• #31
Frau will doch aus dem Mann keinen anderen machen, nur BESSEREN, das ist was anderes,
Und wer sagt, dass es besser ist?
Ich will aus meinem Partner keinen besseren Mann machen, ich habe den Besten.

Mein Partner ist auch der legere Typ, so habe ich ihn kennen gelernt, und so akzeptiere ich ihn. So wie er an mir auch einiges akzeptiert - er sagt dann, das bist eben Du.

Zum Klamottenkaufen gehen wir oft zusammen, machen gegenseitig den Einkaufsberater. Er hat seine Vorlieben und ich meine, ist ok. Ich sage nur was dagegen, wenn es nicht passt, oder gar nicht steht. Ich sage aber auch, wenn mir was besonders an ihm gefällt. Und so ist es umgekehrt genauso.
Er weiß, dass ich es durchaus mag, wenn er Hemden trägt, dann tut er es bei den entsprechenden Anlässen, und auch mal so.
Dafür werde ich jetzt dann doch mal mein allererstes Dirndl kaufen...

Man kann nur miteinander reden, und ansonsten entweder tolerieren, oder die Konsequenz ziehen.

W, 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #32
Jetzt habt ihr ja drüber geredet, mal abwarten, ob er was ändert. Aber ich würde auch denken, dass entweder eine Rebellion dahintersteckt - wenn du immer die bist, die alles bestimmt. Dann könnte ich das auch irgendwie verstehen. Oder er muss auf der Arbeit und bei Kollegen immer schick rumlaufen und mag das eigentlich nicht, bei dir kann er so sein, wie er will. Ich tendiere aber eher zu der ersten Variante.
Ich selbst bin ehrlich gesagt froh, wenn ich einen Freund mit Pulli und T-Shirt hab, sowas hat mich immer angezogen. Ich mag keine Hemden. Wenn wir teurer essen gehen, mach ich mich schick, weil ich das gern mal mache, aber es ist mir völlig wurscht, wie mein Freund aussieht. Also, er besitzt keine zerrissenen Hosen oder total ausgeleierte T-Shirts, aber mir ist sowas egal. Er ist eher derjenige, der dann sagt "oh man, du bist so schick angezogen und ich nicht", falls er vergessen hat, sich umzuziehen. Ich finde ihn so toll, mir fällt das gar nicht weiter auf, was er trägt. Ich hab dann aber auch nicht das Gefühl, er macht das aus Trotz oder aus mangelndem Respekt.
w, 36
 
  • #33
@Zuhii
Interessant deine Schlussfolgerung, dass wir nicht zusammen passen. Bin da anderer Meinung.

Er findet es sehr gut, dass ich mich schminke, das hat er mehrmals betont. "Das weibliche" mag er auch, seine Exfreundin hat sich wohl überhaupt nicht geschminkt und war "nicht weiblich unterwegs" was er nicht so toll fand. Ich bin mir sicher, dass ihm im gefalle. Ich ziehe mich immer passend zum Anlass an. Er findet Mode gut und zieht sich recht gut und modisch an! Wir haben einen ähnlichen wenn nicht den gleichen Modegeschmack.

Es geht mir nicht darum ihn zu verändern oder zu sagen was er anziehen soll. Es wundert mich einfach, wieso er zum Treffen mit Freunden sofort zum Hemd greift, es aber nicht macht wenn wir etwas unternehmen. Will er für seine Freunde gut aussehen? Will er für andere Frauen gut aussehen und sich Bestätigung einholen?

Muss man in einer Beziehung alles akzeptieren, sonst heisst es, man will den anderen verändern und einen anderen Menschen aus ihm machen? Ich denke, man kann über die Wünsche sprechen und ggf. Kompromisse eingehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #34
Ich fürchte jedoch, dass es so ist wie @void es heraus arbeitet, er rebelliert mit seiner Kleidungswahl...
Einerseits finde ich es ja richtig toll, für wie ausgefuchst ihr Frauen uns Männer haltet.
Aber anderseits sind wir Männer auch oft einfach nur Menschen und denken über manches wenig und über Anderes gar nicht nach.

Wenn der Mann in diesem Thread also aussagt, dass er micht viel darüber nachdenkt, wie er sich kleidet (gerade wenn er mit der FS ausgeht), dann kann es durch aus auch sein dass er sich tatsächlich keine wesentlichen Gedanken darum macht, und ihm alleine der Gedanke, die FS könnte ihn an seinem Aussehen beurtelen, fern liegt.

