• #1

Wann schaltet ihr einem Kontakt eure Fotos frei?

Ich bin neu bei ElitePartner angemeldet und habe bereits ein paar Partneranfragen erhalten und versendet. In Zeiten von „Wisch und weg“ bin ich sehr froh, dass man hier die Bilder zu Beginn lediglich verschwommen sieht, denn ich habe gerne die Kontrolle darüber wer meine Fotos sieht. Trotzdem frage ich mich nach dem richtigen Zeitpunkt diese freizuschalten. Für mich ist die Optik zwar ein wichtiger Faktor bei der Partnersuche, aber nicht der ausschlaggebende Punkt beim Kennenlernen.

Findet ihr das Freischalten mit der zweiten Nachricht zu früh, bei der Verabredung des ersten Treffens jedoch zu spät?

Ich würde mich über Erfahrungsberichte und Einschätzungen sehr freuen.
 
  • #2
Wenn ich Anfrage, schalte ich immer auch meine Bilder frei.
Werde ich angeschrieben und ich bin interessiert, kommt mit meiner Antwort auch die Blidfreigabe. Ansonsten der Absagebutton oder höfliche Absage (ohne Freigabe), und dann Button.

Das ist für mich selbstverständlich. Sollte jemand aufgrund der Photos kein Interesse mehr haben, dann ist es eben so.

Mir selbst sind Photos nicht ganz so wichtig, solange sie sympathisch wirken.
Meistens war ich positiv überrascht.

In den Fällen, wo die Photos eher prähistorisch waren, meist die Altersangabe auch eher Wunschdenken war wohl das "gefühlte" Alter war es mit dem ersten, verkürzten, Date für mich erledigt.
 
  • #3
Hallo @PatriziaP ,

ich selbst bin zwar bei keiner Singlebörse angemeldet, dennoch würde ich raten, die Fotos recht bald freizuschalten. Ich finde, so ein "blindes Kennenlernen" ist irgendwie zu abstrakt - wenn ich im wirklichen Leben jemanden kennenlerne, sehe ich den ja auch von Anfang an und weiß, ob er mir gefällt. Damit meine ich gar nicht den "Grad der objektiven Attraktivität", sondern ob er ein Aussehen hat, das in mir positive Gefühle/Assoziationen weckt. Ansonsten kann man sich jedes weitere Gespräch (bzw, übertragen auf EP, jede weitere Nachricht) doch gleich sparen, oder?

Ich glaube, bei EP o.ä. hätte ich ganz spontan am meisten Sorge, dass ich an jemanden gerate, den ich flüchtig oder um die Ecke rum kenne und dass der dann überall rumerzählt, dass er mich hier "entdeckt hat". Aber das könnte dann ja alles auf Gegenseitigkeit beruhen, also würde ich mir letztendlich darum auch keinen Stress machen.

Viele Grüße und ein schönes langes Wochenende!
 
  • #4
Solange ich in einer SB angemeldet war, sofort mit meiner Anfrage oder umgekehrt mit der ersten Antwort. Weggeklickt hat mich wegen der Fotos niemand, aber wenn, hätte es mich auch nicht fertiggemacht. Absagen nach Anfragen, wenn mir das Profil, Anschreiben oder Tonfall desjenigen nicht gefiel, habe ich immer ohne Bildfreigabe, oft auch kommentarlos, geschickt.

w, 49
 
  • #5
Ich führe keine Unterhaltung mit Personen, deren Bilder ist nicht sehen kann. Ebenso wenig, würde ich im realen Leben eine Person ansprechen, die eine Tüte über den Kopf gezogen hat.
Heißt, ich würde Bilder immer sofort freischalten und erwarte das auch. Ansonsten ist die Unterhaltung umgehend beendet.
 
  • #6
In Zeiten von „Wisch und weg“
ich habe gerne die Kontrolle
Trotzdem frage ich mich

Ich bin zwar nicht online unterwegs, aber wenn ich das von Dir wüsste, wäre es schwer und nicht sicher Dich (weiter) kennenzulernen.

Das Leben ist doch viel zu bunt und schön, um an so etwas Banalen hängen zu bleiben. Folge Deinem Gefühl. Ich bin sicher, dass man bei diesem Thema nicht viel falsch machen kann, wenn frau bei sich bleibt, und nicht nur da, und verwende die gewonnene Energie für eine wunderschöne Beziehung.
 
  • #7
Sofort. Finde das wichtig.

