• #1

Verheiratete Frau kennengelernt - Druck aufbauen?

Hallo Forenmitglieder,
Ich habe über EP eine tolle Frau kennengelernt, die mir beim ersten Date mitgeteilt hatte dass sie zwar verheiratet ist, aber sich bereits in der Trennungsphase befindet. Wir hatten einige coole Dates zusammen und sind mittlerweile auch in der Kiste gelandet. Dennoch hat sie mir in einem ernsten Gespräch geschildert dass ihr alles zu schnell ginge und sie Zeit bräuchte. Meine Frage an dieser Stelle ist, sollte ich ihr einfach Zeit geben oder Druck aufbauen um ein klares Miteinander in Form einer Beziehung zu forcieren? Oder sollte ich sie als Affäre abtun und in den Wind schießen? Was haltet ihr von dieser langsamen Herangehensweise?
 
  • #2
sollte ich ihr einfach Zeit geben oder Druck aufbauen
Die Frage ist, willst du sie behalten oder vertreiben?

Bei all deinen Entscheidungen, gilt es danach zu handeln, dass du mit dir im Reinen bist.
Wenn du eine Beziehung willst, dann sag es ihr und schau, wie sie regiert. Das ist im Übrigen kein Druck aufbauen, sondern die Vertretung deiner Interessen.
Wenn du eine Affäre willst, dann lass es laufen. Das wirst du aber nicht wollen, denn dann hättest du nicht gefragt.
 
  • #3
Der Klassiker. Hat sie eine eigene Wohnung? Kann sie bei dir übernachten? Kannst du sie einfach so anrufen? Glaubst du an Einhörner?
 
  • #4
Die Zeit, die sie benötigt, wird sie brauchen. Ob Dir das zu lange dauert, ist dann Deine Entscheidung. Natürlich kannst Du die Affäre mitnehmen, aber "Druck aufbauen" würde ich nicht.
 
  • #5
Ich bin ja so'n bisschen der altmodische Typ, die findet, dass immer gewisse Werte aufrechterhalten bleiben sollten. Sehr wichtig im menschlichen Miteinander finde ich die Wertschätzung.

Die lese ich jetzt nicht unbedingt in deinem Text. Das fällt besonders auf:


Du findest sie nicht toll, wenn du mit dem Gedanken spielst, sie unter Druck zu setzen oder gar in den Wind zu schießen.
 
  • #6
Wertschätzung.

Die lese ich jetzt nicht unbedingt in deinem Text.
Das wollte ich auch schreiben. Warum formulierst du dermaßen herablassend (In den Wind schießen, als Affäre abtun...)?
Du solltest herausfinden, was DU von ihr willst. Wenn sie dir wichtig ist und du eine Beziehung mit ihr möchtest, sollst du sie respektieren und ihr die Zeit geben, die sie braucht. Es ist doch nachvollziehbar, dass es in dieser Phase für sie nicht einfach ist. Willst du aber nur schnell schnell irgendeine Beziehung, solltest du sie, mMn. tatsächlich "in den Wind schießen" und dir eine andere Frau suchen, die verfügbar ist.
 
  • #7
Meine Frage an dieser Stelle ist, sollte ich ihr einfach Zeit geben oder Druck aufbauen um ein klares Miteinander in Form einer Beziehung zu forcieren? Oder sollte ich sie als Affäre abtun und in den Wind schießen? Was haltet ihr von dieser langsamen Herangehensweise?
Bist du denn verliebt in sie, also ist sie dir sehr wichtig und du bist gerne mit ihr zusammen? Oder ist es dir egal, ob es mit ihr was wird oder nicht, und wenn nicht, suchst du dir einfach eine andere? Ist sie ein besonderer Mensch für dich?

