G

Gast

Gast
  • #1

Was haltet ihr von Linkshändern?

Habt ihr da Vorurteile, Erfahrungen, Warnungen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Man sagt, sie sind kreativer. Hatte immer Rechtshänder-Partner, jetzt einen Linkshänder. Ich habe keine Vorurteile - er ist sowieso ganz anders als die vorherigen, deshalb ist ein Vergleich nicht möglich. Sehe es also eher positiv, jedoch nicht wertend!
 
M

Marianne

Gast
  • #3
Möchte nun nicht mit rausgesuchten Statistiken anrücken. Daher kann ich nur sagen, dass ich in meinem ganzen Leben noch keinen Unterschied zu Rechtshändern festgestellt habe.
Aber jetzt, wo Du es so sagst, fällt mir auf, dass ich noch nie in einen Linkshänder verliebt war. Tja, liegt wohl daran, dass sie seltener sind.

Meinen Kindern habe ich klarerweise in die rechte Hand die Schere oder den Löffel gegeben. Ich hoffe nun ernstlich, sie damit nicht vergewaltigt zu haben... ;) oder gar über ihre wahren Neigungen hinweggesehen zu haben. Habe aber schon Mütter dabei ertappt, ihre Kinder regelrecht zu Linkshändern zu erziehen, nur damit sie sagen können, ihr Kind sei anders...
 
  • #4
in irgendeiner doku haben sie mal verlautet, dass linkshänder die besseren kämpfer seien, hauptsächlöich weil man eher auf rechtshänder eingestellt ist.
 
G

Gast

Gast
  • #5
@3: Stimmt, spiel als Rechtshänder im Tischtennis mal gegen einen eigentlich gleichstarken Linkshänder - und du verlierst!
 
G

Gast

Gast
  • #6
@2 Marianne: Ich glaube, dass man echte Linkshänder nicht wirklich "umpolen" kann. Mein Sohn nahm als Kind instinktiv zum Essen, Schreiben, usw., die linke Hand. Zunächst dachte ich, es sei nur eine falsche Angewohnheit und machte es wie du: Ich zeigte ihm die vermeintlich "richtige" Hand.Es war nutzlos! Er ist einfach Linkshänder.
Als Partner kenne ich keinen Linkshänder, aber die Freundin meines Sohnes meint, er sei besonders sensibel. Ich würde das aber jetzt nicht unbedingt so ernst nehmen!
Angela
 
G

Gast

Gast
  • #7
Mir ist schon seit längeren aufgefallen das sehr häufig Mitarbeiter von Banken Linkshänder sind. Im Fersehen konnte ich neulich sehen das Barak Obama mit links unterschrieb. Was immer das bedeuten mag, es fiel mir auf :)
 
G

Gast

Gast
  • #8
Bill Clinton ist auch Linkshänder!
 
M

Marianne

Gast
  • #9
@5: Angela, Du beruhigst mich, dann habe ich also "echte" Linkshänderinnen. Ich denke, es ist in Wahrheit egal, doch es wird gern viel hineininterpretiert... ;)
 
  • #10
Ich habe keine Vorurteile gegenüber Linkshändern. Hauptsache, sie hat nicht zwei linke Hände ...
 
  • #11
Ein Problem der Linkshänder ist halt, dass sie besondere Werkzeuge wie Scheren und Messer brauchen und dadurch schon im Leben ein paar Probleme mehr haben als andere. Ansonsten sehe ich keinen Nachteil in einem Linkshänder.

Worauf man theoretisch alles achten könnte... die Leute mit den Checklisten müssen echt Geduld haben.

Ich denke immer noch, der Funke muss überspringen, die Wellenlänge stimmen und dann ist einem etliches ziemlich egal.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich selbst bin Linkshänderin. Allerdings musste ich in der Schule mit der rechten Hand schreiben. Das war vor über 40 Jahren Standard. Das Besteck halte ich auch richtig. Das wird wohl der Grund sein, dass es den wenigsten Menschen auffällt. Mir fällt allerdings auf, dass ich alles was Kraft oder Präzision erfordert mit der linken Hand erledige. Hab ich sonst noch Schrullen, fallen mir die natürlich nicht auf, weil ich nichts anderes gewöhnt bin.
Anderes Werkzeug brauche ich nicht, nur ruiniere ich für andere ein scharfes Messer sofort, weil bei mir die Schnittfläche anders angesetzt wird. Man gewöhnt sich meist an die Gegebenheiten, wie z. b. bei Schöpfern oder Saucieren.

Helena
 
  • #13
#11 erinnert mich an meine uroma und oma, die waren ganz besessen von der "guten" hand.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich bin Linkshänderin und mein Mann ist auch Linkshänder. Mein Mann ist der erste Mann in meinem Leben, mit dem das Zusammenleben nicht nur funktioniert, sondern durch und durch schön ist. Wir verstehen uns auf allen Ebenen.
Auf jeden Fall würde ich sagen, dass wir Linkshänder schon etwas anders sind.
Wie Angela sagte, ich habe auch den Eindruck, dass wir sensibler sind. Diese Leistungsgesellschaft als ein Produkt von der Dominanz der linken Gehirnhälfte (=Rechtshänder) gefällt uns meistens nicht. Wir lieben das Schöne, das Harmonische und denken in grossen Zügen, zusammenhängend und holistisch. Deshalb erscheinen uns egoistische Motive als banal gesagt "dumm", da alles im Leben zusammenhängend ist, jegliche Einflüsse wieder mindestens indirekt wieder zurück fliessen. Viele von uns Linkshändern interessieren sich für globale Angelegenheiten, wir sind interessiert an Forschungen und Entwicklungen. Aus dem Grund finden sich viele Politiker, Musiker, Designer oder Entdecker bei den Linkshändern.
 
Top