• #1

Warum ziehe ich immer 30 Jahre ältere Männer an?

Hallo Zusammen,
ich ziehe immer UNGEWOLLT deutlich ältere Männer (Altersunterschied +-30-35 Jahre) an. Ich bin gerade 25 Jahre alt geworden und es geht so seitdem ich 20 Jahre alt bin.
Ich hatte nach meiner Ausbildung für eine Automarke gearbeitet, dort nur umgeben von Männern bekam ich immer wieder Komplimente, die ich nicht ernst nahm. Ich hatte dann einen Kollegen (33 Jahre älter, Ehefrau und Kinder die älter waren als ich, vorhanden) der sich dann in mich (warum auch immer) verliebt hat, er hat mir dann jede Woche nach Hause rote Rosen geschickt und stand dann auch des Öfteren vor der Tür. Mein Nachbar (25 Jahre älter, flirtet mich immer wieder offensichtlich an, trotz Frau, und fragt mich wohin ich fahre und ob wir uns nichtmal heimlich treffen könnten.
Ich habe dann übrigens bei dem Autohersteller gekündigt und nochmal angefangen zu studieren. Dort gab es dann Professoren, die mir Andeutungen gemacht haben, dass wir ja nochmal gemeinsam den Lernstoff durchgehen könnten. Als ich nun einen zusätzlichen Führerschein machte, fragte mich mein Fahrlehrer, ob wir nicht durchbrennen wollten (er ist 28 Jahre älter) und er ja einen T5 hätte, der für uns zwei groß genug wäre. Jetzt jobbe ich neben der Uni und mein Kollege (30 Jahre älter, kennen uns seit vier Monaten) sagte mir, dass er mich sexy findet und ob er mich jetzt in den Ferien zum Essen einladen könnte, nach meinen Prüfungen und wir ja mal testen könnten, ob es bei ihm noch läuft, er hätte schon länger nicht mehr.....
auf Elite Partner schrieb mich jetzt ein 66 Jähriger Mann an, ob wir uns Daten können..
Bitte was ist das?!? Ich will das nicht :-( ich will einen Mann, der höchstens 7 Jahre älter ist als ich, damit wir gemeinsam unser Leben gestalten können und auf einer Augenhöhe sind.
Was strahle ich bitte aus?! Ich bin hilflos, ich habe kein Vaterkomplex und verstehe mich mit meinen Eltern bestens (wohne auch ich zuhause :) schon alleine deswegen müssten die Männer doch verstehen, dass es nicht klappt, wir sind doch auf ganz anderen Ebenen).
Ich brauche dringenden Rat, damit ich es in meinem Leben verändern kann! Also ich bin übrigens Widder und Aszendent Skorpion, sehr selbstbewusst und weiß was ich will, also nicht das kleine unsichere Mädchen ;-)

Viele Grüße,

Leni <3
 
  • #2
Hi Leni,
Ich kann dir das als ebenfalls 30 Jahre älterer Mann sagen.
Du bist wahrscheinlich attraktiv und viele "alte Säcke" glauben Sie könnten und müssten. Wahrscheinlich haben sie sich schon lange nicht mehr im Spiegel gesehen n! Selbst Goethe war so ein alter Sack, der mit 80 noch eine 20jährige anbraten müsste.
Du kannst gar nichts dafür. Ich rate dir, 20 Fotos deiner Grossmutter in der Handtasche mit zu führen, sie dem jeweiligen Kandidaten in die Hand mit den Worten "Das ist eher deine Altersklasse!" in die Hand zu drücken und sie dann links stehen zu lassen ...
 
  • #3
Also: du erzählst viel über die Avancen, die diese älteren Männer dir machen. Ja, das kann schon nervig sein, andererseits könntest du das auch einfach ignorieren.

Viel interessanter ist doch, was machen die jüngeren? Bleiben die aus, oder kriegst du auch von denen eindeutige Angebote?
 
  • #4
Nachtrag: wenn das noch immer nicht hilft, dann bringe die Kandidaten in eine peinliche Situation, in dem du seinen Antrag in aller Öffentlichkeit scheinbar annimmst ...
beim Nachbarn wäre das zum Beispiel, wenn seine Frau daneben steht und die ihn fragst, welche Dessous du denn zum Kaffee, auf den er dich eingeladen hat, tragen solltest ...
 
  • #5
Also grundsätzlich ist es nicht aussergewöhnlich, dass ältere Männer wesentlich jüngere Frauen anschreiben bzw. anbaggern. Kenne keine Frau, der das noch nie passiert ist. Bei dir scheint das aber schon auffallend oft zu passieren. Da ich dich nicht kenne, kann ich dir nicht sagen, woran das liegt. Irgendwas scheinst du auszustrahlen, was den Herren den Eindruck vermittelt, bei dir landen zu können.

An deiner Stelle würde ich mir darüber gar nicht so gross Gedanken machen. Viel wichtiger scheint mir, dass du deutlich und unmissverständlich Grenzen setzt. Dass ein Professor solche Angebote macht, geht gar nicht! Sag ihm das klar. Ansonsten geh zum Dekanat. Die Aussage deines Arbeitskollegen grenzt an sexuelle Belästigung. Und ich gehöre definitiv nicht zu den Frauen, die sich von jedem Blick belästigt fühlen.

Wirst du denn auch von Gleichaltrigen angesprochen?
 
  • #6
Liebe FS,
mach' Dir weniger Gedanken um die älteren Männer sondern guck' bei Dir, was der Grund ist, warum Du gleichaltrige Männer nicht anziehst. Da liegt dein Problem.
 
