G

Gast

Gast
  • #1

Was braucht ein Mann um sich zu verlieben / Beziehung anzufangen?

Hallo,

habe vor einigen Monaten einen netten Mann kennengelernt. War eigentlich von Anfang an eine Bettgeschichte, leider hatte ich gegen Ende doch etwas an Gefühlen entwickelt. Er hatte mir einige Male gesagt, er würde sich mit mir in jeder Hinsicht gut verstehen, verbringe gerne Zeit mit mir und er fühlt die Spannung, sexuelle Anziehung zwischen uns, ABER, er hätte sich halt nicht verliebt.

Nun zu meiner Eingangsfrage : wenn freundschaftliches Miteinander, Wohlbefinden und Spannung/ Anziehung gegeben sind, reichen diese Punkte nicht aus um eine Beziehung einzugehen und dann durch weiteres kennenlernen herauszufinden ob es auch wirklich passt?

Würde mich freuen viele männliche antworten zu erhalten. Es ist mir klar, dass mir diese Antworten nicht das wiedergeben was in diesem speziellen Mann vorgeht, aber sie würden zumindest meinen Horizont erweitern.

Danke, FS
w Ü30
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hallo,
das kannst du nicht verallgemeinern, wichtig ist nur, dass es für ihn bei dir nicht so ist, es nicht mehr ist, warum auch immer, und er gesagt hat, er ist nicht in dich verliebt und das musst du ihm auch glauben. Mit ihm kannst du nur weiter Spaß haben, wenn das für dich so ok. ist, nicht, wenn du von ihm mehr erwartest als die Affäre.
 
G

Gast

Gast
  • #3
An Fs

Grausame Wahrheit. Er steht einfach nicht auf Dich. Es gibt kein Rezept für die Liebe. Man(n) verliebt sich oder nicht.

Tun Sie sich einen Gefallen und lassen los.

Alles erdenklich Gute.

LG w (45)
 
  • #4
Hallo,

der Mann ist ehrlich zu ihnen.
Vielleicht will er einfach auch generell (noch) nichts verbindliches in Sachen Beziehung/Kinder.

Er will sie auf der friends with benefits -Schiene und das ist anscheinend ideal für ihn.
Er hat seine Freiheiten in jeder Hinsicht und bei Bedarf eine warme Heimstatt.

Was wollen Sie denn erreichen?
Wenn er sich trotz solcher Nähe bisher nicht in sie verlieben konnte, dann sehe ich
da keine grosse Aussicht, ihn zu einer Beziehung "auf Probe" zu überreden (es würde sich am aktuellen Zustand ja nicht viel für ihn ändern, außer, das er an sie gebunden ist).

Platt ausgedrückt:
Warum die Kuh kaufen, wenn man die Milch auch so haben kann.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nein, es reicht nicht, nicht bei diesem Mann, offenbar. Ansonsten ist der Faktor Attraktivität und sexy schon ausschlaggebend. Sex und Niveau, attraktiv, unkompliziert, in der Reihenfolge, das ist der Garant und nix anderes, auch wenn du Putzfrau bist, was nützt die gesittete Ärztin oder Bankerin oder oder, die nicht blasen kann oder will, da fehlt dir halt was, dass ihn für immer anmacht, im Bett sozusagen
 
G

Gast

Gast
  • #6
Verlieben ist doch ein Gefühl und das hat man oder nicht. Erzwingen kann man es definitiv nicht. Es würde auch keinen Sinn machen, dass Du Dich verbiegst nur das er sich in Dich verliebt. Entweder es passt oder es passt einfach nicht und bei ihm leider wohl nicht.

