Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #31
Die meisten Männer lesen die Profiltexte nicht, weil für sie die Optik entscheidend ist. Gute Fotos sind fürs Onlinedating wichtig, der Text ist zweitrangig. Außerdem lassen sich Männer nicht sagen, was sie tun sollen. Sie schreiben an, wen sie wollen. Du kannst diesen Prozess nicht kontrollieren. Je eher du das akzeptierst, umso besser für dich. Dann wirst du auch viel sanfter und femininer rüberkommen und nicht mehr als aggressiv wahrgenommen. Ich würde Anforderungen wie "ernste Absichten, Treue und Kinderwunsch" aus dem Profiltext entfernen, weil sie zu viel Druck erzeugen. Ich verstehe dich natürlich, dass du schneller ans Ziel kommen und keine Zeit mit ungeeigneten Kandidaten verschwenden möchtest, so funktioniert Selektion aber nicht.
 
  • #32
1. Ja, es melden sich auch genug Männer die theoretisch die Kriterien erfüllen, die gefallen mir dann aber teilweise optisch nicht. Das kann man ja nicht im Voraus definieren, es ist einfach Geschmackssache.
Diese Männer schreiben übrigens auch, dass sie es gut finden, wenn eine Frau weiß was sie will. Ich scheine also nicht immer so schlecht anzukommen wie ihr denkt.
Dann sehe ich das Problem nicht.
Du kommst prinzipiell bei Männern deiner Zielgruppe an - was stören dann die Zuschriften, die eben nicht deinen Wünschen entsprechen ? Wäre ein Luxusproblem - ich vermute allerdings, dass die Männer, die deinen formulierten Ansprüchen entsprechen dir nicht gefallen, weil sie eben weder das Auftreten noch den Body des Maurers haben.

Wenn keiner will den du willst - dann liegt das meist daran, dass Angebot und Marktakzeptanz versch. Dinge sind. Ja, es gibt Männer im entsprechenden Alter mit hohem Einkommen, Charme, Esprit, Kinderwunsch und Familiengründungsabsichten, die auch noch klasse ausschauen. Die für dich idealerweise auch noch aus einem Wirtschaftsberuf kommen (Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Finanzamt o.ä.) und von daher mit dieser nüchternen Art gut leben könnten. Nur sind diese so selten wie eine Shelby Cobra ... und ähnlich begehrt. Zu deutsch - wenn mal sowas am Markt ist, bieten andere Frauen deutlich mehr gewünschte Eigenschaften als du.
Daran musst du arbeiten. Dazu den Frust anderswo abbauen, die "Berufsethik" des Finanzamtes (wir suchen so lange, bis wir einen Fehler haben, irgendwo muss einer sein))ruhen lassen, dich interessant darstellen und nicht nur deine Wünsche aufzählen und eine schlüssige Antwort auf die Fragen "Warum sollte ich dich haben wollen ? Was ist die Faszination, die von dir ausgeht " haben. Dann klappt es auch ... und du löscht das Profil samt der unpassenden Mails ..... Problem weg.
 
  • #33
Liebe Fragestellerin,

ich denke durch deinen Job als Finanzprüferin bist du ein eher sachlich nüchterner Mensch, der gern effektiv und vorausschauend arbeitet.

So machst du das nun auch beim Online Dating und gehst davon aus, dass andere das genauso machen, weil es aus deiner Sicht eben sinnvoll ist und man seine Zeit nicht mit unnötigen Kontakten zu verschwenden braucht, wenn man von vornherein weiß, dass es sowieso nichts wird.

Ganz ehrlich: ich sehe es absolut genauso.
Wenn man für sich herausgefunden, dass zB. eine Fernbeziehung nicht funktioniert und dass man das nicht will, muss man ja dann nun mit niemanden schreiben, der 300 km weit weg wohnt und einen irgendwann treffen will, denn das führt ja zu nichts.

Aber nun kommt das große ABER: wie du an den Antworten insbesondere der Männer sehen kannst, kommt es nicht gut an, sie fühlen sich in einen Plan gepresst.

Auch wenn du das nicht so meinst, das verstehen sie nicht.

Mein Rat daher: Behalte deine Ansprüche, aber behalte sie erstmal für dich. Du wählst doch. Wer nicht passt, wird eben abgewählt.

Immer schön locker flockig bleiben und vielleicht auch ein bisschen geheimnisvoll.

Lass dir nicht einreden, einen kleinen Mann nehmen zu müssen, wenn dir solche nicht gefallen. Es gibt genug große. Ich kenne fast nur Männer über 1.90 m und hatte solche als Partner. Finde das auch einfach schön, so wie viele Männer lange Haare bei Frauen lieben.

Ich hatte ähnliche Ansprüche wie du und habe genau gefunden, was ich wollte. Da lief das alles entspannter.

Allerdings als ich gar nicht damit gerechnet und danach gesucht habe, nämlich auf einer niveauvollen C-Date Seite. 😇
 
  • #34
Mein Rat:
Überprüfe Deine Energiebilanz.
Akzeptiere was ist.

Du möchtest den einen finden, das Procedere nervt Dich.
Genervt sein kostet Energie. Ändert aber nichts. Da sich das Procedere nicht ändert.
Du wirst weiter auch von unpassenden Kandidaten angeschrieben werden.
Weil die Welt ist, wie sie ist.
Also Energiebilanz ändern.
Drüberlesen, aussortieren, kurz absagen, weitermachen.
Die Welt ist wie sie ist.
 