  • #7
ich ziehe immer UNGEWOLLT deutlich ältere Männer (Altersunterschied +-30-35 Jahre) an. Ich bin gerade 25 Jahre alt geworden und es geht so seitdem ich 20 Jahre alt bin.
Sehr wahrscheinlich hast du eine ganz bestimmte Art und unbewusst eine sexuelle Anziehungskraft für ältere Männer, das gibt es wohl!
Anscheinend finden dich ältere Männer erotisch. Manche ältere Männer lieben an jungen Frauen, die Leichtigkeit, Offenheit, Fröhlichkeit, Zuversichtlichkeit, symb. Jungfräulichkeit, Unbeschwertheit, Grosszügigkeit, Tatkraft, Vitalität. Das alles haben die meisten Frauen im höheren Alter nicht mehr. Du kannst dies also als Kompliment ansehen, musst aber nicht annehmen und auch nicht darauf eingehen, wenn du das nicht möchtest!
Du strahlst unbewusst genau das aus, was du anziehst, du ziehst somit unbewusst genau das an, was dich erreicht und sehr wahrscheinlich sagst du bei der Kontaktanbahnung nicht was Sache ist, damit verstärkt sich die Situation! Denke einmal darüber nach!
 
  • #8
Bei mir im Fitnessstudio sind auch zwei Herren um die 65 die generell extrem anzüglich reden und von denen alle genervt sind . Was ich beobachte : gerade bei Frauen wie dir 20-25 trauen sie sich am meisten .bei uns 35 aufwärts nicht so extrem . Was ich merke dass die Reaktion der jüngeren eher als positiv rüberkommt : sie lächeln freundlich während wir ganz schnell Grenzen setzen oder auch direkt unsere Meinung mitteilen . Eventuell solltest du einfach nicht zu freundlich sein und bei Bemerkungen sexueller Art sofort anti reagieren
 
  • #9
Also, dass junge, hübsche Frauen von alten Männern angebaggert werden, scheint es oft zu geben, darüber wird hier im Forum oft geredet, das ist also nicht weiter bemerkenswert.

Ich habe dich nun so verstanden, dass dich nie Männer in deinem Alter, also sagen wir +/- fünf Jahren anbaggern und das ist es sehr wohl.
Dafür muss es einen Grund geben, vielleicht mehrere und vielleicht finden wir hier gemeinsam etwas.
Ich fange einfach mal mit einer Idee an, ok ?

Ich spekuliere und frage ein bisschen:
du hast im Autohaus eine Lehre gemacht. Ich gehe bei meiner Spekulation davon aus, dass du nicht Mechatronikerin geworden bist, sondern Kauffrau, richtig ?
Schicke Automarke ?
Du hast hinter der Theke gestanden und die Termine klargemacht, die Kunden begrüßt und ihnen einen Kaffee angeboten, wenn sie warten mussten.
Charmant, attraktiv, gepflegt ?

Ich greife in die Klischeekiste:
Ihr durftet dort nicht kommen, wie ihr wolltet, Jeans und Chucks und Shirt mit Streifen, sondern du hattest eine blonde Aufsteckfrisur ( 'Banane' ), ein dunkelblaues Kostüm mit knapp knielangem Rock. Eine weiße Bluse. Dunkelblaue Pumps mit 5-8cm-Absatz. Eine kleines Seidentuch um den Hals, sehr dezenter Schmuck, ebensolches Make-Up.
Voilà, der Stewardessen-style.
So sehen alle Frauen aus, die im Dienstleistungsgewerbe, z.B. in Versicherungen und Banken arbeiten.
( jetzt werden hier wieder einige den Finger heben, 'ich aber nicht'. Ok, meinetwegen auch cremefarbene Bluse, ein Hosenanzug in schwarz usw...)
Die Frauen müssen so aussehen, weil das seriös und erwachsen und sorry, bieder aussieht, denn das schafft Vertrauen.

Auf solchen Style stehen sicher eher ältere Männer als 25-Jährige.

Hast du sowas in leicht modifizierter Form, z.B. Haare offen, auch privat getragen ?

Dann warst du Studentin.
Ich spekuliere weiter und könnte mir vorstellen, dass du, falls du tatsächlich gelernte Kauffrau bist, Betriebswirtschaft studiert hast.
Bist du da auch im Sekretärinnen-Look hingegangen ?
Voilà !
Und vielleicht so auch noch zur Fahrstunde ?

Falls du dort den Motorradführerschein gemacht hast, eine lässige Lederjacke trugst, im Studium eines MINTfachs lässige, altersentsprechende Klamotten anhattest und davor eben doch mit öligen Fingern eine Lehre in der Werkstatt hinter dem Showroom des Autohauses absolviert hast, vergiss meine Idee.
Ansonsten: versuche mal, dich als 25-Jährige zu verkleiden, nur mal testweise für einen Abend und gehe in einen abgef***ten Biergarten. Mal gucken, ob dich da nicht doch mal ein gleichaltriger Mann anlächelt.
Du willst keinen Lächler aus einem abgef***ten Biergarten ?
Wieso nicht ? Dort sind die Akademiker von morgen.

w 51
 
  • #10
#8 Also ich bin gelernte Hotelfachfrau, habe dann tatsächlich in dem beschriebenen Outfit gearbeitet.
Nun studiere ich für‘s Lehramt und jobbe schon in diesem Job derzeit, jetzt darfst du weiter spekulieren.

Und ja Männer in meinem Alter interessieren sich eher weniger für mich dabei sehe ich denke ich mal nicht schlecht aus. Ich bin 170 cm groß, lange Haare, schlank. Komme aus einem guten Elternhaus. Ich bin einfach nicht so der Partymensch, mich findet man am Wochenende nicht in der Disco, sondern am arbeiten in einem Heim im Nachtdienst.

Mein Klassenlehrer sagte früher immer „Ja, Mama“ zu mir. Also muss ich ja irgendwas älteres an mir haben. Ich möchte gerne das Ablegen und wieder junge Männer anziehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Also die Schuld am Fehlverhalten der Midlife-Crisis-Kasperl der Leni zuzuschieben , finde ich falsch. Warum soll sie sich nicht so kleiden dürfen, wie es IHR gefällt?
Warum soll sie sich verkleiden müssen damit sie Männern ihres Alters gefällt?
Finde ich überhaupt nicht!
Ein Mann der ihr gefällt, sollte sie doch lieben und für den Menschen, der einen liebt, darf Frau sich doch nicht verkleiden müssen ..
 
