G

Gast

Gast
  • #1

Warum sollen wir Männer den ersten Schritt machen?

Hi Leute, ich bin seit 2 Tagen hier angemeldet und stelle mir gerade diese Frage. Folgende Aspekte hatte ich mir gerade überlegt: - "Alle" angemeldeten (m/w) zahlen hier Geld um Kontakt zum anderen Geschlecht zu finden. - Männer wollen Frauen, die mitunter auch selbstbewusst durchs Leben gehen/sind. - Die traditionelle Rolle des Mannes kann man vielleicht draußen übernehmen, aber online (ich meine, dass der Mann führt, die Initiative übernimmt, usw ...) - Zwei Augen übersehen schneller mal jmd als vier Augen - ... Wie ich finde, alles gute Gründe, dass die Frauen auch mal den Erstkontakt suchen. Wie sehen die Männer das? WIe sehen/machen die Frauen das hier. An die Frauen, wie handhabt ihr das, zu wie viel Prozent, sprecht ihr an/werdet ihr angesprochen. Sollte das nicht 50/50% sein, warum?
 
  • #2
Die Erfahrung sagt hier, dass Frauen Anfang bis Mitte 30 mit gut ausgefülltem Profil, vorallem kinderlose, von Anfragen geradezu überschwemmt werden und daher zunächst in der Rolle der Antwortenden bleiben können oder fast schon müssen. Nach einiger Zeit normalisiert sich das und man hat auch selbst Zeit, Anfragen zu schreiben.

Frauen ab 40 und Frauen mit Kind generell müssen von vorne an selbst aktiv sein und viele Anfragen verschicken.

Du hast in einem gewissen Sinne recht, dass es ausgewogener sein sollte, aber letzlich geht es eben einerseits um Marktwert (wer begehrt ist, wird oft angeschrieben) und andererseits bei vielen eben auch heutzutage noch um klassisches Rollenverhalten (Männer jagen, Frauen werden erobert).
 
G

Gast

Gast
  • #3
Lieber Fragesteller, ich hatte bisher so viele Anfragen, dass ich nach fast drei Monaten bei EP noch keine einzige Anfrage selber verschicken musste.

w/21
 
  • #4
das ist hier wie im richtigen Leben, frauen wollen erobert werden und Männer wollen erobern. Wenn du das anders willst, dann sollte das aus deinem Profil deutlich werden, dann sprichst du schon ein adäquaten Gegenpart an
 
G

Gast

Gast
  • #5
Angeblich wollen Männer zwar nach eigener Aussage "selbstbewusste Frauen", beruflicher Erfolg wird auch mal erwähnt ... aber die Realität scheint eine andere Sprache zu sprechen. Da ist Mann doch lieber der aktivere Part, fragt nach dem ersten Treffen usw. Nicht nur, weil er dann das Gefühl hat, "zu erobern", sondern in vielen Fällen auch, weil dann die Gefahr nicht besteht, dass er sich eingeengt fühlt (wenn sie zB ein nächstes Treffen vorschlägt, geht ihm das vielleicht gaanz plötzlich zu schnell und er zieht sich zurück). OK - nicht alle Männer sind (hoffnetlich!!) so. Aber selbst die, die meinen, dass sie super-emanzipiert sind, entsprechend denken und also auch eine emanzipierte Frau bevorzugen, funktionieren dann doch oft ganz anders. Leider.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich (m27) würde mir das auch wünschen, dass die Frauen selbst aktiver anschreiben. Andererseits sehe ich das wie #1. Wenn junge Frauen halt wirklich so überschüttet werden mit Anfragen halte ich es für wenig wahrscheinlich, dass sich daran was ändert. Würde ich in der Situation auch nicht anders machen, bloß bin ich halt der der anschreiben muss. :)

Wurde allerdings auch schon angeschrieben, wenn auch eher im Verhältnis 1:40 und es wurde nie was aus den Anschriften.
 
G

Gast

Gast
  • #7
w/50
Ich selbst bin selber noch nicht so lange dabei. Kann aber die Erfahrung von #1 durchaus
bestätigen. Wir sind anscheinend nicht mehr interessant genug. Dazu muß ich gestehen, dass kinderlose Frauen zwischen Anfang und Mitte dreißig durchaus mehr zu bieten haben.
Allerdings hätte ich in dem Alter wahrscheinlich keinen Mann über 40 und dann noch mit "Anhang" genommen. Dazu war mir die Unabhängigkeit zu dem Zeitpunkt viel zu wichtig.

