G

Gast

  • #1

Wann sagen, dass man Kinder hat?

Ich (w,35) bin alleinerziehend (blödes Wort, weil der Vater voll involviert ist) und habe zwei kleine Kinder. Ich habe einen tollen Mann 2x beim Tanzen in einer Disco gesehen. Wir hatten mehrfach Augenkontakt und haben uns angelächelt. Jetzt hoffe ich, dass er nächstes Mal wieder da ist und er mich anspricht. Vielleicht nehme ich auch mein Herz in beide Hände und werde ihn ansprechen. Mal gucken, wie sich der Abend entwickelt.
Nun zu meiner Frage: Falls das nun wirklich alles so kommt, wann sollte ich ihm dann sagen, dass ich Kinder habe? Wenn er irgendwas in der Richtung fragt, natürlich gleich. Aber falls es bei der ersten Unterhaltung nicht um so was geht, es trotzdem irgendwie einbinden? Oder erst bei einem zweiten oder dritten Date?
Ich hätte einerseits Angst, dass es ihn abschreckt und er mich deswegen erst gar nicht näher kennenlernen will. Andererseits will ich es ihm ja auch nicht vorenthalten.
An die Männer: Was würdet ihr in so einer Situation erwarten? An die alleinerziehenden Mütter: Wie handhabt ihr so etwas?
Auch wenn das mit diesem Mann nichts wird, interessiert mich das doch für die Zukunft. Bei einer Online-Partnervermittlung stellt sich dieses "Problem" nicht, da steht diese Angabe schon im Profil. Jetzt, im realen Leben, stehe ich etwas auf dem Schlauch...
 
G

Gast

  • #2
Ich finde es wichtig, dass Du das möglichst schnell sagst, wenn sich was abzeichnet zwischen euch, weil ich finde, dass Mütter oder auch Väter zu ihren Kindern stehen sollten. Denn eigene Kinder sind nicht irgendein Hobby oder ein Interesse, sondern Teil von Dir selber.
Und wenn dieser Mann damit nicht klar kommen würde, dass Du Kinder hast, kannst Du so oder so nichts machen, auch wenn Du damit wartest
 
G

Gast

  • #3
Es gibt aus meiner Sicht 3 Ansicht die der Mann haben kann:
1. Er will keine Beziehung mit einer Frau die Kinder hat => Es spielt keine Rolle wann du es ihm sagts, er wird nicht wollen (oder zu 2 übergehen)
2. Er will keine Beziehung mit einer Frau mit Kindern, aber er hat nichts gegen ein paar mal Sex => Du kannst es ihm sagen wann immer du willst
3. Er kann sich eine Beziehung mit einer Frau und ihren Kindern prinzipiell vorstellen, wenn er die Frau gut findet => Tja, in dem Fall: Je eher desto fairer. Du würdest es ja sicher auch nicht wollen, dass man mit so etwas entscheidendem so lange hinter dem Berg hält.
 
G

Gast

  • #4
Bin zwar kein Mann...

Ich denke aber, wenn ich einen Mann kennen lerne, der Kinder hat und er gleich damit rausplatz und das bevor wir groß über was anderes geredet haben, dann würde mich das irritieren und mir Angst machen. Wann man sowas sagt, ist sehr individuell und man sollte versuchen den Gesprächsfluss in die Richtung zulenken und es dann sagen. Z.B in einem Nebensatz; o eins meiner Kinder findet das auch toll... dann seine Reaktion abwarten...
 
  • #5
Hi,
da bin ich auch mal auf die Antworten gespannt :)

Ich für meinen Teil denke, das die Kinderfrage, bei einem ersten Kontakt in einer Disco, absolut nichts zu suchen hat. Im Übrigen genauso wenig wie einkommensverhältnisverratende Informationen: Wohnsituation, Auto, Hobbies, Jobdetails)

Du bist unterwegs um Spaß zu haben. Nicht als Mutter, sondern als Frau.

Einen wildfremden Mann geht deine Lebenssituation gar nichts an. Du weiß schließlich auch über ihn nichts, außer dass er toll ist = in deinen Augen gut aussieht und evtl. gut tanzt? Vielleicht ist er aber sonst null auf deiner Ebene.

