Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Von der Prinzessin zur verliebten Idiotin

Ich bin was Dating anbelangt schon immer eine sehr entspannte Frau gewesen. So lange ich denken kann, bin ich nie einem Mann hinterher gelaufen oder habe mich zu einem ungeeigneten Zeitpunkt Hals über Kopf verliebt. Das ist einfach nicht meine Art.
Auf einmal ist aber alles anders: auf einer Feier habe ich einen Mann getroffen, der mir von seiner lockeren, freundlichen Art und auch optisch sehr gut gefallen hat. Wir haben uns nicht intensiv oder tiefgründig unterhalten, sondern einfach nur Quatsch gemacht und viel gelacht.
Er hat mir so gut gefallen, dass ich ihm ziemlich deutlich zu verstehen gegeben habe, dass ich ihn gut finde und schließlich sind wir sogar miteinander im Bett gelandet, allerdings kam es nicht zum äußersten. Ich habe am nächsten Morgen ganz deutlich gemerkt, dass es für mich definitiv mehr war als nur eine Bettgeschichte und war dann ziemlich enttäuscht, als er zwar von sich aus meinte, dass er mich gerne wieder sehen will, aber etwas konkretes haben wir nicht ausgemacht, noch nicht einmal Nummern ausgetauscht. Er ist definitv Single, das kann also nicht das Problem sein.
Eigentlich dachte ich schon, dass ich das Ganze vergessen kann als er mich dann am nächsten Tag auf facebook geadded hat. Verknallt wie ich bin habe ich ihm einige Stunden später gleich eine Nachricht geschickt, dass ich ihn gerne bald wieder sehen würde. Er hat auch zeitnah geantwortet und mehrere Möglichkeiten vorgeschlagen. Ich wollte das Treffen konkret ausmachen, aber er hält sich erstmal alles offen und schrieb zurück, dass er sich bald wieder meldet und mir Bescheid gibt. Auch wenn sich das nicht schlecht anhört, fühlt sich das nicht so an, als ob aus der Sache eine glückliche Beziehung wird sondern eher eine Affäre.

Und trotzdem: Ich sitze da, checke wie eine verliebte Idiotin alle 10 Minuten meine Mails, muss die ganze Zeit an ihn denken und habe gleichzeitig das Gefühl, dass er das alles super entspannt sieht und bei weitem nicht so interessiert ist wie ich. Und ich frage mich, wie mir sowas überhaupt passieren konnte - auf jemanden so zu reagieren, den man kaum kennt. Bisher habe ich mich nur in Männer verliebt, die sehr verbindlich sind und vom Charakter her eher ruhig und tiefgründig.

Kennt von euch jemand so eine Situation und vor allem: was kann ich tun, um wieder etwas Kontrolle zu bekommen?
 
  • #2
Kennt von euch jemand so eine Situation und vor allem: was kann ich tun, um wieder etwas Kontrolle zu bekommen?
Hihi.... willkommen im Club...

Mir ist es immerhin zwei Mal in einem langen Leben passiert, dass das coole Weib dann auf einmal...

Du kannst Nichts tun. Bei mir waren es zwei wirklich tolle Männer, mein Instinkt ist qualitätsorientiert. Leider ist wegen der Umstände (beide gebunden etc.) Nichts daraus geworden - aber die Erinnerung bleibt.

Freu Dich auf aufregende Zeiten, vielleicht passt es ja...
 
G

Gast

  • #3
Kenn ich, ich war auch wie du. Und dann war es ein Narzisst. Ich leide wie noch nie im Leben. Er spielte das Komm her, geh weg Spielchen. Hat zwischendurch andere - ist sich selbst am nächsten. Ich habe den Kontakt rigoros abgebrochen. Nur das scheint zu helfen. Ich will nicht behaupten, dass es bei dir so laufen muss - pass auf dich auf.
w47
 
G

Gast

  • #4
Naja, jetzt ist Haltung angesagt. Wird schwer werden.
Denn der Mann weiß und spürt, dass du ihn willst und lässt dich ganz deutlich zappeln.
Ich an deiner Stelle würde mich sehr ablenken, mit Arbeit eindecken und mich meinen sonstigen Dingen, ja sogar anderen männlichen Bekannten widmen. Interesse zeigen ja sicher, aber wenn du den Dackel gibst, dann schmeichelst du nur seinem Ego. Lass ihn jetzt kommen, er ist nun dran zu agieren und sich ggf. zu öffnen.

