• #1

Warum bekommt man mit 61 kaum noch Dates oder ist man schon zu alt dafür?

Mir geht es ähnlich wie der Frau mit 63 hier und ich bekomme kaum ein Date und wenn ich ein Date bekommen würde, dann sind die Männer schon Ü70. Muss ich damit abfinden, dass ich noch einen Mann, der 10 Jahre älter ist haben könnte.

Hat man nur noch Chancen auf eine gleichalten Mann mit 30 und nicht mehr mir Ü60.

Ich bin sehr aktiv und gehe gerne in Museen, in die Natur, auf Ausstellungen, usw.
Leider habe ich noch keinen Mann online gefunden, der ansatzweise meine Interessanten hatte und deshalb denke ich mir nach 6 Monaten, dass ich lieber meine Chancen im RL suchen sollte, weil für das Onlineleben ich eventuell auch schon zu alt bin.

Da ja lt. Statistik die Männer früher sterben, wie die Frauen, würde nur ein Mann mit 52 Jahren länger leben, wie ich.:)
 
  • #2
Hat man nur noch Chancen auf eine gleichalten Mann mit 30 und nicht mehr mir Ü60.
Bitte frage nicht so etwas.
Gleich kommt doch wieder:
Mädchen mit 15 wollen alle den Mann mit 20. Böse Mädchen.
Frauen mit 20 wollen nicht den Jungen mit 15. Böse Frauen.
Und nur deshalb (!) bekommen ältere Frauen keine gleichalten Männer. Die späte Rache. Die brutale Rache. Die schadenfrohe Rache.

Liebe FS,
du hast dich sicher in die unzähligen Altersunterschieds-Threads eingelesen. Hier schreiben so viele, dass das, was du suchst, möglich ist. Selbst manche Männer hier bestätigen das regelmäßig.

Mag sein, dass du online weniger Erfolg hast. Na und? Du bist gesellig und interessiert an Kultur. Du hast schöne Hobbies und bist in der Lage, nette Menschen kennenzulernen. Versuch DEN Weg.
 
  • #3
Ja, im RL sind die Chancen jemand passendes zu finden, in der Altersklasse Ü50 wesentlich höher als online. Die Teenies und Tweens, die mit Internet aufgewachsen sind und alles online machen, die sind in den Onlinebörsen besser aufgehoben und haben dort ihre besten Chancen.
Geh raus, sieh dich um und du wirst am richtigen Ort jemanden finden.
 
  • #4
Mir geht es ähnlich wie der Frau mit 63 hier ….
Da scheint irgendwo ein Nest zu sein. Es gibt jede Menge Paare auch im fortgeschrittenen Alter, die sich finden. Aber natürlich ändert sich das Männer/Frauen-Verhältnis, auf der anderen Seite lese ich hier von vielen Frauen, die aufgegeben haben, einen Partner zu suchen. Also sollten eigentlich genügend Männer vorhanden sein.

Wie in jedem Alter, ist Misserfolg bei der Partnersuche wohl auch in der eigenen Person begründet. Du bist offenbar aktiv auch im RL.. Es gibt jede Menge Gruppen, die zum Beispiel zusammen wandern gehen. Eine attraktive Frau findet da auch Männer, für die sie interessant ist. Zumal ja alle Männer in dem Alter in Bezug auf Haushalt etc. vollkommen hilflos sind und dringend eine Frau brauchen, die ihnen ihr Leben organisiert.
Was es aber nicht gibt, ist ein Anrecht auf einen Partner, der den eigenen Vorstellungen entspricht, sobald man sich irgendwo anmeldet und ein paar Euro bezahlt. Bei EP hast Du die Wahl zwischen den Männern, die Dich anschreiben. Wenn die alle nicht passen, ist das hier kein guter Platz zum Suchen. Abgesehen davon brauchst Du ja nur einen Mann...