  • #35
Tipp:
Ich habe folgende Erfahrung gemacht, damals als ich noch jünger und ziemlich attraktiv war: Nicht ein zu schönes Foto, genaue Angaben was ich will, aber nicht Auesserlichkeiten, Humor reingepackt und ein paar besondere Punkte wo man als Interessent gut anknüpfen kann. So entfällt das Oberflächliche.

Dann bekam ich wenige dafür passende Interessenten. Und es ergab sich keine Liebe, aber tolle Kollegen.
 
  • #36
Ja, es melden sich auch genug Männer die theoretisch die Kriterien erfüllen, die gefallen mir dann aber teilweise optisch nicht. Das kann man ja nicht im Voraus definieren, es ist einfach Geschmackssache.
Klingt schwierig. Hohe Ansprüche sind nicht verkehrt, aber solche Männer stehen eben nicht an jeder Ecke. Frauen umgekehrt auch nicht. Ich würde überlegen, an welcher Stelle Du Abstriche machen kannst und ob Du vielleicht an den falschen Orten suchst.
Die Männer, die Du suchst, sind in dem Alter vermutlich vergeben oder wieder Single und dann öfter mal nicht mehr kinderlos.

Diese Männer schreiben übrigens auch, dass sie es gut finden, wenn eine Frau weiß was sie will. Ich scheine also nicht immer so schlecht anzukommen wie ihr denkt.
Würde ich als Mann auch schreiben. Sonst ist man gleich aussortiert, weil nicht politisch korrekt. Ich bin nicht so sicher, ob das bei allen Männern gut ankommt...
 
  • #37
Konkret stehen in meinen Profilen immer folgende Kriterien an den Partner:
"- ernste Absichten, Treue und Ehrlichkeit"
"- 30-38 Jahre alt"
"- max. 150km Entfernung"
(weil mir schlecht wird auf Autofahrten von mehr als 1,5 Stunden und bei extrem langen Bahnfahrtzeiten wird man sich sicherlich nicht jedes Wochenende treffen können)
"- unverheiratet und kinderlos, aber mit Kinderwunsch"
"- größer als 1,80m"
(ich habe sehr oft Männer getroffen, die kleiner oder gerade mal gleich groß waren wie ich, aber es hat kein einziges mal gefunkt, weil ich mich nun mal unpassend neben demjenigen gefühlt habe)
"- guter Job / ähnliches Bildungsniveau wie ich"
(habe selbst einen Masterabschluss und verantwortungsvollen Beruf - wir wären wohl kaum alle hier angemeldet, wenn wir nicht darauf achten würden).


Hallo liebe Finanzprüferin,

schade, dass du meistens negative Erfahrungen sammeln konntest. Eigentlich hinterlässt du ein selbstbewusstes Auftreten und weißt was du willst, das finde ich super nett.

Eine Sache kann und möchte ich nicht nachvollziehen und wirkt unsympathisch. Die Körpergröße des Mannes scheint bei dir eine wichtige Rolle zu spielen. Falls es nicht gefunkt hat oder du dich unpassend gefühlt hast, gleich wird die Körpergröße und nicht z. B. Intelligenz, Manieren ect pp. Schuld. Das ist kein Vorurteil, ist echt bedenklich und ungesunde Denkweise unserer Gesellschaft.

In verschiedenen Ländern und Kulturen u. a. USA, Europaweit, GUS Länder, wird das Thema Körpergröße als Lächerlich bei der Partnersuche betrachtet.

Meiner Meinung nach sollten wir uns hauptsächlich auf Intelligenz, Niveau, Allgemeinenbildung, Charme des Gegenübers zu focusieren. Das Gesamtpaket soll passen und die biologischen Merkmale müssen in die letzte Rolle verschobt werden. Warum wird eigentlich nicht nach der Blutgruppe gefragt?

Viel Glück und Erfolg bei der Suche.
Bleibt Gesund.

Apr. Meine Größe 1.80😉
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #38
Ich denke Du überschätzt die potentielle Anzahl an verfügbaren Männern die überhaupt in Frage kommen:

- der Mann soll in der besten Altersgruppe für Männer liegen
- er soll heiraten wollen (2010 ging man davon aus das 41% unverheiratet bleiben)
- er soll Kinder haben wollen (75% können sich prinzipiell Kinder vorstellen)
- er soll in einem 150km Entfernungsbereich in einer ländlichen Region wohnen
- er soll Akademiker sein oder einen sehr guten Job haben (jeder zehnte in Deutschland hat studiert)
- er soll über 180cm groß sein (Der Durchschnitt in Deutschland liegt bei 179cm vereinfacht ca. 50% sind 180cm oder größer)

Wenn wir das übereinander legen wieviel % der Männer kommen dann in Frage?

Gehen wir nur mal die Punkte durch , wo ich Zahlen genannt habe und gehen davon aus das alles gleichmäßig verteilt ist:

59 von 100 wollen werden heiraten

44 von den 59 wollen Kinder

4,4 von dem 44 sind Akademiker sagen wir noch mal 4,4 haben einen
akzeptablen Job

8,8 davon sind cal 4,4 über 180cm

Also bleiben rechnerisch gut 4,4% der Mãnner übrig.