Ich finde es schön, dass du das fühlst und erlebst. Sowas gehört zum Leben mit dazu und eigenlich erleben wir diese Verliebtheit ja viel zu selten ;-)
 
  • #5
Hallo FS,

ich frage mich immer wieder, wie Frauen schon in der ersten Nacht mit einem wildfremden Mann ins Bett steigen können und dann noch erwarten, dass daraus eine Beziehung werden könnte. Sympathie hin oder her. Was hast Du erwartet, was er nach Deinem sehr eindeutigen Verhalten in der ersten Nacht über Dich denkt: Frau siehr gut aus und ist auch schon in der ersten Nacht bereit Sex (es ist Sex auch wenn es nicht zum Äußersten kam) zu haben. Perfekt für eine unverbindliche Affaire. Besser gehts nicht.

Ich will jetzt nicht generell ausschließen, dass es keine Beziehung mehr werden kann. Auch solche Fälle mag es geben. Aber überlege Dir doch mal, welchen Eindruck der Mann jetzt von Dir haben muss. Für ihn
giltst Du jetzt als leicht zu haben. Und welcher Mann möchte schon gerne eine Beziehung mit einer Frau, die schon in der ersten Nacht mit einem wildfremden Mann ins Bett steigt. Keiner, denn sie haben Angst, dass Du das öfter machst.

So leid es mir tut, aber das wird wohl nichts mehr werden. Sein anscheinend ernstes Interesse an einem weiteren Treffen dürfte wohl eher dadurch begründet sein, dass er hofft, diesmal bis ans Ende ran zu dürfen. Mehr nicht. Vielleicht lernst Du aus dieser Erfahrung und machst es beim nächsten Mal besser. Hier sehe ich schwarz für eine gemeinsame Zukunft.
 
G

Gast

  • #6
Das, was Du erlebt hast, ist mir unzählige Male im Leben passiert. Ich war fast nie eine Prinzessin, sondern in fast allen Fällen eine verliebte Idiotin. Kein schönes Gefühl, zumal aus der von Dir geschilderten Situation so gut wie nie eine Beziehung entstand.

Du läufst nun Gefahr, dasselbe durchzumachen. Der Mann ist nicht scharf darauf, Dich zu treffen, und Du bist kurz davor, durchzudrehen. Die passende Medizin? Lenk Dich ab! Unternimm viel, triff Dich mit Freunden und lass das Smartphone zu Hause. Und ganz wichtig: Keine Mails an den Typen!
 
G

Gast

  • #7
Was kannst Du tun, um wieder etwas Kontrolle über Dich zu bekommen?

RAUSGEHEN!! Zum Sport gehen - am besten mit anderen Freunden zusammen!
Spielst Du Golf? Oder Tennis? Mach etwas AKTIVES, damit Du nicht immer an ihn denkst!

Du hast es leider schon versaut! Du bist sofort mit ihm in die Kiste gegangen - das ist nichts für etwas Ernstes - so ist nunmal das Spiel!

Eventuell kannst du es noch retten, falls er Interesse an Dir haben sollte (was sich im Moment nicht wirklich so anfühlt):
Melde Dich NICHT mehr und sei beschäftigt! Und zwar mindestens 2 Wochen!

Dass er Dich auf Facebook geaddet hat, heißt gar nix! Du bist jetzt eben in seiner Frauenkartei für potentiellen Sonntagabendsex, wenn nichts im Fernsehen kommt.
Männer schießen nie eine Frau ab, mit der sie evtl. nochmal Sex haben könnten und sind IMMEr freundlich.
Taten sagen mehr als Worte - wenn er nichts ausmacht und sich nichts einfallen lässt fürs WE, dann kannst du höchstens die verliebte Idiotin werden, die dauernd denkt, dass es noch mehr wird. Die dauernd interpretiert, dass er vielleicht früher verletzt wurde, es langsam angehen lassen will, vielleicht bald verliebter sein wird, bla bla...
Flipp nicht aus vor Freude, wenn er sich meldet, verliebt ist er definitiv nicht.

Wenn ihr Euch wiedersehen solltet, unternimm etwas Sexloses mit ihm, egal, wie scharf Du auf ihn bist!

Ich bin keine moralkeulenschwingende Nonne und natürlich kann aus einer solchen Geschichte auch noch was Festeres werden, aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen:
Erst kennenlernen, dann Sex!
Andersrum sind wird Frauen immer gleich schockverliebt und wundern uns, dass die Männer es nicht sind!
Ich habe gerade so ne Geschichte hinter mir - hat 10 Monate gedauert und ehrlich gesagt:
Auch wenn es vorbei ist und ich im Gegensatz zu ihm verliebt war und er mich wie sein Spielzeug behandelt hat (ich bin intelligent, sehe gut aus, guter Beruf - trotzdem doof), hab ich mich wie ein Kleinkind auf Weihnachten gefreut, ihn wiederzusehen (meist irgendwas zwischen Dienstag und Donnerstag oder dann wieder Sonntagabend).