Man könnte ihn also als "gedankenlos" bezeichnen. Dann gehen aber @joggerin und @void ' s Vorwürfe in seine Richtung völlig ins Leere.

Jaja , ich weiß schon: Für Frauen ist das alles nicht denkbar.

Da ist die Überlegung "wie sehe ich aus" und "wo gehen wir hin","wie wirke ich auf den Partner und nach draussen" der erste und der letzte Gedanke.
Für uns Männer ist das eben nicht grundsätzlich so (kann aber so sein)

Allerdings muss ich meine Aussage auch einschränken,
Denn sicherlich hat dieser Mann nur eine geringe soziale/gesellschaftliche Ausbildung genossen.

Alleine wenn man ins Theater, oder in eine gutes Restaurant geht, kleidet man sich ja schon etwas besser. Ob das nun immer ein Hemd im Falle eines Menns ist, naja. Geschmacksache.
Ob er wirklich für seine Freunde in Hemd anzieht ist auch fraglich.
Auch das kann im Fall,e dieser Stichproben sehr viel mehr mit der ausgesuchten Lokalität zutun gehabt haben, als mit diesen Freunden.

Die FS bezieht das Thema seiner Kleidung (frauentypisch) auf sich. Allles soll mit ihr etwas zutun haben, wenn er mit ihr ausgeht.
Aber ist das wirklich so selbstverständlich für jeden Menschen ??

Ich bin mir ziemlich sicher, dass er diesen Zusammenhang für sich weder bewusst noch unbewusst jemals so hergestellt hat.

Für ihn ist klar: Sie findet mich gut so, wie ich bin und fertig.
Gerade narzisstische oder auch eher linke Charakter (oder beides) neigen genau zu diesem Denkschema. Und denken dann auch wirklich (wie er es ja auch sagt) nicht weiter darüber nach.

Das diese sehr arrogant ist (und umgekehrt ja auch ganz anders sein kann) sehe ich durchaus ein. Nur muss die FS dann muss die FS dieses Ganze (geben wir mal zu: eine wenig bürgerliche) Konstrukt dann mit Roß und Reiter auch genauer benennen.

Aber bitte mit nicht mit Vorwürfen, er würde sie nun besonders wenig schätzen, oder sowas.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #35
Ich habe eine sehr schöne und sehr kluge Freundin ......

Sie akzeptiert meinen Stil, auch wenn ihr meine Vorliebe für Cowboy Stiefel nicht wirklich gefällt.
Möchte sie mich gerne in einem bestimmten Stil sehen, dann legt sie mir genau die Klamotten raus, die sie für passend und toll hält
Sie akzeptiert Einwände - mir ist bspw in der überheizten Wohnung ihrer Freundin Pullover einfach zu warm .....
Sie akzeptiert dass mir Krawatten einfach zuwider sind .....
Und ganz wichtig - ich darf auch was sagen ..... Das geht dann bspw. so :
V meint, eine schwarze Jeans, ein weisses Hemd und ein Jackett wäre an mir toll - und ich frage, ob sie dann das tolle rote Kleid trägt .....
Ansonsten - Sie kann auch, was Pixi beschrieben hat.

Beim Einkaufen gilt:
Beide probieren das an, was dem anderen besonders gut gefallen könnte. So kam V zu ihrer inzwischen geliebten roten Lederjacke .....

Prinzipiell verstehe ich nicht, wie man aus der Klamottenfrage ein Drama machen kann. Entweder man mag den Stil des anderen - oder lässt es sein.
Und zum Vorschlag von @Amytan ... so übel ist der gar nicht. Offensichtlich hat sie ja das ihn ansprechende Geschäft gewählt. Und wenn er mit ihrer Wahl glücklich ist .....
 