Für mich muss eine Frau bestimmte Eigenschaften haben, sonst ist sie uninteressant. Aber das reicht noch nicht ... es muss sich ein bestimmtes Gefühl einstellen. Bei mir hat das was mit Nähe zu tun, sprich mein Gefühl ändert sich, wenn eine passende Frau in meiner Nähe ist. Oder anders ausgedrückt: Wenn sie in meiner Nähe ist, ändert sich das Gefühl, es fühlt sich wohlig an, einfach toll. Davon möchte ich dann gerne mehr haben. Bei anderen Frauen stellt sich das Gefühl nicht ein, für mich ein sicheres Zeichen.

m48
 
G

Gast

Gast
  • #7
Es muss eine gewisse Kluft vorhanden sein, die sich der Mann erkämpfen kann! Ich habe mich immer in die unsterblich verliebt, die sich sexuell sehr unnahbar gezeigt haben.

m.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Wenn alles anscheinend stimmt, nur er (noch) nicht verliebt ist, dann gibt es ermutlich nicht so viele Möglichkeiten:

1. er möchte wirklich nur eine Bettgeschichte (war halt so von Beginn an gedacht)
2. er ist nicht wirklich "frei" (wäre unschön, dann spielt er nicht mit offenen Karten)
3. du bist nicht die Frau, mit der er sich eine feste Bindung vorstellen kann. Warum das so ist, kann aber nur er beantworten.
4. er findet wirklich alles gut, hat aber Probleme damit, dass es als "Bettgeschichte" gestartet ist. (das allerdings ist ein unsinniges Problem, denn er war ja "Mittäter")
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich erwarte gegenseitige Empathie, Liebe und Akzeptanz, kompatible Grundwerte, eine sehr gute Kommunikation und Ehrlichkeit und eine mögliche gemeinsame Zukunft ohne eine Wand unlösbarer Probleme als da wären: Kinder von anderen Partnern, psychische Erkrankungen, unheilbare ansteckende Sexualerkrankungen, promiskes Vorleben.

M ü30
 
G

Gast

Gast
  • #10
Kurzfassung: rational ja / emotional nein.

Ich kann Dir nur empfehlen, eine Beziehung unter keinen Umständen erzwingen zu wollen. Gib ihm einfach das Gefühl gern gesehen zu sein und das Du Dich auf ein Wiedersehen freust ohne "Hintergedanken". Evtl. entwickelt sich dann im Laufe der Zeit mehr und ihr seid, ohne es explizit ausgesprochen zu haben, ein Paar. Ausnahme: er ist gebunden.

Denn wie Du in Deiner Fragestellung schreibst bist Du ü30 demzufolge wird auch der Mann ü30 sein und in dem Alter ist man je nach Vorleben mehr oder minder vorsichtiger und zögerlicher geworden und Zwang ist das Letzte was man(n) haben will.

m /42
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hallo Fs !
Ich beschreibe es dir mal aus "meiner" SIcht, er findet dich gut für unverbindlicheTreffen aber nicht für eine Beziehung.
Ich würde keiner Frau sagen das ich nicht verliebt bin, wenn ich mir eine Beziehung mit ihr
vorstellen kann. Das sage ich nur wenn ich das ganze unverbindlich halten möchte, oder
die Frau ist mir zu aufdringlich und erwartet sowas wie eine "Zusage"...

Findest du einen Mann so "anziehend" mit dem du Sex gehabt hast, der dir dann ins
Gesicht sagt: Ich bin nicht verliebt !

Ich finde das nicht so toll um eine Beziehung anzufangen,aber das ist meine persönliche
Meinung. Gruss m40
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich bin wahrscheinlich eher weit entfernt von "deinem" Mann, aber du wolltest ja möglichst viele Antworten von Männern. Reine Sexgeschichten hatte ich noch nie, von daher weiß ich nicht, wie und unter welchen Umständen sich daraus Liebe entwickeln kann. Aber was passiert, wenn ich mich verliebe? Dann fühle ich mich wie vom Blitz getroffen, laufe wie auf Wolken durch die Gegend und nerve mein Umfeld mit elender Schwärmerei. Mit 48 Jahren ist mir das etwa bei einer Handvoll Frauen passiert. Auf freundschaftliches Miteinander, Wohlbefinden und Anziehung kann ich das gar nicht herunterbrechen - das ist natürlich alles enthalten, aber das Wesentliche kann man nicht in Worte oder Punkte fassen. Entweder es schlägt ein mit Donnerschlag oder eben nicht. Wenn ja, ist es völlig unvernünftig, gewaltig und wunderschön. :) Deswegen gibt es glaub ich keine wirkliche Antwort darauf, WARUM man sich verliebt oder nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich habe mich immer in die unsterblich verliebt, die sich sexuell sehr unnahbar gezeigt haben.-