Wenn doch, und es entwickelt sich aufrichtiges Interesse seinerseits, dann wird es Treffen in anderem Rahmen geben, bei denen man private Dinge preisgeben kann.

Genieß den Abend für DICH!, flirte, schau ihn dir an aber mach dir nicht allzuviele Gedanken. Solche Bekanntschaften wirst du noch ganz viele haben und die meisten davon werden oberflächlich bleiben.
 
G

Gast

  • #6
Ich bin nicht alleinerziehend, war es nie, sondern bin Single-Mama.

Beim Tanzen gehen einen Mann kennenlernen, und ich ging und gehe oft tanzen, aber nur tanzen, hat nur ergeben, dass die Männer Spass haben wollen, aber nicht mehr.

Ich habe nur ein einziges Mal einen Mann angesprochen und es hinterher bitter bereut. Seitdem mache ich es nicht mehr und werde nur noch angesprochen. Inzwischen nervt es mich fast, weil ich eigentlich nur tanzen will, ein paar Leute um mich haben will, ein kühles Bier trinken und schauen will. Je weniger ich will, umso mehr kommen die Männer und wollen. Früher wollte ich das nie glauben, aber man muss erst die praktische Erfahrung damit machen.

Wer nett fragte, bekam/bekommt nette Antworten, aber mein Kind, was inzwischen fast erwachsen ist, war nie ein Problem und schon gar nicht Thema an einem Dance-Abend.

Also FS, habe Spass, geniesse es mal Frau zu sein, aber gehe bitte nicht mit der Erwartung los, an so einem Abend den Mann des Lebens kennenzulernen. Das wird nicht funktionieren.

w 49
 
G

Gast

  • #7
Das was #2 geschireben hat denke ich trifft es.
Ich selbst bin m und auf mich würde der erste Punkt zutreffen.
 
G

Gast

  • #8
Ich würde das Thema beim ersten richtigen Treffen oder bei einem längeren Gespräch unterbringen.
Jedoch nicht gleich am Anfang, sondern erst wenn ich mir sicher bin es dem Mann erzählen zu wollen. Und das mache ich erst, wenn ich merke, dass mich der Mann interessiert und er sich auch für mich interessiert. Mir also nicht nur oberflächliche Fragen stellt, sondern mich auch als Person und mein Leben kennenlernen will. Man merkt oft sehr schnell in welche Richtung sich ein Gespräch entwickelt.
Wenn er also ernsthaftes Interesse an dir zeigt und du merkst, dass dies auf Gegenseitigkeit beruht, ist es nur fair ihm davon zu erzählen. Aber natürlich auch, dass du dir die Erziehung mit dem Kindesvater teilst usw. Wenn er dir daraufhin weitere Fragen zu dem Thema stellt, rede ruhig offen mit ihm. Du hast ab diesem Zeitpunkt noch nichts zu verlieren. Und du gibst ihm Gelegenheit sich damit darüber klar zu werden, ob er sich trotz deiner Lebensumstände eine Beziehung vorstellen kann.
Wenn dir der Mann gefällt und du das Thema erst beim 2. oder 3. Treffen auf den Tisch bringst, wird dich das enorm unter Druck setzen. Denn der Mann geht erstmal davon aus, dass du keine Kinder hast. Du wirst also in diese Treffen schon sehr verkrampft hineingehen und so werden dieses dann auch ablaufen.
Es gibt nur einen Grund dem Mann nicht davon zu erzählen, und zwar dann, wenn er dir nicht gefällt.
 
G

Gast

  • #9
Wenn der Mann keine Frau mit Kindern haben will, dann wird er schon zeitig genug nachfragen. Dann ist natürlich die ehrliche Antwort Pflicht. Wenn eine Frau mit 35 Jahren Kinder hat, ist das ja nun nicht gerade ungewöhnlich und es wäre im Gegenteil naiv oder weltfremd, von einer kinderlosen Frau auszugehen.

Eine gute Gelegenheit, das Vorhandensein Deiner Kinder anzusprechen, wäre zum Beispiel beim Verabreden für ein Date, wenn die Zeit so gelegt werden muss, dass die Kinder versorgt sind.
 
