G

Gast

  • #1

warum haben es starke Frauen schwer einen durchschnittlichen Kerl abzukriegen?

 
G

Gast

  • #2
Weil durchschnittliche Kerle Angst vor starken Frauen haben.
 
G

Gast

  • #3
was ist "stark" und was ist "durchschnittlich"? das ist ganz schön individuell.
Stark = im Leben stehen: nun, dann möchte man als solche Frau vielleicht auch jemanden der im Leben steht, dh, jemanden den frau nicht bemuttern möchte.
Aber auch starke Frauen haben ihre schwachen Seiten, dass macht doch das Frau sein so schön.
Wir dürfen im Job Karriere machen UND zu Hause kuscheln :))) Da haben Männer manchmal schon einen höheren Druck. Job=Supermanager, Zuhause=Superlover
LG, w-29
 
G

Gast

  • #4
Hallo Fragenstellerin (?), was verleitet Dich zu dieser Annahme?

Was ist für Dich eine starke Frau und was ein durchschnittlicher Kerl? Wo genau klappt es nicht, Deiner Meinung nach?

Zusatzfrage: Was wäre ein "starker Kerl" für Dich und warum suchst Du nicht nach denen?
 
G

Gast

  • #5
Weil die starken Frauen immer alles so stark verallgemeinern, dass durchschnittliche Kerle an diesen keine Interesse haben.
 
B

Berliner30

  • #6
Weil eine "starke" Frau wenig attraktiv ist. Weniger Attraktiv = weniger Nachfrage.
 
G

Gast

  • #7
Ich bin #3 und stimme #2 absolut zu.

Übrigens finde ich die Frauen, die nach meinem Verständnis stark sind, super. So eine würde ich mir sogar wünschen :)

m/29
7E1DAAD7
 
G

Gast

  • #8
Warum ist deiner Meinung nach eine "starke" Frau weniger attraktiv. Musst du mir mal erklären.
 
G

Gast

  • #9
Was bedeutet für dich starke Frau?
 
  • #10
NICHT SCHON WIEDER EINE FRAGE ZU STARKEN FRAUEN!

Wie wäre es mal damit, die Schlagwortwolke auf der rechten Seite zu verwenden? Ich schätze mal, kaum jemand hier kann das Gerede von "starken Frauen" noch hören.

Aber noch einmal das 99ste Mal, diesmal ganz speziell für Dich:

1. Weil viele "starke Frauen" sich nur "stark" nennen, aber damit eigentlich dominant, übermäßig selbstbewusst, erfolgreich, unabhängig, bindungsängstlich, maskulin, hart, kaltherzig, karrieregeil, vorlaut, ins Wort fallend, herrschsüchtig, befehlstonartig, empathiebefreit, bindungsunfähig, undiplomatisch, emanzenhaft, amazonenhaft, muskulös oder sonstwas für eine Eigenschaft meinen. "Stark" ist kein brauchbares Adjektiv, sondern ein übler Euphemismus. Nenne das Attribut, das Du wirklich meinst, und wir kommen weiter. Na?

2. Weil durchschnittliche, nette Kerle einfach Attribute wie zärtlich, anmutig, niedlich, weiblich, lieb, hübsch, kompromissbereit, familienorientiert suchen. -- "Stark" ist etwas, was ein Mann vielleicht toleriert, aber nur selten sucht. Klar?
 
G

Gast

  • #11
Ist intelligenten Männern eine "liebe" und "hübsche" Partnerin nicht zu langweilig?
 
  • #12
#9: Genau das ist die einzig sinnvolle Frage in diesem Zusammenhang.

@#10: Nein, auf keinen Fall, weil sich lieb und hübsch ja nun überhaupt nicht ausschließen mit intelligent, pfiffig, sportlich, vielseitig interessiert, gebildet, eloquent und so weiter? Oder etwa doch? Hängst Du noch im Mittelalter, dass alle schönen Frauen dumm sind? Ist doch wohl nicht ernst gemeint.
 