Liebe Frau

was in dem Betreffenden genau vorgeht kann keiner hier sagen. Es klingt so als wolle er deine Erwartungen dämpfen. Das heisst er hat gespürt dass du jedenfalls mehr erhoffst als Freund+.

Ich kann dir hier eine wahre und komische e-dating-Story erzählen die ich selbst erlebt habe.
Ein Kontakt entstand und es ging zwischen uns wochenlang hin und her. Mal war er in den USA, mal war ich im Ausland. Wir riefen uns fast schon täglich an. Schliesslich heben wir uns planmäßig verabredet (am Flughafen, wo sonst) und auf den ersten Blick total verknallt. Beidseitig. Und damit fingen die Probleme an !
Vorher war alles lustig, locker und telefonisch bzw. elektronisch. Und dann wurde Zusammenraufen nötig. Da wäre er mir auch fast weggelaufen, ehrlich, obwohl er verliebt war. Gesagt hat er mir gar nichts ! Er war halt schweigsam und zog sich zurück. Das war aber ein gutes Zeichen, denn er fühlte sich betroffen weil er nicht so recht wusste wie wir jetzt weiterkommen sollen. Und ich wusste das auch nicht so wirklich. Solche Hänger in der Kennenlernphase kommen vor, auch das Gefühl "vielleicht besser nicht ?" wenn der andere nichts sagt. Dass deiner dir sagt "Ich bin aber gar nicht verliebt!" werte ich daher als klare Absage oder Grenzmarkierung. Ein echt verliebter Mensch kann of gar nicht so richtig beschreiben was gerade in ihm los ist. Meiner meinte es sei alles unordentlich , daher liess ich ihn eine Weile in Ruhe bis er von selbst zu mir kam. Wenn er nicht von selbst zu dir kommt ist es viel zu früh mit Sex und allen Trara die Überwältigungsmasche zu fahren. Das geht meist schief. Viel besser ist es wenn er unbedingt bei dir sein will.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich sage es dir jetzt mal ehrlich aus meiner Sicht. Du kannst als Frau so attraktiv und hübsch sein, wie du möchtest, ABER es ist nur der erste Schritt zum Nettfinden und ein Freifahrtschein fürs Bett oder für längere Bettgeschichten mit einem tollen Mann deiner Wahl. Da bist du anderen Frauen vielleicht etwas überlegen, da nur wenige Frauen so dermaßen heiß, geil, optisch toll aussehen.... Wenn dem so ist, dann freu dich und ungenieß es, so lange, wie der Mann mit dir ins Bett gehen möchte.

Der zweite Schritt ist, dass die Frau sehr gut im Bett sein muss und alles mitmacht, was der Mann sich in seiner Vorstellung erhofft, wünscht und erträumt, so dass er sagen kann: "ja, mit der Frau könnte ich alles erleben und alt werden, ohne, dass ich auf etwas verzichten muss". ( Hier sind es nach meiner Feststellung schon ein paar mehr Frauen, die in diese Kategorie passen. Tendenziell diese, die man heiratet, im Laufe der Zeit aber meistens mit einer Geliebten betrügt, weil die einst so offene Frau, doch nicht so offen ist oder im Bett immer zickiger und ablehender wird.) Der sexuelle Teil ist also enorm wichtig, dass ein Mann Ja zu dir sagt und auch bei dir bleibt. Eben, dass ihr euch sexuell auf einer Höhe seid, sonst wird es niemals klappen!

