• #31
Wenn dies tatsächlich so oft und so systematisch vorkommt, ist es vielleicht möglich, dass es sich hier um passive Aggression handelt?
so hätte ich ihn nicht eingeordnet, hatte sowas schon anderweit.

Aber je länger ich drüber nachdenke gewinne ich den Eindruck, dass es ihm nicht so recht passt, dass ich allgemein recht unabhängig von ihm bin.
Immer so kleine Machtspielchen, wo es mir letztlich ums Geld geht. "Vergisst" ständig, die Heizung abzudrehen, wenn er das Fenster aufmacht, die Stereoanlage läuft den ganzen Tag, obwohl er draußen ist, Festtagsbeleuchtung im ganzen Haus, während er im Keller ist. Oder wickelt einfach die Schnur des Rollos komplett um die Öse, was mich nervt. Kann er nicht lassen. Alkes trotz mehrfachen Hinweises.

Ja natürlich hatte ich ihn auch darauf angesprochen dass ich mich nicht ernst genommen und übergangen fühle. er wirkte recht überrascht und bestritt das. Er fing an und sich für gewisse Sachen zu rechtfertigen und sie zu erklären. Er reagiert dann auch immer so schwarz-weiß und beleidigt.
Dann nehme ich den Herd eben mit zu mir, verschenke die Pflanzen.

Ich hatte den Eindruck er versteht irgendwie nicht, was ich ihm sagen will, obwohl ich es wortwirwörtlich so gesagt habe wie oben.

Es geht ja gar nicht darum, dass ich unbedingt den anderen verdammten Herd will, sondern dass er über meinen Kopf entscheidet. Im Prinzip sehe ich es ja entspannt, eigentlich ist mir egal, welcher da steht.

Ich versuchte ihm noch zu erklären, was er davon halten würde, wenn ich ihm nicht das Werkzeug schenke, was er sich wünscht und aussucht, sondern einfach ein anderes, selbst wenn das hochwertiger ist, ihm aber nicht gefällt. Ich hoffe, er hat es dann verstanden.
 
  • #32
Omerta
Die ganze unstimmige Beziehung ist ein Problem, das sich garantiert mit der Zeit selbst auflösen wird, da es nicht direkt gelöst wird. Das mit den falschen Geschenken ist doch nur Ausdruck der falschen und nicht verstandenen Beziehung! Nochmals auf die Eingangsfrage von FS zu kommen:
"warum nimmt er mich nicht ernst", ist für mich ganz einfach zu beantworten, weil FS sich selbst nicht ernst nimmt und somit kann sie ihre fehlende Ernsthaftigkeit auf ihn nicht übertragen, weil sie ja bei ihr fehlt!!
 
  • #33
Der Pool - nunja, vielleicht liebt er diesen Pool ? Und liegt da gerne drin, wenn er übers WE im Haus seiner Freundin weilt ? Soll er sich dort wohlfühlen, dann denke ich nicht, dass dies allzu schlimm ist ....
Aber das ist doch trotzdem nicht okay. Dann muss er sagen "ich möchte gern bei dir einen Pool, ich finde das toll, darf ich?" Und das nicht als tolles Geschenk verpacken, für das sie ihn dann loben soll. Sowas würde mich wahnsinnig aufregen. Solange man getrennt wohnt, entscheidet man doch nicht einfach über den Kopf vom anderen hinweg, was dort in seinem Haus geändert wird? Auf die Idee würde ich niemals kommen. Ich würde vielleicht was vorschlagen, wenn es mir schöner oder praktischer erscheint, aber wenn der andere sagt, nein, ich fahre lieber an den See und mag das nicht im Garten haben, macht man das doch nicht trotzdem? Sehe ich überhaupt nicht ein.
Und du hast ihr ja auch nicht einfach ein Auto geschenkt, obwohl sie partout keins wollte, du hast dann VORHER rausgehört, ah, sie möchte schon eins, aber nicht so eins. Das ist doch was ganz anderes. Das ist das Gegenteil vom Freund der FS, der ihr was schenkt, OBWOHL sie vorher genau gesagt hat, was sie möchte (siehe den Herd). Du hast also alles richtig gemacht, genau zugehört und rausgefunden, was der andere sich wünscht :D Perfekt. So macht mein Freund das auch.

Liebe FS, das mit dem Werkzeug ist eine gute Methode, vielleicht merkt er es dann, wenn er sich selbst mal reinversetzen muss.

Was wirklich bei ihm dahintersteckt, können hier alle nur mutmaßen, da musst du wahrscheinlich allein auf Ursachensuche gehen..
 
