Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #31
[...]
Der Respekt und Anstand gebietet dass man auch den persönlichen Freiraum einer anderen Person akzeptiert und sich ihr nicht aufdrängt.


ich denke alle sind sich darüber klar das das bewusste absichtliche Übertreten der Grenzen anderer egal wann wo und wie, keine angenehme Sache ist und sie bisweilen mit einem mangelhaften Charakter daherkommt. DAS war aber nicht gemeint. Flirten ist IMMER Grenzübertretung, IMMER.. es kommt nur drauf an wie.. sicher ist der echtes abwertendes oder beleidigendes Verhalten beim flirten unangenehm und zu unterlassen aber einem Neutralen Wunsch nach Kontakt mit Abfälligkeit und Überheblichkeit zu begegnen ist ebenfalls mangelnder Charakter. Sicher werden den Schönen und Attraktiven gerne und unaufgefordert "Leistungen" gegeben, und an diese sind dann Erwartungshaltungen gekoppelt.. d.h. wenn man das weiss (und ich unterstelle mal das jede Schöne Frau das weiss..) dann lehnt man diese Leistungen nonchalant ab. Das ist als würde ich mich in eine Autohaus begeben und dort einen Kaffe angeboten bekommen, öfters wieder kommen und nach einigen Tagen empört und beleidigend darauf reagieren wenn der Angestellte mich fragt ob ich denn überhaupt was kaufen möchte..?..
 
G

Gast

Gast
  • #32
Leute, haben wir heutzutage nichts wichtigeres zu diskutieren, ob ein ein schönes Fotomodel einen verdorbenen Charakter hat oder nicht?

Man, was einige Frauen im Kopf haben, dahinter liest sich für mich nur Neid und undifferenziertes Denken. Ich kenne genug nicht schöne Menschen, in meinem Augen, die sowas von einen dummen Charakter haben und dagegen nett aussehende Menschen, die dem Klischee, die müssen einen verdorbenen Charakter haben, absolut widersprechen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #33
Die 23:
Lach, da hätte ich wohl das "Ironie-off" noch hinsetzen sollen. Ähm und ich weiss auch, dass das Kastensystem nicht von Intelligenz und Schönheit abhängt, ich bin nämlich intelligent :)
Es tut mir Leid, aber ich kann Deine Haltung (und die mancher anderer Poster) nicht im geringsten nach voll ziehen, im Gegenteil, mir wird ganz elend. Deiner Meinung nach sollten also die Schönen unter sich bleiben, ebenso die nicht so Schönen...gibt es bei den nicht so Schönen denn auch noch Abstufungen? Ist eine Gruppe höher gestellt? Gebe es denn eine internationale Richtstelle, die entscheidet, ob man sich ein Krönchen aufsetzen darf oder ein weithin hörbares Glöckchen umgehängt bekommt? (Achtung, Ironie!)
Ich frage mich, warum es Dir so wichtig ist, was andere von Dir denken. Arrogant, überheblich... könnte das vielleicht einfach der Wahrheit entsprechen?
Ein Vorschlag: Verzichte doch mal einen Monat auf alles, was Deine Schönheit noch zusätzlich betont (gesunde Ernährung und Sport darfst Du beibehalten) und schau mal, was passiert.
 
  • #34
Schönheit verdirbt den Charakter? Ich finde ja, ein schöner Charakter macht einen Menschen schön!
 
G

Gast

Gast
  • #35
Vielmehr ist es ein Zeichen von Charakterschwäche, wenn man sich als Durchschnittsmensch einer Schönheit aufdrängt.

Als ob äußere Schönheit alles wäre. Ich möchte wetten, daß so manche "Schönheit" einem integren Durchschnittsmenschen gegenüber dem charakterschwachen Modeltyp den Vorzug geben würde.

Generell ist aber natürlich das Aufdrängen immer ein Zeichen von Charakterschwäche, ob nun der Schönheit oder irgend einem anderen Menschen.
 
G

Gast

Gast
  • #36
Leute, haben wir heutzutage nichts wichtigeres zu diskutieren, ob ein ein schönes Fotomodel einen verdorbenen Charakter hat oder nicht?

