G

Gast

Gast
  • #1

Was haltet Ihr von so einer Beziehung / Affäre ?

Liebes Forum !

Ich bin seit 3,5 Jahren mit einem Mann zusammen.
Als wir uns kennenlernten, habe ich mich auf den ersten Blick in ihn verliebt.
Er sagte mir, dass er sich nicht verliebt hat. Dass ihm in mehreren Beziehungen die Koffer vor die Tür gestellt worden sind und er keine Beziehung mehr möchte.
Als ich mich daraufhin zurückzog, ließ er nicht locker und wir begannen eine Affäre.
Nach einigen Wochen trafen wir uns regelmäßig an jedem Wochenende, bis heute.
Zunächst war dieses Verhältnis rein sexuell ausgerichtet, mit der Zeit entwickelte sich aber eine tiefe innere Zuneigung und Verbundenheit.
In der Zeit danach hatte er mit einigen massiven beruflichen Problemen zu kämpfen. Die er auch durch die vielen Gespräche mit mir nach zwei Jahren überwunden hat.
Wir tauschten uns über alles aus was uns bewegt. Auch ich konnte mich immer auf seinen Rat und seine Hilfe verlassen.
Außer unseren Wochenenden verbrachten wir alle Feiertage, Sylvester und unsere Geburtstage miteinander.
Seinen Wunsch, keine enge Beziehung zu wollen habe ich akzeptiert, obwohl ich mir mit der Zeit mehr wünschte.
Seine Eltern und Geschwister durfte ich bis heute nicht kennen lernen. Er erzählt mir aber immer von ihnen und weiht mich in deren Krankheiten und Probleme ein. Das zu akzeptieren, fällt mir immer schwerer. Seine Urlaube verbringt er auch ohne mich, weil er angesichts seines stressigen Berufs seine Ruhe braucht.
Ich hatte vor 4 Wochen wiederholt das Gespräch gesucht, weil ich derart ausgegrenzt immer mehr unglücklich war.
Er sagte, dass es ihm weh tue, mich unglücklich zu sehen, und in dem Fall müsse ich Konsquenzen ziehen.
Was ich dann mit der Bitte um eine Auszeit auch getan habe.
Seitdem ist Funkstille.
Ich liebe ihn sehr und er fehlt mir so. Ich fühle mich irgendwie wie amputiert.
Mir tut sehr weh, dass er nicht mal versucht hat, mit mir zusammen eine Lösung zu finden.
Er sagte auch, dass ich ihm fehle und dass er schwer an der Trennung zu knabbern hatte.
Er unternimmt aber auch nichts, dass es auch mir in diesem Konstrukt etwas besser geht.
Was meint ihr dazu ? Habe ich mich mit meinen Gefühlen, die ich ja nicht abschalten kann, in einer aussichtlosen Affäre verrannt ?
Haben wir überhaupt noch eine Chance ?
Vielen Dank im voraus für eure Antworten.
(w) 51
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS

Schau mal im Thread "kann aus einer Affäre noch eine Beziehung werden" nach was die Leute, die damit Erfahrungen machten so meinen.

Eigentlich müsste er ja nur wollen !
Die Frage ist wieso will er denn nicht ?
Ehrlich war er ja: "bin nicht verliebt in dich".
Auch dass er genug hat nach extremen Beziehungen hat er ehrlich gesagt.
Er trennt vieles säuberlich und lebt sein Leben, was dich kränkt.
Du bist die Seelsorgerin und -pflegerin, die Wärmespenderin, die Liebende.
Nun merkt er du willst die "Ehe" öffentlicher machen und er sagt "dann geh doch !".
Dann geh auch. Denn er nutzt dich ganz schön aus.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Meine Erfahrung sagt mir, dass wenn Männer nicht wollen egal ist, was sonst noch passiert. Er scheint immer noch derselben Auffassung zu sein. Er scheint nicht mehr zu wollen. Deine wohl einzige Chance: lass ihn spüren, was er verpasst und halte Abstand.
Ich konnte das nie.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Irgendwie komisch, du kannst ihn vergessen! Es tut mir für dich sehr leid.
w. 55
 
