• #31
, b.) weil du in meinen Augen mehr als genug Signale gesendet hast
Sie hat sich nach dem Abschluss noch einmal zum Kaffee getroffen und zwar mit einer anderen Absolventin zusammen.

Wenn sie nicht wirklich SEHR eindeutig geflirtet hat, kann er keinerlei Ahnung haben, worum es eigentlich geht.

Das hat nichts mit "Schüchtern" zu tun.

Die Distanz muss SIE überbrücken, denn er kennt die Absicht nicht.
 
  • #32
Was bitte kann hier mehr passieren als ein Korb?

Er ist nicht mehr "ihr Student" und soweit ich es verstanden habe, studiert er jetzt überhaupt nicht mehr.
Also wird er sich mit 45Jahren auch nicht lästernd in der Cafete über die FS auslassen, wenn er eben kein Interesse hat.

Ich habe auch letztens die Nummer meines Heizungsbauers bekommen und gehe nur davon aus, dass ich ihn anrufen sollte, wenn ich Fragen habe.

Davon abgesehen ist meine Mutter 7Jahre älter als mein Vater und der hat sich damals gar nichts getraut.

Und was die Bedürftigkeit angeht....Ich finde etwas bedürftig ist man doch immer wenn man verknallt ist.
Träumend, unruhig und unsicher.
Und immer gibt es die Gefahr, das es dem anderen nicht so geht.

Wenn sie deshalb nie mehr jemand traut oder sich dann nur befürtig fühlt, gibt's keine Paare mehr sondern nur noch die Couch beim Psychologen wg Einsamkeit
 
  • #33
Wenn sie deshalb nie mehr jemand traut oder sich dann nur befürtig fühlt, gibt's keine Paare mehr sondern nur noch die Couch beim Psychologen wg Einsamkeit

Danke.
Was für eine Bedenkenträgerei, was für Klischees und Vorurteile.

Um was geht es?
2 Menschen. Finden sich sympathisch, sonst hätte es das Kaffeetrinken nicht gegeben.
Eine möchte den Anderen kennen lernen. Abhängigkeiten gibt es keine. Nichts anderes, was dagegen spricht.

Frage ihn zu einem weiteren Treffen, was einfaches, unkompliziertes. Sagt er ja, ist es der 1.Schritt.
Sagt er nein, war es das.

Man bereut nur die Dinge, die man nicht tut.

M, 54
 
  • #34
Was für eine Bedenkenträgerei, was für Klischees und Vorurteile.

Meine Meinung beruht vorrangig auf eigenen unschönen Erfahrungen.

Früher glaubte ich auch wie die Fragestellerin handeln zu können, schließlich bin ich doch eine moderne Frau und muss nicht darauf warten, bis der Prinz kommt.

Aber was soll ich sagen es funktioniert halt einfach schlicht nie.

Es kam nie das dabei raus was ich mir eigentlich gewünscht habe.

Und wenn ich anno dazumal in einem Forum um Rat bat, hatten die völlig Fremden, die keine Details kannten mit ihrer groben Einschätzung gemäß üblicher Vorurteile immer recht.

Meine letzte Aktion dieser Art startete ich letzlich auch nur noch, um für mich selbst Gewissheit zu haben, um letztlich nicht zu denken 'was wäre geschehen wenn ich doch gefragt hätte . ..?'

Aber Erfolg hatte ich mit dieser Art nie. Denn darum geht es doch letztlich um den Erfolg nicht nur um den Mut des Ansprechens?

Meine Beziehungen wurden ab dem Tag gut, als ich mich in meine typische weibliche Rolle begab und eben dem Mann die Aktion überlies, denn dann kamen die Männer zu mir, die sich wirklich für mich interessierten und frei waren.

Es ist doch nur gut gemeint....
 
  • #35
denn dann kamen die Männer zu mir, die sich wirklich für mich interessierten und frei waren.
Ja genau. Muss auch so sein. Ich habe jetzt keine Lust diesen einfachen Sachverhalt schon wieder aufzudröseln, sondern denke mal weiter.

Ob die Männer bei Deinem Vorgehen zwangsläufig alle "frei" sind, mag nun auch dahingestellt sein.

Solange es so (wegen Deiner Attraktivität) funktioniert ist es ja gut.

Das Problem tritt jedoch schnell ein, da dieser Markt bei diesem Vorgehen sehr schnell sehr klein ist, und über diesen Weg nur noch sehr attraktive Menschen bedient werden.

Ausserdem bekommst Du als Frau dann immer nur Männer, die Dich aussuchen/ansprechen. Du selbst bekommst nie eine Mann, den Du Dir aussuchst. Ob das charakterlich und im Sex so passt ist noch mehr als sonst für diese Frau ein reines Glücksspiel.

Du must immer darauf setzen dass Dich ein passender Mann anspricht. Wenn es im Moment so funktioniert, OK.

Das kann insgesamt bei älter werdenden Menschen aber irgendwann nicht mehr funktionieren und beideseitig bleiben eine Menge Personen auf der Strecke, die eigentlich die besseren Partner wären. Zudem werden die von vielen älteren Frauen kritisierten Altersunterschiede im Alter so immer mehr zementiert, da sie ja passiv bleiben.
Passiv ist längerfristig immer schlecht.

Gut , mir kann es eigentlich auch egal sein....
 
  • #36
Hallo Violetta,

ich finde eine nette Mail ist eine schöne Idee. Selbst wenn er kein Interesse hat, ist das wenig aufdringlich und er kann immer noch galant ausweichen. Ich würde mich über so eine Mail freuen, weil es einfach eine freundliche Geste ist. Da verlierst Du überhaupt nichts und es ist auch nicht peinlich oder sonst irgendetwas. Schade, dass man das in Deutschland so verkniffen sieht und man nicht etwas lockerer ist. Schön wäre es, wenn Du dabei an etwas aus Eurem Gespräch anknüpfen könntest (zB ein Film, der ihm gefallen könnte, kommt im Kino; ein neuer Sushiladen, weil er gern asiatisch isst etc). Und der Altersunterschied ist für mich nicht der Rede wert. Ich vermute, ihr seid beide intellektuell, gerade bei solchen Leuten kann der Altersunterschied auch nochmal deutlicv höher als 5 Jahre ausfallen.

