• #1

Warum hat mein Freund auf einmal Schluss gemacht?

Hallo zusammen!

Ich habe schon ein bisschen mitgelesen und finde eure Antworten sehr hilfreich. Deswegen hier meine Story:


Mein Freund hat sich vor ein paar Tagen aus dem nichts von mir getrennt, nach knapp 2 Jahren Beziehung.

Wir kennen uns knapp 3 Jahre, am Anfange war es nur son Freundschaft plus Ding, dann wollte er unbedingt mit mir zusammen sein. Ich habe dem zugestimmt, war aber etwas zurückhaltend was meine Gefühle anging. Im Januar dieses Jahres hat er sich dann das erste Mal von mir getrennt. Die Begründung war, das ich "zu spät" mit meinen Gefühlen rausgerückt bin bzw mit dem Wort "Ich liebe dich". Ich war am Boden zerstört weil er doch das bekommen hat was er unbedingt wollte... dieses blöde Wort.
Es verging etwas Zeit und wir haben es dann noch mal versucht.

Es war eine Bilderbuch Beziehung. Wir haben uns kaum gestritten, sind auf einander eingegangen, haben uns respektiert und sehr geliebt. Im nächsten Jahr wollten wir endgültig zusammenziehen, Heiraten und Kinder bekommen. Er sagte noch zu mir das er noch nie so glücklich war wie mit mir, er hat mir so viel zu verdanken und ich bin das Beste was ihm je passiert ist. Selbst seine/ unsere Freunde haben gesagt das wir perfekt zusammen passen und ich sehr guten Einfluss auf ihn habe.

Und dann kam der Tag... er sagte einfach zu mir: Er kann das nicht mehr. Im Kopf weiß er dass wir zusammen gehören, wir sind perfekt füreinander aber sein Herzgefühl geht zurück. Es tut ihm Leid. Es liegt nicht an mir, ich bin die wundervollste Frau, sondern an ihm.
Aber noch kurz davor sagen das er sich auf das kommende Jahr freut weil so viel schöne Sachen anstehen.

Soweit ich weiß hat er es wohl auch noch keinem erzählt und ändert auch seinen FB Status nicht. Ich weiß das ist "lächerlich" aber wenn man sich trennt, macht man das doch als erstes...

Ich verstehe die Welt nicht mehr. Was ist das passiert?!?
Eine andere Frau gibt es nicht...
Sitze hier in meinem Scherbenhaufen und weiß nicht weiter :-(
 
  • #2
Das ist das Spiel der Liebe. Sobald du nachgibst, ist der Reiz des "Nichthabenkönnens" vorbei und es wird langweilig.

So eine Beziehung ist auf Dauer nur beständig, wenn du dauerhaft dieses Drama und den Stress aufrecht erhalten kann, sonst ist der Mann gelangweilt von dir. Leider kommt man so nie zur Ruhe und die Liebe saugt einen aus.

Diese Art der Liebe ist enorm unreif. Ich selber habe keine Lust mehr auf männliche Drama-Queens.

Vermutlich hat er sich getrennt wegen dem verspäteten "Ich liebe dich". Er hat sich ja schon mal getrennt. Also heißt es, er kann sich jederzeit immer wieder von dir trennen. Schon damals hat es einen Knacks gegeben für ihn. Männer vergessen sowas nicht.

Vermutlich hat er ein Problem damit, wenn nicht alles sofort nach seiner Nase läuft. Der Mann ist nicht diszipliniert in seinen Emotionen und kann mit Enttäuschungen im Leben nicht umgehen!

Er hätte lieber dankbar sein sollen, dass du dich überhaupt auf ihn eingelassen hast nach einer schäbigen Freundschaft+. Auch eine Freundschaft+ ist das Letzte, was man einer Person anbieten kann, die man irgendwie wertschätzt. Es hat über die Jahre keinen Bestand (so aufregend es klingt).