Da ja lt. Statistik die Männer früher sterben, wie die Frauen, würde nur ein Mann mit 52 Jahren länger leben, wie ich.:)
Eine Partnerin ist für mich zum Leben da, nicht zum Sterben. Vielleicht ist der Gedankengang dann auch einfach grundsätzlich verkehrt? Und das Frauen ebenso wie Männer früher sterben, kann ich auch nicht nachvollziehen. Und dann leben beide doch wieder länger?
 
  • #5
Hat man nur noch Chancen auf eine gleichalten Mann mit 30 und nicht mehr mir Ü60.
Die Alterspräferenz der Geschlechter ist deutlich unterschiedlich. @Valmont verweist hier immer darauf hin. Frauen suchen häufiger ältere Männer als umgekehrt, wenn Frau jung ist. Männer neigen ab mittleren Alter zu jüngeren Frauen.

In der Konsequenz haben junge Frauen die Wahl zwischen gleichaltrigen und älteren Männern. Männer haben ab mittlerem Alter die Wahl zwischen gleichaltrigen und jüngeren Frauen. Junge Frauen und Männer ab mittlerem Alter sind also in der Machtposition. Den Kürzeren ziehen junge Männer und ältere Frauen.

Das nützt nichts. Attraktivität ist relativ. Jüngere Frauen sind noch attraktiver.

lieber meine Chancen im RL suchen sollte, weil für das Onlineleben ich eventuell auch schon zu alt bin.
Im realen Leben sind die Marktgesetze die gleichen.

Leider habe ich noch keinen Mann online gefunden, der ansatzweise meine Interessanten hatte
Du musst in anderen Dingen Kompromisse in Kauf nehmen, um wettbewerbsfähig zu sein.
 
  • #6
Meiner gleichaltrigen Freundin mit deinen Interessen und den selben Problemen hat eine mögliche Erklärung geholfen das zu verstehen: Männer Anfang / Mitte sechzig sind in der Regel in der Umbruchphase Arbeitsende / Rentenbeginn. Viele haben keine wirklichen Interessen sondern Freizeitbeschäftigungen wie Radfahren, was sie dann gerne intensiv betreiben wollen. Deren Gespräche drehen sich dann um eBikes und deren Vor- und Nachteile. Wahlweise auch Golfen und Golfplätze und Equipment. Als Lebenspartner wird von diesen eine fitte Feizeitpartnerin gesucht.
Andere Erklärungen werden dir bestimmt hier auch noch gegeben.
 
  • #7
😂 @Cassel, ich spüre förmlich Deine Not und Verzweiflung😉und fühle mit!
Aber davon abgesehen, kann ich der FS auch nur den gleichen Rat geben, online ist ab einem bestimmten Alter und auf bestimmten Seiten SEHR schwierig. Ich habe mir sehr viel mehr versprochen, habe ein Profil erstellt, das ein wenig originell und stimmig wirkte, versuchte Plattitüden zu vermeiden und wählte Bilder aktuell und mit Bedacht. Ich komme jetzt nicht mit der Floskel, wie jugendlich ich doch sei, aber immerhin werde ich im RL noch angesprochen😉und genau das ist jetzt wieder mein Weg, denn, obwohl ich sehr viele Männer angeschrieben habe, auch mit Bildfreigabe, kamen nur sehr spärlich die Antworten. Es dauerte einige Zeit, um festzustellen, dass meine ganzen Anschreiben nicht mal geöffnet wurden, sie wurden einfach nicht angeschaut. Das Alter ist DAS Kriterium, wenn Du als Frau über 50 bist. Und da ich keinen Mann weit über 60 möchte, lass ich das jetzt sein, denn es macht natürlich etwas mit Deiner Psyche. Also, auf geht‘s nach draußen ins pralle Leben🥂
 
  • #8
@Valmont verweist hier immer darauf hin. Frauen suchen häufiger ältere Männer als umgekehrt,
Valmont ist nur ein Statistikfanatiker für mich. Er wollte eine Statistik und ich habe dann eine erstellt und dies mit Wappen von Deutschland. Da stand gerade das Gegenteil seinen Statistiken. Juristisch war dies ok, weil ja nach dem BGH und EUGH das Internet nicht als Beweis zugelassen wird.