Rausgehen, Joggen, Freunde treffen, Wochenende vollknallen oder mit Freunden übers WE wegfahren. Nicht antworten!
Aber: Wie soll man jemanden wirkungsvoll ignorieren, der sich in Deinem Fall nicht mal meldet?

w,40
 
G

Gast

  • #8
Hey liebe FS,

Mach dir nichts draus. Diese Situation hat bestimmt jede Frau schon mal erlebt. Ich auch erst vor kurzem. Ich habe mich auch sehr gut mit einem Mann unterhalten und ihm ungewöhnlicherweise mehr Grundvertrauen entgegen gebracht als sonst jemanden. Das hat mich auch verwirrt.
Dann habe ich ( weiß noch nicht ob es ein Fehler war) ihm gesagt, dass ich ihn gut leiden kann, doch das kann noch viel zu früh gewesen sein. Habe ihn auch kaum aus dem Kopf bekommen.

Du musst dich einfach zwingen. Es ist schwer aber lenke dich ab, unternehme viel, dass du nicht ins Grübeln kommst. Vor allem musst du wirklich schauen, dass du dich jetzt dazu bringst darin nicht mehr zu sehen, sondern es genauso locker angehst, wie er es anzugehen scheint. So würde ich es tun. Möglichst nicht reinsteigern, ist schwer aber das Beste.
Ps: Hör auf alle zehn Minuten deine Mails zu checken ;)
 
G

Gast

  • #9
Hihi.... willkommen im Club...
...
Bei mir waren es zwei wirklich tolle Männer, mein Instinkt ist qualitätsorientiert. Leider ist wegen der Umstände (beide gebunden etc.) Nichts daraus geworden - aber die Erinnerung bleibt.

Freu Dich auf aufregende Zeiten, vielleicht passt es ja...
Bravo. Zweimal gebundene Männer - wie passt das zu einem "qualitätsorientierten Instinkt"?
Natürlich ist dann nichts Gutes daraus geworden, wie auch? Dieses "Prinzessinnen-Gehabe" spricht für ein stark gestörtes Selbstbild und eine Überdosis Egozentrismus. Da sehe ich für die FS die viel größere Herausforderung als in ihrem gegenwärtigen Verwirrtheitszustand. Der ist nur die (bei manchen, eher abgebrühten Menschen gelegentliche, bei vielen anderen die häufige oder gar regelmäßige) Folge von (zu) schnellem Sex. So was gehört zu den Risiken und Nebenwirkungen unüberlegten, impulsiven Verhaltens. Nicht zuletzt eine Frage der Zeitorientierung (Zimbardo wurde in einem anderen Thread dazu zitiert) und damit zusammenhängend Verantwortungsbewusstsein hinsichtlich mittel- und langfristiger Folgen (für sich selbst und andere).

M
 
G

Gast

  • #10
Um es zu retten musst Du jetzt warten. Und wenn er tatsächlich einen konkreten Vorschlag macht, dann bitte mach folgendes: Sag, tut mir leid, da habe ich schon eine Verabredung, aber wie wäre es am Tag drauf? Gleiche Uhrzeit, gleicher Ort?
Dann vermittelst Du wenigstens dass Du nicht nur auf ihn gewartet hast, bleibst aber dennoch verbindlich. Wäre meine Methode. Frau, 48
 
G

Gast

  • #11
"Frisch verknallt" haette man in den 80 gesagt.
Geh raus, bau deinen Hormonstau ab, mach eine Scorekarte, was dir an diesem Mann so gefällt..
Und schäme dich nicht für spontanen Sex, dafür sind Frauen und Maenner gebaut...( au weia , jetzt kriege ich bestimmt böse Sprüche von Frederika)...:)
 
G

Gast

  • #12
Ja, der Zustand des kompletten Verliebtseins ist wirklich vom Teufel gemacht. Und wird sicherlich vom Mann - diesem allzeit bösen, reißenden Wolf - brutal ausgenutzt.

Verliebtsein ist ein Zeichen von Schwäche, nicht wahr?
Und so etwas darf und soll die emanzipierte Frau von heute schließlich nicht zulassen.
Sich einfach mal fallen lassen? Oh mein Gott, NIEMALS!
Aber genau diese Denkweise , dieser ständige, überspannte GeschlechterKAMPF ist es, der das Zusammenfinden inzwischen so überaus schwierig macht.

Auch hier nur wieder Tipps, wie man die Emotion abwehrenkann und wie man den Mann schnell wieder vergisst. Traurig!
Früher "Prinzessin" und plötzlich verbliebte "Idiotin"? Alleine schon die Überschrift ist ein Musterbeispiel, wie weit die jede positive Emotion ins negativ verkehrende Gehirnwäsche schon vorangeschritten ist.

