• #1

Warum lässt mein Ex mich nicht in Ruhe?

Liebes Forum,

ich habe mich hier angemeldet, um vielleicht die Taten meines Ex nachvollziehen und vor allem beenden zu können.

Also, ich habe mich vor einem halben Jahr nach 2 Jahren Beziehung von meinem Ex getrennt. Er hat sich sehr schwer damit getan und monatelang versucht, mich zurück zu gewinnen. Als ich ihn dann ignorierte, begann er, mich mit Nachrichten zu bombardieren. Ich habe ihn dann auf allen möglichen Plattformen blockiert, dann war Ruhe. Er tauchte noch ein paar Mal bei mir auf, aber dann schien er aufgegeben zu haben.

Seit drei Monaten habe ich jetzt einen neuen Freund. Mein Ex hat wohl irgendwie davon Wind gekriegt und stand dann plötzlich vor meiner Tür und meinte erneut, er vermisse mich, er sei besser als mein neuer Freund und er würde all seine Fehler wieder gut machen. Ich habe ihm wortlos die Tür vor der Nase zu geknallt. Ich habe ihm schon vor Monaten alles gesagt, was gesagt werden musste und würde ihn jetzt gerne aus meinem Leben streichen. Diese Abfuhr wollte er aber wohl nicht auf sich sitzen lassen und hat angefangen, mich und meinen neuen Freund auszuspionieren. Bemerkt habe ich das dadurch, dass ich ihn einige Male vor meinem Haus und dem meines Freunds hab rumlungern sehen, aber ich habe es ignoriert.

Jetzt ist er allerdings zu weit gegangen:
Er hat meinem Freund ein Sexvideo aufs Handy geschickt, auf dem man mich und meinen Ex deutlich erkennt (woher auch immer er die Nummer hat!) und dazu geschrieben: „War toll mit ihr letzte Nacht“. Dass dieses Video existiert wusste ich (Hintergrund ist irrelevant), aber ich hatte ihn gebeten, es zu löschen, hat er ja eindeutig nicht getan und es dann meinem Freund geschickt. Der glaubt mir, dass das Video alt ist, zumal ich ihm schon von den Nachstellungen meines Ex erzählt habe. Ich frage mich nur, was als nächstes kommt. Was hat mein Ex vor? Warum tut er das? Er kann ja nicht ernsthaft glauben, dass er damit jemals nochmal eine Chance bei mir hat, oder?

Also habe ich gleich 2 Fragen: Warum tut er das, was erhofft er sich davon? Und wie kann ich ihn dazu bringen, damit aufzuhören? Er soll mich und meinen Freund einfach in Ruhe lassen und sein eigenes Leben leben!
 
  • #2
Hallo FS,

das ist hart, ohjee. Zunächst gibt es nun leider das Video und du weißt nicht was er noch damit machen wird. Ich nehme an, dass du dich getrennt hast. Warum? Was ist damals vorgefallen?
Er ist gekränkt (Narzisst?) und möchte sich an dir rächen. Meiner Meinung nach ist das krank und zeigt, dass er ein geringes Selbstwertgefühl hat. Es gibt solche Typen, die einen auch beschimpfen sobald man sie abweist. Sie kommen wegen ihres Egos nicht damit zurecht, eigentlich arme Würstchen.

Keine Ahnung wie du es schaffst, dass er es lässt. Es hört sich mittlerweile nach Stalking an. Der Typ ist krank. Hol dir auf jeden Fall Unterstützung und informiere dich, denn man weiss nicht was er noch alles anstellen wird.

Videos würde ich niemals mehr machen (aus Erfahrung). Damals löschte es mein Ex zum Glück. Ich bestand darauf, weil man eben nie weiss was damit passiert.
 
  • #3
Nun ja. Ich habe mit Stalking so meine speziellen Erfahrungen.

Es gibt verschiedene Arten:
Der eine, der dich nicht in Ruhe lässt, weil er dich zurück gewinnen will.

Der andere, der dich nicht in Ruhe lässt, weil er dich bestrafen will. Und Antworten will. Für irgendwas, was du ihm schon Monate davor erzählt hast. Er aber nicht akzeptieren will.

Was man dagegen macht? Erstmal weiter ignorieren, wenn das nicht hilft, zum Gericht gehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Wow das ist ja hart ! :(

Tut mir leid zu lesen.

Ich denke er sagt sich: “ wenn ich sie nicht bekomme - bekommt sie keiner !“
Oder er denkt es imponiert dir wenn er den andren vergrault.. (wenn das so ist) spricht das nicht gerade für ihn!

Setz ihm nochmals ganz deutlich die Grenzen andern falls anzeigen. Ich denke was andres hilft da nicht..
 