  • #34
Dann muss er sagen "ich möchte gern bei dir einen Pool, ich finde das toll, darf ich?"
Genau! Und dann hätte er auch gedurft, ich hätte entschieden es zu dulden.

Also den Pool hat er mir jetzt nicht so direkt geschenkt, den hat er einfach mitgebracht, weil er auch noch ein Schnäppchen war (wirklich).

Ja das ist wirklich auch der Punkt der mich hauptsächlich stört, dass er nicht einfach sagt und dazu steht 'das möchte ich aber unbedingt,' sondern es mir versucht als Vorteil zu verkaufen bzw dann zu schenken, das was er eigentlich will.

Vielleicht ist das so ein Männer Ding, dass er nicht um Erlaubnis bitten will, wenn er was will?
 
  • #35
Immer so kleine Machtspielchen, wo es mir letztlich ums Geld geht. "Vergisst" ständig, die Heizung abzudrehen, wenn er das Fenster aufmacht, die Stereoanlage läuft den ganzen Tag, obwohl er draußen ist, Festtagsbeleuchtung im ganzen Haus, während er im Keller ist. Oder wickelt einfach die Schnur des Rollos komplett um die Öse, was mich nervt. Kann er nicht lassen. Alkes trotz mehrfachen Hinweises.
Das würde ich nicht als Machtspielchen sehen, wenn Du den Herd auch nicht als Machtspielchen siehst.
Das ist ein Mann, der großzügig bis verschwenderisch ist und lebt. Deswegen lässt er das Licht an, während er im Keller ist. Vermutlich nicht stundenlang. Oder dreht die Heizung nicht ab, wenn er zehn Minuten lüftet.
Du dagegen bist ein Sparfuchs, vermutlich zum einen aus finanziellen Gründen, aber auch wegen "nicht gemeckert, ist genug gelobt". Also emotional auch - sorry, dass das jetzt vielleicht hart klingt - kein großzügiger Mensch, der ... wie soll man sowas benennen? andere gern mit positivem Goldstaub überhäuft, damit sie sich gut fühlen.

Vielleicht versucht er, Dich ein bisschen lockerer zu kriegen. Er scheint genug Geld zu haben, dass ihr zusammen gut leben könntet. Klar ist das wie ne Überschwemme und Du fühlst Dich zurecht übergangen, wenn er plötzlich mit einem Superherd ankommt. (Wenn der jetzt wirklich super ist und er sich Gedanken gemacht hat, ist das mE noch was anderes, als wenn es schon Rückholaktionen gab, weil so ein Teil explodiert ist. Du hattest ja geschrieben, dass er schlechte Kritiken bekommen hatte.)

Du bist ein sehr kontrollierter Mensch, denke ich. Und er ist genau das Gegenteil und will Dich aus der Hütte locken. Er begreift nicht, dass Du nicht werden kannst wie er. Das wären dann diese Umerziehversuche, die hier oft Frauen unterstellt werden. Männer machen das genauso, sie wollen die Frau beeinflussen, anders zu werden. Sie verstehen nicht, dass sie nicht werden kann, wie sie sie haben wollen oder wie sie selbst sind.
Ich denke, er hält das für eine Schale, die noch knackbar ist, und darunter kommt eine Frau hervor, die ihn auch mit Liebe überhäuft (ich denke, so versteht er es und arbeitet jetzt dafür). Er kann sich auch nicht vorstellen, wieso Licht ausmachen für zehn Minuten was brächte an nennenswertem Geld (wirst ja auch Sparlampen haben).

Das ist wie mit der Eisprinzessin, unter der der Mann einen Vulkan vermutet, wenn sie erstmal ihre Schüchternheit oder Eisfassade abgelegt hat, also ihn erwählt hat, ihr wahres heißes Ich zu sehen. Da ist meist nichts, sonst würde er es schon anderweitig wahrnehmen können. Er wird erfrieren, wenn er selbst kein Eisprinz ist.
 
  • #36
Nochwas: Du könntest in kurzer Zeit das Gefühl haben, pleite gehen zu müssen, weil er mal Licht anlässt.

Ich denke, das wird ausarten darin, dass Du ihn ständig kontrollieren wollen wirst, weil Du denkst, sonst kommst Du demnächst an einem schönen Tag nach Hause und es gibt eine neue Garage mit Flitzer drin auf Deinem Grundstück.
Und er wird nach und nach vermutlich eingehen wie ne Primel, weil alles, was er denkt, das er Dir Gutes tut, nicht gewollt ist. Und damit ER nicht gewollt ist. Und wenn er so abhängig von Dir ist, wie Du jetzt schon im Ansatz zu sehen glaubst, kann er vielleicht nicht mehr gehen und sich ne Frau suchen, die ihn nicht blockiert, sondern vielleicht ein bisschen lenkt, aber ansonsten auch überschwangmäßig und ein bisschen überflussmäßig leben will.