W31
 
  • #37
Das Problem tritt jedoch schnell ein, da dieser Markt bei diesem Vorgehen sehr schnell sehr klein ist, und über diesen Weg nur noch sehr attraktive Menschen bedient werden.
Ich finde schon, dass das sehr unterschiedlich ist, was Leute so attraktiv finden. Es sind ja nicht die Mainstream-Schönen, die unbedingt begehrt werden von einem Menschen, das soll nur so suggeriert werden bzw. sie sind vielleicht wirklich schön vom reinen Betrachten aus gesehen, aber nicht attraktiv für jeden. Ich könnte weder mit Clooney noch mit Pitt noch mit Beckham was anfangen, auch wenn ich sehe, dass die Männer gut aussehen. Attraktiv finde ich sie nicht.

Ausserdem bekommst Du als Frau dann immer nur Männer, die Dich aussuchen/ansprechen. Du selbst bekommst nie eine Mann, den Du Dir aussuchst.
Nee, das ist falsch.
1. den bekommt sie ja auch nicht, wenn er nicht will, also es keine Anzeichen gibt, dass er Interesse haben könnte. Also er muss schon wollen und dann besteht nur noch die Frage: Warum macht er nicht den ersten Schritt, ist er zu schüchtern oder rechnet er sich keine Chancen aus? Riskiert er nichts für das, was er will? Oder will er eigentlich nicht wirklich oder ist es ihm egal, er guckt mal, wer anbeißt und wo er sich möglichst nicht bemühen muss.

2. Sie kann sich den Mann aussuchen und ihn anflirten. Dann macht sie damit den ersten Schritt und er kann drauf eingehen, wenn er sie will.

Aber wie schon im anderen Thread gesagt: Wenn eine Frau gern den ersten Schritt macht und der Ansprechen ist, ist das gut. Sie sollte dann eben darauf achten, ob noch was kommt vom Mann oder ob sie alle anderen Schritte auch allein machen muss. Genauso gilt das mE auch für den Mann, der den ersten Schritt macht. Wenn die Frau sich dann nur bedienen und umwerben lässt, würde ich auch sagen, er sollte es sein lassen.

Du must immer darauf setzen dass Dich ein passender Mann anspricht
Eher, dass er versteht, dass sie ihn anflirtet und er keinen Korb bekommen wird.

Ist alles schwierig genug, aber einen Mann, der mit den Wimpern klimpert, damit daraufhin die Frau ihn anspricht, habe ich noch nicht gesehen. Wenn die Männer Frauen anlächeln können, dann sind sie idR auch nicht zu schüchtern, die Frau anzusprechen.
 
  • #38
Du hast ihm deine Nummer gegeben. Wenn er dasselbe für dich empfindet, wie du ihm, wird er dir hinterherlaufen, bzw. anrufen. Eine andere Option wäre Selbsttäuschung.
 
  • #39
Ich habe ihm zwar im Augenblick geistiger Umnachtung meine Nummer gegeben,

Liebe Violetta,

Du findest es völlig ok, einen Mann zu hofieren und ihn zum Jagen zu tragen, ihm irgendwie Dich und eine Beziehung mit Dir schmackhaft zu machen.

Wie erfolgversprechend ist ein solches Vorgehen? Was sagen Deine Erfahrungen? Bemühen sich die Männer mittel- und langfristig wirklich intensiv um Dich und die Beziehung? Ziehen sie um? Heiraten sie Dich? Wollen sie Kinder, Haus, Garten und ein komplettes, gemeinsames Leben?

Nein? Sie sind halt so eben dabei, haben Dich ganz gerne und lassen sich den Hintern hinterher tragen? Ach. Überraschung.

Findest Du das gut? Dann mach weiter so. Ruf diesen Menschen an, lade ihn teuer zum Essen ein, mach ihm Komplimente und Geschenke, vielleicht steigt er dann so halbherzig ein und Du hast für ein Weilchen eine "Beziehung", die aber im Grunde diesen Namen nicht verdient.

Findest Du das nicht gut? Dann bleib alleine, mach Dein Ding und warte auf eine Begegnung mit einem Mann, der Dich ebenso spannend findet wie Du ihn.
 
  • #40
Was ist, wenn der Mann genauso echauffiert und empört über dein Interesse ist, wie so manche junge Frau, die von einem "zu alten Mann " angeschrieben wird? Weil er sich selbst für einen tollen Hecht hält und regelmäßig Dreißigjährige abschleppt?

Wie stehst du da, wenn du dich auch noch schriftlich an einen Schüler heranschmeißt vor deinem Arbeitgeber?

Eine dumme Bemerkung deines Auserwählten und deine ganze "professionelle Zurückhaltung" ist dahin. Das fände ich rein beruflich mega peinlich.


So rein theoretisch sind doch auch bestimmte Muster im Kennenlernen und bei der Partnerwahl üblich, die zu einer funktionierenden (!) Beziehung führen.

Durhschnitt sind eben Sachen wie: dass der Mann die Frau anspricht , dass die Frau jünger ist, dass die Frau dem Mann nicht beruflich überlegen ist, dass der Mann mehr verdient als die Frau, etc. Natürlich gibt es immer und für alles Ausnahmen. Man kann ja hier aber auch nur von einer rein theoretischen Überlegung gemessen am Durchschnittl
ausgehen.

Es geht um fünf, FÜNF Jahre. Welche Frau findet es unmöglich, wenn sie ein fünf Jahre älterer Mann anspricht? Da geht's doch nicht um 25 Jahre. Ich bin hier wahrscheinlich mit meinem sieben Jahre jüngeren Partner befangen, aber ich kenn durchaus echte Paare, bei denen die Frau bis zu zehn Jahre älter ist, die ganz normale Ehen führen, teilweise schon über 30 Jahre lang. Klar ist das seltener, aber ausgeschlossen ist es ja nun wirklich nicht. Und sie ist eben NICHT mehr seine Lehrerin, der Kurs ist beendet!