[...] Ich kenne genug nicht schöne Menschen, in meinem Augen, die sowas von einen dummen Charakter haben und dagegen nett aussehende Menschen, die dem Klischee, die müssen einen verdorbenen Charakter haben, absolut widersprechen.

Danke, so ähnlich sehe ich das auch. Ich habe in meinem Bekanntenkreis ein international gut gebuchtes Model, das sowohl innerlich als auch äußerlich wunderschön ist. Und ich kenne so einige nicht so schöne Menschen, die sich da gern mal eine Scheibe abschneiden dürften.

Hach ja, aber Schubladen-Denken kann ja schön sein /ironie
 
G

Gast

Gast
  • #37
Nein, das ist eine sehr extreme Ansicht.

Schöne Männer können charakterlich mies sein, sie können die aufrichtigsten Menschen sein denen du je begegnet bist, sie können durchschnittlich sein.

Wir möchten gern von Schönheit auf den Charakter schliessen. Seit 2500 Jahren vertun wir uns da, mindestens.
Viele Philosophen hatten einen hochsinnigen Charakter und sahen schlimm aus.
Viele schöne Männer haben es einfach zu leicht, sind darüber arrogant geworden - solange sie nicht altern bleibt es dann auch so.
Viele schöne Männer sind sehr einsam weil Frauen, die nicht so gut aussehen sich denken "Der bliebe mir ja ohnehin nicht erhalten und ich würde schrecklich leiden wenn er geht." Also hat der schöne Mann Angst die Frau anzusprechen, weil er z.B. nicht nur schön sondern auch noch schüchtern ist und die nicht so schüchterne Frau spricht ihn erst gar nicht an, weil er zu schön ist. Das Leben ist oft sehr kompliziert...
 
G

Gast

Gast
  • #38
Für mich käme nur eine sehr schöne Frau in Frage, aber da eine solche immer eine Vielzahl von Männern im Schlepptau hat, liefe es letztlich auf Ausnutzung (Ausbeutung in psychischer und meist auch materieller Hinsicht) des Mannes hinaus. Ich behandele schöne Frauen daher seit vielen Jahren wie Luft und bin gern ewiger Single aus Überzeugung, der sein freies Leben sehr schätzt.
 
  • #39
Danke, so ähnlich sehe ich das auch. Ich habe in meinem Bekanntenkreis ein international gut gebuchtes Model, das sowohl innerlich als auch äußerlich wunderschön ist. Und ich kenne so einige nicht so schöne Menschen, die sich da gern mal eine Scheibe abschneiden dürften.

Hach ja, aber Schubladen-Denken kann ja schön sein /ironie

es geht hier nicht um Schubladen sondern um Wahrscheinlichkeiten , wie bei allem was "lebt". du sagt es ja du kennst 1/ein Model das nicht so ist, was nicht ausschliesst das die Mehrheit genau so ist. die Ausnahme bestätigen die Regel, sie hebeln sie nicht aus.. hier geht es doch nicht um zwingende Folgerungen, so etwas wie "du hast einen roten Ball, du magst Fisch" ....

@#37: das ist doch wenig zielführend.. wenn du eine der wenigen hübschen und charakterlich Guten abbekommen willst dann solltest du nicht die Gesamtheit der Hübschen ignorieren, denn dann sinkt die Wahrscheinlichkeit mit der du eine Solche findest auf nahe Null. Und es gibt sie.. auch wenn weiter oben auf die "Spätblüher" geschmäht wurde, ja es ist imho, tatsächlich die Gruppe innerhalb der Hübschen die den höchsten Anteil der charakterlich Schönen beinhaltet.. Und last but not least, man kann auch mit den hübschen Zicken eine nette Party und einen schönen Abend/Nacht haben.. sie sind bloss im täglichen Leben ungeniessbar =D..
 
  • #40
Für mich käme nur eine sehr schöne Frau in Frage, aber da eine solche immer eine Vielzahl von Männern im Schlepptau hat, liefe es letztlich auf Ausnutzung (Ausbeutung in psychischer und meist auch materieller Hinsicht) des Mannes hinaus. Ich behandele schöne Frauen daher seit vielen Jahren wie Luft und bin gern ewiger Single aus Überzeugung, der sein freies Leben sehr schätzt.