Ich hatte den Eindruck er versteht irgendwie nicht, was ich ihm sagen will, obwohl ich es wortwirwörtlich so gesagt habe wie oben.
Ich würde sagen, er tut es auch nicht. Und Du verstehst ihn aber auch nicht. Du musst Dich auch bewegen, würde ich sagen, wenn das mit euch klappen soll.*)

im Großen und Ganzen ist er wirklich ein toller Mann, sehr lieb, zärtlich und sehr zuvorkommend, [...] oftmals schiebt er mir auch die Entscheidungen zu z.b. über den Urlaubsort oä., passt sich oft an, fast zu sehr.

In früheren Beziehungen habe ich den Fehler gemacht, zu vieles an mich zu reißen, zu viel Dominanz meinerseits.
Ich finde gut, dass Du dran arbeiten willst. Ich denke, er will es Dir wirklich recht machen und Dich verwöhnen.

Wenn Du einen Mann hättest, der so ist wie Du, also auf Licht, Heizung usw. achtet und denkt "nicht gemeckert, ist genug gelobt", würde Dir das gefallen? Also überspitzt: Er würde es Dir schon sagen, wenn er Dich unattraktiv fände, also was willst Du Komplimente hören? Und ZUVORKOMMEND sind solche Leute vielleicht auch nicht, weil sie denken "kann ja was sagen, wenn sie was will".
Gut, es ist ja nicht immer so krass, aber ich glaube schon, dass Aspekte seiner Persönlichkeit, die diese verschwenderische, unbekümmerte Art bewirken, auch in anderer Weise zum Ausdruck kommen, was Dir sehr gefällt.

Ich könnte mir vorstellen, dass Deine Ansage, wo er Dich nicht verstand und sauer war, durchaus angekommen ist. Wenn er Dich so sehr will, wie es den Anschein hat, wird er drüber nachdenken, was Du gemeint hast. Aber er wird seine Art nicht so schnell ändern können und seine Begeisterung für Dir-was-Schenken auch nicht. Falls doch, naja, dann hast Du ihn gedämpft.

*) Feuerige Menschen mit Überschwang vertragen eher Ermutigung als Kritik als negative Kritik. Weil Du meintest, Du hättest es ja wortwörtlich gesagt, er müsste Dich doch verstehen. Man kann was SO sagen oder SO, wenn Du verstehst :) (damit ist nicht nur der Tonfall gemeint)
 
  • #37
Vielleicht versucht er, Dich ein bisschen lockerer zu kriegen. Er scheint genug Geld zu haben, dass ihr zusammen gut leben könntet. Klar ist das wie ne Überschwemme und Du fühlst Dich zurecht übergangen, wenn er plötzlich mit einem Superherd ankommt. (Wenn der jetzt wirklich super ist und er sich Gedanken gemacht hat, ist das mE noch was anderes, als wenn es schon Rückholaktionen gab, weil so ein Teil explodiert ist. Du hattest ja geschrieben, dass er schlechte Kritiken bekommen hatte.)

Du bist ein sehr kontrollierter Mensch, denke ich. Und er ist genau das Gegenteil und will Dich aus der Hütte locken. Er begreift nicht, dass Du nicht werden kannst wie er.
Das find ich jetzt schon arg unterstellend. Könnte sein, muss aber nicht. Außerdem fände ich seine Mittel dann auch daneben. Wenn er mehr emotionale Zuwendung will, hilft es nichts, wenn er nicht zuhört und was anderes kauft als sie sich wünscht. Was hat das eine, von der FS genannte Problem, mit dem anderen zu tun? Gerade dann würde er ja Sachen kaufen, die sie gern haben möchte, aber sich versagt. Was hat es für einen Sinn, die Pflanzen so früh zu kaufen, dass sie dabei draufgehen, statt einfach einen Monat später? Das ist keine "Lebensart", sondern einfach "ich habe nicht zugehört" oder "es ist mir egal". Gleiches mit dem Pool, wenn sie den gar nicht will. Finde ich überhaupt keine Erklärung.

