• #1

Vor dem Sex

Es gibt bestimmte Rituale - bei euch auch vor dem Sex ?
Willi Tanner - der Ziehvater von ALF - griff zum roten Pyjama.
Es gibt auch Paare, die mittels eines bestimmten Musikstücks vorbereiten.
Manche Frau signalisiert durch Dessous ihre Lust .
Ein bestimmter Drink ..... gemeinsames Duschen oder Baden ...... die Massage bestimmter Körperteile ...... oder auch die verbale Lustbekundung

.... vieles ist denkbar und möglich.

Kennt ihr das ? Bin gespannt, was bei euch die richtigen Signale sendet .....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Knutschen bis der Arzt kommt...der kommt dann aber nicht, sondern sie und ich kommen...🤣
 
S

Sarina1

Gast
  • #3
Ein langes Vorspiel oder auch einfach mal schnellen und guten Sex mit dem Liebsten. 😊
 
  • #4
Ich stelle fest, dass ich da eher einfallslos bin.
„Lass ma Siesta“ oder so.
Ansonsten einfach loslegen.
 
  • #5
Egel wo egal wie. Es geschieht mehr oder weniger plötzlich, weil einer von beiden Lust verspürt und sich das überträgt. Die fast einzige Konstante ist, dass es fast immer im Bett landet, weil es dort bequemer ist.
 
  • #7
Mit meiner Ex, rasieren!
Wenn sie sagte sie muss mal wieder rasiert werden, wusste ich sie ist extrem rollig.
Eine andere Ex kramte ihren Vibrator raus und fing schon mal an.
Okay das waren wirklich extreme! Grinse-Smiley
 
  • #8
Gemeinsam kochen und essen. Nachtisch sind wir. Sie ist immer wieder begeistert, was da so auf den Teller kommt. Der Rest funktioniert ohne Worte.
 
  • #9
Hmmm ... höchstens duschen. Aber wir duschen weitaus öfter ohne Sex zu haben als das es danach passiert. Scheidet also als signature Move aus.
Nöö, sowas gibt's es nicht. Entweder es ist vorher schon angesprochen worden ob wir am WE mal wieder Sex haben wollen, oder meine Frau bleibt nach dem Duschen oben und ruft mich rauf. Da weiß ich dann meist Bescheid. Das kommt einem Ritual noch am nächsten.
 
  • #10
Ich finde, dass die Küsse dann anders werden, es gibt einen Unterschied zwischen normalen Alltagsküssen und "Es läuft gleich auf Sex hinaus"-Küssen, man wechselt die Ebene, die Stimmung verändert sich und es liegt eine Art Spannung in der Luft, deutlich spürbar.
w27
 
  • #11
In stressigen Lebensphasen.... fester Tag. Sehr unkompliziert

Mit dem Ex, nach dem Tatort war irgendwie immer Sexzeit

Heuer wird nah aneinander entlang geschlichen und verdächtig gefummelt und angeraunt
 

Laleila

Cilia
  • #12
Absolut keine Rituale, nein, es "passiert" einfach. Und es kann jederzeit passieren.
Bei meinenännern merke ich es am Verhalten. Irgendwie so:
Heuer wird nah aneinander entlang geschlichen und verdächtig gefummelt und angeraunt
Wenn ich Lust habe, bestätige ich, ziemlich direkt, ein paar Schalter, wie seinen Kopf, während des Küssens in mein Dekolleté ziehen, in seinen Schritt fassen, an seinem Ohr knabbern oder beim Küssen, seine Brustwarzen bespielen. Ab und zumal reicht auch ein bewusst beiläufiges "Ficken?", was bei uns auf einen Running Gag zurückzuführen ist.
Aber wie gesagt, meist ergibt es sich.
 