Liebe FS, ich sehe bei deinen Ausführungen nicht unbedingt klare Anzeichen dafür, dass er wirklich Interesse an mehr hat. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Es kann durchaus sein, dass er sich eben eh nicht trauen würde. Zu verlieren hat man meiner Meinung nach wenig, wenn man dem anderen zeigt, dass man gern ein Date hätte. Der andere kann ablehnen oder zusagen. Ihr habt kein Lehrer-Schüler-Verhältnis mehr, keinerlei Abhängigkeiten, ihr arbeitet nicht mal zusammen: Warum nicht probieren. Und die meisten Leute fühlen sich doch geschmeichelt, wenn ein anderer Interesse andeutet und denken nicht "iihhhh, die ist fünf Jahre älter!!". Ich hatte auch die Situation schon, dass mich jemand gut fand, und ich ihn, aber keiner hat was gesagt und Jahre später haben wir das festgestellt. Wenn es so wäre, wäre es ja schade. Ich würde es wagen, mir aber nicht zu viele Hoffnungen machen.

w, 35
 
  • #41
. Also er muss schon wollen und dann besteht nur noch die Frage:

Genau an dem Punkt hast Du plötzlich zwei Schritte auf einmal gemacht, die eben nicht automatisch so erfolgen:

Wenn ich eine Frau (sagen wir mal die FS) als mann (hier der Schüler) vielleicht attraktiv finde dann heißt dass erstmal noch lange nicht , dass ich die FS auch "will" (was auch immer das nun bedeutet) und selbst wenn das gegben wäre, heißt das dann auch immer noch nicht, dass ich sie auch anspreche/anmache.

Dieser Ablauf, die Du da im Nebensatz mal eben anwendetst, ist in der Realität gar nicht immer einfach so gegeben.

Genau in diesem Falle muss eben die Frau (hier die FS) diese Distanz überwinden, denn sie ist ja schon geistig einen Schritt weiter.

Aus Deinen Ausführungen müsste sich ergeben, dass ein relevanter Unterschied zwischen den Fällen, wo eine Frau angesprochen wird, oder eben nicht, besteht
und es in dem einen Falle eben mehr passt ,als im anderen.

Das ist aber total falsch.

Am Ende war es in meinem Leben immer nur ein reiner Zufall und Ergebnis einer gerade vorhandenen Stimmung, ob ich nun eine attraktive Frau mal ansprach oder auch mal nicht.

Das hat gar nichts mit ihr zu tun, auch nicht äußerlich.

Deswegen hätte es für mein Leben sicherlich eine Bereicherung (und vielleicht heute eine ganz andere Partnerin) gebracht, wenn Frauen, die mich eigentlich toll fanden, mich auch angesprochen hätten.

Vielleicht haben sie es mit "subtilen" Flirts versucht, so wie die FS.

Keine Ahnung, habe ich nicht wahrgenommen (genau wie dieser Schüler). Schade.
 
  • #42
Es geht um fünf, FÜNF Jahre. Welche Frau findet es unmöglich, wenn sie ein fünf Jahre älterer Mann anspricht? Da geht's doch nicht um 25 Jahre.

Es geht nicht darum, was Frauen okay finden, sondern darum was, ein 45-jähriger Mann für eine Partnerin möchte. Es geht dabei in erster Linie um optische Attraktivität und wie lange die sich noch hält.

Ich komme zu dieser Aussage, weil ich eben genau das in meinem Bekanntenkreis bei Männern um die 50 beobachtet habe. Keiner will eine Frau, die älter ist, als er selber. Jünger gern. Eine ähnliche Statistik habe ich bei Single Profilen beobachtet.
Je älter der Mann, umso weniger wollte er eine ältere oder auch nur eine gleichalte Frau. Die magische Grenze für Frauen scheint hier bei 50 J. gegeben zu sein.

Keine Frage das eine charakterliche Passung in diesem Alter keinen Unterschied macht.

Deswegen hätte es für mein Leben sicherlich eine Bereicherung (und vielleicht heute eine ganz andere Partnerin) gebracht, wenn Frauen, die mich eigentlich toll fanden, mich auch angesprochen hätten.

Du meinst also dass du eine Frau, die wochenlang vor dir als Lehrkraft performt, du nicht wahrnehmen würdest, keine Gedankenspiele hättest obwohl du sie so attraktiv findest dass zumindest Sex für dich in Betracht käme?
 
  • #43
Hallo

Also, er hat mir ja vor 10 Tagen ein Mail geschrieben mit einem Satz, den mein bester Freund, Psychologe, interpretiert hat im Sinne von er würde mich gerne wieder sehen (nicht mehr, aber auch nicht weniger).

So habe ich gestern ein kurzes Mail geschrieben, dass ich hoffe, dsss es ihm gut gehe und dass ich gerade in der Toscana sei und ein Bild angefühgt.

Und beim Durchlesen finde ich es wieder total nüchtern, nett, lässt aber nicht vermuten, dass ich oft an ihn denke.

Ich packe es wohl einfach nicht. Meine Schwester hat mir letzte Woche die Nummer eines ehemaligen Arbeitskollegen gegeben, der Single ist und mit dem sie mal befreundet war. Attraktiver Mann in meinem Alter.

Ich habe ihm geschrieben, ob wir auf einen Kaffee gehe wolle und seine Antwort war: sehr gerne. Er hat mich übrigens schon mal gesehen. Da ich ihn zwar attraktiv finde, aber nicht verliebt bin, war es gar kein Problem, etwas mit ihm zu flirten.

Ich bin wirklich kein Model, aber ich komme bei den Männern offenbar immer noch an.