  • #5
Liebe FS,
konzentriere Dich auf das Wesentliche und mach' das richtig. Es ist vollkommen egal, warum er das macht (er ist ein Vollpfosten), wichtig ist, dass es aufhört.

Er hat Deinem Freund das Video geschickt. Anhand der Metadaten zum Video kann Dein Freund erkennen, dass es ein altes Video ist. Wenn er davon keine Ahnung hat, soll er sich von jemandem zeigen lassen, woran er das erkennt. Dann herrscht an der Front schon mal Ruhe.
Wenn Dein Freund das Video noch hat und bereit ist, Dich beim Gegenschlag gegen den durchgeknallten Ex zu unterstützen, dann such' Dir einen Fachanwalt aus dem Bereich Medienrecht/Verletzung von Persönlichkeitsrechten. Gegen eine geringe Anerkennungsgebühr (<500€) schreibt er Deinem Ex einen Brief, der ihm solche Spielchen für immer abgewöhnt, denn er droht ihm spassfreie Folgeschritte an. Das bringt die meisten, ihre Macht überschätzenden Männer mit Überschallgeschwindigkeit wieder zu sozialvertraeglichem Verhalten.

Die 500€ sind halt der Preis, den Du für die Dummheit zahlen musst, dass Du Sexvideos und Sexbildchen von einem charakterlich minderwertigen Mann hast machen lassen. Lern was draus.
 
  • #6
Ganz einfach. Sag ihm, dass er damit aufhören soll. Vermeideverhalten wird von Stalkern oft missverstanden. Und Dein Ex wartet vielleicht seit langer Zeit auf eine Aussprache. Gib sie ihm, sei offen und freundlich, aber bestimmt, und dann ist Ruhe. Ich nehme an, dass er sich verletzt fühlt und einfach nur die Oberhand gewinnen will. Das Problem ist lösbar. Oft führen fehlende Aussprachen zu dem Dilemma. Warum vermeidest Du sie?
 
  • #7
Das ist ein massiver Eingriff in dein Leben. Falls das wirklich alles so stimmt, dann:

1. Suche dir im Internet einen Anwalt, der auf sowas spezialisiert ist.
2. Kontaktiere den Anwalt und schildere den Fall und alle Details: Stalking, Video-Tape, Rufmord/Verleumdung, Herumlungern bei euch vorm Haus etc. Sammele alle Mails und SMS. Mache Screenshots und alles damit zum Anwalt.

Wegen dem "Sex-Text" an deinen Freund, ihn anzeigen wegen Verleumdung/Rufmord. Bzw. das macht der Anwalt. Ebenso wegen der Weitergabe von Daten (Sex-Tapes) an Dritte. Du bist darauf und das heißt, du hast Copyright-Rechte an dem Film und er darf ohne deine Einstimmung keine Veröffentlichung betreiben, auch nicht privat und schon gar nicht, um damit zu schaden. Was er macht, ist strafbar und Missbrauch.
Warum hat er überhaupt die Telefonnummer von deinem Freund? Schütze dich und deinen Partner besser! Nirgendwo öffentlich angeben (Facebook!), wer dein Freund ist.

Dann krieg er eine Unterlassungsklage vom Anwalt im ersten Schritt, und wenn er dann nochmal macht, dann wird es teuer.

Wichtig: genug Beweise sammeln, über alles exakt Buch führen.

Man kann noch eine Kamera aufstellen (aber nicht in Richtung Straße, weil das verboten ist, sondern in den eigenen Garten).
Das alles als Beweismaterial sichern und wieder zum Anwalt damit.

Ansonsten souveränes Umgehen mit diesem Mann. Stärke, Selbstsicherung und Angriffsbereitschaft demonstrieren. Er ist eine völlig schwache Persönlichkeit, die derart abhängig ist. Auf keinen Fall irgend eine Kontakt zu ihm, aber zeigen, dass mit dir nicht zu spaßen ist.

Warum er so reagiert? Wahrscheinlich weil du ihm früher nie zeitig Grenzen gesetzt hast und man merkt, dass du dich nicht zu wehren weißt. Oder weil du einfach so abgehauen bist, ohne glasklar und oft genug zu sagen, dass es aus ist und du leider kein Interesse mehr hast. Liebe kann man nicht erzwingen ... Oder er ist potentiell sehr psychopathisch und gefährlich unterwegs.
Schildere dem Anwalt, dass du Angst hast vor seinen Überriffen und was er bereit ist, so alles zu tun. Wie er sich verhält und was er sich so alles leistet, um ihn einschätzen zu können.
 
  • #8
@Vikky eigentlich ist eine Anzeige bei der Polizei mit keinen oder mit geringen Kosten verbunden zumindest hier in der Schweiz. Und ich würde davor meinem Ex (wäre ich sie) sagen, dass ich zur Polizei gehe und eine Anzeige wegen Stalking mache und auch vom Video erzählen. Auch erwähnen, dass ein Antrag im
Strafregister folgt mit entsprechenden Konsequenzen für sein weiteres Leben.