Es kommt sehr auf Sympathie an und die wird wesentlich auch durch das Aussehen hervorgerufen oder ist eben nicht da.

Wenn dann keine Antwort mehr kommt, heisst das nur, dass du nicht sein Typ bist. Er findet dich deswegen nicht gleich unattraktiv oder hässlich.

Also ganz entspannt die Fotos freischalten. Bin überzeugt, dass auch du, sehr schnell sehen möchtest, wer du da gegenüber hast..
 
  • #8
ich sehe das wie #4 und #6. ich sehe gern, mit wem ich mich unterhalte und gestehe das selbstverständlich auch dem anderen zu.
Bedeutet: wenn ich den Kontakt initiiere, schalte ich die Bilder frei - und liefere genau diese Begründung auch mit. Möchte vermeiden, dass sie denkt, ich wäre drauf aus, mit den Bildern zu punkten.
Wenn sie den Kontakt initiiert und ihre Bilder dabei freigegeben hat, mache ich das auch - übrigens auch bei einer Absage meinserseits! Initiiert sie und gibt es nicht frei, dann schalte ich meine trotzdem frei, wenn ich an weiterem Kontakt interessiert bin. Kommt sie eh nicht in Frage, dann sage ich ab, ohne dass sie oder ich Bilder freigeschaltet haben.
Aber länger als ein paar Wochen Erfahrung habe ich diesbezüglich -zum Glück- bisher nicht vorzuweisen. Hab sehr schnell eine tolle Frau kennengelernt und hoffe, am besten nie wieder eine SB beanspruchen zu müssen.
 
  • #9
Ich habe, wenn es denn zu einem Nachrichtenaustausch kam, relativ lange mit ihm geschrieben auch ohne Foto.
Also sagen wir 5 oder 8 mal. Falls der Mann kein Foto von selbst zeigte. Gefragt habe ich dann eher nicht.
Weil ich ja nur dann mit ihm schrieb, wenn das wirklich schön war.
Viele Männer wollten aber sofort ein Bild von mir sehen, was ich dann auch zeigte und im Gegenzug wollte ich seins sehen, was auch er zeigte.
Also alles völlig unspektakulär.

Nach dem Schreiben kommt das Telefonieren. Davor wollte ich dann doch sein Foto sehen und bei keinem einzigen kam es dann nicht zum Telefonat.
Allerdings kam es dann nicht zum Treffen, Kombination Foto und Telefonat. D.h., das Telefonat hatte mich völlig aus den Schuhen hauen müssen, um das Foto wettzumachen und das war nie der Fall. Ich wollte das Telefonat aber immerhin abwarten.
Mich mit einem Mann zu treffen, der mir nicht gefällt, hat ja keinen Sinn, außer wie gesagt, wenn er inhaltlich der absolute Kracher gewesen wäre, aber wer ist das schon ?

Die Männer, die nicht sofort nach meinem Foto fragten, folglich auch nicht befürchteten, dass ich frage, waren allesamt nicht so wahnsinnig hübsch.
Und so gesehen ist es auch sehr verständlich, warum sie sich zieren.
Nach meiner Erfahrung sind es also die Männer, die wenig attraktiv sind und möglicherweise oft verletzt und abgelehnt wurden.

Ich kann diese Bemühung, die Freigabe des Fotos solange wie möglich hinauszuzögern, sehr gut verstehen.
Das ist doch eine völlig normale und gesunde Reaktion.
Wer will schon immer wieder verletzt werden.

w 49
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Wie die Post zeigen, ist die Handhabung individuell sehr verschieden. Der ein beendet die Kommunikation umgehend, wenn kein Foto kommt, der andere empfindet zu schnellen FotoTausch als unangemessen. Ergo, es ist eine Frage der persönlichen Einstellung. Deshalb sollte man sich nicht danach richten wie es andere halten, sondern wie man es selbst als richtig empfindet.

Wobei Fotos an und für ein ganz anderes, eigenes Thema sind. Mancher ist fotogen und erscheint auf Bilder positiver als im RL und vice versa.
 