Und der dritte Schritt ist, dass man mit der Frau auch gut reden oder unterhalten kann (ja auch als Mann ist das wichtig). Gerade junge Frauen, die jünger sind als ich, haben ja noch nicht so viel zu sagen, oder Gleichwertiges zu erzählen (Lebenserfahrungen eben), das mich auch interessiert oder sie sind noch zu unsicher, schüchtern und zurückhaltend. So stelle ich mir ein Leben und einen Alltag mit dieser Frau halt unter keinen Umständen vor. Demzufolge reicht ein schönes Aussehen als Frau oftmals nicht für etwas Festes, wenn ich nicht auch zu ihr Aufschauen kann.

Eine Frau kann also punken, wenn sie: möglichst gleichalt ist, gleiche Erfahrungen wie ich gesammelt hat, oder dem Mann sonstwie ähnlich ist, gleiche sexuelle Vorstellungen hat, Verständnis für Nähe und Distanz (haben viele junge Frauen noch nicht), Offenheit, Freiheiten lassen, Verstehen wie der Mann insgeheim tickt (und er tickt nicht so, wie alle Frauen das immer meinen), sie sollte zudem hübsch sein, eine Diva, aber auch ein lässiger Kumpel.
Eine Kombination aus so vielen Facetten, die nur wenige Frauen haben.
 
  • #15
Nein, das ist keine reine Sex-Beziehung. Er will seine Zeit mit der FS auch auf andere Weise verbringen, nicht nur mit Sex.

Wäre es nur wegen Sex, dann merkt man nachlassendes Interesse, gleich nach seinem Orgasmus.

Es ist m.E. die Ungeduld. Die Leute wollen sich gleich zu Beginn verlieben, z.B. gleich beim ersten Date. Wenn das nicht eintritt, dann glauben sie, daß sie sich nie in den Anderen verlieben.

Liebe braucht Zeit, Geduld und Gelegenheit. Um sich zu bilden, zu wachsen und zu blühen.
Das geht i.d.R. nicht soo schnell.

Viele Paare (die meisten ?) mochten sich anfangs gar nicht. Kamen aber trotzdem zusammen, und verliebten sich dann halt später ineinander.

Die FS sollte weiter mit diesem Mann zusammen kommen. Aber eben nicht nur für Sex. Und nicht bei jedem Treffen Sex. Man kann auch kuscheln und Zärtlichkeiten austauschen, ohne daß das mit Sex endet.

Wenn Mann und Frau zusammen kommen, und Beide hetero sind - dann ist auch eine Chance für die Liebe.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hallo FS

Das sind 2 getrennte Fragen..

"wenn freundschaftliches Miteinander, Wohlbefinden und Spannung/ Anziehung gegeben sind, reichen diese Punkte nicht aus um eine Beziehung einzugehen? Nein!

"und dann durch weiteres kennenlernen herauszufinden ob es auch wirklich passt?" ja das ist möglich..

Gleich zum Anfang Verliebtsein ist keine vorgeschriebene vorraussetzung für eine Partnerschaft..

Ich wüsste nicht wo das steht...


Gefühle entwickeln , Gemeinsamkeiten herausfinden, tiefere Verbundenheit spüren all das sind Dinge die sich auch im Laufe der Zeit entwickeln können..

Meiner Erfahrung nach sind diese Dinge wenn sie später kommen sogar noch tiefer und beständiger als gleich Verliebtheit zu Beginn..

M
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich bin zwar kein Mann, musste bei deinem Text an einen männlichen Liebes-Coach denken, der das Thema "Männer und Gefühle" aus männlicher Perspektive und doch auch für Frauen verständlich aufgreift. Vielleicht hilft dir ja ein Blick auf seine Website: www.christian-sander.net - er will mit diesem kostenlosen Angebot im Web zwar auch seine Bücher promoten - aber die musst du ja nicht kaufen. Schon der öffentlich zugängliche Teil der Website war für mich interessant und tatsächlich stellenweise seeehr aufschlussreich.

