G

Gast

Gast
  • #1

Verkuppeln lassen oder lieber EP - wer hat damit Erfahrungen?

Eine Freundin meint, den perfekten Mann für mich zu kennen! Ähnlicher Job & Interessen, Alter +6, ebenfalls Kinderwunsch & ebenfalls der Meinung "lieber gar kein Partner als der falsche!". Er mag angeblich Frauen, die so sind wie ich! Im Nov. liesse sich bei einem Event ein Kennenlernen arrangieren! Nun bin ich total "angefixt" & würde gern mehr über ihn erfahren. Kenne aber nur seinen Vornamen, will diese Freundin nicht nerven. Muss also warten... Gleichzeitig habe ich hier mehrere EPs, die ich gern besser kennen lernen würde. Zu allem Überfluss wurde mir im letzten Jahr gewahrsagt, dass ich nun zwischen Okt. & Jan. den Richtigen treffen würde! Nun bin ich völlig vogelig, halte krass die Augen offen! Wer hat Verkupplungserfahrungen gemacht? Ich schätze, einer Freundin kann man da eher trauen als dem Matchingpunktesystem, oder? Sie kennt mich ja seit Jahren... Soll ich versuchen, die Verkupplungsaktion anzutreiben? Noch macht sich kein EP zu große Hoffnungen...
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich würde vom Verkuppeln Abstand nehmen. Ein guter Freund hatte mich mit einer Frau verkuppelt die seiner Meinung nach die Perfekte für mich war. Das Ende vom Lied war nach kurzer Zeit das sie ziemlich kaputt in ihrer Psyche grad war und nur jemanden brauchte der sie innerlich aufbaut und ihr ihren Marktwert bewusst macht. Es ist schwer dann seinem Freund gegenüber nicht wütend zu sein sondern versuchen Verständnis und Vertrauen aufzubringen und ihm zu sagen "Hey, ich vertraue drauf, wenn du gewusst hättest wie kaputt der Mensch wäre, hättest du ihn mir nie vorgestellt"

Denke dran das du mit dem Mann leben müsstest und nicht deine Freundin, sie hat andere Wünsche und Vorstellungen als du. Und es kann eine Freundschaft ziemlich ankratzen und das Vertrauen heraus fordern wenns schief geht.
Gruß
Simia
 
G

Gast

Gast
  • #3
Mitte der 70er Jahre lernte ich einen großen blonden Mann kennen. Mein kleiner dunkelhaariger war gerade auf einer Studienreise. Der Blonde stiefelte mir nach, wir gingen auch ins Kino und in den Zoo. Doch außer guten Tag und Hand geben war nix. Er sagte mir auf den Trips, dass er gern heiraten würde, aber nicht die passende Frau finden würde. Ich bot ihm meine Schwester an. Die holte ich aus der Knüste (kleines Dorf) und beide wurden sich schnell einig. Seit 1975 sind sie verheiratet. Immer noch. Das Verkuppeln ist ebenso viel wert wie diese Partner-Plattform. Beides hängt immer davon ab, ob man sich riechen kann. Die Chemie muss halt stimmen. 7E1FB12A
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich glaube Deine Freundin weiß durchaus, Dir den Mund wäßrig zu machen ...

Manche Leute tun das auch, weil sie mit anderen Leuten spielen wollen.
 
  • #5
Verkuppeln lassen oder lieber EP. Warum denn eigentlich ODER, warum nicht UND?

Fragestellerin, verlasse dich nicht darauf, dass deine Freundin den "perfekten Mann" für dich kennt. Triff die EP-Männer und schau, ob dir nicht einer von ihnen gefällt. Lasse dir dabei Zeit und beachte die Matching-Punkte nicht weiter. November ist ja schon bald, deswegen kannst du dann ja immer noch den Kontakt deiner Freundin parallel kennenlernen.

Ach ja, und vergiss das, was der Wahrsager gesagt hat. Geh da am Besten gar nicht mehr hin.
 
  • #6
Also, wenn ich daran denke, was für Frauen mir meine Freunde manchmal andrehen wollten...Aber ansonsten muss ich ausnahmsweise mal ThomasHH recht geben. Warum oder?

7E1D15D7
 
P

Persona grata

Gast
  • #7
Was spricht denn aus Deiner Sicht dagegen, jemanden auf einem Event kennen zu lernen? Das ist doch völlig unverbindlich, selbst dann, wenn er Dir von Deiner Freundin vorgestellt wird. Genau so wenig spricht dagegen, einen EP-Kontakt kennen zu lernen. Aus exakt diesem Grund bist Du doch wohl zahlendes Mitglied oder irre ich mich?!?