Jetzt soll es noch optisch passen. Sagen wir jeder 2. bleiben 2,2%

Das gleiche Spiel könnte man jetzt noch aus der Perspektive jeden Mannes durchspielen der da übrig bleibt. Sagen wir die sind ähnlich präzise bleibt 1 von 100 übrig und den müsstest Du jetzt auch noch treffen.
 
  • #39
Zu deinem Thread fiel mir spontan ein Lied von Phil Collins auf. Es heißt "you can't hurry love". Du kennst bestimmt das Lied...... Das ist ein schönes Lied und es ist wahr.
Außerdem würde ich mir andere/bessere Kriterien und Auswahlverfahren ausdenken. Eine gute Partnerschaft hat absolut nichts mit Körpergröße , Bundesland, Entfernung und ähnliches zu tun und ich versichere dir, dass jeder Mensch in der Lage ist Treue zu entwickeln, wenn er verliebt ist und sich für eine Frau/einen Mann entschieden hat. Das ist eine Illusion zu glauben, dass man die Treue und Aufrichtigkeit von Anfang an per Vertrag vereinbaren kann. Also vergiss es einfach ganz schnell wieder.
Wenn du niemanden findest, hast du sehr wahrscheinlich deine Vergangenheit noch nicht verarbeitet. Du hast vielleicht in Wahrheit Bindungsängste entwickelt, die dich verhindern jemanden in dein Leben zu lassen. Vielleicht denkst du immer noch an einen bestimmten Mann, den du nicht bekommen hast oder möchtest mit irgendwelchen Frauen in der Verwandtschaft und Freundeskreis konkurrieren und siehst den Mann als eine Art Trophäe zum Angeben. Finde es heraus, was der Grund ist.
 
  • #40
Liebe FS,
was mache ich bei Dingen immer, die sich nicht so entwickeln, wie ich es gerne hätte?
Ich stelle mich im Kopf immer auf den worst case ein. Übersetzt auf deine Situation kann das heißen:
Wie kann ich mein Leben glücklich gestalten, auch wenn ich NICHT in den nächsten 5 Jahren den perfekten Partner abbekomme und keine Kinder in die Welt setzen kann? Ich glaube an dieser Frage solltest du arbeiten und dir genau dieses Leben (für den Fall, dass...) aufbauen. Das kannst du dir selbst einrichten, wie du leben willst ohne Partner und Kind. Erst wenn du gelernt hast, wie du mit dieser Vorstellung zufrieden und glücklich sein kannst, kommt Entspannung in deine Welt und schwupps, irgendwann tritt - vielleicht durch einen dummen Zufall, vielleicht auch auf einer Partnerbörse - dein Wunschkandidat in dein Leben. Das KANN passieren, muss aber nicht. Man hat halt leider keinen Anspruch darauf.
Du sollst dich natürlich nicht mit einem unpassenden Kandidaten zusammentun, bei dem es nicht funkt. Deine innere Unentspanntheit rührt aber aus deinem 5- Jahresplan, von dem du gerade merkst, dass er nicht zu erfüllen ist. Und das macht dich wütend. Also komm runter von der Vorstellung, dass sich in den nächsten 5 Jahren alles nach deinem Plan entwickelt, das Leben geht seine eigenen Wege. Alles kann, nichts muss. Manche gründen Familie, manche lassen sich künstlich befruchten, manche bleiben kinderlos. Finde dich damit ab. Das Leben hat auch noch andere Inhalte.
 
  • #41
Nach wie vor keine Information, ob sich denn genügend Kandidaten melden(?) oder nicht.
Muss sie ja auch nicht drauf antworten, bloss weil Du gefragt hast (auch wenn sie es dann später doch noch geschrieben hat). Bist ganz schön angriffslustig derzeit unterwegs @Lebens_Lust .
Vielleicht geht es der FS ebenso? Bisschen Corona Blues und der Frust über das allgemeine Landleben.

Aber finde mal in Zeiten von Corona einen neuen Job, wo doch gerade die Wirtschaft den Bach runtergeht. Ich wollte tatsächlich gerne dieses Jahr wegziehen, das geht jetzt aber leider nicht so einfach.
Ich kann die FS voll und ganz verstehen. Landleben und dann noch 30ig jähriger Single? Schwierig.
Setz beim Umzug an und steck wegen Corona nicht den Kopf in den Sand. Bewirb Dich, zieh in eine grosse Stadt und dann ( hoffentlich) wieder ab nächstes Jahr ab in die Clubs, auf Events, Ausstellungen etc. Dann kommst Du auf andere Gedanken und der derzeitige allumfassende "Männersuchgedanke" tritt wahrscheinlch zurück.
Das bestreitet ja auch keiner, aber das Leben an der Seite eines Bauern ist schon speziell und nicht für jede Frau unbedingt der Traum. Umgekehrt für jeden Mann an der Seite einer Bäuerin ja auch nicht. Und Steuerberater, Lehrer, Ärzte etc. Ich glaube nicht, dass es da unverheiratete Kandidaten iim Alter der FS noch gibt. Ich mag solche Sprüche eigentlich überhaupt nicht, aber auf dem Land ist meiner Meinung nach der Zug mit 30 wirklich abgefahren- zumindest "männerfind" technisch gesehen.
Noch ein Tipp liebe FS, wir können ja alle Dein Profil nicht lesen, aber Worte wie Treue und Ehrlichkeit würde ich rausnehmen, wenn sie denn drin stehen.
Erstens, weil es nichts aussagt und jeder der Treue im Profil stehen hat, kann trotzdem fremd gehen.
Zweitens, also zumindest die Männer, die Treue im Profil stehen hatten, erschienen mir immer etwas spiessig oder auch gefrustet.
W,55
 