G

Gast

Gast
  • #5
Oh,deine Geschichte kommt mir bekannt vor!Ich bin auch in so eine Affäre reingerutscht,habe mich sehr schnell verliebt,wobei er nicht mehr will als eine Affäre.Dein Fehler war,dass du Forderungen gestellt hast.Leider müssen wir bei dieser Konstellation den Mund halten,wenn wir den Geliebten Mann nicht verlieren wollen.Ob das richtig ist,bezweifle ich.Ich komme mir manchmal schon ausgenutzt vor,bin aber noch nicht bereit,etwas an der Situation zu ändern.Ich finde es mutig von dir.
Irgendwann reicht einem das Schattendasein nicht mehr.Aber Männer können knallhart an ihren Vorsätzen festhalten,Man will es nicht wahrhaben,aber eigentlich sind solche Affären aussichtslos,leider.....
w45
 
G

Gast

Gast
  • #6
Eigentlich hätte ich sowas von einer erwachsenen Frau nicht gedacht.
Der Mann will dich nur als sexuellen Zeitvertreib, mehr nicht.
Er erzählt dir die Probleme und sorgen seiner Familie, will dich seiner Familie aber nicht vorstellen, weil er dich nicht als seine Partnerin ansieht und anerkennt. Als Seelsorgerin und Sexpartnerin bist du jedoch vollendst erwünscht und anerkannt, nur für ihn im Geheimen versteht sich.
[mod]

w
 
G

Gast

Gast
  • #7
Er hat seine Urlaube und Wochenenden ohne dich verbracht.
Er hat dich nicht mit seiner Familie bekannt gemacht.
Er hat deutlich gesagt, dass er keine feste Beziehung will (was meinst du, wie schnell er eine will, wenn er die für ihn Richtige trifft?).
Er hat dir geraten, dich von ihm zu trennen, wenn dir das so nicht genügt.
Er hat die Trennung sang- und klanglos akzeptiert.

Wie deutlich muss es denn noch sein? Er liebt dich nicht, er will keine Partnerschaft mit dir.
Das war eine Affäre, keine Beziehung.
Du hättest dich darauf nie einlassen sollen; jetzt lass ihn ziehen, auch wenn es weh tut.
Eines Tages, wenn du einen Mann kennengelernt hast, der dich wirklich will, wirst du den Kopf schütteln, wie du damals empfunden und dich verhalten hast.
Das Gute ist: du wirst jetzt allmählich frei für eine richtige Partnerschaft, eine richtige Liebesbeziehung.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Er sagte mir, dass er sich nicht verliebt hat. Dass ihm in mehreren Beziehungen die Koffer vor die Tür gestellt worden sind und er keine Beziehung mehr möchte.

Seine Eltern und Geschwister durfte ich bis heute nicht kennen lernen.

Er sagte, dass es ihm weh tue, mich unglücklich zu sehen, und in dem Fall müsse ich Konsquenzen ziehen.

Seitdem ist Funkstille.

Man darf die Worte, die ein Mann sagt durchaus ernstnehmen und sollte immer genau zuhören.
Obige Worte und Handlungen sind glasklar, du hast dich dennoch bewusst darauf eingelassen. Dein Wunsch auf eine Beziehung mit diesem Mann war dazu die Motivation. Du hast halt das Wenige angenommen, was er dir angeboten hat und brav als hoffende Mätresse fungiert ohne dich um deine eigenen Interessen weiterzukümmern.

Es liegt nun an dir, was du damit tun willst. Einen anderen Mann suchen, der dich liebt und zu dir steht oder mit diesem weiterspielen.
Letzteres birgt die Gefahr, dass wenn du reumütig zu ihm zurückgehst, er wahrscheinlich den Respekt vor dir verlieren wird, weil du nicht konsequent in deinen Wünschen bist und dir offenbar gern selber weh tust.
Ich persönlich hätte ehrlich gesagt keine Lust auf einen Mann, dem es egal ist, ob ich da bin oder nicht und der mir sagt, dass er mich nicht liebt. Dazu bin ich mir zu schade.
Solltest du dir auch sein.
Alles Gute!
 
