Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #61
Ich verstehe die Aufregung nicht: es passiert dauernd dass einer oder eine sich aus
der laufenden Ehe heraus begibt und "warm wechselt". Ist leider so, statistisch gesehen.
Es ist eine Tatsache dass es, wenn auch prozentual gering, zu Zweit- oder Drittehe kommen kann, meist jedoch bei einer Affäre bleibt. Oft kennen sich die Leute aus ihrem Bekanntenkreis.
Jeder kennt solche Geschichten aus Sportvereinen usw. Bäumchen-wechsle-dich-Spiele.
Ich finde Verheiratete für mich ganz unattraktiv weil sie ja nicht wirklich frei für eine Beziehung wären. Neulich sagte mir ein netter Reisepartner im Abteil, mit dem ich über Lungentumore geplauscht hatte, dass er übrigens verheiratet sei. Ich: "Schön für Sie." Es gibt also auch jede Menge aufrichtige, treue Ehemänner, hier möchte ich mal eine Lanze brechen. Es ist eine Frage des Charakters ob jemand in der Ehe hintenherum mit anderen etwas anfängt oder lieber die Beziehung ganz beendet.
 
G

Gast

  • #62
... weil sie dumm, naiv, grenzenlos egoistisch sind und vor sich selbst keinerlei Respekt haben.

Ein gebundener Mann kommt nicht in Frage, Punkt. Ich weiß gar nicht, was daran so schwer zu verstehen ist. Mein Mitleid mit den Affärenfrauen hält sich schwer in Grenzen.
 
G

Gast

  • #64
Oder weil sie einen gelegentlichen pflegeleichten Liebhaber wollen, der ihnen ansonsten nicht an der Backe klebt.
Ich verstehe die Frage nicht ganz, denn woher will der FS wissen, dass Frauen, dass so oft machen?

Ich glaube nicht, dass es so viele Frauen, die sich einen verheirateten Mann schnappen. Zum Schnappen gehören immer Zwei, Eine die schnappt und Einer, der sich schnappen lässt.

Ich selber würde es nicht machen, aus moralischen Gründen und weil ich dann auch den Respekt vor dem verheirateten Mann verlieren würde, wenn der seine Frau betrügt. Eigentlich will doch keiner betrogen und hintergangen werden, oder?

W
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.