  • #14
Hallo Tom, ich kann mich zwar noch an Alf und William Tanner erinnern, aber nicht mehr, dass er den roten Pyjama als Balztanzovertüre genutz hat.😄
Da hat ja jedes Paar sein Eigenes.
z.B. Ein zartes Wegstreichen des Haares der Liebsten, hinter das Ohr.
w48
 
  • #15
Meist zeigt einer von uns das er mal wieder könnte, wenn ich einen Clown gefrühstückt habe sage ich meinem Mann schon mal „ist heute Nudeltag?“
Oder wir befummeln uns und dann quatschen wir darüber und sagen am Abend (einfach los legen geht ja mit wachem Kind nicht).
Wenn das Kind schläft und wir ihn in sein Zimmer ins Bettchen gelegt haben, dann ziehen wir uns direkt aus und haben Sex miteinander.
Ich glaube wir sind sehr unromantisch was das angeht 😅
Mein Mann kommt abends an küsst mich, zieht mich zu sich ran und fragt ob ich Lust auf „sexy-Time“ habe.

Früher lagen wir im Bett, fingen an uns zu befummeln ganz ohne Worte.

W 28
 
  • #16
Aus der Überschrift heraus hab ich deine Frage gleich mal komplett falsch verstanden.
Die Frage geht ja um Rituale vor dem Sex.
Ich schließe daraus, dass du nur die fest verpartnerten Erfahrungsberichte hören möchtest?
Es gibt ja auch ONS, da würden die Antworten, was vor dem Sex geschehen müsste, wohl ganz anders aussehen, denk ich mir.
 
  • #17
entlang geschlichen und verdächtig gefummelt und angeraunt
Fummeln das macht mein Mann täglich gerne, keine Ahnung, es vergeht kein Tag an dem er abends nicht meine Brüste knetet/streichelt. Das fängt morgens bei der Begrüßung in der Küche an und hört abends vor dem zu Bett gehen auf (wenn das Licht aus geht kommt seine Hand 🤦‍♀️ oder die Frage „wo bist du?“ wenn ich zu weit weg liege und er nicht fündig wird)😂
Aber an seinem Zipfel darf ich nicht so oft ziehen, das ärgert ja 🙄
 
  • #18
Bis jetzt hat es bei uns noch keine Rituale gegeben. Wenn einer von uns beiden Lust hat legt er einfach los. Mir gefällt übrigens auch ein Vorspiel. Also mit Knutschen und alles was sonst noch dazu gehört.
 
  • #19
Ab und zumal reicht auch ein bewusst beiläufiges "Ficken?", was bei uns auf einen Running Gag zurückzuführen ist.

So eine innere Unruhe.
Blickkontakt.
"Na, f.xxxxx?"
Ich mag es manchmal direkt.

Entweder es ist vorher schon angesprochen worden ob wir am WE mal wieder Sex haben wollen, oder meine Frau bleibt nach dem Duschen oben und ruft mich rauf. Da weiß ich dann meist Bescheid.

Sprecht ihr das ab?
Keine Spontanität mehr?
 
  • #20
Die Frage geht ja um Rituale vor dem Sex.
Ich schließe daraus, dass du nur die fest verpartnerten Erfahrungsberichte hören möchtest?
Hallo NormaJean,

da ich persönlich der Ansicht bin, dass ein Forum auch davon lebt, dass Menschen ihre eigenen Erweiterungen zu einer Frage einbringen, habe ich überhaupt nichts dagegen, Anbahnungen eines ONS etc hier zu lesen.
Im Gegenteil - ich sehe den Aspekt als sehr interessant an.

Ob ich das allerdings alleine entscheiden kann ? Weiss ich so jetzt nicht ....
 
  • #21
Manchmal, nicht immer.
Die spontan übereinanderherfaller waren und sind wir eh nicht.
Von der Leidenschft werden wir nicht wirklich übermannt.

Letztes mal kam meine Frau nach dem Duschen hoch und ich wollte gerade vom Bett aufstehen, da sagte sie "also kein Sex". Und ich sagte dann das ich auch erst Dusch wollte.
Da gibt's dann kein Drama wegen falsch verstandener Zurückweisung, oder ein trotzdem sich vor geilheit Die Klamotten von Körper reißen. Das geht dann seinen geordneten Gang.
Das ist der Vorteil wenn zwei Kopfmenschen zusammen sind, die Sex nicht als Priorität sehen. Da kann man dann Rational warten bis sie Gelegenheit besser ist.
Es käme uns auch nur in den Sinn irgendwo Outdoor, unterwegs im Auto oder versteckt in der Location wo wir gerade zu Gast sind loszugehen. Wir würden immer bis zuhause warten, Hund nochmal rauslassen, meine Frau kurz abschminken, Katzenwäsche und dann.
Spontanes nicht an sich halten können, das sind wir absolut nicht.
 