Davon würde ich mein Verhalten abhängig machen. Bei mir ist es so, dass ich, wenn ich verliebt bin, an dem jeweiligen Menschen "dran" bleibe und ihn nett und wertschätzend behandle, ihn nicht unter Druck setze mit irgendwas, sondern ihn so leben und sich entwickeln lasse, wie er gerne möchte, und mich sozusagen um eine Beziehung "bemühe", also ich würde so jemanden dann nicht einfach wegen irgendeiner Kleinigkeit oder Schwierigkeit direkt "abschreiben" und "in den Wind schießen". Aber du musst selbst wissen, wie viel sie dir bedeutet und was du dir mit ihr wünschst.

Und musst du denn alles sofort final entscheiden? Wenn du sie gerade toll findest und gerne mit ihr bist, dann genieß doch die schöne Zeit mit ihr und schau, wie es sich alles entwickelt. Oder hast du gerade noch drei andere Frauen in der Warteschleife und musst dich daher frühzeitig festlegen? Ich meine, wenn du gerade sowieso keine bessere Alternative hast (und bei mir ist das so, wenn ich in jemanden verliebt bin, dann ist derjenige der tollste Mensch), dann genieße doch die Zeit mit der schönen Person, die du vor dir hast.
w27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #8
@skychase
Hei Kumpel, ist das dein respektloser Umgangston, wie du über die "tolle" Frau schreibst? Dann würde sie besser daran tun, die Flucht zu ergreifen.

Die Frau hat ja schon gesagt, daß es ihr zu schnell geht und sie Zeit braucht. Meine Erfahrung: Wenn du Druck machst, wird sie sich zurückziehen. Wenn du den Eindruck hast, daß es ihr mit der Trennung ernst ist, dann unterstütze sie, denn eine Trennungsphase ist belastend, das steckt man nicht eben so weg. Vorausgesetzt, sie bedeutet dir etwas. Ich habe da so meine Zweifel, da du sie ja eventuell in eine Affäre schieben willst. Du mußt dir erst einmal darüber klar werden, welche Rolle die Frau in deinem Leben spielen soll. Das kann dir hier keiner sagen.
 
  • #9
Zunächst halte ich "Druck aufbauen" für keine gute Idee.

Wenn du Fragen zu ihrer Situation hast - dann frag sie.
Wenn du Wünsche und Ziele hast - dann sag ihr das.

An deiner Stelle würde ich mit ihr reden. Und vorher die Wortwahl ein wenig überdenken.
 
  • #10
mitgeteilt hatte dass sie zwar verheiratet ist, aber sich bereits in der Trennungsphase befindet
Was heißt in der Trennungsphase, lebt sie getrennt, wenn nicht, ist es Affäre, und wenn Du mit ihr Affäre könntest, dann warum nicht.
Ist sie real getrennt, ist es etwas anderes, dann geht es um gedanklichen Abschluss und Neustart. Druck ist immer kontraproduktiv, so wie sich selbst zu sehr zurück nehmen, also Du musst einerseits entscheiden, was Du willst, und artikulieren, Ihr aber ggf. auch die Zeit lassen, die sie braucht, wenn das nicht zusammen geht, dann beende es.
 
  • #11
Für mich sind solche "Ich-brauche-noch-Zeit-Sätze" eine faule Ausrede.

Man macht erst etwas fertig, bevor man etwas neues anfängt.

Erst an Dating denken, wenn die Baustellen aus der vorherigen Beziehung aufgearbeitet, bzw. fertig und abgeschlossen sind. Ansonsten wird das unappettitlich.

Dame will wohl Marktwert testen, oder herumspielen.

Soll sich halt wieder melden, wenn ihr klar ist was jetzt Sache ist.

Leider Usus im OD mit den nicht abgeschlossenen Vorgeschichten.
Alles Krankheitsfälle, die der Nachkommende wohl heilen soll.
Schnell angemeldet und geklickt.
Aber vorher wohl nicht genau nachgedacht.
 