Ich denke, dass sich die Themen von den Damen Ü60 häufen, weil das Onlinedating auch diese Altersgruppe erfasst hat. Vor 5 oder 10 Jahren waren nicht so viele Frauen Ü60 aktiv im Onlinedating. Gut da haben die Betreiber von Onlinedating eine neue Gruppe gefunden. Vor 10 Jahren suchten fast nur Männer Ü60 eine Partnerin und keine Frau Ü60
 
  • #9
Merkwürdig, ich bin viel in Museen, Ausstellungen und Konzerten /Oper unterwegs, aber die Frauen ohne männliche Begleitung (egal welchen Alters) wirken eher unnahbar als flirtbereit.
Obwohl mir das Alter der Frau prinzipiell egal ist kam bei mir noch nie ein Flirtgespräch oder gar ein Date heraus.
M/51
 
  • #10
Also sollten eigentlich genügend Männer vorhanden sein.
Tatsächlich. Ja. Männer gibt es.

Aber welche!

Ganz ehrlich, ein rundum vorzeigbarer, vernünftiger Kerl in dem Alter, der frei wird, ist innerhalb kürzester Zeit im Freundeskreis, über die Familie oder am Arbeitsplatz vergeben.

Ausnahmen gibt es, wie z.B. mein Mann, der nach einer gescheiterten Beziehung gründlich nachgedacht und beschlossen hatte, nach einer Frau zu suchen, bei der es wirklich rundum passen sollte. Das dauerte durchaus ein Weilchen und dass er mir in seiner kurzen Probezeit online auffiel, war absoluter Zufall. Ich konnte als nichtzahlendes Mitglied nur ein "Ping" schicken, seine Reaktion kam sehr schnell, Telefonat, langer Spaziergang und dann löschte er sein Profil.

Ganz klar, so etwas ist krasser Zufall, aber wenn mann/frau es nicht versucht, gibt es auch diese kleine Chance nicht.

Liebe FS, ich kann nur - zum wiederholten Mal - zu einer völlig entspannten Suche raten. Mach Dir Dein Leben schön, genieße Deine Freunde, unternimm Dinge, die Dir richtig gut tun. Wenn dann irgendwann ein passender Mann auftauchen sollte - sehr schön, wenn nicht, hast Du auch ohne Partner ein erfülltes Leben. Viel Glück!
 
  • #11
Das liegt nicht am Alter, egal wie hoch die Jahreszahl ist, irgendwie sucht man immer nach Gründen warum kein passender Partner zu finden ist. Ich glaube wirklich das es an der
Ausstrahlung liegt die von einer Frau ausgeht. Wenn eine Frau suchend unterwegs ist, kann man das schon Meilenweit erkennen. Lass es doch einfach gut sein mit den Gedanken einen Mann finden zu wollen. Habe Spaß daran an den Dingen die Du für Dich machst. Ich verstehe auch nicht warum er keine 70 sein darf. Hast Du Dir diese Herren mal etwas genauer angeschaut. Das sind nicht alle Männer die Betreuung suchen, es gibt welche mit guter Bildung, damit kannst Du wenigstens auch an Sexfreien Stunden interessante Gespräche führen, bzw. eine gute Freizeit gestalten.
 
  • #12
...sehr spärlich die Antworten. Es dauerte einige Zeit, um festzustellen, dass meine ganzen Anschreiben nicht mal geöffnet wurden, sie wurden einfach nicht angeschaut.
Das ist wohl bei Frauen wie bei Männern. Mich haben nicht viele Frauen angeschrieben. Die waren dann allerdings völlig unpassend. Da war ich Anfang 40.

Ganz ehrlich, ein rundum vorzeigbarer, vernünftiger Kerl in dem Alter, der frei wird, ist innerhalb kürzester Zeit im Freundeskreis, über die Familie oder am Arbeitsplatz vergeben.
Mal ganz ehrlich, glaubst Du, das ist andersherum anders?
 