A

Angie

Gast
  • #9
Das tut mir echt leid für dich, du bist da in eine ganz üble Situation geschlittert. Deinen letzten Zeilen entmehme ich, dass du immer noch hoffst, dass er dich so vermisst, dass er zurückkehrt und auf deine Bedingungen eingeht. Das Letztere wird auf alle Fälle nicht der Fall sein. Dieser Mann hat irgendwann auf Grund von schlechten Erfahrungen beschlossen, sich in Zukunft nicht mehr emotional zu engagieren und eine Beziehung einzugehen. Ganz ohne geht es natürlich auch nicht, und daher scheint eine Affäre die perfekte Lösung zu sein, frei nach dem Motto "Wasch mich aber mach mich nicht nass".
In eurem Fall finde ich besonders unfair, dass er ja von deinen Gefühlen und Vorstellungen wußte, du dich deshalb zurückgezogen hattest und er alles dran setzte, dich zu erobern und zu einer Affäre zu überreden. Dazu gehören zwar immer zwei, aber so richtig konsequent affärenmäßig hat er mit dir die Zeit nicht verbracht, sonst hätte er ab und an mal mit dir kurz telefoniert, ein Date ausgemacht, dich nett zum Essen ausgeführt und anschließend lecker Sex mit dir gehabt, um anschließend wieder erfrischt und zufrieden in sein wahres Leben abzutauchen. Das ist für mich eine Affäre, und mehr Engagement und Zeit sollte man in so eine Kiste auch nicht investieren, schon gar nicht als beziehunsunwilliger Mann.

In deinem Fall ist das nun ganz dumm gelaufen, denn dein Affäre hat dich emotional ziemlich heftig ausgebeutet. Vermutlich hast du gehofft, dass sich aufgrund der Nähe und Innigkeit, die sich (zumindest von deiner Seite her), im Laufe eurer Affäre entwickelt haben, mehr entstehen würde und es kurz oder lang zu einer richtigen Beziehung kommen würde.

Ich wünsche dir sehr, dass er sich bei dir nicht mehr meldet. Das könnte aber so nach c.a drei Monaten der Fall sein, wenn er bis dahin nichts besseres im Orbit hat. Wenn du dich dann noch mal auf ihn einlassen willst, solltest du knallharte Verhandlungen mit ihm führen und die Beziehung sofort und konsequent beenden, wenn er versucht, die alten Rahmenbedingungen wiederherzustellen. Und genau das würde (nach den Erfahrungen, die ich gemacht habe ;-) ), auch binnen weniger Wochen passieren. Der will nicht, und das hat er dir ja sehr explizit klargemacht. Deswegen besser die Hände weg von ihm.
 
G

Gast

Gast
  • #10
zu FS
Es handelt sich doch nicht eine Affäre in dem Sinne, dass er noch nebenbei eine Familie mit Frau und Kind unterhält. Das sollte bei dem angegebenen Zeiten ,die ihr miteinander wohl völlig unmöglich sein.

Ich nehme an, er will einfach eine lose Beziehung, in der er in den Zeiträumen eures Zusammensein ein bisschen Verliebtsein,Harmonie und Sex teilen kann.

#1 "Dann geh auch. Denn er nutzt dich ganz schön aus."

Das ist eine ziemliche Unterstellung. Es impliziert nämlich, dass der Man(n) sich darüber klar sein müsste müsse, dass die Partnerin in jedem Fall mehr will....und das verlangen dürfe.
Nein, das muss er nicht, jeder kann eine Beziehung versuchen so zu leben, wie er das möchte.
Der Partner muss aber nicht mitmachen.

Ich kenne einige Männer (und auch Frauen) die nach gescheiterten Beziehungen einfach keine Lust mehr auf eine direktes Zusammenleben haben und kann von daher den Typen ein bisschen verstehen.

Wenn Dir das so nicht mehr passt (was ich aber auch verstehen kann), dann solltest Du einfach Schluss machen. Das dürfte in eurem Fall nicht allzu kompliziert sein.