  • #12
sollte ich ihr einfach Zeit geben oder Druck aufbauen um ein klares Miteinander in Form einer Beziehung zu forcieren?
Seit wann kommt mit "Druck aufbauen" eine gute Beziehung raus?
Wie verzweifelt bist Du, dass Du Druck brauchst, forcieren musst - kompletterr Mangel an Gelegenheiten? Ist das die einzige Frau, die Dich in Jahren wollte, dass Du so agierst?

Oder sollte ich sie als Affäre abtun und in den Wind schießen?
Warum lässt Du die Afffäre nicht weiterlaufen bis das Feld sich geklärt hat und datest parallel weiter.
Begnet Dir eine andere Frau mit Potenzial für mehr, kannst Du die Affäre beenden.
Oder hat Deine Eitelkeit ein Problem damit, dass sie nicht sofort "hurra" schreit, dass sie direkt einen Mann haben kann sondern sich Zeit nimmt?

Ich finde es normal, dass man sich in der Trennungsphase nicht direkt in die nächste Partnerschaft wirft. Ich hatte damals überhaupt kein Interesse an einem anderen Mann, wollte erstmal die alten Restanten komplett aufräumen und mir danach Gedanken machen, was ich mit den neuen Möglichkeiten anfange.

Andere Frauen und Männer sehen das anders und suchen etwas Amüsement mit dem anderen Geschlecht auch in dieser Zeit.
Ich finde es ok, solange man es offen kommuniziert und das tut sie. Wenn Du Spasss nicht kannst, dann beende es.
 
  • #15
Als ich L damals hier kennengelernt habe, war die Trennung von seiner Exfrau erst paar Wochen her. Genau genommen standen in einem Raum noch ihre Kisten rum.

Wir hatten beidseitig gleich Vertrauen zum anderen und so hat sich dieser "holprige" Übergang halt einfach ergeben und gut wars damit. Die Scheidung dann Formsache nach entsprechender Zeit.

Welche Gefühle sind denn jetzt eure Realität und wie geht ihr damit um? Das macht ihr miteinander aus. Für mich hätte Belang, wie er und ich uns definieren.
 
  • #16
Was haltet ihr von dieser langsamen Herangehensweise?
Ich gehöre auch zu der Kategorie Mensch.

Allerdings ist deine Frage gar nicht so easy zu beantworten, weil es darauf ankommt, was sie genau ausbremst.

Hat sie Zweifel bezüglich eurer Kompatibilität? Hat sie Angst eine neue Beziehung zu beginnen, weil der Stress der vorangegangenen Trennung ihr noch in den Knochen steckt? Oder ist sie generell eher vorsichtig, wen sie in ihr Leben lässt?

Du müsstest offen mit ihr über ihre Gedanken und Bedürfnisse dazu sprechen - ohne irgendwas zu forcieren.

Und dann solltest du dich selbst fragen, ob das auch wirklich dein Fall ist. Wenn du selbst nicht zu der tiefenentspannten Sorte gehörst, sehe ich das - aus eigener Erfahrung heraus - eher problematisch, weil du dich dann hingehalten fühlen wirst. Gemessen an deiner Frage, scheint das ja bereits der Fall zu sein. Und gemessen an ihrer Aussage, scheint sie sich jetzt schon unter Druck gesetzt zu fühlen. Sonst erwähnt man das nicht.

Dieses Gefälle entsteht aber unweigerlich, wenn die Bedürfnisse nach Nähe-Distanz zu weit auseinanderliegen.
 
  • #17
Sind ja schon einmal interessante Beiträge dabei. Die Schöne hat mir schon ihre kommende Wohnung gezeigt, die aber quasi noch im Rohzustand ist und folglich hat sie bei mir genächtigt. Kontaktaufnahme war auch immer möglich, da sie bei ihrem Noch-Ehemann in einem separaten Stockwerk wohnt, was wohl noch 2 bis 3 Monate andauern wird. Ich denke ich werde das wirklich erst einmal als Affäre laufen lassen und sehen ob ich nicht nur für sie schwärme. Allerdings werde ich jetzt vorerst mal nicht parallel daten, sondern ihr Zeit geben und noch einmal mit ihr reden. Was die Umgangsformen angeht, die manche hier bemängeln, so sind wir glücklicherweise beide nicht auf den Mund gefallen und deshalb passt das schon so.😏
 