[mod]

Keine schöne Frau behandelt den passenden Mann wie Dreck, weil er genauso viel Auswahl wie sie hat. Wenn weniger attraktive Männer sich dann an solche Frauen ranmachen und vor allem den Anspruch für sich haben, so eine frau zu besitzen, dann müssen sie auch ihren Preis dafür zahlen. So einfach ist das.
 
  • #41
das ist doch wenig zielführend.. wenn du eine der wenigen hübschen und charakterlich Guten abbekommen willst dann solltest du nicht die Gesamtheit der Hübschen ignorieren, denn dann sinkt die Wahrscheinlichkeit mit der du eine Solche findest auf nahe Null. Und es gibt sie.. auch wenn weiter oben auf die "Spätblüher" geschmäht wurde, ja es ist imho, tatsächlich die Gruppe innerhalb der Hübschen die den höchsten Anteil der charakterlich Schönen beinhaltet..

Hellekeen, ich habe nicht auf die Spätblüher geschmäht. Aber genau das was Gast #37 schreibt, geht mir gegen den Strich; er hat den Anspruch für sich, eine schöne frau zu haben ABER was bringt er bitte mit? Dieses ich will es haben aber nichts dafür geben, nervt mich.

Weißt Du was, ich war ein wirklich süßes Kind, es war eiti teiti hier eiti teiti da auch von fremden Menschen. Dann ist was gravierendes in meinem Leben passiert, ich war nicht mehr süß und niedlich, kein uii und eii UND das ist mir mit 12 Jahren passiert, fast 13. Als die Haare wieder da waren und der Ausschlag im Gesicht weg war, kamen wieder die uii und eii... Warum wurde ich bitte von diesen ganzen Menschen nicht mit uii und eii überhäuft als ich keine Haare hatte und im Gesicht nicht süß war? Warum soll ich bitte jetzt diesen Menschen die Aufmerksamkeit zukommen lassen, die sie sich von mir wünschen, wenn ich sie ihnen nicht geben will? Wenn Menschen nur nach dem Aussehen gehen und ich gebe es zu, ich mache es auch, dann müssen sie es auch abkönnen, wenn ihre Zuwendungen abgelehnt werden.

Ich weiß es sehr genau, würde ich nicht so aussehen, dann würden mich viele nicht beachten! Wo ist bitte de gute Character dieser Menschen?
 
G

Gast

Gast
  • #42
Als schöne Frau kannst du dir einfach mehr erlauben, zumindest bei Männern, du kannst zickig, launisch, nervig sein und sie finden dich trotzdem (zumindest am Anfang) toll. Und andere Frauen fühlen sich schlecht und sind neidisch, wenn sie dich sehen - was dir wiederum ein gutes und "erhebendes" Gefühl gibt - und somit erst recht die Überzeugung, dass du dir alles erlauben kannst.

Es liegt vor allem an den ANDEREN, dass schöne Frauen oft schwierig und zickig sind, wenn diese anderen nicht ständig entweder in Ehrfurcht erstarren bzw. neidische Blicke schmeißen würden, dann wären diese Frauen auch nicht so arrogant.
 
G

Gast

Gast
  • #43
Ich weiß es sehr genau, würde ich nicht so aussehen, dann würden mich viele nicht beachten! Wo ist bitte de gute Character dieser Menschen?

Menschen beachten nun mal das was ihnen gezeigt wird... dass du der Meinung bist, dass man dich nicht beachten würde wenn du nicht schön wärst, sagt mehr über dich (und dein Selbstbild) aus... mit dem Charakter der anderen hat diese Erwartungshaltung nicht viel zu tun. Du reduzierst dich scheinbar selbst auf dein Aussehen und nimmst es anderen dann krumm wenn sie es dir gleich tun.

Ich bin keine klassische Bella-donna, weiß aber dennoch, dass ich genug an und in mir habe das einer Beachtung würdig ist. Dementsprechend bekomme ich sie auch.
 