  • #13
Merkwürdig, ich bin viel in Museen, Ausstellungen und Konzerten /Oper unterwegs, aber die Frauen ohne männliche Begleitung (egal welchen Alters) wirken eher unnahbar als flirtbereit.
Das kommt vielleicht auch immer auf die Veranstaltungen an. Bei denen wo ich war, waren die Damen schon sehr flirtbereit und man kam sehr schnell ins Gespräch. Das Alter war eher an 2. oder 3. Stelle. Vielleicht auch erst an 20. Stelle.

Mit 50 war ich auch mit einer Dame(61) auf einer anderen Veranstaltung und nicht ich habe sie gefragt, sondern sie hat mich gefragt.

Eines habe ich auch im Laufe der Jahre gelernt. Nichts geht nicht. Gefällt mir z.B eine Dame mit 68 dann frage ich sie und lade sie auch ein. Dazu kommt nach etwas anderes was ich im Forum gelernt habe. Wenn ich mit einer Dame ausgehe, dann bezahle ich immer ohne Vorankündigung und dies war schon so vor ca. 40 Jahren. Sollte meine Mütter(75) herausfinden, dass ich nicht bezahlt habe, dann rauchst im Karton.
 
  • #14
Mich haben nicht viele Frauen angeschrieben. Die waren dann allerdings völlig unpassend.
Das war bei mir andersrum. Meine jetzige Partnerin hat mich 2014 angeschrieben und nicht ich sie. Es ist nicht die Anzahl er Anschrieben wichtig. Wenn nur eine Frau anschreibt und es ist die Richtige, dann hat ja ein Anschreiben gereicht. Wenn ich zurückdenke hatte ich nur vielleicht 10 Dates und nicht 200 oder 500 wie die anderen.

Ihr hat besonders ein Punkt im Profil gefallen, dass ich keinen Alkohol trinke. Ihr Ex-Mann hat sie betrunken geschlagen und so etwas wollte sie nie mehr erleben.
Deshalb kam auch ihr Sohn(Ü30) beim 3. Date zufälligerweise vorbei, weil er den Mann sehen möchte, der keinen Alkohol trinkt und nachher meinte er nur, dass er sich keine Sorgen mehr machen muss, dass ein Mann seine Mutter betrunken schlägt.

Vielleicht bin ich auch seltsam, dass ich auf ein Anschreiben der Dame eingehe und die meisten Frauen hier erwarten, dass dies der Job des Mannes ist. Vor allen wenn der Mann Ü50 ist.
 
  • #15
Nun, es ist natürlich auch immer eine Frage des Anspruches, den wir haben ... dass ich nicht geschlagen werden möchte und dass ich keinen Partner möchte, der alkoholabhängig ist, auch wenn ich selbst gerne AB und ZU ein Glas Wein oder Bier trinke, versteht sich doch von selbst, oder?
Aber ich freue mich für @Magnus, dass Du Deine Partnerin so gefunden hast.
Aber das ist natürlich nicht das Maß der Dinge.
 
  • #16
Aber ich freue mich für @Magnus, dass Du Deine Partnerin so gefunden hast.
Nein nicht ich habe die Partnerin gefunden, denn sie hat mich gefunden.

Deshalb kann ich nur der FS raten selber auf die Suche zu gehen und nicht warten, bis sie gefunden wird. Wenn man nur wartet, dann dauert es sehr lange.

Der Altersunterschied ist uns jetzt nicht so wichtig. Bis 2010 war dies anders. Meine jüngste Partnerin war JG 1967 und die älteste JG 1965. Jetzt könnte ich mir auch eine Frau mit 63 vorstellen und da ist sie ja nur 7 Jahre älter. Die FS soll einfach nur die Männer anschreiben, wo ihr das Profil gefällt und was soll schon passieren. Mehr wie ein NEIN geht nicht und alleine ist Sie ja schon und demzufolge passiert nichts Negatives.
 
  • #17
Vor einigen Tagen hat hier ein 25jähriger, der noch nie in seinem Leben eine Partnerschaft hatte gefragt, woran das wohl liegen könnte.