Ich bin allerdings auch über das "nicht geschimpft ist halb gelobt" gestolpert. Generell bin ich in der Beziehung nämlich ein großzügiger Mensch geldlich und emotional (daher verstehe ich diese Argumentation oben auch gar nicht, weil das für mich nicht dazugehört). Und mit dem Partner liebevoll umgehen und die positiven Sachen auch deutlich zur Kenntnis nehmen, die er macht, das ist schon wichtig finde ich. Ich würde mich neben jemandem, der nie lobt, keine Komplimente gibt usw, ziemlich unwohl fühlen, weil ich das alles selbst gern mache. Mein Freund hat mal gesagt, er findet das sehr toll im Vergleich zu der Ex-Freundin. Weil ich Sachen nicht für selbstverständlich nehme, sondern zeige und sage, dass es toll ist, wenn er mir Kuchen bäckt oder ein Auto leiht um mir Pflanzenerde zu besorgen oder oder oder. Ich versuche, nie in einer Beziehung für selbstverständlich zu nehmen, dass der andere da ist und für mich da ist. Vielleicht kannst du in dieser Richtung unabhängig davon doch bei dir selbst nochmal etwas schauen...
 
  • #38
Ich versuchte ihm noch zu erklären, was er davon halten würde, wenn ich ihm nicht das Werkzeug schenke, was er sich wünscht und aussucht, sondern einfach ein anderes, selbst wenn das hochwertiger ist, ihm aber nicht gefällt. Ich hoffe, er hat es dann verstanden.
Liebe FS, das mit dem Werkzeug ist eine gute Methode, vielleicht merkt er es dann, wenn er sich selbst mal reinversetzen muss.
Joa...mir fällt noch was anderes ein, also nur, falls du es ihm ZEIGEN willst, was dir an seinem Verhalten nicht gefällt. Eine analoge Situation.
Essen. Das ist Männern ja wichtig.
( Idealbeziehung aus Männersicht: die Frau selten treffen und wenn er doch Lust hat, ruft er sie an und sagt: komm nackt und bring Essen mit...na ok, genug geblödelt )

Nehmen wir also an, ihr wollt morgen in deinem Garten grillen, nur ihr zwei, ist ja Corona. Ihr besprecht also heute Abend, was ihr alles kaufen und zubereiten und grillen wollt.
Du schlägst Fisch vor und Gemüsespieße und Schafskäse in der Alufolie. Dazu Gemüse vom Backblech mit Thymian und Knoblauch und Parmesan. Und einen schönen gemischten Salat. Und Kräuterquark. Und Folienkartoffeln aus der Glut
Er ist not amused, denn Männergrillmampf geht anders: Steak, Bratwurst, Knoblauchbaguette, Barbecuesoße.
Du erklärst ihm die Vorzüge deines Sortiments, er beharrt auf seiner Fettvariante und mit diesem Zwischenergebnis gehst du morgen einkaufen.
Und dann gibt's morgen Abend ein sehr schönes Barbecue, allerdings ohne die gleichnamige Soße und die anderen drei Bestandteile, die er sich gewünscht hat.
Je nach Charakter wird er auf seine Enttäuschung reagieren, was du nutzen kannst, um ihm die Analogie zu seinen Geschenken zu erläutern.

Übrigens werden mein Freund und ich, nur wir beide, am Sonntag bei ihm grillen. Wie immer kümmert er sich um die Kohlen und die Getränke und ich mich um das Essen.
Ratet mal, was es bei uns geben wird.
Ahhhh, falsch. Na ok, das Frauensortiment, wie oben beschrieben gibt es, aber die vier Männerbedarfe ebenfalls. Jeder isst seins. Wir sind halt echt unkompliziert :)

w 52
 
  • #39
Außerdem fände ich seine Mittel dann auch daneben. Wenn er mehr emotionale Zuwendung will, hilft es nichts, wenn er nicht zuhört und was anderes kauft als sie sich wünscht.
Ja sicher, aber das passiert doch nicht bewusst. Man empfindet, man gibt was Gutes, wenn man versucht, den anderen aus seiner ... wie-auch-immer-man-das-nennen-will ... Höhle zu holen. Er soll sich nur trauen, er soll sich anstecken lassen von diesem Hochgefühl der Begeisterung - der eine gibt, der andere ist begeistert und nimmt und steigt drauf ein, wird ein bisschen genauso. Das ist doch Liebe-Geben, und man wünscht sich, dass die Liebe-Gabe begeistert aufgenommen wird und einem selbst vom anderen auch so Liebe gegeben wird.
Der Mann denkt doch, sie sei zu bescheiden. Und ja, ich denke auch, er nimmt nicht ernst, was sie sagt. Da stimmt was mit dem Frauenbild und der Augenhöhe nicht.


