• #1

Verlassen und schwanger

hallo liebe Mitglieder,
Ich hätte mal gern ein paar Meinungen zu meiner Geschichte!
Mein ex und ich waren 7 Jahre zusammen mit Höhen und Tiefen! Bis er mich aus heiterem Himmel verlassen hat! Einen Tag vor der Trennung wollte er noch Haus kaufen und sagte mir noch das er mich liebt!
Nun ja nach der Trennung meinte er dann noch er bräuchte Zeit und es könnte ja sein das wir wieder zueinander finden!
Kurz darauf erfuhr ich das er nicht mal eine Woche nach meinem Auszug bei ihm schon eine neue hatte! Obwohl er mir noch mehrfach sagte das er sich nicht so schnell eine neue sucht!
Ca 4 Wochen später kam ich dann schon ganz gut mit der Trennung und der neuen klar bis ich erfuhr das ich in der 8. Woche schwanger war! Für mich ein Riesen Schock da ich überhaupt nicht damit gerechnet hatte!
Als ich es ihm sagte meinte er nur deswegen würde er mich aber nicht wieder zurück nehmen!
Ich fragte ihn dann noch ob die neue jetzt seine große Liebe wäre und er antwortete sofort mit Nein!
In diesem Gespräch und in einem darauf folgenden sagte er noch zu mir ich dachte du wolltest dich ändern ( das sagte ich ihm kurz nach der Trennung das ich mich ändern könnte)!
Ich weiß nicht so recht was ich von dem ganzen Verhalten halten soll! Könnt ihr mir vielleicht weiter helfen!
Er hat mir mit seinem ganzen Verhalten irgendwie Hoffnung gemacht und ich liebe ihn auch trotz allem noch sehr! Sind jetzt schon bald 4 Monate getrennt!
 
  • #2
Worte zählen nicht, sondern nur die Taten...
 
  • #3
Oje, das ist natürlich eine sehr schwierige Situation.
Leider hast du dir Hoffnung gemacht, weil du aus den Aussagen nur die für dich positiven Rosinen herausgepickt hast. Die Realität ist aber anders und ziemlich grausam für dich.
Stelle dich darauf ein, daß du alleinerziehende Mutter sein wirst, organisiere dein Umfeld für bestmögliche Unterstützung, finanzielle Unterstützung durch den Kindesvater. Offenbar will er das Kind ja auch, und er soll ja auch Kontakt haben.
 
  • #4
Kurz darauf erfuhr ich das er nicht mal eine Woche nach meinem Auszug bei ihm schon eine neue hatte!
Die hat er sicherlich auch davor schon gehabt, daher die Trennung!

In diesem Gespräch und in einem darauf folgenden sagte er noch zu mir ich dachte du wolltest dich ändern ( das sagte ich ihm kurz nach der Trennung das ich mich ändern könnte)!
Warum sollst denn nur du dich ändern? Beziehungsarbeit ist immer an beide gerichtet. Erniedrige dich nicht so.
Behalte das Kind und schreib den Idioten ab. Die Liebe ist einseitig und häng dich nicht an einen, der dich nicht verdient hat. Mach dich nicht so klein, darunter leidet dein Selbstbewusstsein. Akzeptier, dass er nicht der Richtige ist, auch wenn du das dachtest und schau nach Vorne!
 
  • #5
Ein paar Eckdaten zu eurer Beziehung wären ganz hilfreich. Wie alt seid ihr beide, habt ihr einen gemeinsamen Hausstand gehabt usw.

Wenn ihr nicht zusammen gelebt hat und er nach einer Woche schon eine neue hat, würde ich fast mal vermuten er kannte die Frau schon länger. Vielleicht hatten die beiden auch schon etwas miteinander.

Zudem schreibst du etwas von "sagte ich ihm... das ich mich ändern könnte". Was meinst Du damit? Was sollst Du an dir ändern? War das der Grund für eure Beziehungsprobleme?

Gut, er will keine Beziehung mehr zu Dir. Daran kannst Du erstmal nichts ändern. Wird er sich denn um euer Kind kümmern? Wie steht er dazu?
 
  • #6
Ex ist Ex und Getrennt ist Getrennt.

ER hat sich getrennt nicht Du. Er wollte mit der andern glücklich werden und ist es nun nicht. Bist Du die Zweitfrau, die auf ihn wartet immer dann wenn mit seiner neuen Flamme nix wird ?

Du sagst ihm daß Du schwanger bist und seine Antwort ist sinngemäß "oh is mir doch grad egal". Geschwängert und sitzen gelassen.