  • #12
Zieh halt einfach einen Ring an ... und wenn du mit 'älteren Herren' ins Gespräch kommst, dann sagst du so nebenbei 'Mein Freund ist Türsteher bei der Nobeldisco - der lässt sich von anderen Männer nix gefallen' ... oder 'Mein Neuer arbeitet beim PÜD (Parküberwachungsdienst) - der ist für die Strafzettel zuständig' ... oder 'Mein Liebster arbeitet für die Staatsanwaltschaft' oder 'Mein Schatz ist im Finanzamt' ...
Das wirkt wie ein Kübel kaltes Wasser!
Da werden die knackigen alten Herren gleich wieder paar Zentimeter kürzer ... :)
 
  • #13
Hallo FS,

ich glaube, dass die älteren Männer vielleicht einfach nur agressiver/distantloser vorgehen bei den Frauen, als die jüngeren. Meine Cousine hatte (als sie noch im Autohaus arbeitete) auch viele ältere Verehrer, weil die Kunden auch oft älter waren. Einer war sehr eklig und machte auch schnell sexuelles Interesse deutlich. Sie ist vom Typ her sehr hübsch, aber auch sehr freundlich und lächelt viel.

Bei mir ist es jetzt nicht so extrem, aber ich wirke auch eher unnahbar bei Fremden und setze ein Gesicht auf, sodass sich die Männer eher nicht trauen.
Aber ich habe durchaus schon ein paar ältere Männer im Job, die es über Berührungen probieren, sodass man es nicht so merkt. Ein 65-jähiger kommt mir auch immer auffallend nahe und legt die Hände um meine Hüfte oder versucht mich zu umarmen. Ich mache gerade immer einen großen Bogen um ihn, wenn ich ihn sehe.

Du kannst sicherlich auch schlecht Grenzen setzen?
Auf jeden Fall hast du sicherlich eine sinnliche Ausstrahlung oder Aura. Kann das sein?

Ich bin im übrigen Widder Aszendent Stier...und ich merke die Blicke der Männer immer. Man sagt mir auch des Öfteren nach, dass ich tolle Augen habe. Aszedent Skorpion soll auch nicht ohne sein...was deine sexuelle Energie angeht. Ich glaube du kennst dich aber da auch sehr gut aus, also müsstest das wissen.
Es liegt also defintiv in deiner Ausstrahlung und die älteren Männer (gerade gebundene) sind auch dreist, wenn es ums Ansprechen geht. Hast du denn auch jüngere Verehrer?

Ich habe auch schön oft Situationen mit Männern elerbt wo ich Angst bekommen habe, weil ich sie als sehr aufdringlich und triebgesteuert wahrnahm. Einmal bei meinem FSJ als ein älterer Mann mir zu verstehen gab, dass ich (falls ich im die Kühlpacks für das Knie bringe) nicht mehr so schnell aus seinem Zimmer herauskomme....oder als mir ältere Männer nachts auflauerten und mich verfolgten und ich mich aus Schutz zu den anderen Menschen stellen musste.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Es gibt aber wirklich auch zähe alte Kerle ... mein Ex-Chef baggert mich nun schon seit 25 Jahren an, wenn ich ihm in der Stadt über den Weg laufe ... wir haben sozusagen 'Silbernes Run away' der war so frech obwohl ich damals flotte 26 & verheiratet war mit Goldring ... und inzwischen ist er weit über 70 und immer noch frech 'Ach Sie sind ja meine Allerliebste und immer noch so ... Ihr einziger Schutz ist dass ich verheiratet bin. Aber wenn meine Frau mal stirbt, mache ich Ihnen einen Heiratsantrag!' Ich kann nur noch antworten: 'Ach Herr ... ich bin mal wieder in Eile. Alles Gute noch für Ihre Frau!' ... und schnell weg.
Mein Tipp: Leih dir mal die Schiebermütze von frei's Freund aus und lege sie auf's Armaturenbrett. Zieh ein riesengroßes Shirt an, wenn du zur Fahrschule gehst und sag', es ist von deinem Freund, dem Türsteher. Sag' dem Professor gleich so nebenbei, dass dein Schatz im Finanzamt ist. Rette sich wer kann!
Sonst liegt irgendwann wieder ein Opi unterm Dach-Fenster und versucht einzubrechen, wie der alte Vermieter von Elfeelf.
 
  • #15
Manche ältere Männer lieben an jungen Frauen, die Leichtigkeit, Offenheit, Fröhlichkeit, Zuversichtlichkeit, symb. Jungfräulichkeit, Unbeschwertheit, Grosszügigkeit, Tatkraft, Vitalität......
Noch mehr lieben diese Männer die Lebensunerfahrenheit der jungen Frauen und setzen sie mit Dreistigkeit unter Druck/treiben sie geschickt in die Enge und hoffen einen Treffen landen zu können. Da ist keinerlei Liebe sondern ganz viel Egozentrik.

Liebe FS,
lies' Dir den Beitrag von @frei gut durch. Ich vermute ebenfalls Premium-Autohaus, wo gutverdienende ältere Männer hinkommen, die glauben, dass es für Geld alles gibt - auch junge Frauen.

Dein Arbeitgeber hat Dich in ganz jungen Jahren darauf gedrillt, gefällig auf diese Männer zu wirken, ihnen ein gutes Gefühl zu vermitteln, weil die Autos schließlich verkauft werden müssen.
Dazu gehört dann auch ein Look, der nach Geld aussieht, d.h. ein älterer Mann sieht sich eher in der Lage, diesen zu sponsern (somit sich attraktiv für Dich) als dass ein junger Mann, diesen attraktiv findet oder gar sponsern will.