Viel Glück, ich hoffe es hilft dir weiter!
 
  • #18
Naja, für eine spannenede Sexbeziehung braucht es halt nicht ganz so viel wie für eine dauerhafte Beziehung. Ich hatte schon "benefit"- Beziehungen mit einigen Frauen die ich ganz sicher nicht täglich um mich herum ertragen hätte.. aber für diese eine Sache war es grandios..
für "nur Sex" reicht es wenn die Dame sich halbwegs benehmen kann , gut aussieht und nicht klettet.. für eine richtige Beziehung muss da wesentlich mehr passen.. da rückt dann das Aussehen etwas weiter hinter und die Wertvorstellungen weiter vor..
 
G

Gast

Gast
  • #19
Hallo, hier ist die FS,

vielen Dank für alle Antworten. Ich habe absichtlich vieles ausgelassen weil ich die Antworten auf die Frage, und nicht situationsbezogen haben wollte.

#8
Danke, du hast es am besten getroffen.

Die Geschichte ist so, dass ich nach 13 Ehejahren 10 Monate getrannt war und per Zufall diesen Mann kennenlernte. Bei mir war da sofort eine sexuelle Anziehung da. Wir waren mit 2 monatiger Unterbrechnung 8 Monate "zusammen". Ich bin mit ihm beim 1. Date ins Bett weil ich mir zu diesem Zeitpunk keine feste Beziehung vorstellen konnte aber auf Sex mit ihm auch nicht verzichten wollte. Beim zweiten Date hat er dann gemeint er möchte mir keine Hoffnungen machen, er habe sich schon lange nicht verliebt. Er wurde von einer langzeit Beziehung betrogen und im warmen Wechsel verlassen. Ich meinte dazu, lass uns Spass haben solange es hält. Es folgten Essen gehen, Kino, Spaziergänge mit Händehalten, und in der zweiten Hälfte unserer Zeit Themalbad Besuche mit viel Umarmen und Reden aber auch ohne Sex.

Ich bin 4,5 Jahre älter als er UND habe 3 Kinder. Mein Ex-Mann hat sich beim ersten Mal eingemischt und dann war auch kurz danach Schluss. In der zweiten Hälfte war mein Ex-Mann auch irggendwie immer presänt und "er" hat sich auch gar nicht mehr wohl gefühlt in meinem Haus.
Als wir uns ausggesprochen haben, und wo er meinte er habe sich halt nicht verliebt, da hat er auch gesagt, er würde keine gemeinsame Zukunft für uns sehen, vielleicht würden meine Kinder seine Möglichkeit sich zu verlieben blockieren.

Wir haben uns danach noch ein Mal getroffen und seitdem ist Schluss. Allerdings hält er einen sehr oberflächlichen wöchenltichen Kontakt per SMS.

Manchmal ist es halt nicht der richtige Zeitpunkt. Unter anderen Umständen könnte ich mir vorstellen, dass es gut geklappt hätte. Aber vielleicht wusste er auch gleich von Anfang an, dass ich nicht die Eine für ihn bin.

FS, w 37
 
G

Gast

Gast
  • #20
Es ist mir klar, dass mir diese Antworten nicht das wiedergeben was in diesem speziellen Mann vorgeht, aber sie würden zumindest meinen Horizont erweitern.

Nun ja, er hat sich auf eine Sexgeschichte eingelassen, ohne verliebt zu sein. Das unterscheidet ihn schon einmal von Männern wie mir, die das nicht könnten. Wir gehen eine Beziehung nur ein, wenn wir bereits verliebt sind, und ebenso halten wir es mit dem Sex.