  • #36
Zum Klamottenkaufen gehen wir oft zusammen, machen gegenseitig den Einkaufsberater. Er hat seine Vorlieben und ich meine, ist ok. Ich sage nur was dagegen, wenn es nicht passt, oder gar nicht steht. Ich sage aber auch, wenn mir was besonders an ihm gefällt. Und so ist es umgekehrt genauso.
Er weiß, dass ich es durchaus mag, wenn er Hemden trägt, dann tut er es bei den entsprechenden Anlässen, und auch mal so.
Dafür werde ich jetzt dann doch mal mein allererstes Dirndl kaufen...
Lionne, deine Situation ist eine andere. Du sagst, wenn dir was nicht gefällt und ich kann mir kaum vorstellen, dass dein Freund sagt"ich bin nun mal so". Ihr zieht euch auch zu verschiedenen Veranstaltungen dementsprechend. Wir sind keine Puppen mit Standardausstattung, sondern entwickeln uns weiter und wenn ein Mann mit ausgeleiertem Shirt ins Restaurant geht und später Hemd anzieht, dann IST das eine Verbesserung.
"Ich bin nun mal so" ist eine kindliche Trotzverhaltung. Natürlich gibt es bestimmte Vorlieben, die sich mit der Zeit entwickeln und ein Biker wird wahrscheinlich kaum in ein ein Nobelrestaurant gehen, sondern mit seinem Rockershirt in der uhrigen Gaststätte oder Bar sitzen usw.
Der Freund läuft nicht permanent mit Shirt rum, zu seinen Freunden zieht er Hemd an, also ist es ihm doch nicht so egal, wie er aussieht. Ausserdem wenn die FS ihn so nehmen muss, wie er ist, dann betrifft es ihn auch, er hat die FS schließlich auch als eine kleidtragende Frau kennengelernt, die sich zu besonderen Anlässen schicker macht.
 
  • #37
Liebe FS,

die Sache ist ganz einfach: Dein Freund legt keinen Wert darauf, Dir zu gefallen.
Warum das so ist - keine Ahnung. Ich hatte noch nie einen Partner, der keinerlei Wert darauf legt mir zu gefallen, eher das Gegenteil. Ich sagte "Du gefällst mir gut im Nobelzwirn" und dann wurde auf anlassgerechte Kleidung geachtet und bei Neuanschaffungen der Kleiderschrank sukzessive upgedatet.
Bei beiden Männern mit denen ich zusammengelebt habe hat sich über die Jahre der Kleiderschrankinhalt deutlich verändert. Sie leg(t)en Wert darauf mir zu gefallen.
 
  • #38
Prinzipiell verstehe ich nicht, wie man aus der Klamottenfrage ein Drama machen kann. Entweder man mag den Stil des anderen - oder lässt es sein.
Mir fällt auf: bei manchen Frauen läuft es hinaus auf: erstmal sichern, dann umkrempeln. Männer sind da (natürlich auch nicht immer) direkter (Parallelthread): Rasier Dich oder ich suche mir eine andere Frau.


Wieso sucht man sich einen Freund, der in Jogginghosen und Schlabber-T-Shirt zu den ersten drei Dates erscheint, beginnt eine Beziehung und erwartet dann, dass er mit Hemd und Sakko auftritt? Ich habe meine Partnerinnen immer so ausgesucht, dass sie mir gefallen haben, so wie sie sind. Und ich bin persönlich auch genervt, wenn sie bei mir anfangen, "verändern" zu wollen. Und nein, das ist oft kein "verbessern", sondern einfach nur verändern. Der Unterschied zwischen "verändern" und "verbessern" ist doch ganz einfach: ersteres ist wertneutral, letzteres unterliegt einer Bewertung. Seine Bewertung ist "bequem", ihre "nicht chic".
Der Wunsch "trage Deine Haare doch hüftlang" scheitert ja auch regelmäßig aus praktischen Gründen.

Ich selbst lasse mich auch gerne beraten und finde, manche Frauen haben ein "Händchen" dafür. Beratung hat aber etwas mit Freiwilligkeit der Umsetzung zu tun. Ich würde also an Stelle der FS mit "Steht Dir gut, das Hemd" locken, aber auch das nicht zuhäufig, denn, ich verrate hier ein Geheimnis, wir Männer merken tatsächlich, wenn Frauen versuchen, uns "auf raffinierte Art" zu steuern. Und ich komme mir dann reichlich verar… vor.

Wer also einen Mann möchte, der mit Hemd und Sakko herumläuft, muss vielleicht auch einfach an der passenden Stelle suchen.
 
