Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #61
Blender hin Blender her, ich glaube nicht das es ein besonders Verhältnis zwischen Frauen und Blendern gibt. Blender sind nichts anderes als Schauspieler, die sich für etwas ausgeben, was sie nicht sind. Das machen sowohl Frauen als auch Männer. Frauen konzentrieren sich mehr auf das äussere und ein Heer aus Maskenbildnern (Kosmetiker) verdient gutes Geld damit (ganz zu schweigen von der Kosmetik.- und Bekleidungsindustrie). Männer müssen eben mehr gespieltes Verhalten bieten, und lassen sich daher nicht durch ausziehen und mit Wasser und Seife so leicht entlarven.

Der FS stellt sich aber als Nett dar. Das Gegenstück dazu ist nicht der Blender, sondern der böse Bube, der bad guy. Der muß nicht blenden, der ist oft einfach wirklich so. Zum Beispiel egoistisch, rücksichtslos, dominant, usw. - und - zum erstaunen der Netten - sehr erfolgreich bei Frauen, obwohl sie diese teilweise wie "Sch...e" behandeln. Ein Phänomen das ich durchaus fasziniert und bisweilen neidisch vier Jahre während meins Studiums bei meinem WG-Mitbewohner beobachten durfte. Je schlechter er die Frauen behandelte, umso erfolgreicher war er und ich machte eine Zweitkarriere als Seelentröster. Das ist das wirklich paradoxe Phänomen das dem "Netten Mann" Gedanken machen sollte. Nur darauf wird er vermutlich wenig Antworten finden, denn welche Frau gibt das schon zu?
 
G

Gast

  • #62
Ich glaube, nur ein geringer Teil der Frauen fällt auf die extremen Blender herein und noch ein geringerer tut es immer wieder. Denen ist dann nicht zu helfen und es dürfte ein Zeichen sein, daß ihnen Äußerlichkeiten und Statussymbole extrem viel bedeuten und sie nicht dazulernen (können).
Ein größerer Teil der Frauen erkennt Blender, fühlt sich von Äußerlichkeiten angezogen, hat aber gelernt, worauf es wirklich ankommt.

Was die nice vs. bad guy Geschichte angeht, so ist da nach meiner Erfahrung zwar etwas dran. Aber auch hier sind es doch eher ein wenig gestörte Frauen, die sich dauerhaft mit Männern einlassen, die sie schlecht behandeln.

Vielmehr muss sich hier der tendenzielle nice guy an die eigene Nase fassen und überlegen, was er an sich ändern sollte, damit er etwas männlicher und markanter rüberkommt. Letztlich ist das bei Frauen aus Männersicht auch nicht anders - Männer wollen eine weibliche Frau, und so ist es den Frauen auch nicht zu verdenken, dass sie richtige Männer wollen.
 
G

Gast

  • #63
frauen wie auch männer fallen immer wieder auf "blender" rein. mir schleierhaft! sowas passiert einem doch nur 1 x und dann sollte man schlauer sein. oder man steht einfach auf diesem leidensweg und basta.

nr. 12: zum trost....ich habe nach einigen jahren "mit dem besten freund" diesen geheiratet. wir haben 3 supertolle kinder. wir sind zwar nach 19 jahren auseinander gegangen, aber wir verstehen uns noch heute gut. wir sind wieder "beste freunde". das kann nach so viel gemeinsamer zeit und einer scheidung auch kaum jemand von sich sagen.

also ich denke: auf "blender" umrüsten lohnt nicht.
 
G

Gast

  • #64
Ich würde sagen genau so wie wir Männer keine Frauen wollen die mit jedem sofort in die Kiste springen wollen Frauen keine Männer die sofort mit jedem nett sind, die Männer sollen stark sein, aber nur "Ihr" als der Auserwählten gelegentlich die nette, weiche und bedürftige Seite zeigen.
Das ist absolut natürlich nur heutzutage schwer mit dem sozialen Miteinander zu vereinbaren, da die öffentliche Ordnung und der Frieden nur funktionieren wenn die meisten Männchen sich unter ihrem Wert verkaufen und nett, friedlich sprich vernünftig, bleiben.