M/49
 
G

Gast

Gast
  • #11
Das, liebe FS, mußte ich auch schmerzhaft lernen: ein Mann, der mit Dir seine Wünsche, Gefühle und Sorgen teilt, sieht das noch lange nicht als Beziehung in dem Sinne, wie Du Dir das wünschst. Und es hat auch nichts mit Liebe zu tun, auch wenn es sich für Dich so anfühlt, oder Vertrauen. Er findet es für sich angenehm so und lügt Dir nichts vor..dann sei auch Du ehrlich zu Dir selbst.
Ich habe große Sehnsucht nach einer Liebesbeziehung, wenn es jedoch nicht für mehr reicht, blockiere ich von vorneherein jedes intimere Gespräch mit einem Mann, mit dem ich schlafe, ab. Denn dadurch ensteht BEI MIR Nähe und ich möchte nicht zurückgestoßen werden. Das ist ein guter Schutzmechanismus, und irgendwann werde ich einen Mann treffen, bei dem das nicht nötig sein wird.
Die größten Lügen erzählen wir uns immer selbst-aber wenn ein Mann schon so ehrlich ist, dann machen wir uns nichts vor. Männer denken an sich zuerst, das sollten wir auch tun.
w.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,
ja, Du hast dich in eine - für Dich - aussichtslose Beziehung verrannt. Im genügt das, was ist, dafür hat er gekämpft. Entweder kommst Du damit klar oder Du gehst. Ob Deine Beziehung eine Partnerschaft oder eine Affäre ist ist ein Streit um des Kaisers Bart. Er wird sich nicht ändern - wozu auch - und das ist auch sein Recht. Er sagt Dir klar, was er will. Dass er es von Dir bekommt ist Deine Dummheit. Die Beschreibung der Situation klingt ehrlich gesagt nicht nacht dem Bericht einer erwachsenen Frau, die Du ja sein solltest sondern nach dem Gejammere einer
15jährigen die sich verknallt hat. Mag sein, dass Du in ihn verliebt bist - und die Verliebtheit dauert so lange, weil sie nie in Liebe umschlagen konnte. Aber Liebe ist es auch von Deiner Seite aus nicht - Liebe erzwingt nämlich nicht das Ausschalten des Verstandes. Und Du schaltest Deinen eigenen Verstand aus. Also - entweder Du bleibst in der Beziehung so wie sie ist oder Du gehst.
Ändern kannst Du den Mann nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe FS, ich möchte Dir nicht die Hoffnung nehmen, doch gehe ich sehr davon aus, dass wenn er sich Dir für eine Beziehung zuwenden würde, das sehr nach PROBLEMEN stinkt. Er wirkt auf mich irgendwie nicht ganz knusper.... sorry, doch das ist meine Empfindung. Aber rette ihn nur, dann wird daraus vielleicht eine Lebensaufgabe. Herzl. Gruß
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS,
ja, Du hast dich in eine - für Dich - aussichtslose Beziehung verrannt.
Sorry, aber wo siehst du denn hier eine Beziehung? Wenn man ganz großzügig argumentiert, könnte man von Freundschaft mit Sonderleistungen sprechen.

Frau muß schon echt Notstand haben um sich auf so was einzulassen. Und das sind dann wohl die Frauen die hier dann jeden Mann frustriert nieder machen. Ich frage mich immer warum Frau sich auf so was einläßt. Das gleiche gilt auch für getrenntes Wohnen, Fernbeziehungen usw. Niemand ist wirklich glücklich damit. Und trotzdem macht Frau es immer wieder mit. Warum???
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hallo #11
wie kommst du darauf, mich auf das Niveau einer verknallten 15 jährigen zu stellen, und an meiner Liebe zu ihm zu zweifeln ?

