• #1

Warum meldet er sich nach dieser wunderschönen Nacht nicht?

Ich hatte vor 3 Jahren eine 2 Jahre lange Affäre, die sehr leidenschaftlich und sehr intensiv war. Ich glaube, wir waren beide verliebt damals, die äußeren Lebensumstände passten aber nicht für mehr.
Ich war frisch geschieden, hatte 2 kleine Kinder, musste mich im Beruf neu aufstellen und hatte viel Rechtsstreit mit meinem Exmann.
Er lebt ein sehr privilegiertes schickes Leben, hat (noch) keine Kinder, obwohl er schon 45 ist.
Ich hatte es damals beendet, weil er auf der Suche nach einer "Freundin" war, mich aber nebenher weiter halten wollte.
Er ist jetzt auch 3 Jahre in einer festen Beziehung, will heiraten, schreibt mir immer noch, will mich immer treffen, sobald seine Freundin nicht zuhause ist.
Meistens lehne ich ab, weil ich ihn zwar mag, aber mich frage, was das soll, denn wenn ich ihn treffe, sind wir meistens irgendwann wieder im Bett gelandet. Seine Beziehung kann ich durch sein Verhalten nicht so ernst nehmen.
Da jetzt meine letzte richtige Beziehung schon Monate her ist, habe ich , nachdem er 3 Monate immer wieder anfragte, nachgegeben und ihn getroffen.
Es war nach 10 min trotz so langer Zeit wie früher:
Wir konnten uns wahnsinnig gut unterhalten, es war lustig und ernst, er ist sehr unterhaltsam, wir hatten einen total schönen Abend und ich merkte, dass er die Zeit auch sehr genoss. Wir haben stundenlang geredet, er wollte viel von mir wissen, erzählte viel von sich. Es kam mir alles total vertraut vor und das sagte er auch.
Irgendwann hat er mich geküsst, ich fand es falsch, aber es fühlte sich so richtig an.
Wir hatten eine total innige Nacht, keinen wilden Sex, sondern es war ganz vertraut, innig und intensiv, er war total zärtlich, wir hatten mehrfach Sex, und sind immer wieder umarmt eingeschlafen und auch so aufgewacht.
Er ging, küsste mich und schrieb mir eine Stunde später, dass es ja ein wahnsinnig schöner Abend war. Fand ich auch.
Und das wars dann. Seit 2 Tagen nichts mehr?
Ich habe ihn gefragt, wieso er sich jetzt so gar nicht mehr meldet und dass ich mir jetzt total benutzt vorkomme.
Er meinte nur: Schade, dass du das jetzt sagst. Wäre nicht seine Absicht gewesen und ich würde das total falsch empfinden.

Ich erwarte ja gar nichts, er hat ja eine Freundin, die er anscheinend heiraten will. Aber dieser Abend war total schön, wieso blendet er das total aus und tut, als ob nichts gewesen wäre? Schlechtes Gewissen?
Oder einfach nur A...
Wir kennen uns schon total lange, er schreibt mir immer, wir haben uns auch schon öfter getroffen und nur geredet. Er betont immer, dass er mich einfach sehr mag und dass er einfach gerne in meiner Nähe ist.
Ich kann wilden kurzen Affärensex von dem, was wir da hatten durchaus unterscheiden - ich hatte das Gefühl, dass ihn unser Treffen genauso berührt hatte.
Jetzt komm ich mir total benutzt vor. Wie kann man denn so einen langen und schönen Abend mit einer Frau verbringen und sich dann 2 Tage nicht mehr melden? So gar nicht?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Warum sollte er sich melden? Wie nach jedem (geschäftlichen) Termin hat er sich kurz bedankt, wie anständige Menschen das so machen. Termin somit abgehakt.

Er war nie verliebt in dich. Sonst hätten ihn schon damals die Umstände herzlich wenig interessiert. Er setzte dem noch die Krone auf und suchte während der Affäre mit dir nach einer RICHTIGEN Freundin. Klarer gehts nicht.

Du bist in deiner Traumwelt, wo diese Affäre das Besondere für dich ist. Wo eine magische Anziehung besteht. Falsch. Das Besondere für ihn ist die Frau an seiner Seite.
 
  • #3
Liebe Laura_80,
Zuerst einmal kann ich sehr gut nachempfinden in welchem Gefühlschaos du dich befindest und wie du dich fühlst, aber du belügst dich leider selber und sorgst so mit dafür wie es dir gerade geht!
Damals war es nicht der richtige Zeitpunkt für euch, okay. Aber dass du dich immer wieder mit dem Mann einlässt, zeigt, dass er dir mehr gibt, du mehr fühlst als du dir eingestehen willst.
Du erwartest von ihm dass er (trotz Beziehung zu einer anderen Frau) "auch" mehr für dich empfindet, er mehr in die Bettgeschichte mit dir rein interpretiert als er aktuell tut!
Du hoffst drauf, dass er so viel für dich empfindet, dass er sich von der anderen Frau trennt und mit dir neu starten will. Sei mal ehrlich zu dir selbst!
Ich glaube dir, dass es sich für dich in eurer gemeinsamen Nacht sehr vertraut, sehr intensiv angefühlt hat und sicher war das auch für ihn so, denn es ist ja offensichtlich dass auch er bei dir etwas findet, was ihm bei seiner Freundin fehlt und ihn das dazu bewegt sich immer wieder bei dir zu melden! ABER zwei Dinge scheinst du komplett auszublenden!
Er wollte dich damals nur NEBENHER und will dich auch heute nur NEBENHER, denn er hat vor eine andere Frau zu heiraten!