Das Schlechte ist jetzt, dass du so an ihm hängst. Er wäre nicht so vorlaut, wenn du dich ihm nicht anpassen würdest, sondern ihn mehr zappeln lassen würde.

Dass er seinen Status nicht ändern: weil er noch an dir hängt. Er wird noch paar Wochen brauchen, aber dann löst er auch dieses Band. Glaub mir, der Mann kommt irgendwann sowieso wieder zurück. Lass ihn ziehen!
 
  • #3
Der Knabe hat doch nicht alle Teller im Regal. Weiss er, dass Liebe was freiwilliges ist?
Dass es Vertrauen braucht, Zeit und Ehrlichkeit?
Ich wuerde das Theater nicht mitmachen. Wenn mir ein Kerl nach paar Monaten!! Liebesschwuere abverlangte..ich waer zu dem Zeitpunkt bereits ausgestiegen.
Wer Liebe erzwingen will liebt selbst nicht, sagt meine Erfahrung..
Lass ihn ziehen. Vllt findet er im Internet schnell ne neue Frau, die die drei Worte zu Silvester ihm schon sagt. Obwohl sie ihn nicht kennt. Da wird er sein blaues Wunder erleben...
 
  • #4
...
Mein Freund hat sich vor ein paar Tagen aus dem nichts von mir getrennt, nach knapp 2 Jahren Beziehung.... Im Januar dieses Jahres hat er sich dann das erste Mal von mir getrennt..... Es verging etwas Zeit und wir haben es dann noch mal versucht
Liebe FS,
wenn er sich vor ein paar Monaten schonmal von Dir getrennt hatte, dann kann von großer Überraschung keine Rede sein.
Jeder hatte vermutlich damit gerechnet, nur Du nicht, wril Du etwas kurzsichtig bist.
Es war nicht überraschend, ihr habt es für kurze Zeit erneut versucht und seid genau daran gescheitert, was auch bei der ersten Trennung der Knackpunkt war: Du bist mit einem Mann eine Beziehung eingegangen, der Dir als Partner nicht reichte - daher erstmal F+ für Dich.

Irgendwann habt ihr es gedreht - hat aber nichts genutzt, weil er sich abgewiesen fühlte und von Dir nie die Zuneigung bekam, die er suchte. Darum hat er sich beim ersten Versuch getrennt undnun wieder - nach den üblichen 2 Jahren, in denen die meisten Beziehungsversuche scheitern, weil es doch nicht passt für länger.

Die Begründung war, das ich "zu spät" mit meinen Gefühlen rausgerückt.... ich bin das Beste was ihm je passiert ist.... ich sehr guten Einfluss auf ihn habe.... Im Kopf weiß er dass wir zusammen gehören.... ich bin die wundervollste Frau... er sich auf das kommende Jahr freut....
Die Begründung ist ein Witz und alles andere, was er Dir erzählt genauso, eine ganz miese Manipulationsnummer - nichts davon meint er.
Wäre es so, würde er sich nicht trennen, denn so eine Superfrau findet er nie wieder. Also bist Du keine Superfrau und allesnur feige Ausflüchte, um sich keinem Trennungsgespraech stellen zu müssen..
Das ist eine ganz perfide Methode der Trennung: Dein Ego mit Komplimenten bis zum Anschlag zu pimpen, damit Du glaubst, einen besonders tollen Mann vertrieben zu haben und damit rumhaderst, ewig an hn emotional gebunden bleibst - das Ganze nur, weil er ein armseliger Wicht ist, der zu feige ist, Dir zu sagen, dass er in Eurer gemeinsamen Zeit erkannt hast, dass Du nicht seine Traumfrau bist und er sich darum trennt.

Vergiss' diese ganze FB-Schmatze: ist die gleiche Manipulationsnummer für Leute, die daran glauben, dass dort die Wirklichkeit abgebildet wird. Die Wirklichkeit seiner Gefühle und seines Status zeigt sich in Taten: er hat sich getrennt.