G

Gast

  • #10
Ich bin die FS. Vielen Dank schon mal für eure Antworten. Es ist sehr interessant eure Sichtweisen zu lesen.

Hier möchte ich noch mal nachhaken: #6 gibt an, dass er nie eine Beziehung mit einer Frau, die Kinder hat, wollen würde. Okay. Was ist aber, wenn so ein Mann in einem Gespräch merkt, dass er sehr an der Frau interessiert ist? Und nachdem das starke Interesse schon da ist, erfährt er von den Kindern. Würde er dann den Kopf einschalten und den Kontakt trotzdem abbrechen? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen. Vielleicht bin ich zu romantisch.
Ich stelle mir nur vor, ich hätte ein sogenanntes No Go, mich würde ein Mann aber dermaßen reizen, würde ich es dann nicht über Bord werfen? Zum Beispiel bin ich Nichtraucherin, kann mir nicht vorstellen, was mit einem Raucher zu haben. Wenn ich mich aber in einen Raucher verlieben würde, dann käme ich doch mit dem Rauchen klar, denke ich.
Das mit dem Rauchen ist natürlich nur ein Beispiel. Mich interessiert nach wie vor nur meine gestellte Frage mit den Kindern ;-)
 
  • #11
Hier möchte ich noch mal nachhaken: #6 gibt an, dass er nie eine Beziehung mit einer Frau, die Kinder hat, wollen würde. Okay. Was ist aber, wenn so ein Mann in einem Gespräch merkt, dass er sehr an der Frau interessiert ist? Und nachdem das starke Interesse schon da ist, erfährt er von den Kindern. Würde er dann den Kopf einschalten und den Kontakt trotzdem abbrechen? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen. Vielleicht bin ich zu romantisch.
Das kann man nicht allgemein beantworten, das ist nicht nur von Mann zu Mann sondern auch von Fall zu Fall unterschiedlich.
Weder Interesse noch die Ablehnung von irgend etwas ist binär sondern kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein und wenn diese beiden miteinander kollidieren gewinnt halt vereinfacht gesagt eben das Stärkere.
Den Kopf einschalten würde aber wohl wirklich jeder Mann in der Situation und sich dann genau überlegen was er macht. Wenn jemand eine Frau mit Kindern für sich als NoGo sieht dann müsste das Interesse in der Regel schon wirklich extrem groß sein, wenn er die Frau nicht als absolute Traumfrau sieht wird er es vermutlich bleiben lassen.

Natürlich sollten Kinder trotzdem frühzeitig erwähnt werden, beim ersten Gespräch in der Disco muss das nicht sein, aber wenn man sich dann miteinander verabredet wäre es im Laufe dieser Verabredung durchaus angebracht das man einzustreuen.
 
G

Gast

  • #12
Ich finde es ehrlich gesagt merkwürdig, dass Du als alleinerziehende Frau überhaupt in eine Disco gehst bzw. die Zeit dafür hast ... Mit so etwas würde ich als Mann überhaupt nicht rechnen, also würde ich mir schon sehr früh entsprechende Erklärungen wünschen, da ich ja sonst davon ausgehe, dass mir ein Single-Status vorgetäuscht wird.

m.
 
G

Gast

  • #13
Ich war immer tatsächlich alleinerziehend (Kind jetzt erwachsen) und habe das im Falle des Kennenlernens in einer Discothek auch immer sofort oder bald erzählt.

Damit diejenigen, die auf Frau mit Kind keine Lust hatten, gleich wußten woran sie sind und ich auch. Außerdem habe ich dann auch gleich die Gelegenheit genutzt und ihn ebenfalls nach eigenen Kindern gefragt, was für mich nämlich auch wichtig ist.
Genauso sein "Beziehungsstatus".