Du kommst dir benutzt vor, weil du tief in deinem Inneren spürst, dass du dir eigentlich mehr mit ihm wünscht, er aber nur den Sex und die Zeit mit dir genießt, ohne eine Beziehung mit dir zu wollen!
Er schreibt es tut ihm leid dass du dich so fühlst und es wäre nicht seine Absicht gewesen, heißt eigentlich übersetzt " schade dass du dich benutzt fühlst, ich dachte ich hätte dir ein besseres Gefühl hinterlassen, denn ich mag dich, aber liebe ist es nun mal nicht!"

Was kannst du tun. Lass dich in Zukunft nicht mehr auf ihn ein und meide den Kontakt zu ihm! Denn was du willst, kann er dir nicht geben, denn wenn er es wollen würde, dann wäre es für einen kinderlosen, unverheirateten Mann ganz einfach sich zu dir zu bekennen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Ich erwarte ja gar nichts, er hat ja eine Freundin, die er anscheinend heiraten will. Aber dieser Abend war total schön, wieso blendet er das total aus und tut, als ob nichts gewesen wäre? Schlechtes Gewissen?

Natürlich erwartest du etwas, nämlich dass er sich wieder meldet und gesteht, dass eben doch mehr da sein könnte, als momentan da ist (und recht dürftig ist). Das ist ein typisches weibliches Problem, zu glauben, man könne Sex und Gefühle ja ach so souverän trennen und so weiter und so fort. In Wahrheit straucheln dann eben doch viele Frauen.

Dieser Mann wird dich niemals heiraten und dich erst recht nicht als Heiratsmaterial wahrnehmen, du bist ja immer leicht verfügbar, wenn er dir ein bisschen Honig um den Mund schmiert und hast zudem demonstriert, dass du es mit der Treue auch nicht so genau nimmst (du hast keine moralischen Bedenken, seine Verlobte zu hörnen). Er wollte sich schon damals nicht auf dich einlassen (hat nach einer Freundin gesucht, während ihr 2 Jahre lang zusammen wart, ergo warst du schon damals kein Heiratsmaterial für ihn) und selbst nachdem DU berechtigterweise in einem Anflug von Selbstachtung Schluss gemacht hast, weil deine Bedürfnisse nicht erfüllt wurden, kann er irgendwann doch wieder Sex abstauben.

Ihm jetzt vorzuwerfen, du fühltest dich "total benutzt", ist unfair, denn du bist ein großes Mädchen und wusstest, worauf du dich einlässt. Er hat dir auch keine falschen Versprechungen gegeben, sondern einfach abgegriffen, was er mitnehmen konnte.

Es tut mir leid für die ehrlichen Worte, aber du verkaufst dich entsetzlich unter Wert und mit diesem Mann wirst du niemals glücklich werden.
W, 26
 
  • #5
Verstehe deine Frage nicht. Er hat sich doch gemeldet.

Weiterer Kontakt unterbleibt, um dir deinen Platz in seinem Leben zuzuweisen. Er möchte keine Beziehung, er heiratet die andere.
 
  • #6
Hier steht der Grund, warum er logischerweise ein schlechtes Gewissen hat und sich nicht meldet:
Ich erwarte ja gar nichts, er hat ja eine Freundin, die er anscheinend heiraten will.


Du hast eine Kurzaffäre mit einem vergebenen Mann angefangen. Da muss Dir eigentlich klar sein, dass es im Regelfall bei einer (Kurz-)affäre bleibt. Er sucht keine Partnerin. Da wirst Du ihn auch nicht durch Sex überzeugen.
 
  • #7
Liebe FSin, Du bist jetzt bereit für eine neue Beziehung und Dein Herz ist frei. Daher war die letzte Begegnung für Dich so supertoll und intensiv. Du konntest Dich frei fallen lassen, weil kein anderer Mann in Deinen Gedanken spukte. Für ihn war es mit Dir wie immer, halt nett im Bett und spricht für ihn als guten Liebhaber. Daher Eure Sätze: Du fühlst Dich benutzt, weil es für ihn nur ein Abend mit Sex war und Er, weil er Dir genau das gegeben hat, was Du mit ihm an diesem Abend auch tun und haben wolltest (obwohl Du weißt, er ist liiert).
In den vergangenen 2 Jahren, redest Du Dir ein, dass Du keine Beziehung zu ihm konntest und eine Affäre genau das war, was Du damals wolltest. Glaube ich Dir nicht. Er wollte Dich damals schon als Affäre, sonst hätte Du Dich nicht 2 Jahre lang angepasst und durchhalten, und hast trotzdem keine Beziehung bekommen. Es wäre ihm schon damals ein leichtes gewesen, zu Dir zu stehen. Du warst ihm damals gut genug und bequem fürs Bett, aber nie gut genug wert, als Frau an seiner Seite und bist es heute ebenso wenig. Seine Freundin, die er bald heiratet, solltest Du endlich ernst nehmen. Du bist es, die er nicht ernst nimmt, weil Du jedesmal springst, wenn er anruft und er Dich leicht ins Bett quatscht. Im Moment will er wohl noch vor der Hochzeit, soviel mitnehmen wie es geht, weil nach dem Gelöbnis, darf er "offiziell" nicht mehr. Eigentlich dürfte er es mit Freundin nicht, aber es ist eine Twice-Auffassung, immer einen Grund zu finden, warum man fremdgeht. Der Mann hat an Affären gefallen gefunden. Für einen Abend aufmerksam, charmant sein, nette schwülstige Worte und Sex zum Abschluss. Danach kein Beziehungsstress, Alltag, Absprachen, Deine Kinder, Deine Probleme. Er wird seine Freundin, dann als Ehefrau mit Dir (oder einer Anderen) betrügen. Dann als klassische Affäre. Mit ihr hat er die Beziehung, mit Dir nur einen netten Abend. Du bist es einfach nicht für ihn, er nimmt Dich nicht als Frau ernst. Du bist ein Sexobjekt.
 
