• #61
Die schlechten Erfahrungen haben die Frauen gemacht, die sich von Männern treiben ließen und damit "drohten" weg zu sein, wenn es nicht fix in die Kiste geht, d.h. keine Beziehungschance.
Ist das nicht mit jedem Kriterium so? Wenn ich einer Frau am Anfang sage, dass ich keine Kinder möchte, nur vegan esse oder in keinem Fall zusammen wohnen möchte, muss ich damit leben, dass die Frau sich verabschiedet oder sie muss damit leben, dass ich die Beziehung so nicht will. Es gibt ja auch hier im Forum Männer, die langsames Kennenlernen ebenfalls bevorzugen. Ebenso Frauen, die nicht so lange warten würden wie die FS. Sichtweisen kann man eben nicht wegdiskutieren und auch nicht "wegdrohen". Die FS hat einen insgesamt sehr geregelten Ablauf. Das steht ihr frei. Es steht dem Mann aber dann auch frei, nicht mitzumachen. Wenn er grundsätzlich nicht ins Kino geht oder kein Interesse an Kochen hat, ist das doch auch nicht anders. Ich sehe das entspannt, dann passt es eben nicht.
 
  • #62
sie macht im Onlinedating andere Erfahrungen als bisher in ihrem Leben und versteht nicht
Ähm .....
Welchen Teil von "Ich will Sex" verstehst du denn nicht ?

Es gibt einen Plan. Dieser Plan hat schon funktioniert, aber damals vielleicht auch nicht immer.
Momentan funktioniert er nicht. Das muss nicht nur am Plan liegen, es können auch andere Parameter eine Rolle spielen.
Nun ist es doch so - möchte ICH meinen Plan mit jemandem nicht umsetzen, ist es mir egal, ob dieser Jemand meinen Plan mag oder nicht.
Anders schaut es aus, wenn ich Kandidaten habe mit denen ich gerne will - diesen aber mein Plan nicht gefällt.

Sollte eigentlich logisch genug für jemanden aus der IT Branche sein.
 
  • #63
Anders schaut es aus, wenn ich Kandidaten habe mit denen ich gerne will - diesen aber mein Plan nicht gefällt.
Dann schmachtet man demjenigen vielleicht einen Moment lang nach, weil er so hübsch oder charmant ist, lässt ihn dann aber seiner Wege ziehen, weil der Kopf nämlich weiß, dass es doch keinen Zweck hat, wenn man sich selbst verbiegen muss, damit es passt. Du hast doch im Parallelthread selbst geschrieben, dass man auf sich selbst achten soll.
Ich denke zumindest, dass die junge FS hier das durchaus weiß. Falls es überhaupt das Problem sein sollte, dass sie den ein oder anderen ja gern genommen hätte, wenn er nicht zu schnell für sie wäre.
 
  • #64
Das mit zu langsam habe ich auch letztes Jahr kennengelernt.

Da hatten wir 2 oder 3 Mails und dann fragte sie mich, welche sexuellen Leidenschaften ich habe und teilte mir mit was sie beim Sex sehr gerne hat. Erst dachte ich mir, ich bin auf der falschen Userinnen dies nicht schreiben, aber es gibt halt auch andere Userinnen, die das gerne schreiben.

Die Einzelheiten behalte ichlieber für mich.
 
F

Finanzprüferin

  • #65
Liebe @CatInTown ,

ich bin froh zu lesen, dass es hier auch andere Frauen in etwa meinem Alter gibt, die Regeln bzgl. des Kennenlernens aufstellen!

So etwas kommt nur leider bei den anderen Mitgliedern hier nicht gut an, ich musste mich hier auch schon für meine Planung und Kriterien beschimpfen lassen. Es sind eben nicht alle so rational wie wir beide.

Du solltest weiterhin so daten, dass du dich dabei wohl fühlst. Lass dich zu nichts drängen.
Ich sehe es auch so, dass man ruhig einige Treffen warten kann bis zum Kuss und bis zum Sex sowieso lange genug um zu wissen, dass der Mann es auch ernst meint. Ich hätte auch keine Lust für jemanden das Betthäschen zu spielen. Gerade wenn man häufig neue Dates hat würde sich die Anzahl der Geschlechtspartner ganz schön ansammeln in einigen Jahren.
Männern ist es egal, mit wie vielen Frauen sie etwas haben, deswegen haben sie es leider auch eiliger und sind da nicht so vorsichtig.
Ich wünsche dir auf jeden Fall jemanden der Verständnis hat und keinen Druck macht.

Wo ich denke, dass du flexibler sein könntest, ist die zeitliche Planung der einzelnen Dates und die darin enthaltenen Aktivitäten. Also die Dinge, die nichts mit den oben beschriebenen Annäherungsversuchen zu tun haben.
Lass den Mann auch ruhig mal vorschlagen, was er unternehmen möchte und ich würde auch offen lassen, wie lange die Treffen dauern sollen.

Schöne Grüße
w30
 
  • #66
So etwas kommt nur leider bei den anderen Mitgliedern hier nicht gut an, ich musste mich hier auch schon für meine Planung und Kriterien beschimpfen lassen. Es sind eben nicht alle so rational wie wir beide.
Letztlich ist es natürlich völlig in Ordnung, Kriterien aufzustellen, bis das Buch dick genug ist. Bei Dir und auch bei @CatInTown ist die Vorgehensweise eben einfach langsamer. Auch das ist in Ordnung.

Warum aber fragt ihr dann hier nach und habt nicht auch die Gelassenheit, abzuwarten, bis sich passende Männer finden? Und empfindet es als "beschimpfen", wenn andere hier den Kopf schütteln oder einfach eine andere Sichtweise haben?
Wenn man sein Leben haarklein plant und mit strikten Regeln einschränkt, ist vielleicht gar kein Platz mehr für einen Partner? Für mich wäre so ein für mein Empfinden überreguliertes Leben nichts. Und offenbar ist es ja auch nicht wirklich erfolgreich, weil die gewünschten Männer lieber ihren Spaß mit anderen Frauen haben und eben die übrig bleiben, die keine anderen Frauen finden. Aus meiner Sicht: selbst schuld. Und entschuldige bitte die Beschimpfung...
 
  • #67
Mir wäre das zu starr, wenn du das wirklich genau so abhakst. Ich habe tolle erste Dates gehabt, wo aus Kaffee trinken dann die ganze Nacht durch die Stadt ziehen und reden wurde - sowas ist magisch. Damit meine nicht, dass es schnell Sex geben muss, gar nicht. Sondern, dass sich beim Kennenlernen doch so ein Flow einstellt, wenn es gut läuft. Und wenn man dann denkt, man trifft sich gleich am nächsten Tag wieder, weil beide so erfreut sind, dann ist das doch schön. Bisschen einstellen auf die jeweilige Situation empfinde ich als besser als einen strikten Plan. Denn das kommt einfach oft auf lahm rüber, wenn der andere merkt - sie hakt so eine Strichliste ab. Das stört ja viele am Online-Dating auf Dauer, dass es immer gleich abläuft. Man trifft sich in einem Café, checkt gegenseitig die Punkte ab und rasselt seinen Lebenslauf runter, weil man das schon hundertmal gemacht hat. Da ist es dann immer schwierig, das besondere am anderen zu sehen und Romantik aufkommen zu lassen.