Wir hatten in den 3,5 Jahren sehr viele schöne aber auch schwere Zeiten.
Das schweißt zusammen und schafft eine Bindung aus der aus dem anfänglichen Feuer mit der Zeit bei mir eine tiefe Liebe entstand.
In der Zeit kannte ich dieses Forum noch nicht. Ich hatte daran geglaubt, dass es eine Grundlage ist, auf der eine ernsthafte Partnerschaft wachsen kann.
Nach Lesen der verschiedenen Beiträge zu diesem Thema habe ich erkannt, dass es das gibt, dass Menschen diese Distanz brauchen. Egal wie nah man sich auch sonst ist.
(die FS)
 
A

Angie

Gast
  • #16
Wenn ich als Mann lediglich eine unverbindliche Affäre und ansonsten nichts weiter möchte, dann renne ich weder einer Frau hinterher, die mir zuvor ganz explizit klar gemacht hat, dass sie sich eine Beziehung wünscht, noch verbringe ich sämtliche Wochenenenden, Feiertage und Geburtstage usw. mit ihr. Das klingt alles sehr komisch und inkonsequent. Für meine Probleme konsultiere ich als unverbindlicher und freiheitsliebender Mann meine Freunde aber nicht meine Affäre. Mit einer Affäre habe ich Sex und ne Runde Spaß, nichts weiter.
Dieser Mann wollte alles mögliche, aber keine richtige Affäre, da nützt auch die gebetsmühlenartige Wiederholung, dass er keine Beziehung will, nichts, wenn er ansonsten fast seine gesamte Freizeit mit der Frau verplant und fleißig dafür mitsorgt, dass eine tiefe Nähe und Verbundenheit zwischen beiden entsteht.
Von daher war das schon ein ziemlich miese Nummer, die er da abgezogen hat.

Ich habe manchmal den Eindruck, dass einige Männer, die lediglich eine Affäre suchen, nicht so richtig wissen, was sie eigentlich wollen. Vor ein paar Jahren habe ich auch mal einen kennengelernt, der lediglich eine Affäre wollte, und das war mir zu diesem Zeitpunkt auch sehr recht. Ich habe das auch als Affäre gelebt - ganz im Gegensatz zu ihm. Dauernd quakte er mir die Ohren voll, dass ich so wenig Zeit hätte, so selten mit ihm telefonierte, an längerfristigen Planungen kein Interesse hätte und meinen Urlaub bzw Wochenende lieber mit anderen Leuten verbrachte. Dabei war er es gewesen, der bei der Vorstellung, eine Beziehung führen zu müssen, förmlich vor Angst schlotterte. Also, was soll das dann?

Wenn Affärenmänner ihr Gspusi konsequent - distanziert leben würden, dann gäbe es auch nicht derart schräge Missverständnisse zwischen ihnen und den Frauen. Ich habe allerdings den Verdacht, das reicht vielen von ihnen dann auch wieder nicht...
 
G

Gast

Gast
  • #17
Wenn Affärenmänner ihr Gspusi konsequent - distanziert leben würden, dann gäbe es auch nicht derart schräge Missverständnisse zwischen ihnen und den Frauen. Ich habe allerdings den Verdacht, das reicht vielen von ihnen dann auch wieder nicht...
An #15 !
Ich glaube du hast genau die richtigen Worte für diese Situation gefunden.
Ein gegenseitiges Treueversprechen, das Einfordern von Interesse, Mitgefühl und Mitdenken bezüglich seiner Person und seinen Angelegenheiten und die ständige Verfügbarkeit per SMS passen nicht in eine Affäre. Das Ausgrenzen meiner Person aus seinem familiären Umfeld und Leben dann schon. Ich habe mich oft gefragt, warum das so ist.
Ich bin eine vorzeigbare nicht dumme Frau.
Nun erfuhr ich von anderen, dass er das, was auch immer zwischen uns ist (war), eine Bekanntschaft nennt.
Es war ein richtiger Schlag ins Gesicht. Aber ich weiß nun Bescheid. Schade um die lange Zeit, schade um die Tränen und um die an ihn verschwendeten Gefühle.
Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #18
Also ich wäre schon hellhörig geworden, als er dir gesagt hat, dass ihn seine Exfreundinnen alle die Koffer vor die Tür gestellt haben. In der Regel werden sie schon ihre Gründe gehabt haben.
Versuche, es auszuhalten.
Er weiß nun, was Du von ihm willst. Wenn er Dir das nicht anbieten kann oder besser will, dann wird sich niemals etwas ändern. Du liebst ihn und er Dich nicht. Er mag Dich, ja. Er genießt Deine Nähe sicherlich. Aber wenn ein Mann IMMER(?) lieber alleine in den Urlaub fährt und nach 3,5 Jahren nicht auf die Idee kommt, Dich zumindest mal seinen Geschwistern vorzustellen, dann wird das wohl nichts mehr.
Setze Dir mal eine Frist. Männer brauchen ja immer länger. Also so 6-8 Wochen wäre so das Minimum. Er muss erst einmal das Gefühl haben, Dich verloren zu haben.
Ich bin gerade selber in einer komplizierten Geschichte drin und von außen betrachtet würde ich jeder Frau sagen: Vergiss den Schwätzer! Der hat nicht mehr als süße Worte für Dich.

