G

Gast

Gast
  • #1

Verletzt - wie serviere ich ihn ab?

Vorgestern habe ich eine Mail (Einladung zu einem Treffen) von einem Mann erhalten, der mich vor einem Jahr für eine andere verlassen hat. Ich habe Verständnis dafür gezeigt, auch wenn es alles traurig war. Ich war für drei Wochen im geplanten/gebuchten Urlaub und da hat er sich für sie entschieden. Als das zu Ende ging, Anfang diesen Jahres, hat er mich angemailt, wie haben uns getroffen und vieles mehr, Er ist ausgezogen bei Ihr in ein Provisorium und hat sich im Sommer eine neue Wohnung eingerichtet. Da hat er mir gemailt (!) dass er jetzt mal nicht mailen kann, weil er arg beschäftigt ist - ist jetzt gut drei Monate her. Ich hab ihn Anfang September mal gefragt, ob die Funkstille wieder aufgehoben ist, er hat belanglos geantwortet. Und jetzt die Frage, ob wir uns treffen. Alle die mich kennen, sagen ich wäre ein liebevoller Mensch, aber heute möchte ich mal gar nicht liebevoll sein. Ich lass' mich doch nicht noch einmal abservieren. Diese Art Umgang hat mich sehr verletzt und ich will das nicht noch einmal erleben. Ehrlich gesagt möchte ich ihn treffen und ihn öffentlich laut erklären, dass er ein "Lutscher" ist. Ich möchte ihn wirklich treffen/verletzen, weil was er da abzieht ist einfach unfair.
Was sagt ihr dazu? Habt ihr einen besseren Vorschlag?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ja, einfach links liegenlassen. Kontaktsperre und aus die Maus.
Verschwendete Energie
 
G

Gast

Gast
  • #3
Schreib ihm das er ein Lutscher ist (er ist wirklich einer). Und schreib ihm auch noch das du NIE, NIE, NIE wieder etwas von ihm hören möchtest da er dir nur die Zeit stiehlt. Und du diese für bessere Dinge brauchst. Und dann brich den Kontakt total ab. Leider scheinst du ja noch etwas für ihn zu empfinden (was ich absolut verstehe) - denn wenn du ihn verletzten willst ist da noch viel Wut. Ich bin in der gleichen Situation. Habe auch einen solchen Fall gehabt. Bei mir kam Kollege Schicksal dazwischen. Mein Ex ist genau in dem Moment freudestrahlend auf mich zugekommen als ich meinen neuen Freund zum ersten mal sah - Blinddate- . Habe meinen Ex dann völlig Baff mit den Worten "Mach es gut" stehen lassen. Ätsch !
 
G

Gast

Gast
  • #4
Du verletzt dich nur damit selbst. Man kann niemanden verletzen für den man Gleichgültig ist. Er hat sich doch nur bei dir gemeldet weil du als Mittel zum zweck Gut genug warst und du fällst ja schon wieder auf Ihn rein. Ständig zweite Wahl, befreie dich davon und ziehe einen Schlussstrich nur für dich und Erspar dir die Konfrontation. Es bringt nichts, manche Menschen besitzen keine Empathie.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Die beste Möglichkeit, ihm zu zeigen, dass er ein "Lutscher" ist, ihn gegen die offene Mauer laufen zu lassen und auf keines seiner Briefe/Emails/Anrufe mehr zu antworten. Du bist belegt für ihn und nicht mehr fassbar! Der sucht eine Idiotin, weil ihm zwischenzeitlich andere interessantere Frauen weggelaufen sind.

Wenn man fies wäre, könnte man ein aufwendiges Treffen arragieren und dann nicht hingehen, ihn stehen lassen und sich hinterher dafür entschuldigen, dass man das Date leider mit einem anderen verwechselt hat. Und dann auf Nimmerwiedersehen und tschüss! Der Typ hatte doch in der Zwischenzeit was besseres als dich und jetzt sind die besseren Frauen weg, jetzt versucht er halt wieder bei dir.
Ich würde mich lieber über seine Versuche lustig machen, dich zu einem Treffen rumzukriegen und gar nicht mehr reagieren. Wirklich, der denkt, du bist so naiv, und gehst jetzt auf seinen Vorschlag ein, weil du es ja nötig hast.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Kindisches Vorhaben. Zumal du ihn ebefalls kontaktiert hast im September und bereits vorher in losem Kontakt gewesen bist. Du bist genauso involviert.
Schreib ihm einfach, dass du dir nochmals alles überlegt hast und doch lieber auf weitere Treffen verzichten möchtest - keine Beleidigungen, Anschuldigungen, etc. Einfach sozialkompetent! m45
 