Er wird dann schon vorgeladen. Falls diese Drohung nicht ausreicht, dann würde ich es wirklich machen - ihn tatsächlich bei der Polizei anzeigen. Ich glaube nicht, dass Menschen gerne beim Strafregister angemeldet sind. Damit haben sie kaum Chancen auf eine neue Wohnung oder Verträge zu schliessen und können so einiges nicht mehr machen - hier in der Schweiz.
 

Rosenblatt

Gesperrt
  • #9
Äh wie alt bist du, FS? Ist dir nie in den Sinn gekommen mal zur Polizei zu gehen oder ne einstw. Verfügung beim Amtsgericht zu erwirken!?!?

Der Typ stalkt dich und es sird immer schlimmer. Da du nichts weiter getan hast, nehme ich an, dass du das toll findest?! Dein aktueller Freund tut mir leid. Was sagt er denn dazu? Und warum hast du dich von deinem Stalker-Ex getrennt? Wie alt seid ihr eigentlich alle?
 
  • #11
@Vikky eigentlich ist eine Anzeige bei der Polizei mit keinen oder mit geringen Kosten verbunden zumindest hier in der Schweiz. Und ich würde davor meinem Ex (wäre ich sie) sagen, dass ich zur Polizei gehe und eine Anzeige wegen Stalking mache und auch vom Video erzählen. Auch erwähnen, dass ein Antrag im
Strafregister folgt mit entsprechenden Konsequenzen für sein weiteres Leben.

Er wird dann schon vorgeladen. Falls diese Drohung nicht ausreicht, dann würde ich es wirklich machen - ihn tatsächlich bei der Polizei anzeigen. Ich glaube nicht, dass Menschen gerne beim Strafregister angemeldet sind. Damit haben sie kaum Chancen auf eine neue Wohnung oder Verträge zu schliessen und können so einiges nicht mehr machen - hier in der Schweiz.
ich glaube, hier in Deutschland schreitet die Polizei erst ein, wenn es schon fast zu spät ist. Ich würde mich mal bei einem Anwalt beraten lassen. Das Video bitte nicht löschen. Ist er da auch drauf zu sehen?
 
  • #12
Er wird dann schon vorgeladen. Falls diese Drohung nicht ausreicht, dann würde ich es wirklich machen - ihn tatsächlich bei der Polizei anzeigen.


In Deutschland passiert da gar nichts. Eine Freundin meiner Schwester wurde schon gestalkt. Sie bekam jede Woche Süssigkeiten auf ihr Auto gelegt und erst war es recht amüsant, später nicht mehr. Sie wohnt in einem bayrischen Dorf, recht abgelegen. Die Polizei hat sie damals nicht ernst genommen und konnte nichts tun. Geschnappt hat ihn dann die Family anhand einer Videokamera. Es war ein verheirateter Mann mit Kindern…

Am besten sollte die FS die Beweise mit Kamera aufnehmen. Die Polizei schreitet erst ein wenn etwas passiert. Meiner Meinung nach unmöglich, aber leider so.
 
  • #14
Hallo FS,
ich persönlich denke, dass bei solchen Geschichten die Erklärung meist in der Art der Trennung liegt. Wenn diese unschön, unfair war, sich der Verlassene respektlos weggeworfen fühlt, dann kommt es zu solchen Szenarien. Wie war es bei euch? Es klingt für mich so, als hättest du nicht respektvoll Schluss gemacht, sondern ihm zum Schluss seine sämtlichen „Fehler“ um die Ohren gehauen. Das finde ich nur dann okay, wenn es offensichtliche Fehler waren (zb. fremdgehen). Alles andere was einem nicht gepasst hat, sollte man, wenn überhaupt, unter dem Label „da passen wir nicht“ und nicht unter dem Label „da bist du nicht gut genug“ ansprechen.

Und spar dir den Gang zur Polizei, die hat besseres zu tun, als Trennungsgeschichten zu klären. Zu einer anwaltlichen Beratung könntest du eventuell gehen, aber Stalking sehe ich hier noch nicht.
 