Aber zurück zum FS. Ich starte, leider bisher recht erfolglos, eigene Anfragen. Ich gebe die Hoffnung längst noch nicht auf. Es gibt sicherlich noch Männer, die auch "ältere" Frauen
durchaus zu schätzen wissen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Der Reiz liegt doch hier darin, dass es uns grundsätzlich sehr leicht gemacht wird jemanden kennenzulernen. Es verpflichtet zu nichts, es ist vorerst anonym... Viele Männer trauen sich wohl nicht die selbstbewußten - nach- vierzigern Frauen anzumailen, sie möchten erst gern ein Foto sehen (fürchten wohl es gibt keine reizvolle Frauen ab 40???)
Als liebe Mitstreiterinnen, wir sind das "Starke" Geschlecht!
 
  • #9
Hallo FS,
mach Dir keinen Kopf, selbstverständlich schreiben hier auch die Frauen Anfragen, zumindest die die eben nicht mehr im letzten Jahrhundert leben und auf den straken Ritter warten. Am liebsten dann noch unter 100en aussuchen wollen (wer den stärksten Liebesbeweis bringt darf hoffen... oder so). Wers Ernst meint wird eben auch selbst aktiv, ob Mann oder Frau. Dass es eine gewisse Diskrepanz zwischen eigenen Anfragen und Fremdanfragen gibt liegt einfach daran dass man leichter findet als gefunden wird. Und daran dass hier leider recht viele eben nicht Mitglieder sind und daher gar nicht Antworten können.

Ich habe in meiner aktiven Zeit hier recht viele Anfragen auch bekommen, auch meine Liebste hat mich angeschrieben. Bin allerdings in der Klasse Ü40 und habe auch in derselben gesucht. Das mag bei jüngeren anders sein.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Weil, wenn Du Dir diese Frage stellst, für mich schon disqualifiziert wärest.

Mensch, schwing Deinen Allerwertesten hoch und mach - was soll diese Lamentieren.

Frau bleibt Frau und Mann bleibt Mann!!!! Und du bist Mann, also hofiere! Das alte Spiel, beherrsche es besser, als vorher schon bequem zu sein, hab Spaß daran.

w,46 und Portalerfahren :)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Wie kommst du zu der Annahme, dass jemand erwartet, dass "nur ihr Männer immer den ersten Schritt machen" sollt?

Ich wurde während meiner Mitgliedschaft zwar von sehr vielen Männern angeschrieben (meist waren die mir allerdings zu alt, 5 bis 20 Jahre älter als ich), habe aber auch selbst sehr viele Anfragen verschickt.

Vielleicht ist dein Profil nicht optimal gestaltet wenn du wenige Anfragen bekommst, oder du gehörst nicht zu der Hauptzielgruppe der aktiven Mitglieder.

w53
 
  • #12
Wasser nass, Himmel blau, Männer machen den ersten Schritt.. was ist an Naturgesetzen nicht zu verstehen?
 
G

Gast

Gast
  • #13
Wie #1 im letzten Absatz schon schrieb:

Alles - analog zum Affenfelsen - eine Frage von Angebot und Nachfrage:

Die Männer WOLLEN - oft um nahezu jeden Preis, daher auch ihr Gewese um Macht und Statussymbole - eine (auf Versorgung schielende) Frau bis Mitte, maximal Ende 30. Gerne jünger. Frauen in dieser Alterskategorie können es sich also locker leisten, aus dem Überangebot zu wählen.