G

Gast

Gast
  • #7
Und was geht das jetzt andere Leute an? Ein kurzes "nein danke, mit dir nicht mehr" genügt. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe Fragestellerin, du bist diejenige, die dich verletzt udn vera..... und am ausgestreckten Arm berhungern lässt. Du und niemand anders . Sag dir das ins Gesicht wenn du dich besser fühlst -
und dann komm aus deinem Jammertal heraus und fang an zu leben. W
 
G

Gast

Gast
  • #9
Na mach ein Treffen aus und geh einfach nicht hin. Wenn er nachfragt, wo du bleibst, antwortest du, du hast dich ein Bisschen verspätet und kommst gleich. Lass ihn warten. Eine Stunde später oder, wenn er nachfragt, was los ist, gibst du dein gift ab ("du glaubst wohl nicht, dass ich mich mit einem wie dich wirklich treffen will, was glaubst du wer du bist, die Nabel der Welt, blabla, etc"). Und legst auf/beantwortest danach keine weiteren sms. Variante: du bestellst ihn zu dir und machst die Tür nicht auf, wortlos.
 
G

Gast

Gast
  • #10
vielleicht sagst Du ihm besser ganz ruhig und sachlich, dass er krass egozentrisch ist und beziehungsunfähig. Sein Hin und Her und das fehlende Einfühlungsvermögen zeigt das ja eindeutig.
Das wird ihn vielleicht am meisten treffen. Von Beschimpfungen oder Racheaktionen würde ich absehen, das zieht Dich im Endeffekt nur selbst runter und wird ihn eben nicht treffen; ggf. würde er nur darüber lachen.
W
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich würde ihn nicht treffen und auch den Kontakt komplett abbrechen. Was hast Du denn wirklich davon, ihn zu treffen und ihm die ganzen Dinge vorzuwerfen? Es kann sein, dass dabei noch nicht einmal ein bisschen Genugtuung herauskommt, wenn er dich auslacht. Schließe mit der Sache ab und schau, dass Du jemanden neues findest, der besser zu dir passt. Das Leben geht weiter und es hat keinen Sinn, etwas nachzutrauern, dass Du eh nicht mehr verbessern kannst.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ehrlich gesagt möchte ich ihn treffen und ihn öffentlich laut erklären, dass er ein "Lutscher" ist. Ich möchte ihn wirklich treffen/verletzen, weil was er da abzieht ist einfach unfair.

Deine Gedanken und deinen Wunsch nach Genugtuung für sein unfaires Verhalten kann ich verstehen.

Allerdings würde ich mir nicht diese Blöse geben ihm gegenüber, mich so verletzt und emotional zu zeigen. Denn genau das tust du in dem Moment, wenn du ihn öffentlich laut angreifst.

Liebe/Verliebt sein ist ein Gefühl, Entäuschung ist ein Gefühl, Wut ist ein Gefühl, Hass ist ein Gefühl.

Gibst du dich Wut und Hass hin und zeigst ihm das öffentlich, dann verletzt du nicht ihn in dem Moment, sondern dann machst du dich zum Deppen und wertest ihn gleichzeitig auf.
Nämlich dadurch, dass du ihm sogar jetzt noch öffentlich zeigst, dass die Tatsache dass er dich nicht wollte dir extrem weh getan hat.

Frauen werden öffentlich so emotional bei Typen, die sie für einen tollen Kerl halten und gerne gehabt hätten, der sie aber nicht wollte. Das schlägt dann in Wut um, und sie beschimpfen ihn eben als "..." (alles Mögliche, was ihn verletzen soll, damit sie Genugtuung verspürt - jeder der so eine Scene beobachtet weiß das).
Warum willst du dich vor ihm so klein machen?

Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass, das Gegenteil von Liebe ist Gleichgültigkeit.
Wer Hass und Wut zeigt ist nicht gleichgültig.
Auch Hass ist ein sehr starkes Gefühl, genauso wie Liebe.