  • #42
Ich verstehe Sie sehr gut. Da fragt man sich schon, weshalb man denn überhaupt seine Kriterien ins Profil schreibt, nicht? Könnte man sich sparen. Das Beste wäre wohl, einfach Fotos im Bikini und kein Text, hahaha. Sie wissen was Sie wollen und machen das klar, das ist GUT. Ich finde das hat überhaupt nichts mit unentspannt zu tun! - Sie haben hier den Fragetext in ärgerlichem Ton geschrieben, weil Sie sich über diese unpassenden Feedbacks geärgert haben, sehr verständlich. Ich gehe davon aus, dass Sie natürlich ansonsten einen normal freundlichen Ton haben, z. B. beim Schreiben mit Dating-Kandidaten. Ärgern Sie sich nicht, das bringt nichts. Sie sind jedenfalls genau richtig, auch wenn das sehr Vielen nicht passt, nämlich kein submissives Weibchen.
 
  • #43
Eine Sache kann und möchte ich nicht nachvollziehen und wirkt unsympathisch. Die Körpergröße des Mannes scheint bei dir eine wichtige Rolle zu spielen. Falls es nicht gefunkt hat oder du dich unpassend gefühlt hast, gleich wird die Körpergröße und nicht z. B. Intelligenz, Manieren ect pp. Schuld. Das ist kein Vorurteil, ist echt bedenklich und ungesunde Denkweise unserer Gesellschaft.
Was ist daran unsympthisch? Auch Männder haben bestimmte Kriterien, die sie erfüllt haben wollen. Manche klickem schon weg, wenn eine Frau kurze Haare hat. Und im Gegensatz zur Frisur, die ja veränderbar ist (auch kurze Haare kann man/frau wachsen lassen), lässt sich an der Körpergröße eines Mannes nun mal nichts ändern.
Außerdem wird bei der Körpergröße von Männern am meisten geschummelt. Damit meine ich nicht 1 oder 2 Zentimeter. Das würde ich nicht mal merken. Aber wenn der angeblich 1,80 m große Mann auf einmal einen Kopf kleiner ist als ich, also deutlich unter 1,60 m, komme ich mir schon veräppelt vor. Ist mir in meiner aktiven Datinphase mehrmals passiert. Die waren dann natürlich für mich erledigt samt ihrer "inneren Werte". Denn Lügen zähle ich nicht zu inneren Werten, die mir bei einem kleineren Mann gefallen könnten.
 
  • #44
Noch ein Tipp liebe FS, wir können ja alle Dein Profil nicht lesen, aber Worte wie Treue und Ehrlichkeit würde ich rausnehmen, wenn sie denn drin stehen.
Erstens, weil es nichts aussagt und jeder der Treue im Profil stehen hat, kann trotzdem fremd gehen.
Zweitens, also zumindest die Männer, die Treue im Profil stehen hatten, erschienen mir immer etwas spiessig oder auch gefrustet.
W,55
Das würde ich auch machen. Das wäre in etwas so, wie die Aussage:
"......nach großer Enttäuschung, suche ich nun......."
Ist nicht bös gemeint, aber das wirkt dann immer so etwas angeknackst....(Das hast Du FS, ja nicht geschrieben....)
 
  • #45
Muss sie ja auch nicht drauf antworten, bloss weil Du gefragt hast (auch wenn sie es dann später doch noch geschrieben hat). Bist ganz schön angriffslustig derzeit unterwegs @Lebens_Lust .
Vielleicht geht es der FS ebenso? Bisschen Corona Blues und der Frust über das allgemeine Landleben.
Ich finde das genau deswegen als Hintergrundinformation wichtig. Vermutlich regt sich die FS auf, weil eben nur die reagieren, die sie nicht will. Dann liegt das Problem durchaus auch dort...
 
  • #46
Ob das was mit "den" Männern zu tun hat? :-D

Ich bin ja recht offen was Alter, Grösse, Beruf etc. angeht. Das Zwischenmenschliche ist wichtig, die Optik auch, sie sollte nicht auf der faulen Haut liegen...

Ich hatte nur 1 Ausschlusskriterium im Profil: Ich bin nicht an Alleinerziehenden Mamis interessiert.

Jetzt kann jeder mal raten von welcher Personengruppe locker 80-90% der Anfragen waren. Getreu dem Motto "man kann es ja mal versuchen" oder so.
Egal, nach einigen Wochen war für mich online-Dating durch :-D

War ne gute Entscheidung, klappt eh besser im RL.

Ansonsten ist Dein Problem ein anderes: Du stehts Dir eher selber im Weg.

M,44
 
F

Finanzprüferin

  • #47
Die Akademiker, die ich in meinem Umfeld/Freundeskreis kenne sind nun mal überwiegend vergeben oder sie erfüllen eben nicht die anderen Kriterien (ein guter Akademiker-Freund von mir ist z.B. kleiner und jünger als ich, ich mag ihn menschlich oder vielleicht sogar wie einen Bruder, aber ich könnte ihn nie als Mann an meiner Seite sehen).