Wenn Du uninteressanter für ältere Männer sein willst und attraktiver für jüngere, dann kleide und verhalte Dich so, dass Du den jungen Männern gefällst die Du haben willst. Damit wirst Du automatisch unattraktiver für ältere Männer, weil die meisten sehen, dass sie nicht Deine Zielgruppe sind.
Auch ein weniger gefälliges Verhalten gegenüber dieser Gruppe kann sehr wirkungsvoll sein, um sie Dir vom Hals zu halten. Du bist ja jetzt Studentin, musst ihnen keine Autos verkaufen und darfst Ihnen gegenüber abweisend sein.
Sei nett zu den Männern, die Dir gefallen, nicht zu denen, die sich Dir gegenüber unangemessen verhalten.

Gerade an der Uni ist das sinnvoll Distanz herzustellen, wenn Du im Studium was Erfreulicheres erleben willst als das Betthaeschen für alternde Profs zu sein, z.B. Respekt als fähige und engagierte Studentin erfahren willst.

Insgesamt habe ich einige Zweifel an Deiner Darstellung, resp. seit #metoo.
Die Profs bedrängen Dich üblicherweise nicht sondern greifen zu, wenn die Studentinnen sich ins Zeug legen um ihre Gunst. Da sind so viele hübsche und willige Mädels, dass sie es nicht nötig haben und nicht riskieren müssen eine unwillige Studentin anzumachen.
Entweder bist Du komplett kommunikationsunfaehig, bzw. kannst die Wirkung Deiner Kommunikation nicht einschätzen (schwer vorstellbar bei Deiner Ausbildung) oder Du erzählst uns hier was vom karierten Pferd.
 
  • #16
Das wird nicht nachlassen, sondern im Alter noch schlimmer. Jetzt versuchen die alten Herren noch, ob sie Chancen haben, weil sie auf deine Naivität hoffen. Sie wissen, dass eine junge Frau sich leicht mitziehen lässt und sie das gerne mit macht, weil sie noch zu viel Anerkennung braucht.
Mit 35 werden sie dir dann sagen, dass du doch froh sein kannst, überhaupt noch einen abzubekommen.

Wenn du ansonsten nicht mal für einen Herren entscheidest, dann bekommst du den Ruf der Frigiden, die sich mit keinem Mann einlassen will. Aussagen wie: "Dann wächst du halt unten zu" sind keine Seltenheit und habe ich selbst zichfach gehört.

Ich würde dir raten: Kein Wortgefecht. Sich nicht erst in Gespräche verwickeln lassen, keine Freundlichkeit, kein Lachen, kein Türenöffnen, keine Freundschaft zu solchen Männern. Einfach vermitteln, dass man belegt ist und ausgesorgt hat. Ich würde generell immer sagen, dass man vergeben ist als Frau.

fragt mich wohin ich fahre und ob wir uns nichtmal heimlich treffen könnten.
Das sind Männer, die keinen Respekt vor dir haben. Der Fehler der meisten Frauen: sie lächeln zurück und zeigen sich somit als leichtes Opfer, die dem Verhalten hilflos aufgeschmissen ist. Absolute Ingoranz und emotionale Distanziertheit (kein verbaler Austausch) ist hier wichtig um Grenze zu ziehen.


(wohne auch ich zuhause :) schon alleine deswegen müssten die Männer doch verstehen, dass es nicht klappt, wir sind doch auf ganz anderen Ebenen).
Das ist den Männern egal. Sie sind auch nicht wirklich an dir als echte und feste Partnerin auf Augenhöhe interessiert. Sie wollen mit dir spielen, dich ausnutzen, dich bevormunden. Das wirst du schnell merken, dass ein älterer Mann dir erstmal erklärt, was du alles besser machen könntest oder wo es bei dir optisch nicht stimmt, um dich geistig zu brechen und damit gefügig zu machen. Junge Frauen sind davon dann meist beeindruckt, bis sie irgendwann kaputt sind.

Wenn ich eins im Leben gelernt habe, dann, dass man Menschen nicht dazu bewegen kann, dass sie sich einem gegenüber so verhalten wie man es wünscht.
Hier ist einfach nur ein starker Geist gefragt. Abschottung total gegen solche Läuse.
 
  • #17
Wobei sich allerdings wieder die Frage stellt, warum die Frau sich für die Uni nicht chic machen darf, sondern in Sack & Asche gehen soll,
oder mit dem 'üblichen' Studenten-Look uniform gehen soll, auch wenn ihr dieser Look nicht gefällt und sie den Schrank voller Business-Klamotten hat, die sie nun mal gewohnt ist & mag.
Also mir ist das im ersten Semester auch so ergangen, dass einer der reiferen Professoren mich immer anschaute. Ich konnte das damals gar nicht einordnen - weil ich war nicht in seinem Studiengang.
Jetzt wo ich den Beitrag von frei gelesen habe, habe ich nach vielen Jahren noch eine mögliche Antwort gefunden.
Bevor ich studierte war ich bereits berufstätig - Parfümerie. Und weil es dort strikte Kleidervorschriften und Make-Up Vorschriften gab - ja sogar der Nagellack noch vorgeschrieben war. War ich es einfach gewohnt, morgens im vertrauten Stil mit der vertrauten Strassenbahn zur Hochschule zu fahren. Es war auch ein Selbstschutz, ich war so wie gewohnt - und wenn mir ehemalige Kolleginnen von der Parfümerie über den Weg liefen, wollte ich deren dümmliches Geläster nicht füttern. Außerdem war es ja auch für mich stimmig - ich war nun mal nicht frisch vom Abi sondern hatte bereits einen Beruf, war inzwischen verheiratet und mein damaliger Mann & auch ich wurden oft von unseren Kunden gegrüßt in der Freizeit. In meinem früheren Arbeitsvertrag stand: 'Die Mitarbeiterin verhält sich auch in ihrer Freizeit so, dass das Image der Firma nicht beschädigt wird' Tja, das waren noch Zeiten! Wir mussten im Job auch die Farben tragen, die jeweils zum aktuellen Look gehörten - ob uns die gefielen oder nicht.
Für das Studium hatte ich ja auf Lack und bunte Farben zu verzichtet und nur ein typgerechtes Make-Up getragen - aber es war sicherlich anders als die anderen.
Aber wenn man solche Arbeitsbedingungen gewöhnt ist, kann man nicht einfach wieder zum Abiturientin werden, die völlig lässig & unbedarft zur Uni kommt. Für mich war es damals 'normal' mich adäquat zu meinem Beruf zurecht zu machen. Ich hatte kaum lässige Sachen im Schrank.
 