  • #39
Einerseits finde ich es ja richtig toll, für wie ausgefuchst ihr Frauen uns Männer haltet.
Daran ist genau gar nichts ausgefuchst, denn sowas passiert wenndann meist unterbewusst.
Wenn der Mann in diesem Thread also aussagt, dass er micht viel darüber nachdenkt, wie er sich kleidet (gerade wenn er mit der FS ausgeht), dann kann es durch aus auch sein dass er sich tatsächlich keine wesentlichen Gedanken darum macht
Aber wenn seine Freundin ihm wiederholt sagt, er möge es anders machen und er NUR bei ihr kein Hemd anzieht, aber bei seinen Kumpels schon, kommt Dir das nicht doch so vor, als würde da doch irgendwas an Denken im Hintergrund ablaufen?
Vielleicht ist es auch einfach nur Geringschätzung, aber irgendwas ist es doch, wenn er es sonst anders macht.

Jaja , ich weiß schon: Für Frauen ist das alles nicht denkbar.
Doch, aber nicht mit so einem Verhaltensmuster und Du hast ziemliche Vorurteile gegen Frauen.

Wenn Du Dir Blumen zum Geburtstag wünschst und Deine Partnerin allen ihren Freunden und Freundinnen und Verwandten immer Blumen zum Geburtstag kauft, nur Dir gerade nicht, obwohl sie es ja weiß, denn Du hast es schon mehrfach gesagt, würdest Du dann nicht auch denken, es ist gerade KEINE Gedankenlosigkeit, sondern dass was dahinter steckt? Eine nonverbale Botschaft, ob nun bewusst oder unbewusst gesetzt? Ich weiß schon, Männer denken, es gäbe kein Unterbewusstsein, das sie lenkt ... (Ironie)
 
  • #40
Mir fällt auf: bei manchen Frauen läuft es hinaus auf: erstmal sichern, dann umkrempeln. Männer sind da (natürlich auch nicht immer) direkter (Parallelthread): Rasier Dich oder ich suche mir eine andere Frau.


Wieso sucht man sich einen Freund, der in Jogginghosen und Schlabber-T-Shirt zu den ersten drei Dates erscheint, beginnt eine Beziehung und erwartet dann, dass er mit Hemd und Sakko auftritt?
Ja, das ist mir auch schon aufgefallen, allerdings gibt's das auch andersrum. Eine Freundin hatte einen Freund, der hat sie als klassisch elegant, aber eher unauffällig angezogene kennengelernt, dann wollte er sie umkrempeln mit hohen Schuhen und hat ihr ein rotes Kleid aufgequatscht, das sie dann ein einziges Mal getragen und sich unwohl gefühlt hat. Ständig hat er an ihrem Stil rumgemeckert und sie kleingemacht, weil er sie zu so einer Art Russin umerziehen wollte. Da ist man wieder bei dem Thema, das es hier schon häufiger gab - darf man den Partner verändern wollen. Ich möchte das nicht und möchte auch keinen, der mich verändern will, es sei denn, ich habe selbst Lust dazu, mir Tipps geben zu lassen. Mein Ex hatte furchtbare Juristenschuhe und -Hemden an, und das hätte mir eigentlich eine Warnung sein sollen, dass auch der Rest absolut nicht passt, ich würde also auf sowas in Zukunft einfach gleich achten. Ich habe aber nicht versucht, ihn zu ändern, was seine Klamotten anging.
Hier könnte man allerdings noch was anderes vermuten, da er ja scheinbar durchaus Hemden trägt, nur nicht bei Anlässen, die in ihren Augen wichtig wären.
 
  • #41
Ich hatte noch nie dieses Problem mit dem Kleidungsstil.Um ehrlich zu sein haben sich fast alle meine Partner besser angezogen als ich. Männer aus anderen Kulturen ziehen sich oft besser an als deutsche, Frauen aber auch . Also, ich hatte noch keinen Mann mit Socken und Sandalen oder schrillen Farbkombinationen. Aber es hat auch noch kein Mann über meinen Kleidungsstil gemeckert eher meine Freundinnen, dass ich doch mal mehr aus mir machen soll. Will ich aber nicht . Nur zu besonderen Gelegenheiten mal. Aber ich mag gar nicht viel Aufmerksamkeit erregen und dass alle gucken. Ich finde diesen Thread oberflächlich. Mein Sohn trägt gerne gefälschte Klamotten aus dem Ausland mit einem Riesenslabel. Ich dachte so etwas tragen nur Jugendliche . Mein Friseur trug dann jedoch auch mal einen gefälschten Gucci Pullover . Gefälscht oder echt, die Marke in Riesenlettern auf dem Pulli oder T-Shirt, damit käme ich wahrscheinlich auch nicht klar. Aber dann würden wir bestimmt auch von der Persönlichkeit nicht zusammen passen.
 