Da nun insbesondere auf den Punkt "ernste Absichten, Ehrlichkeit und Treue" eingegangen wurde: ich habe das extra in meinen Profilen auf den Dating Apps stehen, wo sehr viele leider nur Spaß suchen. Ich wollte mir damit die "Player" vom Hals halten, die eben sehr oft wegen meinem Aussehen (große Oberweite) ankamen. Solche Männer sollen bewusst von meinen Kriterien abgeschreckt werden.
Und den netten Männern möchte ich ständige unverständliche Absagen ersparen. Es ist für mich doch angenehmer, wenn ich täglich nur 10 statt 30 Verabschiedungen verschicken muss. Und diejenigen werden wissen dass es daran liegt, dass sie sich trotz Nichterfüllung meiner Profilbeschreibung gemeldet haben.
Und die Anzahl der zu den Kriterien passenden Männer mit akzeptablem Aussehen ist gleich geblieben, es waren auch bevor alles in meinem Profil stand nur wenige.

Zu meinem eigenen Marktwert und dass es eurer Meinung nach viele Frauen gibt die mir überlegen sind:
- ich habe einen sehr guten Job (übrigens nicht beim Finanzamt) mit Masterabschluss, dazu einen überdurchschnittlich guten finanziellen Status (eigene Immobilien habe ich schon kurz erwähnt im Rahmen des Landlebens)
- ein sehr gutes weibliches Aussehen (was auch bedeutet dass ich mich gerne chic mache und nicht aussehe wie ein Nerd was ja bei vielen Akademikerinnen der Fall ist)
- ich bin ein warmherziger, kommunikativer und hilfsbereiter Mensch was ich auch den Männern zeige beim Kennenlernen
- Unternehmungsfreudigkeit und gemeinsames Lachen sind bei mir ebenfalls garantiert
- ich war nie verheiratet, habe keine Kinder und auch sonst keine Altlasten mit denen der Partner leben müsste
- ich kann gut planen und organisieren
- ich bin immer ordentlich und putze auch gern alleine, also ich bin nicht nur Karriere- sondern auch Hausfrau.
Was fehlt einem Mann also bei mir, was bieten denn andere Frauen zusätzlich? Habe ich wirklich nicht das Recht, jemanden auf meinem Niveau zu erwarten?
Viele dieser Eigenschaften werden übrigens auch in meinen Profilen deutlich, wie gesagt da stehen nicht nur meine Forderungen drin.

Und zum Thema Körpergröße kann ich dem Beitrag von Charline zu 100% zustimmen, da wurde gelogen dass sich die Balken biegen.
Für mich ist es außerdem nun mal auch wichtig, dass ich nach außen hin mit dem Partner zusammenpasse und nicht schief angeguckt werde nach dem Motto "Konnte denn so eine hübsche Frau keinen passenderen Mann finden? Was stimmt denn mit ihr nicht?"
 
  • #48
Sie sind jedenfalls genau richtig, auch wenn das sehr Vielen nicht passt, nämlich kein submissives Weibchen.
Wenn es darum gehen würde, seine Ideologie - koste es, was es wolle - zu vertreten, dann mag das stimmen. In Bezug auf das Ziel der FS nach dem Wunschpartner wäre jedoch zu bedenken, dass die jeweiligen Wunschpartner eben auch noch eigene Wünchsche haben und sich für die FS nur dann entscheiden werden, wenn die FS die für sie beste mögliche erscheinde Option darstellt. Solange die Wunschpartner glauben, noch bessere Optionen zu haben, werden diese sich eben nicht für die FS entscheiden. Das sind halt normale Marktgesetze.

Wer daher Erfolg auf einem Markt haben will, der wird kaum darum herum kommen, sich anpassen zu müssen. Ein Mann kann zB es auch noch so ungerecht empfinden, dass idR der Mann die ersten Schritte zu machen hat. Wenn ein Mann das nicht tut und wartet, dass Frauen ihn anbaggern, dann wird er es schwer haben, erst recht, wenn er auch noch weitere Wunschkriterien hat (schlank, guten Job, ...). Und da hilft es auch wenig, wenn Gutmeinende ihm aufbauend erklären, dass er mit seinem Verhalten doch genau richtig sei, weil er damit kein unterwürfiges Männchen sei.

Wer auf einem Markt feststellt, dass man nicht den erwünschten Erfolg hat, hat idR mehrere Optionen:

a) Wer am Angebot nichts ändern möchte, kann seinen Preis senken. Ein Mann, der auf schlanke Frauen steht, könnte z.B. auf das Merkmal schlank fortan verzichten, um seine Erfolgswahrscheinlichkeit zu erhöhen.

b) Wer am Preis jedoch nichts ändern will, kann auch sein Angebot verbessern und so auf die Wünsche des Marktes anpassen, dass diese den erwünschten Preis bezahlen. Ein Mann, der angebaggert werden will, müsste also so an sich arbeiten, dass er zu den Männern gehört, dass ihm die erwünschten Frauen nachlaufen (also z.B. Popstar oder Milliardär werden).

c) Wer weder am Preis, noch am Angebot etwas ändern möchte, könnte auch selber aktiv die Wunschpartner ansprechen und gezielter für sein Produkt werben, um so die zu erreichen, die von sich aus nicht aktiv werden.

d) Wer weder a), b) oder c) tun will, der kann auch gelassen auf Glück hoffen, dass irgendwann einfach das Erwünschte von sich aus passiert (uU aber auch nie).

Die Erfolgswahrscheinlichkeit steigt im Übrigen auch, wenn man alle Punkte (a-d) zu verbessern versucht.