  • #18
Was die Umgangsformen angeht, die manche hier bemängeln, so sind wir glücklicherweise beide nicht auf den Mund gefallen und deshalb passt das schon so.😏
Hm, na ja, "glücklicherweise" würde ich das jetzt vielleicht nicht gerade nennen... und "nicht auf den Mund gefallen" ist meinem Empfinden nach auch etwas anderes (verbal kompetent zu sein, gut kontern zu können, usw.). Aber wenn Ihr beide ein Faible für eher "einfaches" Sprech mit tendenziell involvierter Abwertung des anderen habt und das locker seht, dann passt es wohl tatsächlich. Finde ich ein wenig seltsam, obwohl ich auch nicht unbedingt in hoch erlauchten akademischen Kreisen verkehre oder so... Aber gut, es muss Euch gefallen! Ihr kommt ja anscheinend klar.

Ansonsten finde ich Deine weitere Herangehensweise #17 erstrebenswert.
 
  • #19
Hm, na ja, "glücklicherweise" würde ich das jetzt vielleicht nicht gerade nennen... und "nicht auf den Mund gefallen" ist meinem Empfinden nach auch etwas anderes (verbal kompetent zu sein, gut kontern zu können, usw.). Aber wenn Ihr beide ein Faible für eher "einfaches" Sprech mit tendenziell involvierter Abwertung des anderen habt und das locker seht, dann passt es wohl tatsächlich. Finde ich ein wenig seltsam, obwohl ich auch nicht unbedingt in hoch erlauchten akademischen Kreisen verkehre oder so... Aber gut, es muss Euch gefallen! Ihr kommt ja anscheinend klar.
Einfache Sprache ist am effizientesten, jeder versteht sie. Das hochgestochene Geschwätz kann gerne den Politikern und Literaten erhalten bleiben, die es schaffen damit zehnmal um den heißen Brei herumzureden. Und was scheinbar erkannte Abwertungen angeht, so schau dich erst einmal hier im Forum um. Wie da teilweise in den Threads mit anderen Menschen umgegangen wird, die andere sexuelle Präferenzen haben, die anders denken oder auch mal nur eine andere Meinung haben, sei sie jetzt konservativ oder progressiv, sieht man leicht was tatsächlich abwertendes Verhalten ist. Sei es nun hochmoralisch vorne hinweglaufend oder sich freigeistig vom Einheitsweg abwendend. Aber weißt' ja, wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein...
 
  • #20
Und was scheinbar erkannte Abwertungen angeht, so schau dich erst einmal hier im Forum um.
Ja, da muss ich Dir Recht geben. Aber da schießt vielleicht mal ein Forist über das Ziel hinaus gegen einen anderen. In einem anonymen Internetforum. Niemand kennt sich hier persönlich. In der Anonymität geschieht Abwertung schnell mal, auch aus einer hitzigen, polarisierenden Diskussion heraus. Ich denke, auch oftmals, ohne dass es wirklich persönlich gemeint ist, weil man sich ja letztlich gar nicht kennt. Womit ich das natürlich nicht gut heißen möchte.

Im anderen Falle stelle ich mir nur vor, dass es für mich persönlich jedenfalls durchaus verletzend wäre, wenn jemand, der mir doch irgendwo nahe steht, und da gehe ich bei Eurer Verbindung von aus, so lieblos und respektlos über mich reden würde...
Na ja, aber das ist natürlich nur mein subjektives Empfinden und jeder ist da anders. Wenn sie auch so ist, wie Du schreibst, dann passt es ja.
 
  • #21
dass ihr alles zu schnell ginge und sie Zeit bräuchte. Meine Frage an dieser Stelle ist, sollte ich ihr einfach Zeit geben oder Druck aufbauen
Offensichtlich hast du ja schon Druck "aufgebaut", so dass sie sich zu diesem Gespräch genötigt fühlte.
Was meinte sie denn konkret mit "Zeit geben"?
Will sie noch nicht ja sagen zum Heiratsantrag?