Ich würde es so machen:

Du gehst nicht zum vereinbarten Treffen (natürlich vergißt du ganz aus Versehen das Absagen..).
Falls er dann anruft gehst du nicht ran.
Wenn er sich per Mail/sms meldet und fragt warum du nicht gekommen bist, dann antwortest du nach ein paar Stunden "Ach sorry, das hatte ich ganz vergessen, ich hoffe du hattest trotzdem einen schönen Tag/Abend.".
Mehr nicht!

Danach meldest du dich nicht mehr.
Sollte er sich dann nochmal melden, dann antwortest du ihm:
"Ich habe inzwischen festgestellt, dass du eigentlich gar nicht mein Typ bist, deshalb möchte ich keine weiteren Treffen mehr. Ich wünsche dir viel Glück für die Zukunft. Mach's gut."

Damit signalisierst du ihm, dass er dir inzwischen gleichgültig geworden ist, und zwar so sehr, dass du ihm nicht mal mehr böse bist für sein Verhalten. Du bist nicht mehr verletzt, weil jemand der dir egal ist dich überhaupt nicht verletzen kann.
Das kann nämlich nur ein Mensch, für den wir Gefühle haben.

Glaube mir, wenn du dich ihm gegenüber so gleichgültig zeigst, dann verletzt das ihn und SEIN Ego tausendmal eher, als wenn du dich vor seinen Augen und öffentlich zum Deppen machst, indem du ihm DEIN verletztes Ego um die Ohren haust. ;-)

w, 44
 
G

Gast

Gast
  • #13
Den Wunsch ihn zu verletzen ist nachvollziehbar. Damit wirst Du sicherlich einen Teil Deiner Wut gegenüber ihn loswerden.

Ich glaube ein Treffen wäre für mich (in Deiner Situation) zu emotional und ich hätte Panik, mich nicht im Griff zu haben und evtl. zu emotional zu reagieren.

Für mich wäre eher ein Brief die geeignetere Form, in der ich all meine Gefühle aus den Geschehnissen und seinem feigen Verhalten schreiben würde. Damit würde es mir besser gehen, denn ich denke darum geht es.

Und lass Dich nicht auf die Freundschaftsschiene ein, dieser Mann wäre für mich auf immer und ewig gestorben.
 
  • #14
Ich würde ein für alle Mal den Kontakt beenden. Eine letzte kurze Antwort, keine Gefühle beschreiben, deine Betroffenheit interessiert ihn sowieso nicht. Mitteilen, dass ich das nicht will, klar und emotionslos. Profil sperren, E-mail auf Spam setzten und nicht mehr lesen. Größe zeigst du nur, wenn du sachlich bleibst. Spielchen, wie verabreden und nicht hin gehen gehören auf eine Kindergartenebene. Wenn du es schaffst dich auf diese Weise zu distanzieren und das ohne dich selbst lächerlich gemacht zu haben, wirst du irgendwann rückblickend darüber froh sein, dich nicht "zum Affen" gemacht zu haben.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Wenn du über 20 bist ,dann ist dein Verhalten mehr als lächerlich und du solltest erwachsen werden.
Sag deinem Ex ab und gut ist - alles andere ist kindisch und du machst dich selbst lächerlich.

M32
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich würde garnicht reagieren. Das ist die größte Strafe. Einfach ignorieren. Mit Nichtachtung strafen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Die meisten Leute hier haben wohl den Text der FS nicht richtig gelesen. Sie selber hat den Ex Anfang Sept. kontaktiert und gefragt ob die Funkstille aufgehoben ist. Da ist es doch nachvollziehbar dass er denkt, sie sei wieder offen für Kontakt. Und dass er sie treffen will heißt noch nicht, er will mit ihr ins Bett.
Die ganze Situation ist aber unschön und ich würde sie durch öffentliche Inszenierung einer Abrechnung nicht auch noch peinlich gestalten.
Damit 10 Leute ihren Freunden erzählen: Du, da war eine im Lokal, die hat rumgebrüllt und ihren Ex einen Lutscher genannt?
Tu Dir und Deiner Würde einen Gefallen, unterlass selbst Kontaktversuche und antworte einfach nicht mehr. Und wende Dich neuen Dingen in Deinem Leben zu. Frau, 48
 
G

Gast

Gast
  • #18
Du fragst dich ahnungslos, was du mit seiner Mail anfangen sollst, dabei hattest du ihn nach der Funkstille selbst zuerst kontaktiert. Du möchtest ihn am liebsten aufrütteln, mit einer Aktion wie der von dir geplanten, weil du noch zuviele Gefühle für ihn hast. Ich war vor zwei Jahren in einer ähnlichen Situation, als ich einen Mann aus Enttäuschung heraus zum letzten Mal selbst kontaktierte, und eine Stellungnahme verlangte. Er wurde danach vielleicht für ein paar Tage traurig, aber die Dinge und der Mann änderten sich daraufhin nicht, er will sie noch immer mehr als mich, seitdem unterlasse ich solche ins Leere laufenden Aktionen.

