G

Gast

  • #1

wann gilt ein Mann als stark ?

 
  • #2
Ich finde, bei Männern wendet man dieses Adjektiv wirklich so gut wie gar nicht im übertragenem Sinne an. Stark oder kräftig meint hier wirklich körperliche Stärke. Aber wer würde sich schon selbst so bezeichnen und welche Frau sucht genau danach? Ich glaube, wir haben hier jetzt wirklich genug von dieser "stark"-Diskussion gehabt.
 
A

alhanifa

  • #3
Wenn er die Grösse besitzt auch Gefühle zu zeigen -
Wenn er sich auch mal entschuldigen kann - mir macht das sehr grossen Eindruck, denn viele Männer können das nicht und erwarten tue ich es auch nicht - doch wenn es einer tut, dann bin ich mächtig beeindruckt ein starker Mann für mich
Es sind Kleinigkeiten, welche sich von der Masse herausheben
 
G

Gast

  • #4
Glaube nicht, dass es hierfür eine Standardantwort gibt. Hängt vom Standpunkt des Betrachters ab. Eine Frau mag einen "Macho" als stark empfinden, wenn er super-männlich auftritt, breitbeinig da steht und nach aussen entschlossen auftritt. Eine andere Frau, wie z.B. Alhanifa, empfindet es als Stärke, wenn ein Mann Gefühle zeigen und ausdrücken kann.
Ute
 
G

Gast

  • #5
Ein Mann ist dann stark,
wenn er eine (starke) Frau neben sich bestehen lassen kann, ohne sie kleinmachen zu müssen.
wenn er ihr seine Gefühle mitteilt - egal in welcher Situation, ob im Glück, Unglück, Kummer, Hilflosigkeit, etc.
wenn er ihr vertraut.
wenn er ertragen kann, daß sie beruflichen Erfolg hat oder daß die Männer sie attraktiv finden.
wenn er vor seiner Familie insbesondere vor seiner Mutter zu Ihr steht (und nicht nur so tut).
wenn er froh ist, daß sie mit ihm zusammen sein möchte, ohne daß er meint, sie müßte froh sein, daß er auf sie gekommen ist.
(Ich halte es für selbstverständlich, daß es auch andersrum für Frauen gilt.)

Es gibt so viel, und wenn es nur ist, daß er ihr zeigt, daß er ihr Feld in der Brandung ist.
Maria
 
G

Gast

  • #6
Liebe FS


Wann ist ein Mann wirklich stark ?

Wenn er sich entschuldigt nachdem er sich falsch verhalten hat.

Wenn er seinen Gefühlen traut.

Wenn er Zweifel erträgt ohne darüber kopflos zu werden.

Wenn er Vertrauen vorschiessen kann ohne Vorteile haben zu wollen.

Wenn er treu bleibt, trotz Versuchungen.

Wenn er gerne teilt.

Wenn er möchte dass seine Frau/Freundin genauso frei und stark ist wie er selbst.
 
  • #7
Wenn er die Stärke hat zu seinen 'Schwächen' zu stehen ;)

In diesem Satz müsste auch definiert sein 'ab wann gilt ein Mann als Mann'. Denn Mann-Sein hat mit Alter rein gar nichts zu tun. Es sind aktive Entwicklungsschritte um 'Mann' zu werden, und vielfach ist/wird diese Entwicklung auf diversen Ebenen unterbrochen.

Also
erst mal 'Mann'
und dann auch noch 'stark'

ist schon ein Haufen Anforderung. ;)
 
G

Gast

  • #8
Wenn er zielstrebig ist, im Job, in der Liebe und in seinem allgemeinen Dasein.
Wenn er weiß was er will und dies auch umsetzt und kein mal schauen oder mal sehen was daraus wird Typ. Diese Männer wissen nie was sie wollen, sie lassen alles auf sich zukommen und ändern ständig ihre Meinung, absolut charakterlos für mich jedenfalls.
Wenn er zu seinem gegebenen Wort auch steht, auch wenn es mal schwierig und kompliziert wird, wenn er kämpft und nicht gleich aufgibt.
Eben ein Fels in der Brandung.
 
G

Gast

  • #9
Wenn er über meine kleinen Fehler lächelnd oder auch mal streng hinwegsehn kann, weil sein Blick auf mich als Ganzes gerichtet ist.
 