  • #15
Wenn diese unschön, unfair war, sich der Verlassene respektlos weggeworfen fühlt, dann kommt es zu solchen Szenarien. Wie war es bei euch?
Ich habe ihn nicht "respektvoll weggeworfen". Wir haben eine Beziehung geführt, in der ich mich nicht wohl gefühlt habe. Wir haben nicht zueinander gepasst. Er hat mich eingeengt und versucht, mich zu verändern. Er wollte immer wissen, was ich wann, wo und mit wem mache und hat mir kaum noch Privatsphäre und Freiheiten gelassen. Das war am Anfang unserer Beziehung kaum der Fall, nahm aber immer weiter zu. Als ich das bemerkt habe, habe ich Schluss gemacht, denn das lasse ich nicht mit mir machen. Das ist nicht meine Vorstellung einer Beziehung. Seine vielleicht, aber die muss ich nicht teilen. Ich habe ihn also um ein Gespräch gebeten und ihm da bestimmt, aber respektvoll gesagt, dass es für mich so nicht weiter geht, aber ich auch nicht möchte, dass er sich für mich ändert oder verbiegt, denn das endet nie gut. Und dann bin ich gegangen. Mehr hatte ich ihm halt nicht zu sagen. Ich habe ihm ehrlich den Grund für die Trennung gesagt und klar gemacht, dass es für mich auch keine zweite Chance für diese Beziehung gibt, da wir in einer zu wichtigen Angelegenheit unterschiedlich denken.

Und Dein Ex wartet vielleicht seit langer Zeit auf eine Aussprache. Gib sie ihm, sei offen und freundlich, aber bestimmt, und dann ist Ruhe.
Deswegen wird das auch nicht funktionieren. Denn ich habe ihm alles erklärt, wir haben uns ausgesprochen. Das ist aber schon Monate her.

Warum hat er überhaupt die Telefonnummer von deinem Freund?
Wenn ich das nur wüsste! Ich habe ihn nirgendwo im Netz als meinen Freund angegeben, außer, dass sein Vorname in meinem WhatsApp-Status steht, aber den kann mein Ex nicht lesen, da ich seine Nummer gelöscht habe und eingestellt habe, dass nur Kontakte den Status sehen können. Es ist mir ein Rätsel, wie er an die verdammte Nummer herangekommen ist

Ist dir nie in den Sinn gekommen mal zur Polizei zu gehen oder ne einstw. Verfügung beim Amtsgericht zu erwirken!?!?
Klar, aber ich bekomme doch immer die gleiche Antwort: Sie können nichts machen. Das war shon direkt nach der Trennung so als er mich verfolgt hat. Ich hatte nichts gegen ihn in der Hand, also passiert nichts. So ist unsere Justiz.
Gut, das Verschicken des Videos ist eine Straftat, aber auch das kann ich ihm letztendlich nicht beweisen. Er hat es mit unterdrückter Nummer verschickt (und er ist nicht doof, vermutlich nicht mal von seinem Handy). Ich habe keine Beweise für das alles, die Polizei macht demnach nichts.

Auch wenn ich es mir eigentlich nicht leisten kann, werde ich jetzt eventuell einen Anwalt einschalten. Vielleicht kann der irgendetwas machen.
 
  • #16
Ich würde @Vikky s Tipp befolgen.
Liebe Vikky, ab und zu im Leben zahlt man Lehrgeld - und manchmal entpuppt sich jemand erst zu spät als Vollpfosten, Männer und Frauen.

Sehr deutlich und massiv Stopp sagen, über einen Anwalt, ggf. auch Anzeige bei der Polizei.
Dein Stopp wird er ignorieren, dafür geht er inzwischen schon zu weit.
Persönlich jeden Kontakt unterlassen, absolut ignorieren, sperren, wo möglich, Tagebuch führen, Photos, etc. - Zur Dokumentation.


Seine Gründe?
Eigentlich irrelevant, aber bei meinem ersten Ex war es gekränkte Eitelkeit, Rache, etc. Es kamen auch noch Drohungen.
Die Nummer, auch wenn es vorbei ist, in meinem Revier pinkelt kein Anderer - der Kommentar eines Freundes auf meine Frage nach den Gründen.
 
  • #17
Er hat meinem Freund ein Sexvideo aufs Handy geschickt, auf dem man mich und meinen Ex deutlich erkennt (woher auch immer er die Nummer hat!) und dazu geschrieben: „War toll mit ihr letzte Nacht“. Dass dieses Video existiert wusste ich (Hintergrund ist irrelevant), aber ich hatte ihn gebeten, es zu löschen, hat er ja eindeutig nicht getan und es dann meinem Freund geschickt.

Es ist schon erstaunlich, wie viele Leute hier ernsthafte Tips zu diesem Thema geben (können). Egal, wie weit ich nach rechts, oder links, in Verwandschaft, Freundeskreis, oder Kollegen auch denke ...ich kennen niemanden bei dem es jemals so eine Thematik gab!

Da verwundert es auch gar nicht, dass diese Art der darstellenden Künste ganz zufällig in Personalunion mit Stalking aufgtreten. Das Märchen vom unschuldigen Hascherl, dass ja gar nie nicht ahnen konnte, dass da irgendwann mal etwas ganz und gar schief laufen könnte, ist immer wieder gerne bemüht...