  • #18
Liebe Vikky,
leider erzähle ich nichts vom karierten Pferd. Sondern es ist genau so passiert! Ich könnte mir meine Sonntagsbeschäftigung auch gerne anders vorstellen, gerade weil ich gerade in der Klausurenphase bin. Ansonsten schicke ich auch gerne per PN meine WhatsApp Nachrichten, die ich so von Männern erhalte!. Ich glaube ich bin einfach viel zu nett, ich höre gerne anderen Menschen zu und umsorge alle gerne. Vielleicht bin ich daher so der Typ Mutti.
Ich setze viel zu wenig Grenzen und wickele alles eher charmant mit einem Augenzwinkern ab.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #19
Ich glaube ich bin einfach viel zu nett, ich höre gerne anderen Menschen zu und umsorge alle gerne. Vielleicht bin ich daher so der Typ Mutti.
Ich setze viel zu wenig Grenzen und wickele alles eher charmant mit einem Augenzwinkern ab.
Tja, und wenn Du das so gut erkennst und mit dem Resultat unzufrieden bist, warum bist Du dann so? Nett finde ich Dich nicht, eher dumm. Du durchblickst das und jammerst rum, dass Du bekommst, was Du tust. Du willst aber nicht, was Du tust. Intelligent geht irgendwie anders.
Entweder willst Du so sein, dann auch mit allen Konsequenzen oder Du willst nicht so sein, dann Verhaltensänderung.

Sorry, aber ich kenne Beamte aller Dienstgrade beruflich, deutlich über die Uni hinaus und deren "Selbsterhaltungstrieb" resp. in Zeiten von "#metoo". Keiner von denen riskiert irgendwas, schon garnicht wegen einer Studentin, die nicht will, wenn doch so viele wollen.
Sei einfach weniger Mutti, weil für jungen Mann maximal unsexy und weniger "augenzwinkernd", weil Du garnicht selber zwinkerst sondern gezwinkerst wirst.

Charmant ist das für eine junge, selbstbewusste Frau auch nicht sondern anbiedernd. Du bist ja auch nicht mit Deiner Wirkung zufrieden sondern im Gegenteil. Warum also "verteidigst" Du sie, wenn sie Dich eher unglücklich macht? Rätselrat?

Was willst Du und wie bekommst Du das, das solltest Du Dich fragen und zielgerecht handeln .
 
  • #20
Wie hier schon anklang: Ich seh das so, dass die Männer sich bei Dir distanzlos verhalten. Erstmal wegen des Alters und dann eventuell auch, weil Du wirklich nett und so wirkst, als würdest Du keinen Ärger machen, wenn sie Dir so kommen (nein, das ist keine Schuldzuweisung, ich suche nur nach Ursachen, die DU abstellen könntest).
Ich finde @frei s Beitrag sehr aufschlussreich, das scheint ja zu passen. In solchen Berufen muss man ja eine gewisse servile Einstellung pflegen und sich zurücknehmen. Immer die Form wahren und der andere ist König. Das schleift sich vielleicht in die eigene Persönlichkeit.

Ich würde auch manches nicht als ernsthaftes Angebot sehen. Selbst der mit den roten Rosen hätte sich vermutlich nicht getrennt für Dich. Und die, die eine Affäre wollen, kannst Du ja gleich verwerfen. Wofür halten die Dich?

Ich glaube ich bin einfach viel zu nett, ich höre gerne anderen Menschen zu und umsorge alle gerne. Vielleicht bin ich daher so der Typ Mutti.
Naja... Du tust das Entscheidende nicht, würde ich sagen. Wenn sich ein Mann nähert, bringst Du Dein Frausein vielleicht nur durch "Mutti" zum Ausdruck, aber nicht über - ich nenne es mal - Sexappeal. Ich denke nicht, dass sich ein Mann beklagen wird, dass Du zuhörst und umsorgst. Ich denke, er geht an Dir vorbei, weil Du Dich als Frau NUR so ausdrückst und daher nicht sexuell attraktiv wirkst.

Also muss ich ja irgendwas älteres an mir haben. Ich möchte gerne das Ablegen und wieder junge Männer anziehen.
Mein Rat wäre, Dir Frauen anzugucken, die unter den jungen Männern die "Stars" sind. Wie geben die sich, wie flirten sie. Dann nimmst Du davon das, was Dir an Verhaltensweisen zusagt, und entdeckst die Verführerin in Dir. Kannst Dir natürlich auch Bücher besorgen und mal nachlesen, was eine attraktive weibliche Persönlichkeit ausmacht.
Belehre nicht irgendwelche jungen Männer, gib Dich nicht - tja - lehrerinnenhaft. Das passt irgendwie zum Umsorgen. Aber Lehrermenschen betrachten mitunter die anderen Leute alle automatisch wie Schüler, also von einer überlegenene allwissenden Position heraus. Sie reden mit ihnen so, wie sie bei Lehrtätigkeiten reden. Sie verkaufen ihre Meinung nicht als Meinung, sondern als Wissen. Das durchschauen viele Menschen nicht und nehmen nur den "Allwissenden" wahr.

Überlege mal, in welchen Situationen Dein Lehrer "ja, Mutti" zu Dir sagte. Vielleicht entdeckst Du irgendwas Konkretes an Deinem Verhalten, das muttihaft ist, und das Du versuchen könntest abzustellen.
 