In der Liga 40+ oder gar 45+ sieht die Lage dann schon anders aus und - oh Wunder - Frauen lernen dann auch, selbst aktiv zu werden. ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich bin w (41) und erst seit ein paar Wochen dabei. Auch ich kann bestätigen, dass Frauen meiner Altersklasse weniger Anfragen bekommen, denn vom überschüttet werden kann ich nicht gerade sprechen. Also habe auch ich die Initiative ergriffen und selbst geschrieben. Ich habe auf keine meiner Anfragen eine Antwort bekommen, obwohl ich sogar nur Männer angeschrieben habe, die älter als ich waren. Bei vielen Profilen habe ich es gar nicht erst versucht, weil es sich um Männer gehandelt hat, die zwar älter als ich waren, aber alle noch unbedingt Kinder haben wollten. Die schreiben dann wohl mit Sicherheit jüngere Frauen an. Eigentlich hatte ich gehofft, hier auf einen intelligenten und liebevollen Mann meines Alters zu treffen, aber nach den wenigen Wochen, die ich bisher dabei bin, hat sich schon Ernüchterung breit gemacht. Mein Fazit = jüngere Frauen brauchen nicht zu schreiben, weil sie genug Angebote bekommen und ältere Frauen müssen schreiben, in der Hoffnung, dass ab und zu mal jemand zurückschreibt. Nun ja, habe für ein Jahr bezahlt, vielleicht kommt er ja noch, der Märchenprinz ;-) Werde auch weiterhin die Initiative ergreifen und Anschreiben senden.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ein Jahr lang Mitgliedschaft,
gut ausgefülltes, interessantes Profil
Fotos dabei

von Anfang an selber aktiv gewesen

lediglich zwei Anfragen von Männern erhalten
(einer davon 25 Jahre älter als ich!)
selbst viele Männer angeschrieben
jedesmal individuell auf deren Profile eingegangen
meist ohne Antwort geblieben

mit dreien gemailt und telefoniert,
einen getroffen.

Nach 12 Monaten aufgegeben und abgemeldet.

Was sagste nu??

w, 57
 
G

Gast

Gast
  • #16
@14

Das, was aufmerksame Leser aus ungezählten Threads wissen: Dass die Vermittlungsaussichten für Frauen, die es gwohnt waren, in jüngeren Jahren hofiert zu werden, mit Versiegen der Menopause dramatisch abnehmen und sich de facto bis auf Ausnahmen eigentlich nur noch wesentlich ältere Herren für sie interessieren.

Was kein Wunder ist, berücksichtigt man das eigentliche Anliegen der Natur... (=Weitergabe von Leben)
 
G

Gast

Gast
  • #17
Solange ich so viele Anfragen erhalte, muss ich keinen Mann anschreiben, auch von meinen Favoriten bekomme ich die Anfragen, somit alles ok.

Ich denke auch, dass die meisten Männer Frauen anschreiben möchten bzw. den ersten Schritt machen möchten.

Mir ist das auch lieber so, wie im realen Leben. Diese Rolle wird bleiben und von zwei Kontakten habe ich das auch so gehört, sie wollen wirklich bei vielem den MANN spielen.

Für mich zeigt das auch Interesse. Ok, ich habe dann die Möglichkeit nein zu sagen, aber später hat der Mann genau auch diese Option dazu....dann sind beide gleich gestellt.

Also, schicke Du die Anfragen, aber nur an die Frauen, welche du interessant findest bzw. ihre Profile du für dich gut findest und mit deinem zum Teil abdecken. Danach nur noch abwarten, ob eine davon die richtige ist.
Übrigens würde ich auch nie einem Mann als erste anrufen, dass sollte er machen und bisher hatte ich nie Probleme damit...vielleicht hatten mich die Männer angeschrieben bzw. hatte ich den Kontakt zu denen, die sich trauen und das möchte ich auch.
w40
 
G

Gast

Gast
  • #18
@15
Ich lese oft hier, dass hier nur ältere Männer sich bei Frauen melden. Bei mir fragen auch mal ältere an, doch ehrlich sehr sehr selten. Vielleicht steht in meinem Profil was, das sie nicht dazu bewegt keine Ahnung. Geschrieben habe ich nichts.
Ich bekomme die meisten Anfragen von Männer im gleichen Alter wie ich, von jüngeren Männer (zu junge bzw. zu grosser Unterschied sage ich ab) und solche, die ca. 2-4 Jahre älter sind als ich.

Somit für mich ideal und kein Problem. Nicht immer alles verallgemeinern.
w40
 
G

Gast

Gast
  • #19
@13

Naja, hast du das Überangebot in deinen jüngeren Jahren nicht genossen und dich entsprechend verhalten?

Nun schreitet dein Leben in eine andere Phase. Sieh es positiv: Nun erwirbst du eine neue Aktivität und darfst ein wenig erleben, wie Männer sich gefühlt haben, als sie sich dir nähern wollten, da du noch begehrter und umschwärmter warest.
 