  • #22
Ich brauch vorher die andere Art von Vorspiel = sich positiv wahrnehmen...hört sich psychologisch an aber einzeln aufgezeigt, wird die Liste zu lang;-)

Für mich wäre: er ruft aus dem Bett ohne irgendwas vorher ( Flirt/lachen) nix
 

Laleila

Cilia
  • #24
Anbahnungen eines ONS etc hier zu lesen.
Im Gegenteil - ich sehe den Aspekt als sehr interessant an.
Bei ONS hatte ich immer vorher etwas getrunken, war leicht beschwipst, sehr flirty und körperlich. Suchte mir den entsprechenden Mann aus und verführte ihn.
Ich kann da sehr proaktiv sein. Ein Beispiel, ich war mit einer Freundin in einem Pub mit Extremen Männerüberschuss, als sich ein Typ zu uns an den Tisch setzte, uns einfach etwas bestellte und uns ein Gespräch aufdrängt. Er war weder mein noch ihr Typ und wie wollten ihn loswerden, auf unser deutliches Desinteresse reagierte er nicht.
Auf dem Weg zur Toilette nahm ich zwei attraktive Männer wahr, die rauchten und mir nachsagen. Auf dem Rückweg bat ich zuerst um eine Zigarette und dann berichtete ich von der Situation am Tisch und bat sie um ein kleines Theaterstück. Sie sollten nach 3 Minuten nachkommen und so tun als wären wir alte Bekannte und sich dazu setzen.
Taten sie gern. Nach 5 Minuten verschwand der Fremde, weil er das 5. Rad am Wagen wurde.
Der Abend mit den Beiden wurde lustig, kommunikativ, flirty und als der Hübschere der Beiden den Arm um meinen Stuhl legte, küsste ich ihn einfach.

Männer sagen nie "Nein" erlebte ich zumindest noch nie. Der Nachteil, diese direkte Art flasht Männer offenbar so extrem, dasssie nach dieser Nacht eigentlich immer mehr wollen und extrem anhänglich werden. Da zog dann meist die "Sorry, es war ein Fehler, ich bin verheiratet und will es auch bleiben" - Karte.
In den anderen Fällen kann es aber auch langwierig unerfreulich werden.
Nachdem ich mir so mal einen Stalker eining, gegen den ich dann sogar gerichtlich vorgehen musste, lasse ich von ONS die Finger.

Mal kurz eine Verbindung zum Nachbarthread "Nach dem Sex"
Deswegen fand ich die Vorstellung auch so lustig, daß andere Frauen neidisch auf eine, die Sex hatte, sein sollen. Eine Frau die Sex will wird ihn haben.
Blickkontakt zum gewünschten Mann aufnehmen, lächeln, nah an ihm vorbeigehen, folgen seine Blicke (und das tun sie fast immer) beim Rückweg leicht streifen, wieder lächeln und schon hat man ihn im Bett.

Daher, eine Frau die keinen Sex hat, will schlicht gerade keinen.
 
  • #25
Ich fahre dir zwar ungern an den Karren, aber ich denke die Frau sollte schon halbwegs was gleich sehen um Sex haben zu können. Ne Freundin von mir ist intelligent, sehr sozialverträglich und hat ein ein hübsches Gesicht. Sie kommt schnell mit Männern ins Gespräch aber jeder Abend endet enttäuschend für sie. Warum? Weil sie eben eine gewisse Körperfülle mitbringt, die so am Markt nicht gefragt ist, oder sie hat zumindest noch keinen passenden Abnehmer dafür gefunden. Ich hüpfe auch nicht mit jeder Frau ins Bett die mir schöne Augen macht, da kann sie noch so schäkern, wenn sie mir optisch nicht zusagt, dann wird's halt nix.
 

