G

Gast

  • #1

Warum ist sie so schnell genervt?

weiss langsam nicht mehr ob meine beziehung noch zu retten ist. Sie ist nur noch genervt, vom Job, von mir, von allem. Das macht auch mir schlechte laune. Hat jemand nen Tipp, was man da machen kann...?
 
  • #2
Nun, in diesem Falle wissen wir ja nicht, was wirklich der Auslöser ist. Im besten Falle ist sie nicht primär von Dir, sondern von anderen Dingen genervt und hat nur nicht genug Nerven, Niveau oder Courage, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Auch wenn es vielleicht abgedroschen klingt, ist hier wieder mangelnde Kommunikation die Hauptursache. Du mußt einfach das Gespräch suchen, und zwar nicht gerade kurz vor oder nach einem Streit, sondern zu friedlicher Stunde, z.B. auf einem Waldspaziergang, wo ihr alleine seid und auch nicht so schnell weg könnt. Sage Ihr dann, dass Dir an der Beziehung liegt (oder Du sie liebst, wenn das so ist) und Du sie gerne weiter als Freundin hättest, dass es aber so wie jetzt nicht weitergeht. Frage sie, was genau ihr an Dir oder der Beziehung nicht paßt und sage ihr auch, dass sie nicht andere Unzufriedenheiten an Dir auslassen darf, aber Du ihr gerne helfen würdest, mit den anderen Problemen klar zu kommen. Mehr kann sie wirklich nicht erwarten. Wenn sie Dich noch liebt, wird sie die Tragweite erkennen und sich entweder darauf einlassen oder nicht.

Sei aber gewarnt, dass falls sie wirklich mit Dir unzufrieden ist, solch ein Gespräch schlimmstenfalls natürlich zu einem Trennungsgespräch werden kann.

Letztlich müssen solche Probleme durch Reden und durch Klartext gelöst werden. Zum Klartext gehört dabei Gutes (Liebe, Zuneigung, Zukunft) als auch Schlechtes (Ärger, Laune, Ultimatum).

Viel Erfolg -- und wenn Du magst, berichte uns, wie und ob Du das Problem gelöst hast.
 
G

Gast

  • #3
@ Frederika: "Ultimatum" - das zieht bei Frauen??? Für Männer ist sowas eines der größten No-goes. Ich behaupte mal, die Chance auf eine Trotzreaktion beträgt deutlich mehr als 50%
Ansonsten Zustimmung.
 
G

Gast

  • #4
@ Frederika: Danke, für die ausführliche Antwort. Ich werd mich melden, wenn sich was geändert hat.
 
  • #5
@#2: Nun, man muss natürlich genau das erzählen, was man meint. Ein Ultimatum wäre auch für mich immer nur der letzte Weg, aber manchmal ist es notwendig, auch um sich selbst nicht ewig dem Schmerz auszusetzen. Ich hatte ja auch extra erwähnt, dass die Gefahr einer Trennung bei solchen ernsthaften Gesprächen mitschwingt -- aber die schwang ja auch schon in der Titelfrage mit.

Generell gebe ich Dir recht, dass ein Ultimatum in einer Beziehung auf keinen Fall ein probates Mittel für einen Streit ist. Ich halte es jedoch für ERNSTE Situation für akzeptabel, wenn man sich der Tragweite bewußt ist. So etwas hält eine Beziehung natürlich nur ein-zweimal aus, nicht immer wieder bei allen Grundsatzfragen. Aber wenn die Situation sich so verzweifelt darstellt wie in der Titelfrage, dann würde ich von Liebe und Zukunftswünschen sprechen, aber auch deutlich sagen, dass sich dafür sofort was ändern MUSS und man nicht weiter Fußabtreter sein möchte. Das ist ja auch eine Art von nicht ausgesprochenem Ultimatum und so hatte ich das ursprünglich gemeint.
 
G

Gast

  • #6
Ich kann Frederika in #1 zum Teil Recht geben. Vermutlich bist es nicht du, der sie nervt sondern die Arbeit und ihr allgemeines Lebensumfeld. Ob hier Kommunikation helfen kann ist nicht unbedingt gesagt. Wenn deine Freundin einfach ein schwaches Nervenkostüm hat (was Niveau und Courage damit zu tun haben sollen erschließt sich mir irgendwie nicht) hilft auch das größte rumkommunizieren nichts. In solchen Fällen mußt du den Ruhepol in ihrem Leben darstellen und darfst dich nicht verunsichern lassen. Wenn du immer Ruhe und Geborgenheit ausstrahlst wird sie zwar auch weiterhin öfters mal genervt sein, aber sich bei dir auch immer wieder schnell entspannen und beruhigen.