• #31
...dass du 1,5 Jahre lang eine Beziehung hattest, in der du die Frau gar nicht wolltest, sondern nur - nach langen Jahren ohne Beziehung - Beziehung üben wolltest, damit du nicht als komisch giltst?

Ich habe mich auf eine Beziehung eingelassen, obwohl nicht gleich klar war, dass das nun die Traumfrau ist. Von ihrer Seite war das übrigens auch nicht anders. Für mich passt das zusammen. Wer immer nur völlig verkopft ist, kommt nicht weiter. Eine Beziehung kann sich ja auch entwickeln. Für mich war die Erfahrung gut, für sie auch. Manchmal ist es besser, einfach mal eine Chance zu ergreifen als zu theoretisieren. Das ist mein Punkt.

Und was deine Freundin davon hält, dass du - laut eigenen Angaben - ja immer noch fleißig online datest, würde mich auch interessieren.

Ich habe schon bestimmt ein halbes Jahr vor meiner jetzigen Beziehung Onlinedating aufgegeben, weil ich es nicht für zielführend halte. Erst Recht date ich natürlich jetzt nicht. Warum auch? Mag sein, dass ich manches verallgemeinernd im Präsenz geschrieben habe, aber ich habe noch nie parallel gedatet.
 
  • #32
Verliebtheit vortäuschen? Man kann alles mögliche vortäuschen, somit auch Verliebtheit. Wieso manche das tun? Weil sie meinen, damit etwas zu bekommen, dass sie ohne dieses Verhalten nicht bekommen würden. Z.B. Der Mann den Sex einer Frau, wenn diese signalisiert, dass es ohne Verliebtheit keinen Sex geben würde.

Wobei die von der TS beschriebenen Verhaltensweisen nicht auf Verliebtheit hindeuten.

ch glaube nicht, dass Komplimente, ständiges Anfassen etc. Zeichen von Verliebtheit sind. Das ist für mich Anbaggern. Wenn ein Mann echt Interesse hat, zeigt sich das eher dadurch, dass er viel fragt und viel wissen will, dass er sich merkt, was man ihm erzählt, dass er sich interessiert für mein Leben und meine Ansichten und mein Umfeld.

Dem kann ich vollinhaltlich nur zustimmen.
 
Top