G

Gast

  • #10
- emotional reif
- psychisch stabil
- sein Leben im Griff hat und gut Probleme erkennen und lösen kann
- nicht nur redet, sondern auch danach handelt
- integer und souverän ist
- an sich arbeiten will
- zu seinen Schwächen, Macken steht
- grosszügig und geduldig ist
- sein wertvollstes Kapital, seinen Körper und seine Seele, hegt und pflegt

PS. ich gehe mit mir selber so um und habe daher solche "Ansprüche"

w
 
G

Gast

  • #11
Ein Mann gilt so lange PC-formell und öffentlich als "stark", solange er die feminischen Anforderungen voll erfüllt.
Im privaten Zusammenhang ist die Übersetzung dann höflich "aber leider nicht mein Typ" oder weniger "Weichei".
 
G

Gast

  • #12
Ein Mann ist stark, wenn er

- über seinen Schatten springen kann
- Gefühle zeigen kann
- zu einer Frau stehen kann
- sich auf eine Beziehung einlassen kann
- sich entschuldigen kann
- einer Versuchung wiederstehen kann

w
 
  • #13
Das ist einfach, ein Mann ist immer dann stark, wenn Frauen sich in ihrer Komfortzone zurücklehnen können, wenn er sie auf einen Podest hebt, sie sich besonders fühlen und er ihnen die Wünsche und Bedürfnisse von den Augen abliest und erfüllt. Wenn er keine Schwächen hat, mit der die Frau nicht umgehen kann bzw. die ihren Erwartungen widerspricht.

Ein Mann ist kein Mann. wenn die Frau sich in irgendeiner Form, die nicht ihr Aussehen und ihre Körperpflege betrifft, um ihn bemühen muss.
 
G

Gast

  • #14
Wenn er kein Macho ist (Macho = eifersüchtig, verklemmt, klammert sich händeringend an Dinge wie Stolz und Ehre, und wird diese besudelt, dann fühlt er sich wie ein nichtstaugendes Würstchen in den Boden gestampft, er flippt ganz lustig aus wie ein Kleinkind, wenn die Frau sich sexy kleidet, oder irgendetwas eigenständiges machen will und wird dabei emotional labil und nicht mehr ernst zu nehmend.).

Ein starker Mann ist verständnisvoll, wissend, weiß, dass er nichts und keinem mehr was zu beweisen braucht. Und er weiß, dass er eine starke Frau an seiner Seite hat, zu der er aufblicken kann, nicht herunterblicken.
 
G

Gast

  • #15
Ein Mann ist kein Mann. wenn die Frau sich in irgendeiner Form, die nicht ihr Aussehen und ihre Körperpflege betrifft, um ihn bemühen muss.
Ich schätze, das sehen mind. 90% der Frauen anders. Hinsichtlich Aussehen und Körperpflege bemühen sich Frauen schon um ihrer selbst Willen. Und ein Mann wird erst so richtig für viele interessant, wenn er nicht so einfach zu haben ist.

m/46
 
G

Gast

  • #16
Jeder Mensch hat Schwächen und Stärken. Es ist total subjektiv wann frau einen Mann für "stark" hält. Meiner wirkt manchmal wortkarg und schüchtern aber ich weiss dass er stark ist weil:

- als wir einen schrecklichen Unfall beobachteten war er der erste der aus seinem Auto sprang und den Verletzten half obwohl es eine gefährliche Situation war.
- weil er mir manchmal ganz schön Paroli bietet.
- weil er auch gegenüber seiner Mutter (die er abgöttisch liebt) 100% zu mir hält und steht.
- weil er sich über meine Erfolge freut und mich tröstet wenn's mir mies geht.
- weil er keine Angst davor hat den Rest seines Lebens mit mir zu teilen.
 
  • #17
Ein Mann ist stark, wenn er

- über seinen Schatten springen kann
..wenn Frau das will..
sofern es positive gefühle sind die der Frau entgegengebracht werden....

damit sie sich keine gedanken machen muss ob er bei ihr bleibt..

und sich damit vollumfänglich nur für sie einbringt..