Deshalb glaube ich nicht, daß sich an seinen Gefühlen für Dich noch wesentlich etwas ändern wird. Eine Sexgeschichte ist eine Sexgeschichte und bleibt eine Sexgeschichte. Für eine Partnerschaft, die auf Liebe und Treue, auf Loyalität und Vertrauen fußt, sind solche Männer eher weniger geeignet.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Bei meinem ex war das auch so.
Nach 1 Jahr gab ich die Hoffnung auf.
Er sagte, er sei immer noch nicht genug verliebt...
das war auch bei der Frau vor mir ... bei der davor...
Die davor hat ihn !verlassen.. das war die Traumfrau ..
die Frau nach mir war wieder nur was mit wenig Gefühl ... ( bis sie ihn verlies)
Mein Fazit:
Wenn ein Mann innerlich nicht bereit für eine Frau und Familie! ist..
wird er sich auch nicht völlig fallen lassen..
Er verliebt sich in unerreichbare Frauen oder eben gar nicht.
Bis er ( wenn es je der Fall ist) innerlich bereit ist... dann kann sich eine weniger gut passende Frau die Richtige werden.
Du kannst nichts tun, außer dich zu retten und auf Abstand zu gehen, wenn du was richtiges willst.
Lg
 
G

Gast

Gast
  • #22
Liebe FS,

leider haben die meisten Antwortenden ungenau gelesen.

Der Mann mag Dich ja schon. Vielleicht sogar sehr. Der steht also DURCHAUS auf Dich!

Er hat immer wieder Deine Nähe gesucht, nicht nur die körperliche. Er ist gern mit Dir zusammen.

Also liegt es an etwas anderem. Und da beginnen die Deutungen, denn mehr können wir hier nicht, außer Rätselraten.

Es könnte alles Mögliche sein, was aber weniger etwas mit Dir, sondern vor allem mit IHM, mit seinem Innern zu tun hat.
Er könnte zu sehr an einer bestimmten Vorstellung seiner Zukünfitgen hängen und zu sehr "abgleichen". Er merkt zwar schon, dass er Dich mag, aber dann grätscht ihm immer wieder seine festgefahrene Vorstellung vor das innere Auge.
Es könnte eine Bidungsangst sein.
Es könnte sein, dass ihm irgend etwas an Dir vielleicht innerlich Angst macht und er es sich nicht für immer/für ganz nah vorstellen kann, damit konfrontiert zu sein.
Es könnte noch eine heimliche, große, unerfüllte Liebe zu jemand anderem im Hintergrund sein.

Liebe FS, schäl Dich aus der Sache raus, sonst leidest Du zu sehr.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Es muss eine gewisse Kluft vorhanden sein, die sich der Mann erkämpfen kann! Ich habe mich immer in die unsterblich verliebt, die sich sexuell sehr unnahbar gezeigt haben.

m.

Der Nachteil dabei ist, dass man auf diese Weise oft welche erwischt, die auch späterhin wenig Interesse an Körperlichkeiten haben. Eine sinnliche, leidenschaftliche Frau wird keinen Mann, den sie scharf findet, lange "zappeln lassen".
Liebe FS, es gibt keine allgemein gültige Antwort. Mir wäre das Gegenteil von dem lieber, was der zitierte Gast geschrieben hat. Von gehemmten, verklemmten Frauen habe ich genug und von gähnender Langeweile auch.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich sehe oder verstehe den Grund nicht warum dieser besagt Mann sich noch in die FS verlieben soll!

Wie unglaublich schön oder reizvoll müsste ein Mann eine Frau finden um sich bei den Grundbedingungen zu verlieben oder auch anders gefragt, wie verzweifelt!

FS dieser Mann wird sich nie im Leben in Dich verliebt. Gut es kommt auch auf das Aussehens des Mannes an aber wenn Du gleich am Anfang so heiß auf ihn warst, dann wird er schon ganz nett ansehen.

Trenne Dich von ihm, wenn Du mehr als Sex willst.
 