G

Gast

Gast
  • #44
Als schöne Frau kannst du dir einfach mehr erlauben, zumindest bei Männern, du kannst zickig, launisch, nervig sein und sie finden dich trotzdem (zumindest am Anfang) toll. Und andere Frauen fühlen sich schlecht und sind neidisch, wenn sie dich sehen - was dir wiederum ein gutes und "erhebendes" Gefühl gibt - und somit erst recht die Überzeugung, dass du dir alles erlauben kannst.

Es liegt vor allem an den ANDEREN, dass schöne Frauen oft schwierig und zickig sind, wenn diese anderen nicht ständig entweder in Ehrfurcht erstarren bzw. neidische Blicke schmeißen würden, dann wären diese Frauen auch nicht so arrogant.

Ich bin selber eine Frau und ich mag es jeder anderen Frau von Herzen gönnen, wenn sie ein Ausbund an NATÜRLICHER Schönheit ist! Ich bin ich, ich habe schon viel erlebt, weiss, was ich kann und auch, dass Schönheit nicht vor Kummer, Schicksalsschlägen oder Krankheiten schützt. Vielleicht braucht es einfach eine gewisse Reife und Lebenserfahrung um das zu erkennen.
Was aber war zuerst? Die Arroganz der "schönen" Frauen oder der Neid der anderen?
FS, mit Deiner, für mich überhaupt nicht nachvollziehbaren, Einstellung, wie sich schöne und hässliche Menschen gegenseitig begegnen sollen, ist die Arroganz wohl selbst verschuldet.

w, 44
 
  • #45
Hellekeen, ich habe nicht auf die Spätblüher geschmäht. Aber genau das was Gast #37 schreibt, geht mir gegen den Strich; er hat den Anspruch für sich, eine schöne frau zu haben ABER was bringt er bitte mit? Dieses ich will es haben aber nichts dafür geben, nervt mich.
[...]
Ich weiß es sehr genau, würde ich nicht so aussehen, dann würden mich viele nicht beachten! Wo ist bitte de gute Character dieser Menschen?

@"Spätblüher" das beinhaltet auch, oder grade diese Menschen die eine Bruch in der Erafhrungswelt hatten oder haben und deren "Bezahlsystem" zumindest temporär ausgefallen ist.. d.h. alle Schöne Frauen die sich für längere zeit ausserhalb ihres Wertesystems aufgehaten haben oder aufhalten mussten sei dieser Status natürlich auch zuzusprechen.. z.b. Krankenhausaufenthalte, oder Leukämietherapien, denn dort wird "Schönheit" als Wert sehr drastisch gesenkt..und sie merkt das "ihr Bezahlmittel" auf einen Schlag wertlos werden kann. ich wünsche niemanden diese Erfahrung, wohl jedem diese Erkenntnis.

@Gast #37: ich bin durchaus der Meinung das wenn man etwas haben will muss man dafür auch etwas leisten. das fängt beim Fahrrad als kleiner Junge an , das man sich mit eigenem Geld erarbeiten sollte, und hört nicht beim "Gegenwert" bei Partnerschaften auf.. In etlichen anderen thread wurmt mich schon lange die Erwartungshaltung "er/sie muss mich nehmen wie ich bin oder er/sie ist es nicht wert", das ist, Mit Verlaub, Quark und gilt evtl für die 80% "Unterdurchschnittlich" aussehenden unter sich.. wenn man mehr will, muss man auch bereit sein mehr zu geben.. d.h. wenn ich eine sehr hübsche Frau will dann muss ich da mitspielen können, im besten Fall durch ebensolches Aussehen im ungünstigsten Falle durch ein Substitut wie Geld , Macht, Status etc..