Allerdings kann ich den Beitrag von oben bestätigen....ehrlichgesagt habe ich (zumindest in den letzten 2 Jahren) in Discotheken wirklich a u s s c h l i e ß l i c h Affairenjäger kennengelernt. Oft auch solche, die gebunden waren. w42
 
G

Gast

  • #14
Dann will die #6 nochmal antworten. :)

Ich möchte keine Kinder und ich möchte auch keine Partnerin mit Kindern, bin aktuell um die 30.
Ich bin nicht bereit Freiheiten die ich habe für Kinder aufzugeben.
Soll heissen wenn ich eine Frau mit Kindern kennen lerne, und ich mir diese Frau als Partnerin vorstellen könnte, wird Sie nicht meine Partnerin werden, Freundin (vielleicht sogar eine gute) schon eher.
 
G

Gast

  • #15
Ich bin die FS. ... Was ist aber, wenn so ein Mann in einem Gespräch merkt, dass er sehr an der Frau interessiert ist? Und nachdem das starke Interesse schon da ist, erfährt er von den Kindern. Würde er dann den Kopf einschalten und den Kontakt trotzdem abbrechen?
Ich sehe das ähnlich wie #6. Selbstverständlich ist mein Kopf immer Teil von mir, und ich würde dich als mögliche Partnerin ausschliessen. Wenn der Kopf nein sagt, dauert es nicht lange, und die Gefühle werden kälter. Den Kontakt abbrechen würde ich nicht, du bleibst ein Mensch wie jeder andere, es gibt keinen Grund dich zu ignorieren oder zu hassen, nur ein Paar werden wir nie.
 
  • #16
Grob gesagt: Entweder gleich - oder gar nicht seine Kinder nennen.

Wer als Frau nur einen netten Abend haben will, egal ob mit oder ohne ONS, braucht nichts über ihre Kinder sagen.
Wenn die Frau nur eine Affäre will, kann sie das ggf. organisieren, so daß man ihre Kinder nicht anmerkt.

Beim Ziel: Ernsthafte Beziehung - dann lieber früh die Kinder nennen, bevor es deswegen erst später auseinander geht, und dann mehr weh tut.

Wenn die Kinder aber schon größer sind, z.B. ab ca. 15 J. alt - braucht man diese Kinder nicht gleich nennen. Denn diese Kinder sind ja schon tlw. selbständig, und brauchen keine Rundum-Betreuung mehr.

Wer nichts gegen Kinder hat, hat es auch dann nicht, wenn er erst später davon erfährt.
Wer keine Kinder mag, wird nie der Partner einer Frau mit Kindern. Egal wann er es erfährt.

Ich habe nichts gegen Kinder und liebe Kinder sehr, egal in welchem Alter. Bin damit bei alleinerz. Müttern aber meistens abgeblitzt. Ich kann sowas nicht verstehen.
Lediglich eine AE-Mutter akzeptierte es, und wir waren vier Jahre zusammen.

Deswegen werde ich künftig eher zurückhaltend sein, aber nicht ablehnend, wenn mir eine Frau ihre Kinder nennen würde. Nicht wieder eine Ablehnung riskieren, bloß weil man als Mann Kinder mag. Das scheint inzwischen als "unmännlich" zu gelten ?
 
G

Gast

  • #17
Okay. Was ist aber, wenn so ein Mann in einem Gespräch merkt, dass er sehr an der Frau interessiert ist? Und nachdem das starke Interesse schon da ist, erfährt er von den Kindern. Würde er dann den Kopf einschalten und den Kontakt trotzdem abbrechen?
Nein. Ich halte gar nichts von NoGos oder festen Wunschvorstellungen. Meine Erfahrung ist, dass ich mich zu jemandem hingezogen fühle/jemanden attraktiv finde und das bleibt dann erstmal so. Wobei ich dann aber auch erstmal nicht darüber nachdenke, ob ich eine feste Beziehung mit derjenigen möchte.
Schwierig wird es natürlich, wenn ich merke, sie "will was" und ich weiss es noch nicht, was dann aber nichts mit vorhandenen Kindern zu tun hat.

Zur Ursprungsfrage: bei einem Gespräch am Abend in der Disco oder sonstwo wäre es auch kein Problem, wenn du nebenbei erwähnst, dass du Kinder hast, oder es ausdrücklich erzählst.