Wie du siehst, liegt die Erfolglosigkeit in der Beziehungsanbahnung offensichtlich eher weniger am hohen Alter.

Die Herangehensweisen, die eigene Positionierung, die grundsätzliche Beziehungsfähigkeit und die "Techniken" der Partnersuche sind hier entscheidend.

Es gibt zahllose Menschen, die krampfhaft eine Beziehung suchen, aber selbst in keinster Weise die Beziehungsfähig und -voraussetzungen in der eigenen Person vorhalten.

Und was man selbst nicht hat, kann man kaum bei anderen erfolgreich finden!
 
  • #18
Ich bin sehr aktiv und gehe gerne in Museen, in die Natur, auf Ausstellungen, usw.
Also ich mit meinen 57 Lenzen bin voll in der von dir anvisierten Altersgruppe, aber deine Interessen sind nicht meine Interessen. Museen und Ausstellungen langweilen mich nur.

Männer Anfang / Mitte sechzig sind in der Regel in der Umbruchphase Arbeitsende / Rentenbeginn. Viele haben keine wirklichen Interessen sondern Freizeitbeschäftigungen wie Radfahren, was sie dann gerne intensiv betreiben wollen. Deren Gespräche drehen sich dann um eBikes und deren Vor- und Nachteile.
Ganz so weit bin ich noch nicht (Umbruchphase), habe noch 9 Jahre Arbeitsleben vor mir. D.h. drehen sich meine Gespräche eher über die Vor- und Nachteile von Ketten- oder Nabelschaltung, bzw. Scheiben- oder Felgenbremse.
Allerdings sehe ich den Unterschied zwischen Interessen und Freizeitbeschäftigungen nicht. Zumal Freizeitbeschäftigungen bei dir einen negativen Touch hat.
 
  • #19
Das war bei mir andersrum. Meine jetzige Partnerin hat mich 2014 angeschrieben und nicht ich sie. Es ist nicht die Anzahl er Anschrieben wichtig. Wenn nur eine Frau anschreibt und es ist die Richtige, dann hat ja ein Anschreiben gereicht.
Klar. Aber “andersherum“ bedeutet, Dich haben lauter passende Frauen angeschrieben(?)
Natürlich kann immer eine passende Frau dabei sein. Du hattest dann einfach mehr Erfolg als ich.
 
  • #20
Mit 50 war ich auch mit einer Dame(61) auf einer anderen Veranstaltung und nicht ich habe sie gefragt, sondern sie hat mich gefragt.
Eines habe ich auch im Laufe der Jahre gelernt. Nichts geht nicht. Gefällt mir z.B eine Dame mit 68 dann frage ich sie und lade sie auch ein.
Liebe FS, Magnus hat es so geschrieben, BEIDE Seiten dürfen und sollen versuchen sich kennenzulernen. Mal sie, mal er, es kommt wohl auf die Situation an. Ich rate Dir dazu, auch mal Männer anzusprechen, es kommt sowieso in dem Moment NUR auf diese Person an, was er denkt, fühlt, was er für Lebensansichten hat. Nicht auf generelle Meinungen, wie Männer und Frauen sind.
Ich würde Dir zu BEIDEM raten, online und in Natura, offen, ohne Dir Druck zu machen. Das ist aber auch gar nicht so leicht, wenn man sich vielleicht einsam fühlt, wie das bei Dir ist, weiß ich ja nicht.
Melde Dich doch einfach noch mal.
Gibt es in Deiner Gegend die Möglichkeit, dass sich Männer und Frauen begegnen? Habt ihr Freundestreffen oder vielleicht Tanzveranstaltungen?
w45
 
  • #21
BEIDE Seiten dürfen und sollen versuchen sich kennenzulernen.
Das Zauberwort heißt beide…

Ich spiele sehr gerne Gitarre und Piano und würde gleich von BAP “Nemm mich met“ für die FS spielen und vom Alter her kenn sie auch den Text und kann dann mitsingen. “ Nemm mich met, einfach met, irjendwohin, wohin weiß ich nit.
Nemm mich met, nemm mich met, zeich se mir, falls et en Richtung jitt.
Nemm mich met - Nemm mich met.“

Deshalb hatte ich(56) noch keine Partnerin, die, jünger wie 54 war. Da muss ich ja ihr erst den Text beibringen.:)

Bei ca. 90 % der Threads hier würde ich “Wenn et Bedde sich lohne däät“ spielen.

