G

Gast

Gast
  • #1

Warum schaffe ich es nicht eine Frau anzusprechen?

Gestern abend war ich mit ein paar Freunden (darunter auch Pärchen) auf einer öffentlichen Party. Dort gab Frauen in meinem Alter. Eine Frau ist mir besonders aufgefallen. Sie war nicht nur attraktiv und hübsch, sie wusste sich auch stilvoll zu kleiden und hatte eine sehr angenehme Ausstrahlung. Sie war dort mit zwei weiteren Freundinnen. Der Blickkontakt kam ständig zustande, doch ich habe es den ganzen Abend nicht gewagt sie anzusprechen, während sie von einem Mann auf den anderen zum Tanzen aufgefordert wurde. Früher war das weniger ein Problem Komischerweise bin ich bei einem ersten Date mit einer fremden Frau kein bisschen eingeschüchtert oder ängstlich. Im Gegenteil, ich rede mit der Frau, egal wie attraktiv sie aussieht, ganz offen und ehrlich, ohne Vorbehalt als wenn ich diese Frau ewig kennen würde. Woran liegt das? m (45)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Es macht es nicht leichter, wenn die Frauen, wie Du es bereits beschrieben hast, nicht alleine, sondern im Rudel mit ihren Freundinnen auftreten. Das hebt die Hemmschwelle deutlich an. Ist ja auch nicht verwunderlich, denn welcher Mann will sich da schon ran trauen? Mann steuert auf drei Frauen zu, spricht die eine an und die anderen beiden glotzen blöd. Wundert mich keineswegs, daß Du das nicht machst!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Am besten ist es, du passt sie ab. In einem unbeobachteten Moment, wenn sie z.B. Getränke holt oder auf Toilette geht, dann ergibt sich sicherlich mal die Gelegenheit, mit ihr unauffällig ins Gespräch zu kommen (z.B. durch Ansprechen oder leichtes Anrempeln).
Viel Glück!
w
 
G

Gast

Gast
  • #4
Sage Dir ganz ehrlich - es liegt an Deinem Selbstbewusstsein.
Ein attraktiver, großgewachsener, gebildeter Mann mit gutem sozialem Hintergrund hat nunmal keine Ängste - vor allem in Deinem Alter. Er wird sich der Wirkung auf Frauen in Laufe seines Lebens wohl bewusst geworden sein.
Meistens trauen sich die Männer nicht, welche irgendwelche optische oder intellektuelle Schwachstellen aufweisen, seien sie nun objektiv oder subjektiv.
Ein kleiner Mann mit Glatze, Schnauzer und ewigen Altlasten hat es da natürlich schwerer unbefangen auf eine Frau zuzugehen.
Sorry, wenn sich hier jemand auf den "Schlips" getreten fühlt, aber so hab ich es erfahren (bin eine Frau).
 
G

Gast

Gast
  • #5
@ #3
Da machst Du es Dir aber etwas zu einfach. Ich bin großgewachsen, halte mich für ansehnlich und hab eine gute Bildung und einen guten Job aber deswegen bin ich mir meiner Wirkung auf die Frauen trotzdem nicht bewusst. Natürlich weiß ich rein rational das ich für Frauen attraktiv bin aber das sagt nichts über das Verhalten in einer Situation aus wie sie vom FS beschrieben wurde. Da passiert es mir auch sehr oft das ich über den Augenkontakt nicht hinauskomme, da sind die Füße dann wie am Boden festgenagelt und mein Kopf ist nur noch am rotieren.

Außerdem kommt es doch viel mehr auf Charme, Esprit und Frechheit an als auf attraktives Aussehen. Viele Männer mit optischen oder intellektuellen Schwachstellen sind bei Frauen sehr erfolgreich weil sie diese durch Charme und Frechheit kompensiert haben. Da kann Mann noch so groß, attraktiv und intellektuell sein, da bekommt er keinen Stich wenn er nicht auch den nötigen Charme hat.

@FS: überlege Dir was Dich genau blockiert und versuche diese Gedanken immer wieder bewusst zu entkräften, das dauert eine Weile aber hilft. Ansonsten halt Situationen suchen in denen die Flirterwartung nicht so hoch ist wie in einer Bar oder einem Club und wo man entspannter ins Gespräch kommt.

m43
 
G

Gast

Gast
  • #6
von FS @3 Deine Antwort ist mir zu pauschal. Bin zwar kein Akademiker aber habe dennoch ein gutes Selbstwertgefühl. Ich weiß wie ich auf Frauen wirke. Ich bin sportlich, relativ groß (1,83), intelligent, relativ attraktiv und kann sehr gute Gespräche führen.

Ich denke eher, dass es daran liegt einen Korb von ihr zu bekommen. Das würde mein Selbstbewusstsein für einen kurzen Moment ein wenig erschüttern. Aber genau das ist es was ich nicht möchte.

m (45)
 
G

Gast

Gast
  • #7
@ FS
Wenn das früher kein Problem war, dann hat sich zwischendurch etwas ergeben, dass es nicht mehr so ist wie früher.
Hast du vielleicht irgendeinmal eine schlechte Erfahrung gemacht, sodass das unbewusst noch eine Rolle spielt? Du setzt die vielleicht selbst zu sehr unter Druck, weil beim Date klappt es doch auch.
Geh einfach locker an die Sache, mehr als einen Korb kannst du nicht bekommen.
Also, ran!
 
G

Gast

Gast
  • #8
FS @4

genau das tue. Ich bin mir ziemlich sicher dass es daran liegt das ich einen Korb von ihr bekommen könnte weil ich einfach nicht ihr Typ bin.

Diesen "Korb" müsste ich erst einmal verdauen. Denn der Abend war ja lang und ich wäre ihr nach der Abfuhr häufig über den Weg gelaufen. Das hätte ich als unangenehm empfunden.
Und sie hat sich ständig in der Halle aufgehalten wo die Livemusik gespielt hat. Und bei Lärm kann ich mich nicht gut konzentrieren weil ich nicht immer alles verstehe.

Nun ja, der Abend ist ja sowieso vorbei. Beim nächsten Mal versuche ich es so wie Du und #2 es vorgeschlagen habt.

Frohe Weihnachen ;o)
 
G

Gast

Gast
  • #9
@4
Dennoch bleibe ich bei meiner Meinung.
Sorry, aber wenn ein Mann von Mitte 40 sich seiner Wirkung auf Frauen nicht bewusst ist, stimmt definitiv was nicht, es sei denn er ist im Männerkloster aufgewachsen.
Einem Jüngling, der erstmals auf "Freiersfüssen" geht, kann ich das noch nachsehen, aber einem Mann in der Mitte des Lebens nicht.
Er sollte ganz schnell seine Komplexe abbauen sonst wird das in der Liebe nie was.
Und Komplexe jeglicher Art halten den Mann bei der Frau oft auf Abstand.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Lieber Fragesteller,

Deine Zeigen zeigen doch, dass Du Dich sehr gut selbst einschätzen kannst.

Die "Angst" vor einem Korb bzw. die damit verbundene Schüchternheit in manchen Situationen ist nicht altersbedingt, absolut verständlich und vielen Frauen (auch mir) außerordentlich sympathisch!

Mit Dir ist alles in Ordnung.

Frohe Weihnachten.

w49
 
G

Gast

Gast
  • #11
Dich hats erwischt. So ähnlich wie "BUMM"..
 
Top