"ich habe nicht zugehört" oder "es ist mir egal"
Dass er GAR nicht zuhört, stimmt nicht. Er nimmt es nicht ernst, wenn sie abwehrt, und hört das nicht, was für ihn Pillepalle ist wie Bild aufhängen. Er hört zu, er hört: "ich liebe Pflanzen, ich brauche einen Herd" und sah sich vielleicht mit ihr am Pool rumalbern. Alles will er in groß, glaube ich. Bild aufhängen ist doch nichts gegen einen neuen Herd.

Menschen, die solche Wesensart haben, hören nicht gut zu, sie bringen ihre Energie quasi über den anderen und er wird überrollt.
Die denken, das, was sie wollen, ist das Beste für den anderen. Dass sie ihn damit entmündigen könnten, sehen sie ja nicht. Oder dass sie zu viel Geld für Nicht-Gewolltes ausgeben.
Ich war früher auch etwas grober geschnitzt in der Hinsicht, und ich habe meine Lektion anders gelernt. Dadurch, dass meine Begeisterung für "ich tu was für dich" ausgenutzt wird. Und auch dadurch, dass meine Art andere dazu brachte, sich nicht offen zu äußern, sondern hintenrum ihre Interessen durchzusetzen.


Das find ich jetzt schon arg unterstellend. Könnte sein, muss aber nicht.
Ich wollte ihr das auch nicht unterstellen. Ich konnte mir vorstellen, dass es so sein könnte aufgrund des diffusen Bildes, das ich von ihrer Art habe, und ich habe das weitergesponnen unter der Voraussetzung, dass der Eindruck stimmt.
 
  • #40
Er soll sich nur trauen, er soll sich anstecken lassen von diesem Hochgefühl der Begeisterung - der eine gibt, der andere ist begeistert und nimmt und steigt drauf ein, wird ein bisschen genauso.
Ja, das funktioniert wunderbar, wenn beide eine Begeisterung in sich haben. Und beide offen sind ....
Lehnt aber einer dieses Hochgefühl ab enden beide genervt.
Und genau das wird hier früher oder später passieren ....
 
  • #41
dann hätte er auch gedurft, ich hätte entschieden es zu dulden.
Dürfen und geduldet sein, das ist nicht das, was ein liebender Mensch sich wünscht.
"Vergisst" ständig, die Heizung abzudrehen, wenn er das Fenster aufmacht, die Stereoanlage läuft den ganzen Tag, obwohl er draußen ist, Festtagsbeleuchtung im ganzen Haus, während er im Keller ist. Oder wickelt einfach die Schnur des Rollos komplett um die Öse, was mich nervt. Kann er nicht lassen.
O Jammer. Ich würde mich nicht wohlfühlen, wenn jemand mir auf Schritt und Tritt nachschleichen und meine Verfehlungen notieren würde. He, das sind Gewohnheiten, und auch Ausdruck von allgemeinen Lebenseinstellungen, das hat doch nix damit zu tun, ob man den Partner ernst nimmt oder nicht. Was spricht dagegen, dass du diese Sachen so handhabst, wie du es sinnvoll findet, und er so, wie es ihm entspricht?
Hmmm. Kann man so sehen. Mein Ding wäre das nicht. Warum suchst du dir dann aber ausgerechnet einen Mann aus, der offenbar sehr enthusiastisch und gefühlvoll ist? Warum bist du nicht mit einem dürren vernünftigen Sparfuchs zusammen? Offenbar gefällt dir sein Überschwang. Ein Mensch ist nicht gleichzeitig überschwänglich und super vernünftig.

Ketzerische Frage: Nimmst du ihn ernst?

Frau 53
 
  • #42
Als »Luxusproblem« würde ich das nicht sehen, liebe FS: dein Partner ist nicht bereit, sich mit DIR auseinander zu setzen. Er stülpt dir ständig SEINES über, ohne dich dabei ernst zu nehmen, bzw. überhaupt zu sehen.

Männer, die sich so verhalten wie dein Partner, wollen Macht über dich haben. Macht, indem SIE SELBST bestimmen wollen, wo's lang geht, bzw. was in ihren Augen »gut für dich ist«. Lass das nicht zu, du merkst ja, was es mit dir macht.
Genau so sehe ich das auch, denn so einen Partner hatte ich auch mal. War letztendlich auch ein Teil des Trennungsgrundes, weil er meine Wünsche und Ansichten komplett ausgeblendet hat.
Aber leider hat er das überhaupt nicht so gesehen. Und wenn du mit deinem Freund darüber sprichst, wird er gar nicht wirklich verstehen, was du von ihm willst, weil seine Wahrheit einfach eine andere ist...
 
  • #43
Ich finde er ist subtil manipulierend, ist er das aus dem letzten Thread mit "großen Geschäft"?

Habt ihr beide ein Haus oder nur du? Vielleicht will er sich mit diesen großen Geschenken bei dir einkaufen??
 