T

Toi et moi

Gast
  • #8
Siehe es als ein Abschiedskuss. Ja, es war falsch und fühlte sich aber richtig an...wie das Lied von Katy Perry.......Er ist nicht interessiert an einer Beziehung mit dir. Eine Affäre ja, aber nicht mehr. Er meldet sich auch bestimmt wieder, warum auch nicht.....Du bist ja für ihn da, wenn er dich braucht nur heiraten möchte er eine andere. Er möchte eigene Kinder. Es ist irgendwie auch verständlich.
 
  • #9
Ein schlechtes Gewissen schließe ich aus. Vielleicht ist er erstmal gesättigt und die ganze Aufrechterhaltung des Kontakts dreht sich um das, was er damals schon wollte:
Ich hatte es damals beendet, weil er auf der Suche nach einer "Freundin" war, mich aber nebenher weiter halten wollte.
Nebenher weiter halten ist jetzt passiert. Und das hier
Ich glaube, wir waren beide verliebt damals, die äußeren Lebensumstände passten aber nicht für mehr.
glaube ich nicht. Bei Dir vielleicht, aber nicht bei ihm. Du kommst als Partnerin nicht in Betracht. Für Affäre hattest Du Dich auch angeboten, weil Du es ja selber wolltest damals, also alles unkompliziert.

Aber es war doch auch für Dich total schön. Du musst das nur nehmen als das, was es ist - Sex. Du weißt doch, dass er ein Leben mit Partnerin hat und Du natürlich dort nicht vorkommst (es sei denn, die führen eine offene Bez). Und ich denke, er sieht Dich nicht als Kumpeline oder Freundin, auch wenn er sich schonmal so mit Dir trifft (aber auch hier Sex wollte).
Ich denke auch nicht, dass er das ausblendet, dass der Sex schön war.
Die A-Frage wäre für mich dadurch geklärt, dass er seine Freundin betrügt, wenn die Bez nicht offen ist. Wenn Du es als A bezeichnest, dass er Dich für Sex braucht und nebenher ne Freundin suchte, dann hast Du die Antwort ja sowieso schon.
ich hatte das Gefühl, dass ihn unser Treffen genauso berührt hatte.
Falls das so ist, was ich nicht glaube, wird er tatsächlich Abstand brauchen, um nicht verwirrt zu werden bzgl. dem, was er will. Wenn er die andere heiraten will, kann er ja nicht gebrauchen, sich jetzt mit dem Thema zu befassen, ob Du eine Partnerin für ihn sein könntest, zumal er ja auch weiß, dass Du ihn nur für Sex willst und nicht verliebt bist. Ich denke, es war einfach schöner Sex für ihn.

Möglicherweise wollte er auch einen Abschlusssex, weil er ab jetzt treu sein will. Ich denke aber, dass er den Kontakt weiter hält, früher oder später wird er sich schon wieder melden.
Aber dieser Abend war total schön, wieso blendet er das total aus und tut, als ob nichts gewesen wäre?
Macht er doch nicht, er hat Dir danach geschrieben, dass er den Abend total schön fand.
Ich hab ne Frage: Was genau sollte es für ihn gewesen sein, was genau willst Du für ihn sein? Ich hab ein bisschen den Eindruck, dass Du mehr hineininterpretierst als er und erwartest, dass er Dir Nachrichten nach dem Sex schreibt, wie man sie einer Partnerin schreibt. Ich denke, Du warst die ganze Zeit verliebt in ihn, aber so richtig reicht es nicht für Dich.
Du hast geschrieben, dass Du seine Bez nicht ernst nimmst wegen seines Verhaltens. Sein früheres Verhalten Dir gegenüber (Nebenherhalten wollen) nimmst Du aber auch nicht ernst. Fehler vieler Frauen, nur die eigene Interpretation zu glauben und zu meinen, der Mann ticke wie sie.
 
  • #10
Wie kann man denn so einen langen und schönen Abend mit einer Frau verbringen und sich dann 2 Tage nicht mehr melden? So gar nicht?

Genauso könntest du dich fragen, wie kann man so eine schöne Nacht mit einer Frau verbringen und sich dann überhaupt nicht mehr melden?

Du wusstest, dass er vor drei Jahren bereits nach einer Freundin gesucht hat und dich "nur nebenher" traf.

Inzwischen weißt du, dass er eine feste Freundin hat und diese sogar heiraten will.

Vielleicht hast du nach dieser Nacht gehofft, seine Gefühle für dich hätten sich geändert und bist nun enttäuscht, dass dem nicht so ist. Das ist verständlich, weil deine Gefühle ihm gegenüber unverändert sind.

Es zeigt aber auch, dass er dich nicht als die Frau sieht, mit der er sein Leben verbringen will, sondern höchstens hin und wieder schöne Stunden. Wenn dir das genug ist, wird er sich wahrscheinlich noch öfter mit dir treffen, auch wenn er verheiratet ist. Stellst du dir so deine Zukunft vor?
 
  • #11

Liebe FS,

damit hast du dir selber erschaffen, was du gerade erlebst. Du hast dein volles Einverständnis gegeben, dass er dich *benutzen* darfst und du hast nebenbei etwas genommen, was einer anderen versprochen ist. Du erwartest nichts, statt alles zu erwarten. Wenn dieser Mann deine Erwartungen nicht erfüllt, dann solltest du den Kontakt konsequent abbrechen, ansonsten läufst du Gefahr, deine Zeit und dich selber zu verbrennen. Sei dir zu schade als Nischenfüller, oder möchtest du mehr, als nur ein paar schöne Stunden und Zeit damit verschwenden, um dich hinterher wieder aufzurichten. Wertvolle Zeit, die dir dienlich sein könnte, den Richtigen dein Herz berühren zu lassen. Das funktioniert nicht, denn du bist besetzt.
 