V.m48
 
  • #18
Deswegen wird das auch nicht funktionieren. Denn ich habe ihm alles erklärt, wir haben uns ausgesprochen. Das ist aber schon Monate her.
Ich habe zweimal Erfahrungen mit stalkenden Exfreunden gemacht. Beim zweiten habe ich die Stalkerei ertragen, weil er ein wichtiger Kunde ist. Ich habe ihm aber mehrfach dezidiert gesagt, dass ich ihn nicht zurücknehme. Er hat irgendwann von selbst aufgehört. Im ersten Fall, und das könnte bei Dir auch funktionieren, habe ich seine Mutter angerufen, ihr gesagt, dass er mich stalkt, und sie gebeten, dass sie auf ihn Einfluss nimmt. Dann war von heute auf morgen Ruhe im Kuhstall. Man kann auch Freunde oder Bekannte des Stalkers anrufen und denen Bescheid geben. Man sollte das natürlich sensibel angehen.
 
  • #19
dass sein Vorname in meinem WhatsApp-Status steht,
Warum?? Das finde ich total überflüssig und irgendwie auch Kindergarten. Genauso wie bei Facebook. Wer dir nahe steht, weiß doch, mit wem du zusammen bist, warum muss das im Status stehen, der ja wirklich nur für andere ist? Ihr hattet doch sicher gemeinsame Freunde und die können den Status alle noch sehen. Wer weiß, was dein Ex denen für Stories erzählt, aber mal angenommen, irgendwer kennt deinen neuen um drei Ecken und hat „ausversehen die Nummer gelöscht“ o.ä. so halte ich es für nicht besonders schwierig, an die Nummer zu kommen. Dein Ex wird ja einen Weg gewusst haben. So oder so grenzt das an Stalking und auch wenn er dich nicht bedroht, nervt es gewaltig und stört dein neues Glück. Aber wie gesagt, tut das für euch und kommuniziert das nicht über WA-Status oder was auch immer, wo er irgendwas sehen könnte. Wenn mein Ex vor dem Haus meines Freundes „herumlungern“ würde, fiele mir sicher besseres ein als ihn zu ignorieren.
Und sowas wie Sexvideos würde ich in Zukunft gänzlich unterlassen. Es ist mir ein Rätsel, warum man sowas überhaupt macht. Wie auch @Valmont kenne ich nicht eine einzige Person, die auf solche Gedanken kommen würde...
 
  • #20
Wenn mein Ex vor dem Haus meines Freundes „herumlungern“ würde, fiele mir sicher besseres ein als ihn zu ignorieren.
Und das wäre? Wenn ich auf ihn eingehe, ihm zeige, dass er mich damit in den Wahnsinn treibt, bestärkt ihn das doch nur in dem, was er tut. Wenn er sich rächen möchte, gebe ich ihm damit doch genau, was er will und er macht weiter.

Und sowas wie Sexvideos würde ich in Zukunft gänzlich unterlassen. Es ist mir ein Rätsel, warum man sowas überhaupt macht. Wie auch @Valmont kenne ich nicht eine einzige Person, die auf solche Gedanken kommen würde...
Ja, ich weiß aus heutiger Sicht, dass das eine blöde Sache war, aber es gab für mich da einen Grund, dem ganzen zuzustimmen, aber das ist hier ja nur bedingt das Thema. Denn die Existenz dieses Videos kann ich ja jetzt eh nicht mehr rückgängig machen

habe ich seine Mutter angerufen, ihr gesagt, dass er mich stalkt, und sie gebeten, dass sie auf ihn Einfluss nimmt.
Das könnte ich in der Tat mal versuchen. Vielleicht kann ich damit was bewirken. Danke für den Tipp!
 
  • #21
Klar, aber ich bekomme doch immer die gleiche Antwort: Sie können nichts machen. Das war shon direkt nach der Trennung so als er mich verfolgt hat. Ich hatte nichts gegen ihn in der Hand, also passiert nichts. So ist unsere Justiz.
Gut, das Verschicken des Videos ist eine Straftat, aber auch das kann ich ihm letztendlich nicht beweisen. Er hat es mit unterdrückter Nummer verschickt (und er ist nicht doof, vermutlich nicht mal von seinem Handy). Ich habe keine Beweise für das alles, die Polizei macht demnach nichts.
Es wäre gut gewesen, wenn man das vorher wüsste, seine Nummer gar nicht zu sperren und so sind alle seine Anrufe registriert und auch die WhatsApp Nachrichten. Die kann man behalten als Beweismittel. Das Video hat er hoffentlich noch nicht gelöscht, was auch ein Beweismittel ist. Es ist möglich, dass er dann das Video seinerseits schnell löscht aber wenn es sich auf dem Handy deines neuen Freundes immer noch befindet, so kann man sehen, wer das Video abgesendet hat - das ist seine Handynummer ist.