@letzter Satz: Nun es steht jedem frei sich einer anderen person in guten Absichten zu nähern, ebenso wie es jedem Frei steht das abzulehnen.. es ist die Art dessen was den Charakter ausmacht.. ein vorgetragener Wunsch nach Kontakt ist ebenso in Ordung wie eine Ablehnung dessen.. Was den schlechten Charakter ausmachen würde, wären solche Dinge wie penetrates, ständiges Nachfragen, ungefragt körperlichen Kontakt herstellen oder auch, abwertende Antworten und sofortiges "beleidigtsein" bei Nichtgefallen des anderen während bei gleicher Herangehensweise das Einem gestattet worden wäre, der einem gefällt.

Es ist der Daueranspruch auf Beachtung und besserer Behandlung der den "unausgebildeteten" Charakter der Schönen bisweilen ausmacht.. ein Gast hatte es schön formuliert: sie hatten keine Gelegenheit ihren Charakter zu bilden.. ging ja alles ohne Anstrengung.. =)
 
G

Gast

Gast
  • #46
Dabei ist es ja wohl kein Charaktermangel, als schöner Mensch einen schönen Partner zu verlangen. Vielmehr ist es ein Zeichen von Charakterschwäche, wenn man sich als Durchschnittsmensch einer Schönheit aufdrängt.

Ich lese hier viel Neid auf die schönen Menschen, ich lese viel Angst vor geahnter Ablehnung durch derer, ich lese viel Abwertung und ungerechtfertiger Häme.

Damit sich alle diese Gäste jetzt freuen können, ich bin eine hässliche Frau und finde es ganz normal, dass es auf dieser Welt halt auch schöne Menschen gibt. Aber mein Leben ist zu kurz, mich über Dinge aufzuregen, abzulehnen und andere Menschen mies zu machen, was sehr wohl eine Charakterschwäche ist, die das haben, was ich halt nicht habe. Ist nun mal so, kann ich nicht ändern.

w
 
G

Gast

Gast
  • #47
Meiner Meinung und Einschätzung nach verdirbt Schönheit den Charakter nicht. Ich bin eher der Ansicht, dass es von Bedeutung ist, welche Werte im Elternhaus vorgelebt und vermittelt werden.

w/51
 
G

Gast

Gast
  • #48
H

Warum wurde ich bitte von diesen ganzen Menschen nicht mit uii und eii überhäuft als ich keine Haare hatte und im Gesicht nicht süß war? Warum soll ich bitte jetzt diesen Menschen die Aufmerksamkeit zukommen lassen, die sie sich von mir wünschen, wenn ich sie ihnen nicht geben will?

Ich weiß es sehr genau, würde ich nicht so aussehen, dann würden mich viele nicht beachten! Wo ist bitte de gute Character dieser Menschen?

Ehrliche Antwort? Weil sie sich genau an das gehalten haben, was du hier forderst: Die Schönen bleiben unter sich und die Hässlichen auch.
Ich bin zwar gerade etwas verwirrt... Du willst grundsätzlich nichts mit hässlichen Menschen zu tun haben...wurdest Du denn nur von denen mit uii und eii bedacht und während Deines Abstechers in die Hässlichkeit ignoriert? Anhand Deiner Theorie müsste das doch aber das typische und von dir verlangte Verhalten von schönen Menschen sein....hmmmm.
Deine Posts strotzen vor gegensätzlichen Aussagen. Auch im letzten Satz.
1.Laut Deiner Aussage haben also diejenigen, die Dich nicht beachten würden, wenn Du nicht so schön wärst, einen schlechten Charakter.
2. Anhand Deiner Prämisse, sollten sich schöne Menschen nur mit ihresgleichen abgeben, Du würdest da also weg fallen. (Weil Du ja nicht schön wärst!)
3. Ergo haben schöne Menschen einen schlechten Charakter :)
Ich weiss, es braucht eine gewisse Intelligenz, um meinen Gedankengängen folgen zu können, aber ich hoffe, das ist kein Problem für Dich?!?
Tut mir Leid, aber irgendwie schneidest Du Dir mit Deinem Geschreibsel dauernd ins eigene Fleisch. Ups, jetzt bin ich aber ganz schön von der Ausgangsfrage abgewichen, sorry :)
 
  • #49
Gast 47, nein es brauch keine Intelligenz um deinen Text zu verstehen, nur ein großes Mass an Arroganz es zuschreiben.