  • #11
Moin,

die Optik ist letztlich der "Dealbreaker", das heißt, dass kein anderer Punkt derartig darüber entscheidet, ob aus dem Kennenlernen etwas wird oder nicht. Aus gutem Grund versucht man daher, solche Punkte möglichst frühzeitig zu klären, weil man sich sonst über die anderen eigentlich gar nicht erst unterhalten muss.
Auch mit einem Foto ist die Optik, der Gesamteindruck ja noch nicht wirklich geklärt, da kommt es noch auf die Aktualität, den besonders vorteilhaften Aufnahmewinkel etc. an - das alles wird erst beim Realitätscheck erkennbar. Aber auf jeden Fall kann man versuchen, hier möglichst frühzeitig möglichst viel Klarheit zu schaffen.
Natürlich wird es den Einwand geben, dass die Optik "nicht alles" sei. Das ist die Natur eines "Dealbreakers" - er ist nicht "alles", aber eben doch für sich alleine entscheidend.

manchmal
 
  • #12
Also ich habe immer schon die Fotos bei der 1. Mail freigeschaltet. Im RL spricht man ja auch keine Frau mit einer Plastiktüte über den Kopf an. Vielleicht denkt ja die eine oder andere Frau hier im Forum, dass dies eventuell besser wäre. :)

Im Gegenzug habe ich auch immer nur Anfragen erhalten, wo die Frau auch gleich ihre Fotos freigeschaltet hat.

Das Freischalten der Bilder hat für mich auch etwas mit Anstand zu tun. Heute würde ich noch einmal auf eine Mail ohne Bildfreigabe antworten. Warum auch??
Die betreffende Frau hat in meinen Augen keinen Anstand und warum soll ich dies noch würdigen.
 
  • #13
Ich habe bei meiner ersten Antwort (geschrieben habe ich von mir aus nie) mein Bild freigegeben, wenn der Mann mich mit seinem freigeschalteten Foto angeschrieben hat - bis auf ein Mal haben das alle getan. Bei dem einen Mal habe ich (ohne Bild) nur kurz geschrieben "Foto wäre nett", und er hat sofort sein Konterfei geschickt und ich ihm daraufhin meins.
Männer ohne Foto, auch nach freundlicher Bitte, hätte ich sofort gelöscht. Ich sehe gern, mit wem ich mich unterhalte.
 
  • #14
Ich schalte immer sofort frei. Unabhängig davon ob ich antworte oder selbst schreibe, weil
- ich den höflichen Umgang schätze (im RL die Sonnenbrille aufzubehalten oder in einer Unterhaltung in die andere Richtung zu schauen um unerkannt zu bleiben, käme mir auch nicht in den Sinn)
- ich es nicht schlimm oder peinlich fände, "versehentlich" auf jemand Bekannten zu stoßen (der Wunsch nach einer Partnerschaft und diese Plattform hier sind nichts, was amS versteckt werden muss)
- für mich Optik eine ernstzunehmende Rolle spielt

Ich wäre sogar ausdrücklich für die Option, Bilder permanent freischalten zu können.

Ich möchte niemanden in die Situation bringen, mich im Verlauf einer Unterhaltung um mein Konterfei "bitten" zu müssen und ich möchte auch selbst nicht in diese Situation geraten.

Grüße von FrauF
 
  • #15
Bin da vollkomnen anderer Meinung, fuer mich zaehlt hier weitaus mehr, wie der Mensch (Frau!) tickt und erst dann interessiert mich evtl. das Foto oder aber auch nicht!

Ich verstehe ja, was du meinst. Aber man kann sich doch auch anschauen, wie der andere tickt auch wenn man weiß, wie die Person aussieht. Das eine schließt das andere doch nicht aus wenn man ohnehin nicht nur auf die oberflächlichen Merkmale achtet. Online hat man keine Ahnung, mit wem man es überhaupt zu tun hat und wenn derjenige weder sein Foto freischaltet noch seinen Vornamen nennt dann habe ich kein Interesse an weiterer Kommunikation mit einem Phantom. Ich erzähle einer virtuellen Figur ganz sicher nichts über mich und ich gehöre nicht zu denjenigen, denen die oberflächliche Optik alles bedeutet zumal ich ja weiß, dass oft gut aussehende Menschen nicht gut auf den Fotos aussehen.
Aber mich würde es wirklich interessieren, warum du das freischalten von Fotos als ein Defizit ansiehst und wie gehst du denn vor wenn dir die Person dann gar nicht gefällt? Ich persönlich fände es schlimmer, wegen meiner Optik abgelehnt zu werden wenn man schon zig Nachrichten ausgetauscht hat und es dann klar ist, dass es dann doch ausschließlich am Äußeren scheitert. Ich möchte aber trotzdem deine Sichtweise gerne verstehen. Ich hoffe, die Moderatoren schalten meine Frage frei denn ich finde die durchaus sachdienlich.
 