G

Gast

  • #13
Danke für konkrete Antwort. Du hast ja ganz schön krasse Meinungen von Frauen (siehe 6), ehrlich gesagt kenne ich solche Frauen, wie du sie geschildert hast, nicht. Klingt wie ein Problem mit Frauen ?
 
G

Gast

  • #14
Wann findet ein Mann eine Frau stark?
 
G

Gast

  • #15
Starke Frau hat ja 2 Bedeutungen...

- Bodybuilderin
- eine dicke Frau
- eine erfolgreiche Frau

Was genau meint denn der/die Fragegesteller/in genau?

Und ganz ehrlich - ich glaube nicht, dass es grundsätzlich weniger Nachfrage gibt bei attraktiven oder erfolgreichen Frauen. Ganz ehrlich. Hört doch mal mit diesem Unsinn nach.
Schon mal wer auf die Idee gekommen, dass die Frauen einfach genauer wisse was sie wollen und sich nicht mit ALLEM zufrieden geben?

Es ist ermüdend...

w/31
 
  • #16
@#12: Nein, das klingt in aller erste mit einem Problem bezüglich immer den gleichen Fragen und unpassender, euphemistischer Ausdrücke gefolgt von jeder Menge Pharisäertum und Schönrednerei.

Es bleibt die zentrale Frage: Was ist eine "starke Frau"? Und es bleibt bei der Antwort: Da hat jeder seine eigene Definition. Mehr hat #6 nicht ausgesagt, und das sollte man begreifen können.
 
  • #17
Ganz einfach, weil nur ein starker, überdurchschnittlicher Mann bei einer solchen Frau keine Minderwertigkeitskomplexe bekommt.

Wieso zum Teufel willst Du Durchschnitt? Suchst Du einen Untertan zum regieren oder jemanden auf Augenhöhe?

versteh einer die Frauen...
 
G

Gast

  • #18
Wann ist denn nun eine Frau stark, ich meine von ihren inneren Eigenschaften her?
Keiner beantwortet die Frage.
Für mich ist jemand stark, der souverän, konfliktfähig und tolerant ist. Jemand, der weiß, was er will, der sich nicht unterbuttern lässt, aber auch nicht "unterbuttert". Jemand, der zu seinen Schwächen steht und an ihnen arbeitet. Jemand, der ein Ziel im Leben hat und daran arbeitet, der zuversichtlich seinen Weg geht und seinen Optimismus nicht verliert. Warum ist so ein Mensch nicht bei den Männern gefragt?
 
G

Gast

  • #19
Ein durchschnittlicher Mann bekommt bei einer Frau, die erfolgreich und hübsch ist, Minderwertigkeitskomplexe und rennt weg.
Warum sollte man sich denn mit einem komplexbelandenen Mann unglücklich machen?
Und wenn stark im Sinne von stark gebaut benutzt wird, dann laufen die Männer deswegen weg, weil sie lieber eine schlanke Frau haben wollen.
w,26
 
G

Gast

  • #20
#17

Ich denke, dass so ein Mensch sogar sehr gefragt ist - insgesamt. Aber eben nur von einem Menschen, der dies zu schätzen weiss. Oft also selber "stark" in dem Sinne ist.
Und solche Menschen gibt es nicht wie Sand am Meer. Aber ist das so schlimm?

w/31
 
G

Gast

  • #21
mh. wer will denn einen durchschnittlichen Kerl? "starke" Frauen möchten nach meiner Erfahrung einen Partner auf Augenhöhe.

an Verfasser von Beitrag Nr. 17: meine Definition von starker Frau wäre: im Leben stehend; wissen was sie will; keine Chance mehr, mit Porsche & ´Co. zu punkten, wenn "er" selbst nicht mehr Inhalt zu bieten hat, nicht auf der Suche nach einem Versorger, selbstreflektierend.
 
G

Gast

  • #22
Klasse, endlich mal ein Kommentar von einem starken Mann siehe#20.
 