Was sich allerdings die meisten Frauen fragen sollten, was macht ein "starkes, dominantes" Männchen aus.
Viele Schlägereien? Das Necken von Schwächeren? Nie zu lachen und immer zu schmollen? Immer aggresiv zu reagieren?
Oder
Fürsorge für seine Liebsten, eine starke Physis, ein starker Wille, eine eigene Meinung, Integrität, Disziplin?

M27
 
  • #65
Dass Frauen auf Blender und Lebensversager reinfallen, ist nun wirklich kein großes Geheimnis mehr. Für viele ist doch ein Mann ohne Altlasten und mit guter finanzieller Basis und Eigenheim nur ein Langweiler. Habe ich alles zu hören gekriegt. Frauen wollen sich Illusionen hingeben. Warum Männer einen Blender und Schaumschläger sofort erkennen und Frauen trotz vielfach erwähnter höherer "emotionaler Intelligenz" eher nicht, konnte mir auch noch keiner beantworten.
 
G

Gast

  • #66
Meiner Meinung nach reflektiert der gemeine Blender sein Tun nicht und hat daher ein Selbstbewußtsein, das den Mount Everest noch in den Schatten stellt.
Diese Selbstsicherheit wirkt auf Frauen natürlich anziehend und es ist ein leichtes darauf hereinzufallen, da es praktkisch keine Situation gibt, in der das vermeintliche Selbstbewußtsein auf die Probe gestellt wird. Die netten Männer die ich kennenlernen durfte waren idR die zuverlässigeren und integereren aber aufgrund ihres weniger sichereren Auftretens fallen sie schon vorher durch das Raster.
 
G

Gast

  • #67
Außerdem ist Dominanz, die hier mit Egoismus in eine Schublade gesteckt wird, häufig auch mit Aktivität verbunden, "lieb sein" dagegen manchmal mit Passivität und Unterwürfigkeit
Schon klar, ja. Aktivität beim Treuebruch ist natürlich besser als dieses unterwürfige Annehmen der Frau als ein besonderes Wesen, das Respekt und Anerkennung, Loyalität und Treue verdient.
 
G

Gast

  • #68
Das Gegenstück dazu ist nicht der Blender, sondern der böse Bube, der bad guy. Der muß nicht blenden, der ist oft einfach wirklich so. Zum Beispiel egoistisch, rücksichtslos, dominant, usw. - und - zum erstaunen der Netten - sehr erfolgreich bei Frauen, obwohl sie diese teilweise wie "Sch...e" behandeln. Ein Phänomen das ich durchaus fasziniert und bisweilen neidisch vier Jahre während meins Studiums bei meinem WG-Mitbewohner beobachten durfte. Je schlechter er die Frauen behandelte, umso erfolgreicher war er und ich machte eine Zweitkarriere als Seelentröster. Das ist das wirklich paradoxe Phänomen das dem "Netten Mann" Gedanken machen sollte. Nur darauf wird er vermutlich wenig Antworten finden, denn welche Frau gibt das schon zu?
ja, in deiner Rolle war ich auch schon und eine vernünftige Erklärung für dieses Phänomen habe ich auch noch nicht gefunden. Wenn es die eher ein wenig gestörten Frauen sind, die gerne einen solchen bad guy haben, scheint es davon ganz schön viele zu geben. Ich persönlich dachte immer, Frauen suchen eine starke Schulter. Im Idealfall wäre das der Partner. Trotzdem ist die Aufgabe des Seelentrösters komischerweise eine ziemlich undankbare.
 
  • #69
Die Erklärung, weshalb Blender oder "böse" Jungs ziemlich großen Erfolg bei Frauen haben, ist m.E. sehr einfach: sie gehen offensiv auf die Frauen zu und machen ihr Interesse unmissverständlich klar. Selbst wenn sie dabei massenweise Körbe kassieren, klappt es immer noch bei so vielen Frauen, dass sie bestens mit weiblichem Nachschub versorgt sind.

Da kann der schüchterne, "nette" Kerl gern stundenlang daneben sitzen und staunen. Solange er nur guckt und nichts tut, wird sich an seiner Situation nichts ändern.
 
  • #70
hier wird immer gern mit dem begriff blender jongliert.
ich kenn nicht einem blender - eigenartig.
ich kenn zwar ein paar angeber, aber auf die kann man gar nicht reinfallen.

an die frauen: wann ist ein mann ein blender und kein angeber?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.