Wer das alles nicht möchte, der kann natürlich auch frustriert den Markt beschipfen und sich dafür feiern lassen, dass er weiß was er will und sein Ding durchzieht. Man ist dann zwar weniger beim erwünschten Zielmarkt begehrt, wird dafür aber von gleichgesinnten ideologischen Mitkämpfern gelobt. Jeder kann halt frei entscheiden, was einem wichtiger ist.
 
  • #49
Hallo Finanzprüferin

Vielleicht ist das die Lösung. Du scheinst ja finanziell gut gestellt zu sein. Versuch es doch mal mit einer Partneragentur. Das kostet zwar etwas, doch dann kriegst Du bestimmt gute Kontakte und "verschwendest" nicht Deine Zeit. Und obendrein hast Du jemanden (die/den Vermittler/in), welche/r auch Deine Kriterien objektiv beurteilen kann und abschätzen kann, wie möglich ist und was nicht.

Alles Gute, Kurt, 53
 
  • #50
Es ist für mich doch angenehmer, wenn ich täglich nur 10 statt 30 Verabschiedungen verschicken muss.
Bei so vielen Interessenten ist es natürlich bedauerlich, dass Du auch noch so vielen "netten Männern" absagen musst. Woran liegt es bei denen meistens? Es werden doch nicht alle 50+ und häßliche LKW-Fahrer sein.

Nach Deiner Selbstbeschreibung bin ich etwas ratlos. "Traumfrau" findet niemanden... Andererseits schickst Du wohl sehr viele Absagen. Bist Du in der falschen PB? Ich denke allerdings schon auch, dass die Männer, die Du suchst, es wahrscheinlich nicht nötig haben, Geld in einer PB zu bezahlen, weil sie auch im richtigen Leben problemlos eine Partnerin finden. Online suchen dann diejenigen, die nicht ganz so perfekt sind. Offline spricht Dich offenbar auch niemand an.

Das funktioniert bei Dir ja offenbar seit langem nicht. Mir fällt auf, dass alles, was Du schreibst, nach zu perfekt klingt. Und dass ja offenbar gar keine Männer irgendwie auch nur für ein Date passend erscheinen. Das finde ich ein wenig eigenartig. Vielleicht ist Deine Suche doch zu eingeschränkt. "Ähnliches Bildungsniveau" könnte natürlich besser gebildete Männer auch abschrecken.
 
  • #51
An die Fragestellerin,

du scheinst nicht verstanden zu haben was gute Männer suchen/wollen.

Deine Kriterien lesen sich dermaßen abstoßend, dass jeder Mann der in dein Raster passt sofort reiß aus nimmt. Im besten Fall gaukeln sie dir Interesse vor, genießen dich ein paar Tage und verschwinden, im wirklich besten Fall.

Kein intelligenter Mann trifft ernsthaft eine Frau, die so ein Profil wie du hat. Widerlich.
 
  • #52
Es ist für mich doch angenehmer, wenn ich täglich nur 10 statt 30 Verabschiedungen verschicken muss.
Ah, das stimmt. Da wäre ich bestimmt auch ziemlich genervt davon, 30 mal auf den Absagebutton drücken zu müssen. Ganz taktlos.
Nicht das am Ende noch die Maus deswegen verreckt....

Habe ich wirklich nicht das Recht, jemanden auf meinem Niveau zu erwarten?
Natürlich hast Du das Recht. Und da sich ja nun einer opfern muss, würde ich mich schonmal ganz prophylaktisch vorsorglich zur Verfügung stellen wollen.
Einer muss es ja machen.

Mich interessiert allerdings immer noch ,wie Du mit NoGos von Männern in deren Profilen umgehst.
Ist es Ok, wenn z.B. jemand (auf den Deine Kriterien sonst sehr passen) z.B. sich gerne mit gegnerischen Ultras prügelt (da sind ja auch Akademiker dabei) oder in den Swingerclub geht ?
Oder wenn jemand viellecht eine Ehe anstrebt aber dort wenigtens zweimal pro Woche GV verlangt ?
Wie sieht es aus, wenn er gerne lange, rote Haare an Dir hätte ?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #53
Zu meinem eigenen Marktwert und dass es eurer Meinung nach viele Frauen gibt die mir überlegen sind:
- ich habe einen sehr guten Job (übrigens nicht beim Finanzamt) mit Masterabschluss, dazu einen überdurchschnittlich guten finanziellen Status (eigene Immobilien habe ich schon kurz erwähnt im Rahmen des Landlebens)
- ein sehr gutes weibliches Aussehen (was auch bedeutet dass ich mich gerne chic mache und nicht aussehe wie ein Nerd was ja bei vielen Akademikerinnen der Fall ist)
Mal von Frau zu Frau: Ich finde es immer putzig, wenn heutzutage ein Masterabschluss als so bedeutsam hervorgehoben wird. Wenn Du mit 2-3 Staatsexamina, einem alten Dipl.Ing und/oder Promotion kommst, mag das etwas sein, was sich zu erwähnen lohnt. Ein Masterabschluss ist das Minimum, was man von einem Akademiker erwartet. Ein Bachelor allein hat quasi keinen Wert. Hier in der Großstadt hast Du übrigens extrem viele attraktive Akademikerinnen, d.h. Du hättest eine große Konkurrenz. Ich frage mich, wie Du zu dem Schluss kommst, viele sähen aus wie Nerds.