At meinste wohl, wat ich dann bedde däät.
Ohne Prioritäte, einfach su wie et köhm fing ich ahn.
Nit bei Adam un nit bei Unendlich,
Trotzdämm jeder un jedes köhm draan.
Für all dat, wo der Wurm drin, für all da.

Ejal weet, wer Rääsch hatt, wo Beziehung un Kohle nit zählt. Mir sinn all zosamme om Kreuzwääsch.

Und die Damen hier müssen keine Angst haben, wie kann auch Klassiker wie Beethoven, Mozart usw. spielen oder sollte es lieber ACDC oder The Stones sein. Kein Problem. Ich richte mich gerne nach den Wünschen der Damen, wenn sie Ü55 sind
 
  • #22
Gibt es in Deiner Gegend die Möglichkeit, dass sich Männer und Frauen begegnen? Habt ihr Freundestreffen oder vielleicht Tanzveranstaltungen?
w45
Ich weiß nicht, in welchem Bundesland du lebst, aber wir hier haben eine Corona-Pandemie und hier sind Veranstaltungen derzeit komplett verboten (von Demos mal abgesehen), also fällt für viele Singles diese Möglichkeit des Kennenlernens weg. Im öffentlichen Raum tragen viele Leute Masken und wollen eher nicht angesprochen werden (da kommt man einander ja ziemlich nah, bis man versteht, was die andere Person sagt). Ich glaube, viele der Singles hier würden sich über tatsächlich umsetzbare Ideen zu Kennenlernmöglichkeiten im RL freuen :).

VG
w56
 
  • #24
Allerdings sehe ich den Unterschied zwischen Interessen und Freizeitbeschäftigungen nicht. Zumal Freizeitbeschäftigungen bei dir einen negativen Touch hat.
Nee, war nicht negativ gemeint. Für mich liegt der Unterschied darin, dass bei FreizeitBESCHÄFTIGUNG der Fokus im gemeinsamen Tun liegt und daraus in der Regel nicht viel Gesprächsstoff entsteht. Bei Interessen wie z.B Fotografie entstehen mehr Gesprächsthemen, z.B. über Ausstellungen, Auktionen, Künstlerbiografien... Mein Herzblatt entwickelt hierzu ein jährliches Projekt wo eben nicht geknipst wird, sondern bereits im Vorfeld gemeinsam darüber nachgedacht wird, wie und wo etwas realisiert werden kann, Ich aber beim realen Umsetzen nicht mit dabei bin, weil ich den kreativen Prozess nur stören würde.
 
  • #25
So würde ich es nicht nennen.
Vielleicht lag es auch daran, dass ich mich nicht nur auf das Internet konzentriert habe und auch bei Ausstellungen und Konzerten einige Frauen getroffen habe. Das Internet war für mich nur eine weitere Möglichkeit und am Schluss hat sogar das Internet gewonnen, obwohl ich dies nicht so wollte oder es war einfach nur Zufall.

Leider habe ich im Internet oft gelesen, dass einige Frauen nicht so begeistert an Ausstellungen sind.
Wenn ich im RL Piano spiele hatte ich mehr Kontakte, wie beim Onlinedating. Vor 40 Jahren würde mir immer vorgeworfen, dass ich so nette Frauen kennengelernt habe, weil ich Piano spiele.