Mädel, du bist hier nicht im Job, Du musst nichts beweisen. Du bist einfach nur verliebt - und das ist nunmal mit Kontrollverlust verbunden. Also lass es zu, genieße es und mach was draus. Aber befolge nicht die Ratschläge für komische Spielchen seitens der Ängstlichen und Frustrierten!
 
  • #13
Bravo. Zweimal gebundene Männer - wie passt das zu einem "qualitätsorientierten Instinkt"?
Natürlich ist dann nichts Gutes daraus geworden, wie auch?
Schnuckelpurzel, es kann passieren, dass zwei gebundene Menschen sich fürchterlich ineinander verlieben, stell Dir vor. Trotz intensivster Gefühle ist Nichts passiert, was ich verstecken müsste, wir blieben bei unseren Partnern - das war aber nicht leicht.

Beim nächsten Mal waren beide ungebunden, aber in sehr schwierigen Verhältnissen. Tja. Pech....

Verliebtsein ist ein Zeichen von Schwäche, nicht wahr?
Und so etwas darf und soll die emanzipierte Frau von heute schließlich nicht zulassen.
Sich einfach mal fallen lassen? Oh mein Gott, NIEMALS!
Aber genau diese Denkweise , dieser ständige, überspannte GeschlechterKAMPF ist es, der das Zusammenfinden inzwischen so überaus schwierig macht.

Auch hier nur wieder Tipps, wie man die Emotion abwehrenkann und wie man den Mann schnell wieder vergisst. Traurig!
Du meine Güte, was muss jetzt gleich wieder dramatisiert werden...

Die Gefühle scheinen bei der FS asymmetrisch zu sein, es wird ihr geraten, sich deshalb nicht zu intensiv 'reinzusteigern. Ist das nun gleich wieder ein Grund zu zetern?

Wenn der Mann sich interessiert zeigen würde, könnte sie "zulassen" und "genießen", ja, klar! Aber so, bei einem eher lässigen, desinteressierten Mann, sollte sie sich vielleicht ein wenig ablenken und dadurch schützen. Kommt mehr zurück von ihm, kann es immer noch mit vollen Segeln voran gehen, oder?

Du meine Güte, langsam hat man wirklich das Gefühl, dass Männer schon wegen absolut Nichts auf die Palme gehen...
 
G

Gast

  • #14
Ich finds total gut, was Gast 11 schreibt. Und stimme vollkommen zu!

Dieses ganze taktieren und Überlegungen, wie man sich wann am besten verhält um nicht so oder so rüberzukommen ist so nervig.

Warum darf und soll man nicht einfach so sein wie man ist und wie man sich gerade fühlt? Sich zu verkneifen sich bei jemandem zu melden, weil es bei der anderen Person so oder so ankommen könnte....

Ich mach solche Spielchen nicht mehr mit. Entweder es passt gegenseitig und dann darf man sich so benehmen, wie einem ist, oder es bleibt!

Finds unglaublich wie viele Frauen, die Ü30 sind, das total normal finden. Scheint ja so, als ob dieses Gemache dann offensichtlich in keiner Altersgruppe aufhört.

Ich finde es im Übrigen nicht schlimm, dass du gleich mit bei ihm warst. Why not? Wie gesagt, mach einfach das worauf DU Bock hast. Warum kümmert sich jeder ständig darum, wie andere das finden was man macht.
Wenn er nicht so tickt wie du, passt ihr doch im Endeffekt eh nicht zusammen.
also mach dich nicht davon abhängig wie ER was finden könnte, das du tust, sondern mach so wie DU denkst. Warum auch, sollte man jemandem gefallen wollen, indem man sich verstellt?

Unterm Strich, finde ich übrigens bisher nicht, dass es sich seinerseits negativ anhört. Ich hab letztens erst gelesen, dass Männer, die nicht gleich in die Kiste wollen, sondern was ernsteres in Betracht ziehen, sich erst später melden.

Sieh es doch mal so rum ^^ Wenn er nur auf Sex aus wär, hätte er sofort ein nächstes Date ausmachen können und schwuppdiwupp.
Vielleicht sieht er aber in dir eine potentielle Partnerin und da es bei eurem ersten Treffen so schnell lief (wozu ja auch immer 2 gehören und nicht nur die Frau (das geht an alle, die der Meinung waren, DU hast es überstürzt)) will er sich davon distanzieren um dich noch auf "normalem" wege, kennenlernen zu können. Was wäre so falsch daran?
Ihr kennt euch kaum, warum sollte er also nicht denken, dass du nen falschen Eindruck von ihm gewinnst und zügelt deshalb das tempo

ER hat dir Dinge vorgeschlagen, ER hat dich geadded. Warts doch einfach mal ab. Ich seh da grün.
Und die ganzen abgeklärten Anworten hier, die alle Männer und jede Situation immer gleich in eine Schublade stecken, gehen mir auf die Nerven! Klingen alle so verbittert. Ganz schlimm.
Man kann nicht alles pauschalisieren! Nur weil sich ein Typ, den ihr gar nicht kennt, ähnlich verhält, wie einer, den ihr mal kanntet, heißt das gar nix!