  • #25
Ich bin zwar kein Mann, musste bei deinem Text an einen männlichen Liebes-Coach denken, der das Thema "Männer und Gefühle" aus männlicher Perspektive und doch auch für Frauen verständlich aufgreift. Vielleicht hilft dir ja ein Blick auf seine Website: www.christian-sander.net - er will mit diesem kostenlosen Angebot im Web zwar auch seine Bücher promoten - aber die musst du ja nicht kaufen. Schon der öffentlich zugängliche Teil der Website war für mich interessant und tatsächlich stellenweise seeehr aufschlussreich.

Viel Glück, ich hoffe es hilft dir weiter!

Au weia, kenne Christian Sander und seine Sicht gefällt mir, weil es absolut stimmt und er sich aufgrund zahlreicher Studien und Gesprächen mit Männern und Frauen auf sein Fachgebiet spezialisiert hat, außerdem hat er eine zeitlang mal als Barkeeper und "Seelentröster" gearbeitet, denn Barkeeper erfahren so einiges.

Christian Sander würde die Story der FS allerdings ganz negativ sehen so wie ich.
Grund mal wieder: zu schneller und früher Sex, reine Bettgeschichte
Ein Mann dem sexuell alles serviert wird, verliert das Interesse genau so schnell bzw.
wird er die Frau nur als Bettgenossin sehen, aber niemals als respektvolle und gleichberechtigte Partnerin, dass kann die FS total knicken.

Er schrieb auch ein E-Book: Warum sie sich nie zu schnell auf Sex mit ihm einlassen sollen....
wenn sie an Beziehung interessiert sind.....

Ein User hier schrieb etwas wahres....ihn ziehen Frauen an, die sexuell unnahbar erscheinen und nur nur wenige Frauen wissen, wie sie eben mit "no Sex" einen Mann letztendlich doch an sich binden, der Sex kommt dann, wenn er schon rettungslos verloren ist, aber nicht vorher. Tchja, da müssen einige Frauen noch üben - grins.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Ein Mann dem sexuell alles serviert wird, verliert das Interesse genau so schnell bzw. wird er die Frau nur als Bettgenossin sehen, aber niemals als respektvolle und gleichberechtigte Partnerin

Das ist, mit Verlaub, ein Schmarren. Ob er eine Frau als reine Bettgenossin wahrnimmt, hängt in erster Linie vom Charakter des Mannes ab, und nur in zweiter vom Verhalten der Frau.

Einem Mann, der reine Bettgeschichten ablehnt, kannst Du eine nackte Frau auf den Bauch binden, es wird trotzdem nichts passieren bzw. er wird bestenfalls versuchen herauszufinden, wer sie ist und ob er sich in sie verlieben könnte.

Umgekehrt wird er sein echtes Interesse an der Frau auch nicht verlieren, nur weil sie schnell nachgibt. Genau genommen kann sie das auch gar nicht, denn echtes Verliebtsein baut sich nicht von jetzt auf gleich auf. Männer, denen gleich "sexuell alles serviert" wird, sind also per se schon mal nur solche, die Sex haben können, ohne verliebt zu sein. Sonst hätten sie nämlich kein Interesse, und die Frau würde sich, wenn sie sich ihm zu rasch anbietet, ihre Chance bei diesem Mann verbauen.

Was nicht heißt, daß sich der Mann nicht trotzdem noch in sie verlieben könnte. Eine Garantie dafür gibt es allerdings nicht. Die Variante "erst verlieben, dann Sex" ist definitiv die sicherere. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #27
Liebe FS

niemals mit ihm ins Bett bevor er dir signalisiert dass er mehr Gefühle für dich hat als bloss zwischen den Beinen. Du musst ihn dir nehmen wenn er Gefühle zwischen den Ohren hat.

Tipp: wenn er nach 1-2 Treffs schon in die Kiste will ist das ein Alarmzeichen. Geschmeichelt fühlen brauchst du dich da auch nicht. Du bist appetitlich. Du bist ein süsser Happen. Du kommst gerade richtig um ihm Einsamkeit zu verscheuchen oder einen Karrierehänger verkraften zu machen.
Deine naive Ader: Triebe mit Liebe verwechseln. Du hast anfangs schon alles gegeben um ihn davon zu überzeugen du seist die Richtige.
Vielleicht stimmt das sogar aber er will davon nichts wissen. Aus seiner Sicht war es ein genialer Feldzug.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Immer wieder las ich von Männer: Eine gute Figur ist die halbe Miete.