  • #42
Ach, es wäre so wahnsinnig interessant, wenn besagter Mann diesen Thread hier und all die Spekulationen über ihn als Person und seine Motive lesen könnte, wenn er wüsste! Ich frage mich, ob er lachen würde oder schockiert wäre.
Lass den armen Mann doch einfach seine Kapuzenpullis tragen, wenn es ihn glücklich macht! Ich glaube, er meint es wirklich nicht böse und hat sich gar keine komplexen Gedanken dazu gemacht.
 
  • #43
Aber wenn seine Freundin ihm wiederholt sagt, er möge es anders machen und er NUR bei ihr kein Hemd anzieht, aber bei seinen Kumpels schon, kommt Dir das nicht doch so vor, als würde da doch irgendwas an Denken im Hintergrund ablaufen?
Nein, im Gegenteil. Da denkst Du schon viel zu weit.
Ich nehme an, Du meinst diese Stelle hier
Ich habe meinem Freund oft gesagt, dass ich ihn in Hemden hübsch finde und dass ich mich freue, wenn er diese anzieht, wenn wir ausgehen.
ICH leses das ganz anders:
Für micht steht da ein Kompliment; aber keine Aufforderung für irgendetwas.
Er denkt einfach nicht darüber nach, sich für seine Partnerin sich besonders schick zu machen. Das liegt ihm fern.
Deswegen ist seine Reaktion ja auch:
Angesprochen darauf meinte er, dass ich es mir einbilde und er sich keine Gedanken macht, was es anzieht. Warum er sich diese macht, wenn er mit anderen Menschen etwas unternimmt ist mir unklar.
Und dann nun als weitere Reaktion auf dasweitere Insistieren der FS kommt dann:
und er will es ändern, auch wenn er der Meinung ist, dass ich es zu eng sehe.
Deswegen seid ihr alle viel zu weit mit Euren Unterstellungen gegangen.

Dabei stimme ich Euch aber durchaus zu, dass er sich gegenüber der FS als Freundin äußerst selbstverliebt, gedankenlos und abwertend verhalten hat.
Genauso hirnlos und unabgestimmt verhält er sich gegenüber seinen Freunden, wie man hieran
Nun, auch wenn er mit Freunden ausgeht, ist er meistens der Einzige, der ein Hemd an hat. Er zeigt mir manchmal Fotos, deswegen weiß ich es. Andere Männer tragen eben Pullover oder T-shirts. Einmal meinte mein Freund, er möchte sich "vor den Jungs gut präsentieren".
gut ablesen kann.
Das ist doch so auch nicht wirklich ein Kompliment für die Freunde, oder?
Als Einziger mit Hemd, das kann mal passieren, aber dauernd....

Vielleicht hat die FS ihn bei dieser Aussage aber auch falsch verstanden und er meinte dies nicht so direkt auf sein Aussehen bezogen.


Liebe FS, kann es auch sein, dass die Anlässe der Feiern mit seinen Freunden und Euer Ausgehen (sagen wir mal:Z.B. zu einer Vernissage) ihn auch sehr unterschiedlich interessieren ?

Vermutung:
Ich habe so ein bisschen das Gefühl, dass es sich bei dem Mann nicht gerade um die geistige "Elite" dieses Landes handelt und er sich z.B. für kulturelle oder schöne Dinge, auch ganz grundsätzlich nicht so richtig interessiert, während die Jahreshauptversammlung des Fußballvereins für ihn schon eher zu den Höhepunkte im Jahr zählen (und wo er dann natürlich auch ein Hemd anzieht.)