Wenn wir realistisch sind, warst du ihm nach seiner Trennung von der Neuen als Lückenfüller zur Stelle und er hat sich danach aus dem Staub gemacht und dich abgewimmelt. Für dich wurde damit die ganze Geschichte wieder reaktiviert, denn für dich gab es Hoffnung, das Ende ausgeklammert. Nach deinem Kontaktversuch hat er es sich reichlich durch den Kopf gehen lassen und will es anscheinend weiter unverbindlich halten.

Er wird sich nicht ändern und wenn du ihn treffen willst, schlage ich vor nicht auf seine weiteren Mails zu reagieren und wenn er sich dann nochmal meldet und sich wundert, schlicht zu antworten: ich hatte viel um die Ohren, komm mal runter. Lasse ihn selbst wütend werden und gegen die Wand laufen. Mehr als diese kleine Stichelei wirst du nicht erreichen.

Um sich selbst zu schützen, hör auf dir Szenarien zu überlegen und Pläne zu schmieden und lasse den Kontakt langsam auslaufen, das heißt vor allem tue nichts mehr, damit er auf dich zukommt. Alles andere verlängert nur den unnötigen Schmerz.
 
G

Gast

Gast
  • #19
DANKE!

Ich möchte allen, die mir geschrieben haben, gleich vom Inhalt, Danke sagen. Ihr habt mir sehr geholfen.
Ich war nicht sicher, ob Rache der richtige Weg wäre und hab' deshalb Eure Hilfe benötigt.

Ich denke, es interessiert Euch vielleicht, wie es ausgegangen ist.
Wir waren zusammen Kaffee trinken. Ich kam 0,5h später, er soll ja nicht denken, dass ich immer gleich springe, wenn er “ein Bedürfnis” hat. Wir haben uns draußen im Sonnenschein bei einer Tasse Kaffee unterhalten. Ausschließlich belanglose Themen, sein Chaos mit der neuen Küche, sein neues Fahrzeug, mein Job, mein Ausbildereignungsschein-Seminar, … Ich habe ihm die Chance gegeben, mir etwas zu sagen, was er ggf. hätte sagen wollen.
Nachdem ich meinen Kaffee getrunken hatte, bin ich ins Café auf's WC, hab' bei der Kellnerin meinen Kaffee bezahlt. Dann bin ich raus, hab' mir meine Jacke angezogen und gesagt, dass ich jetzt gehe, dass mir das Spielchen – ich will Dich, ich will Dich nicht – zu dumm ist, ich nicht immer nur zur Verfügung stehe, wenn er unausgeglichen ist und ich ihm eine schöne Zeit wünsche. Er wollte mich drücken aber ich habe zu verstehen gegeben, dass ich das nicht möchte. Hab' ihn mit der Hand weggeschoben und mich umgedreht und bin gegangen.
Ich habe ihm keine Szene gemacht, ihn nicht angebrüllt, wollte ich auch gar nicht, einfach nur sagen, mit einer Frau wie mir, macht man das nicht.

Am Nachmittag hat er mir eine sms geschickt. Ich hätte ihn, wie ein Arschloch stehen lassen, er hätte sich ja auch wie eines benommen, und er hoffe, ich könne ihm das verzeihen.
Ich habe nicht geantwortet. Meinen Account, mein Handy beräumt, fertig! Er ist erwachsen, er muss, genau wie ich, wissen was er möchte, denke ich.
Mir geht es gut damit! Ich bin drüber hinweg, weil es jetzt einen Abschluß hat. Ich wollte das ja nicht wieder anfangen, weil genau solche Menschen es mir schwer machen anderen zu vertrauen, mich in andere zu verlieben, weil das bedeutet sich verwundbar zu machen. Um anschließend vernichtend geschlagen zu werden? Nein, Danke! Lektion gelernt!
W; 37
 
