerede bringt gar nichts!
Ich denke daher, man muss tun, was man für richtig hält. Dein Körper gehört Dir! Das Ganze Drumherum um körperliche Treue usw. sind total veraltete Gebote aus dem Mittelalter - die Kirche hatte damals den Finger drauf. Worauf ich aber unbedingt achten würde: Schutz! Sich selbst und damit evtl. sogar seinen Partner anzustecken, das empfände ich als unzumutbar für den Partner und als zu großes Risiko für sich selbst.
 
  • #26
Moin,
körperliche Treue usw. sind total veraltete Gebote aus dem Mittelalter
Nein, körperliche Treue als Gebot ist nicht "total veraltet", genauso wenig wie Treue und Ehrlichkeit in anderen Angelegenheiten. Menschen sind aus verschiedenen biologischen Gründen "ursprünglich" und immer noch "meistens" seriell monogam, wie viele andere Tierarten auch. Und wegen dieser "Prädisposition" fühlen sie sich durch Untreue angegriffen, verletzt, unglücklich und tun alles, sie zu vermeiden.
Der Grund für "monogam" ist, dass kein Lebewesen Lebensenergie für die Aufzucht genetisch nicht verwandter Artgenossen ausgeben kann, der Grund für "seriell" ist, dass es eine erfolgsverprechende Strategie ist, die eigenen Gene mit denen möglichst vieler Artgenossen zu vermischen. "Seriell" wird natürlich erst dann zum wichtigen Thema, wenn Menschen überhaupt lange genug leben, um mehrere Partnerinnen in Serie zu haben.

Beides zusammen bedeutet, dass sich Menschen von ihrer Biologie her nicht lebenslang an denselben Partner binden "müssen" oder "wollen", sondern dass sie - und zwar beide Geschlechter - nach sexueller Optimierung trachten. Mann und Frau tun dies durchaus "gegeneinander" bzw. "jeder Partner für sich" - daher auch dieses ganze Getöne rund um den "Marktwert": Was für den einen Partner die biologisch optimale Bindung ist, ist sie - gerade deswegen(!) - noch lange nicht für den anderen.

Der "zivilisatorische" Sinn des Treuegebots ist, diesen "Optimierungskampf" der Partner nicht ausarten zu lassen (Kuckuckskinder, Eifersucht, Vergewaltigung...) - ganz ähnlich wie z.B. die Gebote, nicht zu töten oder zu betrügen - auch diese wären ja zunächst ganz "logische" Strategien der eigenen Optimierung. Die Kirche hat daraus ein lebenslanges Treuegebot gemacht... das ist unserer Zeit sicher nicht mehr angemessen. Eine allgemein anerkannte "moderne" Interpretation des Gebots ist aber, dass man zu seinem Partner in Fragen sexueller Exklusivität ehrlich sein soll - dadurch wird auch der Respekt vor den Gefühlen des anderen in den Vordergrund gerückt, anstatt der rein formalen Verbindung "Ehe".

manchmal
 
  • #27
Hallo, am besten Ihr redet zusammen und Du sagst Ihm was Du gerne mal machen würdest, allerdings mit Ihm. Wenn Du sagst mit einem anderen, dann könntest Du bei mir die Koffer packen. Sag was du mal gerne ausprobieren würdest und er wird sicherlich zu dem ein oder anderen ja sagen, glaube mir ich bin auch nur ein Mann.......grins
Ihr müsst einfach reden, überrasch ihn mit Dessous und high heels usw es wird klappen.
 
  • #28
Das Ganze Drumherum um körperliche Treue usw. sind total veraltete Gebote aus dem Mittelalter - die Kirche hatte damals den Finger drauf. Worauf ich aber unbedingt achten würde: Schutz!
Hm ... Schutz dürfte im Mittelalter ein kleines Problem gewesen sein. Oder? Möglicherweise war damals deshalb Treue ein akzeptables Konzept?
(Religiöse) Gebote beruhen üblicherweise auf Verhaltensregeln, die die meisten Menschen zur Zeit der Entstehung der Regel als hilfreich für das Zusammenleben ansahen. Da die Gebote bereits im Alten Testament (Teil der Bibel aus der Zeit vor Christi) Erwähnung finden, dürften bereits vor über 2.000 die meisten Menschen Treue als positiv und wünschenswert erachten haben.
Seit Schutz und Verhütung einfacher denn je zu handhaben ist, fallen diese Aspekte für sexuelle Treue natürlich weg. Treue ist sogesehen nicht mehr notwendig. Dennoch scheint es auch heute noch Menschen zu geben, denen sexuelle Treue wichtig ist. Das sollte man respektieren.