Ich wünsch dir viel Erfolg!
Mit gehts in solchen Situationen immer besser (ungeduld), wenn ich mir einrede, dass der Typ mir absolut zu nichts verpflichtet ist, nur weil ich ihm über den Weg gelaufen bin. Heißt: Erwartungen runterschrauben!
Mit vorgefertigten Analysen und Meinungen, kann man nur enttäuscht werden, denn wie sagt man so schön: So wie man plant und denkt, so kommt es nie!

w31
 
  • #15
Ach ich weiß nicht .... ob "es" am ersten Abend passieren darf oder nicht ... oder zumindest nicht sollte. Wen interessieren solche "Regeln"?
Es hat gepasst - für Euch beide u Ihr seid gemeinsam so weit gegangen, wie Ihr es wolltet. Punkt.

Jetzt ... tja jetzt musst Du da durch.
Meine Strategie für solche "Zeiten" ... ich mache feste Deals mit mir in der Art von "ich arbeite konzentriert xy ab, bis ich fertig bin (oder bis 15 Uhr) und ERST DANN schau ich wieder in meine Mails".

Oder ... "ich mache einen langen Spaziergang, trinke unterwegs einen Cafe Latte und komme nicht vor 19 Uhr wieder nach Hause. Und ERST dann schau ich wieder in meine Mails"

Oder ... "ich geh zum Schwimmen. Schwimme konzentriert xy Bahnen, föhne mir danach die Haare, leg frisches MakeUp auf und fahre nach Hause. Dort mach ich mir einen Salat und erst wenn ich ihn (in aller Ruhe!!!) gegessen hab, schau ich in meine Mails.

Oder ... "ich verabrede mich mit einer Freundin für Kino am Abend. Ich sprechen NICHT über xy. Wir gehen danach noch was trinken und zuhause schmink ich mich zuerst ab, mach mich in Ruhe "bettfertig" und schau ERST dann in meine Mails"

Oder .... oder ... oder ...

Viel Glück u abenteuerliche Zeiten :)
 
G

Gast

  • #16
#10
Frederika scheint mir nicht mehr aktiv zu sein, ich hoffe, es ist aus sehr gutem Grund, was ich auch vermute und ich wünsche dabei viel Glück!


FS, ist mir auch passiert, es war die Hölle aber auf der anderen Seite war ich froh, solche Gefühle zu erleben. Wie ein Gast schreibt, verliebt sein IST Kontrollverlust an sich. Damals habe ich mich für die Variante "Leidenschaft" entschieden.

Wenn du wieder Frau deiner Sinne werden willst, kannst du die Situation verlassen und auf die Zeit setzen, die alle Wunden heilt. Oder annehmen, dass es eine einseitige Story wird und deine Verliebtheit an dieses süsse Sexobjekt ausleben - Leidenschaft pur, also, die Hölle. Oder eine Situation insznieren, die die Balance wieder herstellt. Du fühlst dich abgelehnt und dein Stolz ist verletzt, spiel ihm den Ball zurück, aber viel stärker und ohne "es tut mir leid ich bin schon verabredet", sondern "ich kann da nicht, ich sage dir dann bescheid" und irgendwann schickst du ihm eine kleine SMS "Na du, alles klar?" und beim weiteren Austausch bleibst du nett, lustig und vor allem VAGE und unverbindlich. DU beendest zuerst ALLE Interaktionen. Das machen "sie" doch alle so, oder?

Mach dich rar, das raten dir bereits die Meisten hier. Lass ihn zappeln and more. Höflich aber knallhart. Wenn du das Bedürfnis verspürst, ihn anzurufen, tue es aber rede nicht offen über deine Gefühle. Mach ihm ruhig Komplimente und sage ihm ruhig süsse Worte, aber SO, dass er nicht wissen kann, ob das jetzt echt ist oder nicht. Nur DU weisst, dass es so ist. Überspeiele alles, mach ihn unsicher. Das ist die Kernaussage. Ich glaube allerdings, dazu bist du momentan nicht Instande da du verknallt bist.

Und leider denke ich, du hast da einen sehr grossen Fisch an der Angel, der gar nicht feste angebissen hat und aus Erfahrung weisst, wie er sich aus der Lage befreien kann. Sonst wäre schon längst eingefangen worden. Er schwimmt aber noch frei herum, schreibst du, so ein toller attraktiver Mann... Das sind just Diejenigen, die in ihrem Profil geschrieben haben "wer sich verliebt, hat verloren".