  • #16
Ich verstehe ja, was du meinst. Aber man kann sich doch auch anschauen, wie der andere tickt auch wenn man weiß, wie die Person aussieht. Das eine schließt das andere doch nicht aus wenn man ohnehin nicht nur auf die oberflächlichen Merkmale achtet. Online hat man keine Ahnung, mit wem man es überhaupt zu tun hat und wenn derjenige weder sein Foto freischaltet noch seinen Vornamen nennt dann habe ich kein Interesse an weiterer Kommunikation mit einem Phantom.
Da gehen unsere Meinungen sehr stark auseinander! Foto lenkt nur ab und Namen und Zahlen sind wie Schall und Rauch. Versuche mal in die Menschen reinzusehen, da brauchst du weder Foto noch Name!
 
  • #17
Ich persönlich fände es schlimmer, wegen meiner Optik abgelehnt zu werden wenn man schon zig Nachrichten ausgetauscht hat und es dann klar ist, dass es dann doch ausschließlich am Äußeren scheitert.

ABSOLUT ! So empfinde ich es ebenfalls. Und ich finde es schrecklich schwierig, soetwas zu kommunizieren ohne dem anderen wehzutun. Aktueller Fall: Mann ohne Profilbild schreibt mich an; sagt, das Bild werde gerade freigeschaltet... wir tauschen den Tag über einige wirklich nette, witzige und in Teilen durchaus tiefgründige Zeilen aus... jeder geht schon mal in Vorleistung und gibt Kleinigkeiten von sich preis. Wir verstehen uns fabelhaft. Am nächsten Tag ist sein Bild noch immer nicht online und er sendet es mir per mail -- und ich weiß in der ersten Sekunde, dass dieser Mann für mich niemals mehr als ein interessanter Gesprächspartner oder bestenfalls guter Freund werden kann. Aber das ist nicht das, was wir in einer SB suchen...
Und nun .. egal wie einfühlsam man ist - oder ob man gar eine Geschichte konstruiert, um dem anderen nicht wehzutun - wenn ein Zusammenhang zwischen Bild und Abschiedmail auch nur erahnt werden kann, geht das sicher nur für die ganz Hartgesottenen ohne Verletztheitsgefühl.

Es ist das Naturell der Attraktion. Das Wesen der Anziehung (oder Abstoßung) wirklich erklären zu können - daran beißen sich Wissenschaftler noch immer die Zähne aus. Und vielleicht ist das sogar gut so.... manches muss unerklärt bleiben, damit es seinen Zauber nicht verliert.

Daher bleibe ich dabei - Bild freischalten. ASAP !!!

Grüße von FrauF
 
  • #18
Da gehen unsere Meinungen sehr stark auseinander! Foto lenkt nur ab und Namen und Zahlen sind wie Schall und Rauch. Versuche mal in die Menschen reinzusehen, da brauchst du weder Foto noch Name!

Wenn der Mensch aber für mich nicht real wird dann kann alles, was er schreibt nur Schall und Rauch sein. Die Gestalt hinter dem PC kann alles sein - ein 15-, 20-, 70-jähriger, der sich eine Spaß erlaubt. Ein Verheirateter oder sonstwie Gebundener, der etwas Ablenkung braucht, alles mögliche kann derjenige sein. Ich gebe nichts von mir Preis wenn ich nicht weiß, mit wem ich es zu tun habe und ob es jemand ist, dem ich überhaupt etwas erzählen will.
Mir geht es gar nicht darum, dich oder sonst jemanden von meiner Sichtweise überzeugen, sie ist für mich richtig so wie deine für dich richtig ist. Ich wollte es nur verstehen.
 
  • #19
Ich schalte, wenn ich anschreibe meiner Fotos immer sofort frei.
Wie Magnus schon schrieb. Ich rede im RL auch mit Menschen denen ich ins Gesicht sehen kann. Das möchte ich auch hier.
Sicher ist die Optik nicht alles, doch trotzdem ist sie viel. Wenn mir mein Partner optisch nicht gefällt, wirds einfach schwierig. Das finde ich weder oberflächlich noch einfältig, sondern liegt in der Natur des Menschen. Er wird sicher für jemanden attraktiv sein, jedoch nicht für mich.
So käme auf Dauer ein Kontakt. welcher mir seine Bilder nicht zeigen möchte, nicht in Frage, denn ich würde mich fragen, was hat er zu verbergen.
 
Top