Wenn Du primär nach dem Attraktivitätslevel gehst, gerätst Du übrigens leicht an die Falschen. Mein Freund mag es total, wenn ich auch mal seine Hoodies trage und nicht immer in Mantel und Pumps rausgehe. Du solltest also jemanden suchen, der Dich nicht primär aufs Aussehen reduziert (und umgekehrt).

[...]
Was fehlt einem Mann also bei mir, was bieten denn andere Frauen zusätzlich? Habe ich wirklich nicht das Recht, jemanden auf meinem Niveau zu erwarten?
[...]
Für mich ist es außerdem nun mal auch wichtig, dass ich nach außen hin mit dem Partner zusammenpasse und nicht schief angeguckt werde nach dem Motto "Konnte denn so eine hübsche Frau keinen passenderen Mann finden? Was stimmt denn mit ihr nicht?"
Ich finde es auch unfair, dass sich im TV oder auf Instagram Frauen eine goldene Nase verdienen, obwohl sie aussehen, wie aus einem billigen Porno und kaum bis drei zählen können, während ich mich durch Studium und Diss geackert habe.Das ist halt so. Die Welt ist ungerecht-das müsstest Du als Akademikerin schon mitbekommen haben;).
Nur, weil Du meinst Du hättest einen Anspruch, wird sich das nicht ändern. Letztlich ist das eine Frage des Glücks.

Was aber wirklich unsympathisch rüber kommt, ist Deine Aussage bzgl. der Außenwirkung. Das ließt sich sehr nach einem Mann zum Angeben mit dem Du nach außen jedem Dein Schöner-Wohnen-Leben mit SUV und Super-Baby zeigen willst. Ein vernünftiger Mann, der gut aussieht, würde Dich -wenn er diese Denkweise kennt- schon deshalb wahrscheinlich aussortieren. Da Dir der "Durchschnitts-Mann" ja nicht ausreicht, bleibt dann kurzfristig vielleicht der Schönling. Nur, dass Du dann vermutlich nach einiger Zeit hier schreibst, weil der Gute ständig irgendwelchen Facebook-Bekanntschaften schreibt, sehr viel Kontakt zu seinen "weiblichen Freundinnen" hat etc.
 
  • #54
Für mich ist es außerdem nun mal auch wichtig, dass ich nach außen hin mit dem Partner zusammenpasse und nicht schief angeguckt werde nach dem Motto "Konnte denn so eine hübsche Frau keinen passenderen Mann finden? Was stimmt denn mit ihr nicht?"
Das ist der Denkfehler den ganz viele junge Frauen haben.

Mit Mitte 20 sehen 80% der Frauen heiß aus
Mit Mitte 30 sehen vielleicht noch 35%
Mit Mitte 40 sehen nur noch 15% heiß aus
(Und dann ist erst die Hälfte des Lebens rum)

Deine Schönheit die jetzt noch vorhanden ist wird in den nächsten Jahren rapide mit jedem weiteren Lebensjahr abnehmen.

Die Männer die du jetzt wegen dem Aussehen ablehnst, auf diesem Attraktivitätslevel bist du selbst in wenigen Jahren. Das ist der Punkt.
 
  • #55
Die Beschreibung einer perfekten Heiratskandidatin in deinem letzten Post wirkt auf mich so, dass du sehr verkrampft und ehrgeizig auf der Suche bist. Ich gehöre nun wirklich nicht zu den Männerversteherinnen in diesem Forum, aber Formulierungen wie

und vor allem das hier

nicht schief angeguckt werde nach dem Motto "Konnte denn so eine hübsche Frau keinen passenderen Mann finden? Was stimmt denn mit ihr nicht?"
würden mich als Mann in die Flucht schlagen. So wie ich mich als Frau verabschieden würde, wenn es dem Mann vor allem darum geht, mit seinem heißen Feger an seiner Seite anzugeben. Da würde ich vermuten, dass dir der äußere Schein sehr wichtig ist und du stark darauf achtest, "was denn die Leute sagen". Klar ticken viele Menschen auf dem Dorf so, aber die werden sich vielleicht schon jetzt das Maul zerreißen, dass du mit 30 noch keinen gefunden hast.

Ich würde mich mal mit den Gedanken von @NormaJean auseinandersetzen, würde dir längerfristig vielleicht zu mehr Lebensglück verhelfen.

w 55
 
  • #56
Wenn Du keine kleinen Männer willst, musst Du im Realen Leben suchen und müsstest halt auch vom Dorf wegziehen, wenn es da keine Singles gibt in Deinem Alter.

Glaubst Du, dass ein reicher, Dich heiratender Kindermacher mit Limousine bei Deinen Eltern vorfährt, um dort um Deine Hand anzuhalten?

Und dann wohnt er mit Dir zusammen und zwei Kindern auf dem Nachbargrundstück Deiner Eltern, Deine Mutter opfert sich auf für ihre Enkel und so lebst Du dann kuchenbackend mit Schürze bis zum Ende Deiner Tage, während er mit spätestens 50 überall heimlich nach Sexaffären sucht...
 