W50
 
G

Gast

  • #17
G

Gast

  • #18
Ach, es gibt mehr als genug Beispiele, wo es doch tatsächlich - allen Schwarzseher/-innen hier zum Trotz - zu einer festen, langjährigen, immer noch glücklichen Beziehung reicht, auch wenn man gleich beim ersten Mal gemeinsam im Bett landet.
Ich kenn dieses Gefühl auch und sage dir: genieße es!!! Der Mann scheint doch an dir interessiert zu sein. Also lass es zu. Warte ab, was da noch auf dich zukommt. Ist doch ein tolles Gefühl, oder? Und wenn ich verliebt bin, bin ich keine Idiotin, sondern ein echter Mensch, der in der Lage ist, Gefühle zu haben und vor allem auch zuzulassen.
Er reagiert doch auf die Nachrichten von dir, oder? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer eher langsamer reagieren, wenn es Richtung Beziehung geht. Könnte ja auch bei dir so sein.
Also, lass dich hier nicht verunsichern sondern renn' mit einem "dämlichen" Grinsen durch die Gegend, freu dich, checke alle 10 Minuten deine Nachrichten... Ist in dem Zustand einfach nur normal *g*.
w/46 - und immer noch heftigst in ihren Schatz verliebt ;-)
 
  • #19
Du sagst es selbst, eben Nichts.
Es wird doch hier ausschließlich von weiblicher Seite der FS geraten sich zurückzulehnen und eben Nichts zu tun.
Insofern ist doch der Post von # 11 absolut zutreffend und ich stimme ihm vollumfänglich zu.
Meine Fragezeichen vor der Stirn bekommen Babies... Wer spricht denn von "Nichts tun"? Es hieß "etwas Zurückhaltung"!
Derselbe Rat würde doch einem Mann gegeben! "Steigere Dich nicht so sehr hinein" oder "Melde Dich nicht fünf Mal am Tag" oder "Lass sie auch einmal Luft holen" - was ist denn bei solchen Ratschlägen problematisch?
Ich wünsche weder einem Mann noch einer Frau, die sich spontan bodenlos verliebt haben, diesen schlimmen, den Boden unter den Füßen wegziehenden Liebeskummer, wenn man merkt, es geht nicht. Es kann Jahre kosten um über so etwas hinweg zu kommen - wenn etwas Zurückhaltung helfen kann, kann man doch wenig dagegen sagen, oder?
 
G

Gast

  • #20
es ist doch normal, dass man sich wenn man verliebt ist, vermeintlich "idiotisch" verhält.
Du kannst nur hoffen, dass er auch verliebt ist. Für dich ist das Kind schon in den Brunnen gefallen - er hat dich am Haken!
 
  • #21
Ammm... die guten und tollen Vorschläge, dass man der Liebe ihren Lauf lassen sollte, das ist naja... Wenn sich die eine Seite viel schneller verliebt als die andere, dann bringt das nicht viel. Jeder von uns kennt das, wenn sich jemand in einen selber verliebt und man ist noch nicht soweit mit den Gefühlen, wie der andere, dann ist man ehe angeschreckt, als dem zugeneigt.
Das hat aber auch nichts mit der Emanzipation zu tun! Es ist ein ganz normales Verhalten, wir gehen ja auch nicht all unseren Bedürfnissen nach, nur weil uns gerade danach ist (wenn man ein gewisses Alter erreicht hat). Oder wie viele von euch hatten Sex. bei Tageslicht auf der Straße, nur weil ihr gerade geil wart! Selbstkontrolle und Beherrschung sind Tugenden, die fast alle an anderen schätzen.

Das zwischen Mann und Frau ist ein Spiel, wo das Tempo beide bestimmen können und müssen, wenn einer dabei 180 fährt und der andere gerademal 10 km/h, dann passt es nicht. So einfach ist das!

Und wenn die FS hier ein paar Tipps bekommt, wie sie aus ihren Gefühlen etwas die Geschwindigkeit raus bekommt, dann ist das was Gutes und nichts Schlechtes. Oder wer von euch fährt gerne mit 180 Sachen gegen eine Wand? Sicher keiner, aber der FS raten ein paar dazu.

Ich bin nicht der Meinung, wer sich verliebt, verliert... aber etwas Kontrolle sollte man über sich dabei behalten.
 