Wenn jetzt ein Mann Ü25 kaum Frauenkontakte hat, dann sollte man ihn sagen, er sollte einfach lernen, Piano zu spielen oder Musik zu machen. Das bringt mehr als ein gutes Profil,
Hat Phil Collins, Jagger, usw. seine Partnerinnen im Internet kennengelernt. Wenn Jagger auf der Bühne steht, könnte er schon locker 10 oder 50 Frauen aus dem Publikum haben
 
  • #26
Ich weiß nicht, in welchem Bundesland du lebst, aber wir hier haben eine Corona-Pandemie und hier sind Veranstaltungen derzeit komplett verboten (von Demos mal abgesehen), also fällt für viele Singles diese Möglichkeit des Kennenlernens weg.
w56
Ich habe da eher generell gedacht, allerdings momentan ist das schwierig , was könnte man der FS raten? Gut, dass Du mich darauf hin weist....
Die WHO sagte Ende Juli: "Wir müssen lernen mit dem Virus zu leben"....

Möglicherweise so was wie Qui Gong, in Gemeinschaft gehen und doch jeder auf seiner Matte mit Abstand?
Mir ist das heute beim Einkaufen gerade wieder aufgefallen, wie sehr das halbe Gesicht, das Lächeln, die Mimik fehlt.
Ich würde ihr gern Mut machen.....
w45
 
  • #27
kaum ein Date und wenn ich ein Date bekommen würde, dann sind die Männer schon Ü70. Muss ich damit abfinden, dass ich noch einen Mann, der 10 Jahre älter ist haben könnte.
Ich kann Dich ein bisschen verstehen, würde Dir aber wirklich dazu raten, Dir die Herren als Individuen und nicht per se per Alter anzusehen.
Wenn Du diesen Satz hier als Mann geschrieben hättest....oh weh!😆
Mich haben schon mal zwei Exemplare sehr beeindruckt, allerdings in einer Reportage, die hätte wohl sehr gern kennengelernt, wenn ich mir vorstelle, ich wäre da 60 gewesen. Einer war 70, einer sogar 80. Absolut lebendig, lebensfroh, stilvoll und mit vielen Interessen, die ich auch gut gefunden hätte.
Also würde ich schon auf den Einzelfall und nicht so unbedingt auf das Alter achten.
Ich hatte auch schon Menschen im Umfeld, die so alt waren wie ich, wo ich eher das Gefühl hatte ich werde im Kontakt immer so müde und könnte vor Langweile langsam und wehrlos vom Stuhl rutschen.....und unter dem Tisch leise einschlafen....:)
 
  • #28
Möglicherweise so was wie Qui Gong, in Gemeinschaft gehen und doch jeder auf seiner Matte mit Abstand?
Mir ist das heute beim Einkaufen gerade wieder aufgefallen, wie sehr das halbe Gesicht, das Lächeln, die Mimik fehlt.
Ich würde ihr gern Mut machen.....
Das hast du nett geschrieben, liebe @Ikigai, gute erste Ideen außerdem. Ich denke, es braucht vor allem Gelegenheiten, bei denen man einander eben doch sehen kann und trotzdem kein potenzieller Virenaustausch stattfindet.
Beispiel: Eine Kollegin hat ihren Freund bei einer Wanderung kennengelernt. Sie war zuvor Mitglied im Deutschen Alpenverein geworden, der sowas nicht nur in den Alpen organisiert. Das ist vielleicht eine Idee, da du ja auch die Natur magst, liebe FS. In Museen und Ausstellungen sehe ich Männer nur in Begleitung ihrer Partnerin oder ihres Partners, ich glaube, die eignen sich nicht fürs Kennenlernen, in die Natur bekommt man Männer schon eher, viele haben ja auch das Fahrradfahren für sich wiederentdeckt. Lass dich doch beim E-Bike-Kauf mal von einem anderen Kunden beraten - machen Männer gern ;-)