  • #44
Es geht nicht in Richtung gemeinsam, auch wenn er ihr die Sachen (noch) schenkt.
Wie mit dem Garten einer Foristin, welche lächelnde Keramikkäfer geschenkt bekommen hat, muss das Geschenk auch für den Beschenkten Freude bringen; bei Freunden mag es noch was anderes sein, wenn man mit dem Geschenk nichts anzufangen weiß, man bekommt auch nicht dauerhaft etwas von ihnen geschenkt, aber beim Partner ist es was anderes. Überspitzt gesagt, wenn die Frau 2 Kinder hätte und würde ein Familienauto brauchen, und der Mann schenkt ihr einen sportlichen Zweisitzer, bringt das Geschenk gar nichts oder die Frau, hat alle Möbel in weiß und möchte eine kleine helle Couch und der Partner schenkt ihr ein hässliches lilafarbenes Schlafsofa mit Goldapplikationen, weil es ihm gefällt, im Sonderangebot war und den Zweck erfüllt. Oder er schenkt ihr ein Haustier, was sie nicht möchte und sie die Arbeit damit hätte. Der Geschmack und Nutzen für beide muss sich schon treffen, dass ist eine Kompromissfrage. Ich sehe hier keinen Austausch und Kompromissbereitschaft, wenn der Partner, sich Themen zum Anlass nimmt und einfach für sich im Alleingang entscheidet (er hat von der FSin nicht den Auftrag dafür bekommen, allein zu entscheiden), was dem anderen zu gefallen hat und dieser brauchen könnte. Ich vermute auch passiv-aggressives Verhalten oder gar, dass er sich nicht von der FSin ernstgenommen fühlt und darüber dominant Einfluss nimmt. Er geht Einwänden und Diskussionen mit der FSin aus dem Weg, in dem er einfach Ergebnisse schafft, so bestimmt er letztlich darüber, was angeschafft, gebraucht und gemacht wird in ihrem Haus; und so wie er sich wohlfühlt, nicht sie. Genauso mit dem Pool, wenn er theoretisch die Bagger hätte anrollen lassen und die FSin soll sich nicht so haben, er bezahlt die Chose, dass würde auch nicht jeder wollen oder von der Begeisterung anstecken lassen, sondern man möchte zumindest darüber mitentscheiden, denn es sind auch Folgen von enormen Wasserverbrauch, Reinigung und der Platz. Und irgendwann ist ihr aus mit lauter Krempel voll, die ihr nicht gefallen, er ihr aber geschenkt hat, sie nutzt es nicht und sie fühlt sich in ihrem Heim nicht mehr wohl.
 
  • #45
Gerade sehe ich, dass du letztes Jahr schon mal eine Frage zu einem Mann gestellt hast. Eine Frage zu einem eher ekeligen Thema. Handelt es sich nach wie vor um den gleichen Mann?

Schon damals konnte man den Eindruck gewinnen, dass er etwas absichtlich macht, um dich herauszufordern. Möglicherweise ist es doch ein Machtding. Eine Provokation. Zugegeben klingt das ziemlich verrückt und für mich kaum nachvollziehbar. Aber es gibt ja wohl nichts, was es nicht gibt ...

Oder handelt es sich heute um einen anderen Mann?
 
  • #46
"Vergisst" ständig, die Heizung abzudrehen, wenn er das Fenster aufmacht, die Stereoanlage läuft den ganzen Tag, obwohl er draußen ist, Festtagsbeleuchtung im ganzen Haus, während er im Keller ist. Oder wickelt einfach die Schnur des Rollos komplett um die Öse, was mich nervt. Kann er nicht lassen. Alkes trotz mehrfachen Hinweises.
Oh jeh. Zum Glück gibt es bei Euch einen natürlichen Ausschluss. Warum fehlen oft im ersten Post hier die relevanten Dinge?

TE, er nimmt Dich Dich ernst weil Ihr überhaupt keine Beziehung habt. Er macht sich über Dich lustig und Du über ihn.
 
  • #47
ER gestaltet SICH ein Haus mit Garten und Pool ... (es gehört zwar immer noch ihr ... aber das olle Bad könnte man ja schon mal rausreißen) ...

In jedem Fall ist es billiger paar teure Pflanzen zu kaufen, als einen Garten beim Notar.
In jedem Fall ist es billiger einen Luxusherd zu kaufen, als eine ganze Küche nebst Haus.
In jedem Fall ist es billiger einen Pool zu kaufen, als ein ganzes Grundstück.