Wenn er euch auflauert, dann würde ich ihn mit der Videokamera aufnehmen bzw. mit dem Smartphone, weil man es immer zu Hand hat.
In der Schweiz wird geraten Protokoll zu führen: Wann er anruft oder schreibt oder wann und wo er dich verfolgte. Bin nicht ganz sicher aber ich denke man müsste zuerst Beweise haben/sichern, damit sie etwas unternehmen könnten.
 
  • #22
Wenn ich auf ihn eingehe, ihm zeige, dass er mich damit in den Wahnsinn treibt, bestärkt ihn das doch nur in dem, was er tut.
Ignorieren hat ja bisher anscheinend auch nichts gebracht, ich würde zumindest mal mit der Polizei und dem Anwalt drohen. Das hat ja nichts mit Wahnsinn zu tun, sondern mit rationaler Reaktion. Ich würde das bei jeder Person machen, die immer wieder vor meinem Haus herumlungert.
 
  • #23
Seine Gründe?
Eigentlich irrelevant, aber bei meinem ersten Ex war es gekränkte Eitelkeit, Rache, etc. Es kamen auch noch Drohungen.
Die Nummer, auch wenn es vorbei ist, in meinem Revier pinkelt kein Anderer - der Kommentar eines Freundes auf meine Frage nach den Gründen.
Schlimm so etwas! Die Männer sind noch eifersüchtiger als man glaubte! Immer wieder müssen Frauen auch mit ihrem Leben nach einer Trennung zahlen. Täter: die gekränkten Exmänner/Exfreunde.

Vor rasender Eifersucht und Wut auf den Neuen, wenn es einen gibt, so rächen sie sich: „Wenn ich dich nicht haben kann, so soll dich niemand haben.“
Ich mag mich erinnern an ein Gespräch mit einer Frau (bereits Grossmutter), die ebenfalls bei der Polizei gewartet hatte, wie ich da ich eine Anzeige wegen Diebstahl machen musste (Geldbörse zum wiederholten Mal gestohlen). Ihr Alkoholabhängiger Ehemann, der sie jahrelang erniedriegte und schlecht behandelte - auch geschlagen - fand ihre neue Wohnung heraus. Tauchte immer auf, klingelte an der Türe, bettelte um Versöhnung und gelobte Besserung!

Erst fast 30 Jahre später trennte sie sich endgültig. Ob sie wieder rückfällig wurde - wie auch schon - weiss ich nicht.

Wie er ihre Wohnung fand wusste sie nicht, so wie die FS das auch nicht weiss, woher er die Nummer des Neuen Freundes hat.
 
  • #24
Zur Sicherheit würde ich mir an Ihrer Stelle CS-Reizgas-Abwehrspray und einen Elektroschocker kaufen und bei mir tragen. Lungert er vor Ihrem Haus herum, gehen Sie raus, direkt auf ihn zu, und sagen Sie so laut, dass es die halbe Straße mithört, dass er Sie jetzt verdammt nochmal endlich in Ruhe lassen soll, oder es passiert was! - Sie müssen die Sache in die öffentliche Aufmerksamkeit bringen, Sie müssen aktiv und Ihrerseits bedrohlich u aggressiv werden. Denn solche Typen verlassen sich drauf, dass eine Frau ängstlich still hält. Tun Sie genau das Gegenteil. Ärgern Sie sich denn gar nicht über seine Belästigungen? Lassen Sie es raus! - Brüllen Sie ihn in der Öffentlichkeit an. Rufen Sie seine Mutter und sonstige Verwandten sowie Freunde an und erzählen Sie denen alles. Jammern Sie aber nicht, sondern ziehen Sie es ins Lächerliche, lachen Sie beim Erzählen spöttisch. Sagen Sie, dass er Ihnen ja Leid tut und Sie sich ernsthaft Sorgen um seinen geistigen Zustand machen.
 
  • #25
Und spar dir den Gang zur Polizei, die hat besseres zu tun, als Trennungsgeschichten zu klären.

Es ist eine wesentliche Aufgabe der Polizei, ausufernde Streits zu schlichten. Die rücken in der Woche mehrfach wegen häuslicher Gewalt oder ähnlichem aus, das ganze "Private" macht einen großen Teil der Polizeiarbeit aus. Die FS zahlt Steuern, warum soll sie sich nicht an die Polizei wenden, wenn sie von einem kranken Typen belästigt wird? Weil die Polizei dann mehr zu tun hat?

Und sowas wie Sexvideos würde ich in Zukunft gänzlich unterlassen. Es ist mir ein Rätsel, warum man sowas überhaupt macht. Wie auch @Valmont kenne ich nicht eine einzige Person, die auf solche Gedanken kommen würde...