Deiner Schreibweise nach zu urteilen, nehme ich an, Du bist noch sehr jung und hast Dein Leben noch vor Dir? Also teste doch alle Möglichkeiten aus, einen für Dich passendenPartner zu finden. Ich verstehe -ehrlich gesagt- Deine Frage gar nicht. Du bist doch ungebunden und somit niemandem Rechenschaft schuldig bei dem, was Du tust. Nun ist November ja nicht mehr so weit, aber wenn Du es dennoch nicht aushalten kannst, frag' doch Deine Freundin. Wenn es eine "echte" Freundin ist und nicht nur eine von x Bekannten, wird sie Dich verstehen und Dir gerne helfen.
 
  • #8
Beide Chancen, also EP oder Verkuppeln, schließen sich ja nicht aus. Ich würde beides nutzen und nicht mit EP pausieren, nur weil im November vielleicht ein guter Kandidat kennenzulernen wäre.

Verkuppeln mag ich in dem Sinne gar nicht -- aber es spricht natürlich überhaupt nichts dagegen, sich bei einer Party kennenzulernen. Auch spricht nichts dagegen, dass eine Freundin mehrere Singles einlädt. Es sollte aber nicht nach Verkuppeln aussehen und möglichst auch noch nicht einmal angekündigt werden -- einfach die beiden einander vorstellen, nicht zwinkern, sondern allen Dingen seinen Lauf lassen. Bestenfalls kann man noch sagen, "Darf ich Dir Tom vorstellen -- er kommt auch gerade aus den Dolomiten zurück" oder "... von ihm habe ich die CD kopiert, die Dir so gut gefallen hat" oder oder oder. Halt ein Thema mitgeben, dass beiden gefallen könnte. Letzteres ist vor allem dann sinnvoll, wenn die beiden schüchterner sind. Mehr an Verkupplungsleistung würde ich aber peinlich finden, ebenso wenn genau ZWEI Singles anwesend wären und alle freundlich nicken und beobachten.

Sich im Freundeskreis kennenzulernen hat aber viele Vorteile, denn meistens hat man schon einiges gemein, wenn man gemeinsame Freunde hat.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Verkuppeln kann sehr gut funktionieren.

Ich kenne ein Paar, die wurden verkuppelt und haben sich 6 Monate nach dem Kennenlernen geheiratet. nun sind sie seit Jahren sehr glücklich und haben einen Sohn in der ersten Klasse.

Wenn die Bekannte es nicht zu peinlich gestaltet sondern Euch auf dem Event mit Namen vorstellt ist es doch super. Er sieht Dich und einige andere Frauen, wenn er Interesse hat, wird er Dich kennenlernen wollen und umgekehrt.

Natürlich darfst Du hier auch Männer treffen. Solange Du keine Männer gleichzeitig im Bett hast, ist doch alles ok.

Übrigens treffe ich seit 10 Jahren in den nächsten Wochen meinen Mann fürs Leben. Die Wahrsagerin hat mir aber nicht verraten, woran ich ihn erkenne.... Bin noch unverheiratet und weiterhin single...
Flirte einfach und geniesse Dein Leben
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich kann an Verkuppeln nichts Verwerfliches sehen. Warum denn nicht? Unverfänglicher kann man doch kaum jemanden kennenlernen, und man weiß gleichzeitig, dass derjenige ebenfalls Single ist.

Allerdings würde ich das mit der Wahrsagerin lieber für mich behalten. Interessant mag sowas ja durchaus sein, aber wenn Du nun wirklich ernsthaft Dein Leben nach so etwas ausrichtest, wärst Du zumindest bei mir schon unten durch.

deBaer (der immer noch an Selbstbestimmung glaubt)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Man darf nicht immer automatisch davon ausgehen, dass einen die Freundin besser kennt als dieses Matching- System. Oft steht hinter dem Gedanken "Ich weiß, was gut für dich ist", nur die Ergänzung "nämlich das, was für mich gut ist".
So wollte eine Freundin, die sehr viel Wert auf Titel legt (und auch einen Dr. geheiratet hat) mir einen Kollegen ihres Mannes andrehen, ebenfalls mit Doktortitel. Das war sicher lieb gemeint- der hatte was geleistet, verdiente entsprechend, und sie wollte mir damit wohl einen Gefallen tun.
Doch mir kommt es auf so einen Titel nicht an, Hauptsache, der Mann kann sich selbst versorgen, denn das kann ich auch; und abgesehen davon war er weder äußerlich mein Typ, noch hatten wir IRGENDWELCHE Gemeinsamkeiten. Ich bin eher für Kunst und dergleichen. Der Mann ist Naturwissenschaftler. Auch sonst NIX Gemeinsames. Mit Matching wäre das nicht passiert! ;-)
 
Top