G

Gast

  • #1

Was ist das? Woher kommt das?

Man hat als Mann schon einige Male die Erfahrung gemacht, daß Frauen, besonders in jungen Jahren, beim Orgasmus die Tränen kommen. Ein unbekanntes Phänomen bei Männern, die sowas von sich nicht kennen. Fragt man die betreffenden Frauen nach dem Grund, erhält man die lapidare Antwort "weil es so schön ist". Damit weiß man genauso wenig wie vorher. Schließlich ist es ja für einen selbst ebenfalls schön. Es wird also nicht nur einfach schön, sondern auch anders schön sein. Aber wie?
 
G

Gast

  • #2
Manche Dinge darfst Du ruhig als gegeben hinnehmen. Wenn Du dieses "Schön" jetzt bis ins Detail analysieren willst, verliert es seinen Zauber. Das wäre doch schade.
 
  • #3
Hm, Tränen habe ich dabei noch nicht gehabt. Ist wohl eher eine individuelle Variante.

Der männliche Orgasmus ist punktuell und wirkt auf mich (man korrigiere mich gegebenenfalls) eher erlösend-erschöpfend. Schon ganz kurz nach dem Orgasmus ist der Mann fertig, erschöpft, ruhig, friedlich. Der weibliche Orgasmus ist langgestreckt, eher krampfend, der ganze Körper beschäftigt und von dem Gefühl übermannt. Da ist absolut gar nichts Punktuelles bei und in dem Moment auch kein Gefühl, "damit wäre der Sex zuende", sondern man ist damit wirklich beschäftigt und genießt. Daher kann ich mir gut vorstellen, dass manch einer die Tränen kommen oder ein Schrei oder sie sich windet.

Ich glaube, weder Frau noch Mann werden das Gefühl des jeweils anderen beim Orgasmus nachvollziehen können. Es scheint vollkommen verschieden zu sein.
 
G

Gast

  • #4
Mir ist das schon öfter passiert...
Das lag daran, dass es wirklich unglaublich schön war, ich aber wusste, dass ich meinen Partner einige Tage bzw. Wochen nicht mehr sehen würde.
Es war eine Mischung aus Glück und Wehmut.
Ein anderes Mal war es beim Cybersex, wo mir klar wurde, dass die Sehnsucht nach einem innig geliebten Partner unglaublich groß ist.
Glück und Wehmut...
 
G

Gast

  • #5
Das kommt von einem überwältigendem Glücksgefühl. Ich (m) empfinde auch so, weil ich nur selten eine Frau treffe mit der ich mir eine Beziehung vorstellen kann. Wenn so ein seltener Fall eintritt, bin ich so glücklich die Frau gefunden zu haben, das mir auch manchmal die Tränen kommen bei den ersten Intimkontakten.

lg F.
 
G

Gast

  • #6
Ist mir ein paar Mal passiert. Die Gefühle haben mich überwältigt. War eine Mischung aus Extase und Wehmut, allerdings nicht mit festen Partnern. Vielleicht gerade deswegen. Mir war das meist peinlich, sodass ich versucht habe, es zu verbergen.
 
G

Gast

  • #7
kennst du den ausdruck: "überschäumen vor glück"? so ungefähr fühlt sich das bei mir (w) an, auch nicht mal unbedingt beim orgasmus, auch so beim sex, wenn die liebe zu dem partner über mich hinauswächst, die gefühle für mich zu groß werden...
ich hatte das allerdings nie mit jemandem, den ich nicht wirklich geliebt habe, hat also für mich weniger mit sex an sich als mit sex+liebe zu tun.
 
G

Gast

  • #8
Aus überschwemmender Liebe kombiniert mit Sex mit dem geliebtem Mann nach einer längeren Pause (Geschäftsreise o.ä.) ist mir das ein paar mal passiert. Wunderschoen, diese Gewissheit, so tief fühlen zu können. w.
 
G

Gast

  • #9
Höhenflug mit dem Mann, den frau am meisten liebt = überwältigendes Gefühl - nicht mit Worten beschreibbar => Geweint vor Glück!

alles klar? ;)


Genieß es! :)