Nur wenn mich jemand wirklich berührt durch seine Ausstrahlung, dann pack ich das einfach nicht. Kennt das jemand von euch?
 
  • #44
Es geht nicht darum, was Frauen okay finden, sondern darum was, ein 45-jähriger Mann für eine Partnerin möchte. Es geht dabei in erster Linie um optische Attraktivität und wie lange die sich noch hält.

Ich komme zu dieser Aussage, weil ich eben genau das in meinem Bekanntenkreis bei Männern um die 50 beobachtet habe. Keiner will eine Frau, die älter ist, als er selber. Jünger gern. Eine ähnliche Statistik habe ich bei Single Profilen beobachtet.
Je älter der Mann, umso weniger wollte er eine ältere oder auch nur eine gleichalte Frau. Die magische Grenze für Frauen scheint hier bei 50 J. gegeben zu sein.

Das mag ja sein, aber es muss nicht sein, dass der Mann das absurd findet. Und selbst WENN, hat sie doch auch nichts zu verlieren, wenn sie ihn fragt und er ablehnt. Also, Männer bekommen ständig einen Korb und ab und zu auch welche, wo die Frau deutlich macht, ihhh, wieso traut jemand wie DU sich, MICH anzusprechen. Das mag unangenehm sein, aber man stirbt nicht dran und sie wird ihn wohl nicht weiter sehen, denn er ist ja nicht mit ihr Schüler. Aus Angst vor Ablehnung es gar nicht erst zu versuchen, finde ich nicht gut. Man würde ja auch nicht Leuten abraten, sich für einen Job zu bewerben, nur weil sie abgelehnt werden könnten, oder bei anderen Dingen. Man würde ja immer sagen: Nun, wenn du das gern möchtest, probier es doch, sofern es nicht mit gravierenden Nachteilen verbunden ist. Und fünf Jahre sind wirklich nicht zwanzig. Ich kenne durchaus Männer, die in dem Alter auch eine fünf Jahre ältere Frau kennen und lieben gelernt haben. Sogar Männer, die mit Ende 40 eine Affäre mit einer Mitte-50-Jährigen hatten neben ihrer Ehe (nicht, dass ich das gut finde; aber es zeigt eben, dass nicht ALLE Männer in dem Alter nur auf jüngere schauen, selbst wenn das sicher ein großer Teil ist.)
 
  • #45
Du meinst also dass du eine Frau, die wochenlang vor dir als Lehrkraft performt, du nicht wahrnehmen würdest, keine Gedankenspiele hättest obwohl du sie so attraktiv findest dass zumindest Sex für dich in Betracht käme?
Ja. Ich kann Frauen attraktiv, sogar sehr attraktiv, finden und trotzdem nichts unternehmen. Sogar auch in anderen Konstellation, als der in diesem Falle beschriebenen.
Und ja vor allem bei älteren Frauen kam ich nicht auf solche Gedanken.

Ich muss doch nicht zu jeder Frau, die ich attraktiv (sogar körperlich anziehend) finde, eine Beziehung haben wollen. Nichtmal dann, wenn ich Single war.
Manchmal wollte ich gerade keine Beziehung und machmal habe ich auch einfach nicht darüber nachgedacht.

Ja und und machmal (früher sogar sehr oft) hätte ich am liebste jede halbwegs attraktive Frau sofort flachlegen können. Auf die Idee, diese Frauen anzusprechen, um ene Beziehung anzufangen bin ich meistens trotzdem nicht gekommen.

Was sind denn das alles für groteske Vorstellungen ?
Da hätten wir Männer ja viel zu tun.....
 
  • #46
Wenn ich eine Frau (sagen wir mal die FS) als mann (hier der Schüler) vielleicht attraktiv finde dann heißt dass erstmal noch lange nicht , dass ich die FS auch "will" (was auch immer das nun bedeutet) und selbst wenn das gegben wäre, heißt das dann auch immer noch nicht, dass ich sie auch anspreche/anmache.
Okay.
"Will" heißt ... Du hast selbst Wunsch nach irgendwas und sie scheint Dir geeignet dafür, ich nenne es mal "Deinen Wunsch nach xy". xy = Sex, Beziehung, ?

Ich schildere Dir mal, wie die Gedankengänge sind: Du hast den Wunsch nicht nach xy, sonst wärst Du ja aktiv. Aber was passiert, wenn die Frau Dich anspricht? Dann "willst" Du ja nicht plötzlich aus Dir heraus xy (sonst wäre der Wunsch schon da), sondern Du wägst ab: Eine Gelegenheit serviert sich und Du könntest ohne Probleme was bekommen (Sex natürlich, Beziehung auch, aber ich glaube, man geht davon aus, dass einer, der eine Beziehung will, sie auch AKTIV will, also was tut in der Hinsicht).

Ein Mann, der bewusst keine Beziehung will, kann seine Traumfrau treffen, er wird trotzdem höchstens Sex mit ihr haben und sobald sie verbindlich wird, weggehen. Davon bin ich fest überzeugt.

Dass viele Menschen locker rumlaufen und denken, wenn mir der/die Richtige begegnet, gehe ich Beziehung oder vielleicht auch nur Sex ein (so wie Du anscheinend), glaube ich nicht. Klar gibt es die, aber ich denke, die Mehrheit will entweder eine Beziehung und weiß das, oder sie will keine. Bei den letzteren wird manchmal trotzdem gedacht, man wolle, aber wenn es so weit ist, findet sich was, dass man sie nicht eingeht.
Wenn ich von mir selbst ausgehe, bin ich auch ne Weile rumgerannt mit bewusstem Bez.wunsch, also sobald ich jemanden kennengelernt hatte, habe ich entschieden, ob der mein Typ ist oder nicht, und wenn ja, was selten war, habe ich versucht, aktiv zu werden. Deswegen unterstelle ich das Männern wohl auch automatisch. Daran falsch ist übrigens, dass das überhaupt nicht locker war und ich mittlerweile der Meinung bin, dass man nur, wenn man nicht zielstrebig rangeht, wirklich attraktiv wirkt.