.. auch wenn es nicht seine schuld war, oder besser GRADE dann wenn es nicht seine Schuld war

es sei denn SIE ist die Versuchung.. dann muss er natürlich schwach werden sonst ist er ja kein Mann.. =)
 
G

Gast

  • #18
Das mag ja sein. Nur wird kaum eine Frau glauben können, daß der Mann wirklich so ist, folglich wird sie ihn mit vermehrter Skepsis betrachten, denn es kann gar nicht anders sein, als daß er seine typisch männlich-schlechten Eigenschaften vor ihr verbirgt. Da der starke Mann zugleich auch empathisch ist, wird er diese Skepsis spüren und respektieren, wird ihr Zeit geben, Vertrauen zu fassen. Aha, da haben wir es schon: er wartet ab, bis die Frau die Initiative ergreift. Wußte ich's doch, irgend etwas stimmt mit dem nicht.
 
G

Gast

  • #19
Ja, aber ich glaube, dass ist damit im Zusammenhang mit einem starken Mann nicht gemeint.

Unter einem starken Mann verstehe ich jedenfalls auch, dass er auch emotional reif ist und nicht wie ein Teenie denkt und sich so verhält, kein Peter-Pan-Mann, kein Egozentriker usw. ist. Das alles sind keine Schwächen mehr, sondern massive Beziehungsfeindliche bzw. Beziehugnstödliche Persönlichkeitseigenschaften-Störungen.

w 50
 
M

Mooseba

  • #20
Ja, aber ich glaube, dass ist damit im Zusammenhang mit einem starken Mann nicht gemeint.

Unter einem starken Mann verstehe ich jedenfalls auch, dass er auch emotional reif ist und nicht wie ein Teenie denkt und sich so verhält, kein Peter-Pan-Mann, kein Egozentriker usw. ist. Das alles sind keine Schwächen mehr, sondern massive Beziehungsfeindliche bzw. Beziehugnstödliche Persönlichkeitseigenschaften-Störungen.

w 50
Ein starker Mann ist stark, wenn er sich stets stark fühlt bzw. von sich und seinen Handlungen überzeugt ist - und nicht, wenn er die langen Anspruchslisten der Damen hier oder die Ideale der intellektuell unterdurchschnittlichen Ratgeberliteratur erfüllt.
 
G

Gast

  • #21
Ich habe starke Nerven, habe in menschliche Abgründe geblickt, habe meine Tochter und ex-Frau durch schwere Krisen gesteuert und mich völlig verausgabt.
Meine Tochter hat die ganzen "Stürme" gut überstanden und nennt mich "bester Papa der Welt".

Ist Mann auch "stark", wenn man einfach verantwortungsbewusst ist? Wenn man die Dinge tut, die in der jeweiligen Situation notwendig sind, ganz unspektakulär, worüber man aber auch nicht groß redet und erst recht nicht beim kennenlernen?

m
 
G

Gast

  • #22
Ist Mann auch "stark", wenn man einfach verantwortungsbewusst ist? Wenn man die Dinge tut, die in der jeweiligen Situation notwendig sind, ganz unspektakulär, worüber man aber auch nicht groß redet und erst recht nicht beim kennenlernen?

m
Ja, das zähle ich auch zu einem starken Mann. War dir das nicht selber klar? Wie definierst du dann einen starken Mann?

w 50
 
G

Gast

  • #23
Ein starker Mann steht zu seinen Gefühlen, übernimmt Verantwortung dafür, für sein Tun, und weiss genau was er nachhaltig und wirklich will.
Er ist kein "Fähnchen im Wind", kein "heute-so-morgen-so", kein unreifer Peter-Pan-Mann der niemals verbindlich werden möchte.

Er ist desweiteren fähig direkt zu kommunizieren.
Unschönen Angelegenheiten geht ein starker Mann nicht aus dem Weg. Er stellt sich Aussprachen und Trennungen sachlich und emotional fair, auch wenn dies kein schönes Unterfangen sein mag. - Dafür ist er stark.

Er ist ein empathischer Fels in der Brandung der seiner Partnerin Sicherheit vermitteln kann und das zu gegebener Zeit auch tut. Er ist ausgleichend und gerecht und lässt seinen Worten Taten folgen, da er dazu steht.

Ein starker Mann soll auch frei, unabhängig und für sich (egoistisch) agieren können, dies aber um für sich neue Kraft zu tanken, nicht aus einem Fluchtgedanken und Feigheit heraus.

Ist er all das (noch) nicht, ist er, so er ein starker Mann werden möchte, fähig seine Defizite zu sehen, daran zu arbeiten und über beides zu sprechen.
Anders bleibt er schwach.
w34