G

Gast

  • #23
Ich mag keine starke Frauen. wenn sie das Nudelholz schwingen bleibt nichts mehr von mir übrig. Ausserdem haben starke Frauen oft ein kantiges Gesicht, eine flache Brust und Oberarme wie .. Nein, lassen wird das lieber. Diese Frage bringt uns alle nicht weiter - jammern ist auch einmal schön aber hier sicher nicht hilfreich. Alles Gute.
 
G

Gast

  • #24
Wir erleben hier die Resonanz bei einer Frage nach einem "durchschnittlichen Mann". Bin ich froh, daß ich nicht die wüsten Kommentare lesen muß, hätte die Frau nach einem "Mann auf Augenhöhe" oder einem "überdurchschnittlichen Mann" (was immer das sein mag) gefragt...

Schmunzelnd,
constanze
 
G

Gast

  • #25
zico,m
Da sollte Mann doch lieber nicht durchschnittlich sein,dann hat er wenigstens die Chance eine noch stärkere Frau als dich kennenzulernen!
Starke(worin liegt die Stärke) Frauen haben auch ihre Schwächen,also wovor soll Mann dann Angst haben?
 
G

Gast

  • #26
Die werte erfolgreiche (=stark) Dame auf der Suche nach einem noch nicht vollkommen durchgeknallten und versnobten Durchschnittsmann geht besser in eine Bar, wenn ich die Kommentare so lese[mod]
 
G

Gast

  • #27
Warum habe ich immer mehr das Gefühl, dass die starken Frauen hier am meisten jammern. In der Realität treffe ich öfters starke Frauen, die haben da kein Problem damit, sind diese dann auch nicht hier? Und warum können starke Frauen nicht ihre Chiffre hier angeben, damit man sich das Profil mal anschauen kann. Also zwar stark, aber nicht selbstbewusst?
 
G

Gast

  • #28
was soll es bringen wenn eine starke frau einen durchschnittlichen Kerl bekommt ?

die struktur des paares ist von anfang an ungleich, frau beherrscht, mann hat sich unterzuordnen und wird eingeschränkt.

oder willst du schwächer werden ? bist du nur vermeintlich stark ?

ich selber hatte erst ein date mit einer "starken" frau, die sich für das beste und tollste hielt, toller job, workholic so stark, daß sie mit 38 Herzrhytmusstörungen und einen Infarkt hatte, macht viel Sport, aber das Herz macht es nicht mehr mit. Freilich ist der Herzspezialist (der lt. -ihrer Aussage irgendwann den Nobelpreis bekommen wird) am Ort ihr Ex. Nun muß sie im job alles umstellen (sie ist in der geschäftsleitung) beim sport (kann sie nicht mehr machen) und privat ..

ich selber hatte diese Art von problemen bereits hinter mir, aber wer stark ist, der muß seine stärke auch nutzen und ins gleichgewicht bekommen können und nicht dann - wie sie in ihren mails - einerseits davon erzählen, daß sie single ist, weil sie die work-life-balance nicht in den griff kriegt und andererseits darüber jammern, daß in dem laden nichts ohne sie geht und sie selbst das größte risiko des unternehmens sei.

verstehst ?

7E2176FE - m
 
G

Gast

  • #29
Was hat das Problem Workoholic mit dem Thema zu tun?
 
G

Gast

  • #30
Wieso kann man als durchschnittlicher Mann keine "starke" Frau haben? Zugegeben die meisten Frauen suchen wohl eher einen Mann auf Augenhöhe und einige Männer wohl eher Frauen zum Unterordnen.

Ich finde man kann als Mann auch zur Frau aufblicken, nur so kann man sich doch weiterentwickeln. Und nicht jeder Mensch hat im Leben die gleichen Chance und den gleichen Charakter. Gewisse Charaktereigenschaften passen einfach dann zusammen auch wenn der eine her der "Überflieger" und der andere durchschnitt ist.

Ich als Mann (27 J), habe keine Probleme mit "straken" Frauen. Wobei ich stark als zielorientiert, mit beiden Beinen im Leben stehend, selbstbewusst etc beschreiben würde. Im Prinzip die Eigenschaften die meist erfolgreiche Menschen mit sich bringen.