Auch so ein Grund, warum die FS das Ganze nicht so sehr auf sich beziehen sollte....und die ganzen @void und @Joggerin 'nen auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #44
Will er für andere Frauen gut aussehen und sich Bestätigung einholen?
Das würde voraussetzen, dass alle Frauen auf Hemden stehen würden. Dies ist aber nicht der Fall, wie wir auch hier gut nachlesen können.
Lass den armen Mann doch einfach seine Kapuzenpullis tragen, wenn es ihn glücklich macht! Ich glaube, er meint es wirklich nicht böse und hat sich gar keine komplexen Gedanken dazu gemacht
Würde ich auch so sehen. Meine Güte, ob Hemd, T-Shirt oder Kapuzenpulli - mir wäre das sowas von wurscht. Kleidung ist bei Männern eh sekundär- da ist schon wichtiger was drinsteckt. Wobei stimmt nicht ganz, ich würde definitiv auch die T-Shirt und Kapuzenfraktion vorziehen, wenn man jetzt nur nach dem Äusserlichen gehen würde. Von Hochzeiten, Oper und Sternerestaurant mal abgesehen, kann Mann doch heutzutage nahezu überall m T-Shirt und Pulli erscheinen. Und für den Italiener um die Ecke - ich tippe mal darauf, dass wir darüber reden - reicht es allemal.
Ansonsten, denke an Prinz Harry. Der läuft schon seit Wochen immer im selben T-Shirt rum, hat Tausende von Anhängerinnen weltweit und wird von seiner Holden immer noch angehimmelt.
Na ja, Menschen ticken unterschiedlich- wird hier wieder besonders klar. Sich darüber aufzuregen, ne sorry, das übersteigt wahrlich meinen Horizont.
W, 55
 
  • #45
typisch weibliches Verhalten, sag ihm einfach: wie du rumläufst geh ich nicht mir dir essen, zieh dir was anderes an und nein, keinen anderen Hoodie sonst geh ich mit meinem Freund Herbert los. Ich ruf ihn an wenn du willst. Das versteht er, damit kann er umgehen.
 
  • #46
Entweder du spielst in Zukunft Mutti, die ihm die Kleidung rauslegt oder du suchst dir einen Partner mit mehr Stil. Sonst wird das ein Kampf ohne Ende. Willst du ewig die Meckerliese sein?
Vielleicht will er einfach nur Mutti ärgern, wenn er sich bei anderen Personen sehr wohl anzuziehen weiß.
Männer mit Geschmack und Stil kommen nicht umsonst bei Frauen besonders gut an. Dein Freund scheint nicht dazu zu gehören, bzw. zumindest bei dir scheint ihm das kein Bedürfnis zu sein.
Vielleicht fühlt er sich auch besonders toll und anderen Männern überlegen, wenn er trotz abgeranzten Klamotten mit einer Frau mit Klasse öffentlich auftreten kann. Nur mal so eine Idee..
 
  • #47
Entweder du spielst in Zukunft Mutti, die ihm die Kleidung rauslegt oder du suchst dir einen Partner mit mehr Stil.
...nein, keinen anderen Hoodie sonst geh ich mit meinem Freund Herbert los. Ich ruf ihn an wenn du willst. Das versteht er, damit kann er umgehen.
Manchmal kann ich hier nur den Kopf schütteln. Es ist aber richtig, wenn man sich nicht auf Kompromisse einigen kann und ein Mann, der keine Hemden für einen trägt, wirklich nicht akzeptabel ist, dann muss man eben tatsächlich einen anderen suchen.

Männer mit Stil stehen sicher höflich Schlange. Was macht die FS, wenn die statt mit einer Kurhaarigen lieber mit ihrer Freundin Lisa zum Essen gehen?
 
  • #48
@Silly ja, nicht alle Frauen stehen auf Hemden aber vlt. findet er sich hübscher in Hemden als in einem t-shirt und will Blicke und Bestätigung von anderen Frauen. ???



Auf Arbeit muss er sich nicht schick (kein Anzug)machen. Es werden Hemden, Pullis, Strickjacken, t-shirts, jeans angezogen.
Und nein ich will kein Drama draus machen. Mich wundert es nur, dass er zum Treffen mit Freunden sofort nach einem Hemd greift und es bei unseren "Dates" also z.b. essen gehen, nicht für selbstverständlich hält, ebenfalls ein Hemd anzuziehen.

Danke an alle für eure Antworten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #49
Die Haarlänge der Partnerin kennt er von Anfang an, die variiert wohl eher nicht. Geschlampe reißt ein, deshalb klare Ansage. Klappt immer, nicht nur bei Männern.
 