Völlig irrelevant. Egal wo es herkommt oder aus welcher Motivation es entstanden ist, die FS wirkt auf mich sehr klar und erwachsen, man muss sie nicht maßregeln dafür.

Liebe FS, was ich richtig gut finde ist dass du ganz klar zu erkennen scheinst, dass er ein massives Problem hat. Du suchst die Schuld NICHT bei dir oder schämst dich, dass du dieses Video irgendwann mal gedreht hast. Du hast damals bei der Trennung für dich erkannt dass du so nicht leben willst und bist konsequent gegangen. Andere stecken jahrelang in so einer krank machenden Beziehung fest. Andere hätten hier geschrieben dass sie selbst sowas von dumm und naiv waren, sie hätten sich geschämt, vor dem aktuellen Freund gerechtfertigt usw. Die Hälfte der Antworten hier wären erstmal gewesen, dass man erkennen soll, wer hier in diesem Spiel Täter und wer Opfer ist. Ich denke, das brauchen wir bei dir nicht zu tun - du weißt was richtig und falsch ist. Ich bewundere deine Stärke!

Wäre ich in deiner Lage, ich würde nicht zu Polizei gehen. Außer wenn ich richtig, richtig Angst hätte. Zuerst würde ich den Sozialkreis spielen lassen. Seine Mutter kontaktieren, wie hier geschrieben wurde. ALLE seine Freunde ansprechen und das auf eine subtile Weise. Beim Einkaufen oder beim zufälligen Treffen auf der Straße. Freundlichen Smalltalk, nebenbei fragen "Du sag mal, hast du noch Kontakt zu X?" Und dann einwerfen, dass du ja schon findest dass er etwas merkwürdig geworden ist, dass du komische Mails bekommst und dir Sorgen machst, ob mit ihm was nicht stimmt....Da fragen die meisten nach und wollen mehr wissen. Da Ziel ist, dass ER sich schämt. Dabei nicht wütend sein, sondern vielleicht ein wenig blöd und naiv tun, frei nach dem Motto: Der Ärmste, er scheint echte Probleme zu haben.

Die Leute tratschen, versuchs erstmal damit.
 
  • #26
das Verschicken des Videos ist eine Straftat, aber auch das kann ich ihm letztendlich nicht beweisen. Er hat es mit unterdrückter Nummer verschickt (und er ist nicht doof, vermutlich nicht mal von seinem Handy). Ich habe keine Beweise für das alles, die Polizei macht demnach nichts.

Das wird ja immer schöner - das Video macht die Runde über diverse Insatnzen. Ganz so hoffnungslos ist die Sache aber nicht. Sofern Du das Video nicht hast machen lassen, um euer Einkommen aufzustocken und es daher auf eine öffentliche Plattform gestellt hast, ist nachverfolgbar, dass nur er dieses Video haben und verteilen kann.
Senden mit unterdrückter Nummer ist nur für Laien nicht aufzudecken. Profis können das und auch einen mehrstufigen Weg einer Mediendatei zurückverfolgen.

Natürlich kümmert sich die Polizei nicht um solche Narreteien von Privatpersonen. Sie hat besseres zu tun was von größerem Interesse für die Allgemeinheit ist, schließlich geht das alles auf Kosten der Steuerzahler.

Dir wird nichts anderes übrig bleiben als einen versierten Anwalt einzuschalten, der die Basisarbeit für eine fundierte Anzeige macht. Erst dann kommen die Ermittlungsbehörden aus dem Knick.
Vermutlich hast Du keine Rechtsschutzversicherung, die diese Kosten abdeckt und es ist ja auch eine peinliche Nummer, wenn im Zuge einer Ermittlung diverse Leute dieses Video sehen.

Wahrscheinlich wirst Du es einfach aushalten und Dich zukünftig in den sozialen Medien etwas bedeckter zeigen müssen.
Irgendwann kommt der Ex zur Ruhe - je weniger Du Dich auf ein Gespräch mit ihm einlässt, umso eher.
 
  • #27
Wegen dem "Sex-Text" an deinen Freund, ihn anzeigen wegen Verleumdung/Rufmord. Bzw. das macht der Anwalt. Ebenso wegen der Weitergabe von Daten (Sex-Tapes) an Dritte. Du bist darauf und das heißt, du hast Copyright-Rechte an dem Film und er darf ohne deine Einstimmung keine Veröffentlichung betreiben, auch nicht privat und schon gar nicht, um damit zu schaden. Was er macht, ist strafbar und Missbrauch.
Und genau deshalb hilft bei so einem Kerl sehr wahrscheinlich nur der knallharte Weg! Ich würde mir das an deiner Stelle nicht gefallen lassen: Anzeige bei der Polizei aufgeben und ihn per Anwalt kontaktieren, dass er das Video sofort löschen soll. Der Anwalt wird dann auch sofort darauf hinweisen was passiert, wenn er sich nicht dran hält. Ansonsten ihn links liegen lassen und niemals mehr beachten. Ganz wichtig.