G

Gast

Gast
  • #20
ok - es ist jetzt klar, dass Fraun um ca. 30 Anfragen ohne Ende bekommen und sich auswählen können wem sie zurückschreiben...

diese Frauen schauen sich aber trotzdem Profile anderer Männer an
(bin m, 30 und viele Mädels von 25-35 schauen sich mein Profil an)...

was soll das denn bedeuten, wenn diese mädels dann nicht schreiben?
- einigen haben wahscheinlich kein interesse
- andere wollen wohl angeschrieen werden

oder gibt es noch einen anderen Grund??
 
  • #21
eigentlich suche ich lieber aus, als mich aussuchen zu lassen.
Auch wenn mir ein Profil gefällt, bedeutet das nicht, daß mir der dazu gehörende Mann in life gefallen muß - leider war das eher selten der Fall.

Wenn ich mit freigegebenem Foto einen Mann per Gruß (eigentlich ein NoGo)angeschrieben hatte, bin ich fast immer auf eine positive Resonanz gestoßen. Bis auf zwei haben sich die Männer bei persönlichen Treffen einfach als langweilig herausgestellt. Einer der beiden war zu schwierig und auf meinen "Zoo" eifersüchtig, den anderen habe ich behalten :).

Ich halte das Gerede über den sinkenden Marktwert bei zunehmendem Alter für Unsinn. Ein kluger Mann der die 50 überschritten und schon Familie hat, freut sich darüber, eine Partnerschaft zu zweit zu führen, in der er nicht spätestens nach einem Jahr mit der Idee oder der Realität der nächsten Familiengründung überrascht wird.

Frauen + 50, die etwas Charme, Witz und Intelligenz haben und attraktiv sind, haben einen Top-Marktwert und die dementsprechende Auswahl. Laßt euch von Leuten die keine Ahnung haben ja nichts anderes einreden.
 
G

Gast

Gast
  • #22
@19
Ja, die wollen angeschrieben, wenn sie dein Profil mehr als einmal ansehen, denke ich.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ausnahmsweise muss ich siri Recht geben mit dem, was sie in #20 schreibt.

Ich habe meinen vier Jahre älteren Partner mit 52 kennengelernt, ich hatte nicht das Gefühl, dass mit meinem Marktwert irgendwas nicht stimmt.

Ich habe übrigens kein einziges Mal einen Mann angeschrieben, ich hatte jede Menge Zuschriften. Allerdings nicht bei EP.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Warum denken die Männer hier, dass Frauen darauf warten angeschrieben zu werden?
Ich habe bisher x Anfragen geschickt, und einige bekommen. Wo ist eigentlich das Problem?

Ich muss allerdings zugeben, dass ich inzwischen Vorurteile gegenüber Männern mit bestimmten Berufen entwickelt habe. Die schreiben mir nie zurück. Es muss an meinem eigenen Beruf liegen.

w30+Kind
 
G

Gast

Gast
  • #25
Frage wurde hier schon mehrmals gestellt und ich kann von mir aus nur sagen, dass ich
an "schüchterne" Männer im gestandenen Alter nicht glaube, es sei denn sie sind irgendwie gehemmt und haben Komplexe egal welcher Art, aber das ist wieder ein anderes Thema.
Natürlich finden es Männer toll von Frauen als erstes angesprochen zu werden.
Verlieben tun sie sich allerdings dann doch in die Frauen, welche sie erobern wollen.
Wie las ich letztens noch in einem dieser Beziehungsbücher: Männer messen sich ein Leben lang an Herausforderungen, nimmt man ihnen diese ab, schwindet ihr Interesse.
Privat habe ich genau diese Erfahrungen auch gemacht - scheint also etwas Wahres daran zu sein.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Lieber FS,

deine Frage bezieht sich, so habe ich das gelesen nur auf den Erstkontakt bei EP.
Dazu kann ich nichts sagen, da ich hier nicht angemeldet bin. Die Argumentation einiger Frauen, dass sie so viele Anfragen haben und so nicht in den Zwang kommen selbst anzufragen ist denke ich nachvollziehbar.

Im RL ist es bei mir so, dass ich schon auf den Mann zugehen kann und das auch mache wenn ich ihn sympatisch finde. Hat er mich jedoch von anfang an total umgehauen, fehlt mir diese lockere Art und der dafür notwendige Mut total.