Aber es gibt durchaus auch unsichere Menschen, die nicht genau wissen, was sie wollen oder die sich nicht mehr so einfach in eine Beziehung stürzen können und wollen.
Natürlich kann es sein, dass in Deinem Fall Dein Freund eine Frau kennen lernt und sie in 5 Wochen heiratet, WEIL er sie liebt und das bei Dir nie der Fall war.
ABER: Ich kenne auch Beispiele, da hatten Paare 4 Jahre eine Affäre und sind jetzt doch verheiratet und haben 3 Kinder.
Klar, der Mann scheint sich kein Bein für Dich auszureißen. Deshalb kannst Du jetzt nichts anderes als abwarten.
Entweder, er meldet sich und erhebt doch irgendwie Einspruch gegen die Trennung oder eben nicht. Dann wird das aber auch nichts mehr.
Ich finde Affären o.k., nur wenn einer mehr liebt als der andere, dann muss man es beenden.
Ich weiß nicht, was er für Dich empfindet, das hier in EP sind alles nur Mutmaßungen und dass er Dich sexuell ausnutzt ist natürlich Quatsch, denn Euch verbindet ja doch etwas mehr als nur der Sex.
Aber wenn er sich nicht meldet, dann ist es ihm die Anstrengung nicht wert. Und das wäre dann doch etwas wenig, denn dazu ist jeder noch so beziehungsgestörte Mann fähig.
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich habe auch so ein inkonsequentes Exemplar kennengelernt. Er stellte mich nicht seinen Freunden vor, traf sich mehr oder weniger heimlich mit mir, war aber total beleidigt, wenn ich mal keine Zeit hatte, wenn ER es sich so vorstellte. Ich fand irgendwann eine Affäre zu oberflächlich und wollte es beenden, er aber GAR nicht. Er fand dann plötzlich eine Affäre selber total blöd, jammerte, dass er sich alleine fühlen würde und alle hätten Familie und würde heiraten... nur er nicht. Ob ich mir nicht noch ein Kind vorstellen könnte usw.
Ich hab das nicht ganz ernst genommen, denn wir hatten nicht jemals einen Tag Alltag miteinander verbracht.
Irgendwann hatte ich mich in ihn verliebt, was ihn sichtlich freute. An seinem verhalten änderte sich aber nichts. Deswegen hab ichs beendet. Ab dem Zeitpunkt wollte er mich aber unbedingt wiedersehen, mit mir reden. Ich hab immer noch keine Ahnung, was er eigentlich von mir wollte.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich frage mich immer warum Frau sich auf so was einläßt. Das gleiche gilt auch für getrenntes Wohnen, Fernbeziehungen usw. Niemand ist wirklich glücklich damit. Und trotzdem macht Frau es immer wieder mit. Warum???
Das gilt für Dich vielleicht.
Aber ich bin auch eine Frau und getrenntes Wohnen finde ich wunderbar! Ich wäre sehr glücklich damit und habe die letzte Beziehung beendet, weil ich nicht zusammenziehen wollte.
Nach einer Ehe brauche ich Tage, die mir gehören - ganz ohne Mann. Und ich will auch nicht zusammen kochen, zusammen einschlafen und nichts anderes. Ich will dann einfach meine Ruhe und nur die schönen Dinge zusammen teilen, putzen, kochen und Alltag nicht! Und ab und zu will ich einfach abends alleine sein oder zumindest ohne Mann. Auch wenn ich ihn liebe.
 