Laleila

Cilia
  • #26
Ich fahre dir zwar ungern an den Karren, aber ich denke die Frau sollte schon halbwegs was gleich sehen um Sex haben zu können. Ne Freundin von mir ist intelligent, sehr sozialverträglich und hat ein ein hübsches Gesicht. Sie kommt schnell mit Männern ins Gespräch aber jeder Abend endet enttäuschend für sie. Warum? Weil sie eben eine gewisse Körperfülle mitbringt, die so am Markt nicht gefragt ist, oder sie hat zumindest noch keinen passenden Abnehmer dafür gefunden. Ich hüpfe auch nicht mit jeder Frau ins Bett die mir schöne Augen macht, da kann sie noch so schäkern, wenn sie mir optisch nicht zusagt, dann wird's halt nix.
Du fährst mir nicht an den Karren, ich erlebte schlicht noch keinen Mann der "Nein" sagte.
Einmal brach ich es ab, weil der Mann, als es ernst wurde und wir im Hotelzimmer gelandet waren plötzlich sagte:
"Jetzt ist es passiert!“ Ich fragte nach und er sagte, er war jetzt 18 Jahre seiner Frau treu.
Da knöpfte ich ihm das Hemd, was bereits offen war wieder zu, gab ihm einen Kopf auf die Nase und sagte:
"Das werfen wir für eine Nacht auch nicht weg" ich glaube, obwohl sein Körper was anderes wollte, war er mir für diese kalte Dusche, im Nachhinein dankbar. Wenn es hart auf hart kommt, sagen Männer nicht "Nein".

Eine Freundin aus Berlin ist sehr, sehr sehr übergewichtig. Nachdem sie dann auch noch einen Unterschenkel verlor, verlor sie das Selbstbewusstsein komplett.
Also meldete ich sie auf Joyclub an, erstellte ein Profil für sie, klickte mit ihr die Männerprofile durch und sagte: such Dir einen aus.
Sie entschied sich für einen hübschen, nett aussehenden Studenten. Ich schrieb ihn für sie an und in der selben Nacht war er bei ihr. Sie führten dann noch ein Jahr eine Freundschaft+, und während dieser Zeit tobte sie sich bei Joy aus, fand jede Menge Lover wobei sie immer anspruchsvoller wurde, und zwei langjährige Freundschaften sprangen auch dabei raus.
Was Du machst ist Bodyshaming und hat, noch dazu, mit der Realität nichts zu tun.
Wenn es nur(!) um Sex geht, nur um eine Nacht, ist es den meisten Männern egal ob Frau dünn oder dick ist.
Solange sie gepflegt, nett und charismatisch ist.

Tut mir leid es zu sagen, aber wenn es bei Deiner Bekannten so ist, liegt es nur daran, dass sie sich nicht traut offensiv zu sein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #27
Blickkontakt zum gewünschten Mann aufnehmen, lächeln, nah an ihm vorbeigehen, folgen seine Blicke (und das tun sie fast immer) beim Rückweg leicht streifen, wieder lächeln und schon hat man ihn im Bett.
Das bekommt die lilablickdicht bestrumpfte, rotgefärbte, kurzhaarige wohlbeleibte Frau mit einen frustrierten Ausdruck nicht so hin.
Die möchte auch einen Adonis und nicht den Waldschratt mit langen Vollbart und Latzhose
 
  • #28
Du fährst mir nicht an den Karren, ich erlebte schlicht noch keinen Mann der "Nein" sagte.
Einmal brach ich es ab, weil der Mann, als es ernst wurde und wir im Hotelzimmer gelandet waren plötzlich sagte:
"Jetzt ist es passiert!“ Ich fragte nach und er sagte, er war jetzt 18 Jahre seiner Frau treu.
Da knöpfte ich ihm das Hemd, was bereits offen war wieder zu, gab ihm einen Kopf auf die Nase und sagte:
"Das werfen wir für eine Nacht auch nicht weg" ich glaube, obwohl sein Körper was anderes wollte, war er mir für diese kalte Dusche, im Nachhinein dankbar. Wenn es hart auf hart kommt, sagen Männer nicht "Nein".

Eine Freundin aus Berlin ist sehr, sehr sehr übergewichtig. Nachdem sie dann auch noch einen Unterschenkel verlor, verlor sie das Selbstbewusstsein komplett.
Also meldete ich sie auf Joyclub an, erstellte ein Profil für sie, klickte mit ihr die Männerprofile durch und sagte: such Dir einen aus.
Sie entschied sich für einen hübschen, nett aussehenden Studenten. Ich schrieb ihn für sie an und in der selben Nacht war er bei ihr. Sie führten dann noch ein Jahr eine Freundschaft+, und während dieser Zeit tobte sie sich bei Joy aus, fand jede Menge Lover wobei sie immer anspruchsvoller wurde, und zwei langjährige Freundschaften sprangen auch dabei raus.
Was Du machst ist Bodyshaming und hat, noch dazu, mit der Realität nichts zu tun.
Wenn es nur(!) um Sex geht, nur um eine Nacht, ist es den meisten Männern egal ob Frau dünn oder dick ist.
Solange sie gepflegt, nett und charismatisch ist.