G

Gast

  • #22
Du sagst es selbst, eben Nichts.
Es wird doch hier ausschließlich von weiblicher Seite der FS geraten sich zurückzulehnen und eben Nichts zu tun.
Insofern ist doch der Post von # 11 absolut zutreffend /QUOTE]

Nö, #11 rät dazu, in die Vollen zu gehen. Dummerweise will der Mann aber momentan nicht in die Vollen gehen, und von daher ist die FS tatsächlich gut beraten, sich zurückzulehnen. Klar, sie könnte jetzt darauf drängen, sich endlich wieder zu treffen. Und wahrscheinlich wird er nachgeben und sie landen wieder in der Kiste. Das ist gut, wenn die FS eine Affäre mit ihm will. Da sie aber schon verliebt ist, wird ihr eine Affäre wohl nicht reichen.
 
G

Gast

  • #23
Wenn du bei den einem Date nicht mehr so supercool rausgehst, dann hat es dich erwischt - du bist verliebt. Ist doch schön - mach was draus. Wer will schon die unnahbare Prinzessin?
 
G

Gast

  • #24
Den kannste mit recht vergessen! Du bist für ihn schnell und leicht zu haben! Welcher Mann möchte mit einer solchen Frau eine ernste Beziehung beginnen?
Er läßt dich zappeln und wird höchstens irgend wann einmal noch einmal mit dir richtigen Sex haben wollen, das wars aber auch dann. m/42
 
G

Gast

  • #25
Oh ja, das kenne ich! Es hielt zwei Jahre - von meiner Seite. Er agierte sehr subtil, zog mich an, zog sich zurück. Ich wurde beinah wahnsinnig und habe echt gelitten, Gedichte geschrieben. Es war schmerzlich schön. Heute würde ich mich niemals mehr auf einen derartigen Mann einlassen. Trotzdem war es eine Erfahrung, dich ich nicht missen möchte, die mir half, mich selbst zu finden, zu wissen was ich wollte und was auf keinen Fall. Übrigens schrieb er mir mal: "Ihr Frauen wollt immer Nägel mit Köpfen machen oder Euch den Kerl aus dem Kopf schlagen... und einen Strich bzw. Punkt unter die Sache machen. Ich hingegen lasse mich momentan treiben und lasse mich eher von 3 Punkten locken, als von einem. Wenn dich das davontreibt, verstehe ich das natürlich." Danke für dieses Verständnis, das wiederum half mir, endlich zu verstehen.
w/46
 
G

Gast

  • #26
Oder wer von euch fährt gerne mit 180 Sachen gegen eine Wand?
Die FS tut das offenbar gerne, zumindest wenn es ums Bett geht.

aber etwas Kontrolle sollte man über sich dabei behalten.
Ja, und zwar vor dann, wenn es um schnellen Sex geht.


Ich halte prinzipiell überhaupt nichts von den Tipps der Frauen hier, sich zurückzuziehen, seine Gefühle zu verstecken und Spielchen zu spielen und würde mich normalerweise der #11 anschließen.

Hier sieht die Sache m.M. aber anders aus, denn der Mann hat wohl eher kein ernsthaftes Interesse an der FS, sondern war nur an Sex interessiert, den er ja auch bekommen hat.

Ein Mann, den Frau auf einer Feier trifft, der durch seine lockere, freundliche Art und seine Optik besticht, mit dem sie sich nicht intensiv oder tiefgründig unterhalten hat, einfach nur Quatsch gemacht und viel gelacht hat, mit dem sie im Bett gelandet ist und der sich anschließend alles schön offen hält. Hmm? Mädel, ganz ehrlich, VERGISS DEN TYPEN!!! Dein Gefühl, dass daraus keine Beziehung wird, trügt Dich ganz sicher nicht.

m
 
G

Gast

  • #27
Hallo FS,

ich frage mich immer wieder, wie Frauen schon in der ersten Nacht mit einem wildfremden Mann ins Bett steigen können und dann noch erwarten, dass daraus eine Beziehung werden könnte. Sympathie hin oder her. Was hast Du erwartet, was er nach Deinem sehr eindeutigen Verhalten in der ersten Nacht über Dich denkt: Frau siehr gut aus und ist auch schon in der ersten Nacht bereit Sex (es ist Sex auch wenn es nicht zum Äußersten kam) zu haben. Perfekt für eine unverbindliche Affaire. Besser gehts nicht.
Das kann ich voll und ganz unterschreiben.
Wie naiv erwachsene Frauen doch leider immer wieder in dieser Richtung sind.
Dieser Mann nahm den Sex mit, den hätte er auch bei einer anderen willigen Frau mitgenommen, ihm ging es nur darum, nicht um die Person, welche sich gerade Gedanken darüber macht. Es kann sein, dass er wieder aufkreutzt, wenn ihm die Hose juckt.
Erfahrene Frauen wissen Sex ist Sex, unerfahrene glauben dabei doch echt an beginnende Liebe, hüstel, aber schon mit 18 kannte ich da den Unterschied.
Dazu sage ich, welche Frau will schon einen Typen, der gleich für alles bereit ist Sex inkl.,
der steigt doch mit jeder in die Kiste, sorry, so einen möchte ich nicht geschenkt, toll, interessant und begehrenswert ist für das männliche Gegenteil - der Wählerische, nicht der Wahllose.
 