Was meinst du mit "Druck aufbauen"?
Ein Ultimatum stellen? Sowas halte ich immer für sinnlos.
Man kann nichts erzwingen.

Wenn mir ein Mann damit käme, abgesehen davon, dass ich keinen verheirateten Mann daten würde, dann würde ich diesen in den Wind schießen.
Der muss schon wissen was er will.
Anderenfalls vermute ich dahinter einen "Versuch", eine Übergangsliebelei, kein großes Interesse.

Ich finde es befremdlich sich auf einem Dating-Portal herumzutreiben auf Beziehungssuche und wenn es dann soweit ist, braucht die Person noch Zeit.
Wenn die Person noch nicht bereit ist, soll sie es doch derweil einfach lassen.
Jetzt kann man überlegen, ob sie wirklich nicht bereit ist und einfach nur Trost sucht, oder ob sie speziell an dir kein größeres Interesse hat. Wäre beides keine Option.

Was haltet ihr von dieser langsamen Herangehensweise?
Was verstehst du denn darunter?
 
  • #23
Der Klassiker. Hat sie eine eigene Wohnung? Kann sie bei dir übernachten? Kannst du sie einfach so anrufen? Glaubst du an Einhörner?
Insbesondere die Antwort auf die letzte Frage interessiert mich. 😅
Ansonsten @skychase, ich finde es komisch mit Zeit lassen usw. Ich denke die Frau befindet sich gerade noch im Prozess der Trennung - es kann auch sein, dass diese gar nicht vollzogen wird, es kann aber auch sein, dass sie dich als einen sog. Rebound nutzt. Weil sie das gerade braucht. Das mit dem relativ schnellen Sex sehe ich in dem Fall nicht als positiv, genauso wie ihre Worte dass sie noch Zeit braucht usw. Du scheinst von der Frau sehr angetan zu sein: beschreibst sie nicht anders als "Schöne" und möchtest in der Zwischenzeit auch keine Anderen daten, aber ob sie sich auch so verhält?
Ansonsten kann ich nur froh sein, dass ich nie verheiratete gedatet habe. Auch Männer, die sich gerade getrennt haben sind nicht für eine Beziehung oder irgendwas bereit. Es sei denn, man will schnell Sex.
 
  • #24
Ich finde es befremdlich sich auf einem Dating-Portal herumzutreiben auf Beziehungssuche und wenn es dann soweit ist, braucht die Person noch Zeit.
Wenn die Person noch nicht bereit ist, soll sie es doch derweil einfach lassen
Der Tipp kommt hier bei Liebeskummer öfter, sich im OD anmelden und ablenken, ein paar nette Dates, wobei ich da mit den netten Dates meine Zweifel habe, wenn ich lese wie es so manche verkomplizieren. Da kann es unerwartet tatsächlich passieren, dass jemand jemandem begegnet ohne dass man dafür so ganz bereit ist, dann lässt man es etwas langsamer angehen, und das kann einem real auch passieren, persönlich halte ich diesen Tipp auch für fragwürdig und unfair gegenüber dem anderen, man ist nicht frei.
 
  • #25
Ich finde es befremdlich sich auf einem Dating-Portal herumzutreiben auf Beziehungssuche und wenn es dann soweit ist, braucht die Person noch Zeit.
Aus meiner kurzen OD Zeit vor paar Jahren: es tummeln sich da viele frisch getrennte, in meinem Fall Männer. Wieso? Sie suchen wieder nach Bestätigung, Rebound Partner oder einfach nur wieder Sex mit einer Frau. Mit einem habe ich mich getroffen, nur auf einen Kaffee - wobei es in seinem Profil nicht drin stand. Er war Franzose und so fand ich das ganz cool mich mit ihm auf Französisch unterhalten zu können. Aber als er dann erzähl hatte, dass er noch gar nicht geschieden war, seine Frau ihn verlassen hatte wegen einem anderen usw. war mir schnell klar, dass ich mit dem Nichts anfangen will.
Wenn die Person noch nicht bereit ist, soll sie es doch derweil einfach lassen.
Im OD gibt es viele solche Menschen. So gesehen bin ich auch eine davon gewesen.