Allerdings bin ich auch schon 40 und habe selbst ein Kind und finde, das gehört in dem Alter schonmal dazu.
Du musst halt versuchen einzuschätzen, wie reif und erwachsen er ist. Männer, die eher noch "Jungen" sind, haben damit ein Problem, richtige Männer nicht...;-)

m
 
  • #18
Ich bin (auch) jemand, der keine Partnerin mit Kindern möchte. Ich sehe aber bereits an der Frau, ob sie Kinder hat oder nicht und falls es zum Gespräch kommt, frage ich sie selbst mehr oder weniger direkt danach. Es kommt bei mir wirklich selten vor, dass es beim Ansprechen zu einem Gespräch kommt, aber ich habe inzwischen die Erfahrung gemacht, dass Frauen, die sich ansprechen lassen, sind oder waren entweder verheiratet, oder sind mit einem festen Freund da, der sich irgendwo an der Bar betrinkt, oder sind eben alleinerziehend. Ich sehe also kein Problem darin, das Thema gleich anzusprechen, wenn es denn zu einem längeren Gespräch kommt. Der Mann wird vermutlich bereits damit rechnen. Es ist nicht so, dass wir Männer total ahnungslos sind - denke ich zumindest...
 
  • #19
#6 gibt an, dass er nie eine Beziehung mit einer Frau, die Kinder hat, wollen würde. Okay. Was ist aber, wenn so ein Mann in einem Gespräch merkt, dass er sehr an der Frau interessiert ist? Und nachdem das starke Interesse schon da ist, erfährt er von den Kindern. Würde er dann den Kopf einschalten und den Kontakt trotzdem abbrechen?
Ich bin zwar nicht Gast #6, bin jedoch trotzdem so frei, aus meiner persönlichen Sicht eine Antwort auf diese Frage zu geben:

Für mich käme eine Frau, die schon Kinder hat, niemals in Frage – das ist einer meiner ganz harten Punkte bei meinen Ausschlusskriterien (von Mainstream-geschädigten Zeitgenossen auch neudeutsch als No-Go’s bezeichnet). Somit ja: Ich würde den Kontakt sofort abbrechen, zumindest mit Hinsicht auf eine Beziehung! Absolut undenkbar und unvorstellbar, auch wenn die Frau sonst rundum perfekt wäre. Sorry für die ehrliche Ansage, aber so sieht es für mich aus!

Ich würde mir darum auch vera*** vorkommen, wenn ich nicht beim 1. Date erführe, dass die Frau schon Kind(er) hat. Von mir aus gesehen muss man das beim ersten Mal sagen. (Mit 1. Date meine ich freilich nicht ein paar Worte wechseln im Club – aber wenn man im Club zum Beispiel Nummern tauscht und sich dann später an einem normaleren Ort mal trifft, dann muss das Thema m.E. sofort auf den Tisch!)
 
G

Gast

  • #20
ich als frau mit inzwischen grossen kindern kann dir nur raten:

schau erstmal was du von diesem mann nach der ersten kontaktaufnahme willst. dann schau was sich beim mann abzeichnet, auf was er wohl "schielt".

geht das in beiden hinsichten in die beziehungsrichtung, würde ich es alsbald sagen.
willst du schliesslich nicht "mehr" von ihm, musst du nichts sagen.

w46
 
G

Gast

  • #21
Also wenn ich das mit den absoluten No-Gos höre, muss ich immer schmunzeln.
Denn bis jetzt hab ich die Erfahrung gemacht, dass es den Männern plötzlich sowas von egal war, dass ich Kinder habe.
Und wehe, ich hab sie ihnen niemals vorgestellt...dann waren sie gleich beleidigt.
Also ab 35 muss ein Mann damit rechnen, dass eine Frau Kinder hat. Alles andere sind dann meistens auch die mit Torschlusspanik, die relativ schnell heiraten und Kinder wollen.
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es v.a. Männern, die die Verantwortung vor Familie, Heirat + eigenen Kindern scheuen extrem entspannt fanden, eine Frau zu daten, die nicht gleich ankommt mit: "Willst du irgendwann Kinder + heiraten?"
Bei mir wussten die Männer das immer sofort nach ein paar Sätzen.
Ich akzeptier das total, wenn ein Mann eine Frau mit Kind nicht näher kennen lernen will, aber aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, dass es so ganz konkret den Männern egal ist.
Die Kinder kommen ja auch in der ANfangsphase des Kennenlernens, und damit meine ich die ersten Monate, sowieso bei mir überhaupt nicht ins Spiel und am WE sind sie oft bei Papa.
Würde in nem Club und beim Ansprechen das Kinderthema erst mal weglassen.
Wenn er Interesse hat, kannst du das immer noch anschneiden.
Abgesehen davon wird ja nicht jeder Flirt gleich zur handfesten Beziehung.