G

Gast

  • #28
Nochmal die #25. Zum äußersten kam es ja doch nicht - hatte ich überlesen. Ob das jetzt etwas ändert, weiß ich leider nicht so recht.
 
G

Gast

  • #29
Liebe FS

Was daraus wird, ist natürlich offen...aber es gibt etwas, das mich sehr stört, das ist deine Aussage von Prinzessin zu....sprich, du führst dich sonst auf, wie eine Prinzessin. Von solchen Frauen haben die meisten Männer genug. Wenn du dich auch gegenüber ihm so aufgführt hast, brauchst du dich nicht zu wundern.

Er hat dir deutlich sein Interesse gezeigt...Kontaktaufnahme, Sachen vorschlagen..entweder du bleibst weiterhin Prinzessin, dann vergiss ihn. Oder du zeigst echtes Interesse und schlägst konkret etwas vor von dir aus ohne zu warten, dass er kommt.

Zum Thema, beim Anderen übernachten nach dem ersten Date kann ich nur sagen, dass mir das mit meiner späteren Ehefrau (mit der ich wohl noch zusammen wäre, wenn nicht der Krebs sie besiegt hätte) passiert ist...sonst hatte ich immer geblockt und mir dann oft noch ein Taxi genommen um noch heimzukommen.

m43
 
G

Gast

  • #30
... bin ich nie einem Mann hinterher gelaufen oder habe mich zu einem ungeeigneten Zeitpunkt Hals über Kopf verliebt. Das ist einfach nicht meine Art.
...

... Bisher habe ich mich nur in Männer verliebt, die sehr verbindlich sind und vom Charakter her eher ruhig und tiefgründig.

Kennt von euch jemand so eine Situation und vor allem: was kann ich tun, um wieder etwas Kontrolle zu bekommen?
Hallo FS!

Ja, ja, das kenne ich. Ich (m, bald 50 J) springe jetzt (bin bald 50 J.) emotional schneller an als früher - nicht etwa umgekehrt - trotz (oder wegen) Lebenserfahrung! Es kann ziemlich schnell gehen. Früher war dies auch nie meine Art. Was soll man davon halten? Ich erkläre mal, warum ich das durchaus gut finde.

Früher war es in Ordnung und auf seine Art sehr solide. Heute bin ich einfach insgesamt emotionaler und habe auch nicht noch eine emotionale Entwicklung vor mir wie der Jugendliche und sein Gegenüber (die Frau), mit der man diese Entwicklung Schritt für Schritt durchgeht und auch deshalb nicht so schnell das emotionale Zentrum erreicht und auffüllt. Der Weg dorthin ist bei mir einfach schon geebnet.

Ich finde das soweit sehr gut und ein Ausdruck von gesunder Reife. Gewisse Hindernisse
ins völlige Loslassen habe ich aufgrund gewisser Erfahrungen aber schon noch. (Und das Loslasssen brauche ich auch dafür, dass es zum "Äußersten" kommt, zumindest wenn es gut sein soll, und das soll es ja.)

Andererseits, wenn ich emotional so schnell präsent bin, ist die "Gefahr", der "Idiot" zu sein, entsprechend groß. Da kann ich eigentlich nur hoffen, dass die Frau auch so schnell mitkommt, auch so schnell ist, es toleriert, wenn ich schneller bin. Zuletzt war eine Frau schneller als ich. Ich habe mich darauf eingelassen, kam hinterher, hatte sie sogar schnell überholt; kaum letzteres, war ihr das wiederum zu schnell ...

Also, ich fühle mich gut und frei damit, schnell emotional zu sein. (Ich bin ja nicht wahllos.) Findest Du, FS, das zumindest insofern nicht auch gut? Dann sind da noch die kleinen Bremsen, die ich aufgrund gewisser Erfahrungen trotz emotionaler Entwicklung noch habe. Das macht es kompliziert, wenn die Frau nicht genug Erfahrung hat, um darauf zu reagieren, dass es trotz Tempo auch Bremsen gibt, deren Gründe sie ja nicht sofort kennt ...

Fazit: Bei mir gibt es kein Zurück in jugendlichere Zeiten. Ich gehe auf, wenn es schnell
geht und die Frau auf meine Bremsen trotzdem gut eingehen kann. Ich selbst kann auch auf
die ersten Ungereimtheiten der Frau eingehen und ihr helfen - wenn man schon in Fahrt ist,
finde ich das toll.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.