  • #12
Du hattest Sex mit einem Mann, der in einer Beziehung ist. Das wusstest Du vorher. Nun geht der Katzenjammer los. Man sollte die Finger von solchen Konstellationen lassen, wenn man damit nicht umgehen kann. Der Mann mag Dich lediglich. Das hat er Dir auch so gesagt. Du wirst ihn nicht mit Sex an Dich binden.
 
  • #13
Ich glaube auch nicht, dass er ein schlechtes Gewissen hat. Vielmehr bin ich mir sicher, dass er starke Gefühle für dich hat und damit nicht umgehen kann. Er hat bestimmt Angst vor der Intensität und Tiefe seiner Gefühle. Viele Männer kommen mit so etwas nicht zurecht. Deshalb hat er sich eine Frau zum Heiraten gesucht, für die er nicht so intensive Gefühle hat.

Bleib dran. Melde dich öfters bei ihm, damit ihm seine Gefühle immer wieder bewusst werden. Ich denke, dann wirst du Erfolg haben und er entscheidet sich für dich.
 
  • #14
Vielmehr bin ich mir sicher, dass er starke Gefühle für dich hat und damit nicht umgehen kann.

Bleib dran. Melde dich öfters bei ihm, damit ihm seine Gefühle immer wieder bewusst werden.

Oh je, oh je, in welchem Rosamunde-Pilcher-Roman hast Du das denn bitte gelesen? Ich habe noch kein einziges Mal von so einem Fall auch nur gehört.

Daher mein Rat an die FS: Konzentriere Dich darauf, einen anderen Mann für Dich zu finden! Entwickle Solidarität mit der anderen Frau! Klär sie über Eure Nacht auf und dann lasst den "Herren" alleine schmollen!
 
  • #15
Ich glaube, wir waren beide verliebt damals, die äußeren Lebensumstände passten aber nicht für mehr.
Bla bla bla. Du warst verliebt, er nicht. Wenn er auch, dann hätte er die Lebensumstände mit dir gemeinsam passend gemacht und wäre ständig an deiner Seite gewesen, dir eine vertrauensvolle Stütze in deiner damaligen schwierigen Lebenssituation.

Dieser Mann ist selbstverständlich nichts weiter als ein Vollpfosten. In meinen Augen charakterlich ganz unten angesiedelt. Niemand den Frau toll finden muss aufgrund seines privilegierten - wie du es nennst - Lebens. Den du willenlos und anscheinend Verstand ausgeschaltet schalten und walten lässt wie er will. Du stehst schnell parat wenn er ruft. Ohne Selbstwert und Rückgrat.

Beim Schreiben dieser Worte werde ich - wieder einmal - wütend und denke mir: Sind verschiedene Frauen wirklich zu dumm um zu erkennen, dass sie für nichts weiter gut sind als die schnelle Nummer?

Man, hake diese Pfeife von Typ endlich ab. Wenn du den Weg aus dieser emotionalen Katastrophe nicht allein findest begebe dich in professionelle Hilfe. Als Schritt direkt nach dem ersten, der dann wäre: Sämtliche Nummern von ihm löschen und komplett blockieren. So schnell bin ich kein Freund davon, aber es gibt Situationen, da hilft nur noch das.
 
  • #16
Oh je, oh je, in welchem Rosamunde-Pilcher-Roman hast Du das denn bitte gelesen?
Ich finde das gar nicht so abwegig. Es gibt durchaus Menschen, die nur Beziehungen zu Menschen eingehen, für die sie gerade nicht so tiefe Gefühle haben, weil nur das für sie auszuhalten ist. Hat eher was mit Psychologie (manchmal auch mit Psychiatrie ) als mit Rosamunde zu tun.

Entwickle Solidarität mit der anderen Frau! Klär sie über Eure Nacht auf und dann lasst den "Herren" alleine schmollen!

Das liest sich nach Bestrafung. Die FS hat aber freiwillig etwas mit diesem Herren gehabt, obwohl sie wusste, dass er eine Freundin hat.
Wie die Freundin an Informationen kommt, ist eine andere Sache, darum geht es hier nicht.
Warum man, also die FS, sich auf so einen Mann wieder einläßt, der in einer Beziehung ist, weiß ich nicht.
Seine Beziehung kann ich durch sein Verhalten nicht so ernst nehmen.
Das solltest Du aber, FS, immerhin hat er mit dieser Frau eine Beziehung, er will sie heiraten. Mit Dir hat er Sex.
Ich erwarte ja gar nichts, er hat ja eine Freundin, die er anscheinend heiraten will. Aber dieser Abend war total schön, wieso blendet er das total aus und tut, als ob nichts gewesen wäre?
Natürlich erwartest Du etwas. Sonst wäre das ja kein Thema hier.
Ist ja auch nicht schlimm, ich würde auch Erwartungen haben. Das er sich trennt, zu mir bekennt, erkennt, dass er die falsche Frau an seiner Seite hat. Macht er aber nicht. Er blendet das mit Dir aus. Um sein Leben normal weiterleben zu können. Er tut so, als ob nichts gewesen wäre. Er geht zu seinem Alltag über. Mit dem Du nichts zu tun hast.
Ich kann das verstehen, denke dennoch, dass Du Dich angeboten hast, Dich benutzen zu lassen, Du erkennst es nur noch nicht so.
Er hat genommen, was ihm angeboten wurde. Moralisch nicht okay, aber Du bist für Dein Angebot selbst verantwortlich, Du kanntest die Tatsachen und hast vielleicht gehofft, dass Du "gewinnst".
Wie kann man denn so einen langen und schönen Abend mit einer Frau verbringen und sich dann 2 Tage nicht mehr melden?
Das kann man(n), wenn man noch ein Parallelleben hat, welches einem (ihm) wichtiger ist. Ihm ist sein Leben mit seiner Partnerin wichtiger als Du.
W
 