Ihr habt nicht zusammen gelebt. Die tolle Passung existiert nur in Deiner manipulierten Wahrnehmung, weil er sich nach der Trennung für Dich begehrenswert macht. Erprobt habt ihr die Passung nicht und wäre sie so toll hatte er sich nicht getrennt.

Was passiert ist? Nichts Besonderes: Aus nach 2 Jahren, bevor es wirklich ernst wird bweil es nicht passte und viel Drama um nichts.
Du kannst mit sozialen Medien nicht umgehen, also kappe alle Verbindungen zu ihm, statt ihm nachzusetzen und zu verzweifeln.
 
  • #5
Er braucht eine Auszeit. Er hat sich gefühlsmäßig übernommen und muss Energie tanken. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass er es innerhalb von ein paar Wochen bereut und die Beziehung wieder aufnehmen will.

Mein Rat ist, lose den Kontakt zu halten.
 
  • #6
Blackbeauty,

Es ist nun so gelaufen.
Ihr habt anders gestartet, dann wart da mehr, dann doch nicht, und dann würdet ein Versuch.

Solange man hofft, redet man gerne von Zukunft, befeuert noch die Zukunft, bestätigt sich selbst, dass als toll und wunderbar ist. Mit dem, was man da sagt, übertönt man die Zweifel.

Nur sind bei ihm die Zweifel Möchtegern geworden, er hat festgestellt, dass es für ihn, für seine Gefühle nicht reicht.
Es sind nette Worte - tolle Frau, etc. Und er kann dies durchaus so meinen, und / oder es sind die Worthülsen, die wir alle gerne benutzen, wenn man den Anderen nicht verletzen mag. Dann nimmt man die Verantwortung für die Trennung verbal auf sich. Du bist ein toller Mensch, und es liegt an mir. .. Tut es ja auch, wievielen sympathischen, tollen Menschen begegnet man, mit denen man trotzdem eine Partnerschaft ausschließt. Toll, generell, nur für mich subjektiv trotzdem nicht passend.

Deswegen lässt sich für ihn trotz Wertschätzung die Partnerschaft nicht erzwingen.
Es dauert nur, bis man die Realität ganz und gar akzeptiert, gerade wenn man einen Menschen schätzt und mag.
Und nicht jeder hat seine oberste Priorität bei diesem Prozess im Verändern eines Beziehungsstatus auf Facebook.
Kann ja auch so gemeint sein - ich bin nicht Single, nicht frei.
Frei ist er nicht, weil er mit Euch, mit seinen Träumen abschließen muss.

Du kannst für Dich abschließen.
Ihr habt es ernsthaft versucht, und wie er sagt, es reichte eben nicht.
Es gibt nie die Garantie, dass ein Versuch zum Erfolg führt.

W,49
 
  • #8
Ich kann nur soviel dazu sagen lass den Kerl ziehen, er ist es nicht wert. Alleine die Aussage wir haben uns kaum gestritten, würde mir persönlich schon reichen um es zu beenden
Andere Mütter haben auch Söhne. Irgend wann wird Dir der richtige über den Weg laufen
 
  • #9
Liebe Fs.
Eigentlich ist es ganz einfach, erzähle ihm was du möchtest. In der Situation in der du dich befindest kannst du ihm ehrlich sagen was du möchtest und was du empfindest. Sollte der Herr dann noch schmollend in der Ecke sitzen wie ein kleiner dummer Junge dann dreh dich um und geh. Ansonsten laüfst du Gefahr das er solche Marotten ewig durchziehen will. Ausreden wie emotionale Gefühlsüberforderung(von@Andreas1965) kannst du abhaken. Das sind nur Männer die Grundsätzlich keine Beziehung eingehen können, sondern nur Etappenweise die Frau an sich heranlassen können. Und die müssen sie auch noch richtig lieben und das wird dein momentaner Ex wohl. Nur Mut,dann hast du auch Klarheit.
 