Das tut er mit Dir und Du willst das nicht wahrhaben alo kämpfst. Aber Du hast es nicht nötig ihm hinterher zu laufen. Geh lieber zu nem Fachanwalt für Familienrecht damit die Frage des Unterhalts in Deiner Mutterschaft gut geregelt wird.

Vielleicht kommt er dann angekrochen. Aber Du hast nichts falsch gemacht und ER will Dich nicht mehr. Willst Dich selbst entwürdigen daß Du ihm nachrennst ? Das hast Du wirklich nicht nötig.

auch andere Mütter haben schöne Söhne
 
  • #7
Wie soll man sich ein Urteil bilden, wenn Du zwar andeutest, dass es Probleme in der Beziehung gab (" ich dachte, Du wolltest Dich ändern"), aber diese nicht weiter erläuterst?
 
  • #8
Liebe FS,
für Dich kam die Trennung aus heiterem Himmel, für ihn nicht. Er hatte die Neue auch nicht bereits eine Woche nach Deinem Auszug, sondern schon einige Zeit vorher am Start, Du hast es nur nicht gemerkt und er hat es gut verborgen.
Die Trennung hat er erst vollzogen, als ihm klar war, dass es mit der Neuen was wird - Warmwechsel sozusagen.

In diesen Vortrennungsphasen kommt es durch die Unsicherheiten bei demjenigen, der im Absprung ist zu schuldbewussten Zukunftsplänen, wie Hausplanung etc. Das ist für den Verlassenen umso bitterer, weil er/sie diese Worthuelsen glaubt, die ja so garnicht zum Status der Beziehung passen (immerwaehrende Auf und Abs etc).

Mit ihm wird das nichts mehr, das hat er deutlich gesagt, trotz Kind. Seine neue Beziehung hat sich bereits gefestigt und vermutlich sieht er in Eurer schwierigen Beziehung mit Kind erst recht keine Entspannung.
Da bleibt Dir nur noch, ihn finanziell für das Kind voll in die Verantwortung zu nehmen und für Dich 3 Jahre Betreuungsunterhalt einzufordern.

Für die nächste Beziehung merk' Dir: wenn es dauerhafte Probleme gibt, die ihr nicht gelöst bekommt, dann glaub' nicht irgendwelchen Zukunftsplänen die zum Beziehungsstand nicht passen, sondern fass' selber die Trennung ins Auge, statt schwanger zu werden.


Eine 7-jaehrige Höhen-Tiefen-Beziehung, die den Stand hat, es muss sich was ändern, ändert sich nie, wenn nicht beide zeitgleich mit diesem Ziel aktiv werden. Nach so langer Dauer der Unfähigkeit das allein hinzubekommen braucht man vermutlich eine externe Unterstützung. Wenn man es anders könnte würde man es ja tun.
Die Alternative war die Trennung, weil ihr nicht zueinander passt, wie er es entschieden hat.
Ein gemeinsames Kind macht Euch nicht passender sondern bringt noch mehr Probleme in die kraenkelnde Beziehung.
 
  • #9
Ein paar Eckdaten zu eurer Beziehung wären ganz hilfreich. Wie alt seid ihr beide, habt ihr einen gemeinsamen Hausstand gehabt usw.

Wenn ihr nicht zusammen gelebt hat und er nach einer Woche schon eine neue hat, würde ich fast mal vermuten er kannte die Frau schon länger. Vielleicht hatten die beiden auch schon etwas miteinander.

Zudem schreibst du etwas von "sagte ich ihm... das ich mich ändern könnte". Was meinst Du damit? Was sollst Du an dir ändern? War das der Grund für eure Beziehungsprobleme?