Am Ende war es in meinem Leben immer nur ein reiner Zufall und Ergebnis einer gerade vorhandenen Stimmung, ob ich nun eine attraktive Frau mal ansprach oder auch mal nicht.
Finde ich interessant. Wärst Du dann auch eine Beziehung eingegangen, wenn sie verbindlich hätte werden wollen, oder ging es nur um Sex?

Vielleicht gibt es noch ne Menge Klischees wie "Mann wird automatisch aktiv". (Machen v.a. auch die "Bedürftigen" = neues Problem für die Frau.) Ich hab vor einigen Jahren auch noch nicht auf dem Schirm gehabt, dass sich auch Männer von Frauen belästigt fühlen könnten durch gewisse weibliche Aufmerksamkeit, die andersrum heute #metoo ist (natürlich kein Begrabschen oder so, aber ich denke, ich war auch sexistisch und hab gedacht, Männer würden sich IMMER über weibliche Aufmerksamkeit freuen.).
 
  • #47
Meine Lieben

Wollt ihr wissen, wie es bei mir war?

Nach vielen Enttäuschung war ich mit Männern durch und habe keine, wirklich keine Lust mehr gehabt. Ich habe genügend Geld, eine schöne Arbeit, viele Freunde und einen Mann, von dem ich getrennt lebe, der aber ein guter Freund ist. Ich war zufrieden und habe nicht daran gedacht, was zu ändern.

Dann sass er eines Tages in einer neuen Klasse und ich dache nur „wow, diese warmherzige Ausstrahlung!“ Aber da ich mit Männern durch war, habe ich keinen Gedanken an private Treffen verschwendet.

Dann fing ein Mann, den ich flüchtig kannte, an, mir Avancen zu machen. Er lud mich ein, machte Komplimente. Erst war ich super genervt und hätte das Essen am liebsten abgesagt. Als er meine Hände in seine nahm, war es erst sehr unangenehm!

Trotzdem wollte ich mich revanchieren und lud ihn auf ein Glas Wein. Bei diesem Date entwickelte ich leichte Verliebtheitsgefühle. Er wurde auch ziemlich deutlich, was er von mir wollte. Dann schickte ich ihm einSMS zu Pfingsten mit einer vertraulichen Anrede und er meinte tatsächlich, ich hätte nicht ihn gemeint. Meine leichte Verliebtheit war weg.

Dafür sah ich meinen Studenten plötzlich mit ganz anderen Augen an, vorher war ich nur von seinem Arbeitseifer begeistert. Noch ein paar Kurstage und ich war verliebt.

Geht es denn nur Frauen so? Von „ich will keine Beziehung mehr/im Moment nicht“ zu „ich bin verliebt“?

Gehen nur Frauen mit jemandem essen, den sie nur sympathisch finden?

Übrigens: Bei EP hätte ich ihn nie angeschrieben und er übt einen Beruf aus, der hier im Forum schon als NoGo bezeichnet wurde. Trotzdem finde ich ihn wunderbar.

Also, was mache ich nun? Ich möchte ja einfach mal ein wenig Zeit verbringen und vielleicht wird er ein guter Freund.

Seine Mailadresse habe ich, die Telefonnummer nicht. Lade ich zum Essen ein? Zum Spaziergang?

Liebe Grüsse
 
  • #48
Wärst Du dann auch eine Beziehung eingegangen, wenn sie verbindlich hätte werden wollen, oder ging es nur um Sex?
Nein, egal.
Darum habe ich mir dann Gedanken gemacht wenn es soweit war, und ich ein Date vereinbart hatte.

OK ich gebe zu manchmal habe ich mir bei irgendwelchen Parties in Großraumdiscos (gabs mal ein Zeit lang) vielleicht auch gedacht "Wäre doch cool, wenn ich mir DER hier mal auftauchen würde..." Aber da steckte nicht viel Antrieb drin.

Es ging eigentlich immer nur darum, mit einer attraktiven Frau irgendwie zusammenzukommen.
Bis dahin wurde gedacht, was daraus später wurde, hat sich halt ergeben.

Und nein, ich hatte meist auch nichts dagegen, wenn eine Beziehung daraus wurde. Ein paar mal wurde es eben außer ONS (oder ähnlich) eben doch nichts.
Aber gut, soweit musst Du als Mann auch erstmal kommen.....

Tja, irgendwie könnt ihr Frauen Euch wohl nicht wirklich in eine Mann hineinversetzen , oder?
ich weiß, es klingt ein bisschen wahllos. Aber das geht einfach nicht anders. Es sei denn, Du bist Brad Pitt oder so...
 
  • #49
Danke.
Was für eine Bedenkenträgerei, was für Klischees und Vorurteile.

Um was geht es?
2 Menschen. Finden sich sympathisch, sonst hätte es das Kaffeetrinken nicht gegeben.
Eine möchte den Anderen kennen lernen. Abhängigkeiten gibt es keine. Nichts anderes, was dagegen spricht.

Frage ihn zu einem weiteren Treffen, was einfaches, unkompliziertes. Sagt er ja, ist es der 1.Schritt.
Sagt er nein, war es das.

Man bereut nur die Dinge, die man nicht tut.

M, 54

sehr schön geschrieben....genauso.....es gab vor vielen Jahren mal einen Werbespot den ich lange gut sichtbar aufgehängt hatte.....und der mir jetzt ob der Unkenrufe wieder einfällt : think big, be wild.....dem ist nichts hinzu zu fügen wie auch immer es ausgehen mag.
 
  • #50
Nein, egal.
Darum habe ich mir dann Gedanken gemacht wenn es soweit war, und ich ein Date vereinbart hatte.

OK ich gebe zu manchmal habe ich mir bei irgendwelchen Parties in Großraumdiscos (gabs mal ein Zeit lang) vielleicht auch gedacht "Wäre doch cool, wenn ich mir DER hier mal auftauchen würde..." Aber da steckte nicht viel Antrieb drin.