W 37
 
  • #26
Im anderen Falle stelle ich mir nur vor, dass es für mich persönlich jedenfalls durchaus verletzend wäre, wenn jemand, der mir doch irgendwo nahe steht, und da gehe ich bei Eurer Verbindung von aus, so lieblos und respektlos über mich reden würde...
Na ja, aber das ist natürlich nur mein subjektives Empfinden und jeder ist da anders. Wenn sie auch so ist, wie Du schreibst, dann passt es ja
Na, so übel sind wir nicht. Es gibt keinen Grund das Ganze wegen persönlicher Wahrnehmung überzubewerten. Es ist, wie du selbst erwähnst, subjektives Empfinden.
Was meinte sie denn konkret mit "Zeit geben"?
Will sie noch nicht ja sagen zum Heiratsantrag?
Sie möchte sich noch nicht festlegen, aber wie bereits diskutiert, ich lasse es jetzt als Affäre laufen.
Was meinst du mit "Druck aufbauen"?
Ein Ultimatum stellen? Sowas halte ich immer für sinnlos.
Man kann nichts erzwingen.
Damit meine ich das was Mitforistin @Marxina anfangs beschrieb: Die eigenen Interessen vertreten. In dem Falle würde ich mir ein klares Bekenntis in Richtung werdender Beziehung wünschen. Aber so bleibt es eben vorerst eine Affäre.
Ich kenne eben diese Entscheidungsunfreudigkeit seitens der Frauen nicht. Die meisten wussten immer klar was sie wollen und was nicht.
Kein Mensch kann nach ein paar Dates wissen, ob er dich will.
Wer ein paar mal miteinander geschlafen hat weiß doch zumindest ob man sich körperlich will. Das scheint also zu passen. Aber ist kein Problem, wenn sie erst einmal eine Affäre will und nicht mehr, dann kann ich es entweder akzeptieren und warten oder ich beende es. Die Frage ist dann nur wie lange ich das mitmachen möchte.
 
  • #27
persönlich halte ich diesen Tipp auch für fragwürdig und unfair gegenüber dem anderen, man ist nicht frei.
Also ich habe mich in letzter Zeit viel mit Liebeskummer befasst, da ich ja selbst nicht unerheblichen Liebeskummer habe. Dazu habe ich viel im Netz recherchiert.
Die durchgehende Meinung von Pschologen ist, dass man sich nicht sofort auf Datingseiten anmelden soll.
Mir selbst geht es auch so, dass mich das regelrecht abstösst (was aber schon immer so war), in "Katalogen" zu wälzen. Eher macht es noch trauriger, weil man eben nicht die Person findet, die man ja eigentlich noch haben will, oder die "vergleichbar" toll wäre. Habe auch nicht das Bedürfnis meinen "Marktwert" zu testen, da ich genau weiß wer ich bin und das schlicht nicht brauche.

Ich würde auch raten, erstmal für sich selbst zu sorgen, bevor man versucht auf Biegen und Brechen einen Ersatz zu finden, der das Leid lindern soll.
Man muss auch mal lernen mit sich selbst klar zu kommen. Sich selbst zu lieben und nicht ständig auf Rückmeldung angewiesen zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #28
Lieber skychase,
ich überlege, wie es mir gehen, was ich empfinden würde.

Da habe ich mich mit jemandem mehrmalig schön getroffen, es war angenehm, leicht und wir fühlen uns angezogen, so sehr, dass wir letztlich mehrmals miteinander schlafen möchten.

