F

Franceso

  • #1

Verwirrung wegen Wiedersehen von erster großer Liebe

Letztens habe ich nach 9 Jahren meine erste große Liebe wiedergetroffen, irgendwie hat es schon geprickelt und jetzt geht sie mir nicht mehr aus dem Kopf. Überlege sie anzurufen, obwohl sie in einer Beziehung ist. Bin über meine eigenen Gefühle verwirrt. Ist jemandem schon mal das Gleiche passiert?
 
G

Gast

  • #2
Hallo Franceso,

die erste große Liebe vergisst man nie! Ruf sie einfach an. Treffen kann man sich ja mal, auch wenn der andere in einer Beziehung ist. Dann wird sich vielleicht schon herausstellen, wie groß das Intersse ihrer seits ist!

Viele Grüße, Kathrin
 
G

Gast

  • #3
Hi,
der Schuss kann nach hinten losgehen. Die erste große Liebe vergisst man nie, aber der Jugend hinterherlaufen ist auch nicht prall. Natürlich kribbelt es bei dir, schließlich erinnerst du dich an das damalige Gefühl. Dennoch, eine sms oder W-Karte und freundlich aber nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen. Warte dann ab, wie sie reagiert. Und wenn es dir zu sehr weh tut, zieh dich zurück, es ist besser so, als den damaligen Schmerz nochmal zu erleben.
Gruß
 
G

Gast

  • #4
Ich glaube, dass es wichtig ist zu erfahren, ob sie das gleiche empfunden hat und warum daraus nichts geworden ist. Habt ihr euch missverstanden? War einer von euch beiden noch nicht so weit oder zu jung?
Auf jeden Fall solltest Du mir ihr in Kontakt treten, und auch nicht loslassen, wer weiss, was sich entwickeln kann.
Sollte man den Schmerz ruhen lassen? Nein, denn die negativen Gefuehle in sich selbst darf man nicht ignorieren, sie muessen raus, weil sie unser Leben negativ beeinflussen!
Eine Grusskarte zum Geburtstag, Ostern, Weihnachten ... vielleicht kommt sie ja auch irgendwann wieder auf die Idee - und diesmal klappt es vielleicht!
Heutzutage gibt es viele Paare, die ihre Wahl aufgrund von rationalen Gesichtspunkten treffen, das passiert intuitiv. Aber das ist der falsche Weg. Und so eine Beziehung nach spaetestens 10 Jahren wieder vorbei. Ich meine, dass Gefuehle auf beiden Seiten die stabilste Grundlage fuer eine dauerhafte Beziehung sind, weil die Gefuehle bewirken, den Partner so zu akzeptieren, wie er/sie ist. Gefuehle sind der Antrieb fuer Verzeihen und Versoehen und zueinanderhalten.
Mein Tip: ran an den Speck!
Tatjana
 
  • #5
Hallo Francesco,

erste Liebe, Wiedersehen, Filmszenario pur... Wie seid ihr denn auseinander gegangen, und wie kam es zu dem Treffen? Fragen über Fragen, aber das dürfte für die weiteren Überlegungen nicht unwichtig sein...
Fakt ist, dass sie jetzt in einer Beziehung ist. Das bedarf grosser Umsicht.
Ich hatte so ein ähnliches Erlebnis mit meinem ersten Freund, den ich nach mehr als 20 Jahren wiedergesehen habe... wir haben uns immer gesucht, aber er hätte mich auch nicht finden können. Klingt auch filmreif, ja. Er ist schon lange verheiratet, und obwohl es mich bei unserem ersten Treffen auch komplett durchgewirbelt hat (und ihn auch) flashback in alte Zeiten, konnte es keine Fortsetzung geben. Wenn ihr zwischenzeitlich auch freundschaftlich Kontakt hattet, bewahrt euch zumindest das und ehrt eure erste Liebe. Ich musste den Kontakt beenden, weil er zu vereinnahmend werden wollte und es nicht platonisch geblieben wäre. Er hat seine Entscheidung vor langer Zeit getroffen, und das zählt. Vielleicht hilft Dir das bei Deinen Überlegungen ja weiter...