G

Gast

Gast
  • #20
@FS Danke für dieses interessante Update. Ich hab mich da zwar nicht zu geäußert, aber ich finde das sehr interessant wie du das gemacht hast um nicht auf deinem Ärger sitzen zu bleiben. Ich glaube da hast du eine gute Lösung gefunden. Das ist schon in Ordnung jemandem auch mitzuteilen was nicht in Ordnung ist und unverschämt war. Das hast du nun auch hinbekommen und dein Gesicht dabei bewahrt. Bei solchen Typen kann man eh damit rechnen, dass sie einen ganzen Vorrat an Notstopfen im Handy haben. Gut, dass du da nicht mehr zur Verfügung stehst. Wozu auch? Das Leben ist auch alleine schon hart genug um solche Menschen noch mit zu pampern und durchzuziehen. die eigentlich keine Sorgen die existentiell sind haben. w46
 
G

Gast

Gast
  • #21
@Gast 19 - Danke für's Feedback. Ehrlich gesagt, ich habe selbst nicht damit gerechnet, dass ich so eine einsichtige Reaktion, wie diese bekomme. Das hat mich schon überrascht. Und ich bin total froh, dass ich das gemacht habe, seitdem kein Gedanke mehr daran.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Gähn, mal wieder die selben Beschwichtigungen von der typischen Sorte ONS-Mitnehmer und Windhund Mann. Einfach nur ekelhaft. Natürlich sollte so ein charakterlich mieser Typ, der so übel mit deinen Gefühlen spielt und keinen Anstand zeigt nicht einfach davonkommen. Vielleicht machst du ihm im Lokal eine Szene? Hälst eine wirklich unangenehme Überraschung für ihn bereit? Bringst ihn in eine wirklich unangenehme Lage? Lügner, Mehrgleisig Fahrer, Warmwechsler und Betrüger werden sich nie ändern, wenn frau sie mit ihren miesen Spielchen einfach ungeschoren davonkommen lässt. Liebe Fs, dir alles Gute.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Lass es einfach mit den Racheplänen. Das ist tatsächlich verschwendete Energie, die du anders und besser für dich nutzen könntest. Sag ihm einfach ab ohne verletzend zu werden. Sei einfach sachlich und bring es auf den Punkt, wenn du ihm noch etwas sagen möchtest, aber begebe dich nicht unter dein Niveau!

Viel Glück und alles Liebe,

w, 43
 
  • #24
Hallo,

mir ist das gleiche passiert, er verlässt mich wegen einer "alten" Affäre, gibt mir als Grund aber an, es gäbe keine andere Frau, er hätte warum auch immer nicht genug Gefühle für mich. Das war es nach 9 Monaten Beziehung.

Nach der Trennung habe ich zunächst 8 Monate nichts mehr von ihm gehört. Dann kam eine reumütige E-Mail, in der er mir gestand, dass es damals doch eine Andere gegeben hätte. Diese böse Affären-Frau wäre praktisch aus dem Hinterhalt gekommen und hätte ihn "einkassiert". Da er von ihr nie wirklich losgekommen sei, hätte er mich verlassen um mit ihr sein Glück zu versuchen.
Ich dumme Nuss habe mich 3 Wochen einlullen lassen und bin dann wieder mit ihm zusammengekommen für 2 1/2 Jahre. Den Vertrauensbruch von damals habe ich aber nie überwunden.

Dann nach 2 1/2 Jahren hat er mich wieder in die Wüste geschickt. Und zwar, weil ich seine sex. Neigungen nicht mit ihm geteilt habe. Seine Phantasien seien aufgrund des Pornokonsums so extrem angestiegen, dass er sich mit mir gar keinen Sex mehr vorstellen könnte *grrrrrrh.... d. h. ich habe mich ein zweites Mal von ihm abservieren lassen.

Ich würde mal sagen: DAS WAR DIE ERFAHRUNG MEINES LEBENS.

Zu bemerken ist, dass ich eigentlich eine relativ gradlinige Frau bin und meine Prinzipien normal nicht einfach mal so über Bord werfe. Aber er hat es mir dermaßen angetan, dass meine Hirnwindungen außer Betrieb geraten sind.

Deshalb: ich gebe allen Vorrednern Recht, egal in welche Richtung, bleib standhaft und lass diesen Narzissten ziehen, um deiner Selbst willen. Ein zweiter Versuch kann dich nur noch tiefer sinken lassen, was deine Gefühle betrifft.

Liebe Grüße
 
Top