  • #21
Ich glaube ich bin einfach viel zu nett, ich höre gerne anderen Menschen zu und umsorge alle gerne. Vielleicht bin ich daher so der Typ Mutti.
Ich glaube, wir kommen der Sache näher! Das, im Zusammenhang mit Deiner Aussage, dass Dein Klassenlehrer(!) Dich mit "Ja, Mama" angesprochen hat, sagt doch schon einiges aus. Ev. wird Dein Verhalten noch durch Deine formelle Erscheinung unterstrichen? Ich kann mir jetzt aber nicht vorstellen, dass so viele Männer auf den strengen Mutti-Typ stehen, noch dazu mit genau verdrehter Altersverteilung - ?? Aber ich bin auch nur ein phantasieloser Mann.
ErwinM, 49, fast uralt
 
  • #22
Also die Schuld am Fehlverhalten der Midlife-Crisis-Kasperl der Leni zuzuschieben , finde ich falsch. Warum soll sie sich nicht so kleiden dürfen, wie es IHR gefällt?
Schuld ? Darum geht es doch überhaupt nicht.
Sie will wissen, warum sich kein Gleichaltriger für sie interessiert und hier arbeiten wir zunehmend heraus, dass der Habitus der FS offenbar ein wenig bieder ist.
Der gesamte, also nicht nur die Optik, sondern auch das Verhalten.
Mein Klassenlehrer sagte früher immer „Ja, Mama“ zu mir.
Sowas sagt man nicht nach einer einmaligen Entgleisung, sondern wenn es reichlich nervt.
ich höre gerne anderen Menschen zu und umsorge alle gerne. Vielleicht bin ich daher so der Typ Mutti.
Sie erkennt es selbst.
Ich möchte gerne das Ablegen und wieder junge Männer anziehen.
Und daher versuche ich, Lösungen aufzuzeigen, nicht, die Schuldfrage zu klären.

Warum soll sie sich verkleiden müssen damit sie Männern ihres Alters gefällt?
Finde ich überhaupt nicht!.
'Verkleiden' meinte ich ein wenig ironisch.
Ich rate ihr, wenigstens mal testweise ihren style und auch ihr Verhalten zu ändern.
Sie muss sich überhaupt nicht verändern, kann einfach so weitermachen wie bisher, aber was bringt das ?
Mein Ex sagte immer zu mir, ich müsse ihn schon so nehmen wie er sei. Tja, so nahm ich ihn aber irgendwann nicht mehr.
Ein Mann der ihr gefällt, sollte sie doch lieben und für den Menschen, der einen liebt, darf Frau sich doch nicht verkleiden müssen ..
auch wenn sie dann keinen findet, der ihr gefällt ?
Deswegen schreibt sie hier doch.

Zwei Ziele:
- die alten Böcke abwehren, das ist relativ leicht. Dazu haben wir hier kürzlich ausgiebig debattiert in dem Thread, in dem ein Angehöriger des Hochadels, wenn auch nicht aus dem Hause Hohenzollern oder Hannover, eine Frau aus kleinem Landadel geifernd verfolgte.
- junge Männer, die ihr gefallen, für sich zu begeistern. Das ist sehr viel schwerer. Dein Tip, einfach so weiterzumachen führt aber eher nicht zu diesem Ziel, wenn das auch nicht ganz ausgeschlossen ist. Es gibt sicher auch BWL-Studenten, die selbst gerne bieder aussehen und die 25-jährige 'Mutti' anziehend finden. Das wäre vielleicht auch eine Möglichkeit für dich, liebe FS. Würde dir so ein Mann gefallen ?

w 51
 
  • #23
Bitte was ist das?!? Ich will das nicht :-( ich will einen Mann, der höchstens 7 Jahre älter ist als ich, damit wir gemeinsam unser Leben gestalten können und auf einer Augenhöhe sind.
Was strahle ich bitte aus?! Ich bin hilflos, ich habe kein Vaterkomplex und verstehe mich mit meinen Eltern bestens (wohne auch ich zuhause :) schon alleine deswegen müssten die Männer doch verstehen, dass es nicht klappt, wir sind doch auf ganz anderen Ebenen).
Ich brauche dringenden Rat, damit ich es in meinem Leben verändern kann! Also ich bin übrigens Widder und Aszendent Skorpion, sehr selbstbewusst und weiß was ich will, also nicht das kleine unsichere Mädchen ;-)
Ältere Männer flirten gelegentlich gerne und verteilen Komplimente, (auch wenn es aussichtslos für die Herren ist) - lass sie doch.

Leg Dir einen Freund im passenden Alter zu und gut ist. Wo ist Dein Problem?

m, 39
 
  • #24
Ich glaube, jede Frau kennt das. Ich habe mich davon erfolgreich los machen können, z. B. indem ich:

- Männerfreundschaften meide. Zeitverschwendung! (Wegen zu vieler Intrigen unter Männern, Ausspielungen unter besten Freunden, Sexismus, usw.)

- Männergruppierungen meide. Also nicht mehr mit Männern alle umher ziehe an den Wochenenden , denn in einer Gruppe von Männern will jeder ran und einen Treffer landen.

- mich vergeben präsentiere. Und zwar schon im ersten Gespräch, wenn mich ein Mann zulabern kann: "Du, warte mal kurz, ich muss schnell meinen Lebensgefährten anrufen." Schon gibt's Ruhe und man entschärft die Situation, dass ein Mann überhaupt nach einem Date fragen kann.

- Ausreden erfinde, um Interesse unattraktiv zu machen: "In 2 werde ich schwanger mit meinem freund und baue ein Haus, gehe ins Ausland ..." Das stellt Männer sofort ruhig.

- viele denken hier, du gibst dich bieder, reif, damenhaft, konservativ, wirkt älter und sprichst damit die älteren Herren an. Ich denke eher das Gegenteil. Wer reif ist, sagt: "Nein danke, keine Interesse" oder "ich habe einen Partner". Fertig ist die Kiste. Keine weitere Rechtfertigung, keine Einlullung in Gespräche. Wer reif ist, ist mächtig, dem Grenzen zu ziehen und einfach aus einem Gespräch zu gehen. Du sagst ja selber, du bist hilflos. Und Hilflosigkeit strahlt man leider aus und man zieht eben immer genau das an, was man nicht haben möchte. Man kann aber souverän lernen, damit umzugehen und anderen sagen, woran sie bei einem sind und wo nicht.
 