  • #17
will mich immer treffen, sobald seine Freundin nicht zuhause ist.
Klingt das für dich eher nach einem Mann, der jede Gelegenheit der Abwesenheit seiner Freundin nutzt, um fremdzugehen, oder nach einem Mann, der in dich verliebt ist und lieber mit dir statt seiner Freundin zusammen wäre?
Glaubst du, du bist die einzige Frau, bei der er anklopft, wenn seine Freundin außer Haus ist?
Ich kann wilden kurzen Affärensex von dem, was wir da hatten durchaus unterscheiden
Nein, kannst du offensichtlich nicht.
Ich frag mich häufig, wie Männer darauf kommen, Frauen seien so kompliziert und wüßten nicht, was sie wollen. Bei deiner Frage fällt's mir wieder ein...

Damals wolltest du keine Beziehung mit ihm, weil dir die Umstände nicht gepasst hatten. Das ist legitim. Sein Betthaserl sein, bis die "richtige Frau" kommt, wolltest du auch nicht. Auch legitim. Aber immerhin war er damals noch Single.

Heute wird er bald heiraten und fragt bei dir nach Sex an (nichts anderes war es). Du gehst darauf ein, du bekommst Sex.
Jetzt willst du aber dafür hofiert werden, und er soll eure Nacht als etwas Besonderers ansehen. Weswegen sollte er das tun?

Das ist ein Mann, der damals als Partner von dir abgelehnt wurde. Der danach auch als Affäre abgelehnt wurde. Das hat er über Jahre nicht verknust und ständig versucht, dich doch nochmal ins Bett zu kriegen. Hat er geschafft. Für ihn ist alles top. Sein Ego ist wieder hergestellt. Vielleicht mag er dich als ständige Affäre behalten, jetzt wo er weiß, dass du dafür verfügbar bist. Das wäre noch mehr Ego-Push für ihn, und noch dazu sehr bequem.

Du schreibst, du erwartest nichts. Das stimmt doch gar nicht. Ich weiß nicht, ob du heute eine Beziehung mit ihm wollen würdest, aber zumindest soll er dir doch sagen, dass er dich viel mehr begehrt als seine Braut, du viel toller bist, er dich nie vergessen konnte usw. Er soll dein Ego auch streicheln.

Ich versichere dir, das wird er tun, sobald du nicht mehr für ihn verfügbar bist. Dann wird er wieder charmant sein, und sich für dich interessieren, in dich investieren. Wer f... will, muss freundlich sein! Wenn es das ist, was du willst, musst du ihn nur ein wenig zappeln lassen, wirst deinen Charmeur wieder bekommen und kannst weiter in deiner Traumwelt leben, du seiest etwas ganz Besonderes für ihn.
 
  • #18
Den Post # 12 von @suhe0008 verstehe ich ironisch und ist eigentlich doch genau das was sie machen sollte, nämlich Ansprüche stellen!
Sie erwartet nichts, war schon falsch. Sie erwartete schon einmal, dass er genauso die Nacht empfunden hat, wie sie. War der erste Trugschluss. Und wiederum erwartete sie, dass er sich liebevoll zu ihr bekennt, sagt das sie was Besonderes ist, dass er sie vermisst, was sie für eine tolle Frau, etc., der ganze romantische, zuckersüße Teil für Verliebte. Auch das ist ein Trugschluss gewesen.
Sich zu melden und Ansprüche stellen, reißt einem schnell die rosarote Brille runter. Wenn er dann dabei öfters Tacheles mit ihr redet und sie von ihm enttäuscht wird, hilft es ungemein dabei die Augen zu öffnen und klar zu sehen.
Sie weiß, er ist gebunden und trifft sich trotzdem mit ihm. Sie weiß auch, er verabredet sich mit ihr, um mit ihr ins Bett zu gehen (meistens passiert es auch). Ansonsten interessiert er sich nicht. Er nutzt einzig die Schwäche der FSin, die sie für ihn hat, aus. Sie ist erwachsen und kann selbst entscheiden, über sich, über ein Treffen, über ihren Körper, über ihr Verhalten ihm gegenüber.
 
  • #19
Vielmehr bin ich mir sicher, dass er starke Gefühle für dich hat und damit nicht umgehen kann.
Oh je, oh je, in welchem Rosamunde-Pilcher-Roman hast Du das denn bitte gelesen? Ich habe noch kein einziges Mal von so einem Fall auch nur gehört.
Oh, ich war davon ausgegangen, dass @suhe0008 das ironisch meint und absichtlich so stark überzeichnet, um der FS klarzumachen, wie absurd ihre Hoffnung ist.

Denn das ist sie, liebe FS.
Auch ich denke, dass du in den Mann verliebt bist, er aber nicht in dich.
Dass eure Nacht wunderbar war und er die auch sehr gerne ab und zu wiederholen möchte.

Ich denke aber nicht, dass ihn diese Nacht berührt in der Hinsicht, dass er dich nun der anderen Frau vorzieht.
Wer weiß, ob du die einzige bist, mit der er gelegentlich wunderbare Nächte hat.
Ok, er war zärtlich und aufmerksam, das heißt aber nicht zwingend, dass das an dir lag.
Vielleicht ist er einfach so, mag Sex auf diese Art.