Tut mir leid es zu sagen, aber wenn es bei Deiner Bekannten so ist, liegt es nur daran, dass sie sich nicht traut offensiv zu sein.
Naja, einen Mann findest du natürlich immer. Mich kriegt Frau damit aber nicht unbedingt. Durch meine Tätigkeit hatte ich mehr als genug Angebote und alle ausgeschlagen. Für einen ONS war ich nie zu haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Laleila

Cilia
  • #29
Das bekommt die lilablickdicht bestrumpfte, rotgefärbte, kurzhaarige wohlbeleibte Frau mit einen frustrierten Ausdruck nicht so hin.
Die möchte auch einen Adonis und nicht den Waldschratt mit langen Vollbart und Latzhose
Die lilablickdichtbestrumpften, rotgefärbten wohlbeleibten Frauen, die ich kenne, sind eh alle verheiratet.
Und eine Frau, die gerade einen Mann bezirzen will, schaut nie frustriert drein, tut sie es, will sie gerade keinen. Einfache Wahrheit.
Im Übrigen habe auch ich blickdicht farbige Strümpfe, welche zu einem kurzen Rock oder einer Winterhotpants mit Stiefeln schon zu manch verdrehten Männerkopf führten. 😉

Naja, einen Mann findest du natürlich immer.
Erstens: Eben
Zweitens: Den Mann, den Frau sich dafür aussucht. Man checkt schon aus den Augenwinkeln ab, ob einer der Herren, die einem, meist sogar unbewusst, nachschauen, dem eigenen Beuteschema entspricht. Wenn ja, macht man es mit dem ersten Blickkontakt sicher, danach läuft von selbst. Wenn nicht, verzichtet man oder wechselt die Location. Frauen haben i. d. R. eine so große Auswahl dass sie nicht irgendwen nehmen müssen.
Die Männer, welchen einen ONS oder auch mehr (was man leider nicht direkt erkennt) nicht ausschlagen würden. Kann man innerhalb von Minuten herausfiltern und es sind die meisten, dabei nicht unbedingt die unattraktiveren. 🙃
 
  • #30
Die lilablickdichtbestrumpften, rotgefärbten wohlbeleibten Frauen, die ich kenne, sind eh alle verheiratet.
Und eine Frau, die gerade einen Mann bezirzen will, schaut nie frustriert drein, tut sie es, will sie gerade keinen. Einfache Wahrheit.
Im Übrigen habe auch ich blickdicht farbige Strümpfe, welche zu einem kurzen Rock oder einer Winterhotpants mit Stiefeln schon zu manch verdrehten Männerkopf führten. 😉


Erstens: Eben
Zweitens: Den Mann, den Frau sich dafür aussucht. Man checkt schon aus den Augenwinkeln ab, ob einer der Herren, die einem, meist sogar unbewusst, nachschauen, dem eigenen Beuteschema entspricht. Wenn ja, macht man es mit dem ersten Blickkontakt sicher, danach läuft von selbst. Wenn nicht, verzichtet man oder wechselt die Location. Frauen haben i. d. R. eine so große Auswahl dass sie nicht irgendwen nehmen müssen.
Die Männer, welchen einen ONS oder auch mehr (was man leider nicht direkt erkennt) nicht ausschlagen würden. Kann man innerhalb von Minuten herausfiltern und es sind die meisten, dabei nicht unbedingt die unattraktiveren. 🙃
Es kam so rüber, als könntest du dir jeden Mann aussuchen. Mit deiner Vorauswahl wird es natürlich einfacher.
Ich schaue und flirte ja auch gerne, aber es laufen genug Problemfälle rum, da muss man als Mann sehr vorsichtig sein. Ohne die Frau etwas besser zu kennen, lief nie etwas.
 
Top