  • #25
Naja, das Los teilst du mit allen anderen attraktiven 25jährigen auch.
Männer haben oft einen Superman-Komplex. Das heißt, sie sehen eine attraktive Frau und meinen, es reicht, wenn der Mann die Frau attraktiv findet. Dass eine Frau auch einen jungen attraktiven Mann haben möchte, ignorieren sie, weil sie MEINEN, dass sie attraktiv wären. Eigentlich ist das ja nur peinlich. Ich denke, dass du zu lieb bist - da muss man - wenn auch charmant einen Riegel vorschieben.
Wieso lässt du dir Rosen schicken? Sag dem Mann, dass du das nicht möchtest - basta. Der macht sich doch total lächerlich.
Keine Frau will einen 20 Jahre älteren Mann - KEINE. Es sei denn, sie sucht hauptsächlich einen Versorger und hat außer ihrer Attraktivität nichts. Aber selbst dann will sie keinen älteren Mann.
Mit 20 mag ein 30 Jahre alter Mann noch attraktiv sein, weil er erfahrener ist, schon etwas ruhiger und ernsthafter, als die 20jährigen Clubgänger.
Ich denke, du musst deutlich werden. Mit 25 meint man noch, allen gefallen zu müssen und everybodys darling sein zu müssen. Immer lieb und gut gelaunt und zu allem bereit. Ist aber nicht so. Wenn du erwachsen wirst, lernst du auch, mal deutlich und unmissverständlich nein zu sagen.
Du musst dich auch nicht mit diesen älteren Männern im Autohaus anfreunden. Das sind Kollegen - mehr nicht. Sie scheinen dich für blöd zu halten, sonst würden sie das so nicht durchziehen - liegt aber auch daran, dass du keinen Riegel vorschiebst.
Männer mit 40 sind niemals attraktiv für eine 25jährige Frau, nur für die ganz verzweifelten, die nix abkriegen oder versorgt werden wollen. Mach ne klare Ansage ohne beleidigend zu werden und gut ist. Ich habe das Gefühl, dass du vielleicht doch unterschwellig flirtest, weil du meinst, nett sein zu müssen.
Sei mal launisch, sei deutlich. Zur Not erfindest du einen Freund. Aber dem Stalker mit den Rosen würde ich eine ganz deutliche Ansage machen.
 
  • #26
,
- viele denken hier, du gibst dich bieder, reif, damenhaft, konservativ, wirkt älter und sprichst damit die älteren Herren an.
Wo liest du denn 'reif' ?
Das hat hier der FS niemand bescheinigt, vielmehr sagen einige, sie sei unsicher.

Aber was du empfiehlst, sie solle lernen, 'nein' zu sagen, ist sicher hilfreich.
Das haben ja auch schon viele hier geraten.
Sie hat Hotelfachfrau gelernt und danach am Empfang eines teuren Autohauses gearbeitet.
Da hat sie gelernt,
eine gewisse servile Einstellung pflegen und sich zurücknehmen.
Dazu das biedere Outfit.
Ja, sie ist ein leichtes Opfer für Männer, die sich ihr unangemessen nähern wollen.

Sich wehren, und die Bereitschaft dazu schon im Vorfeld nach außen sichtbar machen, das verhindert dergleichen Unangenehmes.
Hat das etwas mit Reife zu tun ?
Ich konnte das schon immer, auch mit 14.
Andere lernen es nie.
Vielleicht ist es eine Persönlichkeitsfrage.
Womit ich aber ganz und gar nicht sagen will, dass man es als gegeben hinnehmen soll, obwohl man darunter leidet, was bei der FS offenbar der Fall ist.

Ich wiederhole mich ungern, dennoch: ich denke, es wird viel schwerer sein, Männer für sich zu begeistern, die man selbst gut findet, als die anderen, die man nicht gut findet abzuwehren.
Leg Dir einen Freund im passenden Alter zu und gut ist. Wo ist Dein Problem?
Das Problem ist, dass das Leben kein Wunschkonzert ist.
Wenn wir uns alle problemlos den passenden Partner zulegen könnten 'und gut ist', wäre dieses Forum sehr dünn besetzt.

w 51
 
  • #27
Anders als viele hier denke ich nicht, dass die FS bieder oder "Mutti-Typ" ist. Dann würden sicherlich nicht die älteren Männer ankommen. Vermutlich ist sie eher hübsch, sehr nett und lächelt viel. Wie gesagt ich kenne das von meinen beiden Cousinen, die im Autohaus arbeiten. Sie erzählen mir das gleiche und wie schmierig die älteren Typen sind. Einfach peinlich, wenn ich diese Geschichten hören. Meine beiden Cousinen sind wirklich sehr hübsch, sehr freundlich und lächeln viel im Gegensatz zu mir. Mich hätten die nicht in ein Autohaus setzen können, weil ich nicht immer die freundliche Maus spielen mag. Das ist heuchlerisch.

Ich muss eigentlich schon wieder lachen wie dämlich manche ältere Männer sind und denken auch wirklich, dass sie Chancen haben. Das nennt man Selbstüberschätzung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #28
Mir (26) ist das auch schon einige Male passiert, aber bei weitem nicht so häufig, wie das bei dir vorkommt.
Vielleicht bist du wirklich einfach zu nett?
Wie kommunizierst du denn mit diesen Herren?

Bei mir hat das aufgehört, nachdem ich aufgehört habe (zu) freundlich zu fremden oder nur entfernt bekannten Männern außerhalb meiner Altersklasse zu sein. Auch bei Arbeitskollegen.
Ich lächle sie nicht mehr einfach so an, weil ich sie als Mensch einfach nur nett finde. Davor habe ich verhältnismäßig viel gelächelt, war halt einfach nett zu jedem & fröhlich.. Ja wieso eigentlich auch nicht..?
Ich stelle keine persönlichen Fragen mehr, führe keine privaten Gespräche mit ihnen, höre ihnen nicht mehr begeistert zu etc.
Habe von vorne herein eine eher ablehnende, distanzierte Haltung ihnen gegenüber.
Finde ich eigentlich sehr schade, ich bin ein offener Mensch & bin gerne freundlich zu allen Menschen, die mir oder anderen nichts böses antun, sehe eigentlich auch kein Problem damit mit Menschen jeden Geschlechts & jeder Altersklasse spannende Gespräche zu führen, mein Interesse am Gesprächsthema wird dann aber häufig als Interesse an deren Person verstanden, wenn man sich nicht über Freunde oä kennt.
Ich finde die Welt wäre ein schönerer Ort, wenn die Leute alle freundlich miteinander umgehen, aber wenn das SO interpretiert wird, lasse ich das bei fremden Männern, an denen ich nicht interessiert bin, besser bleiben..
 