Man kann eine Affaire doch nicht daran festmachen, dass der Sex wild ist.
Vielleicht steht er einfach und grundsätzlich nicht auf wilden Sex.

Und ich finde erst recht nicht, dass er dich benutzt hat.
Er hat dir sehr klar gesagt, dass er eine andere Frau liebt und sie heiraten wird. Hast du das denn nicht geglaubt ? Hätte er dir das im Verlauf des Abends immer mal wieder sagen sollen ? Mit Warnlampe ? Rundumkennleuchte mit akustischem Signal ?
Dir gegenüber ist er korrekt und fair.
Seiner Verlobten gegenüber nicht, aber das ist ein anderes Thema.

w 49
 
  • #20
Fassen wir mal kurz zusammen. Ihr hattet eine Affäre, er genoss sein lockeres, schickes Leben, wollte sich nicht binden. Suchte nebenbei weiter. Nun hat er eine Freundin, die er heiraten will, und hat nebenher Sex mit dir.
Doch, Du erwartest durchaus was: dass diese Nacht einen speziellen Stellenwert in seinem Leben hat, wie in deinem. Faktisch gesehen hat er ja 'nur' seine Verlobte betrogen. Da gibt es nix schön zu finden ehrlich gesagt.

Frage ist: was willst du? Mit diesem Mann ist höchstens ein Affäre möglich, wenn er seine Verlobte weiter hintergehen will. Bist du mit einer Affäre glücklich? Hand aufs Herz: was erwartest du wirklich von ihm? Regelmässigen Kontakt, Treffen, Sex? Möchtest du, dass er sich für dich trennt? Was ist dein wahrer Herzenswunsch?

Du bist hier nicht in der Position, von ihm tatsächlich Nachrichten, Kontakt, Treffen zu erwarten. Ich nehme allerdings an, dass er sich melden wird sobald er wieder Sex will. Wenn du verliebt bist in diesen Mann, wird dir diese Geschichte nur Schmerz bringen, denn er kontne sich auch dann nicht für dich entscheiden, wo er single war. Ich denke, am besten hilft dir hier ein Kontaktabbruch, geh raus, lerne neue Menschen kennen, öffne dein Herz für andere, denn er besetzt es schon zu lange.
 
  • #21
Der Mann ist ein A. Und das erkennst Du daran, was er mit Dir macht, obwohl er eine andere Frau heiraten will. Stell Dir vor, Du wärst die andere Frau. Dein Verlobter geht nicht nur fremd, sondern das so innig, dass die Geliebte auf Mehr hofft. Und nun zu Deiner eigenen Perspektive: so wie er seine Verlobte betrügt, betrügt er Dich. Er nimmt alles mit, was er kriegen kann, aber gibt nichts. Du bist im Moment wegen der gemeinsamen innigen Nacht im Oxytocinrausch. Der wird innerhalb von ein paar Tagen vergehen. Du wirst klarer sehen. Distanziere Dich. Und vor allem: Lass Dich nie wieder auf diesen Mann ein. Halte ihn aus Deinem Leben fern. Auch wenn er bitten sollte. Lerne um Deines eigenen Respekst willen, ernsthaft nein zu sagen und dabei zu bleiben.
 
  • #22
Ich hatte es damals beendet, weil er auf der Suche nach einer "Freundin" war, mich aber nebenher weiter halten wollte.
Liebe FS
Wenn er doch damals auf der Suche nach einer Freundin war, warum fiel die Wahl nicht auf dich? Lag's wirklich an deiner beschäftigten Situation? Ich vermute, das ist ein Selbstbetrug.
Dieser Mann dachte sich vielleicht so was wie "Ich mag die Lara sehr, aber sie hat 2 Kinder von einem anderen Mann, ist mir zu anstrengend. Ich kann doch was Besseres finden, was Schickes und Einfaches. Die Lara loslassen möcht ich aber auch nicht, ich werd' eifersüchtig beim Gedanken, dass sie ohne mich glücklich ist. Also behalt' ich sie auf der Seite für den guten Sex, und such' mir eine vorzeigbare, unverheiratete Frau ohne Kinder zum Heiraten und vielleicht noch eigenen Nachwuchs zeugen".
Instinktiv hast du damals die Geschichte beendet. Hast wohl gespürt, dass unter diesem "es passt nicht von den Umständen her, aber die Affäre hätt' ich trotzdem gern" einfach zu wenig echte Zuneigung und pure Berechnung liegt.
So hat er für sich den perfekten Kompromiss gefunden, sich gelegentlich deiner Gefühle zu versichern, auch den guten Sex zu geniessen oder zumindest ein bisschen zu flirten oder in Erinnerungen zu schwelgen, wenn ihm gerade langweilig ist - aber gleichzeitig auch ein konventionelles, schickes Leben zu führen ohne den Extra-Aufwand einer Patchwork Familie. Ich finde es, rational betrachtet, eine Verschwendung von Zeit und Nerven, sich nach allem was lief mit diesem Mann weiter abzugeben. Du könntest dir doch stattdessen jemanden suchen, der dich auch mit deinen "Lebensumständen" akzeptiert.
 
  • #23
Du bist in deiner Traumwelt, wo diese Affäre das Besondere für dich ist. Wo eine magische Anziehung besteht. Falsch. Das Besondere für ihn ist die Frau an seiner Seite.
Das glaube ich gar nicht, im Gegenteil: ein Mann, der das Besondere in einer Frau sucht oder auch anders ausgedrückt eine besondere Frau, die dann seine Ehefrau würde, der würde ja gar keine Gedanken verschwenden an seine ehemalige Affärenfrau, gar keine.