  • #50
@Silly ja, nicht alle Frauen stehen auf Hemden aber vlt. findet er sich hübscher in Hemden als in einem t-shirt und will Blicke und Bestätigung von anderen Frauen. ???



Auf Arbeit muss er sich nicht schick (kein Anzug)machen. Es werden Hemden, Pullis, Strickjacken, t-shirts, jeans angezogen.
Und nein ich will kein Drama draus machen. Mich wundert es nur, dass er zum Treffen mit Freunden sofort nach einem Hemd greift und es bei unseren "Dates" also z.b. essen gehen, nicht für selbstverständlich hält, ebenfalls ein Hemd anzuziehen.

Danke an alle für eure Antworten.
Aber was sagt er denn, wenn du ihn genau das fragst? Ganz konkret? Dass es nur Zufall ist? Wenn er IMMER Hemden trägt und NIE bei dir, muss er doch dazu auch was erwidern können, was logischer ist?
Ich würde dann wirklich eher darauf tippen, dass er gegen dich passiv rebelliert und nicht, dass er beim Treffen mit den Männern Frauen beeindrucken will. Also, Hemd oder T-Shirt würde wirklich keinen großen Unterschied machen, entweder ist der Mann auf Frauen anziehend oder nicht.
 
  • #51
Der FS ist doch sonst der Hoodie egal...
Sie merkt nur, dass er besser gekleidet ist, wenn er mit anderen rausgeht

Es geht um die Kleine respektvolle Anerkennung

Denke für sie ist es ähnlich, ob er anderen die Tür aufhält und ihr nicht

Vielleicht mag er schick Essen gehen gar nicht?
 
  • #52
Die Haarlänge der Partnerin kennt er von Anfang an, die variiert wohl eher nicht.
Da kann ich aber nur lachen.
Wenn ich es denn könnte, dann so richtig scheppernd und meckernd wie ne alte Gummihex .....
Manche Leute sind wirklich derart weg von der Realität - da fragt man sich, ob man so jemanden zur Erziehung von Kindern gebrauchen kann.

Also, langsam und zum Mitschreiben .... Mann darf sehr wohl die Klamotten anziehen, die er bevorzugt und aussucht. Darf Frau auch. Frau darf auch gehen - Mann ebenso.
Beide können auch im normalen Tonfall ihre Wünsche äussern - dann kann der jeweils andere dies berücksichtigen.
So einigen Frauen hier würde ich wirklich gerne die Frage servieren "Mein Mann verbietet mir, Miniröcke anzuziehen " ... das Gegeifer wäre sicherlich zum Brüllen komisch.
@neverever - meinst du, wir könnten @pixi67 oder Frau @frei dafür begeistern ? Ich stifte das Bier und wir machen uns einen gemütlichen Abend .....mit Bauchweh vor Lachen
 
  • #53
ICH leses das ganz anders:
Für micht steht da ein Kompliment; aber keine Aufforderung für irgendetwas.
Ok, das kann man auch so lesen. Sie müsste direkt sagen: Zieh ein Hemd an. Sie schrieb aber auch:
obwohl ich ihn auch schon mal nett darauf hingewiesen habe, dass es schön wäre, wenn er ein Hemd anzieht, es zum wiederholten Male nicht macht.
Ich finde schon, dass das direkt ist.

Wie merkbefreit kann man sein? Man findet es zumindest nicht wichtig, was Partner/in sich wünscht, wenn man das so überhört, würde ich sagen.
Es ist ja auch kein Verlangen ihrerseits nach etwas, das er niemals anzieht, anziehen wollte und schrecklich unbequem findet. Da würde ich sagen, sie will ihn umkrempeln. Er zieht ja Hemden an, aber nicht bei ihr.

Das ist doch so auch nicht wirklich ein Kompliment für die Freunde, oder?
Nee, aber DIE will er beeindrucken. Bei seiner Freundin gibt er sich diese Mühe nicht (mehr), obwohl er weiß, dass sie es sich wünschen würde.

Ich überlege gerade, wie das Äquivalent sich anfühlen würde als Frau. Wenn ich mit Freundinnen weggehe, schminke ich mich, föne mir ne Stunde die Haare in Form und zieh mich schick an. Wenn ich mit meinem Partner ausgehe, zieh ich was Bequemes an und mach mir keine Mühe mit dem anderen Gedöns.