A

Angie

Gast
  • #21
@ FS
Ich würde an deiner Stelle mich auf diesen Mann nicht mehr einlassen. Der wird vermutlich nach c.a. drei Monaten wieder bei dir aufschlagen, weil ihm dein Service-Paket so gut getan hat. Nette, liebevolle und willige Frauen findet der Gute schließlich auch nicht an jeder Straßenecke.
Aller Voraussicht nach wird sich aber bei ihm nichts ändern, dazu ist eure Situation schon viel zu eingefahren. Das ginge vielleicht zwei, drei Wochen gut, dann rutscht ihr beide wieder in die alten Muster. Eure "Beziehungswippe" war (und bleibt) ständig ungleich. Normalerweise sitzt mal der eine, mal der andere oben oder ihr begegnet euch im Idealfall in der Mitte. Bei euch saß er ständig oben, und freiwillig räumt er diesen Thron nicht. Auf diesem scheint eh nur Platz für ihn selbst zu sein.
Zumindest diese Tasache hat er dir in den letzten dreieinhalb Jahre konsequent vermittelt.

Sollte er tatsächlich einen Neuanfang vorschlagen, müßten die Karten völlig neu gemischt werden und du in knallharte Verhandlungen eintreten. (und konsequent bleiben!!!). Aber ich wünsche dir sehr, dass dir genau dies nicht passiert, denn aller Wahrscheinlichkeit nach würdest du wieder unnötig viel Energie, Zeit und Gefühl an einen Mann verschwenden, der eigentlich (und un-eigentlich auch ;-)) )
gar nicht will. Und so einen braucht keine Frau.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Hallo Angie,
vielen Dank dafür dass du dich so sensibel und gut in meinen "Fall" einfühlen konntest, und dass du mir mit deinem Rat sehr geholfen hast.
Ich denke, er wird keinen Neuanfang mehr vorschlagen, da ich ihm ja zu gefühlslastig geworden bin und wie du schon schreibst, neuer Stress vorprogrammiert wäre.
Das ist ja das perfide an seinen Vorstellungen. Er fordert meine Gefühle, mein Mitgefühl, mein Mitleid, meine Mitfreude mit ihm, so lange es nur um IHN geht.
Geht es um meine Gefühle nach weniger Ausgrenzung aus seinem Leben oder nach mehr Nähe,
so stößt er diese Gefühle brutal weg.
Ist das nur Egoismus oder was schlimmeres ?
Dass ich erfuhr, dass er mich als "Bekannte" bezeichnet hat, zeigt m.E. absolute Empathielosigkeit.
Ich konnte mir nicht vorstellen, dass er so eiskalt ist. Nun weiß ich es.
die FS
 
G

Gast

Gast
  • #23
Liebe Fs

Was bist Du dir eigentlich Wert?

Wenn eine Frau mit der ich harmoniere , guten Sex habe und eine tiefgehende Beziehung habe zu mir sagen würde das sie alleine Urlaub machen wolle weil ich ihr dabei die Ruhe störe dann könnte sie mich kreuzweise.

Nichts anderes heisst es doch was er zu dir gesagt hast..

Ihr habt keine Alltagssituationen, keine Verbindlichkeiten und dadurch auch weniger Konflikte.

Nur Feiertage, Wochenende usw..eine ziemlich unverbindliche Beziehungen..ohen Stress, Spannung..auch deswegen fühlt sie sich wahrscheinlich auch so gut an..

Der Preis für Unverbindlichkeit ist jedoch keine Verbindlichkeiten...Kein Urlaub, keine Familie kennenlernen...keine Ansprüche stellen...usww..

Für dich so wie es scheint ein harter Preis , für ihn Ideal so wie es ist..

Du hast es nun selbst in der Hand zu entscheiden ob Du das bis ins Alter mitmachen möchtest..

Ich sag Dir nur das eine...Die Jahre ziehen so schnell vorbei und am Ende bleiben Affäirefrauen meisten auf der Strecke...

Frag dich ..Was Du dir wert bist...Dieser Mann ist nur ein kleines Lichtlein von vielen im Universum...einer von vielen..

m47
 
Top