Ich möchte mein Herz vergeben, es soll gerade richtig losfliegen, ich möchte mich einlassen, wünsche mir den Fortgang in eine verbindlichere Geschichte und dann kommt ein „zu schnell“. Es kommt ein „ernstes Gespräch“.

Ob sich das nicht anfühlt wie eine Ausbremsung meines Herzens???

Welches gerade fliegen und leicht sein wollte.

Wir wären also nicht im Gleichklang. Der Andere möchte weniger. Mich weniger.

Das kann natürlich alles sein, Menschen sind ja unterschiedlich vom Tempo. Und haben das Recht dazu, andere auch im Tempo zu begrenzen , es zumindest anzusprechen, wenn sie dies so brauchen und möchten.

Aber ich würde mich wohl doch fragen, warum da jemand datet, der noch nicht richtig von der Erstbeziehung abgenabelt ist. Auch räumlich.

Es könnte sogar sein, ja ich glaube es recht sicher, dass sich ein Funken Ärger mit bei mir einschleichen wird. Denn nun hänge ich drin.
Denn wenn ich jemanden mag, möchte ich eigentlich keine Affäre. Sondern mehr.

Es aus Selbstschutz vielleicht als Affäre betrachten zu müssen und zu sollen, würde meinem Herz nicht gut tun.


Rührt vielleicht daher, Dein leicht ruppiger Ton???

Weil Du Dich selbst irgendwie von ihr, etwas emotional entfernen möchtest (unbewusst), um Dein Herz zu schützen? Ich denke, diesen emotionalen Zwiespalt in Dir kann ich dann gut nachvollziehen. (Sollte es so sein.)

Ich vermute, Deine Art, etwas ruppelig über Euch und Sie zu schreiben, rührt daher, dass Du eigentlich verletzt worden bist. Und es Dir selbst nicht, oder nur sehr latent, bewusst ist.
 
  • #29
Den Druck kannst du aufbauen, wenn du dich zurückziehst und /oder andere Frauen datest, schließlich ist es eine Affäre zwischen euch, denn sie hat ja noch ihren Partner.

Mit Bedrängen und Forderungen stellen wirst du überhaupt nichts erreichen, außer dass sie sich von dir zurückzieht.

Natürlich braucht sie ihre Zeit, um ihre Entscheidungen zu treffen. Aber solange sie von dir all das bekommt, was ihr in ihrer Beziehung offenbar fehlt, hat sie keinen Grund sich zu trennen, denn so kann sie ja beides haben, das Vertraute der Beziehung und das aufregend neue und die Schmetterlinge mit dir.
 

Laleila

Cilia
  • #30
Den Druck kannst du aufbauen, wenn du dich zurückziehst und /oder andere Frauen datest, schließlich ist es eine Affäre zwischen euch, denn sie hat ja noch ihren Partner.
Ich denke nicht, dass es Druck aufbauen würde.
Wahrscheinlicher ist, dass sie es dann direkt beendet.
Mit Bedrängen und Forderungen stellen wirst du überhaupt nichts erreichen, außer dass sie sich von dir zurückzieht.
Das stimmt, aber eben auch, wenn er nun wieder ins Dating einsteigt.
Natürlich braucht sie ihre Zeit, um ihre Entscheidungen zu treffen. Aber solange sie von dir all das bekommt, was ihr in ihrer Beziehung offenbar fehlt, hat sie keinen Grund sich zu trennen, denn so kann sie ja beides haben, das Vertraute der Beziehung und das aufregend neue und die Schmetterlinge mit dir.
Vielleicht ist er es auch einfach nicht für sie. Er selbst findet sich ja offensichtlich charmant und lediglich "nicht auf den Mund gefallen" aber ich kann mir gut vorstellen, dass seine wenig liebevolle, noch weniger charmante Wortwahl, das Zünglein an der Wage war, welches den Ausschlag zu: 'eher nicht' war.
Die sexuelle Anziehung scheint ja vorhanden zu sein, aber die ist eben auch nicht alles, kennst Du ja auch. 😉
 
Top