Solche Menschen geben sonst nie Ruhe! Was ist das für ein mieser Charakter, wenn man Lügen verbreitet und solch ein Video durch die Gegend schickt? Du hast Glück dass dein Freund dir glaubt und dir das Video nicht krumm nimmt!

Warum tut dein Ex das? Weil er dir kein Glück mehr gönnt, denn du hast einen anderen Mann ihm vorgezogen.
Verletztes Ego!

Deshalb: Schützt eure privaten Daten besser und geht sensibler damit um! Und für die Zukunft noch ein Tipp: niemals mehr bewusst ein Sex Video drehen oder Nacktfotos verschicken. Einmal im Netz hochgeladen und die Katastrophe ist perfekt! Schon deshalb (aus Angst davor) würde ich ihn Anzeigen und zur Löschung des Videos per Anwalt auffordern lassen.
 
  • #28
Und das wäre? Wenn ich auf ihn eingehe, ihm zeige, dass er mich damit in den Wahnsinn treibt, bestärkt ihn das doch nur in dem, was er tut. Wenn er sich rächen möchte, gebe ich ihm damit doch genau, was er will und er macht weiter.
Mit Stalkern darf man nicht reden. Jede Zuwendung - auch wenn es eine negative ist - Anschreien, Bitten aufzuhören, auf ihn eingehen und Verständnis zeigen, ist nur eine Bestätigung. Sie machen weiter, weil sie diese Aufmerksamkeit falsch interpretieren: doch als Interesse an ihnen selbst und verstehen nicht, dass man ihnen nur klarmachen will, aufzuhören!

Liess dich bitte online über diese Thematik und wie man mit solchen Menschen umgeht. Dass ich das Erlebte von einem hartnäckigen Verehrer habe ich erst viel später gelesen, dass man diese Menschen komplett ignorieren muss. Und nie mit ihnen redet oder auf sie eingeht.
Dir wird nichts anderes übrig bleiben als einen versierten Anwalt einzuschalten, der die Basisarbeit für eine fundierte Anzeige macht. Erst dann kommen die Ermittlungsbehörden aus dem Knick.
Vermutlich hast Du keine Rechtsschutzversicherung, die diese Kosten abdeckt und es ist ja auch eine peinliche Nummer, wenn im Zuge einer Ermittlung diverse Leute dieses Video sehen.
Rechtsschutzversicherung kann sie doch auch jetzt abschließen und erst dann später in einigen Monaten, wenn er nicht aufgehört hat, einen Rechtsanwalt suchen.

Man weiß nie wozu diese Männer fähig sind, selbst, wenn sie tatsächlich nichts mehr tut und ihn komplett ignoriert und nicht reagiert. Hoffentlich gibt der dann auf. Ich weiß nicht, ob ich das soziale Umfeld von ihm informieren würde (außer vielleicht seine Mutter), denn damit bleibt das ganze erst am Laufen. Je mehr sie darüber spricht, desto schlimmer könnte es werden und es muss nicht heißen, dass er dadurch beschämt wird, wie hier jemand hofft, und er aufgibt.
 
  • #29
Ich finde, die Beleidigungen müssen wirkich nicht sein.
Man kann zu dieser Art Photos / Videos sehen wie man mag (ich brauche es auch nicht), aber muss man damit rechnen, dass diese dann irgendwann öffentlich werden? Diese entstehen ja zu einer Zeit, wo man dem Partner vertraut, liebt.

Aber - warum ist frau froh, dass der Neue ihr glaubt, nicht sauer auf sie ist?
Das sollte das Minimum sein, eigentlich müsste er richtig sauer sein, auf den Ex.

Wir hatten hier einen Thread, wo sich eine Frau mehr Gentleman wünschte, weil einer sie mit Handküssen und duzen "belästigte".
Hier wird gestalkt. Wo ist da der Mann?

Trotz Emanzipation, ich würde mir eine klare Position des Mannes wünschen, und warum nicht von seiner Seite mal ein Gespräch - wirklich verbal - zum anderen Typen? Er ist ja nicht mehr Zuschauer, nachdem er das Video bekam.

Nur mein Morgengedanke.
 
  • #30
Erstatte Anzeige. Das verbreiten des Videos ist ein Straftatbestand. Man kann eigentlich keine Videos mit unterdrückter Nummer verschicken. Wie dem auch sei, die Polizei bekommt die Nummer raus. Auch wenn es nicht sein Handy war, es war sein Video und das wurde gegen deinen Willen verbreitet.
 
Top