Ansonsten:
- Ausstrahlung
- Selbstbewusstsein
- Herzlichkeit
- *Sexy* sein


Aus eigener Erfahrung: Mann verliebt sich zuerst in das Äußere, dann (vielleicht) in das Innere. Vielen Männern reicht aber - vor allem wenn sie noch recht jung sind - allein das Äußere, weil Frau dann als *Statussymbol* vorgezeigt werden kann!

w
 
  • #29
Gast 25

Bleibe nur bei Deiner Version, logisch, das die meisten Männer schnellen Sex nicht ablehnen.
Ablehnend sind meist die Männer, welche eben wie ich z.B. vor dem Sex eine Kennlernphase vorziehen, da sie eben auch wissen möchen, mit wem sie sich nackt vergnügen.

Leider scheint Deine Version aber nicht den Tatsachen zu entsprechen, wie auch Christian Sander und eine ganze Reihe von Single- und Bez.coaches es immer wieder bestätigen bzw. davor warnen.
Schneller Sex führt meist zur Enttäuschung DANACH, aber nicht zur beständigen Partnerschaft.
Auch bestätigen es immer wieder tagtäglich die Geschichten der Frauen, welche nach dem verfrühten Sex auch ganz verfrüht verlassen wurden.

Es ist leider die Regel, welche Ausnahmen immer bestätigen.
Die lebenslange Ehe nach einem ONS - hüstel, mag zwar vorkommen, habe ich allerdings noch nie in meinem Umfeld gehört.

Ähnlich könnte man jeder Frau raten schnell mit einem -noch fremden Mann- intim zu werden, er könnte ja evtl. doch der Richtige sein, evtl. auch nicht, die Enttäuschung sollte sie dann aber mitnehmen, ähnlich, wie beim Lotto oder beim Fröscheküssen, der 100.erste Frosch oder die 100.erste Bettgeschichte könnte was "ernstes" werden, dann sieht Frau mittlerweile entsprechend verlebt aus, hat ihren Ruf ohnehin weg und ist um Jahre gealtert.

Ich las hier noch nie davon, hilfe, wir kennen uns ein halbes Jahr, hatten erst spät Sex und sind jetzt verheiratet. Die Option einer Enttäuschung liegt in erster Linie nach schneller sexueller Verfügbarkeit, wenn sie "mehr" erhofft hatte.
 
  • #30
Immer wieder las ich von Männer: Eine gute Figur ist die halbe Miete.

Ansonsten:
- Ausstrahlung
- Selbstbewusstsein
- Herzlichkeit
- *Sexy* sein


Aus eigener Erfahrung: Mann verliebt sich zuerst in das Äußere, dann (vielleicht) in das Innere. Vielen Männern reicht aber - vor allem wenn sie noch recht jung sind - allein das Äußere, weil Frau dann als *Statussymbol* vorgezeigt werden kann!

w

Tut mir leid, das ist Klischee, denn was ich an Paaren auf der Straße herumlaufen sehe frage ich mich öfter allen ernstes, was hat dieser Mann an dieser -nichtssagenden Frau- gefunden?
Frauen, die weger figürlich, noch modisch, noch ausstrahlungsmäßig ein Hingucker sind.

In der Regel und ich glaube das finden viele, sind gerade unattraktive Frauen, welche eben nicht Deinen o.g. Stichpunkten entsprechen viel schneller gebunden bzw. verheiratet.

Also die Storys von schönen und obendrein intelligenten Frauen, die Dauersingles sind glaube ich aufs Wort. Das hässliche Entlein ist recht früh vom Markt, so kenne ich es und für mich ist das die Realität, alles andere sollte man in den Käseblättchen beim Friseur lassen.
 
Top