'Und die Olle meckert ja sowieso immer irgendwas - da kommt es auch gar nicht mehr drauf an. Hauptsache es wird so langsam gemütlich daheim (in seinem Sinne).
Ständig quasselt sie irgendwas daher. Er kann sich auch nur noch die Stichwörter merken. Es gab was mit Garten und Bepflanzung. Wie sagte sie doch? Welche Pflanzen? Ach egal, kauf schnell die Besten, dann kann sie nicht meckern! Hat sie jetzt doch gemeckert?
Was hatte sie genölt? Ach egal - gönn' mir einen Pool. Irgendwann wird sie schon einsehen, dass ich ein toller Kerl bin. Naja Bindegewebe hat sie auch nicht mehr wie früher. Die Hütte ist in einem besseren Zustand als sie. Naja Schönheit vergeht - Haus bleibt. Aber es wäre ja auch nicht so schlimm mit ihr, wenn sie nicht jeden Monat mal nölen würde. Mache ich ihr halt das Bad neu. Vielleicht wird sie ja irgendwann zufrieden. Dass Weiber aber auch immer so zicken müssen ... naja andere Frau nehm' ich mir jetzt aber auch nicht. Wo ich schon so viel hier investiert habe. Wieviele Jahre bin ich jetzt schon mit der Alten hier zusammen? Egal. Haus wird so langsam gemütlich ...'


Samtina
 
  • #48
Ach ja die Bremsspuren in der Schüssel...da hatte ich damals die Vermutung, dass er Frust schiebt, was sich ein Ventil sucht, ebenso verhält es sich mit Kaufsucht, diese bedient sich auch dem Frustabbau und das Wohlbefinden zu regulieren. Vielleicht füllt sie bei ihm eine innere Leere. Zudem es aber kommt seiner Neigung von seiner Partnerin gemaßregelt zu werden, sehr entgegen, sich immer dann übergriffig zu verhalten, wenn er gerade diese Form von Aufmerksamkeit & Drama, als auch sein Lob braucht; erzwingt er es, wie bei den Bremsspuren damals auch.
Ausserdem untergräbt er damit, dein dominantes Auftreten und selbstbewusstes Verhalten, weil er darauf nicht reagiert, sondern dich dagegen im Kreis hüpfen lässt. Du wirst zur Mutti erzogen, welche versucht ihn zu erziehen, mit Heizung, Licht, sparsamen Umgang von Ressourcen oder ein eingehen auf deine Wünsche und Werte nach deinem Geschmack. Er untergräbt deine Autorität und erwartet scheinbar Lob und Strafe von Dir, je nachdem wie er es für sein Wohlbefinden braucht.
 
  • #49
Danke für eure weiteren Beiträge. Vielleicht ist in jedem etwas Wahres dran.

Zunächst ich bin weder geizig, noch laufe ich ihm hinterher, um das Licht auszumachen.

Ich dreh auch nicht die Heizung zum Lüften runter. Er kippt jedoch im Winter das Fenster morgens an und die Heizung bleibt dann auch meist an. Und das ärgert mich, wenn ich abends heim komme und das mehrmal pro Woche passiert.

Ja da bin ich einfach sparsam erzogen worden, dass man Ressourcen schont und Geld nicht sinnlos aus dem Fenster wirft.

Und ja er ist der Mann aus dem anderen Thread, dieses Thema hatte sich dann doch nach meiner unfreundlicheren Ansage erledigt und nicht mehr wiederholt.

Ob er es nur für sich macht? Keine Ahnung, dafür wäre es ziemlich riskant, so viel Geld zu investieren. Dann müsste er doch gerade darauf erpicht sein, es mir recht zu machen ?

Seit meinem ersten Beitrag hier ist nichts mehr dergleichen passiert, er fragt jetzt immer nach.

Aber ihm sein Verhalten zu spiegeln, falls es wieder vorkommt ist echt eine super Idee. Fleisch essen ist ihm sehr wichtig :)
 
  • #50
Seit meinem ersten Beitrag hier ist nichts mehr dergleichen passiert, er fragt jetzt immer nach.
Hm ... kann es sein, dass er einfach ein bisschen sehr grob gestrickt ist? Manche Menschen sind ja so, die poltern irgendwie immer rum, sind aber lieb und geradlinig und meinen es gut.
Und er ist ja lernfähig.

Ja da bin ich einfach sparsam erzogen worden, dass man Ressourcen schont und Geld nicht sinnlos aus dem Fenster wirft.
Finde ich auch richtig. Dass man das Fenster aufmacht und die Heizung anlässt, hat mir mal ein Heizungsspezialist erklärt, aber der meinte natürlich, die zehn Minuten Lüften und nicht, den ganzen Tag für draußen zu heizen.