Ich habe sogar den Verdacht, er hätte sehr liebend gerne die FS geheiratet, wenn sie nicht bereits geschieden und Kinder hätte. Möglicherweise wäre sie sogar seine Traumfrau aber halt eine Traumfrau mit einem Haken dran/mit einem Makel: geschieden mit Kindern.

Das können insbesondere Menschen aus gehobeneren Kreisen oder gut situierten Familien niemals akzeptieren. Sie beschreibt ihn als einen Mann
Ich war frisch geschieden, hatte 2 kleine Kinder, musste mich im Beruf neu aufstellen und hatte viel Rechtsstreit mit meinem Exmann.
Er lebt ein sehr privilegiertes schickes Leben, hat (noch) keine Kinder, obwohl er schon 45 ist.
Ich hatte es damals beendet, weil er auf der Suche nach einer "Freundin" war, mich aber nebenher weiter halten wollte.
Zu einem privilegierten Mann, der ein schickes Leben führt gehört offensichtlich auch eine "unverbrauchte" schicke, junge Frau, die zu Präsentationszwecken gut geeignet ist.

Die FS gehört nicht in seiner Welt oder passt nicht zu seinem Weltbild bzw. seiner Eitelkeit! Bei ihm führen Verstand und Herz einen Kampf.

Oder aber er wollte mit ihr zuletzt schlafen, bevor er quasi das "Gefängnis" (die Ehe betritt), nun wurde es noch mal wissen wie der zu Tode Verurteilte seine letzte Zigarette raucht.

Liebe @Lara_80 wenn du ihm folgendes schreibst:
"ich finde es sehr schön, dass du deine Traumfrau gefunden hast und heiraten wirst und ich wünsche dir dafür alles Gute und viel Glück, als dass du auch Familie gründen kannst, wie ich das schon hinter mir habe"

Wetten, er wird darauf reagieren und dir die Wahrheit schreiben, welche Frau er wirklich liebt.

Ich glaube seine Eitelkeit, sein selbst konstruiertes Weltbild und sein Verstand erlauben es ihm nicht mit dir zusammen zu sein und zu dir zu stehen!
Aber das ist sein Problem und er hat diese Entscheidung selbst getroffen!

Ansonsten glaube ich kaum, dass er dir geschrieben und dich wieder hätte treffen wollen, wenn er wirklich für dich keine Gefühle hätte.
 
  • #24
Danke für Eure Antworten.
Hab mir schon gedacht, dass alle innerlich die Augen rollen und denken:
Schon wieder so eine, die meint, bei ihr ist alles anders. :)

Also zum Sex erst mal: Wir haben sicherlich in den letzten Jahren gefühlte 200 Mal oder öfter miteinander geschlafen, wahnsinnig viele Abende zusammen verbracht, ich kenne ihn sehr gut und er sagt auch immer, es kenne ich fast niemand so gut wie ich, weil er bei mir so sein kann, wie er ist. Und wir hatten natürlich oft auch sehr wilden und leidenschaftlichen Sex, aber diesmal war es sehr sehr innig und zärtlich und ich glaube schon, dass ich spüren kann und einschätzen kann, ob er gerade nur Sex will oder ob er mehr fühlt.
Zu seiner Freundin: Ja, sie wollen heiraten. Aber er muss auch heiraten, seine Eltern machen ihm seit Jahren deswegen wahnsinnigen Druck und es muss eine Frau sein, die den Eltern passt. Ich würde denen nie passen, weil ich schon Kinder habe.
Er hat früher übrigens oft gejammert, dass er es blöd findet, dass ich kein Kind mehr will und anfangs wollte er mit mir zusammen sein, aber meine Antennen funktionieren und ich habe am ersten tag schon gespürt, dass das kein treuer Mann ist. Alle Warnlampen leuchteten auf und blinkten AFFÄRE.
Was ich will?
Ja, ihr habt recht, ich würde gerne viel mehr von ihm haben. Nicht heiraten, bin froh, dass ich geschieden bin, aber ich will eben gerne viel Zeit mit ihm, weil er toll ist.
Ich hatte inzwischen schon 2 Beziehungsversuche von jeweils ungefähr einem Jahr, aber die anderen Männer waren lieb und nett, aber waren nicht wie er. Er hat etwas Spezielles, was ich vorher noch nie erlebt habe.
Und er sülzt mich auch nicht voll, wie jemand schrieb und ich bin auch nicht verfügbar.
Er fragt so oft, ob wir uns treffen und ich sage meistens nein - monatelang. Er ist auch total beleidigt, wenn ich mal was sage von wegen, er käme ja nur, weil er ja eben Sex brauche ( er hat mir schon öfter gesagt, dass sie leider fast keinen mehr hätten-Klassiker, keine Ahnung, ob das stimmt, ist mir auch egal).
Er schmollt dann manchmal tagelang und schreibt mir oder sagte mir auch beim Treffen selber, dass ich genau wüsste, dass es ihm um viel mehr ging und dass ich ihm einfach etwas bedeute.
Mag gespielt sein, ja.
Wie gesagt ist Sex ja nur ein Bruchteil der Zeit, die wir verbringen.
Ja, abhaken würde ich wohl auch raten.
Ich gebe mir wirklich Müheeinen Anderen zu finden, ist aber alles langweiliger.
Nein, ich weiß selber, dass er mich nicht liebt.
Aber er fühlt definitiv etwas über just sex hinaus.
Ich weiß, dass es unmoralisch ist, seine Freundin mit zu betrügen, aber das ist seine Verantwortung, ich verführ ihn nicht - im Gegenteil. Und irgendwie war ich auch vor ihr da und wir hatten eine ziemlich enge Affäre, als er sie kennenlernte und sie merkt so gar nix - das mit uns geht ja nun schon mit Pausen fast 5 Jahre. Ich habe ihn damals sogar dazu ermutigt, eine Frau für Kinder zu suchen. Ich will eben keine mehr.
 