Lieben Gruß
w56
 
  • #29
Wenn ich im RL Piano spiele hatte ich mehr Kontakte, wie beim Onlinedating.
Das glaube ich Dir sofort. Ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber ein sehr guter Klavierspieler würde bei mir einiges rausreißen. Aber es sollte schon einiges mehr sein als das BAP Repertoire oder "Für Elise"( die bekomme ich auch noch selber hin).
Wenn jetzt ein Mann Ü25 kaum Frauenkontakte hat, dann sollte man ihn sagen, er sollte einfach lernen, Piano zu spielen oder Musik zu machen. Das bringt mehr als ein gutes Profil
Definitiv, nur wird ein 25 jähriger, der bisher nichts mit Musik zu tun hatte, aller Voraussicht nach in seinem derzeitigen Leben nicht mehr zu einem Lang Lang oder einem Brian May mutieren. Würde mir Letzterer auf seiner E- Gitarre vorspielen, würde ich alle Vorurteile bezüglich Alter und Veganismus ganz schnell über Bord werfen.😊 Dies zum Thema Alter.

ist das heute beim Einkaufen gerade wieder aufgefallen, wie sehr das halbe Gesicht, das Lächeln, die Mimik fehlt
Interessant. Liest man hier ja öfter. Finde ich gar nicht, da der Fokus zu 100% nur auf den Augen liegt. Und mit denen kann man doch super flirten. Ne, was flirten betrifft, finde ich die Masken richtig gut. Mmh, wahrscheinlich sind meine Augen schöner als mein Mund.😂
Zum Thema: Ausstellungen und Museen würde ich an Deiner Stelle auch im Profil streichen, es sei denn Du bist dort täglich unterwegs, dann gehören sie nunmal zu Dir.
W,55
 
  • #30
Also ich mit meinen 57 Lenzen bin voll in der von dir anvisierten Altersgruppe, aber deine Interessen sind nicht meine Interessen. Museen und Ausstellungen langweilen mich nur.
Das war auch mein erster Gedanke hinsichtlich der Fragestellung; ich kenne nur sehr wenige Männer, die sich für Museen und Ausstellungen interessieren. Wenn dann was technisches oder geschichtliches.

Mein Rat wäre daher: im Profil eher Interessen angeben, die auch für Männer interessant sind, also zu schauen, wo du dich für männlichere Interessen begeistern kannst.

Versetze dich in den Blickwinkel deines Gegenübers und überlege dir, was ein Mann sucht und was ihm an dir gefallen könnte.

Ich habe den Eindruck, dass Profile oftmals als Selbstdarstellung missverstanden werden, ist es doch aber eigentlich eine Art Werbung die man für sich betreiben sollte. Mann als überlegen sollte wie und womit man das Interesse des Gegenübers wecken kann, was seine Bedürfnisse sein könnten.

Solch typisch weiblichen Interessen kann man vielleicht dann doch eher mit Freundinnen wahrnehmen, man muss in einer Beziehung ja nicht alles zusammen machen.

Wenn du dein Interesse für Museen und Ausstellungen (ohne diese auch konkret zu benennen) in deinem Profil angibst, denkt ein Mann, er muss das dann mit Dir gemeinsam wahrnehmen, hat er keine Lust darauf, schreibt er dich gar nicht erst an.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #30
Definitiv, nur wird ein 25 jähriger, der bisher nichts mit Musik zu tun hatte,
Vielleicht ist dies jetzt anders. Zu meiner Schulzeit hatten wir schon in der Grundschule Musikunterricht und der fing an mit der Flöte und später gab es die Trommeln und dann die Gitarre. Piano habe ich erst ab 10 auf dem Gymnasium gelernt. Wir spielten einfach alles. Von ABBA bis ZAPPA. Es gab nur 2 Gruppen. Die einen spielen gerne Musik und die anderen lieber Fußball und Fußball hat mit nicht so begeistert. Weder aktiv noch passiv. Damals gab es ja kein Internet oder WA usw. noch nicht einmal eine CD. Ach ja bei den LPs gab es noch Mono und nicht Stereo. Wenn man Musik hören möchte, dann gab es nur die Kassetten. Ja die 70er waren schon schrecklich.:)

Wenn ich jetzt deine Vorurteile mit E-Gitarre wegzaubern kann, dann werde ich von 179 cm plötzlich über 190.:)
Jetzt noch ein Wortspiel: Lang Lang bin ich sicherlich nicht, sondern nur ein Kurz Kurz.