Es ging eigentlich immer nur darum, mit einer attraktiven Frau irgendwie zusammenzukommen.
Bis dahin wurde gedacht, was daraus später wurde, hat sich halt ergeben.

Und nein, ich hatte meist auch nichts dagegen, wenn eine Beziehung daraus wurde. Ein paar mal wurde es eben außer ONS (oder ähnlich) eben doch nichts.
Aber gut, soweit musst Du als Mann auch erstmal kommen.....

Tja, irgendwie könnt ihr Frauen Euch wohl nicht wirklich in eine Mann hineinversetzen , oder?
ich weiß, es klingt ein bisschen wahllos. Aber das geht einfach nicht anders. Es sei denn, Du bist Brad Pitt oder so...

Nachvollziehbar.

Im Standard muss der Mann um Frauen werben die sich selbst wenn sie interessiert sind traditionell erst einmal zieren. Oft genug blitzt man(n) dabei ab, bekommt einen Korb.

Wenn ich danach monatelang in einer Trauerphase versinke oder über mich selbst nachdenke, umwirbt mich zum Trost keine einzige Frau. Will ich Sex und/oder Beziehung muss ich es immer wieder neu versuchen bis sich der gewünschte Erfolg einstellt.

Auf keinen Fall kann ich mich vorher in jede Kandidatin verlieben. Das wäre auch fatal. Statt verlieben kann man auch das Wort vergucken benutzen. Daraus wird klarer, dass Verlieben auch sehr fehlerbelastet sein kann.

Verlieben erfolgt erst im Werbungsprozess. Ausgewählt wird vorab nach diversen Attraktivitätsmerkmalen und Verfügbarkeit (z.B. in einem Partnerportal).

Das schließt natürlich nicht aus, dass man(n) sich vorab verliebt. Eine zwingende Voraussetzung ist das aber nicht.
 
  • #51
Jetzt bist Du wirklich mutig mit Deiner Einladung.

Klar ist das eine Möglichkeit allerdings bin ich persönlich ein bisschen vorsichtiger.
Ob feige, subtil oder wie man das je nach Sichtweise nennen mag.

Mir sind "Verabredungen" lieb, aus denen man noch erhobenen Hauptes rauskommt.
Online ist es etwas anders geb ich zu aber lernt man sich real kennen, bevorzuge ich: Möglichkeiten anbieten und nicht so direkt sein.
Übrigens auch umgekehrt ...also wenn Mann vorlegt.

Vielleicht liegt es daran, dass ich mit Männern auch "Nur Freundschaft" kann.
Deshalb ist es für mich innerlich besser, wenn auch diese Option mitschwingt und Druck raus nimmt.
Kann aber auch sein, dass ich antiquiert so lieber nur das Taschentuch fallen lassen möchte und Mann es aufhebt oder nicht.

Weiss ich zb von dem Mann Dinge die ihn interessieren und mich netterweise auch, frag ich ob er Lust auf: Ausstellung, Wanderung, Live Musik oder was auch immer hat.
Aufgrund der Eigenschaft eben auch sonst mit Mann etwas unternehmen zu können fällt mir das leichter.
Ich kann es so formulieren, dass es nicht eindeutig nach Date aussieht und ich so nicht eindeutig einen Korb bekomme.

Klar ist man verliebt, pieckst eine Absage trotzdem aber es gibt die Chance mit einer Antwort wie zb:
Du nicht schlimm, kommen ja noch andere mit etc. für mich besser aus der Nummer wieder rauszukommen.
 
  • #52
Also, er hat mir ja vor 10 Tagen ein Mail geschrieben mit einem Satz, den mein bester Freund, Psychologe, interpretiert hat im Sinne von er würde mich gerne wieder sehen
Wie lautete denn der Satz?
So habe ich gestern ein kurzes Mail geschrieben, dass ich hoffe, dsss es ihm gut gehe und dass ich gerade in der Toscana sei und ein Bild angefühgt.
Darauf ließe sich doch gut antworten, hat er sich gemeldet?
er meinte tatsächlich, ich hätte nicht ihn gemeint
Dh. anscheinend, er dachte, Du fährst zweigleisig? Hätte ich jetzt auch unattraktiv gefunden, wenn mir einer so käme.
Wenn nichts mehr auf das Bild hin kommt, wäre ich erstmal ernüchtert. Allerdings - kann es sein, dass er sich wundert, dass Du ihm schreibst und ein Bild schickst? Vielleicht hast Du bei diesem Mann, der dachte, Du hättest jemand anderen gemeint, einen Riesensprung gemacht hinsichtlich der Annäherung, den er nicht nachvollziehen konnte, und nun schon wieder? Ich meine, wenn ich mir vorstelle, dass man eigentlich keinen privaten Kontakt mehr hat nach Schlulabschluss, zwar das "Du" angeboten wurde, aber man eher mit "man sieht sich irgendwann mal" auseinander ging, und dann käme ein digitaler Urlaubsgruß mit "wie gehts" und einem Bild, würde ich mich schon wundern, woher auf einmal so viel Vertraulichkeit, als sei man gut befreundet.
Aber er hatte Dir ja nun auch schon ne Mail geschrieben, die Du vom Psychologenfreund deuten ließest. Das war vor 10 Tagen, hattest Du daraufhin was geantwortet?
Ich weiß nicht, ob er - falls er jetzt auf die Urlaubsnachricht nicht reagiert -, kapieren würde, was los ist. Ich meine, wegen des Riesenschrittes. Wenn Du auf die Mail von vor 10 Tagen nichts geschrieben hast, fänd ich das möglicherweise auch komisch, wenn auf einmal ein Essengehen oder Näherkennenlernen angeleiert wird. Und EINLADEN würde ich nicht zum Essen, aber hatte ich ja schon geschrieben.
 
  • #53
Tja, irgendwie könnt ihr Frauen Euch wohl nicht wirklich in eine Mann hineinversetzen , oder?
ich weiß, es klingt ein bisschen wahllos. Aber das geht einfach nicht anders. Es sei denn, Du bist Brad Pitt oder so...