Fazit: Männer sollen bei mir den ersten Schritt machen weil ICH zu FEIGE bin.

w32
 
G

Gast

Gast
  • #27
@25
Wie, wenn nicht "irgendwie gehemmt" würdest Du denn bitte "schüchtern" sonst definieren?
Glaubst Du auch nicht an Licht, es sei denn tagsüber?
 
G

Gast

Gast
  • #28
Also vorweg:
Wenn ein Mann Komplexe hat, muss er sich behandeln lassen, denn von selbst verschwinden diese nicht. Ein Mann mit Selbstwert hat keine Komplexe. Ich möchte niemals einen Partner, der kein Selbstwertgefühl hat. Egal wie groß, wie klein, wie dick oder dünn, wie reich oder arm er ist. Selbstwert kann jeder haben, welcher sich nicht von gesellschaftlichen Normen in eine Form pressen lässt.
Ebenso betrifft dies Hemmungen. Hemmung ist für mich eine Angst vor sozialen Kontakten.
Wobei es viele Arten von Hemmungen gibt, die muss man halt herausfinden.
Schüchternheit hat für mich viel mit Zurückhaltung zu tun und diese ist eben nicht angebracht, wenn man ein attraktives Gegenüber ansprechen will.
Wenn ein Mann, sagen wir mal ab 35 noch "schüchtern" ist, dann stimmt was nicht mit dem.
Dies ist meine ganz persönliche Einstellung, ich gebe kein Pauschalurteil ab, denn ich hasse es zu pauschalieren.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ich muss ehrlich sagen, dass in zeiten, wo an jeder ecke von gleichberechtigung und emanzipation gesprochen wird, ich es nicht für nötig halte als mann in die rolle des hofmachers und eroberer zu springen und frauen für mich gewinnen zu wollen. allgemein vertrete ich die ansicht, das derjenige, der erst überzeugt werden muss, sein selbstbewusst gut und gerne und tüten am kiosk kaufen kann. anziehung an einen anderen menschen ist bedingungslos und wenn ich mir aufgrund meines geschlechts zu fein dafür bin den ersten schritt zu machen, dann muss ich auch damit leben, dass eben kein erster schritt kommt. keine arme, keine kekse. hofieren halte ich für simples polieren des weiblichen selbstbewusstsein und für überflüssiges einschmeicheln um etwas zu bekommen, was sie eig so oder so will, nur für einen größeren preis. Es gibt genug frauen, die selber die innitiative ergreifen und das ist auch gut so. sich auf ein gleis zu stellen und von gesellschaftlichen oder biologischen rechten zu sprechen ist doch nichts weiter als pures cherry picking.
 
  • #30
Da haben wir wieder das leidige Thema:

- Mann möchte der Eroberer/Jäger sein, will aber in Zeiten der Emanzipation nicht den ersten Schritt machen (zumindest nicht immer),
- Frau traut sich mal den ersten Schritt zu machen, passts dem Mann aber auch nicht, denn die wäre ja dann leicht zu haben,
- Frau macht den ersten Schritt, Mann fühlt sich überrumpelt, weil er nicht jagen kann/darf,
- Mann ist gewohnt eine "schlechte" Anmache zu liefern, fühlt sich dann aber von den Frauen verarscht, weil sie auf den Spruch "Wo sind denn deine Flügel?" keine höfliche Absage mehr geben (sorry Männer der Spruch ist sowas von abgedroschen)

Ja was soll denn Mann und Frau jetzt tun? Wenn ein Mann eine Frau anspricht, dann gab es meistens vorher schon Blickkontakt. Erwiedert die Frau den Blickkontakt mit einem Lächeln, dann glaube ich kaum, dass eine Frau dann einen bösen Korb gibt. Also gibt es noch eine Möglichkeit:

- Mann und Frau haben Blickkontakt, lächeln, Mann geht zur Frau rüber und sagt "Hallo" und es entwickelt sich ein interessantes Gespräch oder auch nicht, ohne aufdringlich zu sein oder unhöflich zu werden.

Wer jetzt bei dem Blickkontakt den ersten Schritt macht? Nicht immer der Mann, manchmal ist es auch die Frau, die die Blick sucht. Nur verstehen das viele Männer nicht als den ersten Schritt.
 
Top