  • #29
Ich muss eigentlich schon wieder lachen wie dämlich manche ältere Männer sind und denken auch wirklich, dass sie Chancen haben. Das nennt man Selbstüberschätzung.
Na ja , da solltest du nicht so verallgemeinert richten was das angeht. Es gibt auch junge Frauen die sich selbst überschätzen.
Mif fällt dazu eine witzige Begegnung auf dem Polterabend eines lieben Freundes ein. Die Freundin von einem seiner Angestellten, eine junge sehr hübsche Frau mitte zwanzig, kam mit mir ins Gespräch.
Sie arbeitet bei einem sehr großen Auto Konzern im Personalbereich und hat schon eine kleine leitende Funktion. Nichts wildes, aber eben schon mehr als eine Sekretärin. Aber ein Ego von feinsten, nun es dauerte nicht lange und sie wollte mir älterem Herrn die Welt erklären. Genauso wenig lange dauerte es bis wir uns in einer hitzigen Diskussion befanden, was auch ein anderer Freund von mir mitbekam. Grundsätzlich diskutiere ich gerne angeregt, aber sie war wirklich nur darauf bedacht die Diskussion zu "führen" gegen den älteren Mann und zu beweisen wie sehr weit sie schon ist und wie Reif. Da ich erstmal auch meine Meinung vertrat obwohl sie aus Schwarz, Weiß werden ließ, erkannte ich sehr schnell das sie eigentlich ziemlich Hohl ist. Sie mochte mich eine ganze Stunde überhaupt nicht. Ich merkte wie unsymphatisch ich ihr war, weil ich halt Gegenargumente hatte, welche ihr nicht schmeckten.
Dieser andere Freund sagte mir dann das sie eine harte Nuß wäre und Haare auf den Zähnen hätte. Ich machte das Experiment und begann zu tacktieren und gab ihr immer mehr das Gefühl eine ganz tolle zu sein, ich ließ mich beleren und mir die Welt von ihr erklären.
Es dauerte keine Stunde und fünf Biere und sie war auch wenn das jetzt vielleicht Arrogant klingt, fasziniert von diesem älteren Herrn.
Mein Freund der daneben stand und sie für eine ganz Schlaue hielt, verstand die Welt nicht mehr.
Diese junge Frau hatte sich sehr überschätzt und nicht gemerkt wie ich sie hin und her gedreht habe.
Ich will damit sagen, die älteren Herren müssen nicht alle völlig verblödet sein, wenn sie denken da könnte was gehen.
Mein Ding ist es sicherlich nicht, aber ich bin ja auch nicht der einzige Kerl. ;)

m47
 
  • #30
Naja, das Los teilst du mit allen anderen attraktiven 25jährigen auch.
Männer haben oft einen Superman-Komplex. Das heißt, sie sehen eine attraktive Frau und meinen, es reicht, wenn der Mann die Frau attraktiv findet. Dass eine Frau auch einen jungen attraktiven Mann haben möchte, ignorieren sie, weil sie MEINEN, dass sie attraktiv wären. Eigentlich ist das ja nur peinlich. Ich denke, dass du zu lieb bist - da muss man - wenn auch charmant einen Riegel vorschieben.
Wieso lässt du dir Rosen schicken? Sag dem Mann, dass du das nicht möchtest - basta. Der macht sich doch total lächerlich.
Keine Frau will einen 20 Jahre älteren Mann - KEINE. Es sei denn, sie sucht hauptsächlich einen Versorger und hat außer ihrer Attraktivität nichts. Aber selbst dann will sie keinen älteren Mann.
Mit 20 mag ein 30 Jahre alter Mann noch attraktiv sein, weil er erfahrener ist, schon etwas ruhiger und ernsthafter, als die 20jährigen Clubgänger.
Ich denke, du musst deutlich werden. Mit 25 meint man noch, allen gefallen zu müssen und everybodys darling sein zu müssen. Immer lieb und gut gelaunt und zu allem bereit. Ist aber nicht so. Wenn du erwachsen wirst, lernst du auch, mal deutlich und unmissverständlich nein zu sagen.
Du musst dich auch nicht mit diesen älteren Männern im Autohaus anfreunden. Das sind Kollegen - mehr nicht. Sie scheinen dich für blöd zu halten, sonst würden sie das so nicht durchziehen - liegt aber auch daran, dass du keinen Riegel vorschiebst.
Männer mit 40 sind niemals attraktiv für eine 25jährige Frau, nur für die ganz verzweifelten, die nix abkriegen oder versorgt werden wollen.
Was maßen Sie sich an zu entscheiden, was andere Menschen attraktiv zu finden haben? Wieso sollte ein sehr attraktiver 40-Jähriger nicht auch ein paar jungen Frauen gefallen? Ich werde als sehr attraktiv bezeichnet und oft von jungen Männern angesprochen, aber sie interessieren mich schlichtweg nicht. Ich habe einen extrem gutaussehenden 50-Jährigen Liebhaber, aber so etwas ist natürlich selten. Übrigens kenne ich KEINE unattraktive oder dumme Frau, die deshalb einen älteren Mann nehmen müsste. Die haben alle gleichaltrige Männer.
(Alternden Prinzessinnen wie Ihnen gönne ich es von Herzen, dass sie für ihre Oberflächlichkeit bei der Partnerwahl mit Betrogenwerden bestraft wurden.)
w(26)