  • #25
Weißt du, was manche Männer ihrer Frau/Freundin gesagt haben, wenn ihr Fremdgehen aufgeflogen war?
"Schatz, es war NUR Sex".

Und weißt du auch, was in ihrem Ego getroffene Männer schon zu einer Frau gesagt haben, die sich nicht mehr mit ihnen treffen wollte?
"Du wärest ohnehin NUR für Sex in Frage gekommen".

Für viele Männer ist Sex etwas Alltägliches. Den kann man auch mit Frauen haben, für die man gar nichts empfindet. Damit will ich nicht sagen, dass er dich nicht mag, dich toll findet. Den Sex mit dir mag er offenbar. Aber seine Liebe bist du nicht.
(Btw: Seine "Liebe" betrügt er. Vielleicht nicht nur mit dir. Insofern ist es um diesen Mann nicht schade. Er hat charakterliche Defizite).
 
  • #26
Eigentlich liest man in dieser Konstellation immer wieder dasselbe.
Man ( hatte ) eine Affäre , die bereits irgendwo abgeschlossen war .
Er hat eine neue Beziehung , will heiraten .
Ich kann dich , liebe FS nicht verstehen . Warum wärmst du das Ganze wieder auf ? Du hoffst auf weitere Zeichen von ihm - jedoch , welche Signale soll er dir senden ? Er hält dich warm , für eventuelle weitere Schäferstündchen , wenn seine zukünftige Gattin unpässlich ist .
Möchtest du seine Geliebte auf Abruf bleiben ?
Beendet ist und bleibt beendet ! Alles andere bereitet nur Herzschmerz und Kummer . Auch du schwelgst in Sentimentalitäten und verbaust dir damit deine Zukunft .
Geht beide getrennte Wege ! Wäre von seiner Seite mehr an Liebe gewesen , was demnach nicht der Fall war , würdest du diese Frage hier nicht stellen . Sondern wärst an seiner Seite , als seine jetzige Frau oder Lebensgefährtin .
Damit kannst du dir die Frage selbst beantworten !
Du warst - bist - und wirst immer NUR die Geliebte sein .
Frauen legen nach wie vor zu viel Gefühl und noch mehr Illussionen in solche Bettgeschichten . Männer sehen das Ganze praktisch und zweckorientiert . Der gute Knabe wird sich schon melden , wenn es bei ihm wieder jucken sollte .
Es liegt jetzt an dir , diesem Juckreiz weiterhin nachzugeben oder den endgültigen Schlussstrich zu ziehen !
Alles Gute !
 
T

Toi et moi

Gast
  • #27
Die Frage ist, ob er dich ausnutzt oder nicht. Er spielt zwar mit offenen Karten und ist fein raus aber er betrügt seine Freundin und er hat anscheinend nur ein sexuelles Interesse an dir. Nach dem Motto für eine richtige Beziehung bist du nicht gut genug aber für eine Nacht schon. Ehrlich gesagt, ich war noch nie in so einer Position aber das Bild würde mir nicht gefallen und ich würde lieber alleine leben wollen als mich so dermaßen demütigen zu lassen. Und somit muss ich sagen, dass er hoch manipulativ handelt und dich durchaus ausnutzt.
Ich denke, dass Du nun dich entscheiden solltest was Du machen willst. Möchtest Du die Rolle eine Affäre-Frau spielen, denn ein anderer Name dafür gibt es leider nicht, oder möchtest Du eine richtige Beziehung haben, wo Du geachtet wirst und eine Wertschätzung erfährst. Du schreibst, dass du nichts erwartest. Warum eigentlich nicht? Ich denke schon, dass Du für dein Leben Ziele definieren solltest und auch Erwartungen haben darfst um diese Ziele zu erreichen. Das macht er auch.
 
C

Charline

Gast
  • #28
Nach deinem letzten Post frage ich mich, aus welchem Kulturkreis dein Affärenmann kommt. Er will heiraten, weil seine Eltern ihm Druck machen? Und sie suchen die Frau quasi für ihn aus oder haben sie ausgesucht? Ich bitte dich, wenn er Rückgrat hätte und dich lieben würde, würde er dich heiraten und seinen Eltern präsentieren, egal was sie dazu sagen. Schon bei so einer "Weichei"-Aussage hätte ich mich total entliebt. Was soll denn an dem so toll sein? Was kann er denn, außer ein "gehorsamer" Sohn sein?
 
M

Michael_123

Gast
  • #29
Die Frau, die er (angeblich) heiraten möchte, ist in seinen Augen offensichtlich eine bessere Partie als Du.

Du bist für ihn leicht zu haben und ein nettes Beiwerk. Wieso haben manche Frauen die Annahme, sie seien die besten im Bett bzw unwiederstehlich?

Hast Du schon einmal nachgedacht, warum er mit 45 noch keine Familie gegründet hat?

Für Dich hilft nur eine konsequente Aussprache mit ihm, sonst kommst Du im Leben nicht dahin wo Du (vermutlich) noch einmal hinmöchtest.
 
  • #30
Nach dem letzen Post der FS , erübrigt sich jegliches Nachdenken und alle Antworten der Forenteilnehmer sind sinnlos .
Frau Lara mag den Sex mit ihm und möchte nichts daran ändern .
Doch wozu die Frage , hier kann niemand in die Glaskugel schauen .
Sie weiß , das er nichts taugt . Sie will ihn trotzdem .
Das Alpha Männchen pfeifft und schon bekommt er was er will .
 
Top