  • #57
Guten Morgen zusammen,
und wieder mal ein Thread, wo man die Threasstellerin nach Strich und Faden niedermacht. Und ich frage mich ernsthaft wieso. Die Schreiberin ist selbstbewußt und weiß, was sie will. Und das ist der Grund, warum hier viele meinen Sie niedermachen zu müssen. Da frage ich mich immer wer hier eigentlich frustriert ist. Wer nimmt sich heraus hier zu beurteilen, ob sie mit anderen Frauen nicht mithalten kann oder was weiß ich für Defizite hat. Keiner kennt die FS persönlich. Würde sie sich jetzt in Frage stellen, wäre wieder der übliche Tenor, dass sie nicht selbstbewußt genug ist und deshalb scheitert. Ich finde sie macht das ganz richtig ohne überheblich zu sein. Sie braucht sich ganz sicher nicht hinter den unzähligen anderen Klassefrauen zu verstecken. Es soll ja neben aller Tollheit auch noch etwas geben, was man Liebe nennt. Das wird hier sowieso immer völlig ausgeblendet. Es geht nicht darum, ob irgendeine Dame villeicht noch toller ist etc. Nein, man muss miteinander harmonieren. Das gilt es zu finden. Ob irgendwer besser oder schlechter ist, ist doch gar nicht die Frage. Die FS hat allen Grund, stolz auf sich zu sein und auch gute Karten, einen entsprechenden Mann zu finden. Ich frage mich, warum man da so gehässig reagieren und dagegen reden muss. Und das Lächerliste ist mal wieder die Betonung, dass sie ja über 40 nicht mehr heiß sein könnte. Hallo?? Die FS hat noch alle Zeit der Welt bis dahin!! Und die Herren sind dann auch entsprechend unattraktiver.
Ich wünsche Dir, liebe FS, alles Gute. Du machst Alles richtig. Ignorier einfach die unpassenden Anschreiber. Der Richtige wird kommen. Du hast die besten Vorraussetzungen! Lass Dir hier nichts anderes einreden. Das ist einfach die pure Verbitterung und der Neid, der aus diesen Kommentaren spricht. Es gibt keine andere Erklärung für die teils unterirdischen Kommentare. Wenn dass die Elite ist, dann gute Nacht. Ich frage mich, warum manche solche Probleme mit selbstbewußten Menschen haben.
 
  • #58
Eine Freundin von mir hat übrigens über das Internet einen sog.
Topmann kennen und lieben gelernt. Laut diesem Thread ist das doch gar nicht möglich??? Er hätte doch im real life sofort fündig werden müssen, oder? Da er aber auch im Beruf die höchsten Gipfel der Tollheit erklommen hat, hatte dieser Mann aber keine Freizeit und somit hat er sich dann tatsächlich der Schmach des onlinedatings hingegeben. Mit Erfolg!!
 
F

Finanzprüferin

  • #59
Ihr habt jetzt bestimmt schon 3mal überlesen dass ich natürlich zu dem Mann ziehen würde und nicht umgekehrt. Die Häuser kann ich vermieten oder verkaufen, das wäre mir die Liebe durchaus wert.
Wenn Corona vorbei ist ziehe auch auch von selbst in eine Großstadt wenn sich bis dahin kein passender Mann im Internet ergibt. Ich kann nur eben JETZT nichts machen und bin froh über meine sichere Arbeit in der Krise.

Wenn ich einen noch höheren Abschluss mache, bin ich erst recht überqualifiziert und muss noch mehr Männer aussortieren. Im Moment könnte ich evtl noch einen Bankkaufmann nehmen der keinen Master hat, denn zumindest geht er im Anzug und nicht im Blaumann morgens aus dem Haus, aber mit Doktortitel geht auch das nicht mehr.

Selbstverständlich ist es in Ordnung wenn der Mann auch Kriterien hat. Ich bin sogar dankbar wenn ich diese in seinem Profil finde, damit ich weiß ob es Sinn macht sich zu melden. Wenn ich etwas lese das ich nicht erfülle, dann melde ich mich eben nicht und freue mich, dass ich mich nicht unnötig zum Idioten gemacht habe. Man könnte sowas auch einfach positiv sehen statt mich die ganze Zeit zu beschimpfen!
 
  • #60
Was fehlt einem Mann also bei mir, was bieten denn andere Frauen zusätzlich? Habe ich wirklich nicht das Recht, jemanden auf meinem Niveau zu erwarten?
Du hast, wie jede*r das Recht, alle möglichen Erwartungen zu haben.
Nur das Recht auf Erfüllung gibt es nicht.

Du hast eine Liste erstellt, was Du willst, eine, was Du bietest - die bei mir als Frau befremdlich ankommt. Verdiene selbst, kann Haushalt, bin vielseitig interessiert, attraktiv, gepflegt, es fehlt nur gut im Bett. Die perfekte Frau.

Aber was suchen Viele? Den/die Partner*in, die man liebt, von dem/der man geliebt wird, mit der/dem man lachen kann, Vertrauen, Bindung.
Chemie, Anziehung, Herz, Hirn, Verstand.

Ich lese bei Dir Frust, Verzweiflung, eine deutliche Arroganz und Ratio.

Wenn das bei den Männern auch so ankommt?
Wobei Du ja ein gewisses Klientel ansprichst....

Zur Ehrenrettung der Männer, nachdem ich meine Altersangabe und die Wunschdistanz eingegeben hatte, kamen nur noch sehr selten Anfragen, die es nicht berücksichtigten - und dann erklärten sie es.

Gefunden - +2, 1,93, Distanz um die Ecke, sportlich, schlank und viel, viel Herz, und Geduld.
Es geht.

W,50
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.