Ob er es nur für sich macht? Keine Ahnung, dafür wäre es ziemlich riskant, so viel Geld zu investieren. Dann müsste er doch gerade darauf erpicht sein, es mir recht zu machen ?
Meiner Ansicht nach will er das ja auch. Aber er ist eben kein dressierter Hampelmann Deiner Wünsche und Sichtweisen, sondern hat Eigenimpulse und einen Charakter. Ergo macht er das, was er denkt, das Du schön findest. Und ein Teil davon gefällt Dir ja richtig gut.
Ich hoffe, dass er das beibehält, Dich so zu verwöhnen und sich nicht, wenn es alles sicher ist mit euch, woanders verausgaben wird. Damit meine ich keine andere Frau, sondern allgemein das "Projekt Frau erobern abgehakt, auf zu neuen Herausforderungen", wenn dann die Aufmerksamkeit woanders hin gerichtet ist statt darauf, was Du brauchen könntest seiner Meinung nach.
 
  • #51
Hm ... kann es sein, dass er einfach ein bisschen sehr grob gestrickt ist? Manche Menschen sind ja so, die poltern irgendwie immer rum, sind aber lieb und geradlinig und
Kann sein. Aber ich mags auch lieber so als Mimosen. Dafür wäre ich zu unsensibel und davon genervt. Andererseits bemerkt er nur leiseste Stimmungsschwankungen von mir. Oder fragt was los ist, wenn ich nur mal etwas introvertierter bin, ohne dass was los ist.

Ich glaube ich bin selbst manchmal auch empfindlicher oder aggressiver als andermal. Das PMS schlägt bei mir oft richtig heftig zu.

Aber er ist eben kein dressierter Hampelmann Deiner Wünsche und Sichtweisen, sondern hat Eigenimpulse und einen Charakter.
Ja auf jeden Fall, ich will ja auch nicht so einen Ja-Sager.
Offenbar haben wir beide auch ein bisschen stur.
 
  • #52
Andererseits bemerkt er nur leiseste Stimmungsschwankungen von mir. Oder fragt was los ist, wenn ich nur mal etwas introvertierter bin, ohne dass was los ist.
Das klingt, als sei er ziemlich unsicher. Er meint dann vielleicht, er hätte was falsch gemacht, oder aber - und das ist ziemlich unangenehm - er stupst Dich dauernd an, Dich auf ihn zu beziehen, auf ihn zu reagieren.

Wenn man in sich gekehrt ist, wandern ja die Gedanken. Ich hatte das mal bei einem Spaziergang. Es war gerade dieser Moment, wo man sich zu entspannen anfängt, und dann kam: "ist irgendwas". Das hat mich extrem gestört in dem Moment. Es war so wie "HALLO, ich bin auch noch da, beschäftige dich doch mal mit mir, sag mal irgendwas". Ich hatte das Gefühl, er will ... wie soll man das sagen ... ich empfand es als eine Art Kritik daran, dass ich nicht dauernd die volle Aufmerksamkeit auf ihn richtete.

Kann man mit einem Menschen schweigen, das ist die Frage. Ich denke mal, Du brauchst diese Intro-Phasen, um Dich zu entspannen. Dass ihn das irritiert, dafür kann er nichts. Aber es kann stressig für Dich sein, wenn Du anfängst, Dich nicht mehr zu entspannen in seiner Gegenwart, weil das Rausgerissenwerden aus den Gedanken viel negativer ist, als wenn man gar nicht erst versuchte, in den Flow zu kommen.
 
  • #53
Kann man mit einem Menschen schweigen, das ist die Frage.
Können und wollen viele Menschen nicht mehr verstehen.
Entweder es wird auf dem Smartphone rumgehackt oder geplappert. Selbst im Schlaf schwätzen viele noch .... und beim essen sowieso.
Besonders wertvoll sind dann die Menschen, mit denen man auch schweigend nicht alleine ist .....
Dieses "die Stille nicht ertragen zu können" hat wenig mit Unsicherheit oder "nicht ernst nehmen" zu tun. Sondern wird ab und an gezielt ausgenutzt, da es wohl die absolute Mehrheit der Menschen betrifft. So gehört Schweigen zu den erlernten Taktiken von Verhörspezialisten bei Polizei und Militär, ebenso zu den Stilmitteln bei Verhandlungen selbst auf hohem Niveau.
Ich sehe hier immer mehr 2 Menschen, die sich gegenseitig nicht wirklich verstehen. Können oder Wollen - das ist noch die Frage. All die Missverständnisse - wahrscheinlich keine böse Absicht, sondern eine falsche Deutung von Signalen und Worten.