habe ein sehr gutes Gespräch mit meinem Mann geführt und ich war echt überrascht das er es so gut aufgenommen hat.
Ja er hat mich an diesem Abend verwöhnt und es war toll.
Das ist eine erfreuliche Entwicklung. Bleibt zu hoffen, dass es weiterhin so positiv bleibt.
Deine Neugier, wie es mit einem Anderen wäre, ist verständlich. Aber andere kochen auch nur mit Wasser. ;) Solange Dir der Sex mit Deinem Partner gefällt, verpasst Du wahrlich nichts. Retrospektiv kann ich sagen, hätte ich nur mit meinem jetzigen Partner Sex gehabt, hätte ich auf sexueller Ebene nichts verpasst. Vielleicht hilft Dir diese Erkenntnis ein wenig.
 
  • #29
Hallo Prinzenrolle
Das was du beschreibst haben Männer übrigens auch. Das Gefühl des Unbekannten den man entdecken möchte. Einfach Neugier. Ich hatte als Mann in meiner 1. Ehe, auch so eine Beziehung zu einer anderen Frau. Also nur Freundschaft aber von A - Z. Dieses Gefühl kam bei mir aber erst auf als ich erfuhr, dass meine Frau mich oft betrogen hatte. Wir waren beide 28 und 30 jährig hatten auch schon 2 Kinder. Ich konnte oder wollte mich nicht trennen aber nahm mir die Freiheit mich mit dieser Frau zu trösten. Es war im Nachhinein betrachtet nicht sehr schlau. Besser wäre eine Trennung und evtl. neubeginn gewesen. Meine Ehefrau konnte mir nichts mehr sagen von wegen treue usw. Mir wars eigentlich auch egal ob Sie wieder einen anderen Mann hatte oder nicht. Es ist aus meiner Sicht aus mehreren Gründen schief gegangen. Einerseits sollte man egal ob Kinder da sind oder nicht die beenden. Mit meiner Bekannten hätte es klappen können aber nur wenn beide sich strikt an die Abmachung halten und keiner mehr will als der andere zu geben bereit war. Sogesehen wenn du es schaffst und mit deinem Mann redest könnte wenigstens neuer Schwung in eure Beziehung kommen. Wenn er aber verunsichert reagiert was dann? Bleibt nur noch die faire Trennung.
 
  • #30
In meiner Fantasie habe ich richtig geilen s.., den hätte ich auch gern real .jetzt frage an euch hat jemand das gleiche Problem wie ich oder einen Tipp was ich machen soll. Will mich aber nicht trennen sondern einfach nur Spaß
Liebe Prinzenrolle

Ich kann dein Problem gut nachvollziehen.
Aus meiner Sicht ist es aber so, dass Fantasien oft einer ganz anderen "Logik" folgen als die Realität. Die Fantasie kann man ja nach Belieben kontrollieren und ausschmücken. Die Realität ist nie gänzlich plan- und kontrollierbar, daher auch nie "perfekt" auf unsere Bedürfnisse und Launen ausgerichtet.
In meiner Fantasie ist Sex am Strand wunderbar, in der Realität hat's dort vielleicht Sandflöhe, Moskitos und so fort.
Also, damit meine ich: Ein anderer Mann bedeutet nicht unbedingt die sexuelle Erfüllung, selbst wenn deine Fantasien in diese Richtung weisen. Wenn man die Fantasie umsetzt, fühlt sie sich dann vielleicht ganz anders an.
Bevor also Drittpersonen einbezogen werden (ich weiss, du hast da noch keine konkreten Pläne), würde ich innehalten und schauen, weshalb dein Mann "auf seine Kosten" kommt und du anscheinend nicht. Besteht bei euch beiden eine lebendige Kommunikation über Sex? Vielleicht lassen sich einige deiner Fantasien ja auch mit ihm umsetzen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.