Gut, er will keine Beziehung mehr zu Dir. Daran kannst Du erstmal nichts ändern. Wird er sich denn um euer Kind kümmern? Wie steht er dazu?
Vielen Dank für die ganzen Antworten!
Frau Emma,
Ich 25 Jahre und mein Ex 30 Jahre habe etwas über 6 Jahre bei seinem Eltern im Haus gelebt!
Ich weiß das er mit seiner neuen vorher schon ca 1 Monat Nachrichten Kontakt hatte aber mehr war da denke ich nicht! Zumal sie eine Bekannte von Freunden ist und ich hätte das erfahren!
Im Oktober letzten Jahres wechselten wir beide unsere Jobs, er von Fernfahrer in den Tagesbetrieb und ich von 3 Schichten in die Nachtschicht! Wir waren es vorher gewöhnt unter der Woche uns nicht zu sehen und dann hockten wir aufeinander!
Ich war durch die Nachtschichten immer schlecht gelaunt und unzufrieden weil ich mit dem Rhythmus nicht so klar kam! Außerdem war ich sehr eifersüchtig und habe ihn zu sehr eingeengt!
Ostern diesen Jahres waren wir gemeinsam in der Disco, dort war auch ein Bekannter von dem ich wusste das er etwas mehr von mir will, mein Ex wusste das leider auch! Nun ja nach mehreren Gläschen lies ich mich darauf ein mit diesem bekannten zu tanzen und daraus wurde gleich ein Riesen Theater gemacht! Mein Ex war Mega eifersüchtig und es gab einen Riesen Streit! Seine Kumpels haben ihn dann noch sehr viel Unsinn erzählt was nicht stimmte! Nach einem Tag Funkstille meinte er dann das er mich liebt und sich eine Zukunft mit mir wünscht und wir haben uns wieder versöhnt!
Pfingsten dann das aus!
Jetzt ist es so das irgend so ein Weib rumerzählt es wäre nicht das Kind von meinem Ex sondern von dem bekannten mit dem ich getanzt habe was natürlich nicht stimmt!
Daher ist er sich sehr unsicher!
Ich denke schon das er sich um sein Kind kümmern will ( er hat ja schon eins aus der Beziehung vor mir) aber ich weiß nicht ob ich das möchte!!!!
 
  • #10
Vielen Dank für die ganzen Antworten!
Frau Emma,
Ich 25 Jahre und mein Ex 30 Jahre habe etwas über 6 Jahre bei seinem Eltern im Haus gelebt!
Ich weiß das er mit seiner neuen vorher schon ca 1 Monat Nachrichten Kontakt hatte aber mehr war da denke ich nicht! Zumal sie eine Bekannte von Freunden ist und ich hätte das erfahren!
Im Oktober letzten Jahres wechselten wir beide unsere Jobs, er von Fernfahrer in den Tagesbetrieb und ich von 3 Schichten in die Nachtschicht! Wir waren es vorher gewöhnt unter der Woche uns nicht zu sehen und dann hockten wir aufeinander!
Ich war durch die Nachtschichten immer schlecht gelaunt und unzufrieden weil ich mit dem Rhythmus nicht so klar kam! Außerdem war ich sehr eifersüchtig und habe ihn zu sehr eingeengt!
Ostern diesen Jahres waren wir gemeinsam in der Disco, dort war auch ein Bekannter von dem ich wusste das er etwas mehr von mir will, mein Ex wusste das leider auch! Nun ja nach mehreren Gläschen lies ich mich darauf ein mit diesem bekannten zu tanzen und daraus wurde gleich ein Riesen Theater gemacht! Mein Ex war Mega eifersüchtig und es gab einen Riesen Streit! Seine Kumpels haben ihn dann noch sehr viel Unsinn erzählt was nicht stimmte! Nach einem Tag Funkstille meinte er dann das er mich liebt und sich eine Zukunft mit mir wünscht und wir haben uns wieder versöhnt!
Pfingsten dann das aus!
Jetzt ist es so das irgend so ein Weib rumerzählt es wäre nicht das Kind von meinem Ex sondern von dem bekannten mit dem ich getanzt habe was natürlich nicht stimmt!
Daher ist er sich sehr unsicher!
Ich denke schon das er sich um sein Kind kümmern will ( er hat ja schon eins aus der Beziehung vor mir) aber ich weiß nicht ob ich das möchte!!!!
OK. Erst mal gewöhn dir die elendigen Rufzeichen ab. Wir verstehen das schon, auch ohne. Ein Sachverhalt sollte nüchtern beschrieben werden.
Ich habe eine starke Reservierung gegen Menschen, die in Blockbuchstaben kommuniziern müssen, oder mit einer Unzahl an Rufzeichen. Dramaqueens? Histrionische Persönlichkeiten?
Jedenfalls nichts, was einer normalen und konstruktiven Kommunikation zuträglich ist. Ist das vielleicht dein Thema?
 
  • #11
Wie soll verlorenes Vertrauen wieder gewonnen werden, durch Regeln, die noch mehr einengen und gegenseitig keine Freiräume ermöglichen?
Die Beziehung abhaken und alleinerziehend bzw mit Unterstützung der Familie und des Ex, über die Runden kommen. Ein Vaterschaftstest wird Klarheit bringen. Ich würde ihn gar nicht mehr wollen, wenn er seinen Freunden und Freundinnen mehr glaubt und vertraut als mir.