Ich kann nur sagen, dass ich mich definitiv nicht in dich versetzen kann, das stimmt wohl ;).
Aber es sind ja bei weitem nicht alle Männer wie du. Und einer, der mich anspricht, weil ich ihm hübsch genug erscheine und der sonst absolut gar keinen Grund hat, der wird von mir auch mit absoluter Sicherheit einen Korb bekommen (auch online), weil ich nicht derart wahllos angesprochen werden möchte ...
Das habe ich bei meinen Absagen teilweise auch so geschrieben, weil es mich einfach geärgert hat. War natürlich auch irgendwo Quatsch, wenn das ein "normales" Männerding ist. Aber ich hatte eben einen gewissen Anspruch, auf was der Mann meiner Wahl anspringen sollte und das war nunmal nicht mein Aussehen ...
Und mein jetziger Partner ist definitiv kein Brad Pitt.
 
  • #54
Liebe FSin, deinem Freund würde ich vertrauen, wenn er Dir sagt, dein Schwarm würde dich gern wiedersehen(!), nur (leider) hast du Dir mit der Antwort reichlich Zeit gelassen UND diese ist/war zu neutral.
Wenn mir jemand schreibt, er hofft, das es mir gut geht; beantwortet er die Frage damit selbst und bin im Urlaub klingt für mich nicht gerade nach der Bitte den Faden aufzunehmen, außer er schickt noch Urlaubswünsche.
Warum nicht direkter, wenn er Dich schon wiedersehen möchte? Schreibe ihm nochmal, in der Art, dass ihr nach deinem Urlaub, Euch nochmal treffen und unterhalten könnt, dass es Dich wirklich interessiert wie es ihm geht, nimm auch den Aufhänger, ob ihm einiges aus dem Kurs etwas gebracht hat und wo er es schon erfolgreich angewandt hat und gern magst Du ihm von deinem Urlaub erzählen. Bitte schreibe persönlicher mit direkter Ansprache, eben nicht du hoffst, erwartest, denkst... das alles in Butter ist, sondern ehrlich „Wie geht es Dir?“, „Hast Du schon Deinen Urlaub für dieses Jahr geplant?“ und lässt ihm damit Raum zur Antwort. Sonst wird aus dem wiedersehen, ein Wiedersehen. Tut mir leid, aber so solltest Du mMn deine Antwort jetzt nicht stehen lassen und gerade wenn Du Dir 10 Tage damit Zeit gelassen hast. Es klingt wie ein netter Korb und kein Interesse.
Er ist doch interessiert, zumal er Dir geschrieben hat und auch ein wiedersehen mit Dir anstrebt(e). Das Signal. Ich denke mit seiner E-Mail wollte er sich herantasten, wie Du darüber denkst, genau wie Du.
 
  • #55
Ja, das wäre mein Tipp gewesen. Das ist klar genug, damit er weiß, was du eigentlich wollen könntest, aber unverfänglich genug, um nicht peinlich zu sein, falls er gar nichts Privates von dir wollen sollte. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass er selbst Interesse hat, sich aufgrund eures sozialen Gefälles jedoch nicht recht traut.

Übrigens habe ich selbst andere Erfahrungen gemacht als es hier für sich z.B. die @Joggerin erwähnt: Ich habe ein Faible für eher introvertierte Intellektuelle, die nicht sofort offensiv werden, und durchaus Positives mit eigenem Engagement erlebt.
Mein Exmann ( später eine 18 jährige Beziehung) sagte mir damals kurz nach dem Kennenlernen: "Wenn du was von mir willst, musst du es in die Hand nehmen. Ich kann das nicht, ich habe damit auch zu wenig Erfahrung." Das fand ich berührend und gleichzeitig unglaublich mutig von ihm. Aber er konnte einerseits delegieren und hatte andererseits auch bereits nach wenig Kontakt viel Vertrauen zu mir.
Nicht alle Männer wollen jagen, nicht jeder interessierte Mann wird automatisch immer aktiv.

Eure fünf Jahre Altersunterschied finde ich irrelevant- es sei denn, der Mann würde sich noch Kinder wünschen.

Schreib ihm nur. Ich würde einleiten mit, haha, dem Wetter: Es ist gerade so angenehm draußen, das würde ich gern nutzen, um wieder einmal auf den Berg/ um den See... Hättest du Lust, mich zu begleiten?
 
  • #56
Liebe FSin, deinem Freund würde ich vertrauen, wenn er Dir sagt, dein Schwarm würde dich gern wiedersehen(!), nur (leider) hast du Dir mit der Antwort reichlich Zeit gelassen UND diese ist/war zu neutral.
Wenn mir jemand schreibt, er hofft, das es mir gut geht; beantwortet er die Frage damit selbst und bin im Urlaub klingt für mich nicht gerade nach der Bitte den Faden aufzunehmen, außer er schickt noch Urlaubswünsche.
Warum nicht direkter, wenn er Dich schon wiedersehen möchte? Tut mir leid, aber so solltest Du mMn deine Antwort jetzt nicht stehen lassen und gerade wenn Du Dir 10 Tage damit Zeit gelassen hast. Es klingt wie ein netter Korb und kein Interesse.

Hallo,
Das ist ja wirklich süss, die Mühe, die ihr ein gebt!

Mit der Antwort auf sein Mail habe ich 10 Tage gewartet, weil ich ihn nicht überfahren wollte, weil ich Luft geben wollte, hatte einfach das Gefühl, dass er Zeit braucht, um es mal setzen zu lassen, dass sich die Dozentin für ihn interessiert.

Er besucht nochmals kurz ein paar Nachmittage die Schule ab Mitte August, aber nicht bei mir. Es ist an einem Tag, an dem ich auch Unterricht habe und ich werde ihm ein paar Tage vorher alles Gute wünschen und fragen, ob wir uns nach dem Unterricht mal treffen sollten.