w,40
 
  • #22
bis jetzt hab ich die Erfahrung gemacht, dass es den Männern plötzlich sowas von egal war, dass ich Kinder habe.
Na umso besser für Dich! Dann ist offenbar die Sache ja nur halb so schlimm, als man meinen könnte, und Männer wie ich, für die Kinder wirklich ein absolutes Ausschlusskriterium darstellen, sind sogar die Ausnahme. Aber glaube mir: Was mich angeht, ich meine es 100% ernst: eine Frau mit Kindern? NIE!!

Also ab 35 muss ein Mann damit rechnen, dass eine Frau Kinder hat.
Ist für mich persönlich (34) ein Hauptgrund, warum ich keine Frau über 30 suche und möchte. Aber wie gesagt: offenbar bin ich hier die Ausnahme, und somit ist alles in bester Ordnung, auch und v.a. für die alleinerziehenden Frauen ab 35!
 
G

Gast

  • #23
Mit einer nebensächlichen Bemerkung im ersten Telefonat oder bei der ersten "richtigen" Verabredung erwähnen. Wenn er dann genaueres wissen möchte (Alter der Kinder, Betreuungsaufwand, Zeiteinsatz etc.) kann er Dich fragen. Er sollte es aus meiner Sicht fairerweise frühzeitig erfahren, bevor er sich emotional weiter engagiert.

w/50
 
G

Gast

  • #24
Ich finde es ehrlich gesagt merkwürdig, dass Du als alleinerziehende Frau überhaupt in eine Disco gehst bzw. die Zeit dafür hast ... Mit so etwas würde ich als Mann überhaupt nicht rechnen, also würde ich mir schon sehr früh entsprechende Erklärungen wünschen, da ich ja sonst davon ausgehe, dass mir ein Single-Status vorgetäuscht wird.
Genau, alle Mütter gefälligt zurück an den Herd!

Ich verstehe nicht, warum alleinerziehende Frauen nicht in die Disco dürfen. Scheinbar dürfen auch nur Singles sich amüsieren! Steht das in den AGB drin? Muss ich mir mal genauer durchlesen!

Leider ist es in den meisten Fällen so, dass Männer die Kinder von anderen Männern als permanente Beleidigungen der eigenen Männlichkeit empfinden. Ist bei vielen Säugetieren so.
Also wirst du wohl wenig Chancen haben bei einem Mann, den du in einer Disco gesehen hast.
Außerdem ist das sowieso nicht der Ort, an dem man den Mann fürs Leben kennenlernt.
 
G

Gast

  • #25
Ich habe mir angewöhnt, Männer recht bald zu fragen, ob sie verheiratet sind (k.o.-Kriterium!) oder Kinder haben (kein k.o. für mich - aber interessante Info).

Wenn es für Deinen Schwarm relevant ist, ob Du Kinder hast oder nicht, dann wird er Dich schon danach fragen - so abwegig ist es ja tatsächlich nicht, dass eine Frau in den 30igern Mutter ist.
Vielleicht kannst Du auch Deine Kinder in einem Nebensatz einfließen lassen, wenn es grad zum Thema passt.......aber nicht im Sinne von "beichten".
Oder DU fragst IHN, ob er verheiratet ist / Kinder hat.......und dann liegt es an ihm, ob er Dir die gleiche Frage stellt...

w, 33, seit kurzem nicht mehr allein, mit Kleinkind
 
Fragensteller Ähnliche Fragen Forum Antworten Datum
M Single 40
G Single 22
G Single 24
G Single 13
G Single 16