Hm, ich glaube, solche Frauen gibt es auch.
Ich finde schon, dass da was dran ist, dass mancher sich keine Mühe mehr gibt, wenn man den Partner schon sicher hat. Genau das Falsche, aber passiert ja oft.

Könnte man direkt zu dem anderen Thread rüberschwenken und sagen, dass so die Erotik aus der Beziehung flöten geht. Wenn er dann abends Bock auf Sex hat, hat sie keinen mehr, weil er sich für sie keine Mühe gab. Und wenn er wirklich nichts mitkriegt, weiß er nicht mal, warum sie keine Lust hat.
(Und ja, für die Gleichberechtigung und weil ich befürchte, dass Du das wieder "speziell" liest: Das geht auch geschlechtlich andersrum.)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #54
Die Haarlänge der Partnerin kennt er von Anfang an, die variiert wohl eher nicht.
Haarlängen bei Frauen variieren sicher stärker als der Kleidungsstil bei Männern. Und sie werden im Regelfall kürzer.

Und damit ich nicht falsch verstanden werde: Mir persönlich egal, aber würde sicher auch nicht diskutiert. Und Ich ziehe selbstverständlich ein Hemd an, damit wir beide chic aussehen, wenn wir entsprechend essen gehen.
 
  • #55
@Lebens_Lust: Auch Männer wollen sichern und krempeln Frauen regelrecht um! Kaum das erste Date/Gespräch und es wird schon komische Bemerkungen gemacht, was alles nicht passt.

Ich denke, eine Frau wie du wird den Mann irgendwann verlassen und es wäre das Beste für euch.
 
  • #56
@Lebens_Lust: Auch Männer wollen sichern und krempeln Frauen regelrecht um! Kaum das erste Date/Gespräch und es wird schon komische Bemerkungen gemacht, was alles nicht passt.
Unnützer Whataboutism. Ich verstehe grundsätzlich nicht, warum man sich beim ersten Date genötigt fühlen kann, sich an irgendetwas anzupassen, wenn man das nicht möchte.(?)
Ich finde sehr positiv, wenn sich früh zeigt, dass es nicht passt.
 
  • #57
Wenn ich mit Freundinnen weggehe, schminke ich mich, föne mir ne Stunde die Haare in Form und zieh mich schick an. Wenn ich mit meinem Partner ausgehe, zieh ich was Bequemes an und mach mir keine Mühe mit dem anderen Gedöns.
Es wäre mir total egal was du anziehst wenn du mit den Mädels ausgehst. Bei mir brauchst du dir nicht die geringste Mühe mit dem Ankleiden geben. Eine Frau die ich liebe / mag kann mit mir in einem Kartoffelsack ausgehen. Ich mag den Menschen und nicht deren Kleidungsstil.
Ich würde mich mit meiner Kleidung nicht anpassen. Ich mag Gegensätze. Sie in alter Jeans mit Birkenstock-Latschen und ich im Anzug. Das hat was.
 
  • #58
Toller Begriff, danke!
Und ganz ehrlich: Sprich ihn doch nochmal direkt darauf an und erkläre ihm dein Problem und wie sein Verhalten bei dir rüberkommt, genau so, wie du es hier erklärt hast. Wenn er dich liebt, will er dich doch sicher glücklich sehen und mit guter Laune ins Restaurant ausführen, dann könnt ihr bestimmt gemeinsam eine Lösung finden. Zu einer Beziehung gehören auch Verständnis und Kompromissbereitschaft, auf beiden Seiten!
 
  • #59
In Jogginghose und ausgeleiertem T-Shirt würde ich höchstens in die nächste Pommesbude oder nach McDoof gehen. Denn wenn mit den Händen aus Papier und Plastikverpackungen gefres.. (sorry: gegessen) wird, kommt es auf die Kleidung auch nicht mehr an.
Im Restaurant versuche ich dem Anlass angemessen zu erscheinen (nicht im Labberlook, aber auch nicht overdressed) und genau das erwarte ich auch von meiner Begleitung. Sonst könnte ich mich ja gleich mit einem Penner da rein setzen. Wäre immerhin noch eine gute Tat. So käme der wenigstens zu einer warmen Mahlzeit und ein paar Drinks.