  • #10
Mir fällt so einiges auf, Black Beauty.
Zusammenziehen, Heiraten und Kids in einem Schritt zu planen .... bissle viel nach 2 nicht ganz problemlosen Jahren auf einmal. Immerhin ist es nicht eure erste Trennung.
Facebook - es gibt einige Männer, die gar nicht daran denken, den Status sofort verändern zu müssen. Mir wurde gerade - nach Lektüre deiner Frage - gesagt, dass ich noch immer gar keine Angabe zum Beziehungsstatus im FB Profil hätte. Ich wusste das nicht einmal - mein Mädel stört sich zum Glück nicht an sowas.
Freundschaft + - vielleicht war das genau das Richtige für euch beide. Denn zunächst wolltest du nicht mehr, was er wohl als Zurückweisung gesehen hat - die im Endeffekt seine "Liebe" hat abkühlen lassen.
Eine tolle Frau kannst du für ihn durchaus sein - auch wenn es in seinen Augen nicht passt mit euch beiden.
Ich denke, ihr habt beim Neuanfang zu schnell zu viel geplant. Und euch beide so zurückgehalten, dass Meinungsverschiedenheiten sich zu einem Berg angehäuft haben.
Nach meiner Ansicht solltet ihr beide daraus lernen - für die folgenden Partner. Zu einem zweiten Neubeginn rate ich bewusst nicht.
 
  • #11
Ihr kennt euch erst drei Jahre. Jetzt übertreib mal nicht, ihr steht gerade am Beginn der Kennenlernphase. Diese Kennenlernphase kann natürlich von beiden jederzeit ohne Angabe von Gründen beendet werden. Erst wenn man die wichtigsten Lebensphasen (Heirat, Kinder, offene Beziehung, LAT, Scheidung, Affären, Betrug, usw. ) gemeinsam gemeistert hat, kann man sagen, dass die Kennenlernphase im Wesentlichen abgeschlossen ist.

Naja, die großen Gefühle waren bei ihm nie da - deshalb auch die F+. Außerdem liest sich die Begründung deines Freundes echt übel. Klingt nach einem "Spiel". Er wollte dich unbedingt "ganz" gewinnen und als er das bekam, interessierte es ihn schlagartig nicht mehr.
 
  • #12
Mein Freund hat sich vor ein paar Tagen aus dem nichts von mir getrennt, nach knapp 2 Jahren Beziehung.
Aus dem Nichts gibt es nicht bei Beziehungen. Er war nicht glücklich in der Beziehung, hat es aber nicht geasgt. Oder Du wolltest es nicht verstehen.

Wie oft hattet ihr noch Sex?
Welche Qualität hatte der Sex?
Wie oft hattet ihr Streit?

Beim Beantworten dieser Fragen findest Du die Antwort auf Deine Forumsfrage.

Im Januar dieses Jahres hat er sich dann das erste Mal von mir getrennt.
Da war bereits finito. Ihr hättet konsequent bleiben sollen.

m, 39
 
  • #13
Der ist darauf angewiesen dass alles so läuft wie er es sich vorstellt. Er braucht Liebeserklärungen in dem von ihm gesteckten Zeitrahmen und wenn er, für sein Empfinden, nicht genügend im Mittelpunkt steht dann geht er einfach mit fadenscheinigen Begründungen. So jemand interessiert sich gar nicht für eine reale Beziehung und schon gar nicht für eine andere Person. Der ist gleichzeitig unsicher und egozentrisch und das weiss er auch. Solange er Frauen findet welche sich von ihm täuschen, manipulieren und sich alles erzählen lassen wird er sich auch nicht ändern und wenn er mal keine mehr findet dann kann er seine Schmarotzerhaltung auch nicht mehr ändern.