Nein mir geht es darum, wenn Menschen egal wie attraktiv sie nun sind oder nicht sind, waren oder noch werden, sie sollten keine Erwartungen an andere stellen und sie dann vor allem ans Aussehen koppeln. Warum soll ich einen Menschen anders behandeln als ich mich fühle, warum muss ich seine Zuwendung um die ich ihn nicht gebeten habe positiv bejahen? Warum ist man gleich arrogant oder eingebildet, wenn man diese Zuwendung ignoriert?

Bei den meisten Menschen kommt nur dann ihr guter Character zu forschen, wenn sie etwas haben wollen. Darum meine Frage, wo ist bitte der gute Character hin, wenn sie von einer Person nichts haben wollen, wenn sie nicht wollen, dass sie sie auch mag? Der ist einfach weg! Darum auch meine Meinung Character hat nichts mit Aussehen zu tun. Denn das sieht man auch an Deinem Schreiben.
 
  • #50
War keine Leukämie, war ein Gehirntumor, nach der OP hatte ich einen Schlauch im Kopf und die Stelle musste immer desinfiziert werden, da sind dann die Haare ausgefallen und kamen später wieder. Durch den psychosomatischer Stress hatte ich Neurodermitis im Gesicht. Es geht wirklich nicht darum, dass ich die andere Seite kenne oder nicht kenne. Die Körbe die ich verteile, wenn ich sie verteile sind auch nicht immer gleich. Ein Typ der ausschaut wie Quasimodo der bekommt nicht gleich den heftigsten Korb. Aber wenn da so ein möchte gern Prolet auftaucht und meint ja... dann bekommt er auch so eine Antwort. Naja ich habe dann auch schon mal so eine Antwort zurück bekommen: wärst Du 10 Jahre älter, dann würdest Du mich anbetteln Dich zu ficken. Also ich verstehe wirklich beim bestem Willen nicht, warum muss ich bitte zu jedem nett sein, nur weil er oder sie was von mir will?

Ich bin vom Verhalten und der Haltung von Gast 45 extrem beeindruckt, denn genau das ist was ich meine oder versuche zusagen. Sie akzeptiert ihren Platz im Leben, sie erwartet von keinem besser aussehendem Menschen, dass er ihr die Zuwendung gibt, die sie ihm gibt.

Wenn ein Mensch sich freiwillig zum Affen macht um einem anderem zugefallen, dann ist das kein guter oder schöner Character, das ist Erniedrigung von sich selber und an diesem Verhalten ist kein schöner Mensch schuld.

Warum behandeln viele Menschen die etwas besser aussehenden so oft zuvorkommend, sie machen es sicher nicht weil sie den Menschen mögen, sie wollen einfach an etwas schönem teilhaben, sie hoffen es färbt etwas ab. Im Prinzip wenn es um die Schönheit des anderen Geschlechtes geht, dann geht es um die Gene die an die möglichen Kinder vererbt werden. Also es geht primär um die Befriedigung der eigene Bedürfnisse und nicht um den Menschen den man so toll findet.

Wer kennt den Film: Gia Preis der Schönheit. Der Film handelt von Gia Marie Carangi und der zeigt ganz gut, ja schöne Menschen haben es oft leichter aber sie werden auch von ihrer Umgebung aufgefressen und werden zum stillen von egoistischen Bedürfnissen benutzt.

Bäärbel hat unter #4 dieses Phänomen unglaublich gut beschreiben.

Im Prinzip brauchen wir hier auch nicht über meinen Character zureden oder einen anderen hier, denn wenn jemand äußerlich weniger aufzuweisen hat, dann hat er keinen besseren Character, er hat nur andere Strategien im Leben klar zukommen. Das was wirklich den Character verdirbt, ist Neid und Missgunst und davon konnte ich und durfte ich hier zu genüge lesen. Gut man kann vielleicht besser aussehenden Menschen unterstellen, sie haben keinen ausgebildeten Character aber durch was bildet sich bei einem Menschen der Character?

Im Prinzip kann das hier auch geschlossen werden, weil es gibt nicht was man hier noch diskutieren könnte.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top