Ist eben wirklich alles nicht so einfach. Er hat den gleichen Beruf wie ein guter Freund und dieser schrieb mal zu Beginn unserer Bekanntschaft, er könne mir bezüglich Belesenheit und Intelligenz nicht das Wasser reichen. Und auch mein Student war einer, den ich immer motivieren musste, der sein Licht dauernd unter den Scheffel gestellt hat.
 
  • #57
Ja, das wäre mein Tipp gewesen. Das ist klar genug, damit er weiß, was du eigentlich wollen könntest, aber unverfänglich genug, um nicht peinlich zu sein, falls er gar nichts Privates von dir wollen sollte. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass er selbst Interesse hat, sich aufgrund eures sozialen Gefälles jedoch nicht recht traut.

Schreib ihm nur. Ich würde einleiten mit, haha, dem Wetter: Es ist gerade so angenehm draußen, das würde ich gern nutzen, um wieder einmal auf den Berg/ um den See... Hättest du Lust, mich zu begleiten?

Ob er Interesse hat, kann ich wirklich nicht sagen. Ich hoffe nun, dass er hier nicht liest.

Er ist Deutscher, ich Schweizerin, wir sprechen zwar die gleiche Sprache, aber zwischen den Zeilen nicht immer und überall .
Daher habe ich seine Nachricht meinen zwei besten Bekannten zum interpretieren gegeben (einer selbst Deutscher, der andere mit einer Deutschen seit langem liiert). Dass er mich wieder sehen möchte, war einfach deren beider Interpretation.
 
  • #58
Mit der Antwort auf sein Mail habe ich 10 Tage gewartet, weil ich ihn nicht überfahren wollte, weil ich Luft geben wollte, hatte einfach das Gefühl, dass er Zeit braucht, um es mal setzen zu lassen, dass sich die Dozentin für ihn interessiert.
Hm. Er schreibt Dir was, das Du und Dein Kumpel als Wiedersehenswunsch interpretieren, Du bist verknallt, und dann wartest Du 10 Tage, aber schreibst auch nichts, das nach Annäherung aussieht, sondern aus dem Urlaub einen unverbindlichen Gruß. Also Deine Begründung, warum Du mit der Antwort 10 Tage wartetest, geht für mich komplett daneben. Der Gute weiß m.E. definitiv immer noch nicht, dass seine ehemalige Dozentin sich für ihn interessiert, da setzte sich nichts an Erkenntnis. M. E. kommt durch beides (10 Tage warten, Urlaubsgruß) rüber, dass Du kein Interesse weiter hast.
So habe ich gestern ein kurzes Mail geschrieben, dass ich hoffe, dsss es ihm gut gehe und dass ich gerade in der Toscana sei und ein Bild angefühgt.
Ich benutze die Formulierung "ich hoffe, es geht dir gut", wenn ich nicht fragen will "wie geht es dir" und damit signalisiere, dass ich eine Antwort und damit einen Mailwechsel haben will.
Er hat den gleichen Beruf wie ein guter Freund und dieser schrieb mal zu Beginn unserer Bekanntschaft, er könne mir bezüglich Belesenheit und Intelligenz nicht das Wasser reichen. Und auch mein Student war einer, den ich immer motivieren musste, der sein Licht dauernd unter den Scheffel gestellt hat.
Wird schwierig, denke ich.
 
  • #59
Hm. Er schreibt Dir was, das Du und Dein Kumpel als Wiedersehenswunsch interpretieren, Du bist verknallt, und dann wartest Du 10 Tage, aber schreibst auch nichts, das nach Annäherung aussieht, sondern aus dem Urlaub einen unverbindlichen Gruß. Also Deine Begründung, warum Du mit der Antwort 10 Tage wartetest, geht für mich komplett daneben. Der Gute weiß m.E. definitiv immer noch nicht, dass seine ehemalige Dozentin sich für ihn interessiert, da setzte sich nichts an Erkenntnis. M. E. kommt durch beides (10 Tage warten, Urlaubsgruß) rüber, dass Du kein Interesse weiter hast.

Ich benutze die Formulierung "ich hoffe, es geht dir gut", wenn ich nicht fragen will "wie geht es dir" und damit signalisiere, dass ich eine Antwort und damit einen Mailwechsel haben will.

Wird schwierig, denke ich.

Danke. Nach ein paarmal Liebeskummer in jungen Jahren habe ich mich nur noch verknallt, wenn vom Mann deutliches Interesse kam. Auch dies ging ein paarmal schief, aber es war handelbar und vor allem konnte immer zu meinen Gefühlen stehen, was es einfacher machte.

Also, ich bin es nicht gewohnt, „einfach so“ verknallt zu sein und stehe total im Schilf! Sonst kann ich flirten und habe trotz „meines Alters“ meine Verehrer, aber er gefällt mir wirklich und mein Hirn ist nur Matsch!

Zu Beginn des neuen Schuljahres werde ich ihm für den letzten kurzen Kurs von ein paar Wochen alles Gute wünschen und fragen, ob er mich mal nach dem Unterricht (den er ja nicht mehr bei mir hat) zum Essen begleiten will.

Muss ich noch ein paar Wochen warten.
 
  • #60
Zu Beginn des neuen Schuljahres werde ich ihm für den letzten kurzen Kurs von ein paar Wochen alles Gute wünschen und fragen, ob er mich mal nach dem Unterricht (den er ja nicht mehr bei mir hat) zum Essen begleiten will.
Das ist doch eine sehr gute Idee! Aber dann mache es wirklich auch! Dadurch zeigst du ihm unmissverständlich, dass du weiteres Interesse an ihm hast, ohne dass es verfänglich ist. Wenn er das ablehnt, oder herumeiert, ist klar, dass er nicht möchte.
Und Mitte August ist nun auch in zwei Wochen, oder sogar schon in 10 Tagen.

Hat er denn auf deinen Urlaubsgruß aus der Toscana geantwortet? Wenn ja, was?

w54
 
Top